Austauschthread für impfende Eltern #3

12223242628

Kommentare

  • @brandy da hier größtenteils impfbefürworter sind, wirst du eher bei den Nicht-Impfern fragen müssen, was gegen eine Rota-Impfung spricht (ein paar sind auch gut informiert) vielleicht können die dir sagen warum eher nicht impfen ;)

  • @brandy ich hab bei der großen damals mit dem chefarzt von unsrer kinderstation gesprochen. unter anderem, wie sie den impfplan erstellt haben usw. und ich hab ihn dann gefragt, welche impfung man vl weglassn könnt bzw. wos egal is, wenn ma später impft. er hat dann gemeint, weglassen würd er keine, sonst wärs ned im impfplan (e klar). aber welche er mit am wichtigsten findet und wirklich sofort als mini-baby impfen würd, ist die rota-impfung.
    es kommen jährlich soo viele babys zu ihnen und immer auch welche, die es nicht schaffen. man unterschätzt, wie schnell die zwerge dehydrieren und das kann man als eltern echt übersehen.

    deswegen war mir die rota sehr sehr wichtig !
  • brandy schrieb: »
    danke für die antworten!
    @Cassi naja dagegen sprechen würde für mich dass ich nicht zwingend meinem baby impfstoffe aussetzen will bei einer „nicht tödlichen“ (keine ahnung wie ichs schreiben soll) krankheit bzw die man mit behandlung wieder wegbekommt...

    „Behandlung“ in dem Sinn gibt es eben nicht, nur symptomatisch und das ist bei einem Neugeborenen/Säugling gar nicht so einfach und belastend für die Eltern - daneben zu sitzen und nichts machen zu können. Virale Erkrankungen muss man aussitzen und das Beste hoffen. Zusätzlich muss das Baby ins KH und dort kann man sich noch weitere Infekte holen (Krankenhauskeime!). Würd es tunlichst vermeiden ins KH zu gehen.
  • Frage sind die Meningokokken Impfung und Meningokokken b zwei separate Impfungen?
  • minx schrieb: »
    Frage sind die Meningokokken Impfung und Meningokokken b zwei separate Impfungen?

    Ja, es gibt die Meningokokken ACWY und die Meningokokken B. Dh die sind gegen verschiedene Virenstämme
  • Gibt es einen Grund, wieso ich Men c impfen sollte und nicht gleich acwy? 🤔
  • @Zee86 eigentlich nicht. Die Preisdifferenz ist minimal und auch wenn C häufiger ist als A, W und Y gemeinsam - trotzdem hast mit acwy mehr abgedeckt.

    Men B ist aber trotzdem extra zu impfen.
    Zee86
  • Wollte nur sagen nach der 2 mmr war kein Fieber aber 2 tage war sie so weinerlich.
  • Wie lange "hält" denn eine Windpockenimpfung an?
    Vorweg: meine 2 sind geimpft, ich und mein Mann haben uns das lange durch den Kopf gehen lassen und die für und wider abgewägt und ich hab zuvor auch sehr viel darüber gelesen... Dachte ich...
    Jetzt gehen die Windpocken bei uns um und ich bin total froh, dass sie geimpft sind, aber es geht auch die Info um, dass es besser ist, die Kinder nicht impfen zu lassen, weil, wenn sie jetzt im Kleinkindalter immun sind, bekommen sie es wahrscheinlich in der Schulzeit oder im Erwachsenenalter...???
    (hab jetzt bei der dezidierten Suche danach auch eine Seite gefunden, die das bestätigen würde, nehme aber an, bzw. hoffe, dass das eine Gegner-info ist?)
    Eine Auffrischungsimpfung, nach der Grundimmunisierung ist ja nicht vorgesehen, verfällt der Schutz tatsächlich mit der Zeit?
  • @KKz da es die Impfung noch nicht so lange gibt, weiß man nicht, wie lange sie dann tatsächlich immunisiert. Seit über 10 Jahren gibt es sie jedenfalls und mindestens so lange hält sie auch. Je nachdem wie dann der Stand der Wissenschaft ist, werdet ihr vielleicht in einigen Jahren einen titer bestimmen lassen oder ggf irgendwann auffrischen lassen.

    Es gibt auch Prognosen, wonach man ein Leben lang geschützt bleibt. Und dann halt kritischere Prognosen, wonach man irgendwann nicht mehr geschützt ist. Wer recht hat werden wir erst in vielen Jahren wissen...
    KKzNaomi_
  • Danke @wölfin !
  • @KKz.
    Jeder Kontakt mit dem Virus ist wie eine Auffrischung. Ich freue mich deshalb immer, wenn die Windpocken wieder im Kindergarten sind :D
    Naomi_KKz
  • Mein Sohn (3) hat gestern die 2. Men B Impfung bekommen. Nach der ersten hatte er Schmerzen im Arm, aber nachdem ich ihm Nureflex einmal am Abend und dann nochmals in der Früh gab war nichts mehr. Dieses mal waren wir bei einer anderen Ärztin und die meinte sie impft erst ab dem Schulalter im Arm, davor im Bein. Ein paar Stunden danach hat es ihm dann begonnen weh zu tun. Die Impfung ist jetzt ca. 24 std her und so tut es ihm zwar nicht weh aber beim gehen schon, also wenn er das Bein belastet. Er vermeidet es halt jetzt zu gehen. Ich hoffe dass es morgen wieder geht er tut mir so leid. War das bei jemandem ähnlich? Wie lange hat es gedauert? Ich ärgere mich jetzt dass ich nicht drauf bestanden habe ihn in den Arm zu impfen statt ins Bein.
  • Hallo, ich brauch mal eure Meinung. :)
    Ich hab heute für meinen Freund, meine Tochter (9 Jahre) und mich den Grippe-Impfstoff gekauft. Wir haben aber erst am 23.1. Kinderarzt Termin (eigentlich für unser Baby, er bekommt die 2. 6-fach aber sie würde uns dann auch impfen). Das ist ja schon irgendwie viel zu spät oder? :/ wir waren noch nie Grippe impfen weil ich ehrlich gesagt einfach nicht gut informiert war bzw nie wusste wie heftig die echte Grippe sein kann. (Sonst sind wir bis auf Varicellen, die wir alle schon hatten, komplett durchgeimpft.)
    Was soll ich jetzt tun? Meine Hausärztin ist auch so überlaufen, dass die vorher keine Zeit zum impfen hat und Menschenansammlungen mag ich mit Mini Baby dabei eher meiden zurzeit... einfach den 23.1. abwarten? Ich habe ja auch gehört, dass es schon auch für nächstes Jahr gut ist geimpft zu sein.
  • Meine kia impft jetzt schon in Arm (1,5 Jahre alt) ich gebe immer rescue Creme auf die einstichstelle. Bei der 1 meningokokken war keine Schwellung. Die 2 hat sie noch nicht.

    Ich war heute Grippe und Tetanus impfen. Der Arm mit Tetanus tut voll weh.
  • @neli_b die Nebenwirkungen können ca 48 h dauern, also kommt denke ich von der Impfung und müsste morgen wieder besser sein! Unser Dok impft glaube ich das erste Jahr (oder ca 10 Monate?) ins Bein, dann in den Arm!
  • Sandra_BiSandra_Bi

    2,036

    bearbeitet 3. Januar, 19:34
    @neli_b bei uns wars Anfang Dezember genau umgekehrt. Wir hatten bis dahin alle Impfungen in den Oberschenkel (2J) aber diesmal impfte er ihr die letzte Meningokokken in den Arm. Meiner Tochter tat der Arm bestimmt gute 5 Tage weh. Die Einstichstelle war sogar 1 Woche heiß und gerötet. War zuvor im Oberschenkel nie. Da tats vl 1 Tag weh und dann war die ganze Geschichte auch wieder erledigt. Ich denk jedes Kind ist da an den Stellen unterschiedlich empfindlich.
  • @sonnenblume92 kannst du den Kleinen nicht mal eine Stunde wo lassen und vorher mit deiner Tochter impfen gehen ? Das geht zb auch auf den Gesundheitsämtern. Wenn nicht dann eben am 23., allerdings dauert es ein paar Tage bis die Impfung wirkt, und der Höhepunkt der Grippesaison ist meist dann Anfang Februar, dh das ginge sich nur knapp aus..
  • Haben uns heute von meinem Schwager im Wohnzimmer impfen lassen 😅😂 (er ist Chirurg im AKH, da trau ich ihm das zu🙈)
    Ist also zum Glück jetzt erledigt! Die Große ist schon 9, laut meiner Internet Recherche muss sie da nur einmal geimpft werden. Ist das richtig?
    Ich frag natürlich auch noch die Kinderärztin deswegen aber der Termin ist eben erst am 23.
  • Das die Meningokokken B so schmerzhaft ist, hab ich jetzt schon öfters gelesen. Sind die anderen Meningokokken Impfungen auch so schmerzhaft für die Zwerge?
  • @fraudachs was ist eine rescue Creme????
  • @minx meningokokken acwy war harmlos gegen die meningokokken B Impfung. Meine Tochter hatte eigentlich außer bei meningokokken B nie ein Problem. Also das impfen selber stört sie schon, klar, aber sie beruhigt sich immer schnell.
    Bei meningokokken B war halt einige Wochen bei der einstichstelle so ein Knubbel, hat ihr aber nicht weh getan. In der ersten Nacht nach der Impfung ist bei zwei teilimpfungen die Temperatur auf über 38,5 raufgegangen und sie hat ein Zäpfchen bekommen. Bei der 3. hab ich ihr das Zäpfchen ohne Fieber messen gegeben weil sie so gejammert hat und erst danach konnte sie schlafen...
  • Hallo ihr Lieben, ich hab eine Frage zur Grippe Impfung: meine Tochter (16 Monate) ist Ende November gegen Grippe geimpft worden. Jetzt hab ich hier im Thread immer über 2 Teilimpfungen gelesen. Mein Arzt sagt aber, sie bekommt nur eine und somit ist es jetzt erstmal erledigt. Bitte was stimmt denn jetzt? Ich möchte natürlich nicht, dass der Schutz jetzt nicht 100% aufrecht ist, auf der anderen Seite möchte ich dem Arzt sein Handwerk nicht absprechen...
  • @Kaffeelöffel wenn sie zum ersten Mal Grippe geimpft wurde, dann braucht sie zwei Teilimpfungen...
    Kaffeelöffel
  • Bei erstmaliger Impfung unter 9 Jahren wird 2 x geimpft, @Kaffeelöffel , ansonsten nur 1 x
    Naomi_Kaffeelöffel
  • Danke euch @cassi und @Talia56
    Dann muss ich nochmal mit meinem Arzt sprechen... Bissl ärgerlich weil der Arzt nicht ums Eck ist und mein Mann heut extra 30min hin gefahren ist mit der Kleinen, damit er ihnen dann sagt, dass die Impfung nur 1x benötigt wird und diese Info offenbar nicht stimmt. 🙁
  • Andere Frage: Hat sich jemand von euch gegen HVP impfen lassen ? https://www.netdoktor.at/therapie/impfung/hpv-impfung-5339
  • @YvonneH ich mit 14! Aber nur weil der GBMH Abstrich auffällig war
  • @YvonneH Noch nicht, aber werd ich noch machen. Überlegst du denn gerade?
  • @YvonneH ja aber auch schon vorm ersten sexuellen Kontakt, meine oma ist an Gebärmutterhalskrebs verstorben
  • Ich überlege für mich noch, meine Kinder werde ich alle impfen lassen. Ist dann auch ab 9-18 kostenlos.
  • Ich mit 18, (hatte da eine Vorstufe von gmh krebs) würde gleich nach op geimpft.
  • Ich bin geimpft, die Buben werden auch geimpft.
  • Ja, ich und mein Mann mit 35 🙂
  • @antje ja ich überlege eben aber es ist schon recht teuer für beide 😳 Hattet jemand Nebenwirkungen ?
  • Generell: sinnvoll ist die Impfung solange man noch wechselnde Sexualpartner hat oder wenn man einen auffälligen Abstrich hat. Wenn nichts auffällig ist und man in einer fixen Beziehung ist, ist das Neuinfektionsrisiko wirklich sehr gering. Ich habe mich daher nicht impfen lassen. Ich hatte vor über 10 Jahren mal einen auffälligen Abstrich, alle seither waren aber ok, und mit meinem Mann bin ich jetzt 10 Jahre zusammen 😍
    Unser Sohn wird aber sicher geimpft werden.
    wölfin
  • @melly210 vielleicht kannst du mir da ne Info geben: Der Hautarzt meines Mannes hat ihm die HPV Impfung empfohlen, da er sehr hartnäckige Warzen an den Zehen hatte (werden schon weniger und klingen ab). Gibt's da wirklich nen Zusammenhang? Mein FA hätte mir auch die Impfung empfohlen, einfach so. 🤔
  • @IreneG da gibt es verschiedene Arten von HP Viren.
    Hab Mal das dazu gefunden: https://www.netdoktor.de/krankheiten/hpv/
    IreneG
  • @YvonneH ich bin nicht geimpft.

    Gleicher Grund wie bei @melly210.
    Bin mit meinem Mann seit 14,5 Jahren zusammen und wir haben beide keine anderen sexualpartner... Hatte noch nie einen auffälligen Abstrich.

    Meine Tochter werd ich dann impfen lassen, bevor sie in die Pubertät kommt.

    Würde mich aber auch interessieren, ob die HPV Impfung auch gegen lippenherpes und Viren, die Warzen an Händen und Füßen auslösen, hilft 🤔. Sind ja alles HP Viren, davon gibt's ja unzählige Stämme und die Impfung deckt vermutlich nur einen Teil der HPV Stämme ab.
    Bin auch davon zum Glück verschont, aber das ansteckungsrisiko ist in den Fall größer und man kanns auch übertragen, ohne dass man selber was hat.
  • @wölfin @IreneG die HPV-Impfung deckt nur einen Teil der Stämme ab und zwar vorallem die die Gebärmutterhalskrebs und Kehlkopfkrebs verursachen. Das müsste dann schon großer Zufalls sein wenn die Warzen von Irenes Mann durch diese Stämme verursacht würden, davon ausgehen würde ich nicht. Selbiges mit Lippenherpes, das sind meist andere Stämme.
    wölfinIreneGNasty
  • Ich hatte auch einen PAP3D Wert. Aber nicht durch HPV. Wenns dadurch gewesen wäre, hätte ich mich nach der OP impfen lassen, da ich aber nur mit meinem Mann Geschlechtsverkehr habe, und dieser HPV negativ ist, kann ich mir das sparen hat der FA gesagt :)
  • gibt hier jemand globulis vorm impfen ? und wenn ja, welche ?
  • basiabasia

    412

    bearbeitet 13. Januar, 12:01
    @minimi Ich geb Globulis direkt nach der Impfung. Ist ein Tipp von einem Allgemeinmediziner/Osteopathen.
    Heißt: Ledum

    Wird bei Stichen gegeben.
    minimi
  • _Anna__Anna_

    837

    bearbeitet 15. Januar, 12:11
    @minimi du kannst einmalig Globuli thuja vor der Impfung geben.
    Soll impfnebenwirkungen zb der Haut mindern und die impfreaktion verbessern.
    Liebe Grüße
    minimi
  • Hallo zusammen.
    Warum habt ihr euch für/gegen die Meningokokkenimpfung entschieden? Diejenigen die es geimpft haben: habt ihr eine Versicherung die das übernommen hat? Wohnt ihr in der Stadt oder am Land?
    Wir sind gerade am überlegen ob wir den Kleinen impfen lassen. Die Kosten sind nicht ohne, keine Frage, aber wenn etwas passiert sollte man sich auch keine Vorwürfe machen weil es einem zu teuer war. Wobei 20-100 Erkrankungsfälle im Jahr ja auch nicht viel sind. Die Wahrscheinlichkeit dass es einen trifft ist halt doch gering.
    wie ihr merkt bin ich echt unschlüssig 🙈
  • hafmeyjahafmeyja

    704

    bearbeitet 15. Januar, 16:01
    @Ananas Meines Wissens nach gibt es für Meningokokken aktuell zwei Impfstoffe: der eine schützt vor 10 Bakterienstämmen und ist gratis (bzw wird von der KK übernommen) der andere vor 13 und ist kostenpflichtig (ca 90 €). So hat es mir unser Kinderarzt erklärt. Wir sind in Wien daheim.
    Bei den Privatarzt-Versicherungen sind die Impfkosten, die pro Jahr übernommen werden, generell bis zu einem bestimmten Betrag gedeckelt (siehe Polizze).
    Laut dem Kinderarzt ist die Ansteckungsgefahr besonders in geschlossenen, beheizten Räumen, wo sich viele Menschen aufhalten, gegeben.
    Wir werden die kostenpflichtige Impfung verabreichen lassen und die Rechnung bei unserer Zusatzversicherung einreichen.
  • Wir haben geimpft, weil es was ist, das sonst schnell und unbemerkt zu großen Schäden bis hin zum Tod führen kann. Und ich find eigentlich 100 Erkrankungen nicht so wenig, letztes Jahr sind 2 Säuglinge in Ö daran gestorben. Klar, nicht viel, aber 2 zu viel und wenn es dich dann selbst betrifft...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum