Vaju

Über mich

Vaju
Vaju
User
Beigetreten
Besuche
8,099
Zuletzt aktiv
Punkte
58
Kinder
3 Kinder
Wohnbezirk
-
Beiträge
1,991
Auszeichnungen
11
  • Coronavirus - Austauschthread #5 🦠

    @Jacky92 ich bin seit Sonntag mit biontech geimpft und Stille noch. Mein Zwerg ist allerdings schon 14 Monate
    Jacky92kismet
  • Habt ihr Erfahrungen mit dem Adamah Biohof?

    wir antworten einfach auf die bestellmail und reklamieren so, wenn was nicht gepasst hat. am besten mit einem foto dazu.
    es ist alles biologisch. r
    im frühling/ sommer mit einem regionalkistl beginnen geht gut, weil da gibt es dann viel. im winter muss man sich dann daran gewöhnen. viel wurzelgemüse und so und im märz hängt uns dass dann schon zum hals raus, aber wir haben da ein paar winter echt durchgebissen. nachdem meine kinder heuer aber extrem keine esser von gekochtem gemüse waren, haben wir dann paprika oä dazu bestellt.
    erst mit regional gemüse essen, merkt man dann so richtlich, wie grauslich gurken oft im winter sind zB.
    und ich finde wirklich man kauft dann viel bewusster die dinge dazu, die nicht aus österreich sind und kriegt ein gespür für die saison! bald ist spargelzeit!!! ich freue mich schon!
    die gekühlten lebensmittel in der box mit kühlakkus geht immer gut. im hochsommer schauen wir schon, dass wir an diesem tag dann nicht extra spät daheim sind!
    Callaise
  • Habt ihr Erfahrungen mit dem Adamah Biohof?

    wegen "zuviel Gemüse und Obst daheim haben" - manchmal stresst es, aber es macht auch, dass man gesünder kocht und isst!
    Callaise
  • Habt ihr Erfahrungen mit dem Adamah Biohof?

    Wir bestellen seit 7 JAhren bei Biohof Adamah. Wir besitzen kein Auto, daher ist das für uns auch eine Art "Autoersatz" Der gesamte Wocheneinkauf funktioniert bei uns so, nachdem die ein breites Sortiment haben. Einmal die Woche müssen wir dann wg Kleinigkeiten noch einkaufen meist.

    Adamah hat nur Bio Qualität. Allerdings auch nicht regional; aber das kannst du einstellen - also entweder du nimmst einfach ein regionales Kisterl oder aber du befüllst selbst, da kannst du bei der Warenauswahl einstellen . Ich glaub "Österreich" und ich glab "Marchfeld" geht noch genauer.

    WIr sind von anfang an zufrieden, wenn mal was nicht gut daher kommt (beim Packen passieren Fehler, etwas ist gequetscht oder hat Anzeichen von Schimmel) dann wird das Geld immer anstandslos retourniert. Ärgerlich für uns ist ab und an, dass was nicht mehr lieferbar war. ZB bestellen wir jede Woche 8 Gläser Joghurt, die kommen derzeit oft nicht - das ist für uns persönlich mühselig, weil wir da dann doch recht viel nachkaufen müssen.

    Aber insgesamt haben wir uns genau deshalb für Adamah entschieden, weil es transparenter ist und wir wissen woher die Dinge kommen.

    Natürlich, nachdem wir echt ALLES dort besorgen ist es weit teurer, ABER online nimmt man weniger leicht irgendwas mit, was man grad gar nicht braucht... läuft einem nicht so übern Weg wie im GEschäft. Generell haben wir mal verglichen, grad im Obst und Gemüsesektor ist es nicht viel teurer als Bio im Supermarkt. UND es kommt Verpackungsarm, auch ein wichtiges Entscheidungskriterium

    Wir haben auch noch eine Gärtnerei in der nähe, das nutzen wir auch oft, weil halt wirklich wirklich "vom Nachbarn" und noch dazu Kleinstunternehmen.
    mandamama
  • Kleinkind-Autismus

    Für mich klingt das absolut nach normalen Spielplatz Verhalten und selbst wenn nicht - du brauchst dich doch vor niemanden rechtfertigen und das geht auch niemanden etwas an! Ich würde mir auch Gleichgesinnte suchen, damit es dir besser geht und ansonsten sollen die am Spielplatz schön brav bleiben die anderen Eltern, mah sowas ärgert mich...
    Brain
  • Erziehung ohne Strafen – Wer versucht es?

    Mhm, für mich beginnt es so mit 1,5 Jahren oder bissl früher, dass man irgendwie immer gut erklärt warum man jetzt etwas so macht und nicht so, wie es das Kind möchte. Also mein jüngster ist jetzt 13 Monate und den begleite ich jetzt schon so. Weil er zB schon sehr zornig wird, wenn ich ihn auf den Wickeltisch lege. Also hab ich die Möglichkeit ihn zu zwingen, ihn abzulenken oder auch erklären warum wir jetzt wickeln und sagen, dass nicht lang dauert oder ich weiß, dass das jetzt unangenehm ist und er lieber spielen möchte. Natürlich versteht er noch nicht alles, aber bei ihm ist es grad noch eine Mischung aus ablenken, Verständnis zeigen, erklären.
    Irgendwann kommt man mit ablenken gar nicht mehr an.
    Und dann so weiter in Phasen. Ich finde man muss sich dann als Eltern schon immer fragen, was ist mir jetzt wichtig, was kann das Kind schon und kann ich verlangen, welche Regeln braucht es bei uns. Ich finde das geht fließend und man lernt dazu.
    Mein Großer ist auch sechs Jahre alt, da sind wir jetzt schon am "üben" dass er ein Aufgabe im Haushalt übernimmt, wie mein Mittlerer 3,5 Jahre war haben wir begonnen, dass ein bißchen mithelfen im Haushalt (Teller abräumen, etc) und das auch (ohne Druck) einzufordern bzw daran zu erinnern.
    Ich finde sobald die Empathie einsetzt geht viel mehr als vorher.
    Ich versuche mir oft wirklich zu überlegen, ob das jetzt für mich wirklich wichtig ist, was ich sage. Meine Kinder dürfen auch mit mir diskutieren bzw mich überzeugen wenn ihnen was wichtig ist.Dazu ermutige ich sie schon auch manchmal (wenn die ins Raunzen verfallen, erinnere ich sie oft, dass das für mich anstrengend ist und sie doch mit Worten erklären sollen, warum ihnen das jetzt wichtig ist)
    kea
  • Coronavirus - Austauschthread #5 🦠

    nichtsdestotrotz ist es blöd, dass nicht in allen bundesländern dieselben leute grad dran sind. aber war irgendwie klar, nachdem sie das ausgelagert haben auf die länder...
    Jacky92
  • Erziehung ohne Strafen – Wer versucht es?

    @Jacky92 ich hab bei meinem mittleren auch oft das Gefühl, aber meistens ist es denke ich der Ruf nach Anerkennung oder Beachtung
    @Kaffeelöffel ich weiß, so ist die Meinung dazu, dass Spielregeln gleich bleiben sollen.
    Mein Mann und ich waren in einem Eltercoaching Seminar und da hat sie gemeint, dass Kinder sehr wohl mit der unterschiedlichen Tagesverfassung von Eltern umgehen können und man das auch deutlich sagen kann, dass das heute nicht geht, weil es mir nicht gut geht/ ich heute die Zeit dafür nicht habe. Bei mir ist das manchmal so, dass ich dann sage "schau, heute bin ich mit euch alleine und Papa ist beim schlafen legen nicht da, ich muss danach ganz viel alleine zusammen räumen, daher habe ich die Energie für sowas heute nicht." So schön wie ich es schreibe, gelingt mir das aber nicht immer.
    Die Kinder können ja auch bei den unterschiedlichen Betreuungspersonen unterschiedliche Grenzen akzeptieren. Und ich hab eben gehört, dass diese Grenze nicht fix sein muss. Ich hab im 1. Lockdown auch gesagt "derzeit will ich nicht, dass ihr da runterspringt, weil esw noch viel blöder als sonst wäre, wenn ihr jetzt ins Spital müsstet. Das hat auch geklappt.
    sosokeaJacky92
  • Diversity in der Erziehung 🏳️‍🌈

    Ich hab einen Arbeitskollegen der ist im vorderen Orient geboren und als Kind geflohen. Der erzählt auch manchmal von offensichtlichem Rassismus. ZB mit Aktenkoffer vorm einem Regierungsgebäude wartend auf einen Arbeitstermin - da ist tatsächlich sofort die Polizei da gewesen und hat ihn gegen eine Motohaube gedrückt. Ohne jeglichen Grund, einfach so. Ich war echt entsetzt als er das erzählt hat... Dachte sowas passiert in Österreich nicht. Oder einmal sinds bei ihm vor der Tür gestanden und wollten ihn wegen Fahrerflucht verhaften... nur aufrgund seines Aussehens...
    Er hat zu mir gesagt, BArt kommt allein deswegen für ihn nicht in Frage, weil das für ihn viel zu anstrengend wäre...
    Sternenlicht
  • Diversity in der Erziehung 🏳️‍🌈

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Dann tritt der BabyForum-Community bei um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen! Hier lang...

Aktionen

News

Avatar

Auszeichnungen

Themen-Highlight

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum