Vaju

Über mich

Vaju
Vaju
User
Beigetreten
Besuche
8,163
Zuletzt aktiv
Punkte
60
Kinder
3 Kinder
Wohnbezirk
-
Beiträge
2,009
Auszeichnungen
11
  • Berufswahl

    Hi! Ich wollte immer Kindergartenpädagogin werden (wegen der Ferien...), hab aber keinen Platz in der Schule bekommen Nach der 4. Nach der AHS Matura war der Wunsch nach 2 Jahre College plötzlich weg.
    Ich hab dann ein Jahr an einer Kunstschule gemacht. Wurde dann dort leider nicht für den weiteren Bildungsweg zugelassen. Musste dann umdenken, war sehr unschlüssig.

    Hab überlegt zwischen Lehramt Mathematik/ Geografie - damals hat es aber geheißen, dass zuviele Lehrerinnen gibt (irrsinnige Aussage, wenn man heute schaut)
    Geologie hab ich auch überlegt studieren.

    Letztlich hab ich dann Architektur studiert, weil das für mich die perfekte Kombination an Technik und Kunst war.

    Dennoch hab ich oft gehadert im Studium, es war mega spannend, viel (für mich positiver) Stress und sehr kreativ.
    Aber ich hab halt oft andere Ideen im Kopf gehabt. Ich hatte dann die Idee in ein Tischler College zu wechseln, hatte damals aber den Mut nicht zur Änderung des Lebensweges. Heute weiß ich, dass ich das tun hätte sollen.

    Nach ein paar Jahren Arbeit ist mir so richtig bewusst geworden,dass ich in handwerklichen Bereich eher Erfüllung gefunden hätte.
    Die Arbeit in Architekturbüros war eine ganz andere Welt, als das Studium. Wenig kreativ für mich. Ich hab mich gefühlt wie eine Zeichen Maschine. Ich wollte nicht mehr ständig am PC sitzen.

    Nach 5 Jahren hab ich mich bei der Stadt Wien beworben und hab die Chance ergriffen. Seither - mittlerweile fast 11 Jahre- bin ich glücklich mit meiner Wahl. Warum? Weil ich Kontakt zu Menschen habe und nicht nur mit dem Computer. Weil ich keine Kolleginnen wie FreundInnen betrachte und, weil es viele Möglichkeiten gibt. Auch mit Familie gut vereinbart,etc.
    Für mich ist mein Job spannend und sicher. Ich werde nicht ausgebrannt und ich kann eine gute Work life Balance Leben. Mein Job erfüllt mich nicht, ist mir derzeit aber nicht wichtig. Erfüllung hab ich in anderen Bereichen meines Lebens.

    Würde ich heute noch Mal wählen, würde ich definitiv was handwerkliches machen.
    Lehrerin hätte ich mich auch trauen können.

    Mein Weg lehrt mich für meine Kinder...
    Meine Eltern hätten mich alles werden lassen, aber ich hatte im Nachhinein betrachtet nie die Option zu einer Lehre, weil klar war, dass ich ein Studium locker schaffe. Es hatte niemand am Schirm, dass ich was handwerkliches machen könnte...
    sandkorn
  • Autofreier Urlaub

    Ohhh, so schön, dass hier soviele von euch autolos reisen!
    Wir wohnen in Wien und besitzen auch freiweilligerweise kein Auto. Haben uns 3 mal eines ausgeborgt für Urlaube, mittlerweile verzichten wir darauf, weil es uns immer zu stressig war.

    Wir waren damals mit nur 1 Kind (er war 1,5 Jahre) in Griechenland mit dem Zug. Da hatten wir aber aufgrund von Mutterschutz und Karenz (mein Mann) viel Zeit. Haben am Weg einige Städte angesehen und retour auch. Waren 4 Wochen unterwegs.
    Nachtzug von Bratislava nach Belgrad, Belgrad Thessaloniki und dann innerländisch weiter. Retour über Sofia.

    Vor 2 Jahren waren wir wieder in Griechenland über Italien diesmal mit 3 Kindern. Wien-ROm über nacht. Nachtzug Rom - Bari ist in glaub 4 h dort und dann Nachfähre nach Patras. Da waren wir sehr erstaunt wie schnell man im Süden vom Italien ist (die Strecke wird heuer nochmal umgebaut und dann noch schneller)- daher werden wir vl Italien nächstes Mal probieren (auch wenn ich Griechenland liebe. Zurück sind wir dann mangels an Urlaubstagen geflogen.
    Eigentlich ist man in 2 Nächten in Griechenland! Wir haben wieder zwischenstopps gemacht.

    Heuer fahre ich mit den 3en mit dem Nachtug nach Genua und dort dann noch 30min mit einem Regionalzug. Beim Hinfahren haben wir ein ganz normales Sitzplatzabteil, wo man die Sitze zusammenschieben kann. Das geht auf manchen Zügen, dass man das mit Aufpreis für sich alleine hat. Fand ich ideal - Bettenlager. Retour im 3er Schlafwagen.

    Ich muss sagen, mittlerweile überlegen wir uns bei der Buchung zB nicht mehr viel, wie wir vom Bahnhof ans Ziel kommen. Entweder man wird dann auf NAchfrage eh geholt von Hotel oder auch privat oder aber, wir rufen ein Taxi. Im besten Fall gibt es dann auch noch eine öffentliche anbindung mit Bus. Aber generell hat isch das bei uns immer geregelt.

    Letzte Jahr waren wir in St. Johann im Pongau und haben Räder mit genommen. Das war aufwendiger... Erkenntnis damals: ÖBB Gepäckservice für die Räder nutzen. Haben im Sommer da oft Sonderangebote und kommt preislich dann mitunter fast aufs selbe, wie das Rad im Zug selbst mit nehmen. Und das war mit 3 Kindern einfach mühsam..

    ÖBB Gepäckservice ist überhaupt genial - so haben wir den Zelturlaub ohne Probleme bewältigt. Ansonsten schaeun wir aber, dass wir immer sparsam packen. Da sind wir schon sehrsehr geübt.

    Gepäck: Reisehandtücher bei Badeurlaub, ansonsten auch mal nach Leihbadetüchern fragen
    Kinder durften bis zum letzten Urlaub ihren kleinen Rucksack immer mit Spielzeug packen. Jetzt ztu Ostern hatten die Großen ihr GEwand selbst drin - weil das Spielzeug eh nicht bespielt wird meist, weil es soviel andres gibt. Wichtig ist eher finde ich, dass man als Eltern darüber nachdenkt, was die Kinder im Zug noch machen können. Bücher lesen, Stickeralbum, Hörbuch, kleine Spiele, LÜK Kasten. Mittlerweile geht auch schon Schulzeugs... wir möchten sie nicht im Kinderkino dauerbespaßt haben. Natürlich sitzen sie dann dort auch ;)

    Ostern waren wir bei St. Veit an der Glan. Bei Hinfahren waren sie nur beschäftigt mit Lesen, Spielen, etc. war total ruhig. Bei der Rückfahrt hätten wir die Sitzplätze direkt beim Kinderkino gehabt, das war kaputt, da war die Laune zuerst dahin. Dann haben sie aber eigentlich gar nix an Unterhaltung gebraucht, weil sie 3 andere Kinder kennengelernt haben :)

    Wir lieben das Reisen mit dem Zug, vor allem eigentlich, wenn es weiter weg geht. Weil es dann so ein tolles "der Weg ist das Ziel" Gefühl gibt. Die Griechenland Urlaube mit Städtetripps gepaart waren für die Kinder einfach sehr aufregend und total schön.



    miramiitchifymelly210sonnenkind123Lila2022Christina91wölfinminx
  • Ehering nach Schwangerschaft zu eng?

    Oh,das klingt toll! Mir hat der Physiotherapeut da eher keine Hoffnung gemacht
    vb12
  • Ehering nach Schwangerschaft zu eng?

    Ich kenne das auch. Hab meinen Ring Nach der 2.SS weiten lassen. Nach der 3. Hat er anfangs wieder nicht gepasst obwohl ich 10kg weniger hatte als vor der SS!!!
    Jetzt passt er wieder obwohl ich die 10kg hochgefuttert hab ...
    Und Füße .... Ich hab seit der 2.SS mega Probleme mit meinen Füßen. (Fersensporn) l. Hab 2 Schuhgrößen mehr. Der Physiotherapeut sagt dazu, das ist ganz typisch und passiert leider vielen Frauen. Hab vorher gesunde Füße gehabt. In der Schwangerschaft nimmt man zu, gleichzeitig ist das Gewebe weicher, das Fussgewölbe ändert sich... Ich hab einen Senkspreizfuss seither, daher auch die Größenanderung, der Fuß ist in Wahrheit nicht gewachsen oder dicker geworden...
    Puma2012riczjulia3004Sarah6Jigsawdani
  • Wenn Zähneputzen die Hölle ist

    Nur Mal so bissl mathematisch gesehen... 20 Zähne, zwei Minuten putzen, sind 6 sec pro Zahn.
    Dein Kind hat 3 Zähne... 18sec.
    Vielleicht nimmt dir das ein bissl Druck
    riczjennyrr
  • Frage zum Nüchternwert bei Schwangerschaftsdiabetes

    Ich hab anfangs auch 6 Mal gemessen bzw 7 Mal, auch vor dem Essen. Sie meinten, davor sollte dann nur eine kleine Zwischenmahlzeit sein und 1h vorher halt nix mehr. Taktet den Tag sehr.
    8 Uhr Frühstück, 10 Uhr Mini Jause, 12 Uhr Mittag,15 Uhr Jause,18h abends. So halt...
    berna_ger
  • Falsches Outing Feindiagnostik ?

    @Marisa95 wäre sehr neugierig, was es geworden ist
    mami23Magda95
  • Kein Herzschlag mehr 9 ssw doch noch Hoffnung?

    Wenn du das Gefühl hast, dass du noch hoffen möchtest, würde ich diesem Gefühl Raum geben. So wie @weißröckchen sagt. Du hast da noch Zeit!

    Bei meiner Fehlgeburt war es auch so,dass die Gynäkologin gesagt hat, ich kann mir das aussuchen. Ich hatte ein US in der 9. Woche, das Herz hat ganz langsam geschlagen und ich hatte Blutungen. Sie meinte damals, dass es da keine Hoffnung gibt, aber, dass mein Körper das von selbst regeln wird. Wenn ich auf das nicht warten hätte wollen, wäre es auch ok gewesen. 2 Wochen später ist es abgegangen. Daheim. Ich war die Tage viel mit mir, in der Wanne, in meinen Gedanken. Krank geschrieben. Es war traurig, aber es war ein schöner Abschied. Und das Sternchen hat sich den Tag selbst ausgesucht.

    Wenn in dir das Gefühl ist, es könnte doch noch was werden, würde ich dem Gefühl stattgeben. Wie oft schon hat sich die Medizin getäuscht...
    zwibro2021
  • Erfahrungen mit Omikron bei Babys?

    Tragen= Testen.... Sry
    Nasty
  • Kind (5) alleine einschlafen

    Also mein Grosser ist 6 und es klappt seit gut einem Jahr, dass ich raus gehe, obwohl er noch wach ist. Der Prozess war schleichend. Ich glaub anfangs dachte er, eh geh 'zur Strafe' raus. Hab dann irgendwie Mal erklärt, was ich noch alles tun muss abends und, dass ich gerne anfangen würde (ich räume schnell den Küchentisch ab, dann komme ich wieder), immer mit Türe offen. So ging es irgendwann dann gut. Seit er in der Schule ist, kuschelt er nachm Buch bissl mit mir bei den Brüdern im Bett, dann geht er ins Stockbett von selbst und schläft aber meist vor den zwei kleinen ein @Schule...
    saai

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Dann tritt der BabyForum-Community bei um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen! Hier lang...

Aktionen

News

Avatar

Auszeichnungen

Themen-Highlight

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum