Austauschthread für impfende Eltern #3

13738404243

Kommentare

  • LisaLisaLisaLisa

    2,191

    bearbeitet 18. 10. 2021, 20:49
    @Bibi1988 ich habe meinen Sohn letztes Jahr 2 x impfen lassen mit dem Nasenspray. Keine Nebenwirkung.
    Laut Kinderarzt sollte ab Mitte/Ende Oktober der Impfstoff geliefert werden.
    Bibi1988
  • Weiss jemand ob man im 2. Grippe-Impfjahr mit dem Nasenspray wieder 2 Impfungen braucht oder ob dann eine reicht? Mein Kleiner war letztes Jahr 2 bzw ist jetzt gerade 3 geworden.
  • @LisaLisa da reicht dann eine.
  • Ihr lieben, ich hab eine Frage

    Bei uns steht die 3. MenB an und mein Sohn ist dank Kontakt mit anderen Kindern der Krabbelstube nun am Dauerschnupfen und Husten.

    Würdet ihr euer Kind Impfen lassen?

    Ich bin mir irgendwie unsicher, möchte aber nicht, dass es sich irgendwie verschiebt und man eventuell von vorne anfangen muss. Ist ja nicht billig der Spaß.

    lg
  • @banana ich würde mit dem Arzt/der Ärztin reden…bei uns werden die Kinder immer angeschaut bevor sie die Impfung bekommen…auf die Meinung des Arztes würd ich mich dann verlassen.
  • @banana So schnell muss man nicht von vorne anfangen… es ist wichtiger, dass die Abstände nicht unterschritten werden, länger macht meistens weniger aus (außer dass, je nach Impfstoff, die volle Schutzwirkung nicbt erreicht ist, aber das ist eher bei den ersten Impfunfen der Fall und nicht bei der letzten der Grundimmunisierung nach längerem Abstand).
    Bei Bexsero sollte die 3. Dosis mit spätestens 24 Monaten gegeben werden beim üblichen Impfschema.

    Würde mich abed aucb auf den Arzt verlassen ob er geinpft werden kann oder nicht.
  • itchifyitchify

    5,191

    bearbeitet 20. 10. 2021, 23:56
    @banana hatte damals auch das Problem und wir hatten die 3. Erst nach dem 2. Geburtstag.
  • Wie haben eure Kinder die Varizellen-Impfung vertragen?
  • @sasalu meine Tochter hat vor 2/3 Wochen die 1. Impfung bekommen, weder Einstichschmerzen, noch Nachwirkungen. Hat uns der Arzt auch so prophezeit 🙌
  • Ich bin so ein bisschen beunruhigt, da ihr ausgerechnet heute Morgen ein Äderchen in den Augen geplatzt ist.
    Ist sicher Zufall, da wir gestern auch lange im Sandkasten gespielt haben und es auch Sand sein könnte aber irgendwie ist man doch in Lauerstellung...
    Sieht halt auch schlimm aus bei einem kleinen Kind.

    Ansonsten gehts meiner Zwergin auch gut.
    Bisher keine Nebenwirkungen.
  • Hallo wir waren vorgestern Meningokokken C impfen mit dem nimenrix Impfstoff kanns sein das wir da heute erst Nebenwirkungen haben (appetitlosigkeit,durchfall, erbrechen) oder soll ich eher von nem mageninfekt ausgehen?
  • @salo24 da würde ich eher auf MagenDarm Infekt tippen vom Gefühl her
  • @sista2002 danke nochmal für deine einschätzung du hattest recht 😅 irgendwie is das wegschicken einer antwort untergekommen in dem ganzen stress sorryy 😶😊
  • Hallo, für die eltern, der Schulkinder.
    Habt ihr auch ein zettel bekommen, für die 4fach impfung, also diphtherie,tetanus,keuchhusten und kinderlähmung? Lasst ihr da in der schule impfen
  • Hallo an alle,
    Gibt jemand von euch Globuli nach dem Impfen und kennt sich da aus?
    Mein Kleiner kriegt am Donnerstag die Pneumokokken-Impfung, was gibt man da? Bzw wird man in Apotheken gut beraten?

    Sorry falls das hier im Thread schon mal Thema war, will grad nicht alles durchlesen 🙈
  • @sonnenfeld es gibt Apotheken die auf homöopathie spezialisiert sind, manche stellen auch selbst Globuli her. Ich glaub nicht, dass man dazu in jeder Apotheke gleich gut beraten wird 🤔. Wenn du sowas möchtest, würde ich an deiner Stelle explizit nach so einer Apotheke suchen.

    Bei uns gab's keine Globuli nach den Impfungen, ich bin da nicht so davon überzeugt, aber die Meinungen zur homöopathie gehen ja bekanntlich auseinander...
  • @miKkii bei uns wurde das auch an der Schule angeboten. Manche Eltern haben das Angebot angenommen, manche nicht. Ist sehr individuell. Im Grunde ist es ein "Service", damit man nicht extra impfen gehen muss.
    miKkii
  • Danke, ja, ich überlege.. hab ehrlich gesagt bisschen angst, weil meine tochter auch diabetes hat, da können die werte dan nachher recht steigen @Reyhania
  • @miKkii wenn das unmittelbar nachher sein kann, würde ich es nicht in der Schule machen. Es fragt dich aber niemand, warum du das Kind impfen oder nicht impfen lässt. Man muss - bei uns - nur den Zettel mit Namen drauf durchgestrichen abgeben, damit die Lehrperson weiß die Eltern haben es gesehen aber das Kind wird nicht geimpft.
  • Wir haben unsere nicht in der Schule impfen lassen weil sie nicht ohne meine Anwesenheit geimpft werden wollte
  • Unser Kinderarzt hat uns die Wahlmöglichkeit MMR oder MMR plus Variazellen (1 Impfstoff) gegeben.

    Spricht etwas dagegen, die Kombi zu nehmen?
  • @winnie haben auch die Kombi genommen!
  • @winnie MMR ist gratis, mit V als Kombi nicht soweit ich weiß.
  • @winnie wie @itchify sagt, der gegen Varizellen dazu ist kostenpflichtig. Wenn ich mich nicht täusche heißt der Proquad. Ich hab meine Burschen damit impfen lassen.
    sista2002
  • @winnie Wir haben getrennt geinpft MMR und Varizellen. Laut unserer Ärztin wird empfohlen zumindest die erste Impfung getrennt zu geben, weil die Kombi stärkere Nebenwirkungen haben kann.
  • @JohannaA Ja, so wars bei uns glaube ich auch, dass die erste die normale MMR war und die zweite mit Varizellen. Es gab weder auf die eine noch auf die andere bei meiner Tochter eine Reaktion bzw. Nebenwirkungen.
  • @winnie meine große hat die varizellenimpfung erst später als mmr bekommen. Die kleine hat die erste mmr allein und mit der 2. Bekommt sie dann die varizellen dazu. Die erste mmr hat sie schon mit 10 Monaten bekommen, varizellen geht glaub ich erst ab 1 jahr bzw impft es unsre kiä nicht früher.
  • Danke für eure Antworten.
    Der Punkt mit Kostenpflichtig ist egal, das kann ich einreichen. Aber gut zu wissen👍Mein Sohn ist 14 Monate, vom Alter her würd es also passen.
    Ja und ich denk mir, die spritze kriegt er so oder so, wenn ich ihm mit der Kombi einen zusätzlichen Stich bzw. juckende Windpocken ersparen kann, find ich das gut.
    wölfin
  • Hier wurde auch gleich die Kombi dazugenommen - nehmen immer gleich die Kombisachen :)
  • Hat jetzt nix mit Impfung fürs Kind zu tun Sonderangebote mit mir. Hier kennen sich ja einige gut aus. Habe mich in der Firma zur Grippeimpfung angemeldet. Überlege ob es jetzt noch was bringt. Ende November und jetzt eh lockdown ist und home Office. Oder ist es trotzdem sinnvoll fürs Frühjahr dann?
  • Ich glaub es macht trotzdem Sinn. Hab Mal gelesen, dass impfen im Oktober teilweise eh zu früh ist, da die Grippe Saison erst im Jänner, Februar am Höhepunkt ist
  • @dani2511 danke. Der Winter fängt ja erst an.
  • @fraudachs Wir beispielsweise lassen uns erst Mitte Dezember impfen, damit die maximale Wirkung möglichst in den Februar/März reingeht.
  • @fraudachs Die Grippesaison fängt bei uns meist im Jänner so richtig an, also vermutlich nicht umsonst. Ob wieder kaum Grippeaktivität ist wie letzten Winter oder eine schlimme Grippewelle, wird sich zeigen.
  • @fraudachs ich würde mich auf alle Fälle impfen lassen, auch wenn jetzt a Lockdown ist. Ich denke für die Impfung ist es nie zu spät.
  • Danke euch. Werde morgen mal nachfragen ob auch wirklich jetzt geimpft wird wegen lockdown usw nicht dass ich extra in die Arbeit fahre und dann ist keiner da. Dann mach ichs vielleicht beim Hausarzt.
  • Hi ihr lieben,

    Würd gern mal eure Meinung hören!

    Falls der Impfstoff für oder gegen Corona auch für Kleinkinder bzw Babys freigegeben wird, würdet ihr sie impfen lassen?
  • @MommyFromTwoCuties Ja, evtl. auch eine Spur früher (wenn z.B. bei uns die Zulassung noch ausstehen würde, aber anders wo schon zugelassen und so wie jetzt z.B. für die 5-11 Jährigen es in Wien die Kinderimpfstraßen gäbe, würde ichs auch in Erwägung ziehen).
  • @MommyFromTwoCuties Ich hoffe dass wir in NÖ auch bald ab fünf impfen lassen können. Dann würd ich meine Große ehestbald impfen lassen.

    Beim Kleinen (10 Monate) muss ich ehrlich sagen bin ich mir unsicher… Prinzipiell würde ich ihn gerne impfen lassen weil ich echt Angst habe dass er es irgendwo „aufschnappt“ und dann nen schweren Verlauf hat (ist ja bei so kleinen nochmal wahrscheinlicher) aber andererseits hätte ich Angst vor eventuellen Impfschäden 😩
  • @Jacky92 Das kann ich absolut nachvollziehen zumal sie in den ersten zwei Jahren ja wirklich sehr viel bekommen.

    Unsere Motte (bald 3) hat sich vor kurzem bei meinem Mann angesteckt, es war zum Glück ein leichter Verlauf, aber es hat mich sehr umgestimmt. Ich werde sie auch impfen lassen sobald es möglich ist.
    Jacky92
  • @MommyFromTwoCuties

    Ich hab meine Tochter (die aber schon 11 ist) bereits off-label impfen lassen (in Wien) und bin sehr froh über die Möglichkeit weil es in der Altersgruppe ja gerade regelrecht eskaliert mit den Ansteckungen.

    Den kleinen (2 Jahre) würde ich zwar nicht off-label impfen lassen (denke ich) aber durchaus wenn es offiziell zugelassen wurde.

    Baby Nummer 3 kommt bald auf die Welt und ich bin soo froh, dass ich in der SS 3x geimpft wurde (das letzte mal letzten Samstag am Ende der 36. Woche), ich hoffe, dass er so einiges an Antikörpern mitbekommt.
  • Auf jeden Fall. Mein Sohn ist allerdings erst 5 Monate alt. Das wird also fürchte ich noch dauern
  • NastyNasty

    11,130

    bearbeitet 22. 11. 2021, 07:53
    Ich würde U2 genau darüber nachdenken. Die wenigsten kinder werden da schon fremdbetreut, als ein Ansteckungspunkt weniger. Ich denke da reicht es wenn das Umfeld geimpft ist.

    Meine Tochter (7) wurde im Oktober off label geimpft und hatte null Reaktion darauf. Nach der 2. vielleicht bissl müde einen Tag lang.
    Die Zwillinge sind gerade erst 4 geworden- die durften natürlich nicht. Dabei wüsste ich die beiden echt schon gern geimpft. Allein wegen Kindergarten. Da fühlt man sich auch als 3x geimpfter Erwachsener nicht so wohl bei Unternehmungen mit den Kleinen.
  • Mein Sohn geht ab nächsten Herbst in die Krippe. Da ist er 14 Monate alt. Von dem her hoffe ich, dass die Pandemie bis dahin wirklich vorbei ist oder ich hoffe es gibt dann einen zugelassenen Impfstoff für ihn 🙈
  • Ich würde unsere Kinder (2 und 6 Jahre) nicht impfen lassen - noch jedenfalls nicht.
  • Meine Tochter ist 4, die Impfung wäre also sowieso nicht zugelassen. Bis die Impfung für unter 5jährige zugelassen ist, wird das gröbste mit der Pandemie hoffentlich (hoffen darf man ja) schon überstanden sein, denke ich. Vor Sommer 2022 wird sich da betreffend Zulassung nicht viel tun, denke ich. Aber who knows.
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Social Media & Apps


Registrieren im Forum