Vaju

Über mich

Vaju
Vaju
User
Beigetreten
Besuche
8,099
Zuletzt aktiv
Punkte
58
Kinder
3 Kinder
Wohnbezirk
-
Beiträge
1,991
Auszeichnungen
11
  • Kinderwunsch - Baby Nr. 3 ja oder nein?

    Ich hab 3 Buben. 7 Jahre 5,5 Jahre und 2 Jahre. Der Abstand zwischen den 2 Großen mit 17 Monaten war nicht geplant und mir definitiv zu anstrengend. Andere sehen so viele Vorteile. Sie können Gewand tauschen und MANCHMAL sind sie harmonisch miteinander. Aber ansonsten, sie sind wahnsinnige Konkurrenten, der Große tut oft so, als wären sie gleich alt und der Mittlere nur "blöder" als er, außerdem hat(te) er ein wahnsinniges Eifersuchtsproblem. Mir haben Leute gesagt, wenn das ältere Kind noch sehr jung ist, wenn wer dazu kommt, dann ist die Enttrohnung nicht so heftig. Hahahah, da muss ich heute noch lachen. Ich konnte das Baby nichtmal schnell wohin legen zum Klo gehen, er hat jede Chance genutzt um ihm weh zu tun.
    Für mich war das erste Jahr mit dem Mittleren damals eine riesen Herausforderung und ich kann mich tw nicht mehr an alles erinnern, was sein Babyjahr betrifft. Wir wollten immer drei, haben aber aufgrund dessen, dann schon länger überlegt. Dann der Abstand zum Jüngsten 3,5 Jahre - das war total super und der 3. ist dahingehend irgendwie "nicht ins Gewicht gefallen" natürlich sind drei mehr als zwei und ich bin noch mehr gefordert und es ist oft anstrengend. Aber weit nicht so heftig für mich wie damals. Und das, obwohl der erste Lockdown kurz nach seiner Geburt beognnen hat und die zwei Großen dann die ersten 3 Monate daheim waren.
    Wenn ich noch keine 40 wäre, hätten wir es ev nochmal gewagt, so möchte ich aus - vor allem gesundheitlichen Gründen - nicht mehr.
    Jungsmama2
  • Coronavirus – Thread für Ungeimpfte

    Ich freu mich über den Thread. Weil ich bis vor Kurzem dachte, ich steh komplett alleine da. Ich bin geimpft und halte diesen Hass und die Schimpferei nicht mehr aus. Eine sehr gute Freundin ist auch Ungeimpft, sonst sind eigentlich fast alle geimpft. Sie redet viel mit mir und ich bin ehrlicherweise auch sehr neugierig immer, was sie zu berichten hat, Ich empfinde sie als hochinformiert. Und sie hat mir ihren Standpunkt bzw ihre Ängste, ihr Gefühl gegen die Impfung einfach sehr gut wiedergegeben. Ich bin nicht zur Gänze ihrer Meinung, aber ich kann ihren Standpunkt wahnsinnig gut nachempfinden. Und es ärgert mich, dass die meisten gar nicht mehr versuchen zu verstehen.
    Ich hab es immer so gesehen "ich tu alles um diesen Wahnsinn zu beenden, also geh ich impfen" - aber ich finde jeden Menschen legitim, der das anders sieht. Ja, ich sehe es als freie Entscheidung jedes einzelnen.
    Mittlerweile bin ich da schon extrem zornig, wenn ich nur dran denke - wo sind wir gelandet, wie geht man mit ganz normalen Menschen um?
    Meine Mama ist diesbzgl sehr agressiv, meine Schwester ist auch "diskussionslos" mit den Menschen. Sie meinte sogar, ich bin ganz arg, weil, wenn ich mit ungeimpften Menschen spreche, müsste ich Druck aufbauen und niemanden "bestärken"

    Wenn die Politik der Meinung wäre, dass es hier keinen freien Willen geben sollte oder sie zum Ergebnis kommen, dass nur die Impfung funktioniert, dann müssten sie eine Impfflicht erlassen.

    Ich bin der Meinung, es ist in den letzten 2 Jahren so ziemlich alles falsch gemacht worden, was falsch gemacht werden kann. Und es wird nicht und nicht besser. Es ärgert mich dermaßen. Ich kann da keine Worte mehr finden. Natürlich kenne ich "die Lösung" nicht. Aber so wie es Österreich macht....
    Ich habe riesigen Respekt vor dieser Spaltung, Angst vor dem "danach" so es sowas gibt. Wie wird es unseren Kindern dann gehen, werden sie Freunde haben können, oder, werden sie Sport machen dürfen, wie geht es mir mit meinem Mann dann (unsere Beziehung hat sehr sehr gelitten, und ich gebe dem letzten Winter bzw auch noch Frühling große Schuld dafür), wie geht es meiner Schwester mit ihrem Unternehmen dann, kann sie es weiter behalten, werden wir uns je im Bus wieder anlächeln können, wenn wir jmd begegnen, etcetc...
    yve412Ravennatweety85girl1974pardalismamima
  • Produktempfehlung Spielzeug

    @Christina91 wir haben das bei unserem 3. Buben letztes weihnachten so gemacht, dass wir den zwei Großen gesagt haben,. dass doch dieses und jenes Spielzeug toll für den Kleinen wäre. Haben dann einmal abends das Geschenk auf die Terrasse gestellt, mit Kerzen und Keksen dazu und einem kleinen Brief an das Christkind, dass es das doch bitte mitnehmen und dem Bruder unter den Weihnachtsbaum stellen soll. Waren alles Dinge, die die Großen kannten, aber schon lang im Keller verstaut waren.
    Ich fand das so süß und cool und kann mir das heuer wieder vorstellen!
    Talia56Lisi87Christina91
  • Geld Aufteilung in Beziehung während Karenz

    nur als bsp - meine eltern waren 30 jahre verheiratet, dann scheidung. meine mutter war 19, 21 und 23 wie wir kinder auf die welt kamen. ihren ersten job hatte sie dann mit 30. es war selbstredend damals klar, dass sie nicht arbeitet. (ist eine lange geschichte, sie musste sogar heiraten, weil sie schwanger war, niemand hat sie um ihre meinung gefragt, arbeiten hätte sie nicht "dürfen") meine mama ist über die jahre eine starke selbstbewusste frau geworden, hat sich gelernt durchzusetzen und ist da auch sehr hart geworden bei so finanziellen dingen. heute ganz anders als sicher in jungen jahren, wo sie alles mit sich machen hat lassen.
    bei der scheidung damals war klar, dass das haus halbe halbe beiden gehört. tja,... sie hat ihm damals vorgerechnet, wieviel weniger geld sie früher und jetzt und bis zu ihrer pension zur verfügung hat, weil sie 12 jahre nicht gearbeitet, sondern kinder betreut hat bzw danach lange nur teilzeit gearbeitet hat. wieviel geld ihr da verloren ging. die rechnung hat dann gezeigt - sie übernimmt den restkredit von 50.000 euro und das haus gehört ihr.
    das klingt heftig, ich möchte mit dem beispiel aber nur zeigen um wieviel geld es da geht, wenn man der frau die gesamte Schulzeit der Kinder lang die Betreuung überlässt und selbst nix dazu beiträgt. In der Form, passiert das heute GSD selten, aber dennoch bleiben leider sehr oft nur die Frauen daheim und in Teilzeit und es wird selten darüber gesprochen, was das für die "finanzielle Zukunft" bedeutet. Karriere und so
    weißröckchen
  • Hilfe, Kleinkind geht nur mit beiden Eltern schlafen

    @Sarah6 es wurde eh schon viel gesagt . Die Frage, die ich aus deinem letzten Post rauslese, die ihr klären müssst - ist es euch wichtig und wollte ihr etwas ändenr. Eure Tochter kann diese Veränderung (nur einer geht mit ihr schlafen) nur akzeptieren, wenn ihr klar seid und wenn ihr euch sicher seid. Ein Kind, dass Unsicherheit der Eltern spürt (sie ist doch arm, sie braucht uns beide) tut sich schwer, dass es sich dann sicher fühlt. Wie auch.
    Verstehst was ich meine?
    Also ich würde zuerst mal raten, dass dein Mann und du euch einig seid und euch mit einer getroffenen Entscheidung wohl fühlt. Dann klar kommunizieren und dabei bleiben!
    Viel Erfolg!
    Mohnblume88melly210
  • Geschlecht erraten?

    Aber ein echt herziges Bild!
    isi0101
  • Corona Impfung für Schwangere freigegeben/Was macht ihr?

    @Papaya Ich stille auch noch (mein Zwerg war 1 Jahr und 1 Monat bei der ersten Impfung). Meine Milch ging nicht weg, wurde auch sicher nicht weniger.
    Papaya
  • Essen in der Schwangerschaft

    @anianom das wusste ich nicht, dass in Vorarlberg soviele Rohmilchprodukte gibt. Das ist ja toll! In Wien muss man die mehr suchen. (eigentlich leider, für die SS natürlich einfacher)
    @weißröckchen danke für deine Sichtweise. So ähnlich denke ich auch!

    Muss eh jeder - und vor allem die ThreadErstellerin - für sich entscheiden. Ich wollte auch nur eine andere Sichtweise aufzeigen, es ist wie bei den meisten Dingen, man muss einen Weg für sich finden, den man verantworten kann! Ich bin der Meinung, dass diesbzgl viel zu viel Angst gemacht wird.
    Ich kannte Schwangere, die haben sich nicht getraut ein gefülltes Weckerl beim Anker zu kaufen, weil der Salat schlecht sein könnte, keine Salami auf der Pizza, bei jeder Speise im Restaurant fragen, wie das zubereitet wurde, kein Käse auf den bestellten Nudeln. Und da kenn ich mehrere.
    Ich empfinde das mittlerweile gängige "Regelwerk" als Panikmache. Wenn ich so denken würde, hätte ich zuviel Angst vor allem. Es ist nicht, dass ich nicht verzichten könnte, aber ich glaube ich wäre da dann 9 Monate voller Angst, wenn ich anfangen würde so zu leben.
    Na_mo123Leni220619
  • Essen in der Schwangerschaft

    Ich würde auf jeden Fall auch auf deinen Körper hören.. Wenn der Verlangen nach Wurst hat, hat das meist einen Grund. Und eigentlich kann man ja fast alles essen. Heutzugtage ist nicht mehr so viel roh. Rohmilchprodukte musst du fast suchen.
    Na_mo123weißröckchen
  • Coronavirus - Austauschthread #5 🦠

    @Jacky92 wenn du übergewicht hast gehörst ev eh grad zur Risikogruppe und die wird Biontech geimpft. So wie ich auch... bei mir war gar nix. Hatte zwar arge Kopfschmerzen, aber die haben schon am Tag vorher begonnen und waren denke ich wetterbedingt!
    Nachdem ich immer nur lese, dass die Zwerge dadurch auch Antikörper bekommen, war ich froh gleich imofen zu können. Ich will zwar lang stillen, aber wer weiß, wielange mein Kleiner mag...
    Jacky92

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Dann tritt der BabyForum-Community bei um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen! Hier lang...

Aktionen

News

Avatar

Auszeichnungen

Themen-Highlight

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum