Coronavirus - Austauschthread #5 🩠

1128129131133134138

Kommentare

  • @Ravenna ich schreibe hier eigentlich nicht mit, weil ich mich an dem Hickhack nicht beteiligen will, ich will nur etwas zu deiner "Kollaps nach Impfung" Aussage festhalten

    Ich bin als Kind nach einer Zeckenimpfung kollabiert, sodass man mich wieder zum Arzt zurĂŒck gebracht hat und dann wurden Folgeuntersuchungen durchgefĂŒhrt um zu schauen woran es lag.

    Ich hatte dann Jahrzehnte lang panische Angst vor Spritzen, aber sonst war nie wieder etwas (bin nach wie vor Zecken geimpft)

    Ja, es gibt 2 Seiten der Medaille, aber ich finde es unpassend dieses plakative Geschehen rein auf diese Impfung zu schieben weil ich aus persönlicher Erfahrung weiß, dass es auch bei anderen Impfungen passieren kann.

    Und ich bin trotzdem Corona geimpft weil ich mich und meine Liebsten am besten schĂŒtzen will und da hilft mir halt leider im Moment nix anderes als die Impfung (oder daheim einsperren, aber ob DAS so gesund ist?!?).

    Und ja, beide Seiten sollten achtsamer im Umgang miteinander sein, aber ebenda finde ich deine Kollapsaussage dann auch wieder unangebracht, weil es wiederum ein Fingerzeig ist.

    Und ja, jeder soll auf sich selber aufpassen, aber m.E. ist das Problem in diesem Fall, dass man selber sich nicht dafĂŒr oder dagegen entscheiden kann ob man Corona bekommt oder nicht, ob man es weiter gibt oder nicht - DAS ist keine freie Entscheidung!
    faradayyve412Hallöchenvonni7ricz
  • VerrĂŒckt!
    Aber man muss sagen, sie is halt wirklich ein totaler Impfgegner u. Verschwörungstheoretiker in Bezug auf Corona. Das macht ja im Normallfall nicht jeder, unabhÀngig seines Impfstatus'.
  • @Ka48 ganz ehrlich,das gehört gemeldet. Das ist ja schon fast Körperverletzung wenn sie da wissentlich Kontakt hatte u dann noch munter rumlĂ€uft . Die hat nen Sockenschuss die Frau
  • In OÖ lagern sie schon die Leichen am Gang, weil sie keinen Platz mehr haben und es logistisch nicht hinbekommen.

    Hat es das echt gebraucht?
  • Ja gottseidank sind das (denk ich) nur wenige, die wirklich so arg drauf sind.
    Aber das sind genau die, die alle anderen nicht-impfer mit nach unten reißen.

    Wenn ich lese dass jemand nicht impft aber ein paar pcr tests pro Woche macht und gut aufpasst, ists ja ok. Stellt fĂŒr mich und mein Kind keine bzw. Geringe Gefahr dar.

    Aber solch saudÀmliche egoistische Personen... Na da hört es auf. Man bleibt gefÀlligst zuhause wenn man wissentlich kontakt zu positiven hatte, bescheid hin oder her. Das ist hausverstand.
    yve412Ka48Waugi777riczminze
  • melly210melly210

    2,640

    bearbeitet 17. 11. 2021, 09:27
    @Ravenna ImpfschÀden zahlen die Hersteller. Der Staat geht nur in Vorleistung und regressiert sich am Hersteller.

    Und: Impfen ist neben dem individuellen Schutz auch eine solidarische Sache weil es die Allgemeinheit schĂŒtzt. Genau deshalb sind zb die meisten Impfungen gratis. Ist fĂŒr den Staat viel billiger als viele Erkrankte. Von der menschlichen Perspektive fang ich gar nicht erst an.

    Übrigens: diejenigen hier die sagen sie können sich aus medizinschen GrĂŒnden nicht impfen lassen, können sich dies amtsĂ€rztlich bestĂ€tigen lassen. Mit BestĂ€tigung ist man von der 2 G Regelung ausgenommen, dann reicht weiterhin testen. Btw profitieren die die wirklich nicht impfen können am allermeisten von einer weitreichenden Impfpflicht.
    Mohnblume88yve412ZeroHallöchenFilounivonni7Maxi01
  • @Butterfliege woher hast du die Info?

    Ich kenne Krankenschwestern und auch Pfleger auf der Intensivstation in Wels und Linz, da hat noch niemand was davon erzÀhlt.

    Dass die Lage schlimm ist, sagen sie schon und dass es trotzdem hauptsÀchlich nicht geimpfte oder welche mit nur 1. Stich sind.
  • @Dorli85 auf Standard.at
  • sista2002 schrieb: »
    Irgendjemand wollte hier noch Erfahrungen zum 3. Stich mit Biontech nach 2x Astra Zeneca von mir lesen:
    Mein Mann bekam gestern gegen 17:45 Uhr den 3. Stich mit Biontech und hat bisher keine Nebenwirkungen. Nach der 2. Astra Zeneca hatte er einen Tag lang Fieber und ErkÀltungssymptome.
    NĂ€chste Woche bin ich dran mit der 3. Impfung. :)

    Mein Mann hatte ĂŒbrigens auch spĂ€ter keine Nebenwirkungen, also weder gestern noch heute.
  • https://mobile.twitter.com/drlisamaria/status/1460715395657125893

    ist das nicht schrecklich :(
    Was ist nur los mit diesen Leuten?
  • @BiKa

    Sie hat es den Leuten dann eh erzĂ€hlt weil fĂŒr sie is das ja total normal! Die sind ausgezuckt und habens rausgeschmissen! đŸ€·â€â™€ïž
    BiKa
  • Wie @Cassi schon geschrieben hat: in anderen LĂ€ndern/Orten sind die KĂŒndigungen nach einer Impfpflicht im Gesundheitswesen ĂŒberschaubar. In NSW in Australien waren es beispielsweise weniger als 0,1% (https://www.theguardian.com/australia-news/2021/oct/09/less-than-01-of-nsw-health-staff-have-quit-due-to-covid-vaccination-mandates), in Frankreich waren es ein paar Dutzend (https://www.theguardian.com/world/2021/sep/16/france-suspends-3000-unvaccinated-health-workers-without-pay-covid-jab).

    NatĂŒrlich ist es in einem Land, in dem großer Mangel an PflegekrĂ€ften herrscht, schade um jede KĂŒndigung. Dennoch muss meiner Meinung nach in so einem sensiblen Bereich jegliche Maßnahme ergriffen werden, um vulnerable Personengruppen zu schĂŒtzen. Da gehört eine Impfung einfach dazu.


    Zum Thema Covid-Impfung und formalem Bildungsgrad gibt's z.B. hier Daten:
    - Achtung, Daten von letztem Jahr, also bevor die Impfung zugelassen war: https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://oepgk.at/wp-content/uploads/2021/03/factsheet_impfbereitschaft_final_.pdf&ved=2ahUKEwiO_5mLhJ_0AhW4mWoFHZzoBIcQFnoECAMQAQ&sqi=2&usg=AOvVaw3-Ahq7Gc-Dh59hWFL258Vq
    - Aktueller, vom Oktober - starker Zusammenhang zwischen formaler Bildung und Impfbereitschaft: https://viecer.univie.ac.at/corona-blog/corona-blog-beitraege/blog131/
    - Oder hier ein Überblick fĂŒr Deutschland: https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/faktencheck-impfen-impfquote-bildung-zusammenhang-100~amp.html

    Formale Bildung ist natĂŒrlich nicht der einzige Faktor, bei dem ein Zusammenhang mit der Impfbereitschaft besteht. Und ich schreibe bewusst "formal", d.h. meine damit formale BildungsabschlĂŒsse wie Matura, UniversitĂ€tsstudium, usw.
    Und weil ein paar hier schrieben, dass sie diesen und jenen Bildungsgrad hĂ€tten und dennoch nicht geimpft seien: eh, das sagen solche Zahlen nicht aus. Es geht hier nicht um KausalitĂ€ten (also z.B. "jemand hat Matura und ist deshalb geimpft"), sondern um ZusammenhĂ€nge die bei Blick auf grĂ¶ĂŸere Bevölkerungsgruppen festgestellt werden (d.h. es gibt einen Zusammenhang zwischen höherem formalem Bildungsgrad und grĂ¶ĂŸerer Impfbereitschaft).
    itchifyHallöchenFilouniyve412mydreamcametruevonni7riczMaxi01melly210Kaffeelöffel
  • @Ka48

    Wahnsinn. Ich hab nicht gedacht, dass es Menschen gibt, die ernsthaft so handeln. :o
  • Hat jemand von euch in Salzburg sein Kleinkind off-label impfen lassen udn wo? Wir ĂŒberlegen, unseren 5-jĂ€hrigen jetzt impfen zu lassen oder aber erst nach der Zulassung (voraussichtlich nĂ€chste Woche?). Tendenziell gleich.
  • RavennaRavenna

    707

    bearbeitet 17. 11. 2021, 10:58
    Es gibt hin und wieder bisher unentdeckte Vorerkrankungen. Auch meine wurde erst vor ein paar Jahren entdeckt, obwohl es angeblich sogar angeboren istđŸ€·â€â™€ïž
    Um vllt eher zu verstehen, wie ich das in meinem letzten Post gemeint habe, hier eine kleine ErgÀnzung:
    Ravenna schrieb: »
    Ich muss auf mich selber aufpassen und kann nicht von jemand anderen verlangen, das er mich beschĂŒtzen soll.
    ...Schon gar nicht wenn das bedeutet, derjenige mĂŒsste womöglich seine eigene Gesundheit dafĂŒr auf's Spiel setzen.

    Es könnte gut gehen, aber auch nicht. Ich persönlich kann und möchte das von niemandem verlangen. Das steht mir mMn nicht zu. Ich muss mich so gut es geht selbst schĂŒtzen und das mache ich auch.
    Evjoalgirl1974yve412


  • ich bin fassungslos ĂŒber die menschen.
  • @Cassi @almar

    Ich glaube, die KĂŒndigungen wegen einer Impfpflicht sind unser geringstes Problem. Weitaus schlimmer sind die Arbeitsbedingungen fĂŒr das Gesundheitspersonal und die KĂŒndigungswelle, die uns womöglich nach der jetzigen CoronaĂŒberflutung treffen könnte. Irgendwann können auch die Ärzt:innen und Schwestern und Pfleger nicht mehr. Es gibt jetzt schon viele krankheitsbedingte AusfĂ€lle, weil die Überlastung einfach zu groß ist.
    Jeder hĂ€lt sich fĂŒr ersetzbar? Unser Gesundheitspersonal IST derzeit unersetzlich und vor allem unentbehrlich! Völlig unabhĂ€ngig von einer Impfpflicht.
    Die wĂ€re meines Erachtens eine gute Idee, aber mir fehlt hier trotzdem der Respekt vor all den Leuten, die sich seit mittlerweile fast 2 Jahren um Kopf und Kragen arbeiten, demonstrieren gehen, ohne dass sich was Ă€ndert, und die auch einfach - so wie jeder andere auch - kĂŒndigen könnten. Wir sollten froh sein, dass so viele nach wie vor arbeiten gehen wollen, denn ich könnte sie nicht ersetzen. Und die meisten hier vermutlich auch nicht. :)
    ricz
  • @puffin
    Ersetzbar ist nicht das Gesundheitspersonal allgemein.
    Ersetzbar sind aber sehr wohl die paar Uneinsichtigen, die im Gesundheitsbereich arbeiten

    mir ging es in meinem Post nur darum, dass es immer heißt, man kann doch keine Impfpflicht fĂŒr das Gesundheitspersonal einfĂŒhren, weil dann kĂŒndigen so viele und wir stehen ohne da. Wie @almar geschrieben hat, ist das in den LĂ€ndern, die die Impfpflicht schon haben, nicht der Fall. Und wird auch bei uns nicht so sein. Wo liest Du da fehlenden Respekt heraus? đŸ€”
    vonni7
  • Auf Grund der Lage in den SpitĂ€lern und der Anzahl der Neuinfektionen gehe ich ehrlicherweise davon aus, dass der nĂ€chste Lock-Down fĂŒr alle nicht mehr weit entfernt ist.
    Ich weiß, dass es der Diskussion nichts bringt, aber ich bin einfach so traurig, wĂŒtend und enttĂ€uscht, dass wir wieder in dieser Situation sind, obwohl es verhinderbar gewesen wĂ€re. Ich habe einfach kein VerstĂ€ndnis, dass Erwachsene durch Ignoranz und Sturheit in Kauf nehmen, dass unsere Kinder in so einer Welt leben mĂŒssen (und wir wissen alle nicht, wie sich das auf ihre Psyche auswirkt), dass unser Gesundheitspersonal so an die Grenzen getrieben wird und unsere Alten und Kranken sterben mĂŒssen.
    Cassidaarmahafmeyjasasalumydreamcametrueyve412riczvonni7Hallöchenalmarund 1 anderer.
  • Hat jemand von euch persönliche Erfahrung mit Impfung bei Rheuma?
  • Celi schrieb: »
    Ich bin selber HTL Absolventin in Maschienenbautechnik mit Zusatzausbildung Mechatronik- Automatisierungstechnik und bin ungeimpft 😄 soviel zu Bildungsfernen Ungeimpften

    Maschinenbautechnik heißt es wohl korrekt o:)
    riczHallöchen
  • @Julchen1 Mein Onkel hat Rheuma und ist geimpft, ging ihm gut danach
    Julchen1Hallöchen
  • Kann mir nur jemand bitte erklĂ€ren - weil ich es nicht verstehe, aber gerne den ernst der Lage verstehen möchte..

    Wieso ist jetzt alles so viel schlimmer in den KrankenhÀusern? wir haben genau vor einem Jahr mehr tote und Kranke in den HÀusern gehabt.

    https://www.google.com/search?q=corona+tote+österreich+november+2020&client=firefox-b-e&ei=RtmUYbSLBNWhlQfP3Y-gCA&oq=corona+tote+österreich+november+2020&gs_lcp=Cgdnd3Mtd2l6EAM6BwgAEEcQsANKBAhBGABQlAZYzg9ggBFoAnACeACAAWuIAfMHkgEEMTAuMZgBAKABAcgBCMABAQ&sclient=gws-wiz&ved=0ahUKEwi0xtWCmJ_0AhXVUOUKHc_uA4QQ4dUDCA0&uact=5

    Was hat sich in einem Jahr dort bitte verĂ€ndert? Haben so viele schon gekĂŒndigt? Ich hab mal gehört, dass ihnen sogar dieses Jahr Gelder gekĂŒrzt worden sind ...

    hier zB
    https://www.arf.at/2020/02/03/steiermark-ab-2021-kuerzungen-bei-gesundheit-und-pflege-angekuendigt/

    Gibt es hierzu noch nÀhere Informationen?

    Ich blicke nicht mehr durch und bin komplett perplex. Was hat sich bitte in diesem einem Jahr verÀndert...
  • @savina
    Update zur gestrigen Impfung:
    Ich hatte in der Nacht erhöhte Temperatur (37-38) und mir war dabei kalt. Außerdem konnte ich schlecht einschlafen.
    Heute merke ich nichts mehr davon, abgesehen von der MĂŒdigkeit (aber kein Wunder bei so wenig Schlaf).
  • melly210 schrieb: »
    @Chaoskeks90 ich wĂ€r auch nicht dafĂŒr Ungeimpften kein Bett zu geben. Das ist menschenunwĂŒrdig. ABER. Ich wĂ€re schon dafĂŒr daß es zb eine Impfpflicht mit Opt Out gibt, wobei das Opt Out dann so gestaltet ist daß man fĂŒr eine etwaige Behandlung zumindest zum Teil selber aufkommen muss wenn man die Impfung verweigert. Da zahlt man dann halt ggf lang dran

    find ich auch nicht nichtig.. dann sollte man das bitte auch fĂŒr Raucher so handhaben, fĂŒr Alkoholiker, Fettleibigkeit (wos nicht ne Krankheit ist..), Frauen die die hpv-impfung ablehnen, Raser die nen Unfall bauen.. - alles Dinge die ein Mensch macht, im Bewusstsein, dass es krank macht, ggf zum Tod fĂŒhrt und das System unnötig belastet.

    bei medizinischer Grundversorgung ist es ethisch nicht korrekt, einen Unterschied zu machen.. es ist schon schlimm genug, dass Geld oft nen Unterschied macht..

    bevor an sowas gedacht wird, sollte man die impfpflicht einfĂŒhren.. nur das wollen sie nicht - obwohl es durchaus möglich ist, vor allem wenn man in die KrankenhĂ€user sieht.


    der echte gamechanger wird erst ein wirksames Medikament sein. bis dahin mĂŒssen wir einfach die A-backen zusammenkneifen und hoffen, dass im Gesundheitswesen bald und schnell Änderungen kommen. in Form von besserer Bezahlung, Ausbildungsförderung, Ausbau statt Schliessung usw
    girl1974
  • @banana
    Kann mir nur jemand bitte erklÀren - weil ich es nicht verstehe, aber gerne den ernst der Lage verstehen möchte..

    Oja ganz sicher willst Du das
 😏 Du bist ja an einem sachlichen Austausch wirklich sooooo interessiert, nicht wahr? Und willst doch nur VERSTEHEN! đŸ™đŸ»

    Geh komm, erzĂ€hl das doch bitte wem anderen
 lass Dich im anderen Thread beweihrĂ€uchern fĂŒr Deine abstrusen Theorien aber gib doch hier bitte endlich amal a Ruh! Es nervt jetzt schon so extrem
. such Dir Deine Informationen selber zusammen, das machst Du doch sonst auch. Schließlich hinterfragst Du ja alles kritisch und bildest Dir selbst eine Meinung. Hier werden doch nur diese lĂ€cherlichen, nicht aussagekrĂ€ftigen Studien angefĂŒhrt. Und alles, was sonst noch angefĂŒhrt wird, ist doch eh auch falsch!

    Also bitte in Gottes Namen, lass es doch endlich gut sein
.

    yve412vonni7Hallöchennini2016
  • Hallo. Da hier ja viele mit Hintergrundwissen sind, dachte ich ich frag mal nach, weil mich das intressiert, u ich nicht schlau werde im Internet. Und zwar:
    In Ö gelten ja die Antikörper nicht mehr, egal wie viele man hat. So nun wird ja gesagt, wenn man sich in der Schwangerschaft oder Stillzeit impfen lĂ€sst, dann gibt man dem Baby Antikörper mit.. "'Bringen" sich AK nun doch was? Ich blick da nicht durch.
  • Cassi schrieb: »
    @banana
    Kann mir nur jemand bitte erklÀren - weil ich es nicht verstehe, aber gerne den ernst der Lage verstehen möchte..

    Oja ganz sicher willst Du das
 😏 Du bist ja an einem sachlichen Austausch wirklich sooooo interessiert, nicht wahr? Und willst doch nur VERSTEHEN! đŸ™đŸ»

    Geh komm, erzĂ€hl das doch bitte wem anderen
 lass Dich im anderen Thread beweihrĂ€uchern fĂŒr Deine abstrusen Theorien aber gib doch hier bitte endlich amal a Ruh! Es nervt jetzt schon so extrem
. such Dir Deine Informationen selber zusammen, das machst Du doch sonst auch. Schließlich hinterfragst Du ja alles kritisch und bildest Dir selbst eine Meinung. Hier werden doch nur diese lĂ€cherlichen, nicht aussagekrĂ€ftigen Studien angefĂŒhrt. Und alles, was sonst noch angefĂŒhrt wird, ist doch eh auch falsch!

    Also bitte in Gottes Namen, lass es doch endlich gut sein
.


    einen herzlichen dank fĂŒr den Austausch liebe Cassi..<3<br>
  • CassiCassi

    1,996

    bearbeitet 17. 11. 2021, 11:59
    Du brauchst Dich nicht zu bedanken dafĂŒr, dass ich Dir gesagt hab, dass Du mir auf die Nerven gehst, @banana Dein falsches Getue ist so unendlich mĂŒhsam
..
  • @banana
    Deine Info zur aktuellen Situation bzgl. Hospitalisierungen und Toten ist völlig richtig, um den Ernst der Lage zu verstehen muss man sich sowohl die Infizierten, als auch Hospitalisierungen und Tote ansehen. Wenn die Infektionskurve steigt, hat das zur Folge, dass es zu mehr Hospitaliserungen und in Folge dessen zu mehr Toten kommt. Wenn man die Zahl der Hospitalisierten und Toten mit vor einem Jahr vergleicht ist die Situation momentan nicht ernster, ABER wenn man sich die Infizierten ansieht und hochrechnet, wieviele der Infzierten noch ins Krankenhaus / sterben mĂŒssen, sieht die Sache ganz anders aus. Wir haben momentan fast doppelt so viele Infizierte wie noch vor einem Jahr, das heißt ausblicksmĂ€ĂŸig, dass die Zahlen in den KrankenhĂ€usern in den nĂ€chsten Tagen und Wochen rasant steigen werden....
    Vereinfacht gesagt, sagen die aktiven FĂ€lle vorher, wie sich die Lage im Krankenhaus entwickeln wird und das ist momentan mehr als dramatisch....
    Hallöchen
  • Weiß jemand von euch einen Kinderarzt in Oberösterreich der bereits Kinder off-label impft? Gerne auch per PN
  • Cassi schrieb: »
    Du brauchst Dich nicht zu bedanken dafĂŒr, dass ich Dir gesagt hab, dass Du mir auf die Nerven gehst, @banana Dein Falsches Getue ist so unendlich mĂŒhsam
..

    ich habe wirklich nichts falsch herum getan.
    Mich interessiert wirklich der Unterschied und was passiert ist

    das sind keine Fake studien, sondern ein Artikel um Sparmaßnahmen und die Zahlen an Corona-Toten seit nov. 2019

    Das ich dir auf die Nerven gehe, tut mir irgendwie auch leid, dennoch darf ich fragen und hoffen, dass mir jemand sagen kann, was sich geÀndert hat!?
    Es gibt etliche die in HĂ€usern arbeiten oder etwa nicht?

    Entweder wurde letztes Jahr vieles vertuscht, damit keine Massenpanik ausbricht oder es hat sich wirklich die Politik alles kaputt gespart dieses Jahr, weils dachten, sie brauchen dank der Impfung nichts mehr ausbauen..

    bitte ignorier mich sonst in Zukunft. es findet sich sicher wer hier, der einen netten Diskurs fĂŒhren will. Immerhin seid ihr doch der nette Thread, der offen fĂŒr alle Fragen und Meinungen ist.
    Das habt ihr vorhin doch gesagt?


    Oder diskreditiere ich mich einfach selbst, weil ich an den Great Reset glaube und weiß, wie gefĂ€hrlich unsere Technologie geworden ist? Dass mich immerschon fasziniert hat, wie die Medien uns manipulieren (BUCH: Burried in Times .. eines von Vielen)

    Ich danke dir, weil du mir die Augen aufgemacht hast, dass wirklich alles dem Ende sich neigt
    und gewisss du eine bist, die brĂŒcken zerstörrt. Vielleicht wird es dir eines Tages helfen und du stolz darauf sein.. ich bin es nicht und bemitleide dich fĂŒr deinen Hass.
    tweety85
  • @Cassi
    Wir haben da eine unterschiedliche Meinung, glaube ich. Ich glaube, auch "die paar Uneinsichtigen" sind im Moment nicht entbehrlich.
    Eine Panik vor einer KĂŒndigungswelle wegen einer Impfpflicht ist natĂŒrlich auch nicht sinnvoll. Aber da es tatsĂ€chlich keine Möglichkeit gibt, Gesundheitspersonal rasch zu ersetzen, ist es meiner Meinung nach nicht sinnvoll, dort noch mehr Druck aufzubauen. Ich hĂ€tte bisher nichts gelesen, dass viele Ärzte/Pfleger selbst wegen Corona ausfallen - eher wegen Überarbeitung! Und deshalb finde ich, Impfpflicht sollte woanders ansetzen oder, im besten Fall, einfach generell kommen. Dann wĂŒrden alle schimpfen und sich aufregen, genau wie jetzt - aber es wĂŒrde zumindest was passieren.
    Ich hoffe, du kannst jetzt besser nachvollziehen, was ich gemeint habe. :)
  • bearbeitet 17. 11. 2021, 12:30
    almar schrieb: »
    Wie @Cassi schon geschrieben hat: in anderen LĂ€ndern/Orten sind die KĂŒndigungen nach einer Impfpflicht im Gesundheitswesen ĂŒberschaubar. In NSW in Australien waren es beispielsweise weniger als 0,1% (https://www.theguardian.com/australia-news/2021/oct/09/less-than-01-of-nsw-health-staff-have-quit-due-to-covid-vaccination-mandates), in Frankreich waren es ein paar Dutzend (https://www.theguardian.com/world/2021/sep/16/france-suspends-3000-unvaccinated-health-workers-without-pay-covid-jab).

    NatĂŒrlich ist es in einem Land, in dem großer Mangel an PflegekrĂ€ften herrscht, schade um jede KĂŒndigung. Dennoch muss meiner Meinung nach in so einem sensiblen Bereich jegliche Maßnahme ergriffen werden, um vulnerable Personengruppen zu schĂŒtzen. Da gehört eine Impfung einfach dazu.


    Zum Thema Covid-Impfung und formalem Bildungsgrad gibt's z.B. hier Daten:
    - Achtung, Daten von letztem Jahr, also bevor die Impfung zugelassen war: https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://oepgk.at/wp-content/uploads/2021/03/factsheet_impfbereitschaft_final_.pdf&ved=2ahUKEwiO_5mLhJ_0AhW4mWoFHZzoBIcQFnoECAMQAQ&sqi=2&usg=AOvVaw3-Ahq7Gc-Dh59hWFL258Vq
    - Aktueller, vom Oktober - starker Zusammenhang zwischen formaler Bildung und Impfbereitschaft: https://viecer.univie.ac.at/corona-blog/corona-blog-beitraege/blog131/
    - Oder hier ein Überblick fĂŒr Deutschland: https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/faktencheck-impfen-impfquote-bildung-zusammenhang-100~amp.html

    Formale Bildung ist natĂŒrlich nicht der einzige Faktor, bei dem ein Zusammenhang mit der Impfbereitschaft besteht. Und ich schreibe bewusst "formal", d.h. meine damit formale BildungsabschlĂŒsse wie Matura, UniversitĂ€tsstudium, usw.
    Und weil ein paar hier schrieben, dass sie diesen und jenen Bildungsgrad hĂ€tten und dennoch nicht geimpft seien: eh, das sagen solche Zahlen nicht aus. Es geht hier nicht um KausalitĂ€ten (also z.B. "jemand hat Matura und ist deshalb geimpft"), sondern um ZusammenhĂ€nge die bei Blick auf grĂ¶ĂŸere Bevölkerungsgruppen festgestellt werden (d.h. es gibt einen Zusammenhang zwischen höherem formalem Bildungsgrad und grĂ¶ĂŸerer Impfbereitschaft).

    Danke fĂŒr die AusfĂŒhrung.

    Ich hab auch ganz klar geschrieben ‚bildungsfern und nicht dumm‘!

    Aber, wer sich angegriffen fĂŒhlen möchte der tut es halt - wird auch GrĂŒnde haben.
    Gebildete Menschen sind nicht zwingend intelligenter. Nur eben schulisch/akademisch gebildeter. Fakt. đŸ€·â€â™€ïž

    Was den Rest zur derzeitigen Situation angeht: ich bin wirklich fassungslos und wĂŒtend. Ich hoffe einfach nur, dass eine impfpflicht kommt, inklusive Verwaltungsstrafe und KĂŒrzung aller Sozialleistungen bei Missachtung. Anders wird’s nicht gehen. Ich seh’s einfach nicht ein wegen Leuten, die stĂ€ndig Fake News glauben/verbreiten, schon wieder Weihnachten im Lockdown verbringen und mit EinschrĂ€nkungen und Ängsten leben zu mĂŒssen đŸ€Ź
  • @leoline AK sind Teil der Immunantwort und somit alleine nicht aussagekrĂ€ftig. @melly210 Hat das letztens sehr gut ekrlĂ€rt und ist unsere (sehr geschĂ€tzte) Spezialisten hier :)
  • Filouni schrieb: »
    @banana
    Deine Info zur aktuellen Situation bzgl. Hospitalisierungen und Toten ist völlig richtig, um den Ernst der Lage zu verstehen muss man sich sowohl die Infizierten, als auch Hospitalisierungen und Tote ansehen. Wenn die Infektionskurve steigt, hat das zur Folge, dass es zu mehr Hospitaliserungen und in Folge dessen zu mehr Toten kommt. Wenn man die Zahl der Hospitalisierten und Toten mit vor einem Jahr vergleicht ist die Situation momentan nicht ernster, ABER wenn man sich die Infizierten ansieht und hochrechnet, wieviele der Infzierten noch ins Krankenhaus / sterben mĂŒssen, sieht die Sache ganz anders aus. Wir haben momentan fast doppelt so viele Infizierte wie noch vor einem Jahr, das heißt ausblicksmĂ€ĂŸig, dass die Zahlen in den KrankenhĂ€usern in den nĂ€chsten Tagen und Wochen rasant steigen werden....
    Vereinfacht gesagt, sagen die aktiven FĂ€lle vorher, wie sich die Lage im Krankenhaus entwickeln wird und das ist momentan mehr als dramatisch....

    NatĂŒrlich, wenn man es hochrechnet ist es was anderes. Aber dann verstehe ich das mit der Triage nicht oder den Patienten, die im Gang tot liegen.

    Deswegen hab ich nÀmlich kurz gschaut wegen der statistik, weil ichs nicht glauben konnte.

    Es ist ja der pure Wahnsinn, dass es Corona-Parties gibt. Dass die Leute sich in der jetzigen Zeit bewusst infizieren wollen. Das ist sowas von verrĂŒckt. Ich persönlich habe nur von leuten gehört, die absichtlich einen positiven test wollen, damit sie dann als genesen gelten (also ein positiver gurgelt mal fĂŒr sie)
    von solchen Parties habe ich bis vorhin im forum nichts gelesen. einfach. nur grob fahrlĂ€ssig und verrĂŒckt.
  • @Chaoskeks90 Ich hab nicht alles gelesen und weiß daher nicht, woher die Diskussion kommt. Aber ich habe gestern zwei Interviews mit ChefĂ€rzten gelesen, einer in Österreich, einer in Deutschland, und beide haben sich vehement dagegen ausgesprochen, einen Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften bei der Bettenvergabe oder der Behandlungsmaßnahmen zu machen. Eh wie ihr es angesprochen habt, aus ethischen GrĂŒnden.
    Der eine hat das Beispiel mit dem Rauchen aufgegriffen und gemeint, da wĂŒsste man mittlerweile, dass zB eine Kindheit unter ArmutsumstĂ€nden mit ein Grund fĂŒr starkes Rauchen als Erwachsener sein kann, dass also auch hier nur zu einem Teil von "selbst schuld" gesprochen werden kann. Das fand ich sehr interessant, deshalb wollte ich es mit euch teilen.
    girl1974
  • Ich danke dir, weil du mir die Augen aufgemacht hast, dass wirklich alles dem Ende sich neigt
    und gewisss du eine bist, die brĂŒcken zerstörrt. Vielleicht wird es dir eines Tages helfen und du stolz darauf sein.. ich bin es nicht und bemitleide dich fĂŒr deinen Hass.

    Gehts noch theatralischer oder bist Du jetzt endlich fertig? @banana 🙄 Deine Frage wurde außerdem schon beantwortet
.
    Hallöchen
  • @banana

    Die Positivrate ist geringer als letzten Herbst - es werden auch viel mehr Tests gemacht.

    Die Impfung hÀlt viel von den SpitÀlern weg aktuell - die Infektionszahlen sind in realen Zahlen viel höher. Es hat aber viel mehr offen, die Leute sind unvorsichtiger und es schlÀgt um sich.
  • Hatten wir letzes Jahr auch alles - man muss sich die Verteilung in Ö ansehen, die KH die bereits Probleme haben, sind jetzt sicher voller als vor einem Jahr, in den anderen KH steht uns das anhand der aktuellen Zahlen noch bevor.
  • @banana Oh Gott. Man lĂ€sst einen positiven getesteten getesteten sich gurgeln und gilt dann als genesen? đŸ˜¶ Das ist so ausgefuchst, da geht einem ja der Mut verloren. 😔
  • bananabanana

    708

    bearbeitet 17. 11. 2021, 12:37
    puffin schrieb: »
    @banana Oh Gott. Man lĂ€sst einen positiven getesteten getesteten sich gurgeln und gilt dann als genesen? đŸ˜¶ Das ist so ausgefuchst, da geht einem ja der Mut verloren. 😔

    Ja. Mein Mann hat mir davon erzÀhlt, dass bei Ihm in der Firma ein paar davon geredet haben...
    ich hatte dafĂŒr auch keine Worte... andererseits begeben sie sich dadurch 2 wochen in quaratĂ€ne..
    Ist viel besser als lockdown, also sollen machen, was sie wollen

    Das problem ist einfach nur, dass man dann ĂŒberhaupt nicht mehr auf die Zahlen vertrauen kann und das wiederum ist kritisch fĂŒr wirtschaft und die Gesellschaft..

    @butterfliege das stimmt. es sind wirklich viele unvorsichtigi
    habe gestern abend eine whatsapp bekommen aus unserer studenten-gruppe, ob wir nicht noch mal wo uns treffen (alla klassentreffen, was wir einmal jÀhrlich machen), bevors alles zusperren.
    jetzt? Selbst wenn ich geimpft bin, könnte ich genau dort landen wo im moment die hutschnur brennt oder es unbewusst weiterverbreiten.

    alle sind irgendwie verrĂŒckt geworden.
  • angenommen, wenn jemand an Tag 1 positiv getestet wird, sich an Tag 9 freitesten will, aber noch positiv ist, an Tag 10 auch noch...
    Werden dann fĂŒr die Statistik 3 Positive gezĂ€hlt, oder einer?
  • Selbst wenn der Herr von vielen als seriös angesehen wird, gibt es sicher genug, die ihn fĂŒr einen Schwurbler halten. Mich machen Aussagen wie seine hier, nachdenklich.
  • Wisst ihr was mir bis heute nicht eingeht? Dass die Geimpften bei den Kontaktpersonen anders „gewertet“ werden.
    War da auch sehr erstaunt als anfangs der „Impfzeit“ Freunde bei uns waren die aufgrund ihrer Jobs schon geimpft waren und dann gesagt haben, selbst wenn wir positiv wĂ€ren, wĂŒrden sie nicht als Kontaktpersonen gelten.
    Das ist ja schon fahrlÀssig.
    Und es ist ja noch immer so, oder?

    Ist sicher auch ein Grund warum sich viele impfen lassen
 so lĂ€uft man ja sehr wenig Gefahr in QuarantĂ€ne zu mĂŒssen selbst wenn man potenziell positiv ist.
    girl1974
  • @Jacky92 Was du anspricht hat solange wir uns in keinem exponentiellen Wachstum befinden schon eine gewisse Berechtigung, da Geimpfte sich deutlich weniger oft anstecken und vor allem deutlich weniger ansteckend sind. In der momentanen Situation natĂŒrlich nicht und wird auch nicht mehr so gehandhabt - ich war trotz doppelter Impfung vor 3 Wochen Kontaktperson (habe mich aber nicht angesteckt)
  • @bauchzwerghöhle Danke fĂŒr das Update - klingt ja gar nicht so schlimm 😊
    Bei mir ist das dann auch die 3. Pfizer Impfung und ich hoffe auch auf eine eher milde Impfreaktion. Bei den letzten 2 Impfungen hat mir danach eigentlich nur der Arm weh getan 🙂
    bauchzwerghöhle
  • @Filouni Ja schon, aber es ist halt nicht ausgeschlossen dass ein Geimpfter das Virus weiter trĂ€gt. Ich finds halt fahrlĂ€ssig irgendwo
 bin auch geimpft und wenn ich erfahren wĂŒrde, dass ich zu einem Positiven Kontakt hatte, dann wĂŒrde ich mich trotzdem testen lassen. Aber viele Geimpfte wissen das dann wahrscheinlich garnicht weils nicht kontaktiert werden.

    Aber gut zu wissen, dass es im Moment eh nicht so ist!
    yve412
  • @soso

    Die veröffentlichten Infektionen sind immer "Neuinfektionen", das heißt wenn du positiv bist und dich freitesten willst, aber weiterhin positiv bist, dann wirst du NICHT als Neuinfektion gerechnet. Du bleibst dann einfach bei den "aktiven FĂ€llen". Diese werden ja auch tĂ€glich gemeldet.
    :)
    sosoyve412
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Social Media & Apps


Registrieren im Forum