Alles zum Thema Babyschlaf 🌜⭐

1202123252629

Kommentare

  • @coconut und in der früh?
  • Heut waren wir wieder den ganzen Tag im Garten, sie ist Trampolin gehüpft, Spielplatz usw. ist trotzdem erst um 20:14 eingeschlafen. Sie hat so viel Energie. Aufstehen um 6:30 - ich mach es hell und Weck sie sanft, sonst wird’s abends noch länger @fraudachs
  • Glaube mein kind hat heute den ganzen schlafdefizit der letzten tage nachgeholt. Gestern ohne mittagsschlaf um 20:15 konnte ich raus gehen bis um 7:30 durch geschlafen. Dann sind wir am späten Vormittag zu Verwandten gefahren und sie ist noch mal im auto eingeschlafen was mich echt total verwundert hat. Am Montag steht sie dann wieder um 6:15 auf 🙈
  • @fraudachs
    Wie alt ist sie denn?
  • @coconut wird in 4 Wochen 3.
  • @fraudachs Ah ok, meine im August 2
  • Meine ist 20 Monate und schläft immer noch jede Nacht extrem unruhig 😢 seit Monaten . Hoffe das wird irgendwann besser
  • bearbeitet 25. 04. 2021, 20:36
    Wir kämpfen momentan ewig mit dem einschlafen. Obwohl er total müde ist wälzt er sich, bevor er dann einschläft beginnt er dann plötzlich zu plaudern und zu lachen.... heute über 1 Stunde, mittags ist es immer in 5-10 Minuten erledigt. Ist jetzt 16 Monate.

    Wenn er dann schläft, schläft er die Nacht durch (bis auf wenige Ausnahmen).
  • 😔😔😴😴 dachte immer nach dem Abstillen werden die Nächte besser 😔😔!! Kann mir jemand sagen wie lang diese Phase - die ganze Nacht herumwälzen und "meckern" / egal ob im Gitterbett oder neben mir im Bett - dauert?? Das geht jetzt schon 2 Monate, seit dem 1. Geburtstag so!!!
    Zwischendurch hatten wir auch schon etliche stundenlange Wachphasen, meist von 01:00 bis 04:00 🤷‍♀️😔!!
    Irgendwie hilft gar nichts 🤷‍♀️!!!
  • @_Martina_ Ganz das selbe wie bei uns bis vor kurzem war von 1:00 bis 4:00 munter
    Hab mich schon gefragt was zu Dieser Zeit ist dass er genau jede Nacht da munter ist Haben seit circa drei Wochen abgestellt und da wurde es viel besserEr hat es sogar ein paar Tage wo er bis 1:00 Uhr geschlafen hat kurz nur munter wurde und dann erst wieder in der früh um 6:00 Uhr aufgewacht ist
    _Martina_
  • @coco1 🤔🤔 hab zum 1. Geburtstag abgestillt.... leider sind die Nächte seitdem furchtbar 🤷‍♀️🤷‍♀️!!
    Freut mi aber, dass ihr ein paar bessere Nächte hattet!!! 💪🏻💪🏻😊😊
  • @_Martina_ Mein Großer hatte diese Phase auch mal. Das war sooo anstrengend weil ich selbst zu dieser Zeit immer so müde war. Hab einiges versucht, wieder stillen nachts, Flascherl, ins eigene Bett, zu uns ins Bett, am Abend mehr oder weniger essen, anderes Schlafgewand,... Nichts hat geholfen. Es hat 3 Monate gedauert, dann war es plötzlich weg.
    _Martina_
  • @Doris83 ja, dass hab ich befürchtet! Ich habe das auch alles versucht!! Sie ist schon seit Geburt soooooo eine schlechte Schläferin, deshalb hätt ich auf etwas Besserung gehofft!!!
    Also, her mit dem Kaffee und durchhalten 🥴🥴😒😴
  • Ja leider kann man manchmal wirklich einfach nichts dran ändern - einer braucht mehr Schlaf einer weniger ist bei unseren jungs auch so
  • Gibt's hier noch Mamas, deren Babys tagsüber nur im Kinderwagen schlafen?

    Mein Kleiner (10 Monate) hatte gerade eine Phase, in der er wieder in den Schlaf gestillt werden wollte, nachdem er vor ein paar Wochen endlich auch ohne Brust schlafen gegangen ist. Das kennt man ja, dass sich dann wieder alles ändert. 🤣

    Tagsüber würde er mir ohne Brust nicht einschlafen und selbst da hat es die Male, die ich es mit Stillen versucht habe, über eine Stunde gedauert. Teils habe ich aufgegeben und ihn nach 1,5h in den Kinderwagen gelegt.
    Ich will eigentlich tagsüber nicht mehr stillen, weil er erstens eh total gern isst und ich zweitens sehr schnell Schmerzen beim Stillen bekomme. Deshalb nehme ich in Kauf, dass er eben nur km Kinderwagen schläft. Aber ich frage mich, ob mein Sohn der Einzige ist. 😄
    Nachts schläft er auf einer Matratze neben unserem Bett, da akzeptiert er wiederum den Kinderwagen nicht.
  • @puffin Ich hatte eine monatelange Phase wo er nur in der federwiege geschlafen hat 🤷🏻‍♀️ von einem Tag am anderen wollte er dann im Bett und jetzt nur noch im Bett 😅 Ich glaube das sind einfach so Phasen …
  • @puffin hatte ich auch lange. Bzw jetzt mit 3 manchmal wieder. Sie macht sonst keinen mittagsschlaf aber jenachdem was wir am Nachmittag vor haben braucht sie den Schlaf noch. Dann geh ich lieber mal mittags halbe Stunde spazieren bevor dann um 5 nur noch Drama ist. Aber schön langsam wird sie leider zu groß fürs wagerl.
  • @puffin
    Hier wird auch nur im Kinderwagen oder im Auto geschlafen.
    Zuerst wollte nur getragen werden, hat das Wagerl verweigert, dann wollte er nur im Bett schlafen und jetzt ist eben das Wagerl dran 😅
    Abends legen wir uns auch ins Bett und er schläft dort ein.
    Er wird demnächst 2 und bisher hat sich alle paar Monate irgendwas geändert 🤷‍♀️😄
  • @puffin mein Sohn hat ca. 5-6 Monate (das war um das erste Lebensjahr) Mittags ausschließlich im Wagerl, in der Trage oder im Auto geschlafen. Es musste auch eine bestimmte Stecke mit dem Wagen sein und mit der Trage musste ich nach draußen. Im Haus hat es nicht funktioniert. Bei extrem schlechten Wetter bin ich verzweifelt 😅 Ich hab ihn dazwischen immer wieder versucht im Bett schlafen zu legen und irgendwann hat es dann wieder geklappt 🤗
  • Musste heute schmunzeln als ich mit einer Freundin telefoniert habe. Hab ihr erzählt ich war gestern Abend essen mit einer Freundin. Und sie voll erstaunt, ich dachte das geht nicht weil dein Kind nur mit dir ins Bett geht. Ja die Phase gab's mal vor 1-2 Jahren. Sie hat keine Kinder. Hab mir nur gedacht sooft wie sich das ändert mit dem Schlafverhalten, weiß ich selber schon nicht mehr wann welche Phase war. Fands nur amüsant weil ich wohl irgendwann mal eben erzählt habe dass sie nur mit mir schlafen geht.
    _Martina_
  • @puffin es ist echt mühsam wenn man Stunden braucht um das Baby dazu zu bringen endlich Ruhe zu finden. Und dann wachen sie oft bald wieder auf 😅 Ich denke, dass Kinder dort zu Ruhe kommen wo sie es gewohnt sind. Meine 3 Jungs haben immer Mittagsschlaf im Bett gemacht. Sie wussten was ich dort von ihnen "erwarte" 😊 Wenn wir den ganzen Tag unterwegs waren, haben sie ewig nicht im Kinderwagen eingeschlafen auch wenn sie schon komplett müde waren.
  • Hallo!
    Meine Kleine wird im August 2 Jahre. Momentan haben wir folgendes Problem:

    Sie wacht plötzlich Nachts auf, mal um 1 oder auch erst um 3 und schreit wie eine wahnsinnige. Sie schreit vorallem "nein", robbt am Boden entlang und will zum Kühlschrank. Sie anfassen geht nicht, sie schlägt mich weg und schreit aber gleichzeitig nach mir, so als würde sie mich nicht erkennen. Sie isst Abends echt viel, beruhigt sich aber erst wenn ich mit ihr zum Kühlschrank gehe. Da zeigt sie dann auf Sachen die ich ihr nicht geben möchte 😅 und das Schreien beginnt von vorne.

    Kennt das wer? Was würdet ihr machen
  • Ähnlich bei meiner war so sie ist einfsch aufrecht im Bett gesessen und hat gebrüllt wie am Spieß. Das hat mal 30 min dort 2 stunden gedauert. Alles was wir versucht haben hat nichts gebracht, haben sie einfach zu uns ins Bett geholt und gewartet.
    Vielleicht so ein Art nachtschreck. Ist sie wirklich munter oder schlafwandelt sie vielleicht?
  • ist bei uns auch so seit ein paar monaten. total unregelmäßig, ab und zu mal und wie @fraudachs sagt, mal dauerts 30 min, mal 2 std. ich tippe auch auf ne form von nachtschreck, wahrscheinlich müssen sie grad viel verarbeiten.
    unsere tochter will übrigens immer wasser - aber nur aus dem becher, wennst mit ner flasche kommst, wird das geschrei noch schlimmer😄🤷🏻‍♀️
  • Echt komisch 🤷‍♀️ dachte auch erst an Nachtschreck weil sie ja echt hysterisch wird und mich gar nicht ranlasst, aber dass sie immer den Kühlschrank im kopf hat.. 🤷‍♀️
  • Hey :)

    Vielleicht habt ihr ja einen Tipp für mich
    Hab schon das Internet durchforstet, aber nichts helfendes gefunden

    Und zwar ist für meine Kleine (5 Monate) die Nacht zwischen 05:30 und 06:00 als beendet erklärt
    Das trifft mich als Morgenmuffel, der am liebsten 12 Stunden durchschlafen würde, natürlich hart

    Ihr geht es aber auch nicht wirklich gut dabei, sie ist dann nur grantig und unausgeglichen, sie gähnt und reibt sich die Augen, aber ich bring sie nicht mehr zum schlafen

    Meinstens schläft sie dann um 09:00 wieder ein, und schläft dann auch fast immer 3h, danach ist sie zufrieden und glücklich

    Eine spätere Bettgehzeit ändert leider nichts

    In der Früh wickel ich nur und stille dann im Bett, da schläft sie zwar ein, aber sobald ich meine Augen zumache, fängt sie an zu zappeln, beißt und zieht an der Brustwarze und ist wieder putzmunter

    Sie hat auch ein recht starkes Saugbedürfnis, verweigert aber jeden Schnuller

    Sie schläft im eigenen Bett bei uns im Zimmer, trinkt meistens 2 Mal in der Nacht, und da bleibt sie dann ab dem ersten mal bei uns im Bett

    Vielleicht habt ihr irgendwelche Ideen
    Mir geht das schon so an die Substanz, dass ich mittlerweilen schon mit Kopfschmerzen aufwache in der Früh 😕
  • bearbeitet 7. 06. 2021, 09:06
    @ParamedicGirl wie dunkel ist es bei euch im Zimmer? Kann es sein, dass es ab 6 Uhr einfach zu hell ist und ihr Biorhythmus ihr deshalb sagt, dass die Nacht vorbei ist, obwohl die noch müde wäre?

    Was anderes... Hab ich Mal in einem Podcast gehört, keine Ahnung ob es funktioniert aber du könntest es versuchen: so ab 5 Uhr werden die Babys meist unruhig im Schlaf weil sie da nicht mehr so tief schlafen und sich ihre Blase meldet (also der Körper, die Körperfunktionen die nachts "runtergefahren" werden, wieder aufnimmt) und sie die Schlafstätte nicht Schmutzig machen wollen. Man könnte dann probieren die Kinder zu wickeln und dann nochmal hinzulegen.
    Ich weiß, du hast geschrieben du wickelst sie eh aber vielleicht ist das schon "zu spät"?
  • @ParamedicGirl Ich habe auch so ein Exemplar...meine Tochter war schon immer und ist von ihrem Schlafverhalten her einfach eine "Lerche". Im Alter von deiner Tochter hat sie auch nach dem morgendlichen Wickeln noch mal nachgeschlafen. Aktuell steht sie immer zwischen 5:30 und 6:00 auf, unabhängig von der Zubettgehzeit. Dafür ist ihre Aktivitätsphase am Vormittag recht kurz und sie macht ihren Mittagsschlaf schon gegen 10:00.

    Das Zimmer richtig abdunkeln könnt ihr probieren, hat bei uns aber null Wirkung gezeigt.

    Wie stillst du sie denn im Bett? Im Liegen oder setzt du dich auf?
    Wir haben es immer so gemacht dass ich mich aufgesetzt habe und sie nachher abgelegt. Beim Stillen im Liegen war sie immer unruhig da alles in Reichweite war.

    Schläft sie nach dem ersten Aufwachen auch weiter wenn dein Partner bei ihr liegt? Wenn ja, könntet ihr euch tageweise abwechseln und du holst dir derweil noch eine Portion Schlaf in einem anderen Zimmer/am Sofa.

    Alles Gute euch 🙂
  • Also ich sags mal frei raus. "Leb damit" ich weiss es ist hart und ich verspreche dir es ändert sich. 😊

    Wenn für sie die nacht beendet ist dann muss man sich dem leider fügen.

    Ich hab auch ein baby dass zw 5 u 6 munter ist. Und ich hasse es 😅
    Aber es ist halt so. Man kann es nicht ändern. Manche kinder sind early birds 😉

    Dass du todmüde bist glaub ich dir. ( ich geh deshalb oft schon um 20:00 schlafen 🙈)

    Dass sie grantig ist glaub ich dir. Aber das is halt leider oft normal. Sie holen sich den schlaf eh sofort wenn sie ihn brauchen.

    Mein 1. Kind war auch ein früh aufsteher im 1. Jahr. Also kann ich dir sagen es wird besser ( wie viel liegt dann am kind)

    Also kopf hoch liebe jungmama. Nicht jede situation kann/muss man ändern. Manchmal geht nur durchhalten.
  • Achja ich habs in einem anderen threat schon erwähnt .
    Vl ist es eine option früher hinzulegen. Ändert zwar nichts in der früh aber vl ist dann die laune besser weil sie mehr schläft 🤔
  • So, melde mich jetzt nach dem 3-stündigen Vormittagsschlaf

    Abgedunkelt haben wir notdürftig mit Decken, da unsere Rollläden noch nicht da sind
    Sind erst vor ca. 6 Monaten eingezogen

    Stillen tu ich im liegen, tagsüber funktioniert auch nur liegen oder gehen
    Im sitzen schreit sie nur und streckt sich durch

    Das mit dem "zu spät" wickeln würde vermutlich nicht passen, sie meldet sich fast täglich zwischen 04:00 und 04:30 zum trinken, da wird sie auch davor gewickelt

    Das mit dem Abwechseln funktioniert nur am Wochenende, mein Freund fährt um kurz vor halb 6 in die Arbeit
    Witzigerweise wird sie meist genau 5 Minuten später munter

    @dorfpony ich glaub eh auch, dass mir nichts anderes übrig bleibt, aber vielleicht hat hier ja doch noch jemand einen Tipp
    Die zubettgehtzeit ändert leider sehr wenig
    Früher hinlegen, später hinlegen, komplett egal, aufstehzeit und laune ändern sich nicht
  • bei uns hat leider auch nur die zeit geholfen🤷🏻‍♀️im 1.jahr war‘s genau so, sehr früh aufgewacht, grantig und nach kurzer zeit schon wieder ein schläfchen.
    hab auch einiges ausprobiert, hat alles nichts gebracht.
    und wirklich gut ists erst jetzt mit 2,5🙈ich drück die daumen, dass es bei euch nicht so lange dauert😅
  • @ParamedicGirl ja der tipp ist : halte durch , ist norma und i (we) feel you 😄
  • Ich bräuchte ebenfalls mal eure Ratschläge. Mein Sohn (19 Wochen) hat bis vor drei Wochen wirklich immer richtig brav geschlafen - nachts und mittags. Er hat noch zwischen 1 oder 2 Flaschen bekommen und ist dann sofort wieder eingeschlafen und fertig. Seit drei Wochen ca. wimmert er ca. jede Stunde im Schlaf auf und weint dann. Er will dann aber nicht trinken und er hat auch meistens nicht mal die Augen offen. Wenn ich aber nach einer Minute nicht bei ihm bin fängt er richtig zu schreien an. Er trinkt jetzt immer 2 Flaschen in der Nacht und die restliche Zeit will er dann den Schnuller oder oft auch einfach nur, dass ich ihm sein mobile anschalte und dann ist er sofort still und schläft weiter. Ich drehe leider schon extrem durch und hab keine Nerven mehr, habe jeden Tag Kopfweh und bin einfach richtig fertig. Er reißt mich jedes Mal wieder auf, wenn ich gerade am einschlafen wäre bzw gerade in den Tiefschlaf rutschen würde.

    Mittags das selbe.. nur schläft er da jetzt auch viel kürzer als sonst und ebenfalls so unruhig.

    Was kann denn plötzlich los sein mit ihm? Ich hab nicht den Eindruck, dass ihm etwas weh tun würde. Er liegt ganz ruhig da und jammert halt mit geschlossenen Augen vor sich hin.
  • @ParamedicGirl
    Kann es sein, dass dein Freund sie aufweckt? Unabsichtlich, meine ich. Mein Sohn wacht teilweise schon auf, wenn der Papa 1x schnarcht. Wenn er früh weg muss, kann er manchmal noch so leise sein. Wenn die Tür zu fällt, ist kurz drauf auch der Kleine munter.
  • Bei uns war es genau das selbe! Die ersten Monate ist er sooo brav geschlafen und dann gings los! Bis zu 15 mal ist er aufgewacht. 🤯
    Sowohl bei den Schläfchen tagsüber und nachts halt sowieso. 😅 hab auch alles versucht, Homöopathie angewendet, Bettgehzeiten verändert und was weiß ich nicht alles. 😅 letzendlich hat nur die Zeit geholfen und das ich es dann iwann akzeptiert habe das es halt jetzt so ist wie es ist. 🥴

    Je älter sie werden umso mehr kriegen sie von der Welt um sie herum mit. Das muss erstmal verarbeitet werden.

    Aber iwann geht das 100% vorbei. 😬
    Bei uns hat es bis zum 13 Lebensmonat gedauert und plötzlich schlief er durch. Naja 5 von 7 Nächten zumindest. 💪🏻
    Leni220619
  • @puffin glaub nicht
    Das ist immer 5 Minuten nachdem er mit dem Auto aus der Ausfahrt raus ist
    Aufstehen tut er 1 Stunde davor schon, ist dann im Bad direkt nebenan, frühstückt unten
    Erst sobald er wirklich nimmer da ist, wacht sie auf
  • @Leni220619

    Also bei meiner ersten Tochter war es ungefähr auch so..
    sie hat bis zur 12ten Woche nachts super geschlafen. Ab da ging es bergab.. ganze 20 Wochen lang hatten wir Horror-Nächte teilweise mit 1-2 Stunden Wachphasen..
    bei uns hat auch nur die Zeit geholfen ( wir haben damals alles ausprobiert) und es ist eben so das sich das Schlafverhalten der Babys ständig ändert und man sollte sich ja nicht an irgendwas gewöhnen 😣😣😣
    Leni220619
  • @Waugi777 @anavi
    Danke euch beiden für eure Erfahrungen! Habt ihr dann eventuell Tipps diese Zeit zu überstehen? 😅 Ich sterbe an Kopfweh und übler Laune und Müdigkeit. Mein Mann ist heute sogar daheim blieben weil ich nimma kann - und das nach 14 Tagen. 😬
  • @Leni220619 kann es sein das er Zähne bekommt? Bei meinem war diese Phase jetzt auch.. Gsd ist sie seit einer Woche vorbei. Er hat oben die ersten 4 Zähne bekommen. Dann könntest nämlich was fürs zahnen geben. Bei uns wars genauso wie du beschrieben hast.
    Leni220619
  • @sesha also sehen tut man nix, er sabbert schon viel und beißt auf allen rum. Er ist halt erst knappe 5 Monate. Ist das nicht zu bald! Aber ich hab diese Kügelchen und das Gel daheim. Wann gibst du das dann? Nachts einfach oder vorm Bett gehen? Danke dir!
  • sesha sesha

    1,355

    bearbeitet 7. 06. 2021, 15:23
    @Leni220619 das ist bei jedem Baby anders.. Aber meiner war sicher auch so um die 5 Monate wie die unten kamen. Siehst du was weißes schon leicht durchblitzen? Ich hab ihm das Gel mehrmals am Tag und vor dem schlafen drauf geschmiert. Und auch nachts. Bei meinem Gel steht halt drauf das man es bis zu 6 mal täglich anwenden kann. Sonst wurden mir in der Apotheke auch Zäpfchen empfohlen falls sie sehr leiden. Ich kam aber dann ohne durch.
    Leni220619
  • @Leni220619

    Ja du machst es e richtig, Hilfe annehmen, wo es nur geht.
    War bei mir nicht anders. Erst als ich es akzeptiert habe, ging es mir psychisch dann besser.
    Ich hab mich dann irgendwie schon daran gewöhnt an das stündliche aufwachen. 😣Ich weiß es nervt tierisch, man ist nur grantig, aber es wird wirklich irgendwann besser.
    Hab damals auch geglaubt sie zahnt aber letztendlich hat sie die ersten Zähne mit 8 Monaten bekommen.

    Ist er noch in 4ten Schub? Wenn ja, kannst du stark hoffen, das es evtl besser wird wenn er vorbei ist?

    Elena schläft nur aufn Bauch und so schläft sie ruhiger.. evtl auch eine Option?

    Leni220619
  • Wie viel Schlaf brauchen eure Kinder zwischen 2 und 3 Jahren?
    Meine Kleine 2J7M schläft im Moment 11 Stunden nachts (Tagwache zw. 5:30-6:00) aber das auch nicht durch. Sie ist 1-3x munter will trinken, spielen usw. Am Tag trinkt sie aber genug, meiner Meinung nach.
    Sie macht keinen Mittagsschlaf obwohl sie es dringend brauchen würde. Sie ist ab 11 Uhr müde, da fängt sich nach dem Mittagessen wieder und ab 16 Uhr ca ist sie total grantig. 18:30-19:00 geht sie ins Bett. Fahren wir aber am Tag mit dem Auto wohin schläft sie sofort ein.
    Also ich finde in dem Alter 11 Stunden einfach zu wenig? Irgendwelche Tipps?
  • bearbeitet 17. 06. 2021, 06:56
    @schorsch07 meine Tochter schläft nachts 12-13 Stunden nachts seit sie keinen Mittagsschlaf mehr macht. Den macht sie nicht mehr seit sie knapp über 2 war.

    Soll sie denn Mittagsschlaf machen? Wenn ja, könntest du versuchen sie vor dem Essen hinzulegen und dann fürs Mittagessen zu wecken?! So kann sie sich ausruhen, du kannst kochen und dann Esst ihr gemeinsam.

    Grundsätzlich holen sich die Kindern den Schlaf, den sie brauchen. Also wenn sie tagsüber gut drauf ist, passt es.
    Nachts mehrmals aufwachen ist auch normal. Auf das Spielen würde ich persönlich nicht unbedingt eingehen. Also einfach immer wieder sagen, dass es jetzt Nacht ist und alle schlafen und sie sich bitte wieder hinlegen und auch versuchen soll zu schlafen bzw. zurück in den Schlaf begleiten.
    schorsch07
  • @Kaffeelöffel ich hab es schon probiert das ich sie mittags niederlege. Sie rastet, aber schläft nicht.
    Wenn sie in der früh munter wird, geht sie auf die Couch und hört über 1 Stunde ihre Hörspiele an. Erst dann Zähne putzen, anziehen und essen.
    Ja das is ja das Problem das sie ab 16 Uhr oft 17 Uhr total müde ist, grantig und sagt sie will jetz schlafen, dann zögern wir es noch raus bis zu mindestens 18:30.
    Ich finde einfach 11 Stunden für sie sehr wenig. Sie würde definitiv 1-2 Stunden mehr brauchen.
  • @schorsch07 bei uns war/ist es phasenweise mal mehr mal weniger. Vielleicht ist es also nur eine Phase in der sie sich weniger Schlaf holt 😅
    Wenn du dich um 11 Uhr mit ihr hinlegst in ein abgedunkelten Zimmer, schläft sie auch nicht ein? Mit über 2,5 bräuchte sie theoretisch ja keinen Mittagsschlaf, aber gerade jetzt im Sommer ist es halt super, wenn die Kleinen über die Mittagshitze schlafen und am Abend ein bisschen später ins Bett kommen.
    Wenn du keinen Mittagsschlaf willst, spricht ja nichts dagegen sie früher am Abend hinzulegen. Wenn sie um 18 Uhr schon schläft, steht sie dann früher auf? Kann auch sein, dass die Aufstehzeit gleich bleibt.
    schorsch07
  • @schorch07 meine ist jetzt 3, aber es hat schon vor halben Jahr angefangen, dass sie mittags nicht mehr schlafen wollte /will. Hatte dann auch oft, dass sie um 16-17 Uhr vor Erschöpfung am Sofa eingeschlafen ist, jenachdem was wir am Nachmittag so gemacht haben. In der Kita schläft sie immer ohne Probleme.
    Aber zb am Sonntag war sie sehr früh munter, um 6 da hat sie freiwillig um 11 geschlafen weil sie nur noch gestolpert ist. Aber normale Tage steht sie so um 7 auf und geht um 20 Uhr ins Bett. Aber eben wir bei dir sobald man mit dem Auto fährt schläft sie sofort ein. Manchmal erstaunt es mich wielang sie durch hält. Da steht sie um 6:30 auf und schläft trotzdem nicht vor 20 Uhr - 20:15.
    Finde es auch eine schwierige Zeit. Sie hat jetzt manchmal auch Tiefs gegen 5 aber dann darf sie zb mal TV schauen und danach ist sie wieder fit. Glaub sie müssen sich gewöhnen. Leider kann ich dir keine guten Tipps geben. Ich schau halt von Tag zu Tag (zumindest am Wochenende wenn keine Kita ist) und kommt drauf an was wir vor haben. Entweder ich legs so dass wir mittag wohin fahren damit sie ihren Schlaf da macht oder ich geh mal mit dem Kinderwagen da schläft sie dann auch. Wäre das eine Option für dich? Schläft sie im Kinderwagen auch schnell ein?
    schorsch07
  • @schorsch07
    Mein Sohn ist 24 Monate alt und wir lassen den Mittagsschlaf auch schon öfter ausfallen. Er schläft nachts dann 11-12 Stunden.
    Mit Mittagsschlaf (1-2 Stunden) schläft er nachts 10-11 Stunden.

    Ich entscheide jeden Tag aus neue, je nachdem wann er aufgewacht ist, wie er drauf ist und wie das Nachmittagsprogramm aussieht, ob er den Mittagsschlaf braucht. Eingeschlafen wird nur im Wagerl, also bei Bedarf muss ich leider auch in dieser Hitze raus 🥵
  • bearbeitet 17. 06. 2021, 14:09
    Danke für eure Antworten. Beruhigt mich das es nicht nur bei uns so ist 😅

    Mich stört eigentlich das sie 1. um 5:30, 6:00 aufsteht, viel zu früh für mich 😅
    2. Das sie am abend dann schon so zwider ist und ich daher davon ausgehe das 11 Stunden zu wenig sind.

    Früher niederlegen bei der Hitze will ich eigentlich nicht. Werde aber mal probieren das ich sie etwas später niederlege, vl steht sie dann später auf, und ich werde mich am Anfang Mittags/Nachmittags kurz mal mit ihr niederlegen, vl pendelt es sich dann ein.
    Problem ist nur das sie auch einen kleinen Bruder hat der gerade die volle Aufmerksamkeit fordert.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum