Von Kinderbüchern und Vorlesezeit <3

1234579

Kommentare

  • @fraudachs Ich spreche weder in Reimen noch Hochdeutsch. 😂 Auch bei Wimmelbüchern sollen wir (kurze) Geschichten erzählen - also vielleicht dann eh die Vorstufe zum richtigen Vorlesen. Und da will er natürlich auch immer wieder dasselbe hören. Nehme mal an, dass das bei den Vorlesebüchern eh auch so sein wird und man teils Passagen mehrmals liest. Aber da müsste ich mir zumindest nichts ausdenken. 😅

    Ohja, Toniebox steht bei uns fast nur rum. Alle paar Tage mal schaltet er Musik ein und tanzt kurz dazu. Dann wieder uninteressant. Deshalb habe ich auch noch keine anderen Tonies (außer eben dem Kreativtonie) gekauft. Aber in dem Fall kann das noch werden und wir haben sie nicht umsonst gekauft. Aber bin eh auch selbst so: Ich lese Bücher viiiiel lieber selbst, als Hörbücher oder Podcasts zu hören.
  • @anianom Bücher ohne Reime probieren. Hochdeutsch ist schon schwieriger. Könntest versuchen in Dialekt lesen. 😄
  • @anianom bei uns kommts jetzt auf die Laune des Herrn an 😅
    Was er gern mag sind Lesemaus und www. Mal nur Bilder schauen mal mit kuscheln und lesen.
  • rblumerblume

    407

    bearbeitet 1. 11. 2023, 16:34
    Also ob es hilft, weiß ich nicht, aber vielleicht?
    @anianom Meiner ist jünger (17 Monate); und die meisten Bücher derzeit haben eh fast keinen Text. Er mag aber am liebsten die gereimten Geschichten, bei denen ich immer an einer bestimmten Stelle die gleiche Sache mache (Also wo ich den Mond zeige, wenn er erwähnt wird, oder wo wir beide den Sturm oder die Tiergeräusche imitieren, wenn davon die Rede ist...) Die kann er "auswendig" - er weiß genau, welche Bewegung wann kommt und fängt an, erste Wörter zu sprechen, wenn sie kommen (also Bu und zeigt auch, wo es auf dem Bild ist, wenn im Text steht "Papa bringt das Bilderbuch")
    Ich finde das total beachtlich, und glaube, dass er derzeit noch stark auf diese grafische & pantomimische Unterstützung angewiesen ist, um das Buch zu mögen. Bücher mit Fingerspiel-Reimen gehen auch gut, da machen wir auch immer mit.
    Vielleicht ist das ein softer Einstieg ins Vorlesen für euch?
  • @anianom ganz vergessen Wimmelbücher sind auch hoch im Kurs. Da muss aber auch erklärt werden was der gerade macht/ da gerade passiert
  • @sara2709 Wimmelbücher sind nichts zum Vorlesen. 😄 Also habs eh geschrieben, klar liebt er die. Er spricht mittlerweile auch schon viel selbst und erzählt. Aber ich frage mich, wann das richtige Geschichten-Zuhören beginnt. Gerade weil er stundenlang Bücher schaut, hätte ich gedacht, dass da schon was geht. Aber gar nicht. 😂
  • @anianom kann dich beruhigen, mein Großer hat eigentlich als Baby schon ganz gut zugehört aber grad in dem Alter ging vorlesen bei meinen Kindern gar nicht. Da wollten sie selber reden/zeigen und ich glaub am Vorlesen hat sie gestört dass sie das Bild nicht aussuchen können. Beim Vorlesen hat man ja eine bestimmte Reihenfolge und muss lang genug auf einer Seite bleiben.
    Hat sich aber dann schnell gebessert.
    Die alten Ausgaben von Bobo Siebenschläfer waren dann die ersten die gut gingen (ca. 1 Satz pro Bild), da war er etwas über 2.
    anianom
  • @anianom eines von meinen Kindern hat erst mit ca 3 Interesse an Büchern gezeigt - und dann nur an Sachbüchern. Er hat die ganze kindergartenzeit eigentlich nur Sachbücher gelesen. Die liest er heute mit 8 auch noch gerne; aber auch gern anderes.

    Ich würd mal verschiedene Bücher probieren, von der Art her. Als Eltern liest man wohl gern vor was einem selber gefällt - aber dein Kind hat vielleicht einen anderen Geschmack.
  • Stimmt, die kleine von meiner Schwägerin liebt so ein Naturkundebuch. Also keines für Kinder wo alle möglichen Vogelarten drinnen sind und sie kann schon alle benennen mit 2.
  • Wie gesagt, er LIEBT Bücher, er könnte die stundenlang ansehen - in letzter Zeit auch immer mehr alleine (und dann spricht er so süß vor sich hin und gestikuliert wild 🥲), aber gemeinsam mit uns immer noch lieber. Und da dachte ich, dass es mal schön wäre, einfach vorlesen zu können. Na, er mag einfach selbst reden und Dinge und Situationen von uns genannt und erzählt bekommen. 🙈
  • @anianom Hmm, vielleicht sind deine erfundenen Geschichten einfach besser/lustiger als die, die im Text stehen? 😉😇 Das Ausdenken ist anstrengend, eh klar. Trotzdem ist dein Sohn vielleicht einfach anspruchsvoll, was die Geschichten angeht. Und viele sind eben schon sehr ... unspannend. 😄
  • Habt ihr einen guten Buchtipp fürs warten aufs Christkind ohne Weihnachtsmann sondern wirklich mit Christkind
    Zwergi ist 17 Monate alt
  • sosososo

    6,295

    bearbeitet 3. 11. 2023, 05:56
    t7bm4n1ww9gx.jpg@sommermama
    Das Christkind hat sich auf jeder Seite versteckt... Die Kinder besuchen mit ihren Eltern einen Adventmarkt, backen Kekse usw.
    sommermama
  • 8wsvq1d3dvm4.jpg

    Unser Zwerg liebt es seit er 18 Monate ist und "liest" es seitdem fast täglich, also auch im Sommer😅
    Der Bär will unbedingt das Christkind treffen und ist auf der Suche nach einem Geschenk fürs Christkind. Immer ,wenn er was gefunden hat hilft er damit doch lieber einem Tier, das dieses Geschenk nötiger braucht.
    sommermamasoso
  • Das lesen wir jetzt schon das dritte Jahr 😊

    79356310-7a23-11ee-923d-b12c5f391af5.jpeg
    sommermamasoso
  • unsere wollte bis dato nie vorgelesen bekommen. sie ist nun 28 Monate und heute haben wir schon das 10 Buch vorgelesen :D voll spannend...bis dato waren immer nur die Bilder spannend und sie wollte auch immer nur selber dazureden bzw auch wir sollten dazu erzählen... @anianom
  • @kfp hier wurden auch grad Bücher über das Christkind empfohlen!
    KFP
  • Einen Adventskalender mit Mini-Büchlein hatten wir auch mal. Der war richtig süß.
  • b5b2e410-8528-11ee-90d9-5b0575d79b6a.jpeg das hatten wir gerade ausgeborgt. Ist ganz süß und lustig.
  • Noch zum Thema Weihnachtsbücher ohne Weihnachtsmann
    Er liebt auch die zwei und hört beim Vorlesen sogar zu. Sind in kurzen reimen geschrieben
    o0e3uwaj6lx4.jpg
  • @loewinundlamm mein Sohn ist auch 6 und er liebt Geschichten wir lesen momentan, Momo, Ronja Räubertochter, aber auch meine alten Tom Turbo Bücher liebt er ( ganz gruselige habe ich noch nicht rausgeholt) und Petronella Apfelkern Bücher mag er auch
  • Ich bin auf der suche nach Bilderbüchern für grobe kinder im alter von 2.. Gibt's sowas?
    Also jetzt nicht im streit grob sondern im Spielverhalten (also nicht in Verbindung mit "negativen" Emotionen).
    Der junge mann ist nämlich beim spielen außer wild nur wild so dass er dabei (vorallem die große Schwester) haut, zwickt/pieksk (z.B. ins aug), haare reißt, usw.
    Reden hilft nicht, schimpfen hilft nicht, das die große auch mal austeilt auch nicht und nachdem er momentan sehr auf bücher reflektiert und gerne liest dachte ich mir vielleicht gibts da was🤷‍♀️
  • @Salo24 Greift Streit, Hauen etc auf, aber vor allem Versöhnung und gemeinsames (friedliches) Spiel und könnte was für dich sein: "So war das! Nein so!" 😊
  • Meine Große (5) hat zu ihrem Geburtstag „Die kleine Hexe“ bekommen. Das haben wir dann über mehrere Tage in mehreren Etappen gelesen. Wir fanden das beide so toll, mal eine längere Geschichte zu lesen, am Tag drauf gemeinsam zu wiederholen, war wir am Vortag gelesen haben, zu überlegen, wie es weiter gehen könnte usw.

    Hat jemand Tipps für ähnliche Bücher/Geschichten? Also wo man länger dran liest, mit vielen kürzeren Kapiteln, aber halt nicht so lange, dass es sich über mehrere Wochen zieht? 🤗
  • @kastanie91 der kleine Wassermann und das kleine Gespenst evtl?? Sind ja vom selben Autor
    kastanie91
  • Alle Bücher von Otfried Preußler haben uns sehr gut gefallen. Die lesen sich einfach irre angenehm. Meine Kids (fast 5 und 6) lieben auch die Bronti Bücher von Thomas Brezina. Gibt es aber leider nur mehr gebraucht.
    kastanie91
  • Uuups... die Bronti Bücher gibt es doch noch zu kaufen. 🙈
  • Bronti fand meine auch super. Vielleicht kommen da mal neue Teile.
    @kastanie91 es gibt auch zb die kleine schusselhexe. Oder das Buch das ich als letztes gepostet habe. Es sind mehrere Geschichten drinnen die teilweise lose zusammen gehören. Also etwas aus der letzten Geschichte taucht in der nächsten auf aber man kann auch irgendwie lesen. Ein Kapitel ist so 2-3 Seiten lang.
    Mami Fee und ich mag meine zb auch gern. Von Lauras Stern gibt es mehre kurze Bücher mit 4-5 Kapitel.
    kastanie91
  • Danke, werd mich da mal durchschauen 🤗
  • Danke @puffin ich werd mal schauen ❤️
  • Zum Thema Vorlesen und zuhören.
    Unser Zwerg ist heute 29 Monate und wir haben gestern zum ersten Mal geschafft ein Buch vorzulesen🥰. Fand er bis jetzt uninteressant und hat lieber selbst geblättert und über die Bilder geredet. Er wollte dann sogar noch ein zweites Mal.

    Das Buch haben wir gelesen
    ebsulds1e74e.jpg
  • @greenie wie schön. Bei uns hats vor nem Monat angefangen mit vorlesen, da war sie so 28 Monate 😅 die Spät-Vorlesekids die dann nix mehr anderes wollen 😅🙈
  • @greenie Wie schön, da freue ich mich mit! Da sieht man, dass Dranbleiben sich wirklich lohnt, selbst wenn man selbst schon die Nase voll hat von immer nur Anschauen und Erzählen. Jetzt kommt eine schöne Zeit mit dem Vorlesen! 😃
  • @greenie @sandkorn Ihr macht mir Hoffnung. Mein Sohn ist knapp 26 Monate alt und interessiert sich noch nicht fürs Vorlesen. Er mag nach wie vor viel lieber darüber sprechen und erzählen. So langsam beginnt er Fragen zu stellen (Wo? Was?).

    Und seit er Kinderkopfhörer geschenkt bekommen hat hört er hin und wieder für 3 Minuten Hörspiel. 😂
  • Ich hab ein bisschen die Vermutung, dass es auch damit zusammenhängt,dass sein Wortschatz in den letzten Wochen nochmal extrem zugenommen hat und er beim zuhören Zusammenhänge besser nachvollziehen kann. Nämlich auch Gefühle verstehen und benennen. Er hat nämlich dann das Buch genommen und verschiedene Seiten aufgeschlagen und gezeigt/erzählt "Da Tier traurig ", "freut sich",etc. Also das was ich zuvor gelesen habe.
    Vermutlich wars davor einfach zu komplex/abstrakt.
  • Das Buch haben wir gerade ausgeborgt und 2x gelesen weil es ihr so gefallen hat. Werde schauen, ob die Bibliothek die anderen Teile auch noch hat. Wirklich nette Geschichte, die ganze Welt in der das spielt fantasievoll beschrieben und detailreich. 8b598d40-9d15-11ee-9ad9-ab4bb052988c.jpeg es ist ab 6j, meine ist 5 und mag es sehr.


  • Super liebes Buch und er schafft auch schon das ganze Buch zu zu hören.
    ntw6lanjzkv3.jpg
    a9yl7b2cijzv.jpg
    Leni220619wizisoso
  • @greenie das lesen wir auch gerade. So Süß 😍😍
    greenie
  • Wir lesen grad das 5de45fa0-a0fa-11ee-90aa-796e63d9c37f.jpeg die Dachsbücher sind voll nett
    Leni220619wizi
  • anianomanianom

    2,110

    bearbeitet 15. Februar, 12:16
    Es ist so witzig: Irgendwer hat hier mal geschrieben (oder waren es mehrere?), dass ihre Kinder mit 27, 28 Monaten begonnen haben, beim Vorlesen zuzuhören.

    Was soll ich sagen? Im November (da war mein Sohn 25 Monate alt) konnte ich mir das noch nicht vorstellen, und jetzt lesen wir seit einem Monat vor. 🤭 Zwar erst kürzere Texte pro Seite (und noch keine ganzen Geschichten ohne viel Bilder), aber immerhin. Oft möchte er auch denselben Satz oder Reim mehrmals hintereinander hören (nochmal, nochmal, nochmal 🙈).

    Ich lasse euch mal unsere aktuellen Favoriten da. 😍

    „Ich bin mutig“ ist eine Geschichte mit wenig Text pro Seite, aber über viele Seiten hinweg. Das klappt schon ganz gut. Ebenso „Die Schnetts & die Schmoos“ sowie „Die Schnecke und der Buckelwal“ (Geschichte in flüssigen Reimen).

    Die Wimmelbücher sind entsprechend im Moment nicht mehr so interessant wie vorher. Also das Blatt hat sich etwas gewendet, er hört jetzt lieber mir zu als sich selbst. 🤭

    td0cfja25t8k.jpeg
    sandkornwiziLeni220619
  • unsere liebt grade die wieso weshalb warum Bücher. Speziell das Formen,Farben Geegnsätze.
    sie mag auch grade gerne so kleine Aktivitäten in Büchern Rätsel und so, zb. bei einem der Bücher gibt es ein chaotisches Kinderzimmer und da sind dann Linien die zeigen wo was hinkommt. das findet sie super, und sie erfasst total gut nur mit Schauen wo was hingehört.
    habt ihr da Ideen? Zu lange dürfen die Texte noch nicht sein ;) wir waren ua. auch bei den Spätstartern dabei ;)
  • Wieso weshalb warum Bücher sind bei uns auch gerade hoch im Kurs. Besonders das Eisenbahn Buch.
    @sandkorn wir haben Disney Bücher, zb von der Eiskönigin, da sind mehrere Geschichten drin und nur wenig Text pro Seite. Manchmal lesen wir eine Geschichte auf 2x, aber das ist auch ok.

    Was ich total schön finde, bei uns hat sich seit einer Woche die Lesezeit etabliert. Hatte er nach 2 Tagen total verinnerlicht. Eine halbe Stunde vorm zu Bett gehen sagen wir es ist Lesezeit. Dann holt er ein Buch,kuschelt sich mit uns in eine Decke und wir lesen. Je nach Länge der Bücher weiß er schon er darf 2-3 holen. Gestern hat er dann das erste Mal selbst gesagt "Mama,letzte Buch, dann schlafen ". Also auch der Ablauf ist jetzt nach einer Woche voll bei ihm verankert.
  • Ich habe gerade die Bücher zum Schlafengehen angesehen und merk grad, dass die nicht mehr so passen für meinen Großen. Er ist jetzt 3,5. Habt ihr Tipps/Empfehlungen für Gute-Nacht Bücher?

    Danke!
  • Die Bücher vom großen und vom kleinen Bären: "Gute Nacht, kleiner Bär" find ich zB sehr süß. Aber erzähl vielleicht ein bisschen, was dein Sohn mag. Lange oder kurze Geschichten? Auch schon ohne Bilder? Irgendein Lieblingssthema? Welche haben ihm bisher gefallen?
  • Die schauen lieb aus.
    Mein Sohn schafft tagsüber schon längere Geschichten, so 15-20min etwa. Er mag sehr gerne die Bagger Ben Bücher, die Hummel Bommel, die Buchserie von Rachel Bright, Dr. Brumm und natürlich Bobo Siebenschläfer. Leo Lausemaus hin und wieder. Er mag aber auch Geschichten mit Einhörnern und Prinzessinnen usw. Er ist da nicht sehr wählerisch.

    Bei den Gute Nacht Büchern hatte wir u.a. "Alle müssen gähnen", "Gute Nacht, Gorilla" und "Wie kleine Tiere schlafen gehen". Aber wie gesagt, wir brauchen da mal etwas Neues 😅

    Vielleicht habt ihr Inspiration für mich!
  • Nicht klassisch gute Nacht Geschichten, Bauer bolle. Fand meine in dem Alter gut. Kurze lustige Geschichten.
  • @BergfexMama wie wäre es mit den Siebenschläfer-Büchern von Sabine Bohlmann? Die sind perfekt für den Abend. :)
  • @BergfexMama die Siebenschläfer sind wirklich lieb da gibts dann auch ein für die Weihnachtszeit. Disneys goldenes Buch der Gute Nacht Geschichten ist auch lieb
  • Ok, danke! Die hab ich eh schon länger auf meiner Liste, hatte aber noch nie ein Siebenschläfer-Buch in der Hand.

    War heute kurz beim Thalia, aber die Auswahl ist erschlagend. Hab mir ein paar Bücher notiert für die Omas zwecks Ostern.

    - Peter Hase: Auf und davon
    - Valerie und die Gute Nacht Schaukel
    - Gute Nacht Geschichten von Erwin Moser
    - Die Olchis
    - Der kleine Siebenschläfer: Eine Schnuffeldecke voller Gutenachtgeschichten
    - Und natürlich Bobo Siebenschläfer

    Danke für eure Tipps!
  • ich stelle grade um: Winterbücher weg und Frühlingsbücher her. halte die Winterstorys nicht mehr aus. :p

    hab aber letztens bei Amazon gesehen: Niemals wilde Katzen kitzeln
    das bekommt sie zu Ostern zu einem Brettspiel dazu.
    die Story ist so witzig, und die Bilder ein Traum. mag schöne Bücher und das Mädchen im Buch ist etwas "spitzbübisch" wie meine Kleine.
    Trau dich Koala und "schüttel den Apfelbaum" Mitmachbuch habe ich auch besorgt für die nächste Zeit.

    habt ihr die Bücher für die sie zu groß werden dann entfernt oder belassen?! das Vokabular wird ja größer, da denk ich mir warum nicht lassen. andererseits liegt halt mit der Zeit viel rum, trotz austauschen.
    Carina2210
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum