Coronavirus - Austauschthread #4 🩠

1272830323343

Kommentare

  • @Bibi1988 Bist du PĂ€dagogin? Bei uns im Bezirk, auch in Nö, werden am 5. und 6.12. alle PĂ€dagogen getestet
  • @Julia. Nein, bin keine PĂ€dagogin...
    Nur bei der Anmeldung stand nichts dabei, dass das nur fĂŒr eine bestimmte Gruppe ist 🙈
    Notfalls schicken sie mich am Sonntag halt wieder heim und ich melde mich richtig noch einmal an 😬
  • melly210melly210

    2,089

    bearbeitet 4. 12. 2020, 12:23
    @sunha13 wenn du in den letzten 3 Monaten pos warst, brauchst du nicht gehen. Und ja es kann sein daß der Test dann noch leicht pos wĂ€re, wobei das bei den Schnelltests unwahrscheinlich wĂ€re, die schlagen nur bei hoher Virenlast an. Aber bei PCRs kann es sein daß man noch eine Zeit mit sehr hohen CT Werten leicht pos testet.
    Deshalb und weil bisher keine FĂ€lle dokumentiert sind die sich binnen 3 Monaten wieder angesteckt hĂ€tten, wird da nicht getestet normalerweise, außer man arbeitet im Gesundheitswesen. Da muss man dann mir FFP-Maske arbeiten bis man komplett negativ ist, weil man dort halt auch auf immungeschwĂ€chte Patienten etc trifft.

    @wuhselwuh ja in manchen Apotheken kann man sich testen lassen, das ist dann aber im Gegensatz zu den behördlichen Tests kostenpflichtig...
    sunha13
  • @Bibi1988 fĂŒr NÖ muss man sich auf der Seite testung.at anmelden
  • Ich hab jetzt mal eine Frage zu den Impfungen , vl weiß das wer. @melly210 vl.

    Es heißt ja immer das bei den Testgruppen keine schweren Nebenwirkungen aufgetreten sind. Was sind denn dann die * leichten * Nebenwirkungen die es bei dieser Impfung gibt?
  • @BiKa ich bin kein Profi aber ich habe gelesen, dass die typischen Impfnebenwirkungen auftreten können: Einstichstelle wird hart, Gliederschmerzen etc.
    melly210
  • @BiKa : Rötung, Schwellung oder Schmerzen an der Impfstelle, die meist ein bis drei Tage andauern. Allgemeinsymptome wie Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Mattigkeit, Unwohlsein, Übelkeit oder Unruhe, die ebenfalls ein bis drei Tage anhalten.
    BiKamelly210
  • Danke euch
  • @daarma echt heftig.
    daarmamelly210
  • susesuse

    1,144

    bearbeitet 4. 12. 2020, 17:30
    @daarma Na geh, diese Berichte sind ja alle nur gefaked. So wie alles bei uns in den Medien.
    Und wenns jemanden doch trifft is es ja ned schlimmer als die Grippe.
    Und falls wiederum doch schlimmer is als die Grippe triffts ja eh nur die Alten und Schwachen, und wenns sterben is halb so schlimm, de wĂ€ren sowieso gestorben. Und wegen so einem Blödsinn mĂŒssen unsere armen Kinder jetzt eine böse böse Maske tragen đŸ™„đŸ€Šâ€â™€ïž

    Und jetzt im Ernst.. Mir wird direkt schlecht wenn ich Berichte aus den KrankenhÀusern les bzw Geschichten von Betroffenen höre.. Ich bete echt jeden Tag dass meine Lieben bitte bitte gesund bleiben sollen.. Mehr brauch ich heuer an Weihnachten nicht. Einfach nur Gesundheit
    BiKadaarmaJacky92yve412vonni7itchifyriczmelly210Stefanie868nini2016und 2 andere.
  • @suse Die Situation ist echt bescheiden. Mein Kleiner ist ja im Betriebskindergarten eines Krankenhauses. Da kriegt man mehr mit, als man wissen mag.
  • @daarma Das denk ich mir. Einige Freunde von mir arbeiten in Wien bzw. Nö in KrankenhĂ€usern.. und was die erzĂ€hlen ist echt tragisch.. Und eigentlich sind die auf ganz anderen Stationen tĂ€tig, nicht Intensiv oÄ.

    Und dann schaust ins Postkastl und stellst fest, dass diese Bagasch von Covidioten (sorry) offensichtlich auch Flyer verteilen.. Na wenn der "meist zitierte und zahlreich preisgekrönte Arzt DDR. XY von ABC" behauptet das is alles nur Fake muss es ja stimmen đŸ€Šâ€â™€ïžđŸ™„

    Tut mir Leid aber mir kommts da schon soooo hoch bei dem Thema..
    daarmariczballerinamelly210Hallöchen
  • Man merkt es schon bei meiner Mama. Sie is gestern abend ins KH gekommen, wieder wg vorhofflimmern u Neustart beim Herz. Sie hĂ€tt heut morgen dran kommen sollen und ist erst JETZT dran weil sich alles verschiebt. Sie sagt es geht zu wie im Taubenschlag, alle voll gehetzt usw. Ich Hoff auch wir bleiben gesund und mĂŒssen nicht in ein KH
    daarma
  • Kann ich nur bestĂ€tigen. Haben in der Familie einige Ärzte und die erzĂ€hlen schlimme Sachen. Die KrankenhĂ€user haben große Probleme mit corona, und zwar nicht auf den Covid-Stationen.

    Ein Verwandter ist Chirurg, die haben Àltere Patienten, und denen sterben die HÀlfte der Patienten an corona (nicht an der op!!!!). Die kommen ohne corona ins KH, werden operiert, erholen sich, kommen auf die Normalstation, stecken sich an, und dann stirbt ca die HÀlfte.
    Ganz toll.

    Aber Hauptsache hier treiben sich die corona-leugner herum und werden beklatscht.
    Jacky92daarmasuseyve412vonni7riczballerinamelly210Hallöchen
  • @keaGenau so einen Fall hatten wir leider diese Woche in der Familie. Die Person wurde zwar am Herzen operiert, was ja nicht ohne ist, erholte sich danach aber relativ gut, infizierte sich auf der normalen Station mit Covid-19 und verstarb am Montag in der Nacht. Wir hatten bis letzte Woche keinen Covid-Toten gekannt, „nur“ Infizierte. In den letzten zwei Wochen sind plötzlich vier Personen aus dem Bekanntenkreis tot. Die oben gennante Person war schon 79, die anderen drei knapp ĂŒber 50. Einer davon hatte gar keine Vorerkrankungen und scherzte vor ein paar Tagen noch, dass es ihm eh nicht schlecht geht, Corona sei ja gar nicht so schlimm. Laut seiner Tochter bekam er dann ganz plötzlich Atemnot und wurde ins Krankenhaus gebracht.
    Mir wird gleich schlecht, wenn ich daran denke. Meine Mama arbeitet im Krankenhaus, ist 50 und hat Vorerkrankungen.
    itchifymelly210Hallöchen
  • Ja, unser KiA hat uns auch letztens erzĂ€hlt, dass sie auch so viele Junge ohne Vorerkrankungen im KH haben (er ist Oberarzt auf der Kinderstation, aber kriegt natĂŒrlich alles andere auch mit), die an der ECMO angeschlossen werden mĂŒssen...also es kann ja echt jeden treffen und der Verlauf ist nicht vorhersehbar...😞
    melly210
  • Ich frag mich da irgendwie, wie es sein kann, dass sich so viele im kh anstecken, auf Normalstationen đŸ€”
  • MaggieMaggie

    1,252

    bearbeitet 4. 12. 2020, 19:56
    Ich finde das auch komisch - wir hatten 3 Klinikaufenthalte wÀhrend Corona und wurden jedes Mal kontrolliert und mussten trotz negativem Test im Zimmer bleiben. Schlimm, wenn es dann dennoch so verbreitet wird
  • Soweit ich weiß wird das in jedem KH anders gehandhabt.
    Bei uns werden nur Patienten mit Symptomen oder mit Verdacht getestet. Alle anderen gelten als "grĂŒn" und werden so behandelt wie sonst auch. Das ist wsl recht heimtĂŒckisch, daher steckt sich auch immer wieder das Personal an.
  • Mein LG musste unlĂ€ngst ins KH (wurde mit der Rettung geholt) und bei der Anmeldung hat der Herr nur die SanitĂ€ter gefragt ob er Symptome hĂ€tte. Das wurde verneint und somit wurde kein Test gemacht 😅
    Weiß halt nicht ob’s anders ist wenn man stationĂ€r aufgenommen wird, aber rein geschleppt wird der Virus so ja trotzdem đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž
  • Zumindest erzĂ€hlen mir das all meine Kollegen. Bin ja jetzt im Mutterschutz, aber ich habs bei der 1. Welle genau so erlebt und da hat sich anscheinend nicht viel geĂ€ndert.
  • Weiß jemand wie das ist wenn der Schnelltest beim Massentest positiv ist und dann der PCR gemacht wird?
    Ich meine gelesen zu haben, dass der PCR dann auch „rasch“ ausgewertet ist, aber man ist da trotzdem in QuarantĂ€ne bis das Ergebnis kommt, oder? đŸ€”
  • @Jacky92 mein Kollege war heute in Wien und sein Test war positiv er ist jetzt einmal in HeimquarantĂ€ne und sie meinten es dauert ca 2-3 Tage bis er das Ergebnis hat.

    Bin schon gespannt was bei seinen PCR Test raus kommt, er hat Null Symptome.
    Jacky92
  • CorniCorni

    3,705

    bearbeitet 4. 12. 2020, 21:28
    @Jacky92 Ein positiver Antigen-Schnelltest reicht schon, um in QuarantĂ€ne zu mĂŒssen.
    Die PCR-Tests sollten eingentlich schnell ausgewertet werden - ja. Wir werden sehen, wie schnell es dann tatsÀchlich geht...

    Edit: @wuhselwuh Echt? 2-3 Tage? Hab gedacht, dass es in dem Fall schneller geht. 🙈
    Wennst privat einen PCR Test machst, hast das Ergebnis spÀtestens am nÀchsten Tag.
    HÀtte mir gedacht, dass wegen der Massentests die Labor-KapazitÀten aufgestockt werden. Oder sind die ohnehin schon am Limit?
    Jacky92
  • Jetzt habe ich hier rein gelesen und will eigentlich gar nichts mehr davon wissen. Diese vielen Berichte ĂŒber junge, gesunde Menschen, die schwer daran erkranken oder sogar sterben, machen mir eine riesen Angst 😱 Angst um meine Familie, meine Kinder, mich selber. Ich wĂŒrde mich am liebsten komplett einsperren, nicht mal einkaufen, nicht mal spazieren.

    Normal bin ich nicht so extrem, aber seit der Geburt unseres zweiten Wunders hĂ€ngt es mich so aus. Ich hab so sehr Angst, dass ich schwer krank werden oder sterben könnte, meine Kinder alleine lassen muss und sowas. KĂŒrzlich hatte ich in meiner Fantasie schon Krebs im Endstadium, nur weil ich einen Monat nach meiner VerkĂŒhlung noch immer ganz leicht heiser war. Immer wieder bilde ich mir ein, keine Luft zu bekommen, weil ich echt Angst vor dieser Atemnot habe, die viele bei Corona wohl bekommen. Ich hasse diesen Virus so sehr und hoffe doch sehr, dass meine Familie davon verschont bleibt 😔 geht es noch wem so, hat noch wer große Angst davor?

    Weiß eigentlich jemand, ob es viele SĂ€uglinge und Kleinkinder gibt, die schwere VerlĂ€ufe haben? Da habe ich nur gehört, dass die keine oder kaum Symptome zeigen.

    MinderjĂ€hrige sollen auch nicht geimpft werden. Warum eigentlich? Weil sie kaum schwer erkranken oder welche GrĂŒnde gibt es?
  • melly210melly210

    2,089

    bearbeitet 4. 12. 2020, 22:27
    Ehrlich ? Mir wird schlecht wenn ich lese wie das in manchen SpitĂ€lern gehandhabt wird, und daß es da keine einheitlichen Regeln gibt ist einfach nur arg :(

    Die Uniklinik an der ich arbeite gleicht einer Festung seit Corona ausgebrochen ist. Da kommt niemand ohne Test rein. Auch keine NotfÀlle. Immer erst ein Schnelltest, bis dahin werden sie als potentiell pos behandelt. Das Personal wird 1x die Woche durchgetestet. Und selbstverstÀndlich stecken sich dann auch nicht massenweise Patienten auf den Normalstationen an wenn man das so handhabt.

    Man sollte aktuell wohl wenn man geplant ins KH muss vorher fragen wie das Coronamanagment dort ist
    Eiskristallvonni7MaggiekeaInesco
  • Ja gut... 2-3 Tage find ich okay fĂŒr Wien. Als wir damals testen waren Sonntags hatten wir dann am Dienstag in der FrĂŒh das Ergebnis. Aber ich glaub in NÖ gehts nochmal schneller als in Wien 😅 aber vielleicht ist das ein Irrglaube.

    Naja. Mal gucken. Hingehen werden wir schon. Schadet ja nicht đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž
  • @Eiskristall ich kenne das so gut! Ich habe jetzt nicht direkt vor Covid Angst (aber riskiere nichts!), aber generell die Angst, dass etwas passiert, seit ich ein Kind habe, ist enorm. Momentan bin ich auch hypernervös seit ca 1 Woche đŸ€·â€â™€ïž Die aktuelle Situation macht es natĂŒrlich nicht leichter.
    Eiskristall
  • Hey MĂ€dels!
    Hab jetzt nur ein bisschen nachgelesen und nix gefunden.
    Gibt's eine positive Mama hier?
  • ich glaub man sollte vielleicht ned stĂ€ndig Nachrichten hören/lesen/schauen, man sollte wohl auch ned stĂ€ndig hier lesen

    ich möchte das ganze ned runterspielen, aber gleichzeitig bringts einem nix wenn man nonstop alle möglichen Horrorgeschichten hört und erzÀhlt bekommt, 24/7 weltweit up to date sein is halt fluch und Segen zugleich, das kann einem teilweise nur mehr deppat machen

    Das Virus ernst nehmen? DEFINITIV, Maßnahmen natĂŒrlich einhalten und sich schĂŒtzen, Menschenansammlungen so gut es geht meiden (wenns beruflich machbar is) aber lasst euch ned jetzt komplett in eurem Leben einschrĂ€nken, versucht trotzdem das Jahr zu genießen, trotz Coronapandemie, halt anders als mans sonst gewohnt war, aber in stĂ€ndiger Angst und Sorge leben bringt jalt auch niemandem etwas, und man verliert nur kostbare Lebenszeit

    Talia56minzericzMaggiesusefaradaygirl1974honeybee1989Mini1993Julchen1und 4 andere.
  • Ich hab das Ding schon ernst genommen aber es war mir eher „wurscht“
    Jetzt aber wo der ET immer nĂ€her rĂŒckt werd ich total vorsichtig. Ich wĂŒrd meine Kleine so gern in den KiGa bringen um mich vormittags ausruhen zu können und damit sie Sozialkontakte hat, aber ich traue mich nicht weil ich nicht will, dass sie was heim schleppt.
    Da hab ich auch weniger Angst um mich selber, sondern wirklich um meine Kinder...
    Ich hoffe/denke das wird dann wieder besser wenn der Zwerg da ist.
  • Ich seh das genau wie @Hoppala. Wenn man sich zu sehr reinsteigert und extreme Angst hat ist man denk ich noch gefĂ€hrdeter... durch den Stress usw den man sich selbst macht, denk ich, wird man anfĂ€lliger fĂŒr Krankheiten.
    Keine Ahnung wie ich das beschreiben soll, aber ich bin so ein Mensch der vorsichtig, aber positiv durchs Leben geht. Zu viele negative GedankenÄngste/Sorgen machen krank.
    BiKa
  • @sam200 was möchtest du denn gerne wissen?
  • Weiß jemand ob man, wenn man zu den Tests geht, sagen kann, dass man nur einen Rachenabstrich möchte und keinen Nasenabstrich?
  • @sunshine2013 nein, das funktioniert bei den Antigentests anscheinend nicht. Hab grad jetzt direkt nachgefragt.
  • Ich war dort. 3 Sekunden Brennen in der Nase, das wars, warum willst du das nicht? @sunshine2013
  • @sunshine2013 in Wien hab ich gelesen dass nur bei Kindern ein rachenabstrich ausnahmsweise gekommen wird. Erwachsene nur durch die Nase.
  • @sunshine2013 Meine Kinder und ich sind heute getestet worden. Die Kinder mit Rachenabstrich, ich mit Nasenabstrich, damit wurde ein Schnelltest und ein PCR gemacht (mein Mann ist positiv, daher wurde beides gemacht).
  • war bei der lehrer/innen testung, war ein nasenabstrich
  • Julchen1 schrieb: »
    @sam200 was möchtest du denn gerne wissen?

    Bist/warst du positiv?
  • @arti000 naja wollen, also wenns ned anders geht werd ich mich halt durch die Nase testen lassen aber lieber wĂ€rs mir schon im Rachen 😅
    I denk ma generell, viele wollen das durch die Nase nicht und gehen dann gar nicht hin.

    Meine beiden Jungs möcht i z.B. ned durch die Nase testen. WĂŒrds mit Rachen reichen, wĂŒrd i beide zum Testen mitnehmen.
  • Versteh eigentlich nicht, warum’s jz durch die Nase ist. Am Flughafen machen’s ja den selben und da mit Rachen...
  • Julchen1Julchen1

    3,658

    bearbeitet 5. 12. 2020, 19:44
    @sam200 ja, schwanger und positiv und ich hatte auch dementsprechend Symptome
    kaktus86
  • Weil durch die Nase ein Nachweisen eher wahrscheinlich ist weil wohl die Virenlast in der Nase höher ist? đŸ€”

    Und sooo schlimm ist es nicht. Ja, es brennt und ist unangenehm, aber man kann’s aushalten. Bei ganz kleinen Kindern gehts sicher ĂŒbern Rachen auch...
  • @Julchen1 danke, wollte mich gerne mit einer Mama austauschen, die schon Kinder zuhause hat :)
  • Ich muss mich @Jacky92 anschließen - so schlimm ist es ĂŒber die Nase nicht. Man stellt es sich durch manche Berichte (gerne auch ĂŒbertriebene von Gegnern der Maßnahme) wilder vor, als es tatsĂ€chlich ist. Wenn sogar meine 2 1/2jĂ€hrige es freiwillig aushĂ€lt - nachdem sie wusste, was sie erwartet.
  • Julchen1Julchen1

    3,658

    bearbeitet 5. 12. 2020, 21:00
    @sam200 2 Kinder hab ich auch schon. 😊 - sorry hab ich nicht erwĂ€hnt
  • @Mini1993 ich hatte 2 mal schon den Schnelltest durch die Nase und ich wĂŒrd ihn sofort wieder machen. Ich finds wirklich gar nicht schlimm.. Stell mir ehrlich gesagt den Rachenabstrich viel unangenehmer vor als den durch die Nase.
    Bei Kindern wird aber angeblich im Hals getestet was ich mitbekommen hab.. Sicher bin ich mir aber nicht.

    Ich glaub aber auch, dass viele genau aus dem Grund nicht testen gehen, weil viele Horrorgschichtln kursieren wie schlimm das nicht ist usw. 🙈
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Social Media & Apps

Registrieren im Forum