Alles Brei oder was!?

1356717

Kommentare

  • @fraudachs ich hab oben eine seite mit broschüren von der gkk gepostet, wie es von der gkk empfohlen wird.

    hier auf der zweiten seite steht, dass man getreide mehrmals täglich geben kann ... also keine sorge, du schadest deinem zwerg nicht und solltest du doch bedenken haben, kannst ja noch immer deinen KiA fragen ;)

    https://www.richtigessenvonanfangan.at/fileadmin/Redakteure_REVAN/user_upload/Folder_Checkliste_Beikostprodukte_2016.pdf
  • Aber sicher kann man Getreide mehrmals am Tag geben!
  • Also mir wurde prinzipiell zum Thema Beikost gesagt: man kann nix falsch machen solange es den Kleinen passt und soweit es vertragen wird.

    Und wie du schon richtig gesagt hast @fraudachs wenn es in anderen Ländern sich so empfohlen wird dann kann’s schon mal gar net so falsch sein 😀
    Aber jeder glaubt halt immer den „richtigen“ Weg zu haben - aber mehrere Wege führen nach Rom (oder in dem Fall zum Familienessen) und ich glaube nicht dass irgendein Weg davon falsch ist ...

    Aber man lässt sich halt immer gerne verunsichern - passiert mir auch immer ...
  • Ich werde es sicher nicht umstellen weil mehr Obst zu geben ist halt mehr fruchtzucker. Sie meinte sie würde das nicht machen da wird das Kind nur dick. Ich gebe ja auch nur ca 20g. Nächste woche haben wir u5 und dann wird sich sowieso das Gewicht zeigen und den kia wollte ich dazu auch befragen.
  • Also ein Baby muss man bestimmt nicht "lowcarb" ernähren 😉

    Ein paar Monate/Jahre später ändern sich die Essgewohnheiten eh, wenn die Zwerge selbst "entscheiden" können.

    Auch von den Makros finde ich Getreide hochwertiger als Fruchtzucker.
  • EvaMaria92EvaMaria92

    2,219

    bearbeitet 7. 01. 2019, 23:19
    Wir sind momentan bei 100 g gemüse, 50 g kohlehydrate und 30/40 g fisch/fleisch (fleisch 3 x pro woche und fisch 1 x pro woche)
    Ich muss jz auf jeden fall apfeldirektsaft kaufen und beim fleisch immer 30 ml dazugeben, hab das ein wenig vernachlässigt ..
    Ich koche immer für 7-9 tage, gib den gemüse/kohlehydratebrei in so gläschen vom ikea (da passen max 150 g rein) und gfriers ein, das fleisch und den fisch gib ich in so eiswürfelformen mit deckel in gfrierer :)

    Unsere maus is jz knapp 8,5 monate alt,
    Wir haben bis jz kürbis, karotte, süsskartoffel, zucchini, pastinake, kartoffel, vk reis, rind, hühnerfleisch und lachs gehabt, glutenhaltiges war bis jz noch nichts dabei (war aber nicht beabsichtigt, hab mich nur mit dem thema brei nicht so extrem intensiv befasst) , jz möcht ich schleunigst gluten einführen und koche morgen brokkoli mit couscous , hoffe sie verträgt es, sowie alles andere bis jz und es schmeckt ihr :)

    Am nachmittag bekommt sie jz neu haferflocken mit banane und heut hab ich ihr noch ein wenig rohen apfel fein dazugerieben

    Habt ihr tipps was ich noch besser machen könnte bzw was ich noch an gemüse nehmen könnte ? :)
  • @EvaMaria92 an Gemüse mochte meine Tochter noch sehr gerne Erbsen, Spinat (einfach den TK Cremespinat NATUR, ohne Zusätze), rote Beete, breite Bohnen, Brokkoli,...
    Einfach das nehmen, was es gerade zu kaufen gibt 🙃

    Warum "musst" du Apfelsaft zum Fleisch dazugeben? 🤔
  • @EvaMaria92 damit das eisen aus dem Fleisch besser verwertet werden kann?

    aber das vit. c kann eh auch aus dem Gemüse kommen, oder du könntest einfach frischen apfel dazugeben, od. ein Löffel Obstpüree...
  • @ricz das sollte man ja wegen dem was @soso geschrieben hat oder ?
    Danke euch auf jeden fall für die tipps :)
  • Prinzipiell braucht man Vitamin c eher mehr für die Aufnahme von pflanzlichem Eiweiß als bei tierischem Eiweiß.
    Daher muss man vor allem wenn das Kind kein Fleisch bekommt auf die pflanzlichen Eiweißquellen achten und da pflanzliches Eiweiß etwas schlechter von Körper aufgenommen wird braucht man Fruchtsaft oder Fruchtbrei als Nachtisch.

    So meine Infos - ich muss drauf achten da mein Sohn kein Fleisch bekommt. 😀
  • EvaMaria92 schrieb: »
    @ricz das sollte man ja wegen dem was @soso geschrieben hat oder ?
    Danke euch auf jeden fall für die tipps :)

    Ich hab das nie gemacht 🤷🏻‍♀️ es steht immer "man kann". Aber Säfte waren mir zu Beginn der Beikost-Zeit noch zu viel Zucker...
  • @ricz ah ok dachte das "muss" bzw soll man , also is es nicht schlimm wenn kein apfelsaft oder -muß dabei is ? :)
  • Nina_1Nina_1

    2,075

    bearbeitet 8. 01. 2019, 15:41
    @ricz
    Deshalb soll man auch direkt gepresste Säfte nehmen. Da ist kein Zucker zugesetzt und nur der Zucker von den Früchten - den hast ja bei einem Fruchtbrei auch.

    Aber wie gesagt sollte man eher nur bei vegetarischer Ernährung machen da pflanzliches Eisen schlechter aufgenommen wird und in Verbindung mit Vitamin c dann besser ... so wurde es mir gesagt.
  • @EvaMaria92 also mein Mädchen ist auch ohne Saft gesund 😜 aber vl fragst du ja bei nächster Gelegenheit den Kinderarzt, was er meint.

    @Nina_1 Ahja, stimmt natürlich. Kenne aber auch Leute, die "aus diesem Grund" normalen Orangensaft zugesetzt haben. 🙈
  • Nina_1Nina_1

    2,075

    bearbeitet 8. 01. 2019, 16:02
    @ricz
    Naja normalen Saft sollte man eher net nehmen 🙈 da stimmt das dann natürlich mit dem Zuckergehalt.
    Also ich nehme eben direkt gepressten Saft - aber nur weil ich auf Fleisch verzichte und das Eisen somit hauptsächlich aus Getreide und eisenreichen Gemüsesorten beziehe ...
    ricz
  • Mein Kind isst oft 2msl pro Tag Obst-Getreide-Brei und auch so viel Obst und er ist bei Weitem nicht zu dick, ganz im Gegenteil :D
    Wir haben ein Mega aktives Kind und das braucht schon ordentlich Energiezufuhr - der verarbeitet alles ganz gut.

    Hab auch nie Saft beim Brei zugerührt
  • Ok danke euch für die infos, dann lass ich das mim apfelsaft :)
  • @EvaMaria92 meist steht bei den alten rezepten für babykost die fruchtsäfte drin (apfeldirekt- oder orangendirektsaft)

    für die aufnahme von vitaminen kannst auch rapsöl oder leinöl reingeben, die fördern auch die leichtere aufnahme
    Hallo99
  • @ConnyRu ja das mach ich e seit beginn, immer 1 oder 2 TL bio rapsöl :)
  • Gebt ihr auch zum Obst Getreide brei Öl?
  • ich bin zwar noch nicht bei den obst-getreide brei aber ich hab für die "süßen breie" walnuss- und erdnussöl zuhause, die geben nochmal extra geschmack (und auch gleichzeitiger test auf nussallergie) ... hab letztens beim hofer auch ein kokosblütenöl gesehen ... vielleicht hol ich mir das auch noch ;)
  • Oh danke für den Tipp mit Walnuss Öl. Ich selber hab eine leichte Walnuss allergie. Vielleicht besorg ich auch noch mandelmus.
  • fraudachs schrieb: »
    Gebt ihr auch zum Obst Getreide brei Öl?

    Nein, hab ich nie gemacht. Ist auch laut GKK Workshop nicht nötig, es reicht 1-2 TL auf 100g Brei pro Tag.
  • Also ich finde es etwas heiß auf eigene Faust eine Nussallergie heraus bzw provozieren zu wollen :|

    Ich bin selbst gegen Nüsse allergisch und werde das sicher bei meinen nicht testen indem ich ihnen Nüsse geben :o
  • Nussallergie ist glaube ich eine der schlimmsten, weil es zu Atemnot usw. kommen kann. Man kann im 1. Lj schon zB geriebene Nüsse geben. Wenn aber in der Familie jem. eine Nussallergie hat, ist davon abzuraten!!

    Welche Zwischenmahlzeiten bietet ihr eigentlich so an außer Obst und Gemüse?

  • Ich hab eher eine Unverträglichkeit als allergie ich kann Walnüsse essen aber mir juckt dann der Mund.

    Hirse Stangen, Bananen Kekse Gekochtes Gemüse in Stücken mag sie immer noch nicht. Wollte mal reiswaffeln probieren.
  • @Mutschekiepchen die aktuelle Meinung im GKK Vortrag dass man Allergien eher vermeidet wenn man die Allergene früh einführt, am besten im "Schutz der Muttermilch" (vor ein paar Jahren hieß es ja umgekehrt, mind. 1 Jahr warten).
    Ich hab Gluten, Fisch, Ei, geriebene Nüsse auch eher bald gegeben aber immer drauf geachtet dass es bei den ersten Malen früh am Tag war und unter der Woche. Bei uns hat aber niemand Allergien sonst hätte ich das wahrscheinlich auch nochmal mit dem KiA abgesprochen.
  • @itchify

    Das war auch nicht die der Gedanke hinter meinem Post.

    Sondern Nussprodukte mit dem Zusatz "um auf Allergie zu testen". Natürlich geht das in einer Familie ohne Nussallergie, aber ich würde es einer Mutter mit bekannter Nussallergie nicht empfehlen diese Allergie auf eigene Faust zu provozieren.

    Gerade Nüsse können bei nicht vertragen extreme Reaktionen hervorrufen.
  • @Mutschekiepchen naja wenn du schreibst eine Allergie provozieren dann klingt das als ob die Allergie dadurch entsteht und das geht nicht so wie uns das erklärt wurde. Oder du meinst eine allergische Reaktion auslösen, dann geb ich dir recht. Aber irgendwann wird mal das 1. (bzw. 2. Mal) sein wo die Kinder Nüsse probieren und dann wohl auch besser kontrolliert daheim als mal beim KiGa Ausflug, im Auslandsurlaub, bei Oma abends am Feiertag etc.
  • @Mutschekiepchen also erstens hab ich NIEMANDEN empfohlen nussöle zu verwenden. ich hab lediglich geschrieben, dass ICH diese öle zu hause habe und auch für die obst-getreide-brei verwenden möchte. niemand in meiner familie noch in der familie meines Mannes hat eine nussallergie, trotzdem könnte unser zwerg drauf reagieren (wie viele andere auch ohne vorindikatoren)... solang er so klein ist reagiert der körper noch ganz anders drauf als bei einem erwachsenen (meistens mit ausschlägen wo ein erwachsener schon halb erstickt). ich möchte nicht mit ihm im zarten alter von 5 monaten zum arzt laufen und nen allergietest machen lassen, weil er das und das haben könnte ... dann dürftest den zwergen grundsätzlich gar nix zum essen geben, weil sie ja auf alles reagieren könnten ... zb. gluten, laktose, fischallergie, allergie auf gewisse gemüsesorten .....

    und zweitens wusste ich nichts von der nussallergie von @fraudachs das hat sie nämlich erst nach meinem post mit den nussölen erwähnt.......
  • Nora verweigert seit 2 Tagen den Abendbrei. Sie bekommt himmeltau halb Milch halb Wasser und liebt den eigentlichen. Was für anderen brei könnte ich sonst versuchen?
  • Danke. Die Abendbrei Rezepte sind alle mit Obst. Dachte wenn man am Nachmittag Obst gegeben hat dann am Abend keines mehr.
  • @fraudachs gemüse, obst und getreide kannst öfters am tag geben. milch und milchprodukte (joghurt, buttermilch) nur einmal täglich
  • @fraudachs unser Zwerg isst abends gerne Dinkelbrei mit Milch angerührt oder den 5-Korn-Brei von Milupa; sonst auch oft Gries
  • Hallo, ich hoffe das hat nicht schon jemand hier gefragt, aber weiß jemand vielleicht ab wann es unbedenklich ist ganze Stücke zum Knabbern zu geben?Jetzt nicht unbedingt weg. verschlucken, sondern ob man da wg. Darm oder Verträglichkeit aufpassen muss. Meine Kleine ist Ende 24 Woche, Brei hab ich jetzt mal pausiert weil es sich nie mit Flaschi und Schlafen ausgeht. Sollte den Brei ja zu Mittag geben, mit Freude essen würde sie ihn aber erst ab 15/16 Uhr was ich so beobachtet hab...
    War viell. nicht gut, aber hab ihr letzte Woche ein zähes Stück Brotrinde gegeben (unter Aufsicht, Brösel hab ich entfernt) und es hat ihr sichtlich Spaß gemacht. Jetzt überleg ich ihr zum Testen z.B. gekochte Karotte oder gedünsteten Apfel zu geben, oder eben hartes Brot und ganz normal mit Flaschi weiterzumachen. Ginge das? Danke schon mal fürs lesen :)
  • Es gibt da diese neue Essmethode BLW (Baby led weaning), wenn dein zwergi lieber fingerfood hat kannst du das natürlich statt oder neben der breikost machen ;)

    hier eine infoseite:
    https://www.baby-led-weaning.de/
  • @basia die Tageszeit ist nicht soo wichtig. Wenn du merkst, dass sie später besser essen würde, warum nicht? Wichtig ist, dass ihr euch dafür Zeit nehmen könnt.

    Klar kannst du ihr gedünstete Obst od. Gemüsestücke anbieten! Wir haben auch oft beides parallel. Ein bisschen Brei, und was zum “halten“ (landet dann meist irgendwann am Boden).

    Wenn du Sorgen wegen der Verträglichkeit hast, kannst du ein paar Tage hintereinander dasselbe anbieten um zu testen ob sie das jeweilige neue Lebensmittel gut vertägt. Und eben mit leicht vertäglichem wie Kürbis usw. starten.
  • basiabasia

    532

    bearbeitet 13. 01. 2019, 19:56
    @soso

    Danke für deine Antwort! Tageszeit meinte ich deshalb, weil man ja irgendwann als erstes die Mittagsmilchmahlzeit ersetzen soll lt. Ratgeber etc. oder ist das eigentlich egal?
    Muss sagen das Thema Beikost verunsichert mich etwas, muss da genauso wie die Kleine erst reinwachsen glaub ich...
    Ich werde ev. in 2 Wochen noch mal gemütlich starten und so wie du parallel Stücke anbieten.
  • @ConnyRu: danke für den Tip! Hab mir das schon ein wenig angesehen, war mir aber unsicher wg. Alter der Kleinen.
  • @basia
    Prinzipiell sagen Sie Ratgeber immer die Mittagsmahlzeit aber wie die Vorredner schon geschrieben haben: prinzipiell voll egal wann du anfängst - Hauptsache du hast Zeit, kannst Geduld aufbringen und dann kann’s schon losgehen.

    Ich gebe Brei und auch Fingerfood - hin und wieder mal eine Brotrinde oder ein Stückchen Apfel ... wie es gerade passt und wie es meinen Kleinen freut. 😀
  • @Nina_1 : danke, das erleichterts mir schon mal. Zeit, Geduld ist alles vorhanden, ich möchte nichts falsch machen und das sie Spass am Essen hat.
  • @basia wie schon gesagt wurde: die Uhrzeit ist komplett egal. Wichtig ist, dass du nicht gestresst bist und die Situation "Mahlzeit" ganz locker passiert. Von Mahlzeit ersetzen ist am Anfang eh noch keine Rede 😉 und bis dahin habt ihr wahrscheinlich eh wieder einen anderen Tagesrhythmus.

    Und wegen Verträglichkeit: so wie beim Brei ist es auch mit ganzen Stücken. Man merkts dann eh.
    Wobei ich persönlich finde, dass bezüglich Verträglichkeit viel zu viel Tam-Tam gemacht wird. Ich denke, zu 98% vertragen die Kinder alles.
    Zum ersten lutschen eignet sich zb auch Salatgurke ganz gut - die ist innen schön saftig.

    Übrigens: BLW ist nicht automatisch gleichzusetzen mit Fingerfood. BLW heißt auf deutsch "vom Baby geleitetes Entwöhnen/Abstillen". Das bedeutet, sie fangen dann an, beim Familienessen mit zu essen, wenn sie von sich aus dazu bereit sind. Und nicht, weil sie mit einem gewissen Alter gefüttert werden (womit auch immer).
    Nichts desto trotz kannst du natürlich Brei und Fingerfood kombinieren 😉
    basiaichx123
  • @ConnyRu und hast du schon rausgefunden welche die 5 Testsieger sind? Im Artikel steht das nämlich nicht und auch auf der Öko-Test Seite, sagen sie dazu nix. Da muss man sich dann die Ausgabe kaufen...
  • @Kaffeelöffel ich hab mir die ausgabe auch nicht gekauft. grundsätzlich ging es mir um die allgemeine beurteilung, dass in den menüs zu wenig fleisch enthalten ist ;)
  • @ConnyRu ok. Naja man kann ja bei den Inhaltsstoffen nachsehen und es sich ausrechnen...
    Danke für den Link!
  • 7r6o0ko1vvmb.png
    aprlnpey9msl.png

    Bittesehr 😊
    sosoKaffeelöffel
  • du bist ja traumhaft @kastanie91
  • also eigentlich ist der Fleischgehalt überall zu gering? 😕
    und man sieht wiedermal gut, dass die Markenprodukte nicht immer die besten sind
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum