krümel05

Über mich

krümel05
krümel05
User
Beigetreten
Besuche
17,304
Zuletzt aktiv
Punkte
144
Beiträge
2,354
Auszeichnungen
10
  • Kurze Frage? Schnelle Antwort! #44 🧐

    @coconut Familienbeihilfe bekommst du automatisch ausbezahlt.

    Über Veranlagung meinst du vermutlich den Familienbonus.

    Kinderbetreuungsgeld ist quasi Karenzgeld, aber je nach Modell nicht unbedingt an die Karenzzeit an sich gekoppelt.
    coconut
  • Allgemeiner themenloser Tratsch & Quatsch Thread #3

    @ricz mein Sohn ist damit nicht zu bestechen, Oma bringt Kuchen mit und er bevorzugt Obst 🤣 Er ist jetzt 2 Jahre und ca. seit 1 Jahr so. Klar nascht er auch, aber oft nur bisschen und will dann doch lieber was gesundes von sich aus… erleichtert mir natürlich viel 🙃
    ricz
  • Kurze Frage? Schnelle Antwort! #44 🧐

    @_bluub und wenn du fragst ob er hungrig ist, was er möchte?

    Ich stelle meinem oft einmal einen geschnittenen Apfel hin, Weintrauben…oder ich mache mir Brote und stelle sie auf den Tisch und esse selber… da ich auch eine kleine Tochter habe und ich öfters nicht voll auf ihn achten kann, darf er auch im Wohnzimmer jausnen. Mittagessen ist oft nach Lust und Laune und wenn er nicht hungrig ist, dann nicht…

    Ich biete es ihm natürlich an, aber wenn deiner gerade protestiert, selber essen, ihn ignorieren und schauen ob er dann nicht doch Gusto bekommt, aber bleib in der Rolle, dass er nicht muss/es egal ist, ob er auch ißt… 😉

    Wenn dein Kind bis jetzt gut gegessen hat, wird er auch mal mit weniger Essen auskommen ohne, dass du dir Sorgen machen musst. Druck raus nehmen für ihn und dich…
    _bluub
  • Kind bedürfnisorientiert (V)erziehen? 😳

    @soso wie ist es dann bei deinem Mann, wenn du ihn zB bittest etwas zu machen? Macht er es ohne Widerrede sofort oder später, wenn er Lust hat, vielleicht auch einmal gar nicht? Räumt er immer alles sofort/täglich ordentlich weg? Das könntest du ihm dann nur insoweit als Beispiel vor Augen führen…

    Und wenn du seine Autorität untergräbst, was macht denn er, wenn er deine Herangehensweisen nicht akzeptiert? Wieso hat seine Meinung in diesem Fall mehr Gewicht - nur weil sie strenger ist? Warum will er nicht helfen, damit suggeriert er ja eigentlich, dass er zum Aufräumen auch keine Lust hat.

    Vielleicht würde es auch helfen, wenn ihr Zonen festlegt, welche die sofort nach dem Spiel aufzuräumen sind, welche bis am Abend aufzuräumen sind (dann hat er klare Regeln aber auch etwas Autonomie) und welche wo auch etwas über Nacht/Tage liegen/stehen bleiben kann.. ich habe als Kind zB über Tage Playmobil Landschaften aufgebaut und das durfte auch solange bleiben wie ich damit gespielt habe…
    sosojasmini_bambini
  • Kurze Frage? Schnelle Antwort! #44 🧐

    @lisarella meinen Kindern gegenüber nenne ich die Gehschule immer Spieleparadies 😊

    @winnie finde auch nichts negativ an deinem Kommentar
    winnie
  • Kurze Frage? Schnelle Antwort! #44 🧐

    @Wienerin1982 Bobo Siebenschläfer, Stinky & Dirty Show (wegen Autos) geht schon für Kleine und finde ich auch nett gemacht.
    Wienerin1982
  • Jeder stresst wegen Beikost

    @hanni96 ich habe gerade einen 2 Jahre alten Sohn und fast 11 Monate alte Tochter, beides Frühchen (6 bzw. 8 Wochen zu früh) also eigentlich ganz gut vergleichbar 😉.

    Beim Sohn habe ich schon mit 4 Monaten begonnen…vom Gefühl her hat er 240 ml auf einmal getrunken, Bauch voll, aber er nicht satt. Er hat innerhalb von 2 Tagen auf Mittagsbrei umgestellt. Je flüssiger umso lieber, ich habe ihn auch fast liegend gefüttert…er hat sich nie verschluckt…habe ich erst später gehört, dass man das nicht soll 🤷🏻‍♀️…war außer breiig aber fast so flüssig wie Milch. Dafür hat es etwas gedauert bis er stückiges akzeptiert und auch gekaut hat… da hieß es von meinem Kinderarzt wäre wichtig. Habe dann auch aber Ansätze gefunden, die für uns gepasst haben…hätte vielleicht auch nicht jeder so gemacht, aber für uns war es der richtige Weg.

    Bei meiner Tochter hatte ich lange das Gefühl, sie ist noch nicht soweit. Hat eher oft aber kleine Mengen getrunken. Mit 9 Monaten beim Kinderarzt hieß es, ich solle mit Brei starten, bin schon eher spät dran. Ok. Am Anfang ganz interessant, aber nicht mehr als 2-3 Löffel. Ist aber oft so, dass man dann eben mal Eiswürfel-Portionen hat…dann hat sie auf einmal weniger wollen und schließlich den Löffel verweigert, Mund zu und nicht einmal leer daran geknabbert…

    Schließlich habe ich beschlossen den Druck zu nehmen und eine Woche pausiert, wieder angeboten…wieder erfolglos aufgehört….dann bekam sie auf einmal 4 Zähne und ich kannte mich aus…

    Mein Sohn hat beim Zahnen Fläschchen bevorzugt, nachdem er aber bereits 3-4x am Tag Brei gegessen hat, hat er halt nur 1-2 Portionen ausgelassen. Meine Tochter eben genau diese 1. Habe dann nochmals Pause gemacht bis vom Gefühl her Zahnen deutlich besser war. Habe dann 1x in der Früh Milchbrei gemacht als Versuch, da es geschmacklich ja mehr dem Fläschchen entspricht…hat funktioniert und dann war auch Gemüse und der Löffel interessant, dafür hat sie dann nach 3-4 Wochen gleich auf 3-4x Brei am Tag umgestellt und mag auch schon stückiges.

    Bei beiden wäre bei Beikoststart Hochstuhl zu früh gewesen, Sohn zuerst mit Stillpolster und dann Wippe (Babybjörn). Tochter derzeit hauptsächlich Wippe und ab und zu max. 1x am Tag Hochstuhl, da es ihr inzwischen auch gefällt.

    Hirsestangerl oder gekochte Karotte - so was interessiert sie noch gar nicht, wird noch nicht einmal in den Mund genommen 😆.

    Du siehst jedes Baby ist anders.

    Meine Tipps: hast du eine Wippe? In höchster Position hinein. Du hast beide Hände frei, kannst schauen wie sie reagiert und jederzeit etwas holen etc ,
    Biete ihr auch zwischendurch einen Schluck Milch an, um zu sehen ob sie eh Hunger hat.

    Mein Sohn hat anfangs generell immer wieder dazwischen bisschen Milch trinken wollen…

    Du kannst auch probieren ob sie lieber einmal mit Obst starten will…verschiedene Uhrzeiten probieren…

    Mit 2tem, 3ten Brei kannst du sowieso erst starten, wenn sie einmal eine gute Portion isst.

    Du kannst auch einmal nur Karottensaft probieren…

    Ich füttere Gläschen und ergänze gutes Öl, manchmal auch Fleisch, Getreideflocken, Obstsaft…und ja, anfangs bleibt einfach viel übrig …

    Nimm für euch beide den Druck raus - Food under one is for fun!!!
    Sunj
  • Was tun während Mutterschutz?

    Schöne Spaziergänge machen - dann kannst du auch gleich nette Routen für dich und dein Baby entdecken…

    Babysachen waschen, einräumen etc. - was noch ausständig ist…

    Vielleicht etwas Essen kochen/einfrieren für das Wochenbett…

    Mir war nie langweilig, war beim 1. Kind vor 15. SSW in vorzeitigen Mutterschutz - habe Krabbel-Patchwork Decke genäht (nur mit der Hand), Kinderwagenkette gehäkelt, bei mir war aber hauptsächlich Sommer/warmer Herbst, dafür sehr viel Lockdowns 🙃.

    Bei Kind 2 hatte ich dafür keine Zeit mehr, da mein Sohn mich voll beansprucht hat 🤣.
    Nanash
  • Trennung - was nun?

    Schaue vielleicht, ob es in deinem Bezirk jemanden von „Frühe Hilfen“ gibt. Die können auch helfen mit Kontakten für Babysitter, unterstützen bei neuen familiären Herausforderungen etc.

    https://www.fruehehilfen.at/de/Regionale-Netzwerke/Fruehe-Hilfen-Netzwerke.htm

    Bei mir gab es die leider nicht im Bezirk, bekam aber trotzdem Tipps als ich wegen der Betreuung von meinem Sohn jemanden suchte.
    mysisterisadog
  • Kind bedürfnisorientiert (V)erziehen? 😳

    @jasmini_bambini also bei den obersten geht es, ev. umräumen oder ständig erklären, dass sie das nicht soll.. unsere unterste Lade mit Glasschüsseln lässt er inzwischen in Ruhe…sie lernen es…

    Meiner wirft gerne alles in die Abwasch 😆 sie machen uns eben nach 😬
    jasmini_bambini

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Dann tritt der BabyForum-Community bei um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen! Hier lang...

Aktionen

News

Avatar

Auszeichnungen

Themen-Highlight

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum