Übersinnliches #2 hier wird weiter gegruselt und gestaunt

13

Kommentare

  • Ja das denk ich auch,Vorallem bei meiner Tochter... ich hab. Das eh schon malnerzählt...das die große im SZ immer Angst hatte und in eine Ecke zeigte und Monster sagte ( damals meinte sie mit Monster immer einen bärtigen Mann.... )
  • Als meine Oma starb hat unsere Große in unserer Küche auch immer geredet und als ich fragte zu wem sie Hallo sagt, hat sie gemeint: "die UrliOma is do." Das ging eine Zeitlang so und war schon etwas komisch. Irgendwann hab ich meiner Tochter dann gesagt sie solle der UrliOma ein Bussi schmeißen und Pfiatdi sagen weil wir müssten in den KiGa. Seitdem ist Ruhe.
    Aber ich krieg noch immer eine Gänsehaut wenn ich dran denk.
  • Sowas find ich aber irgendwie schön @laroma
    ButterkeksSiglinde90
  • @bika ich fands auch irgendwie schön, aber meine Mama meinte damals ich sollte das irgendwie mit meiner Großen "klären das es nicht sein kann". Meine Mama glaubt zwar auch dran (oder gerade deswegen) und wir hatten in der Familie schon einmal einen Fall wo das Kind immer einen schwarzen Mann gesehen hat und dann in die Psychiatrie kam. Aber wie das damals genau ablief kann ich nicht sagen da niemand drüber geredet hat.
    Und deshalb wollte meine Mama übervorsichtig sein. Aber ich wüsste nicht was es bringen sollte das zu unterbinden. Ich denke das es genau dann schlimmer werden würde.
  • @laroma naja wir leben ja zum Glück in einer Zeit wo du nicht gleich eingewiesen wirst,wennst spirituell veranlagt bist
    MagicMoment
  • Ich weiß zwar nicht ob es hier wirklich hinpasst, aber ich fand es schon recht gruselig.
    Gestern Abend hat sich meine Kleine schwer mit den einschlafen getan. Ich stand dann bei ihrem Bettchen und hab ihr den Rücken gestreichelt. Sie konnte sich aber nicht so recht beruhigen... plötzlich hab ich (recht laut) "Shhh shhh shhh" gehört und mich total erschreckt weil ich dachte mein LG wär auf einmal im Zummer, aber war er nicht.
    Mausi hat dann gegrinst und sich beruhigt und ist dann eingeschlafen.
    Mir war natürlich ganz anders zumute weil ich das Geräusch nicht auf was "normales" schieben kann. Fenster war zu und im KiZi ist nichts was sonst dieses Geräusch machen könnte. Und heute in der Früh hat die Kleine dann dauernd an die (komplett leere) Wand geschaut, dahin wo auch das Geräusch her gekommen war. Sie hat da auch die ganze Zeit gelacht und gebrabbelt. Mir war das total unheimlich und ich hatte dann die ganze Zeit eine Gänsehaut... Fürcht mich schon jetzt vorm hinlegen am Abend :scream:
    Zebra33
  • Vielleicht irgendwelche Verwandten? Wenns meiner kleinen beim einschlafen helfen würd, könnens auch gern vorbeischauen bei mir o:)
    ButterkeksIris83
  • Bei uns gibst zum Glück keine verstorbenen Verwandten :) Wüsste also nicht wer uns hier besuchen würde. Aber solange es eine "gute" Seele ist, dann solls mir recht sein ;)
  • Ich hab da mal eine frage weiß ned ob das hier her passt..... Und zwar Träum ich seit 4 Jahren von der selben person immer wieder es hört dann kurz auf und dann fängt es wieder an und seit drei monaten sind sie sehr intensiv geworden.... und man kann auch sagen ich hab mich erst durch die träume in ihn verliebt weil ich ihn wie ich ihn das erste mal sah sehr arrogant fand.... ich hab ihn auch seit 4 jahren nicht mehr gesehn und kenn ihn auch nicht wirklich.... hat jemand schon mal so eine erfahrung gemacht
  • Ich hab zwar nicht diese Erfahrung gemacht.,,aber ich persönlich würd schauen das ich den Typen treffe...dann wirst sicherlich gleich merken ob tatsächlich der funken überspringt.außer du bist vergeben ,das wär natürlich blöd
  • Habt ihr noch ein paar Gruselgeschichten auf Lager? Ich hätt gern wieder Lust ein paar zu lesen ;) :hear_no_evil:
  • Ich schupf mal hoch :D
    Vielleicht gibt's ja wieder neue Gruselstories ;)
  • dorlidorli

    2,759

    bearbeitet 13. 03. 2017, 23:20
    Ist jetzt nicht wirklich gruselig aber für mich in der Situation schon.
    Ich liebe Horrorfilme. Hab dann eine Zeit lang vor kurzem immer TLC gesehen, die Geister- und Dämonengeschichten.
    Meine Tochter (1 1/2J) schläft immer brav durch ohne irgendwas.
    Ich alleine mit ihr zuhause, Mann hat Nachtdienst, schaue wieder mal TLC. Plötzlich, ziemlich genau um Mitternacht fängt meine Tochter hysterisch zu schreien an. Ich stürze gleich zu ihr ins Zimmer wo sie schon im Gitterbett steht und weiter kreischte.
    Hab mich gar nicht getraut im Zimmer um zu sehen, bin mit ihr raus, hab die Zimmertür auch sofort geschossen und bin mit ihr in unser Zimmer. Sie hat sich zum Glück gleich wieder beruhigt. Ich hab mich weiter gefürchtet. Als sie nach 2h noch immer nicht geschlafen hat, weil sie es nicht gewohnt ist in unseren Zimmer habe ich sie wieder in ihr Gitterbett gelegt. Da war ich schon so müde und wollte nur mehr schlafen. :see_no_evil: aber mit schlechtem Gewissen, falls doch was böses im Zimmer ist. :(
  • Ist zwar nicht übersinnlich aber ich hab mich so arg erschreckt! Ihr kennt sicher diese Szenen aus Horrorfilmen wo man sich umdreht und plötzlich ein kleines Mädchen ganz starr da steht und nix sagt....nun ja...ich hab gestern abend (es war seeehr spät) noch die Küche aufgeräumt. Alle haben geschlafen - zumindest glaubte ich das. Und ich wische und putze da seelenruhig die Arbeitsplatte, drehe mich um zu unserer Tür (die übrigens nur einen Glasstreifen hat) und meine Tochter starrt mich mit schiefen Kopf an und gibt absolut keinen Mucks von sich X_X ich hab mich so arg erschreckt...im Flur war ja das Licht aus. Hab sie dann gefagt was sie will, sie: Wasser! :facepalm:
    Ich hoffe sie macht das nächste Mal ein bisschen mehr krach wenn sie ausm Zimmer kommt, sonst bekomm ich womöglich noch nen Herzkasperl :see_no_evil:
    1und1istgleich4Babsi123NovembernüsschenBiKaJacky92KKzZebra33sweetheart127puppy2015Fundaund 8 andere.
  • So jetzt darf ich mal in diese Kategorie schreiben. Ich konnte heute die ganze Nacht nicht mehr schlafen. :see_no_evil: Wir haben gestern ganz in Ruhe das Kinderzimmer fertig gemacht, mit putzen, Kastel aufstellen und Babygewand einräumen und Spielzeug schlichten. Weil der zweite Zwerg im Mai kommt. :3 obwohl das Kinderzimmer mehr nur als Spielzimmer genutzt wird weil Junior bei uns schläft. Ich kanns nicht sagen wie spät es war, traute mich dann nicht aufstehen. Hat aus dem nichts auf einmal den Junior sein Lauflernwager (so eines zum Anhalten) zu spielen begonnen, aber nicht nur eine Strophe sondern gleich vier :see_no_evil: Normal geht des dann nur weiter wenn man die Tasten drückt X_X und noch als zugabe drauf hat das Teil dann noch Tschüss gesagt. So meine zwei Männer haben nix mitbekommen und geschlafen wie Murmeltiere und ich hab bei jedem Geräusch hochgeschreckt. In der Früh bin ich schauen gegangen ob vielleich was draufgefallen ist, aber nix! Steht frei da, hab's auch geschüttelt. NIX passiert. In Zukunft schält ich alle Elektroteile ganz aus. Dass weis ich jetzt schon
    puppy2015Zebra33sanxtay
  • @maria2704 hatte er es aber am selben Tag in Verwendung das Laufwagerl?

    Wir haben so ein blöden Spieletisch und auch Kindertelefon wenn sie es zb am Vormittag in Verwendung hatte geht es nach ein paar Stunden wieder an und spielt bzw spricht... Hatte auch mal schies deswegen bis wir eben draufkamen das es nach einer Zeit wieder von selbst anfängt :see_no_evil:
  • @maria2704 Ich hab sowas schon mal mit den Tut Tut Autos von meinem Sohn erlebt. :o Bin da Gott sei dank mittlerweile so drauf, dass ich ein Fenster oder die Türe öffne und lautstark den/das "etwas" bitte zu gehen. Klingt komisch, hab ich aber irgendwo mal gehört, es so zu machen. Seitdem war nix mehr komisches bei uns. Und mein Sohn machts genau so, wenn er wieder anfängt, dass ein Geist da ist. :(
  • @michelle92 Eben nicht. An diesem Tag wars gar nicht in Verwendung. Nur am Vortag.@Funny wenn's noch mal passiert werd ich dass versuchen!
  • Mädels, kennt jemand von euch ein Medium, also eine Person die "Geister"/Energien was auch immer, sieht im Raum OÖ!? Bezirk Wels herum!?
  • @satru Da gibts eine gute Gruppe auf Facebook falls du angemeldet bist!: "Geistererscheinungen und paranormale Phänome!"
    Vielleicht hilft dir das was! 😉
    satru
  • Mir ist grad komisch....
    Hör vorhin gegen 23:00 meinen Bub aus dem Kizimmer schluchzen und dann aufweinen. Ich rüber, sitzt er im Bett und schaut in eine Richtung nach oben hin zur Decke. Er hört nimma auf zu weinen und schaut auch nicht mehr von dort weg.... wie gefesselt. Da ist aber nur Wand/Fenster mit Jalousie.
    Booahh war das grad gruselig. Ich hab ihn gefragt ob er da was sieht, weil er da hinschaut. fängt er noch lauter zum weinen an.

    Hab ihn geschnappt und wir liegen jetzt beide im grossen Bett. Bub schläft schon wieder aber ich bin putzmunter.

    Und grad heut ist Mann nicht daheim.
  • @Rivulet meiner hatte das auch öfters als er so 4-7 Monate alt war, und vorher hat sich ein guter freund von uns das Leben genommen, ich hab immer gesagt das wir nun einen weiteren Engel haben der immer auf uns schaut und der kleine hat auch ständig wohin geschaut wo nichts war und ich sagte... ist unser Mario wieder da? :'( sehr unheimlich aber irgendwas wahres ist bestimmt dran und ich weiß auch das er immer in unserer nähe sein wird...
    Zebra33Rivulet
  • Mir ist mal was gruseliges alt Kind passiert.
    Hab bei meinem Bruder im Zimmer geschlafen und auf einmal hören wir draußen ein Kind weinen und schreien wir machen das Fenster auf und leuchten raus sehn aber nichts. Dann auf einmal hören wir einen Wolf heulen und etwas über den Schotter laufen da haben wir ganz schnell das Fenster wieder zugemacht und sind zu unseren Eltern gerannt und dort eingeschlafen. Dann haben wir uns lange nicht mehr in den wald getraut der ja direkt angrenzt nach dem Schotterweg. Und wenn ich meinen Eltern heute noch davon erzähle können sie sich nicht dran erinnern dad ich je mit meinem Bruder das Zimmer geteilt hab aber er weiß das auch noch nur mehr nicht genau was passiert ist X_X
  • Und letztens erzählt mir meine Tante das der Hund meiner Schwester wenn er zu Ihnen in die W ohnung kommt jedes mal in die gleiche ecke vom WZ rennt dort wie verrückt in die Ecke starrt und bellt und erst nach ein paar min von dort weg geht.... :# X_X
  • Als ich Kind war bin ich einmal alleine spazieren gegangen.
    Auf einmal höre ich eine Frau meinen Vornamen rufen. Ich drehe mich um und vor mir steht eine Frau die genau wie meine verstorbene Oma ausgesehen hat. Sie hat mich nur angestarrt und dann gesagt ich soll kurz stehen bleiben und hat mich nach einer Gasse gefragt . Ich war irritiert und bin weiter gegangen. Kurz bevor ich zur Kreuzung kam ist ein Lastwagen total schnell eingebogen. Ich denke wenn mich die Dame ( bin mir ziemlich sicher das es meinen verstobene Oma war) nicht in ein Gespräch verwickelt hätte wäre ich überfahren worden. Ich glaube sie war mein Schutzengel.
    1und1istgleich4BiKajaninchen2601RivuletZebra33yve412Yvijifräulein sowiesoclaudschgikathi0816und 5 andere.
  • @Diegira sowas ähnliches ist meinem Bruder und mir auch mal "passiert". Es hat sich herausgestellt, dass es eine rollige Kätzin war =))
    riczKaffeelöffel
  • Jetzt wo ich diese Geschichten durchgelesen habe, ist mir auch wieder etwas eingefallen.

    Vor zwei, drei Jahren ging ich am frühen Morgen (so um halb 6, noch dämmrig) immer mit meiner Hündin im Wald spazieren (kleiner Wald am Stadtrand). Da waren wir meistens ganz alleine unterwegs, nur hin und wieder haben wir andere Hundehalter gesehen. Einmal gehen wir gerade einen schmalen Waldweg hinauf als ich auf einmal jemanden singen höre. Meine Hündin ist auch total hellhörig geworden - und plötzlich seh ich ein kleines Kind (vl 6 Jahre) alleine den Weg runter kommen. Ich bin wie angewurzelt stehen geblieben. Das Kind ist dann singend an uns vorbei und hat uns nicht mal angeschaut, mein Hündin hatte das Fell aufgestellt und war total angespannt. Und ich hab mich so angeschissen. Ich kann mir dieses Kind bis heute nicht erklären :# Aber ich bin danach nie wieder am Morgen in den Wald =))
  • Ich hätte da auch mal einen Beitrag ;)

    Meine Mutter hat im Hauptschulalter mit Freundinnen (eine ihrer ehemaligen Freundinnen ist jetzt meine Arbeitskollegin) im Klassenzimmer Glasl geruckt. Als das irgendwann etwas aus dem Ruder gelaufen ist haben sie sich unter die Klassentür gestellt, worüber sich ein Kreuz befand. Meine Mutter hat gesagt "Wir sind unterm Kreuz, hier kann uns nichts passieren". In diesem Moment ist das Kreuz runtergefallen. Meine Arbeitskollegin bestätigte mir diesen Vorfall.

    Seit diesem Tag läuft bei meiner Mutter vieles falsch (Manisch Depressiv, Alkoholikerin).
    Bei meiner Arbeitskollegin und den anderen Beteiligten hat sich nichts zum negativen verändert.

    Keiner weiß ob wirklich dieses Ereignis schuld an ihrer bipolaren Störung ist, aber auch meine Oma sagt, dass sie seit diesem Tag "anders" ist.
  • Hab mir jetzt nochmal alle Gruselgeschichten durchgelesen und da ist mir noch etwas eingefallen.

    Meine Mama und ich haben auch mal mit einem Quija Brett "herum gespielt". Zu der Zeit war es grad recht schlimm in ihrer Ehe mit unserem Stiefvater (Häusliche Gewalt und viel Alkohol). Da meine Mama ja schon viele unerklärliche/übersinnliche Begegnungen hatte, glaubte sie natürlich daran. Ich war zu der Zeit jetzt noch nicht sooo überzeugt und hab auch nie was von Gläserrücken oder dem ganzen Zeug geglaubt. Bin bis heut noch skeptisch, ob nicht meine Mama das Teil von dem Quija Brett bewegt hat. Allerdings die Antworten die sie auf ihre Fragen bekommen hat, kann mich nicht mehr an alle erinnern, aber eine war, ob mein Stiefvater, meine Mutter betrogen hat und unter welchen Umständen etc pp. Mit dem Brett hat sie genaue Antworten bekommen, die sich ein paar Jahre später, nachdem sie sich dann Scheiden lies, bei einem klärenden Gespräch mit ihrem Exmann bewahrheitet haben.

    Allerdings ist so ein Quija Brett nicht grad ungefährlich, weil meine Mama dachte sie spricht mit ihrem verstorbenen Papa. Am Ende war es aber jemand völlig anderes, der dann auch nicht mehr gegangen ist. Meine Schwester hat danach total komische Fratzen gesehen, meine Mama auch und überhaupt sind extrem viele Schatten durch das Haus gehuscht. Es sind auch immer wieder Dinge verschwunden, wie Geld, Medikamente, etc und an den ärgsten Orten wieder aufgetaucht. Bis sie sich dann einen Energetiker geholt haben, der sich mit Ankh-Kreuzen beschäftigt hat. Nachdem der da war und in jedem Zimmer oberhalb der Tür so ein Ankh-Kreuz hing, war dann die Spukerei vorbei.

    Das Quija Brett wurde mittlerweile auch entsorgt, nach der Scheidung ging es noch mit, wurde aber nimma ausgepackt. Irgendwann hat sie zwar das Bedürfnis gehabt nochmal was zu fragen und ne Art "Seance" abzuhalten, aber ich hab ihr nochmal gesagt, was damals passiert ist, obs das wirklich riskieren will und dann hat sie es lieber weggeworfen.
  • Ich schau mir grad übrigens, während die Zwetschke Mittagsschlaf macht, auf TLC.de die erste Folge von der ersten Staffel "Haunted - Seelen ohne Frieden" an. Hab schon lang gewartet, dass die Folgen endlich dort erscheinen, zum Anschauen. Da stellts mir gleich mal die ersten paar Minuten die Haare auf X_X
  • @Cathé;rina puuuh gruselig was du da schreibst 😨 mir stellts grad die Haare auf.
    Eine Freundin von mir wohnt in einer Wohnung in der schon etliche Personen gestorben sind. Und sie erzählte mir auch schon von paranormalen Vorfällen. Zb hat sie ein Bild im Wohnzimmer von der hl. Maria und dem Jesukind hängen. Dieses ist schon ein paar Mal hinuntergefallen. 1x war ich sogar dabei. Haben den Nagel und das Häkchen kontrolliert weil wir zuerst dachten es hält nicht richtig, war aber komplett in Ordnung.
    Sie schläft auch mit offener Schlafzimmertür und ist schon paar mal wach geworden weil sie das Gefühl hatte vor dem Schlafzimmer aus beobachtet zu werden. 1x hat sie mir sogar erzählt das sie einen Schatten gesehen hat der dann in Richtung Küche gegangen wäre...
    Sie behauptet es wäre ein Geist der ihr hin und wieder Streiche spielt und hat auch keine Angst. Solange er ihr selbst nichts tut, kann sie damit leben.
  • Immer, wenn wir in der Heimat sind, schlafen wir bei meiner Tante im Erdgeschoss, das eigentlich der Schwiegermutter gehört (die aber zum Babysitten zu ihrem anderen Sohn gezogen ist und somit unten alles unbenutzt ist). Tante, Onkel und die Kinder schlafen oben. Und mein Mann.

    Noch als wir zum ersten Mal dort übernachteten, war meinem Mann ganz komisch am nächsten Morgen. Normalerweise ist er nicht der Typ, der nur zuhause gut schläft.
    Er war den ganzen Tag bedrückt und erst später erzählte er mir, er habe das Gefühl, es sei jemand in dem Bett gestorben.
    In seiner Abwesenheit hab ich das meiner Tante erzählt. Erstaunen war ihr ins Gesicht geschrieben. "Ja. Mein Schwiegervater ist unten gestorben." Auf der Bettseite, wo mein Mann geschlafen hatte.
    Das war die erste und letzte Nacht, dass er unten schlief.
  • @ifmamkl89 Na servas, haben's wenigstens die Matratze tauscht? Das ist echt heftig, da würd ich auch nimma drin schlafen.

    @Sandra_Bi Zu der Geschichte von deiner Freundin, fällt mir gleich noch was ein. Als wir damals nach der Scheidung, vom Haus am Land, in die neue Wohnung in Wiener Neustadt, gezogen sind, hatte meine Mama nach ein paar Nächten einen Traum. Vor dem Traum hat sie öfter am Abend schon das Gefühl gehabt, dass sie immer wieder beobachtet wird. Und auch die Anwesenheit von "jemandem" gespürt. Öfter hat's gedacht, wir hätten uns angeschlichen aber wir waren immer in unseren Zimmern. (War auch immer Abends) Also zu besagtem Traum, in diesem hat sie einen schwarz gekleideten Mann gesehen, mittleren Alters. Dieser Mann hat sich ihr vorgestellt und gesagt, dass er hier wohnt und nicht gehen wird, ziemlich bedrohlich. Meine Mama hat ihm dann im Traum geantwortet, dass das okay ist, solange er ihr nichts tut, Tut sie ihm auch nichts. Dann hat er gelächelt und war viel freundlicher. Meine Mama is dann aufgewacht und hat am Fußende ihres Bettes noch einen schemenhaften Umriss von dem Mann aus dem Traum gesehen, der dann aber nach nem Blinzeln weg war. Und wirklich der hat nie Probleme gemacht, hin und wieder hast ihn gehört weil's knackt hat, wo es nur knackt wenn man drauf getreten ist. Und einmal is er durch meine Mama durch gegangen, das hat's voll gespürt weil ihr in dem Moment so richtig Eisig worden is und so a mulmiges Gefühl gehabt hat, da hat's dann aber geschimpft und gesagt, dass er das nimma machen soll, weil sie sich auch voll erschreckt hat. Is dann nimma passiert.
  • @Cathérina ja klar, die Matratze und das halbe SZ wurden erneuert.

    Heftig was deine Mama alles erlebt hat :open_mouth:
  • ich versteh die Angst vor Orten wo jemand gestorben oft ehrlich gesagt nicht. Ist was ganz normales und ohne den ganzen Horrorfilmen bzw. wenn Zuhause sterben im Mehrgenerationenhaushalt noch normal wäre, würde sich auch niemand was denken. Im Gegenteil es ist ein wichtiger Teil des Lebens und wird in vielen Kulturen gefeiert. In Krankenhäuser liegt übrigens jeder von uns in Betten in denen schon unzählige Menschen verstorben sind. im Altbau sowieso ...
  • @Siglinde90 bin ganz deiner Meinung daher schlaf ich mit den Kindern noch immer in diesem SZ. Ich fand es erstaunlich, dass wir davon überhaupt nichts wussten aber mein Mann es trotzdem gespürt hat.
  • Ja das finde ich auch. Eine ganz besondere Gabe
  • @Siglinde90 Naja wenn ich doch offensichtlich schlecht schlafe an diesem Platz, dann würd ich nicht mehr drin schlafen wollen, weil nicht erholsam und mehr zermürmend. Wenn ich aber jetzt nix merk und genauso super schlaf wie immer, ja dann wärs mir auch egal.
  • Geniale Geschichten und total gruselig... :D

    Ich glaube schon irgendwie an solche Dinge... Geister etc. Und viele Leute berichten von solchen Erlebnissen. Aber dann wiederum frage ich mich: Wieso habe ich mit meinen 29 Jahren noch nie sowas erlebt? Ich bin schon empfänglich für solche Dinge und dennoch... Nichts.

    Da frage ich mich dann schon, bilden sich die Leute zu viel ein? Wieso kommen die Geister denn nicht zu jedem? Es müsste schließlich Unmengen an Geistern geben, wenn man bedenkt, wie lange es die Menschheit schon gibt. Da müsste ja jeder schon mal irgendwann und irgendwo etwas gespürt haben. Gerade, wenn man so etwas glaubt...

    Deswegen denke ich mir dann doch manchmal, dass es nur Blödsinn ist, sonst hätte ich doch auch längst mal irgendwas bemerkt. Selbst meine Mama hat seltsame Dinge berichtet nach dem Tod ihres guten Freundes. Aber mein Leben rennt total realistisch und normal ab :D Und das finde ich total schade, denn ich finde die Vorstellung, dass verstorbene Familienmitglieder uns besuchen, es Schutzengel gibt etc. total schön. Herausfordern (z.B. Tischerlrucken) will ich es dann aber doch nicht. :D
  • Also ich glaub auch, dass es was gibt. Meine Mama hat da schon echt viel erlebt. Da fällt mir zum Beispiel auch noch was ein. Da war ich noch ganz klein vllt 2-3 Jahre alt. Allerdings weiß ich nicht, ob meine Schwester schon auf der Welt war oder das kurz bevor sie geboren war passiert ist. Auf jedenfall war's ziemlich frisch und verregnet draußen und meine Mama war damals so um 1994/95 allein erziehend. Hat sich durch gekämpft mit dem Geld, so sehr, dass sie selbst oft nicht mehr als nackertes Toastbrot gegessen hat. Auf jedenfall ist sie damals dann einer alten Zigeunerin begegnet, die sie angebettelt hat. Meine Mama hat nur gesagt, dass das ihr letztes Geld ist und sie noch was für mich/uns zum Essen kaufen muss. Die Zigeunerin war total hartnäckig und hat zu ihr gesagt, dass sie es nicht bereuen wird, wenn sie ihr jetzt alles Geld gibt. Irgendwie hat meine Mama dann damals eingelenkt und ihr wirklich alles was sie noch hatte gegeben. Im Gegenzug hat sie eine Pflanzenwurzel bekommen und die Zigeunerin sagte ihr, dass sie von nun an nie mehr Geldsorgen haben wird und in den nächsten Tagen, wird sie eine Menge Geld erhalten. Und tatsächlich, meine Mama war damals Kellnerin, gabs dort wo sie arbeitete dann mehrere große Feiern und sie hat noch nie so viel Trinkgeld gemacht wie damals. Und es stimmt, seitdem hatte sie nie mehr so knausern müssen, bis heute nicht mehr. Meine Mama hat diese Wurzel auch immer noch gut behütet zuhause.

    Ich selber hab noch nicht wirklich Erfahrungen mit Geistern oder Erscheinungen gemacht. Grade als Kind aber an die erinnere ich mich persönlich nicht mehr. Allerdings hab ich sehr wohl mit Bestellungen beim Universum Erfolg gehabt. Außerdem glaube ich auch, dass alles was wir machen einen Sinn hat, weil sonst andere Dinge einfach nicht eintreffen können, auch wenn mans oft erst später richtig erkennt/versteht. Vielleicht bin ich aber trotz Glauben an Geister und Co, doch zu verschlossen, da ich meine Familie davor eigentlich beschützen will, also grade weil es oft oder meist sehr viel negatives und richtig gruseliges/schreckliches gibt.
  • Ich bestell auch beim Universum =))
  • ich war bisher immer stille mitleserin, auch schon vor meiner anmeldung hier hab ich hier und in dem anderen thread gerne mitgelesen.. heute möchte ich auch was erzählen bzw. 2 stories

    1:
    als meine mama vor 9,5 jahren verstarb bin ich zu meinem freund gefahren und habe dort einige nächte verbracht (das alles geschah ziemlich plötzlich und zuhause).. ich wurde JEDE nacht um die selbe uhrzeit wach :# immer war es halb 3 - meine mama starb aber nicht nachts - und jedesmal hab ich gebannt auf den schreibtischsessel (stand am anderen ende des zimmers) geschaut.. JEDES mal.. und ich hatte immer das gefühl dass sie da sitzt und beim schlafen zuschaut und sich von mir „verabschiedet“ oder mir mitteilen wollte dass alles gut ist =) leider konnte ich mich nie persönlich von ihr verabschieden, erst beim begräbnis :'( und das ging dann ca 2 monate so.. danach war das gefühl und das ständige aufwachen weg..

    2:
    meine schwimu und ich haben immer über geister und unsere geschichten etc geredet.. und ich sagte immer zu ihr „ich hoffe meine mama erscheint mir nicht und sonst auch keiner - davor hätt ich die grösste angst“.. 2011 verstarb sie leider an krebs - auch von ihr konnte ich mich nicht wirklich persönlich verabschieden (2wocher vorher waren wir sie im kh besuchen) sondern erst beim begräbnis.. ein paar tage nach dem begräbnis ging ich durch die wohnung (mein freund und i h leben nach wie vor in dieser wohnung..) und wollte von küche ins bad gehen.. niiiie im leben hab ich davor (wie in diesem augenblick) im vorbeigehen in den spiegel, der hing direkt neben der tür als ziergegenstand, geschaut!! plötzlich sah ich für ein paar sekunden ihren kopf „schweben“ und sie lächelte mich an und ich hatte danach das gefühl, dass auch sie sich so bemerkbar machte und sich von mir „verabschieden“ wollte - obwohl ich immer sagte ich möchte sowas niiie erleben, machte es mir in diesem augenblick auch keine angst =)

    ich hätte noch andere stories aber die lass ich lieber mal oder ich schreib sie ein anderes mal nieder :p

    ich glaube schon an geister und das danach, wir erwachsenen verlernen dieses sehen.. kinder haben ja oft fantasiefreunde.. das sind oft gar keine hirngespinste sondern vll ein geist der kontakt aufnimmt.. die kleinen nehmen noch so viel wahr was wir verlernt haben bzw. wurde uns eingetrichtert dass wir uns das nur einbilden.. :#
    Zebra33
  • *Schupf* bin neugierig, hat wieder jemand neue Geschichtn zum Gruseln? *grins*
    yve412
  • Als ich ein Kind war hatte ich das Gefühl das in meinem Zimmer ein Mann ist, wenn ich schlafe. Bzw die Kastentür hab ich immer einen Spalt offen lassen müssen, weiß auch nicht warum ich das getan hab. Hatte am nächsten Tag blaue Flecken an den Beinen. Schlief im Zimmer plus Einrichtung von meinem Papa. Als ich damals neue zimmermöbel bekam war das vorbei.
    Mein Opa, da Papa von meinem Papa ist sehr früh verstorben u war kein guter Mensch, lt. den Erzählungen von meiner Oma.

    Als ich geheiratet habe, hatten wir beim Standesamt einen sektempfang. Da war ein offener stiegenaufgang und ich musste die ganze Zeit hinsehen. Zuerst wusste ich nicht warum, "da ist ja nichts" so quasi u dann sah ich für einen kurzen Augenblick aus dem augenwinkel meinen Opa mit unserem Sternchen auf den Arm dort stehen. Das war der Vater von meiner Mama u zu dem ich einen guten Draht hatte. War voll schön. Meine Tante hat mir das im Nachhinein auch bestätigt.
  • Ich war heute seit langem wieder am Grab meiner Mutter. Da ich in der Stmk wohne und das Grab in Nö ist komm ich nicht so oft hin. Meine Mutter liegt schräg neben dem Wasserbrunnen wo daneben auch ein Ständer mit Gießkannen steht. Ich zündete eine Kerze an und hab sie aufs Grab gestellt und plötzlich klopfte eine Gießkanne dauern an eine andere so als hätte jemand die Kanne angeschubst. War aber weit und breit niemand zu sehen, noch is ein Wind gegangen. Und selbst wenn, hätten sich doch mehrere in einer Art und Weise bewegen müssen.
    Ich hab mich zwar kurz erschrocken aber bin noch eine Weile stehen geblieben und hab dann „Hallo Mama“ gesagt und plötzlich hat wieder die selbe Gießkanne angefangen gegen die andere zu klopfen. Danach bin ich schnell wieder zu meinen Freund ins Auto. Seit dem denk ich ständig darüber nach. Es lässt mir absolut keine Ruhe zumal ich eigentlich nicht an sowas glaube aber ich fände den Gedanken dennoch schön wenn meine Mutter mir so Hallo gesagt hätte.
    Rivuletsunha13
  • Meine Eltern haben zu ihrer Hochzeit eine Achat Wanduhr mit Pendel geschenkt bekommen, das war wirklich eine wunderschöne Uhr, meine Mutter hat sie im Wohnzimmer aufgehängt, leider war die Freude nicht lange, die Uhr war anscheinend defekt, da das Pendel nicht funktionierte, wurde dann zu einem Uhrmacher gebracht der meinte sie sei einwandfrei, das gind dann immer so weiter bis meine Mutter irgendwann meinte diese Uhr pendelt nur wenns jemanden schlecht geht....ich weiß noch ganz genau ich bin da gesessen und hab gelacht und gemeint so ein Blödsinn das bildest du dir ein...
    Und ich werde nie den Moment vergessen als wir im Wohnzimmer saßen kurz vor Weihnachten 2002 und die Uhr gependelt hat, am Abend hat dann meine Oma angerufen und gesagt dass sich ihr Stiefsohn das Leben genommen hat....
    Diese Uhr hat gependelt als meiner Oma Darmkrebs diagnostiziert wurde, als ich im KH war und das letzte Mal als sich meine Eltern scheiden ließen danach hat meine Mutter beschlossen das die Uhr wegkommt
  • @MissButtercup Oh mein Gott. Weiß man näheres über die Herkunft der Uhr?
    cons
  • mein opa ist im sommer verstorben. er ist ein paar tage im sterben gelegen und wir waren quasi rund um die uhr im kh. meine maus war immer daheim beim papa und hat nur gewusst, dass ich beim urli opa im kh bin, weil er krank is.
    in der nacht als er gestorben is war ein starker sturm, unsre maus is dann zu uns ins bett gekommen. bevors eingeschlafen is hats gesagt ‚mama. seits alle wieder daheim ?‘ (sie hat schon geschlafen, wie ich an dem
    tag heimkommen bin vom kh.)
    ich hab dann gesagt, dass alle daheim sind. sie hat dann alle durchgefragt - da opa auch ? die oma auch ? und die godi ?
    und dann hats gesagt ‚am urli opa gehts wieda gut‘ und is eingeschlafen.
    1 stunde später wurden wir angerufen, dass er gestorben is.
    ich fand das sehr gruslig, aber auch schön. und ich bin mir sicher, dass ich ihn immer mal wieder spüre :)
  • Oh Gott, ich lese solche Geschichten ja so gern. Aber dann gruselt es mich doch ganz schön 🙈

    Mir fällt auch was ein:
    Ich arbeite in einer Kinderkrippe und ich hab mich mal eine Zeit lang mit der Annahme beschäftigt, dass sich sehr kleine Kinder an ihr früheres Leben erinnern können. War also recht offen für das, was mir die Kids bei der Arbeit so alles erzählen. Eines Tages sprach ich mit X und wir reden über Kaffee. Dann sagt er: „Früher, als ich erwachsen war, habe ich gerne Kaffee getrunken. Jetzt mag ich ihn nicht so gern.“ 😳 Das war schon creepy 🙈
    perlmuttisoso
  • @Cathérina ich müsste meine Mama mal fragen ob sie noch weiß von wem sie die Uhr damals bekommen haben, ich dachte zuerst ech sie bildet sich das nur ein aber wie gesagt diesen Tag als ichs selbst erlebt hab werd ich nie wieder vergessen
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum