Bester Inhalt kürzlich

  • "Herz über Kopf" bei der Familienplanung?

    Ich glaub ich bin ziemlich in der Minderheit mit meiner Meinung hier...aber für mich ist ein Kind immer mehr eine Herz- als eine Kopfentscheidung. Wenn man es nur rational betrachtet, kommt man wahrscheinlich drauf, dass man gar keine Kinder haben sollte.
    Ich wollte immer vier Kinder und jetzt habe ich sogar fünf und bin offen für mehr...allerdings sage ich nicht, dass jeder so viele Kinder haben muss! Aber ich finde es total traurig, wenn man ein Kind nicht bekommt, das man sich eigentlich wünscht, nur weil man dem Kind dann kein eigenes Zimmer oder ein teures Hobby ermöglichen könnte oder so...ich bin auch in einer Großfamilie aufgewachsen und empfinde meine Geschwister als viel größeres Geschenk als alle materiellen Dinge. Ich habe hier im Forum einmal einen Spruch gelesen, der mir sehr gut in Erinnerung geblieben ist und möchte ihn mit euch teilen: Man bereut immer eher die Kinder, die man nicht bekommen hat als die, die man bekommen hat.
    ForumianerinKaffeelöffelMohnblume88itchifyblackcherry1991puffin
  • "Herz über Kopf" bei der Familienplanung?


    Vom Kopf her wurde ich mit 3 Geschwistern, Alleinerziehender Mama und stetigen Geldproblemen groß. Und das will ich nicht mehr.

    Wir wollen unseren Kindern die Welt zeigen, Fernreisen, Ausflüge, essen gehen, Kultur erleben, Schi fahren gehen. Ich will die teuren Affenzahn Schuhe kaufen können und jedem Kind ein schönes eigenes Zimmer ermöglichen. Die Kinder sollen die hobbies auswählen können die sie mögen, auch wenn es teures reiten oder Tennis ist. Ich möchte nicht ständig rechnen, Geld umdrehen und auf jedes Teil Sportausrüstung hinsparen müssen.

    Ich bin sehr ähnlich aufgewachsen und genau deswegen denke ich anders als du und finde die Dinge, die du aufzählst, nicht so wichtig. Hab eine wunderschöne Kindheit gehabt, obwohl wir nichts hatten 🤷‍♀️ Die Liebe und der Zusammenhalt haben alles aufgewogen ❤️ Meine Mutter hat mir viele schöne Kindheitserinnerungen beschert ohne viel Geld ausgegeben zu haben.
    milliondollarbabysara2709itchifyForumianerinZombuerahoneybee1989Glücksmama
  • "Herz über Kopf" bei der Familienplanung?

    Ich habe 3 und habe nicht das Gefühl komplett zu sein.
    Aber mein Mann hatte eine Vasektomie am Freitag, wohl überlegt 😂
    Weil nein, Herz über Kopf geht für mich nicht, wenn es an Platz, Geld, Zeit, Ressourcen fehlen würde.
    Mein Anspruch ans Leben ist nicht, dass es "eh immer irgendwie" geht. Es soll einfach immer überwiegend gut gehen :-)
    jennyrrmydreamcametrueKaffeelöffelsandkornsuseLisi87milliondollarbabyZombuera
  • Kind 2 Vorteile

    Sarah123 schrieb: »
    @Papaya Was sind für dich die Vorteile eines zweiten Kindes?

    Vorteile:
    Kleidung, Kindersitze, Babyequipment kann direkt weiter gegeben werden.

    Die Erfahrung/Wissen des ersten Babys hilft beim Zweiten (Stillen, Hausmittel beim Kranksein, Schübe ect.)

    Kontakte zu Hebamme, Kinderarzt, Spielegruppen ect. kann man beim 2. Kind weiter nutzen.

    Organisatorisch ist es bestimmt von Familie zu Familie unterschiedlich, aber bei uns war es so, dass ich beide in den Doppelwagen geben konnte und sie darin sogar geschlafen haben, ich konnte beide mit zur Spielegruppe nehmen, zum Mama-Baby-Yoga und bald dürfen sie auch in die gleiche Kindergartengruppe. Das finde ich echt praktisch. Doppelt gemoppelt.

    Seitdem die beiden sprechen können, ist es unbezahlbar ihnen bei ihren Gesprächen zuzuhören. Das ist so süß, das möchte ich am liebsten konservieren.

    Bei uns wird wenig gestritten und viel miteinander gespielt. Das ist sooo schön. Sie sind jetzt 2 und 3.
    Bin so unendlich froh, dass ich sie hab, EGAL wie anstrengend die ersten 1½ Jahre waren. ❤
    milliondollarbabyGlücksmamahoneybee1989Klumpensteinricz
  • Hibbelmädels #101 - 2024 wird unser Jahr!

    @alienwunsch Hier der Matheteil
    Bei mir wurden 20 Folikel (Eibläschen) punktiert, darin wurden 18 Eizellen gefunden. Von den 18 Eizellen haben sich 16 befruchten lassen und geteilt und heute sind von den 16 befruchteten Eizellen 8 Blastos übrig geblieben, 1 wurde eingesetzt, die anderen 7 sind eingefroren 😊 ich hoffe das passt dir so.
    PummelJulsenmaymoonavik__biaNarya
  • Hibbelmädels #101 - 2024 wird unser Jahr!

    Danke fürs Daumen drücken ihr Lieben. 🥰Baby is on board. 😍😍😍 und 7 Eisbärchen 🐻‍❄️ haben wir 😍 ich bin so dankbar für diesen Weg und diese Möglichkeit. Kanns kaum in Worte fassen. Jetzt heißts es warten und Geduld haben. In 2 Wochen fahr ich zum Bluttest ☺️ dann sehen wir weiter. Bis dahin bin ich offiziell PUPO 😍😍😍😍
    alienwunschcoci93JulsenmayPummelVanessa1604Kunaaflyingmouse88moonavikarti000miramiund 2 andere.
  • Hibbelmädels #101 - 2024 wird unser Jahr!

    @Kürbispflanze
    alles Gute für den Transfer heute - und dass es sich gut festbeißt 🥰🍀🤞🏻🌸🌞
    alienwunschcoci93Kürbispflanzemoonavikdunkelbunt_gepunktet
  • Allgemeiner themenloser Tratsch & Quatsch Thread #4

    Aber ganz ehrlich: was ist denn eure Angst? Das euer Mann vor seinen Arbeitskollegen schlecht da steht (shame on them, wenn das so ist) oder eure Männer so massiv damit überfordert sind einen Tag lang das Kind betreuen zu müssen oder ihr vor anderen Müttern schlecht da steht? Oder sind das veraltete Glaubenssätze ("eine gute Mutter hat sich zu jeder Tages- und Nachtzeit um ihre Kinder zu kümmern und darf keine schwäche zeigen"?)?

    Also, nicht bös sein, ich versteh es echt nicht. Wenn ich krank bin, zieh ich mich ins Schlafzimmer zurück sofern es meinem Mann gut geht. Auch, wenn ich nicht Sterbens krank bin. Wo ist denn das Problem? Ganz im Ernst.

    Warum steckt ihr fundementale Grundbedürfnisse (sich auskurieren wenn man sich krank fühlt) so dermaßen zurück und "verschont" eure Männer da so? Wer hat denn da was davon? Warum würdest du @Canada die das "nie erlauben"? Was bitte ist daran so schlimm, einen Tag im Schlafzimmer zu bleiben und dem Mann die Kinder zu überlassen?

    @Mohnblume88 Tschuldigung aber der Mann deiner Freundin ist ein A***. Den würd ich mitn nassen Fetzen die Straße runter jagen. Geht absolut gar nicht, sowas. Wie kann ich als Frau hinnehmen, so wenig ernst genommen zu werden von meinem Partner? Was für ein Partner ist das dann? Geht gar nicht!
    Canadakastanie91almarmydreamcametruemirrorglaze
  • Allgemeiner themenloser Tratsch & Quatsch Thread #4

    Wir leben eher den Ansatz „wir sind eine Familie und helfen und entlasten uns gegenseitig.“ wenn mein Mann merkt mir ist es zuviel, versucht er mich zu entlasten. Und wenn ich merke, ihm ist es grad zu viel dann versuche ich ihn zu entlasten. Egal ob das jetzt Kinder, Arbeit oder Gesundheit ist.

    Übrigens ist das bei mir in der Arbeit auch so, auch da entlasten wir uns im Team gegenseitig und schauen dass wir die Arbeit als Team erledigen. Wir haben fast alle kleine Kinder, irgendwer fällt immer aus, aber irgendwie geht es trotzdem immer.
    Kathisa25almarMohnblume88wölfinMamaLamaKaffeelöffelCanadabehappymydreamcametrue
  • Allgemeiner themenloser Tratsch & Quatsch Thread #4

    Reyhania schrieb: »
    @Mohnblume88 war bei uns auch so. Bis ich drauf gekommen bin, dass er eigentlich Recht hat. Wenn man es sich anders einteilen kann?

    Absolut, ich meinte das auch so, dass ich mich da in Zukunft nicht mehr zurück halte.
    Muss aber auch sagen, dass ich die Krankenstandsdiskussion nicht mehr führen will. Krank zur Arbeit, aber daheim soll die Familie die volle Last tragen, das geht nicht. Das musste ich lernen und das wird auch mein Freund lernen. Er hat am Vorabend noch gemeint, er geht am nä Tag arbeiten und da hab ich schon gesagt, das geht nicht. Du kannst nicht immer daheim im Bett liegen, um dann ein paar Stunden Arbeit zu schaffen u danach wieder Bett. Das geht immer zu Lasten der Familie.
    sosowölfinLisi87Canadaitchifymydreamcametruemirrorglaze

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Dann tritt der BabyForum-Community bei um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen! Hier lang...

Aktionen

News

Themen-Highlight

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum