krümel05

Über mich

krümel05
krümel05
User
Beigetreten
Besuche
17,260
Zuletzt aktiv
Punkte
144
Beiträge
2,352
Auszeichnungen
10
  • Allgemeiner themenloser Tratsch & Quatsch Thread #4

    Meine Tochter (wacht aber nachts noch auf und trinkt) war endgültig auch erst um 1/2 7 wach.

    Mein Sohn allerdings um 4:00…wobei das eh christlich war, weil manchmal passiert das auch so…also wenigstens nicht 3:00 😅. Und noch zu seiner Verteidigung…hatte eine 💩Windel…

    Dafür wurde noch ein bisschen gekuschelt und er wollte erst endgültig kurz vor 6:00, dass ich auch aufstehe 🙃 durfte bisschen in seinem Bett liegen und er hat schon gespielt…
    Puma2012
  • Treppengitter

    @ricz wir haben noch so extra anti-rutsch Aufsätze für das Gitter besorgt….zB auf Amazon. Wollten auch den Türrahmen nicht anbohren und es war etwas „wackelig“…
    ricz
  • Immer Ärger mit willhaben, ebay, shpock und co #2

    @Blümchen94 ja, es wird nach einiger Zeit automatisch abgebrochen und rücküberwiesen, wenn nicht versendet wird. Ist mir schon ohne es eigentlich zu wollen passiert, weil der Verkäufer zu lange gebraucht hat…
    Villacherin
  • Kurze Frage? Schnelle Antwort! #45 🧐

  • Eingewöhnung im Kindergarten

    @blackcherry1991 ob die Kinder (wenn müde) jederzeit wo rasten/ruhen oder auch einmal früher schlafen gehen können
    blackcherry1991Klumpenstein
  • Kinderwunsch plötzlich weg

    @Harmony würde mich da aber schon fragen, inwiefern es dann gegenüber deinem Partner fair wäre, unter diesen unterschiedlichen Umständen/Vorstellungen zusammen zu bleiben, nur um den eigenen Kinderwunsch umzusetzen…an dem du ja trotzdem auch zweifelst…
    Harmony
  • Kinderwunsch plötzlich weg

    @Harmony du schreibst, dass dein Partner Anfangs noch keinen Kinderwunsch hatte..was hattet ihr denn da besprochen, dass es einfach noch zu früh ist, aber ihr auf jeden Fall Kinder haben wollt? Du hast ihm seine Wartezeit ja auch ermöglicht. Hättest du dich getrennt, wenn sich dieser Wunsch jetzt nicht eingestellt hätte?

    Auch wenn er jetzt den Kinderwunsch hat, es sollte trotzdem immer eine gemeinsame Entscheidung sein und wenn du jetzt etwas Bedenkzeit brauchst, finde ich es fraglich warum dies sofort ein Trennungsgrund sein sollte? Es ist eine große Veränderung, die man ja auch in Zukunft gemeinsam/im Team meistern sollte.

    Die Kiwu Zeit, aber auch ein gemeinsames Kind bringt neue Dynamiken in die Beziehung und hat eher Konfliktpotenzial, wenn man es nicht schafft, sich gegenseitig ohne Vorwürfe zu unterstützen. Ein Kind verbessert eine Beziehung grundlegend selten, sondern stellt sie auf die Probe. Schlafmangel etc. sind nicht ohne…

    Was wären deine/seine Gedanken, wenn es nicht klappt, ist es dann auch ein Trennungsgrund - weil man unbedingt ein Kind will…vielleicht dem anderen die „Schuld“ zuschiebt. Wollt ihr jeweils ein Kind, wegen dem Gedanken ein Kind zu haben oder gemeinsam eine Familie gründen - quasi entweder nur mit meinem Partner oder mit dem gerade verfügbaren Partner?

    Ich bekam relativ früh die „fragliche Diagnose“, dass ich keine Kinder bekommen kann. Hatte auch lange keinen Partner und dachte eigentlich der Wunsch nach Familie wird nichts mehr. Die Hoffnung, dass es trotzdem klappen könnte, hatte ich immer.

    Dann lernte ich kurz vor meinem 35. Geburtstag meinen Mann kennen und als es ernst wurde, habe ich mit ihm besprochen, dass wenn er um jeden Preis Kinder haben will, ich vielleicht doch nicht die Richtige bin. Er meinte aber, dann machen wir uns ein schönes Leben zu Zweit. Auch als wir den Kiwu Weg starteten und ich eine FG hatte, war unsere Beziehung immer oberste Priorität und danach kam der Wunsch nach Erweiterung der Familie. Es gab für uns eine Deadline wie lange/oft wir es probieren und jeder Versuch wurde erst gestartet nachdem wir beide dazu bereit waren. Für meinen Mann und mich war auch immer klar, entweder Kinder miteinander oder eine gemeinsame Zukunft ohne Kinder. Dieser Plan B war immer im Hintergrund und hat geholfen die schwierige Zeit mit weniger Druck zu überstehen.

    Ich habe sogar mit 39 kurz vor dem 40er noch eine Pause eingelegt, gekündigt und Job gewechselt. Kiwu ist psychisch und körperlich belastend - in erster Linie für die Frau und du brauchst dann ja auch die Freude/Energie für die Schwangerschaft und auch die kann nicht ideal verlaufen.

    Wir hatten in der ersten erfolgreichen Schwangerschaft (vierter Versuch 2 Monate vor dem 40er) viele Sorgen und Ängste um unser Kind, wussten aber, dass auch wenn es nicht gut ausgeht, wir gemeinsam damit zurecht kommen werden.

    Hast du Angst jetzt in der Kiwu Zeit etwas zu verpassen oder später…oder was könntest du verpassen oder „verschiebt“ sich der Zeitraum nur, wann gewisse Aktivitäten doch wieder möglich wären? Du könntest ja auch jetzt noch die Zeit intensiver für solche Aktivitäten nutzen.

    Ich habe zB in der Pause dann auch einen Volleyballkurs gemacht, und es hat mir auch in der Zeit geholfen, dass der Fokus nicht nur unbedingt schwanger zu werden war und ich auch Pläne hatte, wenn der Kiwu Weg ohne Schwangerschaft endet.

    Natürlich verändern Kinder das Leben, sie bringen aber auch Dinge mit sich, die du ansonsten verpassen würdest. Im Leben muss man immer Kompromisse schließen, was in der verfügbaren Zeit gemacht werden kann.

    Wenn du allerdings Zweifel hast, musst du diese hinterfragen, denn das Kind ist dann relativ lange Zeit trotzdem der Mittelpunkt und wenn du Zweifel an der Beziehung hast, solltest du dir schon überlegen, was wäre wenn du dann Alleinerziehend bist…

    Ich liebe meinen Mann sehr und wir haben inzwischen 2 Kinder mit nur 14 Monaten Abstand (weil ich nach einer anstrengenden Kiwu Zeit und Schwangerschaft einfach so nochmals schwanger wurde). Unsere Beziehung wurde/wird aber schon immer wieder einem sehr starken Stresstest unterzogen, aber wir können aufgestauten Frust trotzdem bewältigen und verstehen, wenn sich eben diese aufgeladene Stimmung (wenig Me-Time, Schlafmangel etc.) auch zwischen uns entlädt…
    Harmony
  • Beikoststart mit 4 Monaten

    @KatrinWWW ich habe bei meinem Sohn sogar noch früher angefangen. Hatte aber einen anderen Grund:

    Mein Sohn war von Anfang an ein Fläschchen Kind - Frühchen und ich hatte nie einen richtigen Milcheinschuss…

    Bei ihm war es irgendwann so, dass er sehr viel Pre getrunken hat, ich aber das Gefühl hatte, er wird nicht richtig satt und Bauch ist aber voll mit Flüssigkeit (zB 2 große Fläschchen ohne Pause getrunken und noch immer hungrig…und Pause zur nächsten Mahlzeit wurde auch weniger). Wollte aber wegen Alter nicht auf 1er oder so wechseln.

    Habe also vorsichtig mit Brei begonnen - Reifezeichen waren nicht erfüllt - aber Versuch war meinem Gefühl nach richtig.

    Habe mit Pastinake begonnen, da mir Karotte wegen Verstopfung bisschen weniger gefiel und ich dann schon mischen konnte. Habe wirklich mit wenig begonnen und dann immer mehrere Tage wirklich nur eine Sorte gefüttert, dann nächstes Gemüse…wollte auch sicher gehen, dass seine Verdauung damit zurecht kommt.

    Aufgrund vom Alter eher flüssiger und sehr langsam neue Dinge eingeführt. Aber: mein Sohn hat innerhalb 2-3 Tage eine volle Breimahlzeit gefuttert und auch verlangt. 2. Breimahlzeit hat er dann selbst eingeführt, weil er Fläschchen verweigert hat. Ich hätte sonst wegen seinem Alter noch länger gewartet.

    Und lustigerweise hat später einmal eine Hebamme gemeint, dass ja Gemüse weniger satt macht, weil weniger Kalorien… Ich glaube es war aufgrund der Konsistenz und Menge ein anderes Sättigungsgefühl. Er hat trotzdem gut zugenommen und hat sich gut entwickelt 😆.


    Für ihn hat es warum auch immer geklappt/gepasst. Er hat aber trotzdem sehr viel Milch getrunken (zusätzlich) - nur etwas zeitlich verzögert nach der Mahlzeit.

    Mein Kinderarzt hat beim nächsten Termin nur gemeint, wenn er es ißt und es verträgt warum nicht. Es gibt soweit ich weiß bezüglich Allergien die Empfehlung glutenhaltiges Getreide erst ab einem bestimmten Alter zu füttern. Da hat auch mein Kinderarzt gemeint, dass sollte ich auf jeden Fall beachten, sogar unter Bedacht seiner früheren Geburt nach korrigiertem Alter…also am Anfang gab es nur glutenfreies Getreide…

    Dann hatte er auch Phasen (vor allem beim Zahnen), wo er wieder fast nur Fläschchen getrunken hat.

    Ich hatte anfangs daher immer Brei, Milchfläschchen und Wasser (als es schon größere Mengen waren) vorbereitet und er konnte quasi wählen/abwechseln.

    Meine Tochter hat dafür sehr spät angefangen, da habe ich es auf anraten vom Kinderarzt gemacht. Vom Gefühl her, hätte ich es noch nicht getan, aber sie war schon bisschen spät dran und Kinderarzt meinte, sonst gewöhnt sie sich zu sehr an Fläschchen bzw. einfache Nahrung. Hat länger gedauert, weil sie dann genau in die Zahnungsphase kam…ich habe aber immer auf das Feedback meiner Kinder geachtet und war nicht darauf fixiert, dass es jetzt genau so sein/funktionieren muss. Bei meiner Tochter war ich aber schon kreativ im Anreize setzen 😅.

    Folge am besten deinem Gefühl, aber die Frage ist, wenn du Pre fütterst und Fläschchen ist dann bevorzugt, hättest du ein Problem mit Abstillen bzw. Abpumpen?

    Aus dem Fläschchen zu trinken ist halt für Kinder weniger anstrengend…daher könnte es sein, dass dann Fläschchen (manchmal) bevorzugt wird… das alleine sollte aber meines Erachtens nicht der Grund sein, Beikost einzuführen…

    Meine Kinder hatten aber trotz anfänglicher Magensonde, Fläschchen, ganz viel Schnuller nie eine Saugverwirrung, ich aber einfach viel zu wenig…
    KatrinWWW
  • Schnäppchenjäger #4 💰

    @almar frage am besten beim Kundenservice nach….im Prospekt steht gültig in allen Bipa Filialen…im Online Shop aber auch *7 gültig im Online Shop….

    Ich habe die Lieferung erst heute bekommen…auf der Rechnung im PDF sehe ich nur Jö Punkte…

    gpdi67y70fgn.png
    almar
  • Kurze Frage? Schnelle Antwort! #45 🧐

    @Kaffeelöffel würde es auch mit Klarlack probieren…es gibt so Finish-Lacke.
    Kaffeelöffel

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Dann tritt der BabyForum-Community bei um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen! Hier lang...

Aktionen

News

Avatar

Auszeichnungen

Themen-Highlight

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum