mamima

Über mich

mamima
mamima
User
Beigetreten
Besuche
865
Zuletzt aktiv
Beiträge
1,367
Auszeichnungen
9
  • Schwangerschaft der Arbeit melden

    @itchify Ich kenn mich auch nicht so aus, wird vermutlich so sein 😊. Bei Frau ist es glaub ich so, dass man bis max. zum 2. Geburtstag in Karenz gehen kann, da zählt es vermutlich ab Geburt.

    @Kaffeelöffel
    Da hat dein Mann Glück mit seinem Chef. Kenne einige Männer, die gern zumindest 2 Monate in Karenz gehen wollten und dann total den Widerstand bekamen.

    Ich fände eine Gleichberechtigung in der Hinsicht trotzdem sinnvoller, vielleicht würde es dann salonfähiger. Vermutlich würden sich dann mehr Männer trauen in Karenz zu gehen. Und natürlich müsste es dann auch die gleichen Regeln geben, gehe ich als Frau in Karenz, kann ich zunächst einen kürzeren Zeitraum angeben und dann aber bis zum 2. Geburtstag ohne weiteres verlängern. Man kann nur nicht verkürzen. Also, wenn ich nun den Zeitraum der Karenz vereinbart habe, kann ich nicht einfach abkürzen oder sagen, „na, jetzt doch nicht“.
    Und würde es da mehr Gleichberechtigung geben, würden Arbeitgeber nicht mehr bevorzugt nur Männer in höhere Positionen lassen. Weil wie oft hat man die Sager schon unter vorgehaltener Hand gehört „lieber einen Mann einstellen, weil der wird nicht schwanger“.

    Ja, ich finde es toll, dass die beiden es gemacht haben, kenn sogar noch einen. Bei Familie Nr. 1 ist sie selbstständig und er Beamter und beim Fam. 2 ist auch sie selbstständig und er war wo abgestellt. Und der Arbeitskollege von meinem Mann ist auch den grössten Teil in Karenz gegangen, da haben beide einen guten Job.
    Mein Mann würde es auch sofort machen wollen, wäre ich nicht so eine große Glucke 😊.

    Bei den Karenzpapas find ich es so schön, weil sie einfach auch eine ganz intensive Beziehung zum Kind bekommen haben UND was ich so interessant fand, dass sie gesehen haben, was es bedeutet... Kind & Haushalt und die ganzen Sachen wie krankes Kind, Kind hinterher räumen, Kind beschäftigen, Kind Wachstumsschübe,... Ganz schnell haben sie Sport zum Ausgleich gebraucht 😊.
    wölfinKaffeelöffel
  • Ungewollt schwanger! Baby oder Ausbildung?

    Vielleicht kann es auch Hilfe verschaffen, sich an eine Beratungsstelle zu wenden und sich Rat einzuholen. So oder so kann man vielleicht dann eine gangbare Lösung finden.
    Naomi_
  • Schwangerschaft der Arbeit melden

    Wenn das Wörtchen „abwarten“ fällt, wird es bei diesem Thema immer spannend 😅. Ich denk, wenn wir uns alle nun im realen Leben zusammensetzen würden, würden wir alle ähnlicher Meinung sein 😊.

    Ob nun 2-3 Monate warten, zwischen 8.-12. Woche (=2-3Monate) der Arzt die Bestätigung gibt, die man wiederum meist erst bei der 1. Muki-Kontrolle ab SSW 8 oder der Arzt ab der 7. Woche vor Ausstellung des Mutterkindpasses es für wichtig erachten könnte, gleich beim Arbeitgeber zu melden, läuft auf das Gleiche hinaus.

    Man muss es eben nicht vorher offiziell machen so lange man keine (ärztliche) Bestätigung hat. In einer AK Broschüre wird zb empfohlen mit der Bekanntgabe der SS zu warten, wenn man in Probezeit oder in einem befristenden Dienstverhältnis ist. Sie dürfen natürlich nicht allgemein empfehlen, aber wenn man sich das durchliest, muss man doch schmunzeln 😊. Oben steht noch in der Broschüre, man muss es sofort melden und zugleich, meldet man es nicht sofort, hat es auch keine Konsequenz 🙈.

    Was habe ich mir Gedanken gemacht 🙈🙈, nachdem ich meinen ersten Termin erst in der 12. Woche bekommen habe. Sogar im KH habe ich angerufen, ob sie mir nicht eher eine Bestätigung ausstellen können, damit ich es meinem Chef sagen kann. Hinterher betrachtet: Zu viele Sorgen gemacht 😆, alles ist gut. Der Chef hat sich gefreut. Karenzvertretung rechtzeitig gefunden.

    Ich glaub jeder kennt seinen Chef und sein Arbeitsumfeld am besten und soll auf sein Bauchgefühl hören, wann und wie er die frohe Botschaft mitteilt. Ein Großteil wird es sofort mit der Bestätigung mitteilen. Ein kleiner Prozentsatz sagt es vielleicht schon früher, weil sie sofort eine andere Arbeit zugeteilt bekommen müssen oder der Chef auch privat ein sehr guter Freund/Freundin ist und dann gibt es die 5 %, die einem jetzt schon leid tun, weil sie bereits schlechte Erfahrung gesammelt haben und wissen, dass ab Bekanntgabe bis Mutterschutz eine belastende Zeit auf sie zukommt, weil der Chef/Kollegen es sie spüren lässt.
    Ich stelle mir das voll schlimm vor, wenn man es wirklich erst gegen 18.-20. Woche sagen könnte/wollte. Was muss da für ein Betriebsklima herrschen, dass man es verheimlichen muss.
    riczKaffeelöffelKeinNutzernameReyhaniawölfin
  • Arbeit-Teambesprechung

    @winnie Frag doch mal bei der AK nach. Für mich klarerweise Arbeitszeit, habe dieses Vorgehen aber schon mal von einem Bekannten gehört. Ich würde keinen Schritt in meiner Freizeit in die Firma setzen. Telefonieren ok, aber in die Firma fahren für die Firma und keine Arbeitszeit 🤔, klingt irgendwie unverschämt. Was ist, wenn ich auf dem Weg zur Teambeaprechung einen Unfall habe, Freizeitunfall?

    Strenge Rechnung, gute Freunde/klare Verhältnisse. Genauso, wenn ich eine Pause mache, dann stempeln wir zb aus bzw hat man die gesetzlich vorgeschriebene Pause einzuhalten und teilt sich dann das mit den Pausen so ein. Wenn man früher geht, würd ich auch nicht länger schreiben. So kommt man erst gar nie in die Lage sich schuldig fühlen zu müssen, dass man wegen der Pausen, manche Arbeitsstunden nicht schreibt. 😊
    ricz
  • Problem mit der FA!

    @Alaska_83 Oh, steht wieder ein Pickerl machen an 😊. Kann mich noch an letztes Jahr daran erinnern, dass es dir sehr unangenehm war. Recht hast du, auch, wenn sie es viell „gut meint“... man will ja doch ein vertrauensvolles Verhältnis und nicht Angst haben wollen und selbst entscheiden, ob und wann. Wenn sie dir wieder doof kommt, würd ich auch wechseln 👍
    Iris83
  • 4-Monate Baby wacht nachts alle 30 min auf

    @LisaLisa Hm... Könnte es vielleicht sein, dass er zu Zahnen beginnt und ihn das Nuckeln etwas den Schmerz nimmt ... Bei mir ist letztes Jahr ein Weisheitszahn durchgebrochen und bis er rauskam hatte ich teilweise richtig Druck/Schmerzen... da hab ich mir gedacht, „ach so muss sich wohl auch ein Baby fühlen“.
    Ich kann mich auch erinnern, dass wir immer wieder so durchwachsene Nächte hatten... Wenn es dich nicht stört und Schlaf brauchst und schlafen kannst, einfach nuckeln lassen.
    Falls es mit den Zähnen zusammenhängt, könntest du Dentinox mal versuchen, viell ist er dann ruhiger.
    Zebra33
  • Schnell schwanger werden - was hilft wirklich?

    Ja, ich bin auch zu 100 % @antje s Meinung. Die gut gemeinten Ratschläge „stress dich dich nicht“ usw. bewirken genau das Gegenteil. Man kann es nunmal nicht beeinflussen wie lange es dauert bis es klappt und ob es dann bleibt. Am wichtigsten ist Herzerl setzen 😊.
    Mit Ovulationstests und Temperatur messen kann man seinen Zyklus super kennenlernen und den Eisprung eingrenzen und zumindest versuchen die Herzen „richtig“ zu setzen 😊.
    Folsäure bereits zu nehmen ist sicher auch ratsam.

    Mir hat das Forum ganz toll geholfen, vor allem der Hibbelthread und NFP Temperaturmessen. Man hibbelt mit gleichgesinnten, lernt einiges dazu und wenn man ein Problem hat, sieht man, dass man nicht allein ist.

    Ich drücke dir die Daumen, dass es bald klappen wird und wünsche dir eine schöne Hibbelzeit. 🤗

    Yvijibeate_81
  • Vorsätze fürs neue Jahr 2019

    Auf das ganze neue Jahr betrachtet 😌...
    - Wieder achtsamer zu werden und etwas auf sich selber zu schauen.
    - Bewusst die Schätze und Momente schätzen und genießen.
    - Sich von gewissen Dingen mehr abgrenzen.
    - Ruhe und Gelassenheit.
    - Loslassen. Es muss nicht alles perfekt sein.
    - Zeit für die Familie und die gemeinsame Zeit bewusst genießen.
    - Wieder sportliche Aktivitäten aufnehmen oder zumindest spazieren gehen.

    Naomi_
  • Zuerst Kind dann Studium?

    Ohne Kind ist es um ein Vielfaches einfacher 😊. Wenn man seinen Kinderwunsch nur irgendwie etwas hinauszögern kann, würd ich vorher das Studium machen. Es hängt denk ich auch vom Studium ab, bei manchen geht es leichter, bei manchen schwerer. So wie oben geschrieben wurde, wenn man viel Anwesenheit hat, Hausübung und viele Praktika machen muss, dann muss man schon ein sehr gutes Zeitmanagement haben und eigentlich 3 Jahre auf ganz viel Freizeit mit Familie verzichten. Es ist zu schaffen, aber man muss viele Kompromisse eingehen.
    Und vielleicht soll man auch daran denken, ob und wann ein 2. Kind erwünscht ist.

    Alles Gute auf jeden Fall 😊
    Goldregen
  • Positiv oder Negativ

    Das tut mir sehr leid, dass du dich in einer schwierigen Situation befindest. Und ja, du hast vollkommen Recht, dieses kleine Wunder hat dich nicht umsonst ausgewählt.
    Selten aber doch, gibt es diese Reaktion von Männern. Weil sie es so wie dein Partner sagt nicht erwartet bzw. auch noch nicht registriert haben. Es ist zwar unglaublich verletzend, wenn er es noch verleugnen will. Diese Einstellung ändert sich aber meist, wenn sie in der 12. Woche beim Ultraschall erstmals dieses kleines Menschlein mit all seinen kleinen Händchen und Füßchen sehen. Gib ihm etwas Zeit, lass es etwas ruhen, freu dich in dich hinein und steig auf etwaige Abbruchvorschläge ja nicht ein, denn du hast dich bereits für dich richtig entschieden. In dieser Sache entscheidet letzten Endes die Mutter, denn ob mit oder ohne Mann, es ist zu schaffen. Im vielleicht nicht gewünschten Fall... Es gibt viele Alleinerziehende Mamis hier, die es ganz toll schaffen.
    Und würde er dir blöd kommen, dann sag ihm, da schlägt ein Herz und es hat sich entschieden zu leben. Du nimmst dieses Leben an 💕.
    delphia680YvijiReyhaniaHase_89SusalCoCoMaMaNastyMango88Zebra33

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Trete der Community bei, um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Aktionen

Avatar

Auszeichnungen

Thema der Woche

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum