Alles zum Thema Babyschlaf 🌜⭐

1212224262729

Kommentare

  • Kann dich verstehen 6 Uhr ist mir auch zu früh. Und dann das sie grantig sind aber um keinen Preis schlafen wollen 🤷‍♀️
  • Meine Kleine ist 2J3M und schläft nachts so ca 10h (+\-). Also von ca. 20:30-7:00.
    Mittags im Kindergarten auch ca 1h. Zuhause normalerweise auch 1-1,5h weil sie sonst sehr grantig ist. Da reichen ihr eigentlich schon 30-45mins Schlaf und sie ist ein ganz anderes Kind 🙈 Sicher kommt es manchmal vor, dass sie gar nicht schläft, aber dann ist’s um 19:00 streichfähig
  • Ich muss mir hier kurz Luft machen. Meine Schwiegermutter meinte heute, mit 11 Monaten müsste mein Sohn ja schon 4-6h durchschlafen können. Wir haben seit Wochen eine Phase, in der er oft alle 2h aufwacht und sich meist nur an der Brust wieder beruhigt. Zum Abstillen hat sie mir auch gleich geraten. Ist mein Kleiner der Einzige, der mit 11 Monaten noch öfters aufwacht?? Wir waren vor Kurzem bei einer Schlafberatung und sind dabei, die Tipps umzusetzen. Mit Urlaub etc. ist ja wieder alles anders, da braucht man eben Geduld, denke ich. Na klar wäre es toll, wenn er so lange schlafen würde, aber er tut es eben nicht oder kaum.
    Meine Schwiegermutter war jetzt aber 10 Tage mit uns auf Urlaub, da hat sie natürlich Einblicke bekommen und zu allem eine Meinung.
    Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht, dass von außen Druck gemacht wird, euer Kind "müsse" ja schon so und so lang am Stück schlafen können?
    LG
  • War bei uns auch so. Er ist zwischenzeitlich um die 15 mal aufgewacht: 😅🤯

    Bis es dann besser wurde war er 13 Monate und jetzt mit 16 Monaten schläft er fast immer durch.

    Bei mir wars tatsächlich schon so dass es besser wurde je weniger ich gestillt habe.
    Von Weihnachten bis vor ca zwei Wochen habe ich ihn gaaaanz langsam abgestillt.
    Ob es wirklich daran lag weiß ich nicht. 🤷‍♀️

    Druck wurde mir nicht gemacht. ich habe mir den Druck selber gemacht. Jeder hatte um mich herum Babys und alle schliefen von Anfang durch... nur meines nicht.... 😅

    Durchbeißen und akzeptieren hat mir letztendlich am meisten geholfen.
  • @puffin
    Lass dir da nix drein reden. Meine Schwiegermutter ist auch jedes Mal aufs Neue überrascht "Aso, er schläft immer noch nicht durch?" 🙄🤦‍♀️
    Meiner ist 24 Monate alt und zwar nicht wirklich wach in der Nacht, aber so dermaßen unruhig, dass ich da noch lange nicht von durchschlafen reden würde... außerdem trinkt er noch ein bis zweimal Wasser in der Nacht 🤷‍♀️
    Ich schlafe derzeit mit ihm in seinem Bett, weil er einfach noch wen neben sich braucht. Er vergewissert sich auch mehrmals und sucht Körperkontakt.

    Klar wünscht sich jeder ein super brav durchschlafendes Kind, die Realität sieht aber eben oft anders aus 😅
  • Grad wieder läuft es eher schlecht bei uns. Wir haben mal wieder keine gemeinsamen Abende. Entweder Kind schläft in der Kita und ist abends zu munter. Es ist im Schlafzimmer zu heiß, es ist zu früh um Fenster auf zu machen, wälzt sich ewig hin und her. Vor 21 Uhr läuft meist nix. Oder sie schläft nicht mittag in der Kita, schläft dann aber wegen Müdigkeit um so Zeiten wie 18 Uhr ein und dann ist abends wieder vor 21 Uhr nichts. 😩 Es nervt gerade.
  • Hallo,
    Vielleicht hat hier wer einen Tipp wie ich meinen Sohn dazu bringen kann am Tag länger am Stück zu schlafen.

    Er schläft eigentlich, seit er 3 Monate alt ist, immer nur 30min am Stück. Ihm reicht das scheinbar auch denn er ist gut aufgelegt. Es ist aber extrem mühsam. Ich brauche teilweise 15-20mim bis er endlich schläft und dann ist er nach 30min wieder wach. Bisher hatte ich ihn halt 4x am Tag in der Trage weil ich ja auch noch die Große hab und mich nicht jedes Mal mit ihm hin legen kann. Die letzten Tage war es aber so heiß, dass ich das Gefühl hab er mag gar nicht mehr in die Trage. Wenn ich ihm im Bett hinlege schläft er auch nur 30min. Wenn ich mich mit ihm hinlege, schläft er locker auch 2-2,5 Stunden. Nur alleine halt nicht.

    Mir geht das schon so am Keks, dass er immernoch keinen Rythmus tagsüber hat...
    Hat jemand einen Tipp?
  • @Kaffeelöffel Wir haben das selbe Problem. Hier hilfts (manchmal) wenn ich mich kurz bevor die 30 Minuten um sind, wieder dazulege und quasi alles unverändert ist wenn er munter wird. Er nuckelt dann wieder kurz an der Brust und schafft nochmal 30 Minuten 😅 Funktioniert aber nicht bei jedem seiner Tagschläfchen sondern nur 1x 🤔
  • bearbeitet 25. 06. 2021, 08:06
    @Tinaaa ja, ich bin halt meist nicht so schnell oben im Zimmer und wenn ich dann da bin grinst er mich schon an 🤷
    Ich find's nur so lästig wegen meiner Großen. Wenn ich wüsste, er schläft zumindest 1x verlässlich eine Stunde im Bett wär's schon eine Erleichterung.
  • @Kaffeelöffel Ja das glaube ich dir, ich hab nur ein Kind und wäre froh über 1 Stund durchgehend für irgendwas. Aber vielleicht hat mich jemand einen guten Tipp 🤞🍀
  • @Kaffeelöffel Hast du schon mal eine Federwiege probiert ? Bei uns hat es geholfen - die kann man auch mieten am Anfang zum Test.
  • Kann dir leider keinen guten Tipp geben. Hatte aber auch nur 1 kind aber genau die gleiche Phase. Wenn ich dabei war hat die 1,5 Stunden oder länger ohne mich wars 30 min. Hat mich auch genervt weil in 30 min man zu kaum was kommt wenn ich dabei bleibe kann ich auch nix machen. Manchmal hat es geklappt dass ich kurz vor 30 min wieder rein geschlichen mich dazu gelegt. Und dann 10-15 min dabei geblieben und dann wieder raus. Das hat manchmal geklappt. Irgendwann hat sich die Phase aber gelegt und 1,es ging total schnell mittag 10 min dann konnte ich gehen 2, länger alleine. Vielleicht auch nur eine phase bei dir?

  • @YvonneH haben wir probiert, mochte er nicht.

    @fraudachs naja, die Phase geht's Jon seit er wenige Wochen alt ist.
    Er wär ja zufrieden mit deinem 30min power-naps aber ich find's halt nicht so toll.
  • @Kaffeelöffel

    Heeey, ich fühle mit dir..

    Sowohl Irina als auch Elena schlafen tagsüber immer nur eine halbe Stunde.. selten länger..
    Irina hat erst mit 13 Monaten ungefähr zu Mittag länger geschlafen .. 😐😐
    Geholfen hat absolut nichts, sie hatten einen inneren Wecker in sich 😅🙈
    Kaffeelöffel
  • @Kaffeelöffel war bei uns genauso - Lady hat seltenst bis nie alleine in irgendeinem Bett oder so schlafen wollen. - Ab 1 Jahr oder so hat es dann im KiWa funktioniert, den hat sie aber davor leider auch gehasst. - Ich fühle ganz arg mit dir; bei uns hat es leider nur die Zeit geändert... aber das ist halt mit einem Kind trotzdem leichter....

    Ich drück dich
    Kaffeelöffel
  • Ich lese mal mit 🙈
    Uns geht es genauso. 🤦‍♀️
    Zuerst schläft sie nur 3 mal für 30-40 Minuten. Nur selbst wenn ich daneben liege schläft sie nicht länger 🤷‍♀️
    Also wenn jemand Tipps hat wäre ich auch sehr dankbar 🙈
  • Schlafen eure jetzt im Sommer trotzdem am Abend zur selben Zeit? Bei uns ist derzeit ein Kampf. Wir gehen jetzt ins Bett! Wieso draußen ist noch hell 🙈
  • Abends nicht schlimm, aber morgens wenn es schon zwischen 5/5:30 hell ist will sie am liebsten aufstehen 🤦‍♀️🤦‍♀️😩
  • Ja wir gehen auch trotzdem um 18:30 schlafen aber aufstehen zwischen 5 und 6 statt 6:30 🙄
  • Das war letztens auch mal wollte sie um 5 aufstehen war voll grantig und hat gestrampelt aber mein freund hat sich dazu gelegt und gemeint es ist zu früh und dann ist sie gsd noch mal eingeschlafen.

    Abends ist es jetzt meistens 21 uhr bei uns. Wir gehen immer zur selben Zeit ins Bett aber dauert dann eben so 50-60 min. Hab mich gefragt ob wir nicht einfach später gehen sollten oder ob es dann noch länger dauert bis sie einfach zur Ruhe kommt.
  • Bein uns wird momentan meistens erst gegen 22:30/23:30 eingeschlafen (18 Monate) - echt ein Wahnsinn!!!
  • Wow das ist echt spät.
  • Ja, bei uns wird’s auch später. Meist so ca 20:30 herum und aufgestanden wird gegen 7.00. Sie war aber nie eine Frühaufsteherin….
  • Auch wenn es 21 Uhr wird steht meine meistens um 6:30/6:40 auf 😒
  • Bei uns ist es gleich wie im Winter. Schlafen gehen um 20:00 und aufstehen zwischen 7 und 8. es muss aber finster sein im Raum sonst hätte ich keine Chance! 😅
  • Wir kämpfen auch mit dem Licht, haben nur Dachfenster. Trotz doppelter Jalousie wird es nicht dunkel genug, kommt mir vor.
    Bei uns (12 Monate) wird es auch später als sonst, statt 8 Uhr oft 9 oder halb 10, aber derzeit ist sowieso irgendwas im Busch, das ihn kaum schlafen lässt ...
  • @Butterfliege Bei uns ist das Normalzustand, seit er ca. 13/14 Monate ist. 🙈 (jetzt 20 Monate)

    Vor der Zeitumstellung war es 21 Uhr, jetzt 22 Uhr. Egal, wie er zu Mittag schläft, oder wann er aufsteht. Ich war als Kleinkind genau so, hat mir meine Mama erzählt. 🤷🏻‍♀️
  • Mein Sohn (knapp 6 Monate) schläft seit ca. zwei Monaten sehr schlecht. Er wacht zwar nicht direkt auf aber fängt ca. jede Stunde zum quengeln an und wenn ich dann nicht zu ihm komme weint er und wird wach. Wenn ich sofort zu ihm gehe liegt er noch mit geschlossenen Augen im Bett und dreht den Kopf hin und her und ist einfach unruhig. Trinken will er meistens nur 2x pro Nacht (er bekommt die Flasche). Ich muss ihm dann den Schnuller geben und ihn seitlich drehen und dann schläft er sofort ruhig weiter. Selbes Spiel eine Stunde später wieder und das die ganze Nacht lang. Anfangs dachte ich, dass Schub Nr. 4 Schuld daran sei. Der ist nun aber schon wieder eine Weile vorbei und es ist immer noch nicht besser. Mein Sohn hat davor beinahe durchgeschlafen. Muss er ja auch gar nicht, zwei Flaschen finde ich völlig in Ordnung. Aber ich verzweifle mit dem ständigen aufwachen dazwischen. Hat jemand eine Idee, an was es liegen könnte? Laut der KIA sind die Zähne noch nicht am Weg. Wir haben bereits das Bett umgestellt, Bettgehzeiten verändert, Rituale angepasst usw.Hab ihn auch wieder zu mir ins Bett geholt, hat aber auch nichts gebracht. Es ist mittlerweile wirklich extrem mühsam. 😩
  • TinaaaTinaaa

    889

    bearbeitet 5. 07. 2021, 08:26
    @Leni220619 Hab leider keinen Tipp für dich, außer sich damit zu arrangieren. Ich denke, manches ist nun einmal wie es ist und es liegt nicht an irgendwas außer an der noch unausgereiften Hirnentwwicklung.

    Hat bei uns auch mit ca. 4 Monaten begonnen. Jetzt mit 8 Monaten leider auch nicht wirklich besser, nur das mein Sohn meist die Brust zum weiterschauen braucht. 🥴 Hier und da sind aber auch mal 2-4 Stunden in der 2ten Nachthalfte die er "durchschläft", er wird da zwar auch unruhig, schaffts aber selbst weiterzuschlafen. 🤷

    Wünsche dir, dass es bei euch schneller klappt und bis dahin gute Nerven 🍀🤞😊
    Leni220619
  • @Leni220619
    Mein Sohn hat das mit 2 noch 🙈 zwar nicht stündlich, aber so 3-5 mal pro Nacht vergewissert er sich einfach, ob ich da bin. Deswegen hat er auch bis vor kurzem im offenen Gitterbett neben uns geschlafen und jetzt schlafe ich bei ihm im Bett (GsD haben wir ihm gleich ein 140er Bett aufgestellt 😅)

    Wenn ich jedes Mal aufstehen müsste würde ich auch die Krise kriegen.
    So bin ich nur kurz wach, geb ihm die Hand oder er kuschelt sich an mich und wir schlafen beide weiter.
    Leni220619
  • @Leni220619 er will eben wissen, ob du noch da bist. Eigentlich ist das ein völlig normales verhalten für so kleine Kinder und Durchschlafen eher abnormal, muss an dieser Stelle Mal gesagt werden 🙈 (also jetzt rein vom Schlafverhalten her ist es durchaus sinnvoll evolutionsbiologisch, dass Babys oft aufwachen um sich zu vergewissern, das ihre Bindungspersonen noch da sind.)
    Vielleicht kannst du ihn vorübergehend zu dir ins Zimmer holen? Dann müsstest du nicht immer aufstehen.

    Irgendwann lernen sie selbst zurück in den Schlaf zu finden. Das dauert aber und ist auch eine Frage der Hirnreife.

    Gute Nerven!
    Leni220619
  • Danke für eurer Feedback. Klingt nicht so motivierend. 😅 Abwarten Kaffeetrinken. 🤭
  • Hallo ,
    Ich habe eine Frage, vll habt ihr ein paar Tipps für uns. Unsere kleine ist 7 Monate alt und schläft Nachts nur durch Einschlafstillen ein, was aber oft 1Std dauert.
    ZZ wird sie aber auch nach max. 1,5 Std wieder wach und lässt sich nur durch weiteres Stillen beruhigen. Seit sie die ersten Zähne hat verweigert sie auch alle Lullis obwohl sie die früher Nachts zum beruhigen genommen hat .
    Habt ihr ein paar Tipps das sie vll ein bisschen länger schläft am Stück? Ich stell mir vor das das Einschlafstillen abgewöhnen sehr schwierig wird nachdem sie keinen anderen Sauger akzeptiert
    Untertags schläft sie auch im Auto oder kinderwagen ein ..
  • @anschii_93

    Du machst es ja eh richtig in dem du ihr das gibst was sie braucht, nämlich Deine Nähe🙂

    Ihr das Stilleinschlafen abgewöhnen würd ich nicht außer sie hat vielleicht noch Hunger nach dem stillen, dann könntest du ihr ja noch zusätzlich ein Fläschchen anbieten vielleicht schläft sie dann besser?

    Hört sich aber auch nach Wachstumsschub ab, da sind die Babys immer anhänglicher und weinerliche als sonst, geht aber auch wieder von alleine weg😉

    Bei Zahnungsschmerzen kannst du ein Zahnungsgel (dentinox, Mama Aua,etc.) ausprobieren und ihr Globulis geben. Vielleicht mag die deshalb gerade auch den Schnuller nicht.

    Alles Gute euch
  • @anschii_93 ich kenne das so gut wenn man in der Nacht schon gar keine Energie mehr hat und dann saugt das Baby und saugt 😩 Und wenn man dann glaubt es ist eingeschlafen und löst vorsichtig die Brust aus dem Mund und dann ist das Baby wieder wach und man fängt wieder von vorne an 😩
    Geht es schon länger so oder erst seit kurzem?
  • Danke ihr zwei @tweety85 ety85 und @Doris83

    Das sie sooo häufig wach wird ist neu - also zwei/drei Wochen.? Wir waren auch schon lange bei einschlafen in15min und ein/zweimal aufwachen.?

    Ja und man ist dann sofort ausgelaugt am Morgen.

    An wachstumsschub hab ich auch gedacht oder schlafregressio ..
  • @anschii_93 könnte vermutlich wirklich an den Zähnen liegen
    Meine Kleine ist 6 Monate und auch seit 2-3 Wochen sind die Nächte Horror
    Sie schläft meistens von 19:00 bis 23:00, ab dann schafft sie es nicht mehr einzuschlafen, sie würd da nurmehr schlafen, wenn sie die ganze Zeit an der Brust hängen würd, da kann allerdings ich dann nicht schlafen
  • @anschii_93 es ist sicher ein gutes Zeichen dass sie schon mal eine gute Schläferin war! Dann ist es hoffentlich wirklich ein Schub und danach wieder besser... Bis zum nächsten Schub 🙈 Oder die Zähne... Da tut es den Kleinen einfach die Reibung am Zahnfleisch gut durch das Säugen an der Brust.
  • Hat hier jemand Erfahrung mit dem Schnuller nehmen, weil das Baby den Schnuller in der Nacht jede Stunde verliert und dann weint? 🤭
  • @Leni220619 bei meinem großen hab ichs lange zeit so gemacht, dass ich ihm den schnuller aus dem mund genommen hab, sobald er geschlafen hatte. Er wurde sonst manchmal wach, wenn der schlaf nicht mehr so tief war und der schnuller rausfiel. Ist vl ein Versuch wert 😅
  • @Mini1993 könnte ich heute nochmal versuchen. Ansonsten wird am Wochenende der Schnuller weg sein. 🤷🏼‍♀️ Nach 3,5 Monaten dauerhaften aufstehen weil der blöde Schnuller raus fällt mag man einfach nimma. 😬 Ich hoffe es ist die Lösung unsere Problemes. Haben das jetzt eh lang genug beobachtet. Er braucht nix er will einfach nur seinen Schnuller und schläft sofort weiter seelenruhig und zufrieden. 🤦🏼‍♀️
  • @leni220619 wie alt ist er denn? Bei meiner Tochter war es auch so. Wahrscheinlich hätte ich früher anfangen müssen ihr ihn weg nehmen aber immer wenn ich es versucht habe ist sie aufgewacht. Sie hatte zum Schluss immer 2 schnulli einen im Mund, einen in der Hand. Wenn sie einen davon verloren hat ging das Gejammer los. Haben dann auch beschlossen die schnulli müssen weg. Seit dem ist es viel ruhiger. Aber meine Tochter war auch schon 2,5.
    Leni220619
  • @fraudachs dabkw für deine Erfahrung! Er ist erst 6 Monate. Aber länger drücken wir das nimma durch. Er schaffts einfach ned ihn selbst wieder in den Mund zu stecken. Meine Mama meinte ich war als Baby genauso und als sie mir ihn genommen hat war ich die beste Schläferin. Mal sehen. Versuchen werden wir es auf alle Fälle dieses Wochenende. Wir brauchen dringend wieder besseren Schlaf. Jede halbe Stunde bis Stunde Schnuller rein schieben ist einfach uninteressant.
  • Hallo, vielleicht hat jemand einen Tipp für mich.
    Meine Tochter (11Monate) ist schlaftechnisch eine reine Katastrophe..
    Sie schläft zu 95% nur mit Einschlafstillen ein (ok für mich), aber braucht oft über 1 Std (selten schläft sie innerhalb von 10min ein, meist 1-1,5std, manchmal sogar länger).. und zwar egal wie müde oder wie schnell ich auf Müdigkeitszeichen reagiere..
    Oft liegt sie ganz ruhig für etwa 10-15min, ich glaube sie schläft gleich ein und plötzlich dreht sie sich weg und ist total aufgekratzt und überdreht. Untertags wie auch abends und wie gesagt egal ob ich bei den ersten Müdigkeitsanzeichen reagiere oder später..

    Die male, wo sie schnell einschläft hab ich noch keinen gemeinsamen Nenner gefunden woran es liegt.
    Das ganze ist schon sehr lange so und zerrt langsam an meinen Nerven...v.a. wenns mal wieder 1,5std oder länger dauert..

    Achja.. abends haben wir schon lange ein Abendritual.

    Jemand Tipps, woran das liegen kann, was ich tun kann, etc?

    Danke schonmal :)
  • @blue_angel Ich hab zwar nur 4 Monate gestillt und dann Flasche gegeben aber auch da war es so wo ab einen gewissen Punkt empfohlen wurde die Flasche nicht mehr als einschlafhilfe zu nutzen. Ich habe das so wie beschrieben umgesetzt und es hat geklappt. Er hat zwar auch immer etwas zum einschlafen gebraucht aber vorher seine Flasche getrunken und aufgestoßen. Habe dann etwas vorgelesen oder gekuschelt.
  • @blue_angel wie oft schläft sie denn tagsüber noch?
  • @YvonneH vorlesen und kuscheln bisher erfolglos zum Einschlafen selbst..leider.
    Aber danke für deinen Input :)

    @behappy 1 bis 2 mal..
    normal ist sie nach 1,5-2 Std nach dem Aufstehen wieder müde und schläft häufig dann nach 3-3,5std mal ein.. auch wenn wir mit Wagerl unterwegs sind..wobei sie dann nur ca 40min schläft.
    Heute hab ich nach über 1 Std beschlossen wieder aufzustehen und spielen zu gehen...also heut wird es nur 1x
  • @blue_angel Das war bei meiner Tochter auch so eine blöde Übergangszeit von 2 auf 1 Schläfchen. Auch mit ca. 11 Monaten bis ich beschlossen hab mit 1 Jahr ca. dass es sich nichts bringt und habe dann fix auf ein Schläfchen umgestellt. Sie hat zwar ungefähr 2 Wochen gebraucht bis sie sich gewöhnt hat, aber dann gab es nicht mehr dieses minutenlange herumwuseln im Bett. Bei uns hat diese Umstellung geholfen und ich hab dann auch ziemlich bald eingeführt vor dem Schläfchen in Ruhe ein Buch mit ihr anzusehen, damit sie schon mal bisschen zur Ruhe kommt. 😊 Vielleicht ist sie auch gerade in dieser Übergangszeit… wünsche dir dass es bald besser wird, das kann echt mühsam sein !!!
  • @behappy danke für deine Erfahrungen!
    Abends vorm Schlafen wird immer in Ruhe Buch geschaut und vorgelesen und auch direkt vorm Schlafengehen eher ruhig verbracht. Also immerhin das tun wir sowieso.

    Mit 1 Schläfchen hab ich halt oft noch das Gefühl es ist ihr zu wenig, weil sie so oft müde ist.
    Aber vielleicht muss sie sich wirklich erst gewöhnen. 😊 denn dass es sich manchmal nix bringt, das Gefühl hab ich bereits ab und an - so wie du beschrieben hast.

    Danke nochmal :)

    Dann versuch ich mich weiter in Geduld und baldiger Umstellung auf 1 Schläfchen :)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum