krümel05

Über mich

krümel05
krümel05
User
Beigetreten
Besuche
17,304
Zuletzt aktiv
Punkte
144
Beiträge
2,354
Auszeichnungen
10
  • Kindergarten oder Tagesmutter 🤔

    @wizi auch wenn du keine positive Erfahrung mit TM gemacht hast, das ist eben wie du schreibst kein Grund alle über einen Kamm zu scheren.

    Es gibt in jedem Bereich - egal mit welcher Ausbildung - gute und schlechte Beispiele.

    Und die Tagesmutter sucht sich ihre Kinder und deren Eltern aus. Auch wenn ich die Plätze sehr kurzfristig bekommen habe, haben sowohl die Tagesmutter und ich uns ausführlich unterhalten und sie hat auch vorab meine Kinder kennen gelernt. Weiters ist bei uns die Kündigungsfrist 1 Monat, somit hat man auch die Möglichkeit etwas zu ändern, sollte es doch nicht passen.

    Es ist toll, wenn ihr alle Krippen habt, wo der Betreuungsschlüssel passt. In unserer Krippe kamen 2 Betreuer auf 15-20 Kinder und oft war eine auch mal mehrere Stunden alleine. Insgesamt gab es nur 3 Angestellte.

    Und ich bin immer wieder überrascht wie geduldig und engagiert solche Tagesmütter arbeiten. Es ist kein leichter Job und hat teilweise auch andere Anforderungen als die in einer Krippe…

    Ich kenne auch Tagesmütter die früher im Kindergarten gearbeitet haben und mit der aktuellen Situation dort überhaupt nicht zufrieden sind.

    Meine Tagesmutter hat sich zB 3 Monate intensiv bemüht ein Kind einzugewöhnen, welches die Trennung von der Mama nur sehr schwer verkraftet hat und wo der Papa die Eingewöhnung gemacht hat. In welcher Krippe würde man sich das „antun“. Sie hat nicht aufgegeben und das Kind hat teilweise wirklich nur nach der Mama geweint…Gerade in dem Alter ab 1 Jahr sind Kinder immer wieder anders anstrengend, da sie viele Entwicklungen durchmachen…
    itchifymelly210
  • Austauschthread für impfende Eltern #4

    Also die Assistentin meines Kinderarztes sagt mir immer die Impfaktionen. Weiß es sogar für NÖ obwohl sie in Wien sind…ansonsten in der Apotheke fragen…
    KatrinWWW
  • Ständig roter Po

    Also wenn er viel 💩 auf jeden Fall immer schmieren. Denn dann wird der Po nicht beim nächsten gleich wieder gereizt, sondern es ist eine Schutzbarriere (ist dann meistens gleich mit weg 😆). Es reizt ja schon wenn es raus kommt, nicht erst wenn die Windel gleich gewechselt wird.

    Zahnungs💩ist generell sehr aggressiv und reizt sehr schnell. Das lässt sich nur mit Salben verhindern.

    Eben auch achten, ob sich ein Pilz gebildet hat, dann braucht es zuerst Pilzcreme…eintrocknen lassen und darüber Inotyol oder eine andere Zinkhaltige Salbe.

    Habe in der Zeit mit Vlies und Wasser mit Eichenrindenextrakt gesäubert.
    Kaila
  • Austauschthread für impfende Eltern #4

    Grundimmunisierung
    Das Grundimmunisierungsschema ist für alle Personen ab dem vollendeten 1. bis zum vollendeten 16. Lebensjahr gleich und besteht aus 3 Teilimpfungen von FSME-IMMUN 0,25 ml Junior.
    Die erste und zweite Dosis sollten im Abstand von 1 – 3 Monaten verabreicht werden. Wird eine rasche Immunisierung benötigt, kann die zweite Dosis 2 Wochen nach der ersten verabreicht werden. Nach den ersten beiden Teilimpfungen kann ein ausreichender Schutz für die aktuelle Zeckensaison erwartet werden (siehe Abschnitt 5.1).
    Die dritte Dosis soll 5 – 12 Monate nach der zweiten Impfung gegeben werden. Nach der dritten Dosis hält der Schutz mindestens 3 Jahre lang an.
    Um den Impfschutz schon vor Beginn der saisonalen Zeckenaktivität im Frühjahr zu erreichen, liegt der bevorzugte Zeitpunkt für die 1. und 2. Teilimpfung in den Wintermonaten. Die dritte Teilimpfung soll vor Beginn der Zeckenaktivität der nächsten Saison verabreicht werden.


    Jigsawdani
  • Erneute Schwangerschaft in Karenz?

    Also ich bin direkt von eaKBG erneut in (vorzeitigen) Mutterschutz gegangen. Achtung: Wochengeld war in Höhe vom eaKBG (Tagsatz) und eaKBG wäre 80% davon gewesen (noch immer mehr als Konto). Es gab dann aber wegen Corona eine Gesetzesänderung und ich habe dann doch den ursprünglichen Tagsatz zu 100% bekommen. Wie es aber nun ist, müsstest du nachfragen.
    tannak627
  • Aufgeschobene Karenz

    @wölfin nein, muss man nicht machen. Man vereinbart mit dem AG einfach die Möglichkeit.

    In unbezahlter Karenz ist es ja auch möglich sich gratis beim Partner mitzuversichern…ginge beim unbezahlten Urlaub nicht…

    Und man hat eine Alternative, die man eigentlich wenn vereinbart auch einfordern könnte, wenn dann der Arbeitgeber nicht zustimmt.

    @Mohnblume88 Bildungskarenz ist ja keine Elternkarenz. Also ja, aber eigentlich müsste es 3 Monate vor Karenzende mit Arbeitgeber vereinbart worden sein (aber vielleicht würden sie im Notfall auch später darauf eingehen…).

    @blackcherry1991 ja genau, sonst würde man die Karenz ja verlängern…

    @Oceanholic habe oben den Link von der AK gepostet…
    wölfin
  • Kurze Frage? Schnelle Antwort! #44 🧐

    @Betti123 er verdient ja - hat Bezüge und ist nicht unbezahlt in Karenz.
    Betti123
  • Allgemeiner themenloser Tratsch & Quatsch Thread #4

    @MinaTaliesin ich würde mir an deiner Stelle dann nochmals mit deinem Partner überlegen, ob der Kinderwunsch wirklich noch da ist. Daran ist nichts verwerfliches…ich war auch immer wieder am Überlegen…

    Ich hatte mir damals als Versuchsgrenze den letzten Fondsversuch gesetzt. War auch kurz vor 40 und hatte noch 2 Versuche. War auch schon am überlegen, ob wir es früher sein lassen. Hatte im alten Job gekündigt, weil es keine Weiterentwicklung gab und ich feststeckte. Ich wollte nicht irgendwann bereuen zu viel dem Kinderwunsch zu opfern (und mein Weg war mit weniger als 2 Jahren im Endeffekt kurz).

    Ich bin im Probemonat schwanger geworden, wurde fix übernommen in einer Managerin Position und war kurz danach in vorzeitigen Mutterschutz. Also jetzt natürlich für meine neuen Chefs nicht so ideal 🙈. Mir hat man dann gesagt mit 20 Stunden kann ich in dieser Position bleiben, wenn ich zurück komme. Ich bekomme dort (obwohl ich dann gleich länger weg war, weil ich dann plötzlich anschließend natürlich schwanger wurde) mehr Wertschätzung als im alten Job.

    3 Dinge sollten dir bewusst sein -

    1. geredet wird immer, egal ob du nach dem Mutterschutz zurück kommst, 1 Jahr oder länger in Karenz bleibst. Für euch als Familie muss es passen!

    2. es kann sein, dass du dann deine Meinung änderst und länger daheim bleiben möchtest. Ein Baby bringt eine neue Dynamik.

    3. Kinderbetreuung ist immer eine Herausforderung und es kann sich trotzdem die Situation ändern, dass man zurück stecken muss.

    Ich habe mich für Kinder entschieden und hatte auch das große Glück, dass mir das Schicksal welche vergönnt hat. Ich muss jetzt mit der Challenge leben, 2 Kinder mit 14 Monaten Abstand zu meistern, dafür stecke ich auch zurück, wenn notwendig. Ich habe meine Karenz etwas verlängert und werde versuchen im Mai wieder mit 20 Stunden retour zu kommen, sollte es nicht klappen, haben aber meine Kinder Priorität. Die große Karriere werde ich vielleicht nicht mehr machen, aber ich möchte meine Kinder nicht dafür eintauschen.

    Und trotzdem weiß ich, wäre ich nicht schwanger geworden, wäre ich mit meinem Mann auch mit Plan B nur zu Zweit gemeinsam glücklich geworden.

    Überlege was dir in 10 Jahren mehr abgehen würde - die Karriere/der Job oder die Chance ein Kind zu bekommen nicht weiter verfolgt zu haben… Garantie, dass jeder Weg für sich immer so passt, gibt es leider nie…
    Betti123soso
  • Kurze Frage? Schnelle Antwort! #44 🧐

    @Zee86 ich nehme an es muss einfach nur der AG zustimmen, dann ist die Frist egal (wie bei Karenzverlängerung zB). Rufe am besten bei der AK an und frage nach.
    Zee86
  • Ich verkaufe/suche/verschenke #15

    @Leni220619 mein Sohn (2 Jahre) verweigert beides, Fingerlinge waren ihm total suspekt 😆
    Leni220619

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Dann tritt der BabyForum-Community bei um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen! Hier lang...

Aktionen

News

Avatar

Auszeichnungen

Themen-Highlight

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum