Austauschthread für impfende Eltern #3

2456742

Kommentare

  • Als erwachsener ist eigentlich am wichtigsten dass man den Tetanus-Impfschutz nicht verliert. Naja, und zecken. Aber Tetanus is halt bei weitem am wahrscheinlichsten.
    @Feelinara geh mal mim Impfpass zum Hausarzt, der sagt dir dann eh was du brauchst.
  • @Feelinara richtig, gegen Masern impfen kannst du erst mit 9-10 Monaten beginnen. Und für Säuglinge, die jünger sind, (oder auch für andere Menschen, die nicht geimpft werden können) ist es eben 💩💩💩 wenn da jetzt täglich etliche Neuansteckungen passieren 😡
  • @ricz super.. da freut man sich als frischgebackene Mama! zum Glück hab ich ihn meiner Umgebung derweil nichts mitbekommen 🙄 Danke für die Infos
    ricz
  • Vielleicht kann mir jemand von euch auskunft geben bzw war in einer ähnlichen situation betreffend impfen:
    Mein 4,5 monate alter sohn hatte vor 2 wochen brechdurchfall und aufgrund von dehydrierung einen 3-tägigen kh-aufenthalt. Dann war 2 tage ruhe und dann hat er schnupfen und bronchitis bekommen. Der husten ist sogut wie weg, aber seine nase ist noch immer zu. So verhaltet er sich aber wieder wie ein gesundes baby.
    wann kann ich denn jetzz mit ihm impfen gehen? Muss man nach krankheit eine frist abwarten bzw geht das mit schnupfen (ohne ein höheres risiko für zb fieber zu haben)?
    (Die erste 6-fach wäre schnellstmöglich notwendig da wir dann nach südafrika auf urlaub fliegen und ich will dass er wenigstens einen teilschutz hat).
  • @Feelinara ich hab vor der Schwangerschaft noch alles auffrischen lassen (bzw MMR machen lassen, bin so alt dass ich die nicht sicher bekommen hab). Wenn du selbst immun bist haben die Babys auch ein paar Monate Nestschutz bei manchen Krankheiten.
    Keuchhusten kann z. B. sogar noch in der SS geimpft werden damit das Kind dann in der kritischen Anfangsphase geschützt ist.
    Also ich würd vor dem nächsten Kinderwunsch dann schon den Impfstatus checken lassen.
  • @LisaLisa mein Kinderarzt impft bei Schnupfen. Sonst ruf einfach vorher an und frag nach.
  • @itchify ja das werd ich jetzt auch, muss zugeben ich hab seit mich die Schule bzw die Mama nicht mehr daran erinnert, nie mehr an impfen gedacht 😂 aber meine ganze Familie auch nicht 😂 Jetzt in der SS noch was zu impfen ist 3Tage vorm ET nicht mehr sinnvoll 😅 Aber ich werd nach der SS mal den Hausarzt fragen 😊
  • @LisaLisa unser KiA impft auch mit leichtem Schnupfen. Bzw kann man das nicht so pauschal sagen, es kommt immer auf dem gesamten Gesundheitszustand an. Er untersucht aber auch kurz vor jeder Impfung und sieht dann eh, ob es geht oder nicht.
    Würde also an deiner Stelle, wenn ihr die Impfung schon so bald braucht, einen Termin ausmachen mit Hinweis auf abklingende Erkältung.
  • @leilaya weiß nicht, ob es noch aktuell ist.
    Meine Tochter hat die dreifachimpfung als grundimmunisierung bekommen. Also ohne keuchhusten. Mein Sohn wird bald die 4fach mit keuchhusten bekommen. Es war kein Problem, die kiä hat den Impfstoff bestellt. 3x waren wir impfen.
    Den masern einzelimpfstoff musste ich hingegen selbst besorgen. War aber auch kein Problem, wurde in der Apotheke bestellt, aber sehr teuer.
  • Warum impft ihr die Kinder nicht gegen Keuchhusten?

    Ich frag interessalber, weil ja Keuchhusten leider auch wieder mehr im Kommen ist.
    Mein Schwiegervater hatte vor ein paar Jahren Keuchhusten. Offenbar wurde es zu spät erkannt und hat sich dann aufs Herz geschlagen.
    Meine Chefin war im vergangenen Jahr fast vier Wochen deswegen "außer Gefecht" gesetzt.
  • Keuchhusten...: Ein Schüler bei uns hatte das diesen Sommer auch. Er war die GANZEN Ferien und die ersten paar Schultage außer Gefecht 😏 das ist wirklich extrem arg.
  • @corni das würde hier eine Diskussion auslösen, die hier nicht hingehört, daher möchte ich dir nicht antworten. Nur soviel, dass ich einen impfschaden erleiden musste und daher ganz genau für uns abwiege, was geimpft wird.
    Corni
  • Wieviel Abstand muss mindestens zwischen der 2. und 3. FSMe Impfung liegen?
  • @shibby86 ich weiß nicht, wieviel es mind. ist, aber bei uns ist es jetzt 1 Jahr gewesen...nehm mal an, dass das auch so sein soll, da unser KiA da sehr genau vorgeht. ☺️
  • @Talia56 wir haben letztes Jahr im März die erste und im April die zweite geimpft. Jetzt wär für März die 3. geplant und ich frag mich grad, ob der Abstand zu klein sein kann, weil es ja noch nicht ganz ein Jahr her ist.
  • @shibby86 aso..Denkfehler meinerseits...wir haben zwischen 1. und 3. ein Jahr und nicht zwischen 2. und 3. - also gleich wie bei euch! ☺️
  • Hab das hier gefunden
    @shibby86

    Grundimmunisierung:
    FSME-Immun: 0/1-3 Monate/5-12 Monate nach 2. Impfung
    Encepur: 0/1-3 Monate/9-12 Monate nach 2. Impfung

    https://www.gesundheit.gv.at/leben/gesundheitsvorsorge/impfungen/fsme
  • Wie haben eure kleinen auf die 2. Mmr impfung reagiert? Unser zwerg fiebert seit der nacht nach der impfung. Hat am folgetag(gestern) auch erbrochen. Heut gehts mit dem fieber weiter. Lt unserem arzt mögliche impfreakfion..
    fieber Geht nur nach nureflex bzw mexalen zäpfchen runter.
    Mach mir schon ein bisschen sorgen. Auf die erste impfung hat er nur mit unruhe reagiert. Auch sonst gabs bisher keine probleme..
  • Mein Kleiner hat genau 10 Tage nach der 2. Teilimpfung Fieber bekommen und zusätzlich noch so einen maserähnlichen Hautausschlag. (Bei der 1. war gar nichts) Fieber 3 Tage lang und der leichte Ausschlag war auch nach ca. 3-4 Tagen verschwunden.
    Die Reaktionen sind aber sehr unterschiedlich wie ich feststellen konnte. Der Kleine einer Freundin hatte noch am selben Tag Fieber und keinen Ausschlag. Zumindest ist es aber mal ein gutes Zeichen, dass sich das Fieber gut senken lässt! Wenn du dir aber unsicher bist ruf einfach nochmal beim KiA an. So mache ich das auch immer. Ich hoffe, dass dein Kleiner ganz schnell wieder fit wird. 😊
  • @Pezal meine Kinder hatten 2 Tage hohes Fieber nach jeder NMR Impfung. Gute Besserung!
  • Ab wann wird MMR geimpft?
  • CorniCorni

    3,706

    bearbeitet 17. 02. 2019, 07:52
    @soso Ab 9 Monaten wird geimpft.

    War mal ab 12 Monaten, aber wegen der vielen Masernfälle wird seit ca 2 Jahren schon früher geimpft.

    Edit: ab dem vollendeten 9. Monat @soso
    soso
  • Ich hab letztens gehört, dass ein Kinderarzt meinte, wenn jetzt die Masernfälle mehr werden und auch zu uns kommen (OÖ), dass er evtl schon mit 7 Monaten impfen würde 🤔 meine ist jetzt 6,5 Monate und ich hab schon Angst, dass sie sie erwischt. Bei uns gibts so viele Nichtimpfer (leider)
  • @soso wir haben die MMR mit fast genau 9 monaten jz geimpft, eben aufgrund der masernfälle, sie hatte bis heute (10 tage nach der impfung) gsd nix :)
  • Ich hab Mal eine blöde Frage... Meine Freundin hat ihren 2 Jährigen Sohn nicht geimpft. Gegen gar nichts. Im April wird sie 1 Monat in einem Hort arbeiten und den kleinen mitnehmen. noch immer ungeimpft.

    (ist ja okay wenn sie so denk, als gut)

    Meinen Tochter wird im April auf die Welt kommen und ich muss ehrlich gestehen, so egoistisch es auch klingt, ich will nicht dass sie mit dem Kleinen stundenlang Kontakt hat. Aber ich kann die Kleine ja erst mit 9 Monaten MMR impfen. Was ist wenn der Bub bis dahin die kleine ansteckt??? oder gibt es da eine Grundimmunisierung von der Mutter auf das Kind und wird deshalb erst mit 9 Monaten geimpft?

    Bin aufgrund der derzeitigen Masernausbrüche etwas nervös... 😐

    Was sagt ihr dazu?


  • @glitzermausi911
    Wird denn dein Kind auch in dem Hort sein, weil du Angst hast, dass sie stundenlang Kontakt haben? Ist die Freundin selbst auch nicht geimpft?

    Das leidige Thema ist wie immer der Herdenschutz....
    ...ansonsten sind die Empfehlungen ab 9. LM zu impfen. In der Schweiz wird bei einer Epidemie in der Umgebung oder bei Kontakt mit einem Masernfall die Impfung bereits ab 6 Monaten empfohlen. (da brauchst dann aber 3 Teilimpfungen)

  • CorniCorni

    3,706

    bearbeitet 20. 02. 2019, 12:25
    @glitzermausi911 Hm, ich glaube, dieser Nestschutz für Babys gilt nur ein paar Wochen (die ersten drei Monate?).
    Edit: Weiß aber nicht, ob der überhaupt für Masern gilt.

    Ich kann dir nur von einer Freundin berichten. Die Kinder ihres Bruder sind auch nicht geimpft. Als ihre Kleine vor einem Jahr zur Welt gekommen ist, hat sie begonnen, Familienfeiern mit der Kleinen zu meiden. Ihr war es einfach zu gefährlich.
    Die Kleine hat sie dann so früh wie möglich impfen lassen.

    Ich weiß nicht, wie ich reagieren würde. Gar nicht mehr mit der Freundin treffen, weil was sein könnte, fände ich schade.
    Sein kann ja immer was. Theoretisch auch, wenn man einkaufen geht oder, wie es uns vor Kurzem passiert ist, wenn man zum Kinderarzt geht...
  • Puh, na, da hätt ich auch ein schlechtes Gefühl 🙄 Ich würde mit einem Säugling keinen Kontakt zu einem komplett ungeimpften, zweijährigem Kind, das mit vielen anderen Kindern zusammenkommt, haben wollen. Mir wäre das einfach zu gefährlich 🤷‍♀️
    vonni7StieglitzsuseHase_89dunkelbunt
  • Ich klinke mich da mal ein. Ich bin zwar erst in der 15. SSW, mache mir da aber auch so meine Gedanken... Habe ebenfalls eine sehr gute Freundin deren Kinder absolut nichts geimpft sind (3 1/2 und etwas über 1 Jahr). Mache mir da nun auch schon Gedanken wie ich in den ersten Monaten wenn unser Baby da ist damit umgehen soll... Ich denke nicht, dass sie meine Sorgen verstehen würde und eher beleidigt wäre 🤔
  • ich kann mich da nur der meinung von cassi anschließen, mir wäre das auch zu heikel.

    wir haben auch in der entfernten verwandtschaft zwei kinder die komplett ungeimpft sind und ich hatte bei familientreffen immer bauchweh dass sich meine tochter insbesondere mit masern ansteckt 😠 noch dazu wo die mutter mehrfach die kranken kinder zu div. feiern mitgenommen hat.

    würde es eine freundin betreffen wär ich ganz strikt, dann gibt‘s leider keine treffen bis mein kind geimpft ist - mir ist unsere gesundheit wichtiger als jede beleidigte freundin.
    susebasiadelphia680
  • Hab mich soeben das selbe gefragt. Meine Kleine ist 6 Monate alt und so it noch zu Klein zum MMR impfen (zumal da vorher noch einige andere Impfungen anstehen). Jetzt war gerade in einer Spielgruppe das Thema, dass offenbar einige Kinder nicht geimpft sind. Ich kann doch jetzt nicht jedes mal fragen wer zu den Treffen kommt und wenn Kind xy dabei ist wieder das weite suchen.
    Irgendwie regt es mich einfach so auf, dass kleine Kinder wie meinem einem Risiko ausgesetzt werden obwohl das überhaupt nicht sein müsste. Darüber ärgere ich mich wirklich aber ich schreib es lieber hier als in der Ärgerecke weil... naja ihr wisst ja warum.
    vonni7
  • kastanie91kastanie91

    2,547

    bearbeitet 20. 02. 2019, 14:46
    Ich habe das selbe Problem und gehe deswegen im Moment nicht mehr in die Mütterrunde, bis die Kleine geimpft ist. Da sind auch so viele Nicht-Impfer. Ärgert mich auch maßlos, aber was soll ich machen...
    Meiner Meinung nach müssten ja die zuhause bleiben 🙊 aber das darf man natürlich ja nicht zu laut sagen...
    susericzwölfinvonni7basiadunkelbuntdelphia680Mia2018
  • @alexandra_1210.
    Gegen Keuchhusten kannst dich in der Schwangerschaft noch impfen, falls die letzte Impfung mehr als 2 Jahre her ist. Dann bekommt dein Kleines einen besonders guten Nestschutz. Schau mal in deinem Impfpass nach und sprich eventuell mit deiner Frauenärztin. Keuchhusten ist nämlich besonders für ganz Kleine schlimm.
  • @Maxi01 Keuchhusten hab ich noch extra in der Bastelzeit ca 3 Monate vor der SS auffrischen lassen gsd. Mir gehts eher um Krankheiten wie Masern. Wir hatten sowohl im Kiga direkt nebenan als auch im Gymnasium Masernfälle.... Mal schauen wie sich das in nächster Zeit entwickelt.
  • Echt nervig diese Nichtimpfer 😡 Na, wenns nur nervig wären, aber leider sind sie auch gefährlich. Soviel zu „Die Entscheidung, zu Impfen, geht nur mich und mein Kind was an!“ Ja genau, das sieht man hier. Soweit ists gekommen, dass Mamas sich nicht mehr trauen, in Spielgruppen zu gehen, damit sie ihr Kind nicht gefährden 😔 Mah, wie mich sowas aufregt 🤬
    Babsi123StieglitzSiglinde90KaffeelöffelsusericzwölfinSusiEVvonni7Hase_89und 2 andere.
  • Maxi01Maxi01

    1,841

    bearbeitet 20. 02. 2019, 15:32
    Das ist gut @alexandra_1210
    Keuchhusten ist häufiger und hat bei Säuglingen eine Sterblichkeit von 0.5 - 1 Prozent.

    Das mit den Masern ist wirklich schwierig. Da kannst du außer eben die Situation zu meiden nicht wirklich etwas tun. Bei Masern Ausbrüchen wird ja unter Umständen ab 6 Monaten geimpft. Das Problem dabei ist, dass noch mütterliche Antikörper vorhanden sein können, die den Impfstoff quasi sofort neutralisieren, sodass sich keine Wirkung entfaltet. Deshalb wird dann auch 3 mal geimpft. Ich finde ohne medizinischen Grund nicht zu impfen auch eine sehr unsoziale Entscheidung. Aber was soll man da machen?
  • Habt ihr alle Varizellen geimpft?
    Die Große hatte jetzt Feuchtblattern, aber der Kleine hat sich so wie's ausschaut nicht angesteckt. Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich ihn impfen lassen soll...
  • Mich regen die Impfgegner auch so auf :( ich bin froh, dass meine Tochter nun endlich so gut wie alle Impfungen hat.

    @Yorda ja, ich habe meinen Tochter Varicellen impfen lassen
  • @schnoggele nein die kleine bleibt jetzt sicher Mal bei der Mami 😍😍 hab mich viel zu lange auf sie gefreut *gg*

    Aber mein Bedenken ist halt, wenn sie mich mit dem Kleinen besuchen kommt und das geht ja nur so weil der Kleine ist 2 uns bleibt nicht allein Zuhause und der hat irgendwas bzw. zaht den Erreger mit in mein Haus und hat selber nix.... Da wird mir Angst und Bang... 🙈

    Sie selbst ist geimpft.

    Sicher kann ich mich auch beim Einkaufen anstecken. Ist mir klar. das ist halt blöd gelaufen. Aber die Wahrscheinlichkeit ist höher sich mit ihr und den ungeimpften Kind natürlich in den 9 Monaten viel öfters zu treffen und angesteckt zu werden, als dass ich zufällig beim Einkaufen so ein Pech hab.

    Sie versteht das natürlich überhaupt nicht @alexandra_1210 . Aber das find ich auch irgendwie nicht okay. Ich akzeptiere ja ihre Entscheidung dass sie ihr Kind nicht impfen lassen will - ist auch ihr Kind. Aber sie muss mich doch auch verstehen können, dass ich mich um mein Kind sorge und mein Kind nicht unnötig einer Gefahr aussetzen will oder?

    Sicher kann immer was sein und irgendwo ein ungeimpftes Kind rumlaufen und uns anstecken, aber in meiner Verwandtschaft sind alle Kinder geimpft. Da Brauch ich mir auch nicht unnötig den Kopf zerbrechen 😐


  • fk7nhmkn7sxi.jpg
    Babsi123suseBugseyCassiriczkastanie91wölfinsista2002SusiEVvonni7und 9 andere.
  • Unser Kindergarten hat jetzt verlangt, dass wir den MutterkindPass verzeigen. Ungeimpfte Kinder werden bei Masernausbruch anderer Kinder im Kindergarten für mindestens 3 Wochen ausgeschlossen.
    suseCassivonni7Stieglitzincredibiles
  • Ich würd ja die Freundin einladen aber sie bitte das ungeimpfte Kind zu Hause zu lassen @glitzermausi911 vielleicht kann sie ja am Wochenende kommen und der Papa nimmt in der Zeit das Kind?
  • @kea wäre logisch, aber wenn man es so gar nicht verstehen will... auch schwierig 🙈
  • Wenns nach mir ginge sollten die Kindergärten Kinder, die gegen gewisse Krankheiten nicht geimpft sind, generell nicht mehr aufnehmen dürfen.

    Was kann ich bzw. mein Baby dafür dass andere zu d**** sind richtige Entscheidungen zu treffen.

    Und bei diesem Thema gibt's SEHR wohl DIE richtige Entscheidung. Da gibt's meines Erachtens kaum Spielraum.

    @glitzermausi911 Ich würde den Kontakt mit dem Kind meiden.
    Cassikastanie91Babsi123vonni7
  • Ich muss zugeben ich hab da auch bissl panik vor ungeimpften kindern bei der masernwelle derzeit. Meine kleine kann noch nicht mmr geimpft werden weil sie erst 5 monate alt ist.. Ich meide kinderansammlungen großteils..
    Die meisten Freundinnen haben allerdings ihre kinder impfen lassen. Da muss ich mir keine gedanken machen..
    @dorli bei uns wird das sogar bei der anmeldung in die krabbelstube gefragt.. Im kiga vermutlich auch dann beim aufnahmegespräch..
    Ich wurde sogar letztens im kh gefragt als mein großer eine platzwunde hatte ob er durchgeimpft ist.. War ehrlich gesagt erstmal etwas perplex weil ich das eigentlich noch nie wo gefragt wurde (außer eben in der krabbelstube)
  • @dorli Wir mussten auch schon den Impfpass herzeigen im Kiga.
    Das Problem ist halt: Wenn ein Kind die Masern hat bzw bis es festgestellt wird, kann es schon die anderen angesteckt haben. Dass nicht-geimpfte Kinder dann Zuhause bleiben müssen, ist ja wegen der Weiterverbreitung.
    Wobei, wenn ein Masern Kind im Kiga ist, dann werden sowieso alle durchgerufen (von BH und Amtsarzt), ob Kind und Eltern wohl geimpft bzw immun sind gegen Masern. Und dann sind ohnehin alle im Quarantäne, bis sie beweisen können, dass sie immun sind, geimpft sind, bzw bis die 21 Tage Inkubationszeit vorbei sind.
    Wir hatten das ganze Trara erst vorige Woche. Papa und ich in Quarantäne, bis wir beweisen konnten, dass wir immun bzw geimpft sind. War super-lästig >:)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum