Austauschthread für impfende Eltern #3

12223242527

Kommentare

  • @hafmeyja Ich glaub, du verwechselst das jetzt mit der Pneumokokken Impfung. Da ist der 10er gratis und der 13er kostet was.

    Meningokokken ist erst vom 11. LJ bis zum 13. LJ (glaub ich) gratis und da auch nur der Kombi-Impfstoff acwy
  • @Corni Da hast du recht - danke für die Korrektur! 👍
  • Ich hab mich für Meningokokken B entschieden und gerade gekauft. ACWY ist nicht gratis aber gerade vergünstigt über das Wiener Impfprogramm ebenso wie Pneumokokken 13 stämmig (statt 104€ jetzt nur 74€). Bei mir ist das bei der Privatversicherung dabei weils unter Medikamente fällt.
  • Hab auch impfen lassen. Hab keine Zusatzversicherung und hab 120€ bezahlt.
  • Ich war mir am Anfang auch sehr unsicher wegen der Meningokokken B Impfung. Mein Sohn ist 2016 geboren, da war sie noch relativ neu aber jetzt sind ja auch schon wieder ein paar Jahre vergangen. Ich habe mich dann letztes Jahr mit 3 letztendlich dazu entschieden da eine Erkrankung so schnell zum Tode führen kann. Ab 2 Jahren sind nur mehr 2 Dosen notwendig dann kostet es nicht mehr ganz so viel. Wir haben allerdings eine Zusatzversicherung die die Kosten für Impfungen rückerstattet. Würde ich nochmal ein Baby kriegen würde ich es diesmal schon früher impfen lassen.
  • melly210melly210

    1,308

    bearbeitet 15. Januar, 20:10
    @Ananas für mich ist die Meningokokken-Impfung eine der wichtigsten Impfungen überhaupt ! Das ist eine von wirklich wenigen Erkrankungen die bei einem bis dahin gesunden Kind binnen ein paar Stunden zum Tod führen kann. Oft noch bevor man es überhaupt ins Krankenhaus schafft. Von denen die überleben bleiben fast 25 % behindert.
    Klar, sie ist nicht extrem häufig, aber sehr gefährlich.
    wölfinNaomi_
  • @Ananas

    Ich habe meine Tochter impfen lassen, ds ich vor 7 Jahren einen guten Freund durch diese Krankheit leider verloren habe :( kann sehr schnell gehen :(
  • @Ananas bei der grossen gab es nix zu überlegen, sie hat einen vp shunt (eine Art Drainage im Gehirn unter der Haut ) es wäre für sie 100 Prozent tödlich. (Nicht vielleicht sondern bestimmt) sie wurde mit 16 Wochen das erste Mal geimpft. (3 teilimpfungen)
    Bei den Zwillingen haben wir den 2. Geburtstag abgewartet (nur 2 teilimpfungen) und impfen jetzt im Februar die erste .
    Finanziell trifft es uns auch gewaltig.
    Wir sind aus Wien.
  • @Ananas Wie haben morgen das zweite Mal Men B Impfung. 😬 Bei mir waren die Gründe die gleichen wie bei den anderen: Die Krankheit mag selten sein aber sie ist so gefährlich... Ich könnte mir nicht verzeihen, mein Kind unnötig zu gefährden.
  • Impfgegner würden sagen man gefährdet das Kind mit der Impfung.

    Ich denk halt wenn man pro impfen ist gehört die men B der Vollständigkeit halber dazu.

    Wenn man dagegen ist, ist vermutlich die minimale Ansteckungsgefahr Grund genug es nicht zu tun.

  • @milly Es wäre die Fünffach Impfung
  • Super danke euch für eure Meinungen.

    Gibt es wirklich niemanden der sich gegen die Meningokokken Impfung entschieden hat?

    Hab mit meinem Mann geredet, wir werden impfen lassen. Wurde uns auch vom Kinderarzt empfohlen. Hätte mich nur noch interessiert ob es jemand nicht gemacht hat und aus welchen Gründen. Aber ich glaub @Nasty hat es in ihrem letzten Post ziemlich auf den Punkt gebracht!
    Nasty
  • bearbeitet 17. Januar, 20:48
    Wir waren heute Vormittag Men B impfen. Lausi war am Nachmittag ein bisschen matt, aber nicht schlecht drauf, keine erhöhte Temperatur, kein Weinen oder Jammern... 🙏 Bittebitte lass es so gut weitergehen und sie möge gut und erholsam schlafen 🙏 !
  • Ich Genie komme eben erst drauf, dass es vl sinnvoll gewesen wäre meine Tochter gegen die Influenza impfen zu lassen... Ich weiß, ganz früh. Aber das war irgendwie nicht auf meinem Schirm und jetzt geht die hier im Ort ziemlich um. Hat das jetzt noch einen Sinn? Meine Tochter ist knapp 15 Monate, soweit ich das jetzt gelesen hab würde sie ja zwei Impfungen im Abstand von einem Monat benötigen, oder? Bis dahin ist die Groppewelle ja eh vorbei :#
  • @schmetterling_ haben uns am Montag bei der KiÄ bzgl der Impfung erkundigt. War hinfällig, da der Impfstoff nicht mehr verfügbar ist! Unser Sohn ist 9 Monate alt.
  • @Ananas ich glaub es gibt noch einen thread für nicht impfer? vl findest du dort nocj andre Meinungen wenn du noch suchst

    wir haben auch men b geimpftvweil mein Freund als Baby selbst fast dran gestorben wäre..
  • @Auryn Danke mittlerweile haben wir uns entschieden zu impfen 😊
  • Habt ihr hep geimpft? Bzw ab welchem Alter?
  • @fraudachs Hepatitis b is e im 6fach Impfstoff dabei, das hatten wir schon im ersten Lebensjahr, die erste teilimpfung mit ca 2 oder 3 Monaten 🤔
    Hepatitis A mit ca 1,5 Jahren, wie sie in der Kindergruppe angefangen hat.
  • Wir haben hep A auch geimpft, vor an halben jahr ca :)
    @fraudachs
  • bearbeitet 4. Februar, 15:36
    Wir haben nächste Woche gleich 4 Impfungen auf einmal. Die Rota, die erste 6er, Pneumokokken und Meningokokken. Bei der Pneumokokken nehmen wir extra den teureren Stoff der mehr abdeckt, da die Kleine RSV hatte und Ärztin das empfiehlt.

    Hat hier jemand auch so viel auf einmal geimpft?
  • @Butterfliege nein. Beim beiden Kindern war die erste Impfung nur Rota und die zweite Rota + 6-fach.
  • @Butterfliege Das klingt doch etwas heftig!
    Wir hatten auch als 1.Impfung Rota, beim 2.Impftermin Rota und Hexyon, beim 3.Mal Pneumokokken und Rota und zuletzt Meningokokken B. Danach ist es ihr leider gar nicht gut gegangen, sie hatte leichtes Fieber und Schmerzen, hat das geimpfte Bein gar nicht bewegen wollen und hat sich nur von mir beruhigen lassen 😢 nach 1,5 Tagen ging es ihr aber wieder gut. Alles recht häufige NW laut unserem KiA.

    Zulässig wird es wohl sein diese Impfungen auf einmal zu verabreichen...aber wie es die Kleinen verarbeiten ist eine andere Sache.

    Vielleicht könnt ihr die Termine ja anders timen?
  • Ja hep a hab ich gemeint. Ok dann kann ich das dann eh jetzt impfen.
  • Also 4 Impfungen auf einmal kommt mir auch heftig vor. Unser KiA impft nur 2 zusammen.
  • Mein sohn (17 mon.) bekommt morgen die 1. zeckenimpfung.
    Wenn überhaupt - wann muss ich denn da mit nebenwirkungen rechnen - sofort oder erst später so wie zb der mmr impfung?
  • @Butterfliege unsere KIÄ impft immer nur eine Injektionen, also Rota und was anderes. Ich wäre zwar schon für mehr auf einmal weil man es schneller hinter sich hat aber würde auf keinen Fall die MenB mit was anderem kombinieren weil meine Jungs da immer Probleme damit hatten.
  • @Butterfliege als MenB würde ich auch nicht mit anderen kombinieren...war bei uns auch die einzige Impfung, die wir einzeln gemacht haben. Sonst hatten wir auch schon mal 3: Rota, 6-fach und Pneumokokken; ansonsten vorwiegend 2 gleichzeitig. 😌
  • @Butterfliege Wir haben auch “nur” 6-Fach und Pneumokokken zusammen geimpft. Men-B ist eine der Impfungen auf die Kinder oft reagieren - würd ich getrennt impfen.
    Für alle vielleicht interessant: hab heute von meinem Kinderarzt erfahren, dass ab Februar die Pneumokokkenimpfung mit den 13 Stämmen ins Gratis Impfprogfamm aufgenommen wird (und nicht nur mehr die 10 Stämme!)
    Talia56
  • CassiCassi

    1,814

    bearbeitet 4. Februar, 17:57
    Meine bekamen damals eine Kombi aus 6-fach, Rota, und Meningokokken B, @Butterfliege

    Pneumokokken hat unser Kinderarzt dann zusammen mit Meningokokken C geimpft.

    War alles kein Problem 🙂
  • @lisalisa bei der Zeckenimpfung gab es keine Reaktion. Wurde gut vertragen.
  • Ich würde eher auch mehr aufteilen, insbesondere die MenB extra. Sonst ist die Wahrscheinlichkeit daß sie am Abend dann Fieber und/oder Schmerzen hat schon deutlich höher.
  • @Butterfliege wir hatten bei der zweiten Kinderarzt Untersuchung 3 Impfungen auf einmal:
    Die 2. Rota, 6fach und Pneumokokken.
    Hat mir der Kinderarzt auch so empfohlen.

    Diese Woche Donnerstag kommt die Meningokokken B dran. Die wollt ich ihr nicht auch noch zumuten 🙈
  • @Butterfliege unser Kinderarzt impft auch mehrere Impfungen zusammen, außer die Men B, die ganz gezielt alleine.
  • @butterfliege noch eine stimme für die men b alleine impfen !
  • Hat hier schon jemand die MMR vorgezogen? Mein Kleiner ist 10 Monate und glaub die typischen Masernepidemien sind ja Ende Februar?
    Wir sind mit ihm durch den großen Bruder viel unter Kindern.
  • @itchify wir haben letztes Jahr im Februar auch mit 10 Monaten mit mmr begonnen, weil von der kiä empfohlen. Da waren auch gerade ein paar Masernfälle, war mir daher ganz recht. Vertragen hat sie die Impfung problemlos.
    itchify
  • @itchify Was meinst du mit vorziehen? Lt. Impfplan wird sie ab dem vollendeten 9. LM empfohlen. Wurde vor zwei oder drei Jahren geändert, weil es so viele Masernfälle gab/gibt. Davor wurde MMR frühestens mit 12 Monaten geimpft, wenn ich mich jetzt richtig erinnere.

    @LisaLisa FSME ist ein Totimpfstoff, d.h. mögliche Reaktionen müssten gleich danach auftreten (bis zu 48 Stunden, glaub ich).

  • @Corni Ach ja stimmt. Im Muki Pass ist noch das alte Schema. Danke!
  • @Butterfliege ich würde auch nicht 4 Impfungen auf einmal machen lassen. Es ist auch total unterschiedlich wie die Kinder reagieren. Vor allem wenn es die erste Impfung ist, würde ich eine geben lassen und abwarten wie es euer Zwerg verträgt. Auf MenB und MMR hat meine mit Fieber und gnatschig-sein reagiert.
  • @LisaLisa Lt meiner KiÄ kommt die Reaktion auf die Zeckenimpfung wenn dann gleich!

    Kommt laut ihr aber ganz ganz selten vor!

    Lisa hatte auch gar nix!
  • Ich versteh ehrlich gesagt nicht, warum hier jetzt alle fleissig @Butterfliege abraten und sie dadurch total verunsichern. 😕 Wenn ihr Arzt dieses Impfschema so vorschlägt, wird er ja wohl seine Gründe dafür und schon Erfahrung damit gemacht haben. Seid ihr denn alle Ärzte oder habt eine andere medizinische Ausbildung, dass ihr dementsprechende Ratschläge geben könnt? Mit fundierten Gegenargumenten? Ausser „Bauchgefühl“?

    @Butterfliege : sprich doch mit Deinem Arzt, frag ihn, wieso er das so machen möchte und sprich Deine Bedenken an 🙂 Ihr werdet dann bestimmt eine Lösung finden, die für Dich passt.
    suse
  • @cassi es will sie keiner verunsichern, sondern hier werden lediglich tipps gegeben. ich wusste nicht, dass man dazu arzt sein muss 🙄🤦🏻‍♀️
    und ich finde, bei der entscheidung, wie viele impfungen das kind auf einmal bekommt, ist die meinung der mutter wichtiger. jedes kind reagiert anders auf impfungen und die mutter kennt das kind ganz sicher am besten !
    aber ja - menb ist ein lebendimpfstoff und deswegen wird häufig mehr reagiert. zufrieden ?

    ich finds wirklich traurig. man will hier helfen und muss sich für seinen rat rechtfertigen, oder ihn wissenschaftlich belegen. das mamagefühl zählt ja nicht 🤷🏻‍♀️

    meine kinderärztin hat mit übrigens gesagt, dass wir (nach einer sehr heftigen reaktion) die 2. menb erst impfen, wenn ich das gefühl hab, es passt jetzt für mein kind. so viel dazu 😉
  • hafmeyjahafmeyja

    717

    bearbeitet 5. Februar, 07:48
    @Cassi Wie du meinem Post entnehmen kannst, habe ich @Butterfliege nicht dezidiert abgeraten, sondern genau dieses Abwägen und Absprache mit dem Arzt vorgeschlagen und berichtet, wie es meiner Tochter mit der Vorgehensweise unseres KiA gegangen ist. Aus den Beipackzetteln der Impfstoffe ist normalerweise ersichtlich ob/wie die Impstoffe kombinierbar sind. Dank BASG und Konsorten sind sie ja auch online verfügbar und ich kann sie mir vor dem Arztbesuch durchlesen.
    Deswegen auch die Aussage bezgl Zulässigkeit.
    Ich habe zwar keine med Ausbildung, aber ein abgeschlossenes Biologiestudium, wo man gewisse "Basics" lernt 😉
    Und zum Thema "Bauchgefühl": es ist nunmal nicht so leicht zu ertragen, wenn sich die Kleinen nach dem Impfen quälen - auch wenn man weiß dass es "nur zu ihrem Besten ist" - ich glaube das hat viele bewogen hier mitzuschreiben.
  • CassiCassi

    1,814

    bearbeitet 5. Februar, 08:01
    Nein, @minimi , der Impfstoff gegen Meningokokken B ist kein Lebend-, sondern ein Totimpfstoff. Und Du musst nicht gleich so aggressiv werden, bitte. Du kannst mir auch in normalem Tonfall mitteilen, was Dir an meinem Post nicht passt, ohne megapampig zu werden 🙄 Für mich ist bei so einer Frage medizinisches Faktenwissen eher von Belang, als „Mamagefühl“. Mamagefühl kann nämlich leider pharmakologische Wirkweisen nicht erklären.
  • @cassi ich hab dir gesagt was mich stört und dann sehen wir das anders. mir ist mein mamagefühl bei so etwas SEHR wichtig.
  • @Cassi sie fragt ja nach unserer Meinung und unserer Erfahrung. Aber natürlich muss sie es selbst abwägen und da ist ihr Kinderarzt sicher ein guter Ansprechpartner!
  • @Cassi ich bin ebenfalls Biologin und arbeite in der medizinischen Forschung. Bezüglich Impfstoff hast du seht recht, MenB ist ein Totimpfstoff.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum