Alles Brei oder was!?

1568101117

Kommentare

  • @kastanie91: Also ich hab morgens Milch-Getreide Breie oder nur die Flocken genommen. Bei den Flocken hat man den Vorteil du kannst mal mit Milch oder Joghurt variieren. Ich hab mal gehört dass man Kuhmilch/ Joghurt ab dem 6 Monat in geringen Mengen zufüttern kann, aber nur 1x am Tag. Oder falls du deine Flaschenmilch hast kannst du diese in den Brei reinrühren. Und wenns mal schneller gehen soll ist der fertige Milch-Getreide Brei auch voll praktisch und ausreichend. Je nachdem wie dein Kind sich mit größeren Stücken tut kannst natürlich Obst reinschnipseln. Oder du kannst auch ein Quetschi auch reinrühren falls es mal anders sein soll. Und später dann kannst auch mal ein Kinder-Müsli ausprobieren. Wobei ich das Müsli manchmal sogar über Nacht in Milch eingeweicht habe damit es so schön breiig ist und die Vollkornflocken sich ja genug mit Flüssigkeit angereichert haben. Weil bei den Vollkornflocken soll man darauf achten genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, da es sonst stopfend wirken kann.
  • @LLLina danke für deine ausführliche Antwort. Darf ich fragen, welchen Milch-Getreide-Brei du gibst?
    Ich hatte bisher den von Milupa und leider jetzt erst gesehen, wie viel Zucker da drin ist 😳 ich habe keine Ahnung, warum ich da nie nachgeschaut habe. Normalerweise ist das das erste was ich mache 🤦🏼‍♀️


    Deine anderen Vorschläge werde ich auch ausprobieren, danke 😊👍🏻
  • bei dm gibt's zB dinkel od. hafer milchbrei der nur mit Wasser aufgegossen wird

    ich misch den dann meist mit Obstbrei und etwas Rapsöl

    leider ist er davon nicht recht begeistert...

    kastanie91
  • @kastanie91: also am liebsten hatte ich den von Aptamil, aber leider gibt es den nicht mehr. Ich hab generell immer für Abwechslung geschaut. Von Milupa hab ich den Grießbrei mit Milch und den Brei mit Früchten genommen. In beiden ist nämlich kein Zuckerzusatz dabei. Klar steht hinten Kohlenhydrate weil ja der Milchzucker und der Fruchtzucker auch Kohlenhydrate sind. Und die Bio-Flocken ohne Milch mag ich auch, so hab ich die Kuhmilch langsam hinzugefügt. Die Breie von Alnatura und Holle mag ich auch. Ich hoff ich konnte dir bissi helfen.
    kastanie91
  • Liebe @fraudachs,
    Ich persönlich würde meinem Kind aktuell (9 Monate alt) keinen Tofu oder andere Sojaprodukte anbieten. Soja findet man sehr schwer regional, in Bio Qualität etc... Mir ist es wichtig, dass ich meine Produkte aus regionalen Quellen beziehe. Ich greife daher lieber auf andere Lebensmittel wie Kartoffeln, Obst oder Gemüse zurück. Als Vegetarierin weiß ich aber auch, dass Proteine wichtig sind, da nehme ich dann gerne Produkte aus Hülsenfrüchten oder anderes proteinreiches Gemüse.
  • Ich würde ihr auch Tofu so nicht geben fand es nur interessant dass sie ihn überhaupt gegessen hat.

    Eine frage vielleicht habt ihr einen Tipp.also zb heute hat sie bis ca 4 geschlafen und gegen halb 5 eine halbe banane mit Zwieback gegessen. Dann so 17:30 ist sie quengelig geworden und hat eine Kleinigkeit bekommen. Wenn wir dann Abendessen ca 18 Uhr will sie aber jetzt auch immer was. Man kann fast nicht essen ohne ihr auch was wenn möglich davon zu geben. Und dann um 19 Uhr bekommt sie Grießbrei. Irgendwie ist dieses stündlich essen etwas nervig weil 2x alles putzen und sie waschen weil da isst sie selber nur den brei füttern wir. Will auch vielleicht von dem griesbrei weg und dass sie mit uns abend isst aber ich weiß nicht wie sie bis 18 uhr durch halten soll. Mehr Obst wäre auch nicht gegangen weil den letzten Löffel wollte sie kaum mehr. Aber bis 5 haben wir das Abendessen nicht fertig. Mein Freund kommt auch erst nach 5 heim. Das was sie derzeit bei uns mit isst, ist auch nur wenig das hält nicht lang und dann will sie gleich wieder was.
  • Unser Tag momentan
    Morgens Brot
    Mittag Fleisch/Fisch/Gemüse Brei oder wenn ich was von unserem Mittagsessen abzwacken kann. Momentan mag er Stückchen im Essen oft nur bedingt gerne
    Abends Griessbrei
    Dazwischen Obst/Gemüse als Fingerfood (mehr zum Gatschen als dass viel im Magen landet) und/oder Obstbrei (heiss geliebt) oder mal eine Biskotte.

    Die Grießbrei abends zieht momentan gar nicht. Was könnt ich sonst anbieten?
  • https://babybrei-selber-machen.de/abendbrei-rezepte/ kann dir die Seite echt empfehlen, da sind generell tolle Rezepte, und das ist ein Link mit verschiedenen Abendbreien :) Also du kannst eben zb. auch Abendbrei mit Reisflocken machen
    Villacherin
  • Hab heute mal versucht Müsli zum Frühstück mit Haferflocken und etwas pre angerührt. Hat geschmeckt wollte aber auch nicht mehr. Nach 1 Stunde so am jammern denk mir sie kann ja keinen Hunger haben. Zum testen 100ml Flasche gemacht. Leer getrunken danach so geweint und getobt. Schnell noch 70ml nach gemacht. Auch ausgetrunken. Wie kann das sein? Um 10 hat sie Obst bekommen dafür wollte sie dann Mittag nix und hat erst um 5 den mittagsbrei gegessen. Zuerst dieser mega Hunger und dann stunden nix. Dazwischen wohl mal geschlafen aber trotzdem. Gibt's da bei euch auch?
  • @fraudachs vielleicht ist es nicht unbedingt Hunger sondern Durst? Trinkt sie Wasser?
    Also wir haben schon auch Phasen, wo sie Mittags nicht viel isst, das ist aber meist dann wenn's der feinen Dame nicht schmeckt ;-)
    Ich mache es meist so, dass ich sie dann füttere wenn ich auch esse. Zum einen, ist es netter im Gesellschaft zu essen und zum anderen hab ich dann nicht das Problem, dass sie zu hungrig ist.
  • Ja getrunken hat sie schon immer wieder. Hab ihr eigentlich mittag gegeben wo wir auch gegessen haben und geschmeckt hat es dann auch sonst hätte sie ihn nicht um 5 bis aufs letzte verputzt.
  • @fraudachs woran merkst du, dass sie satt ist? Weil du geschrieben hast "wollte aber auch nicht mehr". Vielleicht war sie noch nicht fertig, so dern hat halt eine Pause gemacht. Meine Kleine dreht z.B. den Kopf nicht weg wenn sie nicht mehr mag sondern fängt an zu spielen und den Brei wieder auszuspucken. Manchmal, wenn ich weiß es schmeckt nicht aber sie könnte noch mehr essen, geb ich ihr halt etwas was sie mag (Obstbrei als Dessert, Hirsekringel...).
  • Den letzten Löffel hat sie Mund nicht mehr aufgemacht. Gebe dann meist was zu trinken und versuch dann noch mal wenn sie dann auch nicht mehr will glaub ich sie ist satt.
  • Meint ihr ich kann Waffeln einfrieren?
  • Hallo Mamas,
    Ich hab wieder eine Frage, ich hoffe sie passt hier zum Thema.
    Ab wann haben eure Kinder mit dem Löffel alleine essen gelernt? Wie habt ihr sie dabei unterstützt?
  • Hallo ihr lieben. Wir haben mit Brei gestartet. Und wollte wissen, wieviel Gramm Gemüse und Gemüsebrei gebt ihr den kleinen?
    Er ist jetzt 18 Wochen alt und isst schon 60 Gramm reines Gemüse und hatte den Eindruck dass er mehr essen könnte
  • @moonshark ich hab meinen Sohn bei jeder Brei Mahlzeit den Löffel in die Hand gegeben. So konnte er das ganze" kennenlernen". Da war er ca 10 Monate alt. Ihm hat's auch gefallen.
    Später hab ich ihm auch eine Kinder Gabel in die Hand gegeben, so konnte er auch das kleingeschnittene Obst selbst essen.
    Er hat das von Anfang an sehr geschickt gemacht. Natürlich war ich immer daneben, so konnte auch nix passieren.
  • @sandra86 also du hast ihm einen vollen Löffel in die Hand gegeben und dann wieder weggenommen?
    Mein Sohn ist 10 Monate und möchte den Löffel selbst halten. Er kann ihn auch in seinen Mund stecken, nur dann mag er nicht wenn ich ihm den Löffel wieder weg nehme (er schafft nicht das Essen vom Teller auf den Löffel zu nehmen).
    Und hast einen ganz normalen Teelöffel gegeben?
  • @moonshark Nein ich hab nix weggenommen. Anfangs hatte er nur den Löffel in der Hand, ohne das ein Brei drauf war. Dannach hab ich dann etwas Brei rauf getan und er hat's versucht zu essen. Am Anfang hat's nicht so gut geklappt, aber es wurde von Tag zu Tag besser.

    Wir haben es damals mit einem Beikostlöffel probiert, was auch gut funktioniert hat. Aber du kannst sicher auch mit einem Teelöffel versuchen. Ich würde ihm den Löffel geben, den er besser halten kann.😊
  • @sandra86 ahhh jetzt verstehe ich 😅Ich werde versuchen seine Hand zu führen damit er auch vom Teller was rausnehmen kann...irgendwann schafft er das alleine.

    Ich hab gesehen es gibt esslernbesteck aber ich bin mir nicht sicher ob das eine gute Idee ist. Vielleicht ist es besser gleich mit dem „normalen“ Besteck essen lernen 🤔
  • @moonshark ja ich hatte auch so ein esslernbesteck geschenkt bekommen. Hab's nur selten verwendet. Funktioniert sicher auch mit dem normalen Besteck.
  • Ohne dass ich ihr einen Löffel gebe geht nix mehr. Meistens will sie auch am Teller /Schale rumrühren. Es sieht dann dermaßen aus aber ohne dem gibt es nur gemaule. Aber in den Mund stecken versucht sie nicht. Nur im brei rumrühren und gatschen. Oder sowie heute Nudel zum selber essen und Gemüsebrei nebenbei füttern.
  • Wir sind noch ganz am Anfang, haben nach der 17. Woche mit gemüsebrei gestartet und uns damit Zeit gelassen, seit 1 Woche gibt's Kartoffel dazu. Unsere kleine isst mal nur ein paar löffelchen, mal 60 g (war bis jetzt 2 x bei reinem Gemüse so). Das sind jetzt keine Mengen, sollen wir trotzdem schon Fleisch dazugeben oder erst warten bis die mit Gemüse-Kartoffel-brei eine komplette stillmahlzeit ersetzt?

    Die letzten 2 Tage haben wir abends reisflocken mit Milch und Obst us versucht, schmeckt ihr sehr aber sind halt auch nur ein paar löffelchen. Lt. Beikostplan ist der abendbrei noch zu früh oder was meint ihr?
  • @Ssandra also meine Erfahrung ist, dass ich mir und der Kleinen mehr Zeit hätte geben sollen. Haben zwar erst mit ca 23 Wochen mit Beikost begonnen, aber dann auch recht bald den Brei am Morgen (abends wollte ich nicht, da sie da immer so müde war) eingeführt. Den mochte sie dann wochenlang voll gerne, jetzt mit 9 Monaten verschmät sie mir den komplett (habe schon verschiedenste Sorten probiert) und will lieber wieder eine Flasche. Ich würde nicht mehr so früh so viele Mahlzeiten ersetzen. Aber das ist nur meine Erfahrung, bei anderen funktioniert das vllt besser.
  • @kastanie91 und statt brei ein brot ? Oder obst? Also was zum angreifen? Ginge das besser? ( also ich weiss nicht ob man mit 9 monaten schon brot geben darf. War jetz nur ein bsp)
  • @lenilou ich lass sie schon immer mit frühstücken mit mir (Butter- oder Marmeladebrot), aber da erwischt sie noch nicht genug (glaub ich zumindest). Jetzt bekommt sie immer eine Flasche und dann noch ca ein halbes Butterbrot, da isst sie inzwischen eh schon mehr wie am Anfang.
  • @Ssandra also wir haben auch mit 17 Wochen angefangen. Ich glaube du kannst da sehr nach deinem Gefühl gehen.
    Ich gebe ab der 19 Woche vielleicht Fleisch dazu. Ich denke es gibt so viele Kombinationen, dass ich noch etwas experimentieren werde bevor ich Fleisch dazu gebe.
    Laut Literatur wird bis zur 23 Woche, also ca. 6 Wochen noch Milch( Flasche oder stillen) als Ergänzung angesehen und danach kann es als komplette Mahlzeit angesehen werden.
    Gibst du jetzt schon Wasser deinem Kind zum probieren?
    Fleisch kannst du also schon anfangen, wenn du möchtest.
  • @Sabrinak ja ich geb schon wasser dazu, ein paar schluck trinkt sie auch sehr brav
    Ich denke ich werde mit Fleisch noch eine Woche warten und den Abendbrei weiterhin geben.
  • @Ssandra ich kann nur von uns berichten. Wenn ich gewartet hätte, bis der Brei eine komplette Brustmahlzeit ersetzt, dann hätte ich erst mit ca. 8,5 Monaten mit Fleisch begonnen... Meine Kleine hat eeewig nur so 60g gegessen. Egal wovon. Sie ist aber auch ein richtiger Busen-junkie. Jetzt mit über 9 Monaten isst sie endlich annehmbare Portionen und braucht das stillen tagsüber nicht mehr (zumindest nicht wegen dem hunger). Zu Mittag schafft sie z.B. trotzdem kein ganzes 190g Glas, was andere Kinder in ihrem Alter allerdings schon schaffen. Ist mir aber wurscht weil sie gut zunimmt uns rundum zufriefen wirkt. Dafür isst sie wirklich ALLES! Verlass dich auf dein Bauchgefühl. Du bist die Expertin für dein Kind!
  • bearbeitet 16. 05. 2019, 10:02
    macht euch bitte keinen Stress mit der Beikost. Unser Kleiner hat bis 11 Monate kaum was gegessen. Egal ob Obst, Gemüse, Milchbrei, Fleisch... auch nicht in stückiger Form zum selbst essen.
    Heute ist er 16 Monate und er ist ein sehr guter Esser. Bekommt nur mehr seinen Abendbrei (den liebt er) ansonsten isst er am Familientisch mit.

    Ich hatte da gsd eine tolle Kinderärztin die immer betont hat das ich ihm die Zeit ruhig geben soll.

    @Ssandra ja du darfst ihm ruhig auch schon Fleisch geben. Es muss dazu auch nicht die komplette Mahlzeit ersetzt sein.
  • @Kaffeelöffel @Sonnenblume87 danke!
    Aufs Gefühl hören ist sicher das Beste!
    Sonnenblume87
  • Ich schreibe heute mal mit was meine Maus so isst.
    Sie braucht immer noch eine 800g Milchpulverpackung in 5 Tagen 🙈

    Sie isst eigentlich echt gut, aber trinkt halt noch so viel 😑
  • basiabasia

    531

    bearbeitet 16. 05. 2019, 18:42
    @Mutschekiepchen same here. Ich weiss nicht wie alt deine Kleine ist, aber A. trinkt mit 9,5 Monaten noch 5-6 Flaschen Pre. Brei essen geht mittlerweile besser, aber man merkt, dass die Flascherl noch wichtiger sind.
  • @basia

    Meine ist jetzt 9 Monate alt und ihr ist die Flasche auch noch sehr wichtig 🙈
    Brei geht grundsätzlich echt gut, aber trotz ordentlicher Menge verlangt sie eine Flasche nach.
  • An alle, die noch stillen: womit macht ihr denn den Abendbrei? Mit Muttermilch, pre, kuhmilch oder Wasser?

    Mit Muttermilch wird der brei ja recht flüssig und das abpumpen ist nicht so das meine, gegen pre hätte ich nichts, die frage ist nur welche.. Kenn mich da ja gar nicht aus. Und man braucht wahrscheinlich viel zu wenig und muss die geöffnee Packung dann nach 3 Wochen entsorgen. Wasser ginge ja solange man noch stillt und später dann gleich kuhmilch?
    Maus ist jetzt 5 Monate.
  • @Ssandra ich hab anfangs einfach die Kuhmilch mit Wasser verdünnt
  • Hallo ihr Lieben :-)
    Bräuchte wieder eure Hilfe bitte =)

    Habe ja selbst Babybrei gemacht. Maus isst jetzt seit etwa einer Woche Brei. Aber ich habe heute ein Alete Gläschchen mit Kürbis gegeben ..und so viel hatte sie noch nie gegessen. Die Konsestenz ist einfach viel flüssiger und feiner als mein selbstgemachter Brei.
    Hätte jemand für mich einen Tipp wie ich das auch so fein bekomme?
    Habe die Karotten und Pastinaken mit Pürierstab püriert und anschließend noch durch ein Sieb passiert..aber an diese "feinheit" wie aus dem Glas komme ich nicht ran.
    Kann mir jemand einen Pürierstab/eine PAssier"maschiene"? empfehlen? =) Freu mich auf eure Antworten - Danke! =)
  • SzulaikaSzulaika

    2,930

    bearbeitet 23. 05. 2019, 13:54
    @Auryn du könntest es ein bisschen mit wasser strecken und immer öl dazu. dann wirds feiner ;)

    ich hab einen standmixer. je länger ich den brei im mixer lasse desto flüssiger wird er ;)
  • @Auryn ich hatte den Avent Breizubereiter und war zufrieden. Gibt es auch oft gebraucht in gutem Zustand weil viele dann doch nicht so viel selbst Brei kochen wie gedacht :) tut aber sicher ein Pürierstab auch, auf hohe Watt Zahl achten.Oder mehr Wasser dazu?
  • @Connyru danke.. ich dachte ich hätte schon zu viel wasser drin aber wenn ich das mischverhältnis am gläschen sehe, ist es wohl wirklich noch zu wenig
    @itchify ohh auch cool danke. han schon welxhe um 20/30 Euro auf WH gesehen. super! 💪 da krieg ich sicher einen
  • stand mixer müsst ich mal probieren.. 😍
  • 5e7e00c0-7d81-11e9-bbdc-0b1cef7ca5a6.jpeg schon ist er da 😁 freu mich aufs ausprobieren
  • Mit dem wirds sehr fein und geht einfach und schnell.
  • Hallo liebe Mamis, ich bräuchte euren Erfahrungsschatz.
    Mein Sohn 4 monate und 3 Wochen ist seit knapp drei Wochen Brei und er bekommt einen Ausschlag. Ich habe das Obst in Verdacht, muss aber weiter beobachten.
    Hat wer Erfahrungen damit, dass essen anfangs Ausschlag ausgelöst hat oder weiß wer wie lange es dauert dass er sich an Lebensmitteln gewöhnt.
    Momentan gibt es nur Karotten Kartoffel und Rindfleisch, aber auf Dauer ist es keine Lösung.
    Obst( Bananen, Birne) und Fenchel waren mein erster Verdacht, daher ist es mal weg und wie lange soll ich diese Sorten jetzt weglassen?
    Bei uns hat niemand eine Allergie auf Lebensmittel, daher finde ich seine Reaktionen etwas besorgniserregend.
  • @Sabrinak ich würd es einfach beobachten, so wie du gesagt hast. Gewisse Lebensmittel weglassen, bis der Ausschlag weg ist, und dann testweise wieder anbieten.

    Sowas muss nicht bedeuten, dass dein Kind zb lebenslang eine Allergie auf Banane hat!
    Bei meiner Tochter war es zb so, dass sie anfangs (mit ca 1 Jahr) auf rohe Tomaten reagiert hat, mit offenem Popo 😖 mittlerweile (22 Monate) ist da nichts mehr.
    Der kleine Babykörper muss sich ja erst an die neuen Sachen gewöhnen 😉

    Wenn der Ausschlag schlimm ist (juckt oder so) würde ich es einmal vom Kinderarzt anschauen lassen zur Sicherheit. Babys können ja aus vielen Gründen Ausschlag bekommen 🙈
  • Wir starten am 2. Juni mit beikost. Zumindest versuchen wir es mal, da der kleine dann 4 Monate alt ist und an unserem essen wirklich Interesse zeigt. Er beobachtet einen ganz interessiert und verweigert sogar die Flasche wenn einer von uns daneben isst.

    Ich habe vor, den gemüsebrei selbst herzustellen. Hab dafür einen babykostzubereiter bestellt.

    Jetzt stell ich mir die Frage: soll ich beim ersten mal probieren doch mal ein Gläschen mit Karotte versuchen oder gleich selbst zubereiten?
    Das wären dann halt gleich 6 Portionen und falls er doch noch nicht soweit ist und wir etwas länger warten müssen, wäre denke ich ein Gläschen zu versuchen mal besser .. oder was meint ihr ?
  • @sophey du kannst ja auch den brei einfrieren und für den snfsng halt in eiswürfelformen. das sind dann mehrere kleine portionen.. ich ess den brei halt selber oft auf damit er nicht verkommt 😁 wir mschen das jetzt seit eineinhalb wochrn so.. mal gehen mehr löfferl mal weniger 🤷‍♀️
  • @Auryn ok danke, hast recht. Ich kann ihn ja einfrieren in der einwürfelform. Wo ist mein Hirn schon wieder ? 😂
    Wie lange ist er gefroren denn haltbar?
  • @sophey 😁😁#stilldemenz - kenn ich nur zu gut 😁😁😁 kaut den Kursen die ich besucht hab: 3 monate.. egal waa
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum