cisrammm

Über mich

cisrammm
cisrammm
User
Beigetreten
Besuche
39
Zuletzt aktiv
Punkte
10
Beiträge
285
Auszeichnungen
5
  • 🌹 Revolution Day

    Hallo,

    ich wollte mit euch mal kurz meine Geschichte teilen. Vor fast 2 Jahren bin ich mit meinem Mann ins Krankenhaus für die bevorstehende Geburt (genau am 2.11.2020 als der Terroranschlag in Wien passiert ist) um festzustellen, dass ich gar nicht so weit offen war wie gedacht (der Terroranschlag hat falsche Wehen verursacht durch meine leichte Panikattacke) & habe dort erfahren, dass ich covid positiv bin.

    Mein Mann musste gehen & ich blieb in dem Krankenhaus allein. Die Schwestern & auch die Hebammen haben mich behandelt, als ob ich Pest ins Krankenhaus gebracht habe. Es war richtig unmenschlich wie das ganze abgelaufen ist. Ich lag isoliert, die Schwestern habe ich über Telefon regelrecht anbetteln müssen dass sie mir Windeln usw bringen (da ich nicht auf der Geburtsstation sondern der Gyn mit meiner Tochter isoliert wurde)

    Bevor meine Kleine da war, meinte die Kinderärztin dass ich einen Kaiserschnitt machen muss, damit das Risiko minimiert wird. Ich muss erwähnen, dass ich nur positiv aber symptomlos war & für mich keinerlei Risiko bestand (ich habe natürlich entbunden). Die Hebamme hat mir 2x Infusionen gelegt, damit die Geburt schneller vorankommt - ich allein & eh schon benommen, hab da nicht wirklich viel mitenschieden.

    Ich war gestern erst bei einer Geburtstraumapsychologin, weil das ganze mich immer wieder mal belastet hat - da ich natürlich eine ganz andere Geburt im Sinn hatte als sie tatsächlich abgelaufen ist & fühle mich endlich befreit, als ob ich 5kg weniger habe.

    Die Psychologin hat mir vom Roses Revolution Day erzählt. Der findet am 25. November statt. Das ist eine friedliche Revolution gegen Respektlosigkeit & Gewalt in der Geburtshilfe. Da legt man wenn man möchte einen Brief & eine Rose auf die Geburtsstation oder ins Krankenhaus wo man entbunden hat & ich weiß, dass ich das ganz sicherlich tun werde.

    Ich habe meine Geschichte immer wieder verdaut - einen Geburtsbericht geschrieben, im Tagebuch auch & gestern den allerletzten Funken an Wut & Frust endlich losgelassen.

    Ich bin sicher es gibt viele von uns die ähnliches oder gar schlimmeres erlebt haben. Ich würde mich freuen, wenn wir uns gegenseitig bestärken, austauschen und hoffentlich auch etwas verändern können!

    Ich drück euch alle ihr Powerfrauen

    Marija ☀️
    paul_inariczLeni220619dani0922OceanholicAn22Murmel
  • Russland-Ukraine Konflikt

    @MeinBaby Ich hoffe zwar dass es jeder weiß, glauben tue ichs aber nicht. Verstehe, dass die Angst hier größer ist, aber auch der Krieg in Afghanistan, Syrien & Co beeinflusst uns wenn auch nicht so, dass wir Angst haben hier könnte Krieg ausbrechen.

    Ich hab mich direkt auf die Aussage bezogen „es kommt jemand friedliches & dann können alle auf der Welt in Frieden leben“ als ob nur Putin Krieg führt

    Übrigens komme ich aus Ex-Jugoslavien & kann das daher auch nachvollziehen.
    Finds allerdings traurig, dass man meint andere Kriege können einem egal sein. Krieg ist Krieg, Leid ist Leid & Mensch ist Mensch.

    Aber sorry habs nicht böse gemeint, wollt nur drauf aufmerksam machen dass auch vor & auch nach diesem Krieg es keinen Frieden geben wird 😅 dafür geht es um viel zu viel Geld & Co
    MamaGlück20Sarah6Sternenlicht
  • Russland-Ukraine Konflikt

    @Butterfliege Abgesehen davon dass Putin ein Psycho ist & er jetzt Krieg führt, gibt es weitere Kriege die die ganze Zeit stattfinden. Wir leben nicht in Frieden, die Medien halten die anderen Kriege bloß nicht für so wichtig
    riczXTeufelchen32X
  • Was hilft euren Kleinen gut gegen eine kleine Erkältung? Jemand Erfahrungen?

    Ich gehe mittlerweile mit meiner baden wenn ich merke da kündigt sich eine Erkältung an mit ätherischen Ölen (Teebaum, Lavendel & römische Kamille) & falls es bereits zu spät ist dann behandle ich weiter mit ihnen 😁
    Callaise
  • Brustschimpfphase?

    Hallo, tut mir voll leid dass du da durch musst! Habe ich selbst auch bei meiner Tochter erlebt, zuvor nie etwas davon gehört und auch lange nach dem Abstillen zu kämpfen gehabt weil ich abgestillt habe.

    Bei uns hat es schleichend angefangen nachts hat sie hier & da geweint als sie die Brust genommen hat, ich wusste nicht wieso & dann kam ein Tag da hat sie richtig lang nichts gegessen aber wenn ich sie angelegt habe nur geschrien & verbogen (da war sie ca 2,5 Monate alt) also hat mein Freund ein Fläschchen gebracht & sie hat es richtig gierig aufgegessen 🥺 das musste ich dann erstmal verarbeiten.. (ich wollte schon immer richtig lang stillen)
    & dann haben wir uns eine Stillberaterin genommen, die meinte ich könnte versuchen sie durch verschiedene Tricks an die Brust zu locken

    zB Stillhütchen da sich das vom Gefühl her wie eine Flasche anfühlt, aber sie war richtig ungeduldig & es hat mit denen nicht immer geklappt. Zusammen mit den Stillhütchen habe ich mir so ein Brusternährungsset angepickt (Schläuche & eine Flasche & in die Flasche kommt Milch hinein pre oder Muttermilch & durch die angepickten Schläuche an den Brustwarzen kommt die Milch gleich in den Mund wenn sie saugt) & mit dem wars richtig mühsam 🤯 sie wollt auch gar nicht mehr gestillt werden im Sitzen also musste ich die ganze Zeit über spazieren gehen & oft hat sie durchs weinen & verbiegen alles rausgerissen. Das Stillen wurde nach 2 Wochen Versuchen zunehmender anstrengender & mühsamer & ich habs danach aufgegeben, ihr und mir zuliebe
    Ich hab auch Bockshornklee von der Stillberaterin empfohlen bekommen, aber eine bestimmte Marke & sie hat gemeint man muss unglaublich viel davon einnehmen, also 3*3 täglich denn die empfohlene Dosis ist viel zu wenig - ich weiß grad leider nimmer welche Marke das war.. & sie hat uns auch geraten das Zungenband anzuschauen, das tatsächlich durchtrennt werden musste

    Ich hab auch abgedunkelte Räume ohne jegliche Ablenkung versucht & es hat bei uns leider nichts geholfen aber es gibt viele die die Phase besiegt haben.

    Wenn du das Gefühl hast du möchtest dich da zusammen mit ihm durchboxen dann mache das, wenn du merkst du kannst das nicht mehr machen dann hör auf! Es ist okay nicht mehr zu stillen, in unserer Gesellschaft ist das leider so verankert als sei man eine schlechte Mutter weil das Kind nicht die Brust bekommt, aber meine Tochter ist genauso weit fortschrittlich, gesund & voller Liebe auch durchs Flascherl 😌
    Mili1982
  • Coronavirus – Thread für Ungeimpfte

    31eada20-46e6-11ec-a22d-614c44033332.jpegAus dem Buch das ich lese - es hat nichts mit Corona zu tun, aber weil hier als auch in dem anderen Thread andauernd mit glaubhaften Studien um sich geworfen wird - auch Studien können fehlerhaft sein
    Auch die sicherste Quelle kann Fehlinformationen enthalten!

    Ich finde es einfach arg wie man andauernd mit Studien etwas beweisen will, Studien haben oft gezeigt, dass man denen halt auch nicht so vertrauen kann.

    Wieso sollte ich irgendwelche Studien mehr glauben, als den Beweisen den ich mit eigenen Augen sehe? Wie die Fälle denen es nach der Impfung nicht gut ging

    Meine persönliche Meinung ist, dass das Virus neu ist & viele daran gestorben weil ihr Organismus das Virus nicht kennt & einfach auch schon zu alt um dagegen anzukämpfen & nur weil man glaubt man ist kerngesund heißt das nicht dass man auch kerngesund ist! Wie viele Leute haben Krebs jahrlange unwissentlich, nur um es dann viel zu spät zu erfahren oder sonstige andere Krankheiten? Viele wissen es nicht & dennoch argumentiert man dass kerngesunde Menschen dem Virus zum Opfer gefallen sind.

    Ich hab mich dazu wieso ich meinem Körper, als der Pharmaindustrie mehr vertraue eh schon geäußert brauche da nichts mehr erläutern 😅 finds nur witzig wie viele hier mit natürlich zu 100% aussagekräftigen Studien daher kommen, um uns zu überzeugen wieso wir uns doch die Spritze geben sollten..

    Wieso ists so schwierig zum Akzeptieren, dass man nicht einfach vertraut? Auch bei den super sicheren Studien! Ich finde das Beispiel aus dem Buch mit Kokosöl sehr passend
    honeybee1989girl1974LexxiBeesanxtaypardalisMaxi01Kathy90
  • Coronavirus – Thread für Ungeimpfte

    Hi,

    ich wollte mich jetzt auch mal äußern und schreibe das mit soo mulmigen Bauchgefühl zumal man sich ja schon fast gar nicht traut seine Meinung bzgl Impfung zu äußern insofern sie nicht PRO ist 😪

    Ich bin zutiefst erschüttert, traurig und frustriert über die derzeitige Situation in Österreich und die heftige Diskriminierung die hier stattfindet.
    Ich habe letztes Jahr bei der Geburt im KH feststellen dürfen, dass ich corona habe 🙃 ich hatte davor grad die Grippe überstanden (war 2 Wochen krank) & zum Zeitpunkt der Geburt wieder gesund nur um dann als „krank“ abgestempelt zu werden, weil ich das Virus in mir trage.. ich hatte lediglich Geruchs-& Geschmacksverlust, der nach 7 Tagen auch wieder da war somit wirklich nichts was man überdramatisieren braucht - zeitgleich habens fast alle in meiner Familie erwischt außer meinen Freund mit dem ich mir Bett, Bad, Speichel & Co geteilt habe und meint CT lag bei 16 & ich war hoch ansteckend, negativ war er dennoch & bei der Geburt war ich alleine 😤

    Ich hab mir als dann die 3G Regel eingeführt wurde die AK checken lassen im Februar 2020 und lag bei ca 480, corona hatte ich Anfang November somit noch immer ein Schutz vorhanden & die Kinderärztin war auch überzeugt ich hab durchs Stillen an meine Tochter die AK weitergegeben genauso wie ich

    Wir waren im Nachhinein oft unwissentlich mit corona positiven zusammen & haben uns nie angesteckt
    Nach den drei Monaten musste ich wieder Antikörper checken lassen, da ich ja sonst nicht mehr hinein komme & siehe da sie sind auf über 800 gestiegen - das war im Mai, im Oktober hat sich mein Freund plötzlich nimma wohl gefühlt der Heimtest negativ, habe ihm dennoch zum Gurgeltest geraten & siehe da positiv, er hatte eine klassische Grippe ebenfalls nichts was man überdramatisieren braucht & ein paar Tage später unsere Tochter (so viel zur Übertragung der AK) ebenfalls positiv mit Husten & ehrlich einen Monat vorher hatte sie Pseudokrupp & das war viel viel schlimmer & hat sich eeewig gezogen & den Husten von covid hatte sie wenn überhaupt eine Woche

    Ich war die ganze Zeit über negativ & mein neuer AK Test hat einen Wert von 790 ergeben & jetzt will man mir den nicht mehr annehmen, weil? 🙃 ah ja ich stelle eine Gefahr für alle da ich vergaß

    Ich bin einfach schon so genervt von dieser Hetze & Spalterei & den ganzen Beleidigungen „wenn man sich nicht impfen lässt ist man dumm“ Manche Leute sind so davon überzeugt & rattern schon ganz brav nach was ihnen eingepflanzt wurde kommt mir vor, dass sie nicht anders können als zu beleidigen

    Mir persönlich ist es egal ob man sich impfen lässt oder nicht, die meisten haben es in meinem Umfeld gemacht um weiterhin ihre Freiheiten zu genießen wie reisen etc. & da gibts auch keine Solidarität & generell diese Solidarität, jetzt plötzlich sind alle brave Bürger & denken an alle - früher war man nicht so solidarisch wie heute

    Die Kinder haben in den meisten Fällen harmlose Symptome & dennoch wird hier weiter argumentiert dass man die schützen muss - wie oft gehen Menschen mit MagenDarmVirus zu anderen zu Besuch & schützen in dem Fall die Kinder nicht?! Man verharmlost kommt mir vor alles außer corona dass ist für jedermann lebensgefährlich & natürlich spielt hier die Psyche auch einen unglaublich wichtigen Teil

    Wenn ich glaube ich sterbe oder lande im Krankenhaus sobald ich Corona habe, dann werde ich mit großer Wahrscheinlichkeit auch dort liegen. Eine Freundin von mir hat eine Panikattacke gehabt, weil sie einen Tag zuvor mit einer positiven getesteten die gleiche Shisha geraucht hat 😅 Die Angst sitzt bei vielen Menschen schon soo tief & ich verstehe da dass man sich impfen lässt, obwohl ich schon fast seit Beginn an nicht in Angst lebe & es tut mir sehr leid, dass viele es tun

    Ich bin generell kritisch eingestellt allen Dingen gegenüber, man kann heutzutage wirklich alles verdrehen & biegen wie mans will & braucht. Könnt jetzt ein Foto posten wie ich am Strand liege & wer würds in Frage stellen..

    Ich finds halt auch traurig, dass es wirklich viele Ärzte gibt die sich kritisch äußern der Impfung gegenüber und dann auch bangen müssen, obs ihre Lizenz behalten dürfen & ja ich kenne mittlerweile eine Hausärztin der es so geht. Viele trauen sich genau aus diesem Grund auch nichts sagen.

    Ich persönlich glaube eher an meinen Körper, wie ich es bisher auch immer getan habe. Ich weiß er kann so viel durchstehen & brauche mir nichts zusätzlich als Schutz einführen, weil mein Körper bzw mein Immunsystem weiterhin gut funktioniert.
    Meine Tochter hat einige Impfungen gekriegt, also so zu 100% gegen Impfungen bin ich nicht bei der hier sehe ich für mich persönlich keinen Grund & auch als ich hochansteckend war habe ich meinen Lebensgefährten nicht angesteckt, nein er hat sich ein Jahr später bei weiß gott wem in der Arbeit angesteckt, da viele geimpfte & genesene nicht testen

    Meine Großeltern haben sich letztens impfen lassen & ich hatte wirklich Angst ob sie es überstehen.. das Virus ist für mich das kleinere übel so sehr sie das auch alles schön reden wollen, ich kenne auch einige mit heftigen Nebenwirkungen nach der Impfung aber auch viele die nichts hatten, das alle corona überstehen ist nicht wahr & das alle die Impfung überstehen ist auch nicht wahr - vielleicht liegt die Wahrheit ja irgendwo in der Mitte

    Ich bin das Thema das uns jetzt schon fast 2 Jahre lang begleitet in Kombination mit dem
    Hass aller Leute so leid.
    Ich will bloß mit meiner Tochter das zweite Jahr genießen und überall hingehen, aber nein ich darfs nicht weil die Zahlen ja so hoch sind. Dennoch fehlt hier jegliche Logikc es gibt so viele wie mich die genesen sind und einfach auf natürliche Weise geschützt sind & ja auch dazu gibts Studien, dass ein natürlicher Infekt besser schützt aber das wird alles ignoriert & wir aus Kinos, Theater & Co verbannt & die ganze neue Regelung 2G Plus ?!?! Also wenn ich jetzt weder nur als Getesteter negativ bin, dann darf ich nicht hinein weil ein negativer Test nicht aussagekräftig ist? Wieso? Wo ist der Sinn?
    Im Sommer durften in die Nachtclubs nur getestete & geimpfte (nur eine Zeit) & ein paar Wochen später durften dann nur mehr genesene & geimpfte hinein & das wird alles ständig brav mitgemacht & das ist auch alles okay so 😅 wenn man ja schon Maßnahmen einführen will dann aber auch welche die Sinn ergeben, die derzeitigen tuns jedenfalls nicht 😤

    Sooo dieser Text ist mega lang geworden, hier hat sich ein monatelanger Frust zusammengeballt den ich mir jetzt von der Seele geschrieben habe 🙈

    Danke für diesen Thread & die Chance sich zu äußern, ohne dass man gleich als dumm/verantwortungslos/unsolidarisch & Co abgestempelt wird! (Hoffe ich jedenfalls, da manche ja dennoch ihren Senf dazugeben müssen 🤭)

    KampfkeksTrila_9193tweety85honeybee1989pardalisJulchen1girl1974mauza4mirrorglazeMommy2Beund 1 anderer.
  • Corona infiziert 😔

    Hallo 😊

    ich dachte mir bevor ich einen neuen Thread dafür eröffne frage ich lieber hier

    Meine Kleine (11 Monate alt) ist jetzt corona positiv, sie hat es sich vom Papa geholt der ein paar Tage vor ihr flach gelegen ist daheim. Ich hatte es letztes Jahr bei der Geburt, da war sie aber negativ & war nachher als Neugeborene auch nie krank. Jetzt hat sie allerdings Husten, also alles in allem geht’s ihr gut - sie hatte kurz Fieber allerdings hat die Ärztin gemeint beginnende Ohrentzündung kann also daher rühren

    Meine eigentliche Frage ist aber, ist es bei euren Kindern, die schon sprechen können passiert, dass sie Geruch & Geschmack verloren haben? Ich hab Angst dass das bei ihr der Fall sein könnte und sie plötzlich nicht essen mag & sagen kann sie es mir ja noch nicht.
    Mein Freund hat beides für 3 Tage verloren, bei mir war das allerding das einzige Symptom damals & kam erst nach 10 Tagen zurück also möglich wärs bloß weiß ich nicht ob das bei Kindern auch so häufig ist wie bei Erwachsenen.

    Danke vorab 🤗
    Babykaro
  • Du weißt, dass du Mama bist, wenn...

    … die Augenringe bis zu den hängenden Brüsten reichen 🥲
    MamaGlück20sara2709
  • Alles perfekt machen ...

    Hi und herzlichen Glückwunsch zum Baby 🥰 du hast wirklich einiges durchmachen müssen und das tut mir sehr leid, als ob die Übelkeit nicht schon genug war 😩 ich hatte andere Sorgen in der Schwangerschaft allerdings kann ich mir vorstellen wie schlimm SS Diabetes ist und das ständige aufpassen das vermiest ja einem schon ein bisschen dir Schwangerschaft und allein durch das geregelte Essen wäre ich auch gestresst 😓 und dann noch morbus crohn 🥺 gut, dass es wenisgtens nicht zur OP gekommen ist!
    Sehr sehr schade finde ich es nach allem was du und dein Partner durchmachen musstest, dass nicht allzu viel Verständnis und Unterstützung deiner Schwiegereltern kommt. Ich habe auch in der Schwangerschaft überlegt mit Stoffwindeln zu wickeln und war bei einer Stoffwindelberaterin und wurde in meiner Familie teilweise ausgelacht, aber habs schön ignoriert, weil nur meine Meinung wichtig ist genauso wie deine Meinung die wichtigste ist!! Ich hatte vor kurzem auch eine Stillberaterin dar und finde es super, wenn man sich an eine Spezialistin wenden kann und die einem auch im Notfall weiterzuhelfen weiß! Trageberatung finde ich auch ganz ganz spannend, da man sich viele Produkte anschauen kann und im Endeffekt auch wieder viel vom Profi lernen kann. Lass dich nicht entmutigen und tue genau das worauf du Lust hast und was für dich wichtig ist um dich vollstens auf dein lang ersehntes Baby vorzubereiten.
    Ich wünsche dir viel Kraft für jede Hürde die dir noch bevorsteht und einen tollen Partner, der dich bei allem unterstützt ☘️☘️☺️
    Bald_Mami

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Trete der Community bei, um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Aktionen

Avatar

Auszeichnungen

Thema der Woche

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum