weißröckchen

Über mich

weißröckchen
weißröckchen
User
Beigetreten
Besuche
3,667
Zuletzt aktiv
Punkte
276
Wohnbezirk
-
Interessen
Bildung und Weiterbildung, Kunst und Kreativität, mit Hund unterwegs sein, das Leben geniessen
Beiträge
541
Auszeichnungen
11
  • Wenn Freunde ihre Kinder schlagen…

    Zu Tablet und Co würde ungefragt nichts sagen, das ist eine Frage der Einstellung.

    Zu körperlicher Züchtigung würde ich definitiv deutlich Stellung beziehen. Solche Machtdemonstrationen tun auch dann schon seelisch weh, bevor sie körperliche Schmerzen verursachen.

    Und wenn ihr sogar im Beisein von anderen, also euch, „die Hand ausrutscht“, würde ich fix davon ausgehen, dass das sich auch im Privaten häufiger passiert.

    Ob man Pädagogin oder sonst was ist, schützt nicht vor Überforderung bei den eigenen Kindern. Sie sollte sich dringend Hilfe suchen. Das ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Stärke. Jeder stößt mal an seine Grenzen - aber dann muss man an sich arbeiten und es nicht an den Kindern auslassen.
    _sarah_wölfinfelicitas1980ReyhaniaElWi1Nananix
  • Geburt mit Lungenentzündung

    @tweety85 Doch, Geburten in Beckenendlage werden auch heute noch - beziehungsweise wieder! - vaginal durchgeführt. Wenn das Geburtshilfe-Team erfahren ist, geht das auch nicht mit einem erhöhten Risiko einher. Es gab vor einiger Zeit Studien, die anderes nahegelegt hatten, deshalb ist das in den letzten Jahren viel Wissen und Können verloren gegangen. Es gibt aber in Österreich durchaus ein paar Kliniken, die darauf spezialisiert sind.

    @Chiefeve1985 Ich freue mich für dich, dass du nicht weiter um die elektive Sectio betteln musst. :)

    Lass dich bloß nicht darauf ein dich irgendwo, egal ob hier oder im echten Leben, für deine Entscheidung zu rechtfertigen. Man kann’s eh nicht allen recht machen und muss das in dem Fall auch nicht. Kaiserschnitte sind inzwischen sehr sicher.

    Ich hatte zwar mehr oder weniger das Gegenteil von einem geplanten Kaiserschnitt, nämlich eine Hausgeburt. Aber auch da gibt’s viele Gegner, auch wenn die Datenlage verrät, dass das im Niedrigrisikokollektiv nicht gefährlicher ist, als eine Geburt im Spital.

    Man SELBST muss sich mit dem geplanten Geburtsmodus wohl fühlen, alles andere ist nachrangig.
    mydreamcametrueLeni220619wölfinelementumChiefeve1985
  • Untersuchungen & Frauenarzt

    Ich unterschreibe voll und ganz bei @Kaffeelöffel . Selbst habe ich auch nur die normalen Mutter-Kind-Pass Untersuchungen mitgenommen. Ich hatte in der 12. Woche einen Termin zum Feststellen der Schwangerschaft, danach war ich nur noch 5 Mal beim Arzt - wobei mein Kassenarzt durchaus, wenn gewünscht, auch mehr Termine vergibt. Für mich fand ich das nicht notwendig.

    Urin wurde in der Schwangerschaft 5x angeschaut. Überweisung zum CTG habe ich bekommen, aber nicht wahrgenommen. Es gibt keine wissenschaftlich fundierten Beweise, dass CTGs vor der Geburt bei komplikationslosen Schwangerschaften einen Mehrwert bringen würden.

    Über Ultraschall kann man übrigens nie den Herzschlag wirklich hören. Soweit ich weiß „übersetzt“ das Gerät nur die visuellen Information zusätzlich in akustische Informationen. Ob man den Herzschlag nun „nur“ sieht oder auch hört, macht von der rein diagnostischen Seite her absolut keinen Unterschied.

    Ich bin sehr dafür, dass jede Schwangere die Unterstützung bekommt, die sie wünscht. Aber ich mag zu bedenken geben, dass Schwangerschaft ein normaler, natürlicher Zustand und keine Krankheit ist.

    Mein Tipp zusätzlich oder anstatt vermehrter ärztlicher Kontrollen, wäre es, auf eine eigene Hebamme zu setzen, die einen schon in der Schwangerschaft begleitet und auch bei der Geburt eine 1:1 Betreuung sicherstellt. Das geht nicht nur bei ausserklinischen Geburten, sondern auch bei Krankenhäusern mit Beleghebammen.
    KaffeelöffelAn22riczSelina1234Villacherin
  • Kristeller Handgriff

    Das Kristellern ist ein geburtshilflich umstrittener Eingriff. Die WHO empfiehlt die Anwendung nicht. In manchen Ländern ist er wohl auch verboten.

    Ich habe / hatte in meiner Patientenverfügung notiert, dass bei mir keinesfalls kristellert werden darf.

    Falls ihr irgendwo im Netz lesen solltet, dass man dieses oder jenes als Gebärende nicht ablehnen könne - das stimmt so vereinfacht gesagt nicht. An sich darf eigentlich nicht mal ein lebensrettender Kaiserschnitt durchgeführt werden, wenn man das trotz Aufklärung verweigert und laut Patientenrechten ist es eigentlich gar nicht erlaubt irgendeinen Eingriff an euch ohne vorherige Aufklärung und Zustimmung durch euch durchzuführen!

    Patientenrechte: https://www.gesundheit.gv.at/gesundheitsleistungen/patientenrechte/patientencharta


    kati1203Jacky92_sarah_mauza4Kaffeelöffel
  • Kontaktrecht

    Generell bin ich der Meinung dass ein Kontaktrecht 2 mal die Woche (und davon sogar einen ganzen Tag) für einen 2 jährigen schon sehr großzügig ist.
    Wo die Gerechtigkeit ist, wenn das Kind bei den Großeltern, aber nicht beim Vater übernachten darf, erschließt sich mir nicht.

    Nach meinem Verständnis von Gerechtigkeit haben wir Mütter nicht mehr Rechte am Kind, als die Väter. Am fairsten fände ich, wenn die Kommunikation zwischen den Eltern klappt, ein Wechselmodell mit möglichst 50/50 Aufteilung.
    wölfinsusekismet
  • Wenn Freunde ihre Kinder schlagen…

    Gegen einen Reflex spricht aber ihre Aussage, das Kind hätte das „schon wieder provoziert“...

    Wenn es erstmalig und einmalig mit ihr durchgegangen wäre, würde ich auch eher Erschrecken über sich selbst erwarten.

    Natürlich ist keiner perfekt. Aber es macht einen Unterschied, ob man einmalig die Nerven wegschmeißt und dafür sorgt, dass das nicht wieder passiert - oder ob körperliche Züchtigung regelmäßig und vielleicht sogar als „Erziehungsmaßnahme“ eingesetzt wird.

    Etwas vor dem Kind dazu zu sagen, könnte vielleicht auch den Vorteil haben, dass das Kind durch Außenstehende lernt, dass das Verhalten seiner Mutter nicht in Ordnung ist und die Schuld nicht beim Kind liegt.
    mydreamcametrueNasty
  • Keine Gewichtsabnahme nach SS

    Ich nehme auch nicht ab, mein Baby wird bald 4 Monate. Ich vermute, dass es bei mir am Stillen liegt und sich mein Körper ein paar Reserven behalten will. Außerdem habe ich noch immer mehr Hunger, als vor der Schwangerschaft.

    Davor hatte ich Normalgewicht mit niedrigem BMI, jetzt Normalgewicht am oberen Ende vom BMI-Bereich.

    Gezielt die restlichen 8-9kg abnehmen werde ich nach dem Abstillen.
    Verli01
  • Kinderbetreungsgeld

    Insgesamt sind es, glaube ich, 14 Monate bei Bezug durch beide Eltern. Wenn das Wochengeld höher ist, als das eaKBG, bekommt man, soweit ich weiß, während Bezug des Wochengelds kein KBG. Die Zeit wird also von den 12+2 Monaten abgezogen.
    Chris89
  • Die friedliche Geburt - Online Kurs/Audios

    Klumpenstein schrieb: »
    aber ich hab so das Gefühl, dass es diesmal ur flott geht, warum auch immer. Hab auch Sorge, dass ich das Kind entweder im Wohnzimmer kriege
    Falls der unwahrscheinliche Fall eintritt und es so kommen sollte: Wenn es wirklich derart flott geht, läuft es in der Regel ohne Komplikationen ab.

    Ich habe bei einer geplanten Hausgeburt mein Kind alleine mit meinen Mann (und meiner Schwiegermutter) bekommen. Weil das Kind unerwartet schnell gekommen ist und die Hebamme erst wenige Minuten nach der Geburt da war.

    Mein Schwager, der auch im Haus war, hat alles komplett verschlafen. Meine Schwägerin hat es nur mitbekommen, weil sie aufs Klo musste. Und meine Schwiegermutter wurde eine halbe Stunde vor der Geburt von meinem Mann geweckt, sonst hätte sie es auch verschlafen.

    Ich habe irgendwo mal gelesen, dass „Geburtsgeräusche“ andere Leute angeblich nicht in Alarmbereitschaft versetzen, weil es eben ein normaler, natürlicher Prozess ist. Nachbarn kriegen deshalb wohl oft auch überhaupt nicht mit, wenn in unmittelbarer Nähe eine Hausgeburt stattfindet.

    Gänseblümchen7
  • Mumu Knochen Schmerzen 32ssw

    Was meinst du denn genau mit dem „Mumu Knochen“? Eventuell die Schambeinfuge - also die Stelle, an der die linke und die rechte Beckenhälfte vorne miteinander verbunden sind?

    Die Stelle ist eine Symphyse - eine Verbindung durch Faserknorpel. Symphysenlockerungen während der Schwangerschaft sind nicht selten, weil vieles im Körper weicher und nachgiebiger wird, um den Körper auf die Geburt vorzubereiten.
    Lini21

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Tritt unserer Community bei um alle Bereiche zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Avatar

Auszeichnungen

Thema der Woche

Thema der Woche

Social Media & Apps

Registrieren im Forum