Coronavirus - Austauschthread #4 🩠

13738394042

Kommentare

  • Ich bin auch schwanger (38.SSW) und meine grĂ¶ĂŸte Angst derzeit ist, dass ich mich anstecke wenn ich zur Kontrolle ins KH muss, einkaufen muss oder dass mein LG es von der Arbeit heim bringt (hatten nĂ€mlich eh schon nen Verdachtsfall)
    Meiner Tochter fĂ€llt auch schon die Decke auf den Kopf weil sie seit Ende Oktober nicht mehr im KiGa war, aber ich hab’s Risiko vermeiden wollen auch wenn es scheiß anstrengend ist mit ihr zumal es mir oft dreckig ging/geht in dieser Schwangerschaft...
    Und deswegen regt es mich auch gleich nochmal viel mehr auf wenn ewig wegen den selben (vermeidbaren!) UmstÀnden gesuddert wird und jeder nur an sich selbst denkt.
    Ich will mich auch unbedingt impfen lassen, soll man ja aber als Stillende nicht und um mich und meine Familie (und vor allem mein Neugeborenes) nicht zu gefĂ€hrden ĂŒberlege ich tatsĂ€chlich ob ich’s Stillen nicht einfach bleiben lasse bzw. abstille sobald die Impfung fĂŒr die breite Masse verfĂŒgbar ist.

    Aber nö. Vielleicht mach ich’s so wie die, die eh meinen man muss sich nicht mal testen lassen weil man „eh nur daheim ist“ đŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïž
    Zum speiben.
    Hallöchen
  • Was mir wirklich zu Bedenken gibt.. 1. ok ich lasse mich testen an Tag 1., Test fĂ€llt negativ aus.. Tag 2, ich darf ins Restaurant.. stecke mich dort an, bin positiv
    mein Mann zB geht nicht testen, weiß zwar nicht, ob er positiv oder negativ ist, rennt aber 1 Woche mit einer FFP2 Maske rum die besser schĂŒtzt und darf eh nur einkaufen und arbeiten

    Was ich damit sagen möchte, der negative Test ist ja kein Freifahrtschein um dann alles machen zu können.. man kann sich ja am nĂ€chsten Tag auch anstecken.. find die „Belohnung“ fĂŒr das, dass man testen war, nĂ€mlich mehr Freiheiten = Kontakt zu mehr Menschen in dieser Situation echt unlogisch, da wĂ€re eine QuarantĂ€ne logischer gewesen.. ich weiß nicht, ob mein Gedankengang nachvollziehbar ist 🙈.

    Und ich finde, dass die Regierung ja auch indirekt zugibt, dass der MNS nicht viel bringt bzw. nicht so viel wie FFP2 Masken, sonst könnte man ja als Nicht-Getesteter den normalen MNS tragen.. vielleicht wĂ€re es dann sinnvoller Geld zu investieren und das Volk mit FFP2 Masken auszustatten und nur diese zu erlauben, anstatt wie beim Ikea, Masken die so dick sind wie 2-lagiges Toilettenpapier 🙈
    daarmaBabsi123girl1974bananastolze_mamiSunshineGirl
  • Ich finde diese Tests ja grundsĂ€tzlich sinnvoll, wenn sie gezielt, zur selben Zeit fĂŒr alle und innerhalb von weniigen Tagen wiederholt werden (wĂŒrden). Als einmalige Momentaufnahme sind sie derzeit mE aus genau einem Grund o.k. und das ist allein der Umstand, dass zuvor Weihnachten war und viele die Feiertage mit anderen Haushalten verbringen. Jeder einzelne Positive, der da rausgefischt wird, ist gut. Über den Lockdown nach diesen ganzen Weihnachtsfeiern bin ich allerdings sehr erfreut. Ich persönlich werde trotzdem nicht testen gehen. Ich betrete InnenrĂ€ume seit Ende des Sommers ausschließlich mit FFP2. Somit wird auch die Teilnahme am Test genau gar nichts fĂŒr mich Ă€ndern. Mein Mann und mein Sohn können mir das Zeug jeden Tag heimbringen, eh ein Wunder, dass es noch nicht geschehen ist. Durch diese Gefahr ist es bei mir eine Momentaufnahme mit einer Halbwertszeit von ein paar Stunden. Ich wĂŒnschte allerdings, ich könnte die mir zugedachten Tests zweckwidmen. Beispiel: Im einem mir bekannten Pflegeheim wirst Du nicht getestet oder isoliert, wenn Du von der Weihachtsfeier mit den Verwandten innerhalb von 6 Stunden zurĂŒckgebracht wirst. Kopf - Tisch.
  • Sarah6Sarah6

    1,189

    bearbeitet 19. 12. 2020, 00:29
    Vielleicht kam das so rĂŒber, aber ich bin kein Gegner von diesen Testungen, ich denke mir halt nur, dass sie wenig bringen werden, weil es dann so ablĂ€uft wie @Maja_Elena geschrieben hat. Ich sage ja ich bin bereits testen gegangen (auch mein Mann, meine Mama und mein Papa), weil ich mich einmal nicht so gut gefĂŒhlt habe! Ich bin auf dem Gebiet ein Laie und fĂŒr mich erklĂ€rt sich das so - wenn ich heute negativ teste, kann ich morgen wieder positiv sein also ist es eh nur fĂŒr diesen einen Moment. Vielleicht sollte man bei diesen Konferenzen besser erklĂ€ren, warum das jetzt sinnvoll ist, damit auch einfache Leute wie ich, den Sinn dahinter verstehen. HĂ€tte vielleicht mehr Erfolg als es zu erzwingen đŸ€·â€â™€ïž aber kein Ahnung, bin schon gespannt wie das funktioniert ...ich habe fĂŒr mich entschieden nicht hinzugehen, weil ich schwanger bin und den ganzen Tag mit einem Kleinkind alleine und hab einfach keine Energie mehr, außerdem habe ich keine Symptome und ich hĂ€tte mehr angst mich dort in der Masse anzustecken als zu Hause 😄 @kea und was die Verordnung angeht ...ich habe schon oft geschrieben, dass ich auch vor Corona nicht oft irgendwohin gegangen bin, jetzt mit dem großen Bauch noch weniger. Außerdem werden ich dann auch mit dem Baby lĂ€ngere Zeit die Wohnung nicht verlassen, also außer fĂŒr SpaziergĂ€nge, also können Sie wegen mir die GeschĂ€fte etc. auch noch fĂŒr ein halbes Jahr schließen. Mich stört es einfach nur diese stĂ€ndige hin und her und so unlogische Verordnungen -wir lassen sie jetzt schön alle zur Weihnachten Shoppen und zusammensitzen und dann sofort darauf so ein harter Lockdown đŸ€·â€â™€ïž dann mĂŒsste man ja jetzt zwischendurch auch nicht alles öffnen- also es sind halt so viele Sachen, die fĂŒr mich unschlĂŒssig sind ...Das einzige, was mir persönlich wirklich sehr große Probleme bereitet ist, dass ich dann meine Familie wieder nicht sehen kann und ich hĂ€nge einfach sehr an meiner Familie und wĂŒrde sie jetzt in der Ss und dann nach der Geburt noch mehr brauchen. Ansonsten konzentriere ich mich in meiner Ss eher an die schöne und positive Sachen, als jetzt stĂ€ndig ĂŒber Corona nachzudenken.

    Und @Jacky92 du wĂŒrde wegen einer Impfung lieber zu stillen aufhören?? Denkst du nicht, dass die Muttermilch deinem Baby als eine bessere Abwehrkraft dient und das Immunsystem des Babys dadurch besser gestĂ€rkt wird als sich selbst zu impfen???
    stolze_mamiriczbananaMini1993SunshineGirl
  • ja, aber wenn jeder trotzdem seine familie und seine freunde sieht, mĂŒssen andere das dann ausbaden und können ihre familie nicht mehr sehenđŸ€·đŸ»â€â™€ïž
    weil genau so steigen die zahlen.
    das ist halt echt ein teufelskreis.

    mich nervt das alles auch, ich bin der meinung, dass nicht alles sinn macht (siehe skilifte, der geöffnete eistraum am rathausplatz uÀ), aber werde mich testen und impfen lassen, damit das alles bald ein ende hat. wir haben persönlich auf sehr vieles verzichtet, langsam reichts.

    und trotzdem bin ich der meinung, dass wir es hier noch immer gut haben. wir dĂŒrfen wenigstens raus. italien verschĂ€rft auch wieder, die dĂŒrfen zb nicht durchs land reisen.
    itchifyJacky92RisikannaHallöchensuse
  • Diese Dummheit in diesem Thread ist kaum noch zu ertragen. Aber ihr schreit ja alle nach KĂ€fighaltung und Diktatur. Freut euch, bald schon bekommt ihr sie endlich.
    Gipsi12Leni220619arti000Maxi01
  • Sorakisu schrieb: »
    deutschen

  • @augustmami Sehr niveauvoll đŸ‘đŸ»
    suseHallöchenMaxi01
  • Na hier gehts ja ab :D Ich habdhabe es (seit Monaten) so, dass ich in der Arbeit eine FFP2-Maske trage, 5 Stunden vormittags und je nach Dienst 4-5 Stunden nachmittags. @BiKa : ich trage sie am Vormittag durchgehend und nach 1 Stunde Mittagspause auch nachmittags durchgehend ohne sie einmal abzusetzen. Die Maske wechsle ich in der Mittagspause. Ich weiß dass es am Anfang ungewohnt ist und man das GefĂŒhl hat schlechter Luft zu bekommen. Das ist aber nicht so. Am Anfang habe ich Filtermasken mit Gummiband am Hinterkopf getragen und habe schwer gelitten weil ich mich nur darauf konzentrieren konnte, dass ich subjektiv schlecht Luft bekam. Beim Aufsetzen und Runternehmen habe ich mir immer etliche Haare ausgerissen und meine Haut war extrem fettig und ich hatte Akne wie ein Teenager. Außerdem hatte ich das GefĂŒhl, dass die Konzentration nach 2 Stunden ins Bodenlose sank.

    Mittlerweile trage ich eine weiße FFP2 ohne Filter mit 2 GummibĂ€ndern hinter den Ohren. Viel besser. Wichtig ist wirklich dass man sich soviel mit anderen Dingen beschĂ€ftigt, dass man nicht mehr an die Maske denkt und sich nicht alles darum dreht. Ich (und auch meine Kollegen) kommen super damit klar. Eine ist schwanger und trĂ€gt diese Maske auch durchgehend-kein Problem!

    Meinen Alltag gestalte ich so, dass ich eben 40 Stunden pro Woche mit FFP2 arbeite. Einkaufen gehe ich in den Supermarkt auch mit FFP2. Bevor ich das GeschÀft betrete desinfiziere ich mir mit meinem eigenen Desinfektionsmittel die HÀnde. Den Einkaufswagengriff greife ich nicht an und beim Verlassen des GeschÀfts desinfiziere ich mir nochmals die HÀnde. Mein Mann arbeitet den ganzen Tag alleine im Freien und ist am Abend so fertig, dass er nach dem Essen auf der Couch einschlÀft.
    Also keine sozialen Kontakte unter der Woche.

    Jeden Samstag fahre ich zu meiner Mutter, die alleine wohnt und sich nur draußen mit Abstand mit einer Freundin trifft. Sonst treffe ich mich mit niemandem außer den Schwiegereltern, die sich jede Woche testen lassen.

    Zum Massentest bin ich nicht gegangen und freitesten vom Lockdown werde ich mich auch nicht. TatsĂ€chlich glaube ich, dass dieser Zwang zum Freitesten eher daher rĂŒhrt, dass einen Haufen Geld fĂŒr Schnelltests ausgegeben haben und nicht drauf sitzen bleiben wollen. Vorm Test an sich fĂŒrchte ich mich nicht, wurde schon 2 x getestet: ist nicht schlimm.

    TatsĂ€chlich finde ich das Vorgehen der Regierung mehr als fragwĂŒrdig und es macht ganz und gar nicht den Eindruck als hĂ€tten sie den Hauch einer Ahnung was sie da ĂŒberhaupt tun. Permanent neue Regeln, Lockdown in allen Varianten und dann mal so dann wieder so.

    Persönlich kann ich kaum was daran Ă€ndern, aber um die Wirtschaft zu unterstĂŒtzen kaufe ich alles im österreichischen Onlinehandel, bestelle 1 x pro Woche in den umliegenden Restaurants Take away und habe initiiert dass die Menschen um mich herum zu Weihnachten Gutscheine fĂŒr regionale Betriebe schenken um diese finanziell zu unterstĂŒtzen.

    Impfen wĂŒrde ich mich lassen und wĂ€re auch fĂŒr eine Impfpflicht. Sollte sich jemand nicht impfen lassen, wĂŒrde ich als Konsequenz verfĂŒgen dass derjenige bei einem schweren COVID-Verlauf nicht im Krankenhaus behandelt wird. Vor 1 Jahr wĂ€re so eine Aussage fĂŒr mich undenkbar gewesen und das hat auch nix mit fehlender Empathie zu tun. Aber es wird sich halt nix Ă€ndern wenn man da nicht mal radikal durchgreift.
    Hallöchenfelicitas1980melly210
  • @Lavazza1984 sogar StrĂ€flinge und Mörder bekommen die bestmögliche Behandlung.
    Deine letzte Worte finde ich sehr heftig und macht mit ehrlich gesagt Angst, in welche Richtung sich das Denken entwickelt
    mÀdchenmama16girl1974Mini1993SDL611honeybee1989
  • @Lavazza1984 Puh, das klingt aber schon etwas extrem... ich hoffe du wĂŒrdest zumindest Personen, fĂŒr die die Impfung vorerst noch nicht zugelassen/empfohlrn wird von deinem “keine Impfung - keine Behandlung “-Prinzip ausnehmen, also z.B. Kinder, Schwangere, Stillende...? Oder soll man dann gefĂ€lligst nicht schwanger werden bevor man geimpft ist, oder abstillen fĂŒr die Impfung.
    Ich bin auch dafĂŒr, dass sich möglichst viele impfen lassen damit wir bald wieder mehr NormalitĂ€t haben, aber das von dir beschriebene halte ich nicht fĂŒr den richtigen Weg, das fördert auf lange Sicht ja auch wieder nur den Egoismus und das Denken “Ich tu nur, was mir persönlich nĂŒtzt”.
    BeLamÀdchenmama16girl1974wölfinMini1993faradaySunshineGirl
  • @BeLa 1000% Zustimmung!

    @Lavazza1984 Finde deine Denkweise betreffend Impfpflicht gruselig! Ich habe eine Penicillinallergie und schon 2x schwer auf ein bestimmtes Medikament reagiert. Ich werde mich in der ersten Zeit ganz sicher nicht impfen lassen. Und dass, obwohl ich generell eine ImpfbefĂŒrworterin bin und selbst sowie mein Kind gegen alles geimpft bin! Jeder sollte weiterhin selbst entscheiden können, ob er sich impfen lĂ€sst oder nicht!
  • Oh hab aus Versehen irgendwas kopiert🙈 war nicht gewollt. Krieg den Kommentar nicht gelöscht
  • Ich möchte hier nicht beitragen, ich glaube mittlerweile kotzt jeden Corona an und deshalb kocht es hier so hoch. WĂŒnsch trotzdem jeden schöne Feiertage😊
  • @Sarah6 Ich reiten deshalb darauf herum, weil das Recht auf etwas kein subjektives Empfinden ist.

    Mein subjektives Empfinden wĂ€re auch, dass ich das Recht habe, einen Einbrecher die Treppe runterzustoßen und zu hoffen er bricht sich das Genick dabei. Nur leider habe ich dieses Recht nicht.
    Ich hĂ€tte auch gern das Recht, jeden der meinem Kind ein Haar KrĂŒmmen möchte, *darf man nicht laut sagen*. Hab ich auch nicht.

    Tja und seine Familie zu besuchen ohne einen Zettel mitzuhaben, ist eben leider kein Recht, das man hat.

    Und ja, wenn mir die Rechte, die mir der Gesetzgeber gibt nicht passen, dann muss ich mir eine Alternative ĂŒberlegen.
    In vielen LĂ€ndern lachen sie dich bestenfalls aus, wenn du mit "aber aber ICH finde das ist mein Recht" daherkommst.

    Auf Facebook drehen die Leute durch und labern von Diktatur, da krieg ich das Kotzen. (Ist jetzt nicht mehr auf dich bezogen) Die sollen mal ein bisschen Urlaub beim Kimi oder in Weißrussland machen. @augustmami seriously??? 😂😂😂 was ist denn mit dir los 🙈

    Und weiters hĂ€tte ich es besser gefunden, dass diese trotzigen alles verweigerer diese Woche in QuarantĂ€ne mĂŒssen. Lebensmittel kann man auch online bestellen. Diese FFP2 Masken Geschichte ist ja schon wieder so lulu.
  • Die Idee von den Tests ist nicht dass es euch persönlich nĂŒtzt.

    @Lavazza1984 ich hab letztens mit einem Arzt geredet der genau das gesagt hat „leider darf man Leute die sich nicht an coronaregeln halten und nicht impfen lassen nicht nachrangig behandeln im Krankenhaus“
    Hat mir auch zu denken gegeben.
    Das medizinische Personal kriegt halt derzeit mit was corona mit den Leuten macht und wie schlimm die Situation wirklich ist.
  • @Lavazza1984 ich hab aber zusĂ€tzlich Asthma ... und Panikattacken. Ich krieg mit dem drum die Krise. Trage sie trotzdem beim einkaufen usw,weil ich mich sicherer fĂŒhle,aber das is dann ne halbe Std oder so. 6 Std am StĂŒck pack ich nicht. đŸ€·đŸ»â€â™€ïž Allerdings haben wir im GeschĂ€ft ja noch so ne Scheibe zw mir u dem Kunden und wenn ich jemand was zeigen muss,dann halte ich immer den Abstand ( was oft gar nicht so leicht is, weil es gibt einfach Menschen die haben absolut kein GefĂŒhl dafĂŒr,wann sie einem zu nahe treten) aber vl gewöhn ich mich ja dran.spĂ€testens wenngleich Weihnachtsrummel vorbei ist, wird’s im GeschĂ€ft eh wieder um einiges ruhiger, da sollt ja dann hoffentlich die andere Maske reichen
  • @Lavazza1984 dann darf aber auch keiner mehr nach einem Freizeitunfall ( man muss nicht Skifahren, klettern etc.), jemand der ungesund gelebt hat und dadurch Herzinftetc. bekommen hat, jemand der raucht, sĂ€uft etc. Im Krankenhaus behandelt werden, ist ja alles vorhersehbar und selbst verschuldet. Auch Risikoschwangerschaft dĂŒrften nicht mehr behandelt werden, weil wenn ich bewusst das Risiko eingehe aufgrund welcher Indikation auch immer, trotzdem schwanger zu werden, was geht das die breite Masse an.
    mÀdchenmama16Mini1993wölfinbananaSDL611CharlotteSunshineGirlhoneybee1989
  • @Sarah6 Ja. WĂ€re fĂŒr mich die besser Option. Dauert ja noch bis die Impfungen fĂŒr „uns“ ĂŒberhaupt zur VerfĂŒgung stehen, also wĂŒrde ich ja vermutlich eh ~3 Monate stillen (oder gar lĂ€nger!)
    Was hĂ€tte das Kind denn davon wenn ich dann Covid bekomme (ich kann mich nĂ€mlich nicht Zuhause „verschanzen“) und dann wochenlang auf Intensiv liege weil ich das Pech habe nen schweren Verlauf zu erleiden? Dann kriegts auch keine Muttermilch. Oder wenn’s mir so dreckig ginge dass ich zwar Zuhause bin aber Medikamente brauche die das Stillen nicht zulassen?
    Ich spiel halt nicht Lotto wenn’s um die Gesundheit meiner Familie oder von mir geht. Und heutzutage weiß man - hoffe ich - dass Babies auch mit Pre-Nahrung sehr gesund aufwachsen können.
    HallöchenKKzsuse
  • Bin weder eine Leugnerin noch halte ich mich nicht an die Regeln, aber manche Aussagen hier sind einfach grenzwertig
    Gipsi12Leni220619minzeSDL611SunshineGirlhoneybee1989
  • Das Problem an den InnenrĂ€umen ist halt, dass sich Aerosole mehrere Stunden in der Luft halten können. Da bringt eine Plexiglas-Abschirmung oder der viel gepriesene Abstand kaum Sicherheit.
  • @augustmami Diese Dummheit in diesem Thread ist kaum noch zu ertragen. Aber ihr schreit ja alle nach KĂ€fighaltung und Diktatur. Freut euch, bald schon bekommt ihr sie endlich.

    A Wahnsinn! 😅 Lebst in einem Land, in dem man öffentlich unter Polizeischutz gegen die Regierung demonstrieren darf und faselst was von Diktatur. Made my day.

    Echt spannend auch, dass sich manche hier fĂŒr Sophie Scholl halten, weil sie ihre Oma besuchen und einen Antigentest verweigern. đŸ€·â€â™€ïž Ich rate einigen hier, mal ihre GeschichtsbĂŒcher rauszuholen und ihr Wissen bzgl. Diktatur und totalitĂ€ren Regimes ein bisschen aufzufrischen. 🙂 Oder einfach mal die Zeitung zu lesen und zu schauen, wie es anderswo auf der Welt zugeht. Aber vielleicht nicht unbedingt „Österreich“ đŸ€Ł

    Der Thread ist einfach nur noch amĂŒsant, wie sich manche „WiderstandskĂ€mpfer“ hier auslassen.
    suseJacky92wölfinvonni7faradayMaggieStefanie868yve412HallöchenKKzund 7 andere.
  • Wenn ich mal etwas das Thema Ă€ndern darf...ich hab ne Frage an die Experten oder jene die das auch durchgemacht haben:

    Mein Papa ist 54 und wirklich extrem fit, ein sehr belesener u schlauer Mann u absolut noch wach im kopf( ihr versteht was ich meine) Also sehr interessiert an allem usw. jetzt haben meine Eltern grad Corona. Er hatte 2 Tage Fieber u RĂŒckenschmerzen, dann so eigentlich nix mehr.aber jetzt hab ich mit meiner Mama telefoniert u sie hat mir erzĂ€hlt, das mein Papa plötzlich alles mögliche vergisst. Zb die Namen seiner Enkel. Er war der festen Überzegung meine Neffen heißen BEIDE Kevin . Oder er musste mit ihrem Anwalt telefonieren und konnte plötzlich keinen klaren Satz mehr formulieren. Auch wusste er nicht mehr wann Weihnacht ist, also das Datum 24.12. sie haben das beide etwas belĂ€chelt ,aber das macht mir große Sorgen. Ist das ein Symptom? Geht das wieder weg? Hatte das jemand von den anderen bereits Coronaerkrankten?
  • Ich glaub hier sprechen einfach schon mehr die emotionen aus allen heraus. Jeder ist wohl angepisst und unzufrieden und nimmt dadurch jede andere meinung als persönlichen angriff auf. Wie schon ein pasr geschrieben haben, ists dann wohl besser hier nucht mehr zu lesen oder zu schreiben. Das erspart euch Ă€rger und nerven. Freut euch auf ein paar ruhige tage und klinkt euch aus, werd ich jz auch machen, bevor es mich auch erwischt und ich emotional werde.
    WĂŒnsche euch allen frohe Weihnachten und versucht die zeit zu genießen.
    Euch geht es offensichtlich gesundheutlich gerade gut und liegt nicht auf einer Intensivstation, seid dankbar dafĂŒr. Alles Liebe.
    BiKawölfinricz
  • Jacky92Jacky92

    6,653

    bearbeitet 19. 12. 2020, 11:03
    Wenn ich nochmal irgendwo in Bezug auf Corona „Diktatur“ lese, krieg ich die Krise.
    Sind manche echt so - Verzeihung - deppat das zu glauben?! Ernsthaft?! Ganz wirklich?!
    Patrouilliert schon irgendwo das MilitĂ€r und sperrt Leute ein weil sie gehen die AusgangsbeschrĂ€nkung verstoßen? Oder wird wer mit Gewalt aus einer Wohnung gezerrt weil er der 11. Besucher ist?
    Also sorry... benĂŒtzt doch bitte mal euer Hirn...
    WĂ€re echt super wenn man solche Leute mal fĂŒr ne Weile nach Nordkorea schickt... oder woanders hin wo es wirklich Diktatur gibt.

    Ich kann’s kaum glauben, dass manche das wirklich denken.
    So wie alle palavern dass diejenigen die nicht geimpft sind „gekennzeichnet“ werden wie die Juden damals. Sorry, aber ... Nö, da fĂ€llt mir nichts ein.
    Man wird dann halt einfach einen Impfpass dabei haben mĂŒssen. Oh Nein. Wie schrecklich. So ein Eingriff in meine Freiheit đŸ˜±đŸ˜±đŸ˜±

    Ugh.
    BiKasusevonni7yve412hafmeyjaHallöchenMaggieKKzalmarAntontschki und 6 andere.
  • Chaoskeks90Chaoskeks90

    8,893

    bearbeitet 19. 12. 2020, 11:07
    Menschen die medizinische Grundversorgung zu untersagen weil sie nicht impfen waren? Was geht denn jetzt bitte ab..??

    man kann andersrum auch sagen, dass man Menschen sie impfen waren nicht behandeln soll, wenn sie Nebenwirkungen oder impfschÀden davontragen.

    ich bin ehrlich sprachlos. Jeder hat seine GrĂŒnde etwas zu tun oder eben nicht. Das hat jeder zu akzeptieren und medizinische grundversorgung zu untersagen grenzt an Wahnsinn und ist jenseits jeder Moral, abgesehen davon ist solches Denken sehr fragwĂŒrdig.

    Ich werde nicht testen gehen, ebenso lass ich meine Kinder nicht testen. Wieso? Wir sind seit Wochen daheim, treffen niemanden, gehen max spazieren und schnell einkaufen (1x die Woche). Wenn meine Tochter dann eben nicht zur Schule darf ohne test.. ok, homeschooling schaff ich bis zur Matura, dann solls so sein. momentan bringt sie lernkontrollen mit der vollen Punktzahl heim, damit mach ich bislang alles richtig.

    Impfung? garantiert nicht. ich bin kein Impfgegner aber sehr kritisch eingestellt zu dieser Impfung.


    reisst euch a bissl zam und ĂŒberdenkt mal eure Einstellungen... wie kann man sich wĂŒnschen, dass man Menschen medizinische Versorgung untersagt.. đŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïž mir fehlen dazu echt die Worte.. und das hier von mĂŒttern(!)..
    mÀdchenmama16bananawuhselwuhstolze_mamiLeni220619BeLaminzeRavennaaugustmamiSDL611und 7 andere.
  • Es gibt eh genug, die sich nicht impfen lassen können (Kinder, Schwangere, schwere Allergiker, Immunsupprimierte usw) und die hab ich auch nicht gemeint . Aber das kann es ja nicht sein, dass sich alle ĂŒber die Maßnahmen aufregen und vom Gesetzgeber permanent in den persönlichen Lebensraum eingegriffen wird (Ausgangssperre, Kontaktverbot) und die Wirtschaft an die Wand gefahren wird und 1.000 ArbeitsplĂ€tze am Spiel stehen und dann gĂ€be es zu allen diesen Sachen eine exhte Alternative: eine Impfung. Die wie alle anderen Impfungen auch nicht 100!Prozent schĂŒtzt, aber bei einer hohen Durchimpfungsrate durchaus sinnvoll ist und den Weg in die NormalitĂ€t wie wir sie kannten ebnen kann.

    Also Ja, da hab ich kein VerstĂ€ndnis dass sich ein Teil der Bevölkerung impfen lĂ€sst und alle anderen die sich impfen lassen dĂŒrften aber nicht wollen keine Konsequenz fĂŒr ihr Handeln haben. Im Endeffekt geht es doch darum das Gesundheitssystem zu entlasten, die Intensivbetten freizuhalten, das Personal im Krankenhaus zu schĂŒtzen usw. Also soll der 50-jĂ€hrige geimpfte Schlaganfallpatient sterben weil der ungeimpfte Coronapatient beatmet werden muss? Seh ich nicht ein. Mit der Impfung habe ich eine Wahl. Und wenn ich mich dagegen entscheide, habe ich meine Wahl getroffen und muss damit leben oder im Extremfall eben sterben.

    Wozu soll sich dann ĂŒberhaupt jemand impfen lassen wenn dann wieder die Intensivbetten mit ungeimpften Corona-Patienten voll sind?
    Waugi777Hallöchenitchifyriczmelly210suse
  • Jacky92Jacky92

    6,653

    bearbeitet 19. 12. 2020, 11:11
    @BiKa Ich kann dir die Frage nicht beantworten, finde aber, dass sich dein Papa da unbedingt an einen Arzt wenden sollte. Zumindest vorlÀufig die 1450 anrufen, zum Arzt gehen darf er ja nicht einfach so in QuarantÀne.
    Aber einfach so hinnehmen sollte man das glaub ich nicht. Sind ja doch Symptome die auch auf andere Probleme hinweisen können.
  • @Jacky92 ja, wie den Aria Pass damals đŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€Ł

    Diktatur hin oder her.. das Nazi Regime war auch nicht auf einmal..

    Wie hier wer geschrieben hat "vor einem Jahr konnte ich mir so eine Aussage von mir nicht vorstellen, aber es muss endlich was passieren"

    Und wie lange noch, bis es heißt "unsere Polizei kann nicht mehr, wir nehmen das MilitĂ€r zur Hilfe"

    Oder "es muss einen einfacheren Weg geben, die nicht impfen rauszufischen. Etwas sofort erkenntliches soll eingefĂŒhrt werden"

    Wie Cassie sagte.. packt die GeschichtsbĂŒcher aus. Solche Dinge geschehen nicht von einem Tag auf anderen.

    Die Emotionen brodeln...
    Jetzt ist es noch keine Diktatur, aber es hat sehr großes Potential. Je grĂ¶ĂŸer der Unmut der Menschen umso schlimmer.

    aber mich persönlich erinnert es geschichtlich, an die GrĂŒndung der Republik.. wo die Spöler und Övpler sich gegenseitig die Köpfe einschlugen, weil sie keinen gemeinsamen Weg finden konnten.

    Wer glaubt, dass so etwas nicht mehr passieren kann, soll sich bitte die kompletten Threads durchlesen und sich die Entwicklung hier ansehen..

    @Bika.. möglich das Corona da etwas ausgelöst hat, dass schon lĂ€nger brodelt.. wĂŒrde sofort den Arzt anrufen.. solche Sachen sind nicht zu unterschĂ€tzen
    Waugi777mÀdchenmama16Gipsi12tweety85
  • @BiKa Das ist gar nicht so selten. Beispiel hier: https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0889159120310084
    Kannst Dich durchklicken. Aktueller Stand: Ist reversibel, aber kann dauern. Die Spannweite geht von schnell bis sehr lang.
    Jacky92
  • @Jacky92 @banana ja wenn er das mal ernst nehmen wĂŒrde... ich werd mal bei meiner Mama intervenieren
  • BiKaBiKa

    21,825

    bearbeitet 19. 12. 2020, 11:16
    @daarma danke
  • @banana Aber die reden ja so als hĂ€tten wir ab 26.12. Diktatur im Lande... Ist doch BS.
    Ich glaube/hoffe dass es sich beruhigt wenn die Impfung da ist. Zweifle auch ganz stark daran, dass die Ungeimpften gekennzeichnet werden (alleine der Gedanke... 😂)
    Ich zweifle stĂ€ndig an unserer Regierung, aber nicht nur jetzt sondern generell... und trotzdem traue ich ihnen solch radikale Schritte nicht zu. Die werden sicher auch entspannter wenn’s dann wissen dass sich die BĂŒrger impfen lassen können.
    Was aber vorstellbar ist: Einlass bei öffentlichen Veranstaltungen nur mit Impfpass. Zumindest fĂŒr eine Weile bis die gesamte Lage etwas weniger schwierig ist.
    Da schreien dann zwar auch wieder viele „Diktatur! Die berauben mich meiner Freiheit!“
    Aber: Das können die sich ja dann aussuchen. Davon ausgenommen natĂŒrlich all jene die sich nicht impfen lassen dĂŒrfen.
  • Ich will jetzt auch mal meine Meinung sagen.
    Wir leben in einem Land in der es eine Sozialversicherung gibt damit die die es nicht so gut haben aufgefangen werden können und nicht verhungern mĂŒssen.

    Ich sehe die Tests als etwas sehr sehr positives:
    1. Der Test wird niemanden verweht ( mal abgesehen von Kindern đŸ€”)
    2. Der Test kostet nichts.
    3. Der Test wird niemandem aufgezwungen!!!!
    4. Ich kann bevor ich meine Familie besuchen sicher gehen, dass ich in diesem Moment nicht ansteckend bin( kann am nÀchsten Tag schon anders aussehen)
    5. Wenn ich symptomlos corona habe finde ich es mit Hilfe der Tests heraus und kann damit verhindern, dass ich keine Anderen Leute (mehr) anstecke!!!
    6. Mit Hilfe regelmĂ€ĂŸiger Tests können bestimmte Berufsgruppen wieder arbeiten es können eventuell Veranstaltungen gemacht werden etc.

    Ich finde die Tests sind ein super Mittel um in der Übergangszeit, bis alle die wollen geimpft werden können, wieder mehr machen zu können.

    ❀❀
    felicitas1980
  • Chaoskeks90Chaoskeks90

    8,893

    bearbeitet 19. 12. 2020, 11:32
    meine Damen und Herren, das Niveau sinkt, wir haben nazi-regime, Juden-Kennzeichnung und Hitler-vergleichen im babyforum. Somit haben wir Facebook-Niveau erreicht

    Applaus. Ganz ehrlich đŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïž

    bin kein Fan vom kurz, den massnahmen oĂ€, aber ich hoffe ja doch, dass er kein mini-hitler ist und die nicht-impfer mit einer Covid-virus-bandage kennzeichnet. đŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïž

    đŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïžđŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïžđŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïžđŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïžđŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïž leute.. Ehrlich.. đŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïžđŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïž wenn stirn auf Tisch nicht so weh tĂ€te, wĂŒrd ich meinen kopf auf meine Tischplatte prĂŒgeln vor lauter facepalms...

    bin raus hier..
    Jacky92BiKabananaSDL611Reyhania
  • Ok das keine bei Punkt 5 muss weg und die Gramatikfehler dĂŒrft ihr behalten 😃
  • @Chaoskeks90 Amen 😂
  • @Chaoskeks90 Das ist halt leider der O-Ton vieler Leute mittlerweile... Das der Kurz (bzw. die Regierung) uns in die Diktatur fĂŒhrt đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž
    So traurig es ist... die glauben das halt wirklich.
  • @Jacky92 du meinst, so aussuchen, wie die, die keine Maske tragen können und voll zur Sau gemacht werden?

    Egal was Passiert, die Gesellschaft wird den Weg des geringsten Widerstands gehen... (Auch hier verweise ich auf GeschichtsbĂŒcher)

    Dass sich diese Sache beruhigen wird.. bezweifle ich.. vllt nach mehreren Jahren.

    Ich finde zum Beispiel die Entwicklung im Umgang mit AuslÀndern ganz toll.
    Vor ein paar Jahren hĂ€tte ich das nur den braunen zugetraut.. jetzt dĂŒrfen wir mit Migrationshintergrund und falscher Religion auch nichts mehr. Familien besuchen.. ne. Religiöse Ereignisse feiern.. sicher nicht...
    "die AuslÀnder sollen sich gefÀlligst anpassen, aber ich will mein Weihnachten noch mit meiner Familie feiern"
    "Den TĂŒrken is es scheiß egal, ob wir unser Weihnachten feiern können. Se halten sich an nix"

    Menschen sind unberechenbar, wenn Mal die Emotionen im Spiel sind..
  • Die Maske seh ich, die Impfung nicht...
    und ich hab noch nie wen zur Sau gemacht weil er keine Maske trÀgt (aber schon mal erwÀhnt hier im Thread dass wir eine Kundin haben die trotz ihrem BeatmungsgerÀt eine Maske trÀgt...)
    Wo ich vielleicht ne Meldung hörbar fallen lasse ist bei „schlauen“ Leuten die ihre Maske unter der Nase oder unterm Kinn haben.

    aber ich merk schon: das macht so keinen Sinn 😅
    Hallöchen
  • @Jacky92 du nicht. Und ein Lob an deine Kollegin.
    Aber irgendwer hier hat davon berichtet.. und als sie ihr Attest gezeigt hat, wĂŒrde weiter geschimpft weil Wurst.

    Ja. Diskutieren macht keinen Sinn mehr. Man wird ja eh nur belÀchelt,wenn man sagt, dass das ganze Potential hat,sich in eine sehr falsche Richtung zu entwickeln..

    Möge ich Unrecht haben, ich wĂŒnsche es mir so sehr.. nur sehe ich hier kein ausklingen der Berichterstattung und des Corona Wahnsinns selbst wenn die Impfung kommt.
    Und stell dir nur Mal vor, was passieren könnte, wenn die Impfung nur nach relativ kurzer Zeit ihre Wirkung verliert.. oder doch nicht hilft oder oder oder..

    Von den SpÀtfolgen von Dieser Pandemie gar nicht anzufangen...
    Erhöhte Arbeitslosigkeit
    Jugend ohne Perspektive
    Keine Pflegefachkraft mehr, weil die sich nicht impfen lassen
    Usw...

    Und die Schulden, die wir jetzt mittragen dĂŒrfen.. das war's mit der Pension fĂŒr mich.. und wer weiß, was wir da noch erleben..

    Und in der Times hab ich vor kurzem gelesen, dass das eh gut ist, wenn wir nichts mehr haben.
    "The great reset'" war der Hauptartikel..

    Wie dem auch sei... Ich lese dann Mal wieder still mit weiter ... đŸ€˜
    Leni220619Gipsi12tweety85
  • @winnie Ja, da gebe ich dir Recht, dass du einen Einbrecher nicht einfach runterschubsen darfst (obwohl es in Eigenverteidigung ja durchaus erlaubt ist oder wĂŒrdest du dich eher von jemanden erschießen lassen als gegen das Gesetz zu handeln??? Ich nicht) ...einfach mal streng ausgedrĂŒckt.
    Und soweit ich weiß, sind körperliche Eingriffe gegen deinen Willen sehr wohl strafbar und nicht nur meine subjektive Empfindung!! Und von anderen LĂ€ndern und Diktatur muss man mir auch nichts erzĂ€hlen, da kann dir mein Mann, der aus Russland/Tschetschenien kommt und 15 Jahre lang unterdrĂŒckt gelebt hat ein Buch davon schreiben ...außerdem findet er seit einiger Zeit ziemlich viele Parallelen zu seinem frĂŒherem Land, die es in Österreicher vorher so nicht gegeben hat. Nur Gottseidank werden hier noch keine Köpfe abgeschlagen so wie dort und ich hoffe so sehr, dass das niemals eintreffen wird! Aber wenn ich so mitlese und sehen was fĂŒr einen Hass die Leute auf Menschen die sich nicht impfen, nicht testen lassen, nicht an die Maßnahmen halten etc. haben, bin ich mir da nicht mehr so sicher đŸ˜©đŸ˜© (ist halt eine extreme Darstellung, aber ja, es passieren in der Welt durchaus solche Sachen đŸ˜©)
    wie bereits jemand geschrieben hat, in dieser Corona Situation denkt halt jeder, dass NUR seine Meinung die richtige ist - wie man es dreht, beide Seiten sind in dieser Hinsicht egoistisch, nur ich schrĂ€nke mit meiner Meinung niemanden ein und verlange von anderen auch nichts was sie nicht wollen đŸ€·â€â™€ïžđŸ€·â€â™€ïž @Jacky92 Danke fĂŒr deine ErklĂ€rung, finde ich schlĂŒssig. War nicht als Kritik gedacht, es hat mich nur ehrlich interessiert, warum du so handeln wĂŒrdest.
    Jacky92Gipsi12
  • @Sarah6 Niemand wird dir gegen deinem Willen mit Gewalt ein WattestĂ€bchen in die Nase stecken - soweit angekĂŒndigt ist es immer noch deine Entscheidung dich testen zu lassen oder mit den EinschrĂ€nkungen zu leben.
  • @Sarah6 Klar wĂŒrd ich den mit Schwung runter treten wenn ich könnte (und auch hoffen dass er sich das Genick bricht dabei 🙈). Was dann noch schön wĂ€re, wĂ€re dass ich nicht erstmal wegen Körperverletzung hĂ€nge, bevor die Notwehr anerkannt wird. Sondern dass die Tatsache anerkannt wird, dass ein Einbrecher halt mit sowas rechnen muss 😁 aber sogar solche Leute haben bei uns noch n ganzen Haufen Rechte đŸ€·â€â™€ïžđŸ˜Ź

    Ich finds auch arg dass - eh nicht von dir - bei fast Jedem schmarrn die Hitler Keule herausgeholt wird 🙄

    Was corona angeht, ist es halt das Problem, dass es nicht besser wird, bevor die Leute nicht zusammen helfen 😬
  • Ich wollte es nur noch einmal erwĂ€hnt haben: Ich bin nicht fĂŒr eine Impfpflicht. Was ich allerdings schon befĂŒrworten wĂŒrde wĂ€re, dass diejenigen die sich halt nicht impfen lassen wollen, in der ersten Zeit (bis eine gewisse Impfquote erreicht ist) eben von öffentlichen Veranstaltungen fern halten mĂŒssten (zumindest von jenen wo kein Abstand gegeben wĂ€re)
    Warum? Weil es halt Leute gibt die sich nicht impfen lassen dĂŒrfen. Diese gilt es ja zu schĂŒtzen.
    So wĂŒrde auch verhindert dass diese Leute „stigmatisiert“ werden.
    (WĂŒrde man nĂ€mlich sagen, die mĂŒssen halt einfach Maske tragen wĂŒrde das vermutlich nach hinten los gehen weil dann weiß man ja, dass sie nicht geimpft sind. Ja, das wĂ€re natĂŒrlich nicht korrekt, aber es wĂŒrde halt leider passieren)

    „Zuckerl“ fĂŒr Leute die sich testen lassen finde ich da schon richtig. Es dauert nicht lange, wir haben eh schon mit Steuergelder dafĂŒr bezahlt, es werden doch einige positive gefunden die dann niemanden mehr anstecken können UND es hat sich dort wohl auch noch niemand angesteckt. Ja, da sind viele Menschen aber auch dort muss man Maske tragen und es ist ne Einbahnstraße, wenn’s dann alle schaffen sich nicht gegenseitig auf die FĂŒĂŸe zu steigen (manche können anscheinend 1,5-2m nicht abschĂ€tzen 😬) ist das Infektionsrisiko ja schwindend gering. Wobei es sicher grad in Wien nicht verkehrt wĂ€re noch weitere Teststationen einzufĂŒhren.

    Zur einen Woche extra Lockdown: Das ist ja keine QuarantĂ€ne fĂŒr die Leute die sich nicht testen lassen wollen. Die dĂŒrfen ja trotzdem an die frische Luft, Lebensmittel einkaufen, zum Arzt/in die Apotheke... mĂŒssen zwar FFP2 tragen aber werden nicht - so wie manche sagen - eingesperrt. Sie dĂŒrfen halt keine Klamotten shoppen oder zum Frisör, in die Gastro... aber hey, wenn es mir so wichtig ist mich nicht testen zu lassen dann schaff ich das diese eine Woche auch, oder?

    (Grad den Fehler gemacht auf der ZiB Seite auf FB Kommentare zu lesen... jetzt bin ich ganz wirr im Kopf von so viel Schwurblerei (und ja, das war wirklich Geschwurbel und keine „andere Meinung“ die sachlich mitgeteilt wurde)
    Hallöchenmelly210
  • ich bin mir sicher, die meinungen wĂŒrden sich Ă€ndern, wenn sie keine maßnahmen setzen wĂŒrden und die menschen wie die fliegen sterben wĂŒrden.
    HallöchenitchifyriczAntontschki
  • Ich glaub es wird Zeit dass @Admin hier ein wenig die Wogen glĂ€ttet. Vielleicht mal abschließen und einen neuen Thread? Dass mal alle wieder runter kommen...
  • Ich finde beide Extreme irgendwie arg. NatĂŒrlich leben wir in keiner Diktatur, aber Impfgegnern die Behandlung zu verwehren ist doch noch schlimmer đŸ˜±Ich finde die generelle Stimmung einfach schlimm und möchte nur dass es sich bald bessert. Deswegen werde ich alles mitmachen, auch wenn ich nicht alles sinnvoll finde.. Die Impfung gehört aber definitiv zu den sinnvollen Maßnahmen. Trotzdem sollte keiner dazu gezwungen werden oder irgendwelche Nachteile deswegen erhalten. Ich glaube an Corona zu erkranken bzw. dafĂŒr ein grĂ¶ĂŸeres Risiko zu haben, ist schon „Strafe“ genug.
    daarma
  • AdminAdmin

    5,347

    bearbeitet 19. 12. 2020, 21:35
    Hi alle, erstmal danke an all die Nutzer die uns hier die Entgleisungen melden. Wir sind ja wirklich sehr gutmĂŒtig. 😊

    Aber ein paar “overstretchen” das Gemeinsame, das ein Forum haben sollte, mit ihrer persönlichen Wut und Verzweiflung. Wir verstehen das alle. Waren alle bisher und sind immer wieder in der Pandemie mal mehr, mal weniger Betroffene.

    Ich selber kann meine Familie und meine Grossmutter kaum sehen obwohl Sie Luftlinie 200 Meter in einem Altenheim lebt. Kein Spass mit einer 84-jĂ€hrigen, die immer neuen Entscheidungen der Politik zu hören. Ja, die derzeit leitende Politik geht vieles falsch an und besteht aus mehr als einer handvoll Profiteuren die sich gegenseitig lukrative Projekte zustecken. Das war zu erwarten wenn man zu junge, nicht bedachte und unerfahrene Menschen in diese Ämter hebt. Es war klar das die Fehler machen, wenns ans Eingemachte geht. Kritisieren wir die ZustĂ€nde, graben wir Infos aus wenn uns das Thema interessiert, berichten wir von HintergrĂŒnden die wir wirklich wissen und kennen, aber verlaufen wir uns nicht in dem Wunsch, die anderen "Überzeugen" zu wollen, von etwas das uns selber aushöhlt und dann bitte noch mehr mit Worten den Zwang der Überzeugung anzuwenden zu versuchen. Sprich: "Die Diktatur... ihr mĂŒsst das kapieren, sonst seit ihr alle verloren." Die Welt steht morgen auch noch.

    Und deswegen geht es geht nicht an, dass manche hier andere Nutzer als verblendete Idioten darstellen die sich die Diktatur wĂŒnschen. Bei der nĂ€chsten Entgleisung werfe ich die hier auch voraussichtlich raus! Es ist nie anzunehmen, dass gegenĂŒber ein Depp sitzt, es hat tatsĂ€chlich in den meisten FĂ€llen mit einem selbst und der eigenen Wut zu tun, wenn man zu dieser Annahme kommt. Und gerade wir Österreicher haben eine unglaublich ausgeprĂ€gte FĂ€higkeit das GegenĂŒber, in seiner Intelligenz, unter uns zu stellen: "Du kapierst das mit Corona nicht, du bist dumm und verloren". Da stellt sich die Frage, wer verloren ist wenn er meint den anderen mit starken Emotionen eine reinhauen zu mĂŒssen. Produktive und unproduktive BeitrĂ€ge sind fĂŒr uns Moderatoren ganz leicht auseinanderzuhalten. Argumentations-Narzissten hier im Forum, nein danke. Wie schon gesagt, ab nach Facebook, Instagram, Amazon und Co. damit, da gibts Daten-Diktatur, Kommerz-Diktatur und "Ich bin so schön und Influencer und du?"-Diktatur, der sich sogar unsere Regierungen beugen.

    Es ist Zeit das diejenigen die aus ihrer selbstbezogenen Perspektive andere im Forum bashen, in ein anderes Forum wechseln oder aber zu einer sachlichen Argumentation ĂŒbergehen. NĂŒtzt die Zeit lieber fĂŒr eine ordentliche sachliche Debatte, engagiert euch hilfreich in anderen Themen oder unterstĂŒtzt die Gemeingesellschaft in der Krise mehr als nur vom Sofa aus. Das ist auch ein gutes Ventil fĂŒr die Wut und stĂ€rkt unsere Gesellschaft tatsĂ€chlich.
    wölfinyve412Talia56arti000KaffeelöffelReyhaniaGipsi12Funda
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Social Media & Apps


Registrieren im Forum