Austauschthread für impfende Eltern #3

1353638404143

Kommentare

  • @Bibi1988 Bei uns wie bei @winnie , meine Ärztin meinte ich soll im Falle Nureflex Zäpfchen oder Saft geben.
  • unsere KIA hat uns bei der letzten Impfung die Mexalenzäpfchen verschrieben. Unser Zwerg ist 13 Monate alt. Da er nur erhöhte Temperatur hatte 37,6 Grad und er Gliederschmerzen hatte, hab ich allerdings trotzdem die Benuron Zäpfchen mit 75 mg gegeben. Hat völlig ausgereicht die Dosis. Unsere Apothekerin meinte wir sollen die Mexalenzäpfchen erst geben, wenn das Fieber über 38,5 Grad ansteigt.
  • Hallo ihr lieben! Wie handhabt ihr das mit der Meningokokken C Impfung - habt ihr einen Einzelimpfstoff verwendet oder den Kombi-Impfstoff mit ACWY bei euren Zwergen?
  • @cirrus meine Tochter hat gleich den ACWY Impfstoff bekommen. Da brauchte sie nur eine Impfung und hatte Null Nebenwirkungen. Im Gegensatz zur B.
    Cirrus
  • @mädchenmama16 danke, das hört sich ja gut an. Ja, meine beiden haben auf die menB Impfung auch jedesmal krass reagiert...
  • @Cirrus meine Tochter wurde auch gegen acwy geimpft. Keine Nebenwirkungen.
    Cirrus
  • Gibt es einen Anstand der zwischen 1. und 2.MMR-Impfung eingehalten werden muss?
    Mein Sohn hat die erste Teilimpfung Anfang Dezember bekommen und am Freitag hätten wir den Termin für die 2.Teilimpfung. Leider können wir den Termin nicht einhalten und ich würde gerne nach Ostern dann impfen lassen...wären dann ca 4 Monate dazwischen. Ist das zu lange? Ich hab gelesen 3 Monate....aber ich denke das ist der Mindestabstand, oder?
  • 4 Monate Abstand ist kein Problem, meine KiÄ impft z. B. mit einem Jahr Abstand (immer bei der Muki Untersuchung)
    Sollte die 2.Teilkmpfung vergessen werden kann man sie sogar im Erwachsenenalter nachholen!
    maria1712
  • Es heißt zwar das nur in Kombination mit einem Virus ein fieberkrampf entsteht, jedoch wollte ich mich erkundigen, ob ihr auch nach lmpfungen vielleicht diese unschöne Erfahrung hattet.

    Danke.
  • Als Nebenwirkungen habe ich es schon gelesen, ja. Wird’s in eurem Fall vermutet? Wann war denn die letzte Impfung davor?
  • @shibby86 wir hatten wegen einem infekt mit Fieber kürzlich einen fieberkrampf.

    Daher wollte ich mich erkundigen, ob jemand die Erfahrung auch mit einer Impfung hatte.
  • @minx ich weiß, ich hab dir dort geantwortet. Aber Fieberkrämpfe haben ja gar nicht so viel mit dem Ursprung zu tun sondern einfach damit, dass das Fieber zu schnell zu sehr ansteigt. Und das kann natürlich bei einer Impfung auch vor kommen.
  • Wir sind gerade in der Entscheidungsfindung für die Varicellen-Impfung.
    Ich habe mehrfach gehört, dass Kinder trotzdem an Feuchtblattern/Windpocken erkrankt sind.

    Habt ihr dazu Erfahrungen?
  • BeLaBeLa

    1,079

    bearbeitet 23. 03. 2021, 08:49
    Meines Wissens nach @mydreamcametrue schützt die Impfung ca zu 80% vor Varicelleninfektion selbst und 90% vor schweren Verläufen.

    Ich selber habe nicht impfen lassen, da ich in dem Fall die Impfung mehr "fürchte" als die Krankheit. Das ist für mich ua 1 Kriterium nachdem ich entscheide..

    Meine Große hatte sogar "Komplikationen", trotzdem lasse ich die Kleine nicht impfen.
  • Wir sind gerade in der Entscheidungsfindung für die Varicellen-Impfung.
    Ich habe mehrfach gehört, dass Kinder trotzdem an Feuchtblattern/Windpocken erkrankt sind.

    Habt ihr dazu Erfahrungen?

    Ja, ich habe das auch schon von Freundinnen gehört, dass die Kinder dann trotzdem eine sehr leichte Form der Feuchtblattern bekommen haben. Waren aber nur 2. Mein Kinderarzt meinte, es wäre wichtig, damit man als Erwachsener nicht die wirklich sehr schmerzhafte Gürtelrose bekommt. Deswegen haben wir uns für die Impfung entschieden. Lg
  • @mydreamcametrue wir haben die Große impfen lassen und kurz darauf gabs im kindergarten einen Ausbruch der Krankheit, angeblich erkrankten auch geimpfte Kinder, meine Große jedoch nicht. Ich hatte sie selbst als Kind und ich finde die Kinder sind echt fürchterlich arm dran wenn sie es haben. Übrigens Nebenwirkungen bei der Impfung gabs keine. Ich lasse nun den Kleinen auch noch impfen bevor er in die Krippe kommt.
  • Mein Großer ist trotz Impfung erkrankt @mydreamcametrueEr hat mich dann leider auch angesteckt...also ich lasse den kleinen erst mit 10 Jahren impfen, wenn dann die Krankheit gefährlicher wird
  • @mydreamcametrue Wir haben unsere Tochter gegen Varicellen impfen lassen und sie hat es gut vertragen.
    Ich hatte als Kind Feuchtblattern und habe sehr gelitten, es hat wahnsinnig gejuckt und habe bis heute Narben davon. Das wollte ich meiner Tochter ersparen und natürlich die (weitaus gefährlichere) Gürtelrose.
    Muss mir noch im Impfplan durchlesen ob/wann eine Auffrischung nötig ist - das wird oft vergessen und dann erkranken die Kinder trotz Erstdosis.
  • Wir haben auch varicellen impfen lassen (sogar noch mit was anderem kombiniert, fällt mir aber gerade nicht ein was sas war...) und mein sohn hatte keine nebenwirkungen bei der impfung.
  • LisaLisaLisaLisa

    2,191

    bearbeitet 23. 03. 2021, 12:44
    *Doppelpost*
  • LisaLisa schrieb: »
    Wir haben auch varicellen impfen lassen (sogar noch mit was anderem kombiniert, fällt mir aber gerade nicht ein was sas war...) und mein sohn hatte keine nebenwirkungen bei der impfung.

    Wir haben mit der 2.MMR Varicellen mitgeimpft, der Impfstoff hieß "ProQuad"
  • Wir haben von Anfang an den Kombiimpstoff (MMR/Varizellen) impfen lassen. Beim ersten Mal nach 10 Tagen unrund und bisschen erhöhte Temperatur - beim zweiten Mal nichts.
  • @mydreamcametrue
    Wir haben impfen lassen. Es ist ja doch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Impfung schützt bzw. einen schweren Verlauf verhindert.
    Auch wenn es im Kindesalter nicht gefährlich ist, sind sie ja doch arm dran, allein schon weil sie nicht kratzen dürfen...

    Mein Mann hatte zwei Wochen vor seinem 20. Geburtstag Feuchtblattern bekommen (noch dazu kurz vor der Matura 😬) und das war echt nicht lustig. Er ist drei Wochen wirklich flach gelegen und ich hab ihm pro Tag eine Flasche dieser weißen Tinktur drüber geleert, mit tupfen wär ich nie fertig geworden... er hatte sie sogar im Mund und an anderen heiklen Stellen 🙈

    Wir hatten übrigens keinerlei Nebenwirkungen bei der Impfung.
  • riczricz

    6,768

    bearbeitet 23. 03. 2021, 17:20
    Wir haben auch Varizellen impfen lassen (glaube so ca mit 2 Jahren). Ich hab mich selbst auch gleich mit impfen lassen, denn ich hatte selbst noch nie die Schafblattern und brauch sie auch nicht mehr, schon gar nicht wenn ich eventuell schwanger bin 😱 das waren meine Hauptgründe.
    Natürlich auch um dem Kind die Krankheit + Gürtelrose ersparen zu können.

    Meine Schwester hatte die Schafblattern auch im Erwachsenenalter (als ich gerade schwanger war, zum Glück hab ich mich damals nicht angesteckt), war alles andere als lustig.
  • @mydreamcametrue Meine Kinder sind beide gegen Varizellen geimpft und sind während der immer wiederkehrenden Ausbrüchen im KiGa auch nie daran erkrankt 🙂
  • Die Frage betrifft mich selbst. Ich bin leider beim Impfen faul/schlampig geworden 😬
    Bin 2014 zum letzten Mal gegen FSME geimpft worden. Kann ich jetzt noch auffrischen oder muss ich wieder von vorne anfangen?
  • @Corni ich meine, die Impfungen halten bis zu 10 Jahre (auch wenn empfohlen wird, alle 5 Jahre aufzufrischen). Hat mir eine befreundete Krankenschwester gesagt, die mich letztes Mal geimpft hat.
    Corni
  • @mydreamcametrue wir habens impfen lassen weil es vor Gürtelrose im Alter schützen soll und weil ich mir auch wochenlanges Daheimbleiben gerne ersparen würde wenn es geht. Meine haben sich bisher nicht angesteckt aber hatten auch noch keinen wissentlichen Kontakt gehabt

    @corni ich war mit dem Großen im Magistrat und wollte eigentlich von vorne anfangen weil ich glaub ich vor 20 Jahren das letzte Mal war und die meinten Auffrischung reicht 🤔
    Corni
  • @ricz @itchify Danke! Ich werd einfach bei der BH anrufen und nachfragen, bis zu wie viel Jahren sie noch auffrischen. Die werden ws eh ihre Vorgaben haben...
  • @Corni Laut RKI kann man auch bei Auffrischung bis zu 10 Jahre nach der Letztimpfung von einer guten Schutzwirkung ausgehen:

    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/FSME/FSME-Impfung/FSME-Impfung.html
    Corni
  • @Corni Du kannst deinen Titer mittels Blutabnahme bestimmen lassen, dann kann dir dein Hausarzt sagen ob auffrischen oder nicht. Bei mir war zb nach 15 Jahren immer noch ein Schutz da, sodass auffrischen gereicht hätte.
    Corni
  • @Corni Du kannst deinen Titer mittels Blutabnahme bestimmen lassen, dann kann dir dein Hausarzt sagen ob auffrischen oder nicht. Bei mir war zb nach 15 Jahren immer noch ein Schutz da, sodass auffrischen gereicht hätte.
  • Kann mich jemand über die men C Impfung aufklären? Mein Sohn wurde mein B geimpft und heute wurde eben die weitere Impfung mit acyw angesprochen und die Dame hat mir eine folder mitgegeben. In dem wird aber eigentlich nur über die men B informiert. Sind die anderen (acyw) einfach andere „Stämme“? Hab im Internet auch nix aussagekräftiges gefunden, außer das es ayw nur in anderen Ländern gibt und die häufigste die B ist.
    Hab ich das richtig verstanden? Also das der C „Stamm“ eher selten ist und es die anderen in Europa nicht gibt? Wenn ja, hat man durch die men B Impfung auch einen Schutz vorm C Stamm, also dass der Verlauf dann vl schwächer is?
    Danke euch
  • @Mini1993 ja, sind andere Stämme. Ob die b Impfung auch gegen c schützt weiß ichh nicht, ich glaub eher nicht. Wir haben gleich acwy geimpft. A, w und y sind zwar noch weniger verbreitet bei uns (gibt's aber auch in Europa, wenn auch sehr selten) als c, aber wenn schon... Der Impfstoff wurde im Gegensatz zu men b recht gut vertragen und man braucht nach einer dosis erst in 10 Jahren eine Auffrischung.

    Beim men b hält ja der Schutz nicht besonders lange...


    https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/Meningokokken/Meningokokken.html
    Hier könntest du auch nachlesen. Die stiko empfiehlt derzeit nur die men c Impfung, außer man hat ein höheres Risiko.
  • shibby86shibby86

    1,783

    bearbeitet 26. 03. 2021, 18:27
    @Mini1993 es sind andere Stämme, C kommt bei uns auch „häufig“ vor. Die anderen gibt es zB in England. Eigentlich werden die Kinder so mit 12 dagegen geimpft, aber wir werden mit 2 Jahren dann auch den ACWY impfen und dann quasi mit 12 Jahren auffrischen. Wenn schon C geimpft wird, dann würde ich den Kombi Stoff nehmen, dann hast du grad alle abgedeckt.

    @Corni ich hab mich jetzt nach ca 15 Jahren FSME auffrischen lassen. 2015 war mein Titer noch sehr gut. 2019 hätte ich nochmals überprüfen müssen, aber dann mit Schwangerschaft und Baby verschlafen. Dennoch meinte die Ärztin, sie würde jetzt impfen, und keinen Titer bestimmen lassen weil es 1. sehr lange her ist und 2. die Titer Bestimmung quasi sagt „Schutz ausreichend vorhanden. Bitte im empfohlenen Abstand wieder auffrischen“ und das ist nicht so aussagekräftig. Ich hab jetzt einmal geimpft und einen Monat später eine sogenannte Booster Impfung bekommen (gleicher Impfstoff), weil eine reine Auffrischung eventuell nicht gereicht hätte.
    Corni
  • Hallo in die Runde, hat jemand von euch Bexsero (Meningokokken B) und Nimenrix (meningokokken ACWY) gleichzeitig geimpft? Geht das? Waren die Reaktionen recht heftig?
  • wie erging es euch mit der ersten fsme impfung? haben die kids gefiebert?

  • @minx keine Reaktion. 😌
    minx
  • @minx

    Richtig blöd bei uns. Hatten sie letzte Woche ... am Tag danach 39,8 Fieber und Unwohlsein. Ging den ganzen Tag und die ganze Nacht so.
  • @minx beide Kinder keine Reaktion
  • Uns hat Bexsero alleine gereicht... Unsere große fast drei war drei Tage sehr grantig und der Arm hat ihr die ganze Zeit weh getan... sowohl beim ersten als auch beim zweiten Mal.
  • @Cirrus
    Ich glaube, die MenB wird bei den meisten Ärzten allein geimpft, da hier doch häufiger Reaktionen vorkommen.
    Wir hatten auch bei allen Teilimpfungen erhöhte Temperatur bzw. Fieber und extremes Unwohlsein.
    Bei der Nimrenix war wiederum gar nichts und die wurde gemeinsam mit Hepatitis A (? müsste nachschauen ob es wirklich die war) geimpft.

    @minx
    Bei uns war gar keine Reaktion und er bekam sie gemeinsam mit der MMR 😊
    Cirrus
  • Men B wurde bei meinem Sohn 2 mal mit etwas anderem zusammen geimpft (Röteln, FSME) und 1 mal alleine. Er steckt aber jede Impfung super weg, muss ich dazu sagen. FSME war auch komplett problemlos. Fieber/erhöhte Temperatur hatte er noch nie nach einer Impfung.

    Cirrus
  • Bei uns wurde noch nie auf eine Impfung reagiert. Nur letzte Woche plötzlich auf die 3. Bex Sero:

    Impfung war um 9:30, ab 15 Uhr war Moritz plötzlich total matt und nur am Arm. Hatte dann auch erhöhte Temperatur. Am nächsten Morgen alles wieder normal.
  • Muss die mmr impfung vor fsme erfolgen? Meine kleine wird jetzt 10monate und wir haben erst im juni unseren nächsten Kinderarzttermin mit mmr Impfung. Ich würde sie aber gerne gehen fsme jetzt impfen lassen, da wir sehr gerne viel draussen in der natur sind. Ich hab gehört die kleinen müssen 1jahr fpr die fsme sein, stimmt das?
  • pelalina schrieb: »
    Muss die mmr impfung vor fsme erfolgen? Meine kleine wird jetzt 10monate und wir haben erst im juni unseren nächsten Kinderarzttermin mit mmr Impfung. Ich würde sie aber gerne gehen fsme jetzt impfen lassen, da wir sehr gerne viel draussen in der natur sind. Ich hab gehört die kleinen müssen 1jahr fpr die fsme sein, stimmt das?

    Das würde mich auch interessieren. Ich bin nächste Woche beim Kinderarzt da werde ich fragen. Unsere Kleine ist jetzt erst 4 Monate alt, aber wir sind oft am Wochenende draußen. Im Wald und auf Wiesen. Einfach wandern.
    Diese kleinen Dinger sieht man einfach nicht...

    Ich habe von unserem Kinderarzt einen Impfplan erhalten. Für das nächste Mal hat er mir einen Zettel wegen Meningokokken B mitgegeben weil dies extra zu Impfen wäre und auch selbst zu bezahlen.
    Wenn man das liest was da alles sein kann braucht man ja nicht zu fragen ob man will oder nicht.
    Hab ihr euer Baby Meningokokken B impfen lassen?
  • @pelalina ich habe schon vor dem 1 Geburtstag fsme impfen lassen. Weil eben noch Krabbelkind und viel draußen auf der Wiese. Habe dann auch die Meningokokken nach hinten verschoben.

    @Petram ja hab beide Meniningokokken Impfungen gemacht
    glaub 4 Monate ist für FSME noch zu früh. Meine war 10 Monate.
  • @fraudachs wie hat dein Kind die Impfung vertragen?
    Meine Kleine hat bis jetzt alle Impfungen sehr gut und ohne Probleme vertragen.
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Social Media & Apps


Registrieren im Forum