Nicht-Impfthread - Austauschthema für nicht impfende Eltern

1356723

Kommentare

  • satrusatru

    11,455

    bearbeitet 19. 08. 2014, 10:35
    @samkie ich bin schon länger hier im Forum und mich wundert es wieviele Mamas ihre Zwerge nicht impfen lassen bzw impfskeptisch sind. Ich habe immer nur Beiträge von impfenden gelassen wie wichtig das doch sei usw .. aber seeehr wenige die eben nicht impfen od später od iwie, ich nenns mal anders.

    und auch dass sich hier doch einige mamis informieren bzgl nicht inpfen od Sinnhaftigkeit etc. Finde ich toll, weil so aussagen wie "ich vertrau meinem kia" finde ich sehr heftig. mM
  • @satru ich hab gemeint, dass viele user hier nicht reingeschrieben haben, dass sie impfskepisch bzq. dagegen sind, weil sie sich den kampf mit manchen anderen usern nicht geben wollten. es gibt hier einfach auch ein paar user, die so vom impfen überzeugt sind und immer und immer wieder eine antwort für impfgegner haben. und mich haben einige impfgegner schon per pn angeschrieben und mir auch geschrieben, dass sie in den impfthreads mitlesen, aber nie was reinschreiben wollten, weils ihnen zu viele nerven kostet, immer wieder sich rechtfertigen und erklären zu müssen. und dass sich die leute doch mal selbst informieren sollen.
  • @kampfschoki ja ich hab schon verstanden was du meinst, ich hab auch nur samkie auf ihre Frage geantwortet.
  • samkiesamkie

    1,331

    bearbeitet 16. 08. 2014, 10:10
    Ah ja ok dann hab ichs richtig verstanden! :)

    Ich denk auch dass es sicher den Grund hat, dass man sich als Impfgegner immer wieder rechtfertigen muss und nie seine "Ruhe" hat...
    Deswegen antworte ich auch im "alten" Thread nicht mehr, weil meine Einstellung nicht akzeptiert wird.
    Wenn wer wissen will warum sich jemand gegen das Impfen entscheidet, kann er sich doch selbst informieren und all die Sachen für sich entscheiden...

    Mich freuts immer wieder wenn man mal "Gleichgesinnte" findet und kennen lernt - denn zu 99% impfen die aus den gleichen Gründen nicht!

    Man kann niemanden bekehren oder jemanden zu etwas zwingen... und im Endefekt bringt die ganze Diskussion ob ja oder nein nichts!

    Gute Nacht ihr Lieben :)
    Vicpri
  • @samkie da hast recht, weil man muss schon offen dafür sein und bereit sein über den tellerrand zu schaun ;)
  • @samkie ich habe einen Satz aus deinem Kommentar entfernt, es gibt keinen Grund die Kommentare von oder andere/r User zu beleidigen/beschimpfen...

    Jeder hat ein Recht auf seine Meinung und die wird auch bitte mit Respekt behandelt auch wenn jemand anderer Meinung wie du ist.

    Liebe Grüsse
  • @Favole
    Ich hab aber niemanden beleidigt- auch nicht beim Namen genannt...
    Und auch nicht die Meinung der anderen gemeint sondern eig die Ausdrucksweise und das "ins Lächerliche ziehen" meiner Meinung und Aussagen!

    Aber ok....
  • kampfschokikampfschoki

    1,037

    bearbeitet 17. 08. 2014, 00:20
    find ich auch ein bisschen überzogen, dass das gelöscht wurde.
    impgbefürworter sagen ja auch, dass sie es schlimm finden, wenn was wir schreiben und wir verschwörungstheorien spinnen.
    und mehr stand in samkies kommi auch nicht, nur eben andersrum
  • Es haben sich User persönlich angegriffen gefühlt man kanns ja anders formulieren.
    Jetzt hat ja jeder sein Thema wieso müsst ihr immer noch rumhacken?
  • Sie hat ja nur geschrieben, dass sie es heftig findet, wenn man sagt: "ich glaube meinem KIA".
    Da wurde weder ein name geschrieben, noch irgendwer im forum benannt oder sont wie angegriffen. man kann es auch übertreiben. und damit mein ich nicht nur dich, sondern auch die user die sich immer gleich beschweren.
    ich hab mich übrigens auch nicht über trudes kommi im impfthread beschwert, dafür gibt es ja einen impfthread! Und ich versteh auch nicht, warum man, wenn man impft /nicht impft, dann sich darüber beschwert was im jeweils anderen thread über die andere seite geschrieben wird. SOLANGE NIEMAND PERSÖNLICH ANGEGRIFFEN WURDE!
    Und das passierte weder in dem einen noch in dem anderen thread!!!
    Ich würde an dieser Stelle gern die Meinung vom @admin persönlich hören!
  • Es wurden keine namen genannt aber andere als dumm und blöd bezeichnet (impfer) es wurden genau 2 worte entfernt. Ich bin nur ein mensch und menschen machen fehler und ich kanns nicht jedem recht machen, hört doch einfach auf über einander zu schimpfen und gut ists.
  • wie du meinst, ich konnte sowohl im impfthread als auch im nichtimpfthread nichts auffälliges lesen und find es überzogen.
  • AdminAdmin

    5,109

    bearbeitet 17. 08. 2014, 05:29
    Wir haben die Meldung auch bekommen bez. "blödsinnige Kommentare". Das Favole das gelöscht hat ist ok, weil wir Schimpfwörter und herabwürdigende Kommentare nach Forumregeln verbieten.

    Ok, würde euch bitten zurück zum Thema zu gehen. Und bitte an alle: Beleidigungen rauslassen und konstruktiv bleiben, sonst müssen wir einfach eingreifen. Es soll respektvoll und freundlich zugehen. Danke.
  • Eins muss ich noch sagen:
    Ich hab geschrieben dass ich dort nicht mehr schreibe weil meine Meinung nicht akzeptiert wird und **** Kommentare kommen (wortwörtlich weiß i nima wie is gschrieben hab)

    Egal.... i meld.mi ab!
    Wiederschaun
  • Die Beschwerden an Favole sollten eher an die gehen, die im Hintergrund fleißig Posts melden und vorallem Favole (mijo ist im Urlaub) dazu zwingen zu handeln.

    Wenn man schon aus einem Thread zwei gegenseitige Lager macht, sollte man sich aus dem jeweils anderen raushalten.
    Hier treffen 2 Welten aufeinander die gegensätzlicher nicht sein können, da findet man in jedem 2. Satz etwas warüber sich jemand aufregen könnte. Eben weil es grundverschiedene Ansichten sind.

    Ich selbst habe noch nichts gelesen was beleidigend, herabwürdigend oder dergleichen ist, aber Fakt ist das es genug User gibt die fleißig Postings melden. Hier wie auch im Impfthread.

  • @satru wer seinem Kinderarzt nicht vertraut sollte wohl Kinderarzt wechseln - egal bei welchem Thema.
    daphne
  • bearbeitet 17. 08. 2014, 13:59
    Also ich muss sagen, ich bin ja noch nicht lange hier, habe aber schon viel gelesen. Diese Impfthreats besonders. Ich muss sagen was hier geschrieben, oder gepostet wird das tut mir weh! Ihr seit Mütter und bestimmt, über das weitere Leben euer Kinder und dann giftelt ihr euch hier gegenseitig so an! Ob ihr impft oder nicht ist doch jeden seine Sache. Ich finde es nur immer so schlimm,weil hier Mütter kommunizieren,die Verantwortung tragen, Reife zeigen sollten und dann solche Posts liefern?! Es kann ja den User X, egal sein wieviel User Y seinen Kind spritzen lässt und was gespritzt wird. Ich finde gerade wenn es um das Thema Gesundheit geht, sollte man Respektvoll miteinander umgehen.

    Das ist ja nicht das Thema Stille ich oder nicht?!
    Morgana
  • AdminAdmin

    5,109

    bearbeitet 17. 08. 2014, 14:02
    Leute zurück zum Thema, niemand interessiert sich hier für eine Meta-Diskussion außer die Beteiligten 3-4 und dafür gibt es "Private Nachrichten". Wir schließen Threads die nur mehr Stellvertreterdebatten führen.
  • "Kopfschütteln"
  • @samkie hast du das schon gesehen, das ist ja ein wahnsinn. Hab mittlerweile schon einige berichte darüber gelesen und bin schockiert!!!
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/mike-adams/warum-besitzt-die-us-gesundheitsbehoerde-ein-patent-auf-eine-erfindung-von-ebola-.html
    suse
  • @kampfschoki
    Na.. hab i nu net gelesen gehabt...
    aber war ja eig eh klar!!!!!
    De Menschheit is so krank- wahnsinn
  • Guten Morgen.

    Ich melde mich nun hier auch zu Wort. Ich habe mein Kind noch nicht geboren, aber ich weiß, dass ich nicht impfen werde. Ich habe mich mittlerweile 2 Jahre damit auseinander gesetzt, war auf diversen Vorträgen bezüglich Proimpfen, Kontraimpfen. Hab die Argumente für das Impfen und gegen das Impfen lange abgewogen. Hab mit Eltern gesprochen die impfen und die nicht impfen.
    War in der Schweiz bei einigen Ärzten, die nicht impfen, da sie private Studien betrieben haben, die sehr wohl beweisen, dass impfen schädlich für den menschlichen Organismus ist. Die Studien durften dann aus welchen Gründen auch immer nicht veröffentlicht werden usw.
    Mein Onkel ist OA in einer Klinik. Er ist Impfgegner und hat keines seiner 5 Kinder geimpft. Er war für die Pharmaindustrie tätig und weiß bestimmt mehr, als wir mehr je erfahren werden. Alle Infos hab ich von ihm auch nicht bekommen, aber er hat mir sehr ans Herz gelegt nicht zu impfen.

    Ich hab mir den ganzen Thread durchgelesen und finde es komplett unnötig sich hier von Impfbefürworten beleidigen oder belehren lassen zu müssen. Ich weiß sehr wohl, was ich tue, wenn ich mein Kind nicht impfen lassen werde. Ich weiß auch, dass ich damit kein anderes Kind gefährde, wie hier oft behauptet wird. Ich finde es auch nicht in Ordnung von KIÄ's diskriminiert zu werden, nur weil ich entschieden habe, mein Kind nicht zu impfen. Außerdem, fragt doch mal die KIÄ's ob sie die Garantie und die Verantwortung dafür übernehmen ein Kind zu impfen mit den ganzen "unbedenklichen" Impfstoffen. Kein Arzt wird das bestätigen und das aus gutem Grunde.

    Und ich bin auch der Meinung, dass gewisse Krankheiten nicht durch das Impfen ausgerottet wurden, sondern durch die Hygienemaßnahmen und unseren Lebensstandard, den wir mittlerweile aufweisen.

    In diesem Sinne, hoffe ich hier noch mehr darüber zu erfahren, warum nicht geimpft wird und was eure Hauptargumente dafür waren. :)
    satru_Anna_mizzy
  • @SDL611
    Sehr gut!!!!

    Ja... als Impfgegner muss man immer wieder damit rechnen, dass es jemanden nicht passt.
    Aber das ist IMMER so wenn man gegen den Strom schwimmt!

    Die Studien dürfen nicht veröffentlicht werden, weil diese der Pharma schaden würden!
    An den Studien die veröffentlicht werden, wird so lange herum geschrieben, bis es nur mehr positiv ist-und da ist IMMER Geld mit im Spiel! Dürfte aber nichts neues sein!!

    Darf ich fragen woher du kommst?
    Kannst mir auch gerne eine PN schreiben wenn du das nicht öffentlich machen möchtest :)

    Glg
    suse
  • Morgen werden wir unserem Kinderarzt mitteilen das wir nicht impfen. Ich bin auf die Reaktion gespannt.
  • @Ella oh, da bin ich auch gespannt. deck dich am besten noch ein bisschen mit wissen ein. meist kommt dann eine frage alla: Und was tun sie, wenn ihr Kind die Masern oder Keuchhusten hat?
    Und da solltest überzeugend antworten können, dass du in Zukunft deine Ruhe hast ;)
    Musst dann unbedingt berichten!
  • Ja ich berichte dann....zum Glück geht mein Mann mit. Der ist da oft einfach schlagfertiger als ich....
    Ich schriebs euch dann gleich.
    kampfschoki
  • Also wir waren gerade beim Kinderarzt. Wir haben ihm gesagt das wir nicht impfen. Er meinte nur er würde es uns empfehlen. Hat uns dann nach unseren Beweggründen gefragt und dann war alles gut. Er hat es so akzeptiert und gesagt das er unsere bedenken sehr wohl verstehen kann...
    Wir waren positiv überrascht.
    SDL611kampfschoki
  • kampfschokikampfschoki

    1,037

    bearbeitet 20. 08. 2014, 14:39
    das sind ja mal gute nachrichten! hast du ihn auch gefragt wie er im krankheitsfall z.b. masern reagieren würde? Vorwürfe oder doch nur seinen job machen?

    EDIT: wir sind bei einem privaten kia und er ist selbst auch gegen das impfen. das war mir wichtig. und bei den mukipass untersuchungen bekommt man auch fast alles zurück !!
  • @kampfschoki
    Welchen kia habts es???
    I brauch auch an gscheidn :/
  • dr.eckerstorfer in wels
  • @kampfschoki das hab ich ihn nicht gefragt. Aber das kann ich gerne noch das nächste mal machen.
  • @ella ich finds halt wichtig. weil wenn das kind dann krank wird, dann braucht man niemand, der sagt: ja hätten sie halt mal blablabla
    ich hätt halt einfach gern die sicherheit, dass der arzt dann sagt: ok, masern, bleiben sie mit ihrem kind drin, es soll nicht ans tageslicht, denn das brennt bei masern, viel trinken, magenschonend kochen, usw.
    halt die wichtigsten dinge die zu beachten sind nochmal aufzählen, und ruhe ausstrahlen.
  • Ja....da hast du recht. Aber so wie mir der Kinderarzt heute begegnet ist denke ich das er mir keine Vorwürfe machen wird...so schätze ich ihn nicht ein. Aber ixh werde ihn das trotzdem noch fragen. Daran hab ich nicht mehr gedacht. Ich war sowieso so nervös heute. Hatte ein bisschen Angst vor dem Termin heute.
  • Ja das glaub ich dir, hatte beim ersten mal, als ich sagte, dass wir nicht impfen auch ein mulmiges gefühl, ob wir bleiben dürfen.
  • satrusatru

    11,455

    bearbeitet 21. 08. 2014, 22:31
    @SDL611 Ich wünschte ich hätte diese, ich nenns jetzt mal Stärke dass ich so hinter dem Nichtimpfen stehe wie du.
    Ich finde es echt toll was du geschrieben hast! Da du ja den Thread verfolgt hast nehme ich an hast du meinen Beitrag auch gelesen.
    Ich hab mich auch intensiv damit beschäftigt u war eben auch soweit dass ich nicht impfen lasse. (Haben die erste 6-fach kurz nach seinem 2. Geburtstag machen lassen)
    Aber, und jetzt kommts, ich hab einfach ne Scheißangst wenn er ne Krankheit bekommen würde. Ich bin auch davon überzeugt dass viele Krankheiten nicht mehr so verbreitet sind wg Hygiene (Die Mikrobene ist nichts das Terrain ist alles - wird dir sicher was sagen) usw und das Imfpungen nicht immer schützen/wirken ist ja kein Geheimnis, aber ich hab für mich trotzdem ein besseres Gefühl wenn ich ihm das ein oder andere impfen lasse. Sicher nicht alles, alles wäre mM nach unnötig, nur das "wichtigste".

    Darf ich dich noch fragen (gerne auch per PN) hast du keine Angst dass dein Kind eine Krankheit bekommt bzw was machst du wenn es eine Krankheit bekommt?


    @samkie Meine private KiÄ ist zwar sehr fürs Impfen aber ich hatte bis jetzt auch noch nie Probleme dass sie mich/uns weniger behandelt oder ausschließt oder sonst was nur weil wir nicht impfen bzw nicht alles impfen usw ...
    Ich finde das ehrlich gesagt auch richtig arg, war echt sprachlos als ich das gelesen habe dass es solche Ärzte gibt die dann richtig ungut werden ...
    Wir waren bei @kampfschoki´s KiA auch mal aber so richtig zufrieden war ich mit ihm iwie nicht. :-/
  • Bin wirklich schockiert dass es tatsächlich Kinderärzte gibt, die Eltern aus der Praxis verweisen nur weil sie zB. ihre Kinder nicht impfen lassen. Egal ob impfen oder nicht das kanns ja nicht sein?! Der Arzt muss das doch respektieren. Ich nehme auch - nur wenns wirklich sein muss - Antibiotika da kann ja mein Arzt mich auch nicht einfach "rausschmeissen'. Verletzen sie damit nicht ihren Eid? Solche Ärzte gehören bei der Ärztekammer gemeldet.
  • sorry @ella kann ich nicht mehr sagen. habs beim arzt im wartezimmer entdeckt ^^
  • Oh man @kolibri :( Hab mir´s durchgelesen, am Schluss dann nur noch oberflächlich, aber das was ich da gelesen habe, lässt mich wieder so derart Zweifeln :-( Es ist einfach so ein Zwiespalt :(
  • interessanter link @kolibri :)

    ich musste heut mit meinem tcm-mediziner so lachen. wir haben übers impfen gesprochen und sind auf die zeckenimpfung gekommen (er hält übrigends grad mal die 6fach wegen tetanus für sinnvoll). haben hald darüber lamentiert, wie unnötig das ist und er so: "schon in meinem studium (schuldmedizin) meinte ein professor, das sei eine typische österreicherimpfung: wird viel beworben, also findens alle wichtig und impfens. bringen tuts goa nix." - hat mich wieder sehr bestärkt.
  • @mijo bringts wirklich nichts? (Ich werde ihn auch nicht impfen lassen auch mich selber nicht mehr)
  • @satru in meinen augen nicht. ich bin selbst seit 1992 nicht mehr geimpft worden ;) vor dem 6. LJ wird zB in der schweiz gar nicht geimpft, weil die hirnregion, die fsme zur ausbreitung braucht, da noch nicht mal ausgebildet ist. die impfung schützt ja nur gegen die hirnhaut-entzündung, die 2 von 100 zecken haben, die in sumpfgebieten oder im unterholz leben. wie oft bist in sumpfgebieten oder unterholz? ... ich fühl mich mit unserem kokosöl sehr gut geschützt und mach mir da keine gedanken :)
  • Das mit dem 6.LJ weiß ich, die Schweiz ist da sowieso was das Thema betrifft ein bisschen anders.
    Na aber ich meinte eben ob sie wirklich nichts nützt wenn du einen dieser 2 infizierte Zecken hast!?
  • das is die frage. aber wie hoch is die wahrscheinlichkeit, einen der zwei zu treffen? wie hoch is die wahrscheinlichkeit, dass fsme dann auch wirklich ausbricht, wenn du gebissen wirst (was nicht bei jedem biss sein muss)? wie hoch is die wahrscheinlichkeit, dass du fsme übersiehst und dann die krankheit einen schweren verlauf nicht (ausgehend von einem gesunden menschen)? in meinen augen verschwindend gering. und da mach ich mir als leberkranke schon keine sorgen :)) ...die wahrscheinlichkeit, dass du borreliose kriegst, is viel höher. ...btw ich kenne einige familien, die seit jahren auf die homöpathische zeckenimpfung schwören (bitte nur beim homöpathen machen lassen) :) vl wär das eine alternative? die haben laut eigenen angaben auch keine zecken und verbringen viel zeit draußen.
  • Ich hab bei meinem letzten Auffrischungskurs erfahren, dass es eine Notfallimpfung gegen Zecken gibt. Sollte man einen haben kann man sich die holen. Wirkt sofort.
  • Meine Nachbarin, war und ist geimpft und war jetzt wegen FSME, 2 Wochen in der Klinik.
  • @mijo jaja ich versteh dich schon, aber dein Homöopath hat ja gemeint dass sie wirkungslos ist, jetzt wollte ich wissen obs das wirklich ist. Das die Wahrscheinlichkeit dass du FSME bekommst durch die Zecken gering ist weiß ich u das ist für mich auch ein Grund warum ich nicht impfen lasse.

    @schnurline_28 ja glaub ich dir, aber da sind wir wieder dabei, wie hoch ist das Risiko, sicher bestehts keine Frage aber das muss eben jeder für sich abschätzen ob zu hoch oder zu niedrig.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum