Flascherlmamis đŸŒ #6

12122232426

Kommentare

  • @Leni220619 darf ich dich fragen, warum du 3er Milch gibst? Die hat ja meines Wissens null Vorteile, im Gegenteil, mir haben sowohl Hebamme als auch KinderĂ€rztin geraten, unbedingt bei der Pre zu bleiben. Meine Tochter ist 14 Monate und trinkt zusĂ€tzlich zur Gute Nacht - Flasche 1-2 Flaschen pro Nacht, und bei der Pre denk ich mir da auch nix, weil man die ja nach Bedarf geben kann. Folgemilch ist aber doch stĂ€rke- und zuckerhĂ€ltiger, das muss ja auch anstrengend fĂŒr den Körper sein, das nachts zu verdauen. Hast du schon mal probiert, wieder Pre zu geben?

    Ich wickel sie auch bis zu 2mal in der Nacht. Das geht aber rucki zucki - Flasche in die Hand, dann Windel runter, neue Windel drauf, Schlafsack zu, ich ĂŒbernehme die Flasche und wenn alles gut geht schlafen wir 5 Minuten spĂ€ter wieder. Hab sie so oft mitten in der Nacht ganz umziehen mĂŒssen, weil sie waschelnass war, das will ich mir nicht mehr antun, außerdem wird sie dann ganz munter...

  • @Lucinda15 hat mir unser kia damals empfohlen đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž werd auch dabei bleiben weil ich die Flasche ja weg will und jetzt nimma umstellen mag.

    Wickeln in der Nacht ist bei uns ne Katastrophe danach is er mindestens 1 Stunde wach. Nass schlÀft er weiter bis am Morgen.
  • So richtigen Rat kann ich nicht geben. Ich hab auch Abendbrei gegeben meistens Grießbrei. Manchmal hab ich einen Schuss schlafobers rein gemacht. Meine hat dann so mit 18 Monaten selber aufgehört. Aber sie hat vorher auch nur 1x eine getrunken.
    Der Sohn meiner SchwĂ€gerin hat auch bis 2 Jahre 2-3 Flaschen getrunken. Da meinte die kia sie sollen sie weg lassen auch wegen der ZĂ€hne. Sie meinte es waren ca 3 harre NĂ€chte wo er voll gebrĂŒllt hat und dann war gut seitdem schlĂ€ft er durch. Deiner ist ja noch jĂŒnger. Da weiß ich nicht ob man einfach so weg lassen kann. Was ist wenn du nur Wasser geben versuchst?
    Leni220619
  • Leni220619Leni220619

    1,989

    bearbeitet 25. 04. 2022, 16:01
    @fraudachs irgendwie so hab ich es mir fast gedacht also dass er da wohl dann bald mal durch „muss“. Schlaflos sind wir ja so und so. đŸ€Ł Wasser trinkt er aber er will danach trotzdem die Milch đŸ„›. đŸ€“

    Unter Tags ist die Flasche jedoch ĂŒberhaupt kein Thema mehr. Da mag er keine. Nur nachts. Auch nicht zum Bett gehen.
  • Lustig, dafĂŒr trinkt meine (4 Jahre) nach wie vor die vorm schlafen gehen. Die will sie nicht aufgeben.
  • @Leni220619 Was ist den dein kleiner den ganzen Tag?

    Meine Kleine 16 Monate kommt nachts einmal so ca. zwischen 23-1 Uhr. Bevor ich ihr die Flasche geben versuche ich es mit Lutschi und Mama Aua Zahn weil oft sind es die ZÀhne welche sie unruhig schlafen lÀsst.
    Meine kleine bekommt Nachts noch eine Aptamil Pre 2 maximal 160ml und in der FrĂŒh unter der Woche ca. 90ml und dazu noch KĂ€se oder Schinke bevor es in den Kindergarten geht.
    Ich muss sagen das meine nie 210 ml getrunken hat maximal 180ml.
    Am Abend bekommt sie meistens von Milupa den Brei, aber auch essen von uns war schon dabei was eher selten ist.

  • @PetraM er isst zum FrĂŒhstĂŒck einen angerĂŒhrten Pulverbrei mit etwas Apfelbananenmark oder irgend ein Mark was ich daheim habe. Ca 200 g und dann noch ein paar Bissen Buttertoast. Vormittag gibts Hirsestangen ca 2 StĂŒck oder mal ein Quetschi. Mittag isst er ca 250 g Brei, Nachmittag ca 170-200 g brei (Obst, GemĂŒse was gerade da ist). Am Abend gibts auch den Milu 7 Kornbrei mit Milch angerĂŒhrt dazu Mandelmus und Mark ca. 200-250 g. Und ab und zu isst er dann kurz vorm zu Bett gehen noch so ein Glas Abendbrei ca. 190 g oder einen Buttertoast/ Butterbrot (davon aber nur ein paar
    Bissen). KÀme mir nicht zu wenig vor. Nur isst er halt einfach kaum feste Nahrung. Ich biete es ihm tÀglich an aber er mag einfach nicht.
    Zu trinken bekommt er bis auf seine Milch nachts nur Wasser. Da trinkt er ca. 900 ml wĂŒrd ich jetzt mal grob schĂ€tzen.
  • @Leni220619

    Ich kann dir nur mal unseren Essenablauf sagen wenn meine Kleine daheim ist und nicht im Kindergarten.
    Im Kindergarten bekommt die von Smile MenĂŒ das Essen. Schein ihr zu schmecken.

    Samstag/Sonntag
    In der FrĂŒh einen Kakao Schicken und KĂ€se auf ihren Teller.
    Dann isst sie mit uns mit Papa isst meist Kornflaks und ich ein Brot
    Wenn wir unterwegs sind nehmen mir Quetschi oder Banane oder ein Weckerl mit.
    Mittags gibt ein ein Glas 12 Monate von Hipp oder anderen Anbieter
    Jause dann Jogurt, Obstglas etc.
    Nachts den Abendbrei von Miluba Butterkeks mit Apfelmus oder gestern hatte sie Spagetti Bolognese, Viel Nudeln wenig Sauce
    Nachts dann eine Flasche 150 ml. Aptamil Pre 2
    Leni220619
  • Hallo zusammen,
    Ich habe meinen Zwerg (9 Monate) tagsĂŒber abgestillt und gebe nun Pre. Leider zeigt er absolut nicht an wann er Hunger hat, weshalb ich echt schon viel weggeschĂŒttet habe (bzw braucht ers manchmal zum einschlafen und manchmal nicht) - jetzt meine Frage:

    Wie schĂ€dlich kann das wirklich sein, wenn die Milch lĂ€nger als 1 Stunde steht? Was bilden sich da fĂŒr mega gefĂ€hrliche Keime? Ich mein, er schmeißt ja auch sein Essen auf den Boden und isst es dann, wenn ich zu langsam bin, bzw. nimmt er ja sowieso alles den Mund.

    Bei Neugeborenen ist es ja verstÀndlich...
  • sonnenfeld schrieb: »
    Hallo zusammen,
    Ich habe meinen Zwerg (9 Monate) tagsĂŒber abgestillt und gebe nun Pre. Leider zeigt er absolut nicht an wann er Hunger hat, weshalb ich echt schon viel weggeschĂŒttet habe (bzw braucht ers manchmal zum einschlafen und manchmal nicht) - jetzt meine Frage:

    Wie schĂ€dlich kann das wirklich sein, wenn die Milch lĂ€nger als 1 Stunde steht? Was bilden sich da fĂŒr mega gefĂ€hrliche Keime? Ich mein, er schmeißt ja auch sein Essen auf den Boden und isst es dann, wenn ich zu langsam bin, bzw. nimmt er ja sowieso alles den Mund.

    Bei Neugeborenen ist es ja verstÀndlich...

    Hab ich in dem Alter beim großen oft noch gefĂŒttert (nur halt nimmer erwĂ€rmt).
    Genauso in der Nacht. Hat oft um 2:00 a Flaschi wollen, nur das halbe getrunken und wollte um 3:30 wieder eins. Da hat er oft is Restl kriegt 😇
  • Ich hab's auch nicht sofort weggeschĂŒttet. So schnell bilden sich jetzt nicht total viele keime. Die schreiben es halt drauf, um sich abzusichern
  • Bei uns steht die Flasche nachts auch oft mal 2 Stunden im wĂ€rmer. Alles kein Problem :)
  • Du könntest sie sonst im KĂŒhlschrank tun und dann noch mal erwĂ€rmen.
  • @Klumpenstein also jetzt bei dem Wetter weniger ein Problem. WĂŒrde es aber eher kalt stehen lassen und dann nochmals kurz erwĂ€rmen, wenn notwendig oder nicht ewig warm halten. Die Großen sind da nicht mehr so anfĂ€llig. Da muss man ja auch kein abgekochtes Wasser mehr nehmen. Beim Neugeborenen halt nicht zu empfehlen.
  • krĂŒmel05 schrieb: »
    @Klumpenstein also jetzt bei dem Wetter weniger ein Problem. WĂŒrde es aber eher kalt stehen lassen und dann nochmals kurz erwĂ€rmen, wenn notwendig oder nicht ewig warm halten. Die Großen sind da nicht mehr so anfĂ€llig. Da muss man ja auch kein abgekochtes Wasser mehr nehmen. Beim Neugeborenen halt nicht zu empfehlen.

    Ja mein Sohn war da schon um die 1! Mit wurde damals von der Hebamme vom erneuten aufwĂ€rmen abgeraten, sondern eher dazu geraten es auf Zimmertemperatur zu lassen und so zu verfĂŒttert. Aber muss gestehen enne mich da auch zu wenig aus um wirklich zu wissen was man machen sollte /was nicht, da es nie um Stunden ging bei uns und auch nicht um ein kleines Baby. Lese daher auch gerne mit damit ichs bei der Tochter wenns notwendig ist besser mache :-)
  • krĂŒmel05 schrieb: »
    @Klumpenstein also jetzt bei dem Wetter weniger ein Problem. WĂŒrde es aber eher kalt stehen lassen und dann nochmals kurz erwĂ€rmen, wenn notwendig oder nicht ewig warm halten. Die Großen sind da nicht mehr so anfĂ€llig. Da muss man ja auch kein abgekochtes Wasser mehr nehmen. Beim Neugeborenen halt nicht zu empfehlen.

    Ja mein Sohn war da schon um die 1! Mit wurde damals von der Hebamme vom erneuten aufwĂ€rmen abgeraten, sondern eher dazu geraten es auf Zimmertemperatur zu lassen und so zu verfĂŒttert. Aber muss gestehen enne mich da auch zu wenig aus um wirklich zu wissen was man machen sollte /was nicht, da es nie um Stunden ging bei uns und auch nicht um ein kleines Baby. Lese daher auch gerne mit damit ichs bei der Tochter wenns notwendig ist besser mache :-)

    @klumpenstein sorry, hĂ€tte @sonnenfeld markieren sollen 🙃
  • Vielen Dank fĂŒr eure Antworten! Beruhigt mich sehr, dass ihr das auch nicht so eng seht.
  • Hat eines eurer Kinder (stille, gebe Flaschi und Beikost wird auch schon gegessen) plötzlich die Marke an Pre nicht mehr vertragen?

    Frage mich, ob es vom Pre kommt dass sie soooo BlÀhungen plötzlich hat (gegessen wird eig nix neues) oder kanns auch vom Zahnen sein?

    Sie trinkt nun mehr Flaschi als frĂŒher, da ich in der Nacht abgestillt habe, vlt macht es sich daher erst bemerkbar, dass sies nicht vertrĂ€gt?

    Grad plagen sie aber auch die ZĂ€hne sehr.

    Jemand Erfahrung mit der Pupserei? haha
  • Mein Baby (knapp 5 Monate) zeigt ein "seltsames" Essverhalten und ich bin mir nicht ganz sicher ob wir das einfach so beibehalten sollen oder doch versuchen entgegen zu wirken.

    Mein Kind trinkt tagsĂŒber immer FlĂ€schchen mit ca 120-150ml Pre. GeschĂ€tzt so alle 3 bis 4 Stunden. Selten kommt er aber auch schon nach 2 1/2 Stunden wieder.
    Wenn wir unterwegs sind hÀlt er auch oft bis zu fast 5 Stunden aus (kommt allerdings selten vor)

    Mittags gibt's nun seit einer Woche Karottenbrei, allerdings isst er da derzeit nur ca 70g. Also braucht er da zusĂ€tzlich seine Milch. Er trinkt auch schon fleißig Tee. (Nach dem Brei so 50ml)

    Am Abend geht's dann aber immer mit der vollen "Fressorgie" los. Vorm einschlafen trinkt er denn gerne bis zu 260ml Pre Milch und dann wirklich im 2 Stundentakt wieder 120 bis 150ml.

    Kann es sein dass er tagsĂŒber relativ abgelenkt ist und deswegen weniger Hunger zeigt? Nachts kann man ihn wirklich nur mit Essen wieder beruhigen, da hilft auch kein Schnuller oder sonstiges.
    Ist es dennoch möglich dass er sich durch die Flasche beruhigen möchte um wieder einschlafen zu können?

    Ooooder wird er eventuell von der Pre Milch nicht satt genug? Hab ich schon oft gelesen, bin aber nicht sicher was ich davon so halten soll.

    Soll ich vielleicht irgendwie versuchen den Spieß umzudrehen und schauen das er TagsĂŒber mehr trinkt? Die NĂ€chte sind schon relativ zach... Vor allem mĂŒssen wir in der Nacht auch 3 bis 4 Mal Wickeln weil die Windeln nass sind bis oben hin..

    Oder aber es ist ganz normal und ich warte einfach bis sich alles von selber einpendelt? Vielleicht kann mir jemand eine AbschĂ€tzung der Situation geben.. ich bin wirklich verunsichert. Danke schonmal 😊
  • @Jigsawdani

    Meine Maus, ebenfalls 5 Monate, isst ebenfalls im 2-3h Takt 150ml. Bekommt aber der 1er
    Bei der Pre hĂ€tte sie am liebsten jede Stunde etwas bekommen😅

    Brei bekommt sie seit einer Woche ca ebenfalls Mittags. Aber das zÀhl ich ehrlich gesagt nicht weil sie daweil nur um die 4 Löffelchen Brei isst. Danach gibts, wenn sie noch Hunger hat, 150ml.

    Das letzte Flaschi gibts zwischen 17 & 18 uhr dann erst wieder gegen 22/23 Uhr.

    Du siehst, unsere Maus ist auch eine Raupe Nimmersatt und noch dazu eine seeeehr schnelle trinkerin 😂

    Ich denke das ist durchaus normal. Sie holen sich eben was sie brauchen.
    Vielleicht wĂ€chst dein Schatz auch grade? Oder er spĂŒrt schon das erste ZĂ€hnchen welcher das Zahnfleisch reizt - dann wollen sie auch öfter nuckeln/trinken.

    Bzgl dem Tee:
    Meine KinderĂ€rztin und die Ärztin im Spital meinten, dass ein Baby bis zum 1.ten Lebensjahr noch keine zusĂ€tzliche FlĂŒssigkeit benötigt außer die Milch.
  • @Jigsawdani ich hĂ€tte auch gemeint, dass er vielleicht gerade wĂ€chst oder so. Mit Pre kann man eigentlich nicht ĂŒberfĂŒttern und ich weiß ja beim Stillen auch nicht, wieviel Milch jetzt rauskommt. WĂŒrde weiterhin nach Bedarf FlĂ€schchen geben. In Tee seh ich jetzt nicht viel Sinn und wĂŒrde stattdessen eher Wasser zur Beikost anbieten. Ansonsten einfach entspannt sein und es so nehmen wie es kommt. Im 1. Lebensjahr sollte Milch (Pre oder Mumi) sowieso die Hauptnahrungsquelle sein und der Rest eben BEIKost. 😉
  • @Mimi1997 und @Talia56

    Danke fĂŒr eure Antworten. Ja ich fĂŒttere mein Kind prinzipiell eh nach Bedarf. Wenn er hungrig ist bekommt er natĂŒrlich auch.
    Das Essverhalten ist schon ziemlich lange recht Àhnlich, ich find's nur komisch dass er halt wirklich Nachts anfÀngt viel mehr zu essen.
    Überall lese ich das kaum einer Nachts wickelt weil die Windeln bis morgens aushalten. 😅

    Das "Problem" an der ganzen Sache ist eh auch das er anfangs ziemlich in die Breite geschossen ist. Weit ĂŒber seine eigentliche Wachstumskurve hinaus. Da hat mir die KinderĂ€rztin geraten seine Milchflascherln mit Tee etwas hinauszuzögern. Anfangs hat er gar keine Schnuller genommen und sich zum beruhigen auch immer fĂŒttern lassen. (Und dabei alles immer weggetrunken, da gab's keine "ich bin satt" Grenze)
    Da mein Freund und ich auch stĂ€rker sind hat er halt genetisch die beste Voraussetzung auch dicker zu werden 😕
    Tee griegt er seitdem immer Mal wieder, er vertrÀgt es aber auch gut.

    Bitte nicht falsch verstehen, ich lasse mein Baby keinesfalls hungern. Das alles hat mich aber sehr verunsichert. Und das man nicht ÜberfĂŒttern kann mit Pre weiß ich prinzipiell auch. Aber er ist eben fast ein Fass ohne Boden 😂 das ist eigentlich auch der Grund warum ich noch Angst davor hab mal auf 1er Milch umzusteigen.


  • @Jigsawdani erfĂŒllt denn dein Kleiner alle Reifezeichen fĂŒr die Beikost? Also ich nehme mal an, ja, weil sonst hĂ€ttest du ja nicht damit begonnen. 😌 Und wenn du da schon mehr einfĂŒhrst neben Mittagsbrei und dadurch weniger FlĂ€schchen hast?! Sobald die Zwerge mobiler werden, schaut das mit dem Gewicht eh wieder anders aus. 😉 Und KinderĂ€rzte sind leider nicht immer die richtigen Ansprechpartner hinsichtlich ErnĂ€hrung. 🙈
  • @Talia56 Ohja, ich wollte zuerst mit der Beikost noch etwas warten. Aber er hat dann schon fast Panikattacken bekommen wenn man nebendran was gegessen hat. 😂
    Er isst seinen Brei als hÀtte er in seinem Leben schon immer vom Löffel gegessen.
    Ich hab bisher immer EiswĂŒrfelformen vollgemacht und einzeln aufgetaut. Von letzten Samstag auf heute von 1 auf 4 WĂŒrfel gesteigert und er wĂŒrde sogar noch mehr essen.
    Ich hatte eher bedenken dass seine Verdauung dann vielleicht nicht mitmacht wenn ich gleich ne gute Portion Brei verfĂŒtter.

    Das mit den KinderĂ€rzten mag gut sein, aber er ist halt mein erstes Kind und irgendjemanden muss man ja auch vertrauen... 🙄
    Ja, einerseits denke ich mir auch das Babys das halt brauchen. Auf der anderen Seite hab ich aber halt auch Angst das mein Baby von Anfang an zu dick sein wird. Das ist ein innerer Konflikt mit mir und wenn dann ein Arzt noch sagt "bitte aufpassen"... Tja.

    Aber eigentlich ging es mir jetzt eh mehr darum ob ihm eventuell was fehlt wenn er abends soo sehr reinhaut 😊 das er von seiner Pre Milch eventuell echt nicht satt wird und deswegen Nachts so oft wach wird und danach verlangt.
  • @Jigsawdani

    Meine Maus wiegt auch „mehr als sie sollte“ und ist in der Tabelle eher weiter oben.
    Hals hat sie bereits keinen mehr 😅Hat mir anfangs auch panik bereitet da alle meinten „wir sollen das Essen hinauszögern“
    Aber mach das mal wenn das Kind hysterisch schreit und sich durch nichts beruhigen lÀsst - hat sie hunger, bekommt sie.

    Und wie schon erwÀhnt wurde, sobald sie mobiler werden ist das ganze schnell wieder unten.
    Vorallem wenn sie mal krank werden ist es gut wenn sie was „reserve“ haben :)
  • @Mimi1997
    Ich danke dir đŸ€—
    Ohja, das mit dem Baby anderwertig beruhigen wenn's Hunger hat funktioniert super 🙈🙄
    Drum gibts auch hier nach wie vor essen wenn der Hunger da ist. 👍

    Aber du wĂŒrdest prinzipiell schon sagen deine Kleine isst in lĂ€ngeren AbstĂ€nden seitdem du 1er gibst?

    WĂŒrde es eventuell gehen tagsĂŒber Pre zu geben und Abends 1er? Oder macht das keinen Sinn?

  • @Jigsawdani darf ich Fragen wieso so kleine FlĂ€schchen? Laut Tabelle auf den Pre Packungen sind es mit 5 Monaten pro Mahlzeit 230ml.

    Wenn ich mich richtig erinnere hab ich mich bei meinem Sohn immer ca an diese Angaben gehalten.

    Und er ist dann auch meist lÀnger ausgekommen als zwei bis drei Stunden
  • @wuhselwuh Am Tag nimmt er nicht mehr. Ich richte oft 180ml her und den Rest kann ich wegschĂŒtten. 😒

    Nachts wiederum schlÀft er mir beim Essen immer wieder ein und kommt so auch nur auf sein Kleines Flascherl.
    Muss aber auch ehrlich sein, Nachts halt ich ihn dann natĂŒrlich nicht wach damit er mehr isst. Aber wie gesagt, da kommt er dann 2 Stunden spĂ€ter wieder von selber.

    Einzig das Flascherl vorm schlafen gehen ist riesig.
  • @Jigsawdani ah ok, dachte nur als Tipp könnte man die Menge untertags erhöhen, aber wenn er nicht mehr trinkt, dĂŒrfte er wohl einer sein der öfter kleine Mengen braucht.

    In der Nacht wĂŒrde ich ihn auch nie wach halten 😅
  • @Jigsawdani

    Ja also ich find schon dass sie seit der 1er lÀnger aushÀlt.
    Aber es gibt auch Tage wo sie nach 2 Stunden wieder kommt.

    Und mischen bringt sich in meinen Augen nichts - entweder 1 ganz oder gar nicht
    😂
  • @wuhselwuh Danke đŸ€— ja das ist echt blöd, weil ich nicht weiß wie ich die Trinkmenge erhöhen könnte wenn er ja nicht mehr mag.

    @Mimi1997 okay danke dir 😊
    Ich hab noch 5 Packungen Pre daheim, die gebe ich ihm noch. Vielleicht ĂŒberlegt er es sich ja noch und es bessert sich bis dahin noch. Sonst probier ich danach die 1er.

    Probieren geht wohl ĂŒber studieren
  • Hallo an alle! Habe vor einer Woche mein mĂ€di bekommen und das stillen tut mir so weh! Meine Brustwarzen sind wund, blutig und mir graut vor jedem mal anlegen, habe schon einige TrĂ€nen vergossen vor Schmerz und auch vor Angst vor dem Schmerz. Habe ihr nun zum ersten Mal ein FlĂ€schchen gegeben, hat sie super angenommen, ich weiß jetzt noch nicht ob ich komplett abstillen soll oder ob die paar erholungsphasen meinen nippel gut tun und ich beides gemeinsam machen werde. Wie war es bei euch? Hat noch jemand so frĂŒh mit Flaschi begonnen?
  • @CarinaJasmin meine Tochter hat damals seit dem Tag ihrer Geburt schon die Flasche bekommen. Ob beides funktionieren wird, musst du schauen, also wie da deine Milchproduktion ist bzw. auch, ob deine Tochter beides akzeptiert oder dann eben doch die Flasche favorisiert.
  • Hab nach 2 Wochen mit dem flaschi angefangen, weil Baby irrsinnig langsam an der Brust getrunken hat. Pro Mahlzeit hat das dann so eine Stunde oder lĂ€nger gedauert. Hab gefĂŒhlt nur noch gestillt und in der Nacht fast nicht mehr geschlafen. Baby war oft unzufrieden und mir ist's schon kalt den RĂŒcken runtergelaufen, wenn ich nur gewusst habe, das stillen geht wieder los. Könnte keine bequeme Position finden und war permanent verspannt. Außerdem haben bei mir dann auch immer mehr Schmerzen angefangen. Ich war so froh, ĂŒber meine Entscheidung abzustillen. Baby war mit der Flasche super zufrieden. Ich war viel entspannter und konnte das FĂŒttern endlich genießen und das Baby hat mit Flasche dann auch lĂ€nger geschlafen. FĂŒr mich war Stillen ehrlich gesagt der Horror und mit dem Wissen von Heute wĂŒrde ich von Anfang an die Flasche geben.
  • Hallo an alle! Habe vor einer Woche mein mĂ€di bekommen und das stillen tut mir so weh! Meine Brustwarzen sind wund, blutig und mir graut vor jedem mal anlegen, habe schon einige TrĂ€nen vergossen vor Schmerz und auch vor Angst vor dem Schmerz. Habe ihr nun zum ersten Mal ein FlĂ€schchen gegeben, hat sie super angenommen, ich weiß jetzt noch nicht ob ich komplett abstillen soll oder ob die paar erholungsphasen meinen nippel gut tun und ich beides gemeinsam machen werde. Wie war es bei euch? Hat noch jemand so frĂŒh mit Flaschi begonnen?

    War bei mir am Anfang auch so das ich blutig und offen war, ich wĂŒrde mir eine Stillberatung suchen. Gibts in fast jedem Kh oder auch durch eine Hebamme was Hausbesuche macht.

    Ich hab am Anfang ein StillhĂŒtchen nehmen mĂŒssen weil ers nicht gut in den Mund gebracht hat und dadurch mich wund gesaugt hat. Das hab ich schon im Kh bekommen, und nachher auch nochmal Stillberatung genommen weil ich wie er 4 Monate war zufĂŒttern musste wegen BrustentzĂŒndung und zu wenig Milch. Danach hat es dann ohne StillhĂŒtchen funktioniert und auch ohne zufĂŒttern, jz still ich schon 1 Jahr. :)
  • Mir ging’s genauso - es war eine Qual und bei jedem anlegen hatte ich schon Panik weils so weh tat. Haben alles probiert, HĂŒtchen, Abpumpen, Stillberatung und nix ging. Emma hat dann schon abgenommen und wir mussten zufĂŒttern. Hab nach 1 Woche im Krankenhaus dann abgestillt. Zuerst war’s fĂŒr mich ein Weltuntergang. Hab meinen Sohn 2 Jahre gestillt und diesmal hat’s einfach nicht geklappt. Emma ist mittlerweile 3 Monate und liebt das Flaschi und ich hab mich auch damit angefreundet 😊. Hat alles Vor- und Nachteile. Stillen geht halt schneller - beim Flascherl muss man halt herrichten und vor allem unterwegs viel mitschleppen. DafĂŒr kann’s auch mal der Papa geben und es ist auch kein Drama wenn die Mama mal kurz das Haus verlĂ€sst. Emma hat auch keine BlĂ€hungen und kuscheln trotzdem unheimlich gerne. Ich weiß das Stillen das GesĂŒndeste ist und ich mach jetzt keine Werbung fĂŒrs Flaschi. Aber beim direkten Vergleich meiner 2 muss ich schon sagen dass ich Pro-Flaschi bin. Mein Sohn hing gefĂŒhlt 24/7 am Busen, das ist jetzt mit Flaschi schon super. Hab einfach mehr Zeit fĂŒr mich, Haushalt und den Rest der Family 😊 
 manchmal kĂ€mpf ich schon damit dass es halt im Prinzip Fertignahrung ist und chemisch hergestellt wird. Und das mag ich eigentlich gar nicht, obwohl die Standards fĂŒr Babynahrung recht hoch sind und es auch Bio gibt. Aber bald gehts eh mit Beikost los 😊

  • Danke fĂŒr eure Antworten! Habt ihr dann in Begleitung einer Hebamme oder so abgestillt oder auf eigene Faust? Mit Tabletten oder langsam reduziert?
    Ich hĂ€tte es mir auch anders gewĂŒnscht aber das kann fĂŒrs bonding ja auch nicht gut sein wenn ich alle zwei bis drei Stunden Angst habe mein Kind zu halten🙈
    Ist mir ehrlich gesagt auch ziemlich peinlich und unangenehm es bei meiner Hebamme anzusprechen bzw habe ich Angst dass sie mich vom Stillen ĂŒberzeugen will wenn ich einfach sicher bin dass das nicht der richtige Weg fĂŒr uns ist. Ich wĂŒrde die Zeit so gerne genießen mit meinem Baby und nicht den halben Tag heulen
  • Ich hab es auf eigene Faust gemacht. Ich hab noch ca. 1 Woche lang abgepumpt, da ich aber z.b. in der Nacht nicht abgepumpt habe, ist die Milch automatisch weniger geworden. Zwischendurch hab ich die Brust immer Mal wieder ausgestrichen. Bei mir ist es dann eigentlich ratz fatz gegangen, dass keine Milch mehr da war.
  • Ich hab mir im kh Tabletten heben lassen - nach ein paar Tagen war alles wieder normal
  • Alles Gute! Und weißt eh - glĂŒckliche Mamas haben glĂŒckliche Babys 😊 - egal ob Brust oder Flaschi
  • Ich hatte nicht soviel Milch, daher hin das abstillen recht einfach. Hab nur Salbeitee getrunken.
    Ich hatte auch alles mögliche probiert, stillberatung, abpumpen, brusternĂ€hrungsset.... Hab mich da echt lange gequĂ€lt und das baby weil sie stĂ€ndig hungrig war. Bei einem 2 wĂŒrde ich gleich die Flasche geben. Meine hat ĂŒbrigens schon in der 2 Nacht km KH Flasche dazu bekommen.
  • Meine beiden Söhne haben bzw bekommen die Flasche.
    Beide ca seit dem 4ten Lebenstag. Bei Kind 1 hatte ich gar keine Milch und jetzt beim zweiten war zwar schon Milch da, aber fĂŒr ihn nicht genug und ich musste zu fĂŒttern. Ja nach ca 2 Wochen wollte er die Brust gar nicht mehr.

    Hab dann ca eine Woche abgepumpt, zuerst 4 mal am Tag und dann immer weniger bis mir die Brust dann gar nichzehe weh getan hat und ich mit dem Pumpen aufhören konnte. ZusÀtzlich hab ich Pfefferminztee getrunken.

    Von den Tabletten hat mir meine Hebamme abgeraten, da sie laut ihr sehr heftig sind und auch zu Depressionen fĂŒhren können
  • Ich hatte auch zu wenig Milch bzw vielleicht sogar genug aber wir hatten so unsere Probleme beim Anlegen und dem Stillen generell. Ich hab dann einige Wochen lang abgepumpt und dem Baby Mumi plus Pre gefĂŒttert.

    Im Nachhinein gesehen wĂŒrde ich mir den Stress nicht mehr antun und auch gleich mit der Flasche fĂŒttern.
    Ich hab dann irgendwann aufgehört nachts abzupumpen und dann wurde es schnell weniger mit der Milch. Habe zusÀtzlich nichts gemacht.
  • Ich danke euch fĂŒr eure Erfahrungen!
    Habe ja heute ein flaschi gegeben weil ich schon wieder nur geheult habe. Seitdem hatte sie 2 kaka Windeln, wobei der Stuhl bröseln hatte? Das pulver war aber gut aufgelöst. Jetzt bin ich wieder verunsichert . Kennt das jemand?
  • Ich danke euch fĂŒr eure Erfahrungen!
    Habe ja heute ein flaschi gegeben weil ich schon wieder nur geheult habe. Seitdem hatte sie 2 kaka Windeln, wobei der Stuhl bröseln hatte? Das pulver war aber gut aufgelöst. Jetzt bin ich wieder verunsichert . Kennt das jemand?

    Kenne die Brösel die du meinst eher von muttermilch Stuhl. Ist vlt doch muttermilch die sie ausgeschieden hat?
  • @CarinaJasmin mein Sohn hst diese Brösel auch beim Stuhl dabei
  • @CarinaJasmin der Stuhl schaut generell immer wieder Mal komisch aus. Als ich voll auf pre umgestellt habe, war es voll moosgrĂŒn.
  • Mein baby schnalzt so beim trinken (an Brust und Flasche, wird teilgestillt) , wobei es an der Flasche schlimmer ist. Kennt ihr das auch? Woran könnte das liegen? Was kann ich dagegen tun?
  • Mein baby schnalzt so beim trinken (an Brust und Flasche, wird teilgestillt) , wobei es an der Flasche schlimmer ist. Kennt ihr das auch? Woran könnte das liegen? Was kann ich dagegen tun?

    Meiner hatte das auch gemacht, mir ist gesagt worden das er das Vakuum zum trinken nicht richtig schafft, mir ist gesagt worden das ich beim Anlegen drauf schaun soll das ers wirklich gscheid im Mund hat und die Lippen nicht so reinzieht.

    Falls i das selbe mein.
  • @CarinaJasmin könnte auf ein verkĂŒrztes LippenbĂ€ndchen deuten.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum