krümel05

Über mich

krümel05
krümel05
User
Beigetreten
Besuche
11,775
Zuletzt aktiv
Punkte
53
Beiträge
1,719
Auszeichnungen
7
  • Rollenbilder in der Familie - wie wird das bei euch gelebt?

    Ich finde das Rollenbild/die Rollenbilder, welche vorgelebt werden, sollen authentisch sein, egal ob jetzt typisch Frau/Mann oder welche Kombination auch immer. Es gibt kein richtig/falsch, wenn es für die Familienmitglieder passt und sie gleichzeitig anerkennen, dass es jeder anders machen darf.

    Wichtig ist es vor allem eine freie/andere Meinung, freies Denken zuzulassen, Kinder anregen Dinge zu hinterfragen, den Kindern die Wahl zu geben wie sie es einmal machen wollen.

    Fängt vielleicht auch damit an, zu akzeptieren, dass es lieber den Geschirrspüler ausräumt als einräumt oder lieber dieses Hobby hat als jenes.

    Sowohl Mama als auch Papa sind Vorbilder. Sie denken noch nicht in Rollen, das ist Frau/Mann - weiblich/männlich, sondern es fasziniert etwas oder nicht. Gleichzeitig tendieren Kinder aber auch das Gegenteil zu wollen/machen.

    Wie wäre es sonst dazu gekommen, dass Frauen anfangen Hosen zu tragen ohne Vorbild, sie plötzlich normal Reiten (nicht im Damensattel), umgekehrt auch Männer in Frauendomänen vorgedrungen sind ohne Vorbild. Es braucht nicht immer das genaue Vorbild, eine Möglichkeit reicht, dass andere es akzeptieren oder vielleicht auch der Ansporn gerade gegen den Strom zu schwimmen. Aber bitte weder das eine noch das andere aus einem Zwang heraus.

    Ich finde es faszinierend, HR ist hauptsächlich in Frauenhand und es kommen lauter lahme Ausreden warum und wieso man Frau nicht einstellen will, zu wenig bezahlt etc obwohl sie es in der Hand hätten zu ändern! Aber sie wollen selbst nicht gegen den Strom schwimmen, den männlichen Chefs widersprechen und haben selber oft nur den eigenen Vorteil/die Karriere im Blick.

    Auf Linkedin wird großartig verkündet wie wichtig es ist, sich zu vernetzen, in Frauen-Netzwerken aktiv zu sein etc. - in Wahrheit dient es aber der eigenen Darstellung, wenn es im Job darum geht anzuecken, Frauen zu stärken, schieben sie es auf die anderen, die etwas beweisen, tun müssten, um etwas ausrichten zu können, weil sie den Kampf nicht auf ihre Kosten führen wollen…

    Sorry, aber ganz ehrlich eine Frau in Karenz kann ich ersetzen, für einen Mann, der 3 Monate vorher ankündigt für vielleicht 2-3/6 Monate auszufallen, wird die Arbeit auf den Rest aufgeteilt, weil es sich wirtschaftlich nicht rechnet.

    Eine Frau mit Kindern wird, selbst mit mehr Pflegeurlaub in der Regel zuverlässiger, loyaler sein und nicht so schnell den Job wechseln, ist sowieso multitasking fähiger/leidensfähiger 😉. Ausnahmen bestätigen jede Regel.

    Und was mich stört, ich muss mein Kind nicht neutral erziehen, es darf Mädchen/Bub sein, es darf Klischees hören und sich aussuchen was es später einmal für sich will… Kinder denken noch nicht, wenn ein Bub in der Geschichte das macht und ein Mädchen dies bedeutet das, es darf nicht umgekehrt sein, aber wir denken schon viel zu erwachsen! Wir sexualisieren Dinge, die für Kinder noch nichts damit zu tun haben - das macht mir Sorge. Kinder - egal ob Bub oder Mädchen - wollen sich die Fingernägel bunt anmalen, unabhängig vom Geschlecht, weil es bunt ist und lustig und Spaß macht und nicht weil sie weiblich/männlich oder anders sind, sondern frei im Denken und Handeln. Und dann muss ich aber bitte auch akzeptieren, wenn Bub ein Auto will und Mädchen eine Puppe und nicht ihnen/ihren Eltern vorwerfen die Emanzipation zu gefährden, wenn sie es nicht anders wollen und natürlich anerkennen, wenn umgekehrt.

    In einer echten Demokratie darf es sich jeder aussuchen wie er/sie es möchte, ohne Unterdrückung/Zwang und zwar in beide Richtungen.
    Kaffeelöffeltweety85Lila2022riczhafmeyjasosoLinna
  • Kurze Frage? Schnelle Antwort! #44 🧐

    @lisarella meinen Kindern gegenüber nenne ich die Gehschule immer Spieleparadies 😊

    @winnie finde auch nichts negativ an deinem Kommentar
    winnie
  • Ich verkaufe/suche/verschenke #15

    Nuk Vaporisator und Nuk Fläschchen/Brei Wärmer abzugeben.

    EUR 10

    Abholung Nähe Schwechat oder Übergabe in Wien möglich.

    Funktioniert einwandfrei, 2 Stabeinsätze vom Vaporisator sind unbenutzt, Rest gereinigt & entkalkt.

    5nnaljf75pw6.jpeg
    7xkp10zrh8x8.jpeg
    menina
  • Kurze Frage? Schnelle Antwort! #44 🧐

    @Wienerin1982 Bobo Siebenschläfer, Stinky & Dirty Show (wegen Autos) geht schon für Kleine und finde ich auch nett gemacht.
    Wienerin1982
  • Eure Erfahrungen mit Kind Nummer 2

    @Rosasmom ganz ehrlich, man schafft es, weil man einfach keine andere Wahl hat 😅. Meine 2 sind ungeplant 14 Monate auseinander und dieses Jahr hat mein Mann noch Diplomarbeit geschrieben. Hatte eine Krippe später Tagesmutter für den Großen, damit er sich auch austoben konnte und ansonsten ist er auch ständig in meiner Nähe. Wobei beim Kochen oder so Tragen gab es nie, dafür war er zu schwer/groß und war mir zu gefährlich. Da habe ich quasi 2 sichere Zimmer (Wohnzimmer, Kinderzimmer) und er musste mal kurz alleine bleiben. In der Küche zuerst kleinen Laufstall und 2 Laden wo er spielen darf…

    Man muss bei 2 Kindern beiden je nachdem Prioritäten geben und lernen, was wie möglich ist. Es wird leichter je selbstständiger die Großen aber auch die Kleinen werden. Und die Kinder lernen damit nach und nach besser umzugehen.

    Wir leben einfach gefühlt zu 99% im Wohnzimmer. Zum Baden/Wickeln dürfen die anderen jeweils nicht mit, da habe ich keine Möglichkeit einzugreifen, ist nicht kindersicher genug etc. Dafür darf mein Sohn derzeit auch im Wohnzimmer essen, weil es mit der jüngeren einfach so für alle stressfreier ist. Und er wird automatisch selbstständiger, wenn er nicht warten will etc. und findet Wege!

    Man lebt von Tag zu Tag, manchmal weiß man auch nicht wie man den Tag überlebt hat.

    Du wirst am Anfang merken, kaum Zeit für dich zu haben, der Haushalt liegt dann wirklich flach und du merkst wie leicht es eigentlich mit 1 Kind war 😆.

    Und in der Nacht gibt es einfach weniger Schlaf, da man sich entweder hintereinander um 2 kümmern muss oder beide müssen aufstehen, wenn gleichzeitig.

    Seit die Kleine auf der Welt ist, war hauptsächlich ich krank, die anderen zum Glück nicht parallel und immer kurz. Aber war in der Schwangerschaft Dauer verkühlt, weil mein Sohn da gerade in der Krippe gestartet ist…
    tweety85
  • Kurze Frage? Schnelle Antwort! #44 🧐

    @Leni220619 danke, ja bis jetzt war es auch Routine (Sohn ist auch 2). Aber heute dachte ich zum ersten Mal bisschen mehr freier Platz in der Küche wäre auch wieder schön 😅
    Leni220619
  • Ich such ein Geschenk für...

    @Blumenkind86 auf Etsy gibt es auch liebe Geschenkideen - unsere Patentante hat zB ein Hoodie von Gscheade Leiberl bekommen und einen Schlüsselanhänger „Beste Patentante der Welt“, wenn Fotokalender zuviel ist vielleicht auch ein schöner Bilderrahmen mit 1 besonderen Foto. Da kann man auch immer wieder ein neues als Austausch schenken…
    Blumenkind86
  • Was tun während Mutterschutz?

    Schöne Spaziergänge machen - dann kannst du auch gleich nette Routen für dich und dein Baby entdecken…

    Babysachen waschen, einräumen etc. - was noch ausständig ist…

    Vielleicht etwas Essen kochen/einfrieren für das Wochenbett…

    Mir war nie langweilig, war beim 1. Kind vor 15. SSW in vorzeitigen Mutterschutz - habe Krabbel-Patchwork Decke genäht (nur mit der Hand), Kinderwagenkette gehäkelt, bei mir war aber hauptsächlich Sommer/warmer Herbst, dafür sehr viel Lockdowns 🙃.

    Bei Kind 2 hatte ich dafür keine Zeit mehr, da mein Sohn mich voll beansprucht hat 🤣.
    Nanash
  • Kurze Frage? Schnelle Antwort! #43 🧐

    @Dorli85 also meine Kinder (2 Jahre und 1 Jahr) bekommen heuer noch nichts. Geld geht alles in eine Quadro Ergänzung.

    Heuer gehört dem Papa noch der Adventskalender alleine 🤣. Ist selbst gebastelt und will es dann auch für die Kinder nächstes Jahr so machen:

    Jeden Tag eine kleine Schoki sowie eine persönliche Botschaft zB auch Gutschein für gemeinsame Aktivitäten etc. Angepasst an den jeweiligen Tag (Wochenende etc.). An Tagen wie Nikolaus/Krampus diese als Schoki.

    Extra Nikolaus/Krampus Sackerl werde ich sehen, ob ich die eine Oma etwas zügeln kann, sonst bekommen sie eh viel zuviel.
    Nächstes Jahr vielleicht noch ein besonderes Buch zu dem Thema, dass wir jedes Jahr anschauen können.

    Geschenke gibt es nur zu Weihnachten, Sohn hat Ende Oktober Geburtstag/Tochter und Papa im Dezember, das ist nahe genug beisammen.

    Bezüglich Vergleich, ich habe in meiner Kindheit Nikolo/Ostern/Advent nur Schoki bekommen. Ob andere mehr bekommen haben, war mir immer egal. Mir hat das genügt, der Adventskalender soll ja die Wartezeit versüßen und dient der Vorfreude auf den besonderen Tag.

    Echte Herzenswünsche wurden sowieso fast immer erfüllt und dafür war es auch so, dass ich auch einmal unterm Jahr etwas bekam, wenn ich was entdeckt habe…

    Kinder müssen auch das Lernen…so gesehen wird es immer ein Kind geben, dass „Mehr“ bekommen hat.
    wölfin
  • Trennung - was nun?

    Schaue vielleicht, ob es in deinem Bezirk jemanden von „Frühe Hilfen“ gibt. Die können auch helfen mit Kontakten für Babysitter, unterstützen bei neuen familiären Herausforderungen etc.

    https://www.fruehehilfen.at/de/Regionale-Netzwerke/Fruehe-Hilfen-Netzwerke.htm

    Bei mir gab es die leider nicht im Bezirk, bekam aber trotzdem Tipps als ich wegen der Betreuung von meinem Sohn jemanden suchte.
    mysisterisadog

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Dann tritt der BabyForum-Community bei um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen! Hier lang...

Aktionen

Avatar

Auszeichnungen

Thema der Woche

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum