Alles zum Thema Babyschlaf 🌜⭐

leniloulenilou

1,235

bearbeitet 5. Mai, 12:16 in Entwicklung & Erziehung
Hi alle,

Ich dachte ich fange mal so ein Sammelthema an.

Gleich meine erste Frage:

- Wie macht ihr das mit dem Schlaf unter Tags?

Mein Problem: Mein Baby (5 Monate) schlĂ€ft ca 3x pro Tag. Vormittag, Mittag und Abend. Wenn Besuch kommt oder wir wegfahren bring ich ihn nicht zum Schlafen, weil er so aufgeregt ist. Das endet fast immer in einem BrĂŒllkonzert.

Ich hab noch keine Lösung gefunden.
«13456

Kommentare

  • basiabasia Symbol

    224

    bearbeitet 4. Mai, 16:55
    @lenilou Ev. Tragetuch oder KIWA fĂŒr Besuche bei anderen?

    Hab das Tragetuch auch daheim genommen wenn sie sehr unruhig war und mit schlafen auf normale Weise nix gegangen ist.
  • @basia ... tragetuch geht nur drausen an der frischen luft. Irgendwie blöd wenn ich bei einer freundin eingeladen bin . 🤣

    Kiwa benutz ich so gut wie garnicht.
  • @lenilou same here. Ich Les mal mit. 😄👍
  • Wir mussten uns eig immer nach dem Zwerg richten, da er unterwegs nie geschlafen hat.
    Also entweder bei uns zuhause, nicht zu schlafenszeiten (lÀsst sich in dem Alter ja auch noch nicht so planen) oder unterwegs in der Trage - da hat er geschlafen.
    Trage ging aber auch nur draußen, sobald man zur TĂŒr kam, waren die Augen offen ..

    Jetzt mit 1,5 richten wir uns natĂŒrlich auch nach ihm, aber es ist viel leichter, da er nur einmal schlĂ€ft und da irgendwann zw 12 u 14 Uhr geht.
  • @Angelika89 mhh ja .... ist auch eine möglichkeit
  • Ich wĂŒrd auch sagen, so gut es geht, sich nach Babys Schlafenszeiten richten. Ist doch klar, dass sie in ungewohnter Umgebung nicht so gut schlafen können. Unsere Tochter hat in dem Alter zumindest bei Fahrten mit dem Kinderwagen geschlafen oder im Auto. Auch immer nur 30 Minuten, wie ein Uhrwerk.

    @lenilou wie ist er denn sonst drauf wenn er eines der drei SchlÀfchen auslÀsst? Wenn's nicht allzu schlimm ist, finde ich, kann man das in Ausnahmesituationen schon mal machen.
  • @ricz naja klar wars fĂŒr mich nicht eigentlich 🤣 Er hat immer am arm geschlafen und von heut auf morgen gehts nimmer . Und jetz such ich alternativen 🤷‍♀️

    Katastrophe wenn er nicht schlÀft
    Er brĂŒllt sich dir seele aus den leib 🙁
  • ich richte mich nach ihren schlafenszeiten, habe mal zwei wochen lang ihren schlaf getrackt und gesehen, dass sie tĂ€glich ca. um dieselbe zeit mĂŒde ist. sie ist jz 6 monate, schlĂ€ft aber noch sehr oft tagsĂŒber. ich versuche halt so gut es geht mich danach zu richten, das war gerade anfangs eine echte einschrĂ€nkung fĂŒr mich, aber es war mir lieber als ihre schreikonzerte.
    wenn ich wo auf besuch bin/war, schau ich,
    dass sie davor noch irgendwie schlÀft...

    wir haben das problem, dass sie zu hause nur auf dem arm schlĂ€ft tagsĂŒber (nachts in unserem bett). hat da jemand einen tipp wie ich ihr das abgewöhnen kann? (und nein, ins bett und schreien lassen ist nicht unsere methode)
  • @lenilou das Schlafverhalten Ă€ndert sich bei den meisten Kindern mehrmals 😉 als Neugeborenes ist es noch relativ einfach, da schlafen sie einfach immer und ĂŒberall. Aber mit 5 Monaten bekommt er ja schon alles von der Umwelt mit, und da gibt's halt Kinder (meine Tochter auch), die nicht freiwillig schlafen gehen, sonst könnten sie ja was verpassen đŸ€Ș
    Da hilft echt nur, den Schlaf noch zuhause machen und dann erst Termine ausmachen. Wird sicher aber bald besser, wenn er dann nur mehr 2, dann nur mehr 1 SchlÀfchen braucht!
  • Hier das selbe 11 Monate in ungewohnter Umgebung geht es kaum. Da muss sie wirklich schon so kaputt sein aber davor nur brĂŒllerei. Bei mir geht wenigstens trage im Haus oder Kinderwagen.
  • @faraday auch das kenn ich 😬 hab bis ca 1 Jahr in den Schlaf getragen (abends gestillt). Dann wollte ich ihr angewöhnen dass sie im Liegen einschlĂ€ft. Bin natĂŒrlich bei ihr gesessen, hab sie gehalten, gestreichelt, bin halb im Gitterbett gehĂ€ngt 😅 anfangs hat es 30-45 Minuten gedauert, aber sie hat eingeschlafen. Und nach ein paar Tagen hat es schon kĂŒrzer gedauert. Ich war halt drauf eingestellt dass es ewig dauert, aber wenn man selbst keine Ruhe, dennoch Entschlossenheit, ausstrahlt funktioniert alles nicht gut, kommt mir vor.
    Ob es mit 6 Monaten schon klappt, musst du versuchen, aber ich denke schon dass es prinzipiell möglich ist!
  • @faraday das hatten wir auch bis 10 Monate
    ZusÀtzlich dann noch die Federwiege ohne die nichts ging
    Haben uns dann auch einfach mit Ruhe, aber auch Entschlossenheit ins Bett gelegt (da hat er noch in unseren geschlafen) und das hat 1-2 Wochen gedauert, seit dem klappt es
    Man muss nur durchhalten und nicht zu schnell aufgeben, anfangs hat das schon Mal 1-1,5 h gedauert
    Dann tw nur 5 min, leider braucht er seit Monaten wieder 1h zum einschlafen - aber es tut sich auch wahnsinnig viel - jeden Tag kann er mehr, versteht mehr, muss mehr verarbeiten usw
  • Meine hat immer nur im Wagen oder in der trage geschlafen und dann hab ich auch gesagt jetzt reicht es, im Herbst geht das nicht immer und ein paar Tage entschlossen neben ihr im Bett. Manchmal gings nur wenn ich dabei gelegen bin. Mittlerweile dauert einschlafen ca 5-15 min. Es muss natĂŒrlich passen von der MĂŒdigkeit her. Dann geht's aber schnell und ich kann gehen.
  • Mein Sohn ist jetzt 4,5 Monate alt und in fremder Umgebung schläft er zwischen 30 Minuten und 1,5 Stunden.
    Ich habe zuhause auch für den Tag ein schlafritual(lied) und ich beobachte genau seine Müdigkeitsanzeichen. Wenn die da sind mache ich das Ritual und trage ihn kurz oder bis zum einschlafen und kann ihn dann ablegen. Wir haben auch ca. noch 3 Schläfchen, sollte er nicht schlafen, lasse ich eines aus und da er meist sehr interessiert und aufgeregt ist übertaucht er seine Müdigkeit.
    Welche Rituale habt ihr für zuhause?
  • Lustig am abend ist er so mĂŒde dass er in seinem bett einschlĂ€ft mit meiner hand auf ihm

    TagsĂŒber geht derzeit nur trage wenn ich spazieren gehe oder einschlafstillen im bett .
    Das geht so gut dass er nach paar minuten pennt . Manchmal zw. 1 und 2 stunden

    Aber das kann ich nicht machen wenn wir zb bei den schwiegereltern sind . Und die wachphase ist zu kurz um den besuch da unterzubringen 🤔
  • @ricz ging das umgewöhnen ohne weinen?
    Wir sind grad in einer Àhnlichen Situation. Schlafen ging bisher nur am Arm wÀhrend dem stillen oder in der trage. Ablegen hat von Anfang an nicht funktioniert.
  • Wird das noch besser wenn sie Ă€lter werden in fremder Wohnung einschlafen? War letztens total fasziniert bei einer Bekannten. Der Sohn ist gleich alt wie meine. Saß bei ihr am schoß ohne Schnuller wir haben uns unterhalten und er ist einfach eingeschlafen. So nebenbei.
  • @Ssandra wie alt ist dein kind ? Bei uns geht ablegen erst seit er 5 monate wurde ...
  • @fraudachs so eine freundin mit kind hab ich auch 🙄😅

    Ich glaub das ist typ abhÀngig .
  • Ablegen war auch immer schwer wurde dann auch so mit 6 Monaten besser. Konnte sie dann öfter aus der trage ins Bett das ging frĂŒher nie.
  • Und mich wĂŒrd intressieren wie das bei den anderen mamas funktioniert wenn sie das kind bei oma lassen ??
    Wie macht die oma das?
  • bearbeitet 4. Mai, 21:55
    @lenilou Oma funktioniert bei uns nur so, dass sie im KiWa einschlĂ€ft. Dazu mĂŒssen sie aber nichtmal das Haus verlassen. Es reicht wenn sie den Wagen im Haus auf und ab schieben und nach 10 min pennt die Kleine. Anders ist es (bisher) nicht möglich. Meine Tochter ist fast 9 Monate alt.

    BezĂŒglich der kurzen Wachphasen hab ich es dann halt so gemacht, dass ich mit Freundin oder wer halt da war mit Kind spazieren gegangen bin. So 40min haben meist gereicht, das sie wieder fit und ausgeschlafen war. War eigentlich nie ein Problem fĂŒr meine Besucher.
  • @Ssandra ja so ziemlich ohne Weinen! NatĂŒrlich hat sie die ersten 2-3 Tage gemeckert, aber es war nicht so schlimm dass ich sie raus nehmen hĂ€tte mĂŒssen. Hab zu dem Zeitpunkt aber ĂŒbrigens nicht mehr gestillt.

    @fraudachs bei uns wurde das nicht besser 😅 aber ab 1-1,5 Jahren brauchen sie eh schon deutlich weniger Schlaf, von daher kaum mehr Thema.

    @lenilou bei Oma und Opa schlafen geht bei uns gut. Anfangs sind sie auch immer mit dem Buggy spazieren gegangen und haben sie dann schlafend drin liegen gelassen. Seit Luisa 13 Monate ist, ist der Opa ja Babysitter wĂ€hrend ich arbeite. Irgendwann war er gezwungen (wegen Regenwetter) sie normal ins Bett zu legen - und siehe da, es hat sofort geklappt (vormittags ist sie aber auch brav und so mĂŒde, dass sie fast freiwillig schlafen geht).
    Sie entwickeln da schon ihre eigenen Methoden. Luisa verlangt bei uns zb ganz andere Sachen als bei Oma und Opa, auch wenn sie mal ĂŒber Nacht dort schlĂ€ft.
  • ich würd gern bitte mal eure erfahrungen hören ab wann eure kleinen alleine im zimmer eingeschlafen sind bzw. generell geschlafen haben? wie habt ihr das erfolgreich gemeistert das es funktioniert hat?
  • Wie mir die NĂ€chte auf die Nerven gehen, wo sie warum auch immer, mitten in der Nacht 2-3h wach ist. đŸ™„đŸ˜ŁđŸ€Ż
    Nastybasia
  • @janie im eigenen Zimmer schlafen alle drei von Beginn an. Allerdings schlĂ€ft keiner allein ist. Auch die grosse mit 4,5 noch nicht.
    Die Zwillinge haben sich gegenseitig, da kann ich ab und zu frĂŒher raus, also wenn sie liegen und immer ruhiger werden kann ich meist gehen.
    Bei der grossen muss ich liegen bis sie schlÀft, dann kann ich aber ohne Probleme wieder aufstehen....

    Ich wĂŒrde sagen das ist generell sehr unterschiedlich. Du kannst wahrscheinlich nur ausprobieren wie es bei euch am besten klappt....
  • @janie die Kids sind nachts irgendwann sowieso bei uns, mir ist also nur das einschlafen im eigenen Bett wichtig. So hat man dann doch Mal etwas Zeit fĂŒr sich....das Einschlafen kann die erste Zeit schon Mal 1,5 Stunden dauern, wird aber besser.leg dich auf eine Matratze oder am Teppich neben das Gitterbett....am Anfang solltest du konsequent dabei bleiben: Kind erstmal im Bett bleibt es da. Nicht dauernd rausnehmen. NatĂŒrlich meine ich damit auch nicht brĂŒllen lassen , da muss man einen Mittelweg finden.
  • @ricz hab ich mir fast gedacht. Warte ab bis sie nur mehr 1x schlĂ€ft.

    Bei der Oma entweder Kinderwagen oder Oma legt sich mit ihr ins Bett. Funktioniert eigentlich. Oder paar mal hat sie sie auch eingetragen aber geht vom Gewicht her kaum noch.

    @mutschekiepchen

    Eigenes Zimmer ca 10 Monate war sie. SchlÀft aber nicht alleine ein. Bleib dabei. Muss aber nicht viel tun.

    Hatten auch paar mal diese langen wachphasen in der nacht. Hab's auf ZĂ€hne geschoben oder irgendwas wird verarbeitet.
  • @Mutschekiepchen du sagst es. Ich hasse das auch so dermaßen 😡 ich weiß aber nicht, woran das liegt. Sie hat es nicht jede Nacht, denn ab und zu schlĂ€ft sie ohne Probleme weiter, nachdem ich sie zu mir gelegt habe oder nach der Flasche. Und die Nacht drauf starrt sie mich putzmunter an und schlĂ€ft ewig nicht ein đŸ˜©đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž
  • @janie unser kleiner schlĂ€ft seit seiner 2. Lebenswoche im eigenen Zimmer.
    Wir haben ein Abendritual eingefĂŒhrt und natĂŒrlich muss der Zeitpunkt stimmen, dann schlĂ€ft er auch alleine in seinem Bett ein nach der Flasche. Zwischen 18 und 19 Uhr ist fĂŒr ihn die perfekte Zeit. Anfangs musste immer einer von uns am Bett stehen bleiben und das Köpfchen streicheln bis er eingeschlafen ist. Mittlerweile braucht er das nur noch ganz selten. Meistens legen wir ihn ins Bett, ein KĂŒsschen gibt's noch und dann verlassen wir das Zimmer. Bei uns hat es sehr geholfen ihm was ins Bett zu legen das er liebt. Ohne seine stoffwindel beim Kopf kann er nicht einschlafen. Sobald er dann schlĂ€ft, nehmen wir sie aber aus dem Bett, damit sie ihm nicht ĂŒbers Gesicht rutscht. Anfangs hat er unruhig geschlafen und wurde alle 2 Stunden ca wach und wollte auch nicht gleich wieder einschlafen. Jetzt ist es aber so, dass er 1 Flasche in der Nacht verlangt und dann sofort im Bett weiterschlĂ€ft sobald man ihn wieder hineinlegt.
    Ich denke, das abendritual hat uns wirklich sehr geholfen beim gewöhnen ans eigene Bett und Geduld natĂŒrlich 😊
  • Wir haben auch das problem, dass der kleine am Tag sobald wir wo anders sind nicht schlafen mag weil schauen ja wichtiger ist. Selbst zuhause ist es an manchen Tagen ein Kampf.
    Wir haben jetzt abgestoppt, dass er ca nach 1,5 Stunden wachphase wieder ein bisschen Schlaf braucht. Übertaucht man die Phase bzw ĂŒbersieht den richtigen Moment, fĂ€ngt das gebrĂŒll an und das schlafen legen wird fast zum ding der Unmöglichkeit und dauert echt lange. Aber immer alles in 1,5 Stunden zu erledigen ist fast unmöglich. Sei es der wöchentliche großeinkauf, ein Besuch Bei der Oma, ein Arztbesuch,...
    Am arm möchte er sowieso nicht einschlafen, das tut er schon lange nicht mehr. Selbst wenn wir unseren kiwa mitnehmen schlÀft er in fremder Umgebung schlecht und kurz oder gar nicht.
    Es zehrt schon ein wenig an den nerven alles immer schnell schnell erledigen zu mĂŒssen und im GeschĂ€ft zb nur schnell mal durchzulaufen weil das Baby sonst wach wird oder wach ist und jederzeit anfangen könnte aus MĂŒdigkeit zu schreien 😅

    Aber ja.. irgendwann wird sich auch das legen. SpÀtestens eben wenn er Àlter wird und nicht mehr so viel Schlaf braucht.

    Heute ist ein Besuch Bei Oma geplant. Er schlĂ€ft jetzt grade, sobald er aufwacht wollen wir los. Bin gespannt wie lange es gut geht 😅
  • @janie hast dus schon mal probiert?

    Bei uns ist kein unterschied ob ich ihn ins beistellbett lege oder ins eigene zimmer .
    Er schlĂ€ft ĂŒberall gleich.
    Ich möchte es allerdings nicht dass er alleine schlÀft .

    Ich hĂ€tt auch gerne so ein kuscheltier oder dgl , welches ich ihm ins bett legen kann aber er hat sowas nicht 🤔
  • @sophey gut dass es nicht nur mir so geht. 😋
  • @lenilou ich denke da geht's uns beiden recht gleich 😅 darf ich fragen wie alt dein zwerg ist?
  • @sophey 5 monate und deiner ?
  • @lenilou 3 Monate
  • janiejanie Symbol

    212

    bearbeitet 5. Mai, 10:54
    @Nasty ja mir gehts eben auch nur ums einschlafen damit ich ein bisschen zeit mit meinem partner hab aber es klappt leider garnicht, er schläft wenn wir im raum sind und wenn wir glauben er ist im schlaf verlassen wir den raum und sobald das passiert schreit er wie am spieß... nehmen wir ihn dann in den arm schläft er gleich ein

    @sophey unserer schläft nicht mal im beistellbett er braucht einfach immer
    nähe er schläft sonst nicht ein wir haben es schon mit musik probiert auch mit immer den gleichen abläufen und es klappt einfach nicht😞 sobald wir in einem anderem raum sind geht da gebrüll los

    @lenilou ja wir probieren schon länger und sind momentan ein bisschen ratlos
  • @janie wie alt ist er denn?
  • @janie

    Dein Baby ist ca einen Monat alt. Es braucht noch ganz, ganz viel NÀhe. Es ist unglaublich selten, dass Babys so jung allein oder ohne Körperkontakt schlafen.
    Das wĂ€re gegen die Natur. Ein Lebewesen, welches allein nicht ĂŒberlebensfĂ€hig ist, klammert sich immer an eine andere um sein Überleben zu sichern.

    Ein Baby bekommt erst Monate spÀter die FÀhigkeit zu verstehen, dass etwas was man nicht sieht, trotzdem da ist.
    Daher schreien Babys sofort, wenn sie einen nicht mehr sehen.
    ricz
  • janiejanie Symbol

    212

    bearbeitet 5. Mai, 11:13
    @lenilou 1 monat



    @Mutschekiepchen nein es ist ja kein problem noch momentan ich rede nur davon das wir keine 10 minuten wo anders sein können, auch nicht beim essen. nur im krankenhaus haben alle gemeint das es kein problem wäre wenn sie alleine ein paar stunden im bettchen liegen, ich rede ja von keine ewigkeit sondern nur von ein paar stunden
    und klar braucht er meine nähe das ist mir bewusst und ich freu mich auch darüber aber in der nacht 20cm neben mir im beistellbett einschlafn zu können und nicht immer auf meinen körper, find ich nicht verwerflich
  • @janie ok erst ein monat .wir konnten nach ca 3 monaten (abends) aus dem zimmer gehen. Seitdem ist es kein problem mehr.

    TagsĂŒber funktioniert es erst seit paar tagen . Mit 5 monaten .
  • @lenilou ok danke das beruhigt mich grad, meine hebi sprach schon von der 1. lebenswoche wo sie alleine im bett einschlafn können
  • @janie
    Das kann er immer noch nicht .
    Manchmal schlaft er wÀhrend des trinkens ein .
    Manchmal braucht er mich ein paar minuten .
    Aber ganz allein geht nicht .
  • @janie
    Zum thema beistellbett. Ich hatte ihn nie im bett liegen.
    Habe gestillt und dann das schlafende baby ins beistellbett. Ist er aufgewacht dann noch einmal, wieder aufgewacht , noch einmal and so on .
    Bei mir im bett oder auf mir schlafen war nie eine option. Einschlafen schon aber nicht weiterschlafen. 🤷‍♀️
  • @lenilou ja genau das ist eben das problem, er schläft auf mir ein und sobald ich ihn dann ins beistellbett leg wacht er auf😞 er schläft sozusagen nur auf meinem körper
  • @janieich will nicht negativ reden, aber unser kleine ist fast 8 monate und kann noch immer nicht alleine einschlafen bzw allein im zimmer schlafen. Das funktioniert manchmal 3 min und manchmal 2 std...
    da ist jedes kind und die bedürnisse anders. ich glaube auch dass nan sowas nur im geringen masse „anerziehen/trainieren“ kann.
    riczsoso
  • @janie bei uns ist es gleich wie bei @LisaLisa
    Tochter ist 9 Monate und sie ist noch nie alleine eingeschlafen (wĂŒrde ich aber auch nicht erwarten. Ich wĂŒrde nicht mal von einer 5-jĂ€hrigen erwarten, dass sie ohne Begleitung einschlĂ€ft geschweige denn ein so kleines Baby) und es fĂ€ngt jetzt erst langsam an, dass sie es akzeptiert wenn ich wieder aufstehe, nach dem ich sie hingelegt hab. Auch das einschlafen ohne Busen klappt erst seit ein paar Wochen. Ich glaube, sie war davor einfach noch nicht so weit.
    Dein Baby ist gerade mal 4 Woche auf der Welt. Erwarte nicht zu viel... Je mehr du versuchst irgendwas zu erzwingen, desto weniger funktioniert es! Diese Erfahrung hat bei mir auch gedauert aber man lebt wirklich besser damit, wenn man Situationen einfach so hinnimmt wie sie eben sind.
    Und dann, irgendwann, geben sich die Dinge plötzlich ganz von allein...
  • nein ich erwarte mir echt so gut wie nichts nur das ich in der nacht mal alleine schlafen kann und ihn ins beistellbett legen kann damit ich auch mal kurz schlafn kann, mehr will ich momentan garnicht
  • @janie dann bleibt dir nur die option ihn immer wieder reinzulegen wenn er eingeschlafen ist . Wenn er nach ein paar sekunden aufwacht . Nochmal das selbe .
  • bearbeitet 5. Mai, 11:53
    @janie ich hab irgendwann aufgegeben zu versuchen sie ins Beistellbett zu legen (hab sie rĂŒber gelegt wenn sie geschlafen hat, sobald sie in ihrem Bett war ist sie wach gewesen, nochmal zum schlafen gebracht, wieder aufgewacht sobald sie in ihrem Bettchen lag) weil ich so auch nicht mehr Schlaf bekommen hab. Sie hat dann die letzten Monate bei uns im Bett geschlafen (aber neben und nicht auf mir). Hab mich daran gewöhnt. Jetzt schlĂ€ft sie meist in ihrem Bett ein (steht direkt neben unserem) und irgendwann in der Nacht hole ich die zu uns rĂŒber. Das Ziel ist natĂŒrlich, dass sie dann die ganze Nacht in ihrem Bett schlĂ€ft aber eines nach dem anderen.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark KÀrnten Tirol Burgenland