Austauschthread für impfende Eltern #3

Hallo alle,

Lasst uns das Thema der impfenden Eltern hier weiterführen.

For the record, das vorherige Thema befinden sich hier:
https://www.babyforum.at/discussion/11790/austauschthread-fuer-impfende-eltern-2

Liebe Grüße
Admin
«13456711

Kommentare

  • Hello .. ich hätte eine frage... hat irgendjemand erfahrung mit der 4fach impfung für erwachsene alsngrundimmunisierung für kinder?

    Danke
  • Junior bekam die 4fach als 9 Jähriger in der Schule als Auffrischung.
  • Wir haben heute die erste meningokokken bekommen, jetzt hat sie Fieber (der doc meinte das kann 2 Tage dauern)
    Ich hab’s vergessen: wieviele Impfungen sind das? 3 teilimpfungen? Und weiß jemand ob bei der zweiten und dritten auch Fieber auftreten kann?
  • @EH87 ja, 3 Teilimpfungen. Meine Tochter hatte nach der ersten und der zweiten auch Fieber und Schmerzen im Bein. Die dritte Impfung bekommt sie noch.
  • Na mich würde die 4 fach nicvt als auffrischung sindern als grundimmunisierung interessieren..
  • @leilaya hab mir das vor kurzem angesehen - die 4-Fach zum Auffrischen ist weniger hoch dosiert (verglichen mit den jeweiligen Komponenten der 6-fach), glaube nicht, dass das für eine ausreichende Immunantwort reicht!
  • @EH87
    meinst du die meningokokken b impfung?
    es kommt darauf an in welchem alter ihr damit angefangen habt - wenn unter 5 monaten gestartet wurde sind es insgesamt 4 impfdosen.

    fieber kann jedes mal aufteten, muss aber nicht sein.
  • @vonni7 wir haben mit 1,5 Jahren angefangen.
    Danke für die Info!
  • Bin mir jetzt nicht ganz sicher. Aber unser Sohn (2 jahre) hatte auch gerade meningokokken B. Bei uns sind es aber nur 2 Teilimpfungen was ich verstanden habe. Oder verwechsle ich da etwas 🧐
  • Das Impfschema hab ich im Internet gefunden
  • Haben auch nur 2 menB .
  • Übrigens mit null Nebenwirkungen
  • Unsre KiA hat uns nahegelegt im Frühjahr gleich mal die Zecken Impfung zu machen. Da wäre er noch kein Jahr alt. Aber sie meinte in Ausnahmefällen kann man früher eben auch schon impfen.
    Er ist halt schon sehr aktiv, darum wär's vermutlich ganz gut.

    Hat jemand Erfahrung mit der Zeckenimpfung (FSME) vor dem 1. Geburtstag?
  • CassiCassi Symbol

    1,406

    bearbeitet 21. Januar, 16:31
    @soso ja ich 🙃 Beide Kinder wurden vor dem 1.Geburtstag geimpft (Kind 1 mit 7 Monaten, Kind 2 mit 11 Monaten)

    Bei uns gab es keinerlei Probleme. 🙂
    soso
  • @soso meine grosse wurde auch mit 8 Monaten fsme geimpft. (Hund, Garten und co)
    Meine jetzige Kinderärztin hat sich geweigert die Jungs vor dem ersten Geburtstag zu impfen.
    Sie meinte da wird eh soviel anderes geimpft das wir mit fsme bis jetzt im Frühjahr warten sollen (Sind dann 18 Monate)
  • die eigentliche 6fach impfung wäre das ... und ja ich habe mal gehört, dass es manche als grundimmunisierung verwenden und wollte wissen ob hier jemand erfahrung damit hat... aber anscheined auch nicht .. leider... weil ich persönlich finde die 6 fach ... zum kotzen... ka für was ma influenca und hep b in dem alter braucht.. damit wir noch mehr reinstopfen in den kleinen körper und das am besten alles gleichzeitig ...
    Belindaeva123SDL611
  • Weil Hib (die angesprochenen Influenza) ein Bakterium ist, welches 5% der Bevölkerung in sich tragen ohne Symptome, aber Überträger sein können.
    Weil Hib vor Einführung der Impfung der häufigsten Grund für Hirnhautentzündung bei Kindern war + weitere entzündliche Prozesse in Hals und Ohren.
    Weil Bakterien grundsätzlich super mit Antibiotika behandelt sind, dieser Stamm aber leider weitestgehend schon Resistent ist.

    Hep B, weil man sonst den Jugendlichen vor seinem Ersten Sexualkontakt impfen müsste.
    350 Millionen Menschen tragen diesen Erreger mit sich und können damit Überträger sein.
    Die Behandlung von Hep B ist eher schwierig.

    Die 6Fach ist aufeinander abgestimmt und eine der Impfung die am besten vertragen wird im Vergleich zu vielen Einzelstoffimpfungen.
    Wozu das Kind 6x stechen wenn es auch nur mit 3x geht, wozu die ganzen Hilfsstoffe in einer Impfung nochmal extra drauf?
    sista2002CassiMaxi01itchifyKKzStieglitzCornilollewölfinsuseund 9 andere.
  • @leilaya @Mutschekiepchen hat es eh schon geschrieben.
    Die Influenza ist nicht die "Grippe-Influenza".
  • @leilaya hab dir oben geantwortet - in Ö derzeit kein 4-Fach Impfstoff zum Grundimmunisieren erhältlich (habe für eine Verwandte nachgeschaut), ev. in D! Aber: @Mutschekiepchen hat das perfekt erklärt!!!! solltest du noch mal überdenken!!!!
  • Sind eure Zwerge auch oft nach dem Impfen erkältet?
  • Die sind alle 2 Wochen gefühlt erkältet @soso. Und weil wir ja gesund impfen kommt danach wieder die Phase mit der nächsten Erkältung. Aber ohne Impfung sicher auch. :#
    daarma
  • @soso bei uns nicht
  • @soso eigentlich nicht. Hin und wieder rotznase seit Oktober unabhängig von den Impfungen, aber so richtig krank war die Maus eigentlich noch nie...
    Aber sie leidet dafür schon bei 37,0 statt 36,5 Grad im Ohr gemessen wie ein Mann mit schnupfen und das haben wir nach Impfungen und wenn zähne anschieben.
  • hm vielleicht war's bei uns dann auch eher Zufall. Er war bisher erst 2x erkältet und das jeweils etwa 1 Woche nach den Impfungen...
  • Ich wollte mich nur nochmals wegen der Zeckenimpfung erkundigen.
    Meine Maus ist 13 Monate alt und die Kinderärztin meint, wir könnten ab sofort impfen....
    Irgendwie wird sie momentan eh ständig geimpft, das würde ich ihr gerne ersparen..Bzw reicht das nicht erst im Frühling?
    hafmeyja
  • @soso meine haben das alle drei. Eigentlich von Anfang an . Vor allem im Winter.
    Meine Kinderärztin meint daß das Immunsystem mit dem Impfstoff beschäftigt ist und es da vorkommt das sich die Kinder leichter schnupfen und co holen. Vor allem wenn wirklich Erkältungszeit ist. Dann vielleicht noch in Kombination mit zahnen, Schub oder sonst was, da ist schnell was eingefangen.
    wölfinsoso
  • @prinzessin66 ich würde bereits bevor es wärmer wird gegen FSME impfen lassen, damit bereits ein gewisser Schutz besteht.
  • @prinzessin66 sind ja auch 2 Teilimpfungen, aber ich weiß leider nicht in welchem Abstand
  • Fsme sind 2 im Abstand von 8 Wochen glaub ich (muss bei der grossen nachschauen, hat den Impfpass aber immer im kindergartenrucksack, daher jetzt nicht im Kopf) dann ein Jahr später eine dritte. Danach nur alle drei Jahre.
  • @Nasty
    FSME muss mittlerweile nur mehr alle 5 Jahre aufgefrischt werden so viel ich weiß ...
  • @Nina_1 vielleicht liegt es am Impfstoff. Wir müssen jetzt wieder auffrischen. 2015 mit 8 Monaten hatten wir Grundimmunisierung. 2016 mit 1,5 die dritte. Jetzt ist sie 4 Jahre und Kinderärztin hat schon von der Auffrischung gesprochen.
    Die Jungs fangen jetzt im März erst an, lass mich überraschen 😉
  • Mind. 4 Wochen ist der Abstand zwischen 1. und 2. Impfung (FSME)
    soso
  • @Nasty
    Hab grad noch mal nachgelesen: egal welcher der beiden Impfstoffe, die erste Auffrischung nach 3 Jahren und danach reichen alle 5 Jahre 😀
    Also passt das schon so bei dir!
    Das mit der ersten Auffrischung wusste ich nicht ...
    Nasty
  • Ok danke für eure Antworten! Findet ihr es wirklich sinnvoll bei so kleinen Kindern? Die zeckenimpfung meine ich!
    IreneG
  • @prinzessin66 kommt drauf an, wenn sich das Kind im freien bei Bäumen, sträuchern, wiese,... aufhält besteht schon ein Risiko. Im ersten Sommer, wo die meisten e nur auf mama kleben oder im kiwa liegen ist die Gefahr relativ gering, aber sobald die kleinen im Park oder Garten spielen kann leicht wo ein Zecke sein.

    Ich hatte als kind selbst zweimal einen zeck: einmal beim schaukeln im park und einmal im Freibad auf der liegewiese bekommen.
  • Was habt ihr eigentlich alles impfen lassen? Da es bei mir ja auch bald ein Thema wird beim Kleinen.. Welche Impfungen schlägt der Arzt den vor und habt ihr da alles machen lassen oder bei ein paar nein gesagt? Ich glaube den Arzt zu fragen was wirklich nötig ist, ist nicht sehr klug 😂
    Ich möchte eben schon die wichtigsten Impfungen machen lassen, aber nicht jeden Schwachsinn und den kleinen Körper damit überfordern, leider weiß ich gar nicht was es alles gibt und was sinnvoll ist, also wär euer Schwarmwissen gefragt 🙈
  • @Feelinara.
    Warum ist es nicht sinnvoll den Arzt zu fragen?
    Er ist der Spezialist für Impfungen und verdient daran nicht sonderlich gut. Du kannst also davon ausgehen, dass er dir fundierte Empfehlungen gibt.
    Stieglitzwölfinriczvonni7
  • Wann impft man zecken denn am besten? Meine kleine hat überraschend einen kiga platz ab 1 april bekommen u sie ist noch nicht geimpft!
    Die grosse fing damals im september an u wurde daher im frühling geimpft. Aber das wär ja dann schob wenn der kiga beginnt bei der kleinen 🤔
  • @Feelinara es gibt in Ö eine Impfempfehlung an die sich die Ärzte in der Regel halten: 6 Fach Impfung, Pneumokokken und MMR ist dort empfohlen (und Rota Virus). Das sind pro Impfung einige also 2-3, und somit am Anfang recht viele.

    Unsere KiA hat noch Meningokokken empfohlen und Zecken haben wir geimpft, weil wir direkt am Wald wohnen. Varizellen haben wir zB nicht geimpft.

    @BiKa wir haben im Frühjahr beginnen, also glaub Anfang März und dann im April nochmals, dann sind sie quasi zur Hochsaison bereits (teilweise) geschützt.
    BiKa
  • CassiCassi Symbol

    1,406

    bearbeitet 30. Januar, 16:48
    @Feelinara : wieso ist es denn bitte nicht sinnvoll, den Arzt zu fragen? 🤔 Und was genau verstehst Du unter „Schwachsinn“ wenn es um Impfstoffe geht, die Krankheiten verhindern können? 🤷‍♀️

    Auf das tolle „Schwarmwissen“ hier würd ich mich nicht verlassen, sondern lieber Fachleute fragen...
    susericzvonni7
  • Ich würd mich auch auf den Arzt verlassen. Wenn du deinem Kinderarzt nicht vertraust solltest du wechseln.
    Die Ärzte verdienen viel mehr mit Krankheiten als mit Impfungen, also er hat echt kein Interesse dir was unnötiges anzudrehen. @Feelinara
    wölfingirl1974vonni7
  • @Feelinara 6-fach, pneumokokken und mmr find ich persönlich am wichtigsten im ersten Lebensjahr. Da schützt du dein kind gegen Krankheiten die oft Folgeschäden haben oder sogar lebensgefährlich für Kleinkinder/babys sind.
    Rota haben wir auch geimpft, dass ist nur eine schluckimpfung (also 3 mal) und meistens ohne Nebenwirkungen oder ein bisschen Durchfall. Der rota Virus ist sehr verbreitet, Erwachsene kriegen oft gar nicht mit dass sie ihn haben, Babys bekommen aber starken Durchfall und müssen ins Krankenhaus falls sie zu stark dehydriert sind. Das wollt ich halt vorm babyschwimmen haben, da man sich im feucht-warmen wo viele Menschen sind leicht ansteckt.

    Meningokokken b haben wir auch geimpft, die ist nicht im impfplan und muss privat bezahlt werden. Auch wenn's nicht so häufig ist, eine meningitis hat meistens Folgeschäden bei Kleinkindern/Babys und ist manchmal sogar tötlich.

    Fsme und varizellen werd ich auch impfen lassen. Varizellen sind ansich nicht lebensgefährlich,aber lästig. Ich hatte das im kiga, kann mich gut erinnern obwohl ich laut meiner Mama im Vergleich zu meinem Bruder e die harmlose Variante hatte. Das will ich meiner Tochter ersparen.

    Bei der Grippe Impfung weiß ich nicht recht...

    Gerade bei den kinderkrankheiten, die eigentlich bereits ausgerottet sein könnten (zb Masern) geht's beim impfen nicht nur um den Schutz für's eigene kind sondern auch um die herdenimmunität. Für größere kinder sind Masern nicht so gefährlich, aber gerade Babys die noch nicht geimpft sind (wird normal nicht unter 10 Monate geimpft) und immunschwache, wo die Impfung nix bringt oder die ohnehin ständig krank sind und nicht impfen können können daran sterben oder haben Folgeschäden.

    6-fach hört sich arg an, ist aber eigentlich verträglicher als einzelimpfungen und du sparst deinem kind damit ein paar einstiche.

    Klar kannst du dich vom Arzt beraten lassen und musst nicht unbedingt alles impfen was es gibt!
  • Nur mal zur Info, weil immer alle Angst vor den Mehrfachimpfungen haben, was das doch für „Bomben“ seien:

    Würde man theoretisch alle empfohlenen Impfungen der ersten beiden Lebensjahre inklusive Varizellen, Meningokokken C, Hepatitis A und FSME GEMEINSAM applizieren, so erhielte der Impfling maximal 208 immunogene Proteine verabreicht, wodurch das Immunsystem zu sage und schreibe 0,21%(!!!) ausgelastet sein würde! Von einer Überlastung des Immunsystems bei Mehrfachimpfungen und Kombinationen kann also nicht die Rede sein 🙂
    suseTalia56riczBabsi123Hase_89wölfinKeinNutzernameifmamkl89sunshine2013Stieglitzund 7 andere.
  • Masern sind ja aktuell wieder ein großes Thema. Meine Kleine ist jetzt 8 1/2 Monate gestillt wird sie fast nur mehr in der Nacht bzw 1x am Tag abgepumpt zw 70 und 120 ml. Also jetzt nicht so viel.
    Wann habt ihr eure Kinder MMR (V) impfen lassen. Meine Große war 13 Monate. Ich möchte die Kleine so früh wie möglich impfen lassen, ich hab aber auch Bedenken, dass die Reaktionen heftiger ausfallen könnten wenn wir schon mit 9 Monaten anfangen. Sie ist dazu noch sehr zart und ihr Gewicht entspricht eher einem Baby, das 5 Monate alt ist.
    Unser nächster KiA Besuch steht erst Anfang März an und da ist die 2 Meningokokken geplant....
  • @wölfin : ich hatte letztens einen jungen Mann Mitte 20 als Kunden in der Apotheke. Eigentlich fit und kerngesund, selten krank. 4 Tage KH-Aufenthalt wegen Erkrankung an echter Grippe 🤭. Er hat zu mir gesagt, nie wieder lässt er die jährliche Impfung aus, so beschissen gings ihm 🙄 Also ich kann jedem die Grippeimpfung nur wärmstens empfehlen, das ist ganz eine grausliche Krankheit, nicht zu verwechseln mit einer Erkältung!
    wölfin
  • @Babsi123 : aufgrund der Masernepidemie im Moment im Moment würde ich Dir echt empfehlen, die Kleine gleich jetzt mit 9 Monaten impfen zu lassen.
  • @Feelinara du bekommst nach der Geburt im KH ein Scheckheft mit den empfohlenen Gratis-Impfungen. Wir haben diese alle gemacht, und zusätzlich FSME und Meningokokken B.
    Varizellen möchte ich auch noch impfen - ich hatte sie nämlich selbst noch nicht und eine Ansteckung in einer zukünftigen Schwangerschaft wäre blöd.

    Es gibt schon auch bei den Ärzten welche, die mehr oder weniger impfkritisch sind. Aber nach einem unverbindlichen Info-Gespräch ist ja noch nichts in Stein gemeißelt und du kannst dir immer noch Gedanken machen.

    Ich denke, es hat schon einen guten Grund, warum gewisse Impfungen empfohlen werden. Und die Fachleute haben auch sicher einen Grund für die Kombi-Impfstoffe 😉 verstehe auch nicht, wieso man sich davor "fürchtet".

    Wir haben übrigens alle Impfungen (also die empfohlenen + 2 zusätzliche) in der dafür vorgesehenen Zeit erledigt gehabt, also mit 14 Monaten.
    Cassivonni7

  • Cassi schrieb: »

    Nur mal zur Info, weil immer alle Angst vor den Mehrfachimpfungen haben, was das doch für „Bomben“ seien:

    Würde man theoretisch alle empfohlenen Impfungen der ersten beiden Lebensjahre inklusive Varizellen, Meningokokken C, Hepatitis A und FSME GEMEINSAM applizieren, so erhielte der Impfling maximal 208 immunogene Proteine verabreicht, wodurch das Immunsystem zu sage und schreibe 0,21%(!!!) ausgelastet sein würde! Von einer Überlastung des Immunsystems bei Mehrfachimpfungen und Kombinationen kann also nicht die Rede sein 🙂

    hast du da bitte eine Quelle? Das würde ich gerne weiterschicken
  • CassiCassi Symbol

    1,406

    bearbeitet 30. Januar, 18:04
    @Siglinde90 gern 😀

    Ich hab das aus der Österreichischen Apothekerzeitung (ÖAZ Ausgabe 19 September 2017)

    Das ist der Ausschnitt aus dem Artikel + der zugehörigen Quelle 🙂

    340drpq1svls.jpeg
    VillacherinKaffeelöffel
  • @wölfin @ricz danke für die Infos, wollte halt eure Meinungen dazu hören weil ich mir noch nicht viel darunter vorstellen kann & auch ziemlich ängstlich jetzt bin wegen den Masern die grade rumgehen.. Da kann ich ein Neugeborenes also e gar nicht schützen davor? 😅

    Mir fällt gerade auf das ich mich das letzte mal in der Hauptschule oderso impfen hab lassen, irgendwie macht man das dann nicht mehr bzw denkt gar nicht dran, ich wär auch nie auf die Idee gekommen mich gegen Grippe impfen zu lassen, wär aber in Zukunft vielleicht auch nicht schlecht, meinen Impfpass auszukrammen und zu schauen 🙈

    Einzig was mir wichtig ist, ist die HPV Impfung mit 9 ca dann, weil ich sie nicht hatte & mit 14 der Krebsabstrich dann "positiv" war, habs halt nachträglich impfen lassen und die Viren brechen wahrscheinlich nicht aus 😊
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland