Austauschthread für impfende Eltern #3

1232425262729»

Kommentare

  • MenB ohne Nebenwirkungen überstanden.
    Einzig die Einstichstelle ist gerötet und geschwollen.
    Drauf greifen darf ich nochimmer nicht.

    Meine Mmr übrigens auch überlebt 🤣
    wölfinIreneG
  • Mohnblume88Mohnblume88

    1,524

    bearbeitet 29. Februar, 13:06
    Grad wieder was Tolles gehört:

    In meinem Heimatort ist eine mittelalte Frau an Influenza gestorben. Ich sag dann, ist mir nach wie vor schleierhaft, warum man sich da nicht impfen will, weil es ja wirklich nicht notwendig ist, dass man die Grippe durchmacht.
    Sagt meine Mama doch glatt, dass sie gehört hat, dass gleich viele Menschen an der Impfung sterben, wie an der Grippe selbst.

    😳🤯😡🤦‍♀️

    Hat ihr wer erzählt, der es gaaaanz sicher weiß...

    Sie hat zwei Kinder, die im medizinischen Bereich arbeiten, glaubt aber dem Nachbarsbauern eher. 😆
    fliegenpilzchenClarissa
  • @Mohnblume88 oh ja, ich kenne das. Meine Mutter ist genau so. Ich hab ein medizinisches Studium abgeschlossen und mein Diplom in klinischer Immunologie gemacht, aber wenns darum geht, wie gefährlich die böse Chemie in der Impfung ist, glaubt sie der Mitzi Tant vom Greisler ums Eck eher als mir. ;)

    Hat jemand von euch Erfahrung mit FSME Auffrischung in der Schwangerschaft? Doof wie ich bin, hab ich drauf vergessen, bin in der 17. Woche. Werd nächste Woche den Hausarzt fragen, wies damit aussieht.
    melly210Clarissa
  • @fliegenpilzchen

    Mein Frauenarzt hat mir damals angeraten FSME zu impfen. Generell hat er mir damals gesagt, dass nur wirklich wichtige Impfungen gemacht werden sollten, sonst warten bis nach der Schwangerschaft.
  • *abgeraten 🙄
  • @Mohnblume88 oh ja, ich kenne das. Meine Mutter ist genau so. Ich hab ein medizinisches Studium abgeschlossen und mein Diplom in klinischer Immunologie gemacht, aber wenns darum geht, wie gefährlich die böse Chemie in der Impfung ist, glaubt sie der Mitzi Tant vom Greisler ums Eck eher als mir. ;)

    Mir gehts GANZ GENAU so mit meinem Vater :D Ich bin Molekularbiologin, hab ein Doktorat in medizinischen Wissenschaften und arbeite seit 15 Jahren in der medizinischen Forschung. Aber er glaubt lieber irgendwelchen dahergelaufenen Nasenbohrern als mir wenns um irgendwelche Gesundheitsfragen geht. Mein Schwager ist Onkologe, dem glaubt er auch nicht :P
  • @fliegenpilzchen mir hat man damals sogar in der Stillzeit zu einer Auffrischung (ich glaub Tetanus wars?) abgeraten. Mein Hausarzt meint, wenn möglich erst danach. Hätte 2019 auch FSME auffrischen lassen und warte jetzt, bis ich nicht mehr stille... meist ist der Schutz ja besser als man denkt also quasi nur weil eine Auffrischung ansteht heißt das ja nicht, dass der Schutz bei 0 ist...also ich wär in der Schwangerschaft vorsichtig, das ist aber nur eine Gefühlslage, weiß nicht was die Fakten sagen.
  • @shibby86 also das ist ja merkwürdig, beim Stillen? Selbst wenn da was über die Milch übertragen werden würde, Tetanus ist ja Teil der 6 Fach und die kriegen die Kleinen ja selbst schon ganz früh.
  • @itchify wie gesagt, ich weiß es nicht mehr genau was es war. Aber deine Überlegung klingt logisch. Es war auch „nur“ mein Hausarzt der das sagte. Ich wollte nur eine generelle Vorsicht damit ausdrücken.
  • @fliegenpilzchen frag sicherheitshalber beim Hausarzt nach, aber ich glaub es ist kein Problem, wenn du erst nach der Schwangerschaft fsme auffrischst.

    Ich hab fsme in der Stillzeit aufgefrischt, das war jedenfalls kein Problem. Ich glaub totimpfstoffe wären in der Schwangerschaft e auch ok, aber bin nicht ganz sicher 🤔
    fliegenpilzchen
  • Morgen ist wieder Mukipass Termin und ich glaub es wird MMR geimpft. Ist da auch mit einer Reaktion zu rechnen?
    Überlege, ob ich danach, am Nm dann ins Bauhaus fahren soll...
  • Unser Kinderarzt hat damals gesagt, dass es zu Impfmasern oder auch in sehr seltenen Fällen zu Impfmumps kommen kann. Oder die Impfstelle könnte gerötet sein.
    Bei unseren zwei hat’s keine Nebenwirkungen gegeben. Waren beide nur sehr müde nach der Impfung (wie bei jeder Impfung bisher).
    Mohnblume88
  • @Mohnblume88 meine Tochter hat auf nix außer men b reagiert. Trotzdem gibt's nach einer Impfung nach wie vor kein aufregendes Programm. Wir bleiben meist daheim und sie ist müder als sonst.

    Wenn sie im bauhaus e nur im wagerl sitzt oder getragen wird, seh ich aber kein Problem. Du wirst dort ja nicht ewig bleiben. Oder stört sie auto fahren sehr?
    Mohnblume88
  • Mohnblume88Mohnblume88

    1,524

    bearbeitet 1. März, 21:29
    @wölfin müsst nur kurz rein einen Siphon kaufen (hab unsren kaputt gemacht 🤦‍♀️) und ja, Autofahren mag sie nicht aber das Bauhaus ist nur 1,5 km von uns weg. Ich sehs eh.
    Geht nur grad drum, ob mir mein Freund morgen das Auto da lässt. Er könnts auch gut brauchen 😬

    Lieber wärs mir eh, einfach daheim bleiben und kuscheln. Aber der sch... Siphon 😤 ausgerechnet der in der Küche...
  • @Mohnblume88 bei MMR kommt die echte Reaktion (Impfmasern) wenn dann erst nach einer guten Woche. Meiner hatte am Freitag und hat in der Nacht auf Samstag dann ein bissl mehr geschlafen aber sonst wäre mir nix aufgefallen, auch nicht anhänglicher
    Mohnblume88
  • @Mohnblume88 am Nachmittag kannst sicher ins Bauhaus.

    Meine Jungs hatten eigentlich nichts nennenswertes auf die Mmr

    Bei der grossen war es die einzige Impfung die nicht sooo gut vertragen wurde. Ist ein lebendimpfstoff da reagieren manche anders.
  • @Nasty danke, war dann eh im Bauhaus. Man hat ihr am Tag der Impfung gar nix angemerkt. Bin gespannt, ob sie die Impfmasern nächste Woche bekommt.
  • @Mohnblume88 sorry hab nicht aufs Datum geschaut.
    Wie gesagt meine Jungs waren bissl raunzig, aber nix nennenswertes.
  • https://orf.at/#/stories/3158502/
    Impfungen sollten derzeit für zumindest 3 Wochen verschoben werden.
  • Ja - meine wurde schon verschoben 🤷🏻‍♀️
  • Hallo! Wie seht ihr das Thema impfen in Zeiten von Corona? Also nicht gegen Covid19, da gibt's ja noch nix, sondern die regulären Impfungen?

    Wir hätten diese Woche 2 Impfungen, 3. Fsme und 2. Hepatitis a, gehabt. Ich hab abgesagt, da die 2. Fsme e noch keine 12 Monate her ist und die Wahrscheinlichkeit an Hepatitis zu erkranken, wenn wir daheim sind, relativ gering ist. Mit dem impfplan sind wir ansonsten fertig, Maus wird demnächst 2.

    Aber wie seht ihr das bei anderen Impfungen, insbesondere solchen, wo die herdenimmunität relevant ist? Wenn jetzt Wochen- oder sogar monatelang nix geimpft wird, besteht dann nicht erst recht die Gefahr dass nach Corona die nächste Pandemie kommt, insbesondere bei Kinderkrankheiten. Erwachsene sind ja jetzt auch nicht so gut durchgeimpft, gerade bei Diphtherie, Tetanus, Polio, Keuchhusten wird oft nach der Pubertät nicht mehr alle 10 Jahre aufgefrischt.
    Anna_H
  • Dodolein schrieb: »
    https://orf.at/#/stories/3158502/
    Impfungen sollten derzeit für zumindest 3 Wochen verschoben werden.

    OK, meine Frage hat sich erübrigt, wir dürften zeitgleich geschrieben haben...
  • Was macht ihr mit den Impfterminen und der aktuellen Situation?
    Unsere Kinderärztin hat sich aufgeregt, weil wir den Termin abgesagt haben...
  • @wölfin
    Hab deine Frage überlesen 🙈
  • Ich würde und werde mich jetzt vorerst an die Regelungen mit drei Wochen warten halten. Beim Großen fehlen eh keine Impfungen mehr, aber bei der Kleinen ginge es jetzt dann so richtig los (wird bald drei Monate). Die erste Rota haben wir gemacht, die zweite wollte ich letzten Freitag machen, aber die Mutterberatung war schon geschlossen.

    Wichtig ist aber schon, dann in ein paar Wochen oder Monaten wieder einen neuen Termin auszumachen um nicht den Kinderkrankheiten Vorschub zu leisten.

    @wölfin Die zweiten bzw dritten Teilimpfungen sind nicht so tragisch, wenn sie erst später gemacht werden, weil zumindest schon ein teilweiser Schutz besteht.
  • hafmeyjahafmeyja

    812

    bearbeitet 19. März, 15:08
    @AnnaH Wir hatten heute die 2.Pneumokokken-Impfung (Prevenar13). Unser KiA hält es so dass max 2 Patienten plus Begleitperson gleichzeitig im Wartebereich sind und die jeweils in einem anderen Zimmer. Sonst die üblichen Hygienemaßnahmen aber eben noch verschärft (Händewaschen und Desinfektionsmittel, er trägt eine Schutzmaske) und schon beim Hauseingang der Hinweis dass man mit Grippe-/Covid-19-ähnlichen Symptomen nicht in die Praxis kommen darf.
    Den Artikel den @Dodolein gepostet hat hab ich erst am Heimweg gelesen.
    Dann aber auch noch diesen Artikel:
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111083/Pneumokokken-Impfstoffe-nur-noch-fuer-Risikogruppen

    Den nächsten Termin lt Impfplan (2.Meningokokken) werden wir etwas hinausschieben, aber ich möchte auf keinen Fall aus dem Impfschema fallen und dann die Situation haben von vorne beginnen zu müssen!
  • Unser Kinderarzt hat auf seiner HP stehen, dass Mukipass Termine bis zum 2. Lj. und Impfungen normal weiterlaufen (unter verschärfte Hygienebestimmung). Wir haben in 2 Wochen wieder einen Termin, weiß aber grad gar nicht, welche Impfungen dran sind.
    Vermutlich Meningokokken oder FSME...🤔
  • @hafmeyja Bei welchen Impfungen müssen denn die Folgeimpfungen in gewissen maximalen Zeiträumen erfolgen? Ich kenn bisher nur Mindestabstände und bei der Rota-Schluckimpfung, dass sie bis zu einer bestimmten Lebenswoche vollendet sein sollte. Ansonsten kenne ich das bisher nur bei Erwachsenen so, dass man einfach eine Spritze als Auffrischung gibt, auch wenn die Auffrischungszeiträume stark überschritten sind.
  • hafmeyjahafmeyja

    812

    bearbeitet 19. März, 16:24
    @Dodolein Je nachdem, ob man innerhalb der Grundimmunisierung steht oder es sich nur um eine Auffrischungsimpfung handelt.
    So ist es dem Österreichischen Impfplan 2020 zu entnehmen:

    c5n0ez6itaql.jpg
    Dodolein
  • hafmeyja schrieb: »
    @Dodolein Je nachdem, ob man innerhalb der Grundimmunisierung steht oder es sich nur um eine Auffrischungsimpfung handelt.
    So ist es dem Österreichischen Impfplan 2020 zu entnehmen:

    c5n0ez6itaql.jpg

    Okay das verwirrt mich total 🙉🤷‍♀️
  • @Anna_H Das ist auch kompliziert. Wenn ich das richtig verstanden hab, dann darf man während der Grundimmunisierung keinesfalls länger als ein Jahr den Mindestabstand überschreiten, wenn man erst einmal geimpft hat. Bei der 6fach heißt das zB die erste mit 3 Monaten, die zweite 2 Monate später und die dritte 6 Monate nach der zweiten. Wenn man die erste mit drei Monaten macht und die zweite erst mit zB 18 Monaten, dann soll man die Grundimmunisierung von vorne beginnen. Nach zwei Dosen Impfstoff kommt es drauf an, ob man von vorn beginnen muss oder einfach bei der Grundimmunisierung weiter macht. Eine Titerbestimmung wär sinnvoll.

    @hafmeyja Danke!
  • Wir hätten am Mittwoch impfen sollen, hab bei der kiä angerufen und gesagt, dass wir Zuhause bleiben sollten, da mein Partner zur Risikogruppe gehört. Eigentlich wollte ich den termin nur um ein paar Wochen verschieben, aber die Assistentin gab mir erst wieder einen Anfang Juni.
  • Wart grad vor da Kia Praxis.. Mini bekommt heute 3 Impfungen, ich hoffe es geht alles gut 🍀
  • bearbeitet 1. April, 11:32
    Wir haben vor 3 Wochen Weste Meningokokken abgesagt.

    Haben jetzt in 3 Wochen Termin für 2. Pneumokokken & 6fach und dritte Rota.

    Sind echt am überlegen was wir tun sollen. Haben jetzt irgendwo gelesen dass abgeraten wird zu impfen.
  • Naomi_Naomi_

    481

    bearbeitet 1. April, 11:53
    @Butterfliege Also ich würde in erster Linie Rücksprache mit dem KIA halten, nur er/sie wird dir sagen können ob die Impfung zu dem Zeitpunkt dringend notwendig ist. Wir zb. waren vor 1 Woche impfen, und unser KIA hat seinen Betrieb schon so eingestellt dass man jeweils alleine in der Praxis ist (darf auch nur eine Begleitperson mit), Arzt hatte ne Maske oben und fertig.
  • @Butterfliege ich würd abwarten, wie es in 3 Wochen aussieht. Es wird soweit ich weiß nicht vom Impfen abgeraten, da ja (wenn sich das ganze jetzt noch länger zieht) sonst viele Kinder nicht/erst später geimpft werden würden. Du kannst aber im eigenen Ermessen, wenn für dich der Weg in die KiÄ Praxis ein zu hohes Risiko ist, jederzeit absagen. Ich würde an deiner Stelle 2-3 Tage vor dem Termin beim Arzt anrufen und fragen, wie die dort die Lage einschätzen.

    Unsre KiÄ hat z.B. seit 16.3. bis (vorerst?) Ostern komplett zu und macht nur 2 Mal pro Woche eine telefonische Beratung. Also wir können derzeit nicht impfen. Haben aber eh nix dringendes mehr vor (3. FSME und 2. Hepatitis A; danach wäre eigentlich nix mehr bis zur Grippeimpfung im Herbst. Die von dir genannten Impfungen würd ich an deiner Stelle schon machen, da ihr sonst ev. von vorne anfangen müsst, wenn der Abstand zu lang wird.
  • uns wurde vom Impfen abgeraten und der Arzt meinte man könne problemlos auch später impfen 🤗
  • Wir waren am Freitag 1. MMR impfen - unsere KiÄ hat auf ihrer Homepage stehen, dass lt österr. Gesundheitsministerium Impfungen an gesunden Kindern wie geplant durchgeführt werden sollen.
    Natürlich haben sie in der Praxis strenge Richtlinien im Moment (nur eine Begleitperson, nur 1 Kind im Wartebereich, Desinfektionsmittel, alle Geräte und der Raum wird nach jedem Patient desinfiziert, die Mitarbeiter tragen FFP3 Masken usw)
  • Hallo,
    hat hier jemand bei der 2. MMR Windpocken dazuimpfen lassen? Wie war die Reaktion?
  • @Butterfliege Mir wurde von 3 Ärzten ,ua.eine Ärztin in der Verwandtschaft geraten jetzt impfen zu gehen (waren heute, Pneumo und 6fach - den Rota Impfstoff gibts nima 🤷‍♀️) anstatt es 2 Monate aufzuschieben.
    Die Ärztin aus der Verwandtschaft hat mir das vorallem deshalb Nahe gelegt, weil es in den nächsten Monaten mit den Corona Infektionen wohl nicht so schnell besser wird.

  • Wir waren wie gesagt heute beim Kia. Es werden nur noch Einzeltermine vergeben, sprich so getimet, dass sich Patienten nicht übern Weg laufen können und noch genug Zeit zum desinfizieren ist.
    War noch nie so schnell fertig beim Arzt 😅
    Arzt und Sprechstundenhilfe hatten Mundschutz und Handschuhe an.
  • Edit: die 2. Meningokokken Muki haben wir, ich glaub am 22.04. - sonst war die erste fürn Hugo.. dann ist bis zum 1. Geburtstag zum Glück alles erledigt und uns sieht hoffentlich mal keine Praxis mehr von innen (:
  • Wir werden sowieso eher zum impfen tendieren. Ansich wäre es das falsche Signal jetzt nicht zu impfen und was anderes zu riskieren.

    Zumindest die angefangenen Sachen fertig machen. Nochmal neu anfangen später wäre eher kontraproduktiv. Plus wer weiß wie es dann um Impfstoff Verfügbarkeit und Termine steht, wenn dann alle losrennen.

    Bis wann kann man mit Mengigokokken anfangen? Weiß das wer? :)
  • Also der Rota Impfstoff ist die Woche (zumindest bei meinem Kia) schon nicht mehr Verfügbar gewesen 🤷‍♀️

    Bzgl. Meningokokken neu anfangen weiß ich leider nicht. Mir wurde erklärt zwischen der 1. und 2. TI. sollte nicht mehr als zwei Monate liegen
  • hafmeyjahafmeyja

    812

    bearbeitet 1. April, 12:46
    @Butterfliege Laut Österreichischem Impfplan 2020 soll die Erstimpfung gg Meningokokken B (Impfstoff Bexsero) mit 2-5 Monaten erfolgen:

    w0svf0as1e70.jpg

  • Meine Ärztin impft derzeit gar nicht. Hätten vor 2 Wochen meningokokken machen sollen. Jetzt muss ich bis nach Ostern warten und Zecken wäre eigentlich auch bald.
  • Weiß jemand wie es mit Zecken impfen in der Schwangerschaft aussieht? Sollt eigentlich kein Problem sein, oder?
  • @Kaffeelöffel An sich sollte man impfen, v.a. wenn man viel draußen unterwegs ist und/oder in einem Risikogebiet lebt.

    Hier ist es gut erklärt find ich:
    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/FSME/FSME-Impfung/FSME-Impfung.html
    Kaffeelöffel
  • kastanie91kastanie91

    1,839

    bearbeitet 08:25 Uhr
    Edit - sorry, falscher Thread. Weiß nicht, wie das passieren konnte 🤷🏼‍♀️
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum