Schönheits-OPs was haltet ihr davon?

Nici2Nici2 Symbol

1,583

bearbeitet 3. 07. 2014, 01:20 in Smalltalk
Ich hoffe dass es so einen thread noch nicht gibt. Was haltet ihr von fettabsaugen und bruststraffung zB? Meine brust hängt seid der zweiten schwangetschaft und ich bin sehr unglücklich damit dann bekomme ich meinen
Bauch nicht und nicht weg :( so OPs sind ja auch verdammt teuer :( was habt ihr für meinungen dazu?
«13

Kommentare

  • Also ich bin für Schönheitsops wenn sie im gesunden Maße sind, möchte mir selber nach der abgeschlossen Familienplanung die brüste Mache lassen war schon immer unzufrieden und jetzt nach der Schwangerschaft leide ich richtig unter meiner Brust ... Teuer ja ! Sehr sogar aber das ist es mir wert denn ich denke mir lieber gebe ich viel Geld aus anstatt unglücklich zu sein das ist es mir wert :)
  • @samira0604 so viel
    Geld hab ich nicht einfach so auf der seite und ich denke nicht dass man soetwas auf raten zahlen kann :)
  • Meine persönliche Meinung: jede OP/Narkose birgt ein Risiko - ich wäre nicht bereit meine Gesundheit aufs Spiel zu setzen;-)
    keaConny35
  • @Nici2 so ich sag's jetzt raus und geniere mich auch nicht .... Ich hatte vor ca 4 Jahren mir die Brüste machen lassen beim Dr. Aigner. Hatte kaum Brust , kein Bh egal ob A od B Körbchen hat gepasst , hatte spitzbuseb, wurde in der Schule immer gehänselt und ich war einfach unglücklich. Wusste schon mit 17 Jahren das ich irgendwann wenn ich alt genug bin und ausgewachsen bin , das ich eine Brust op mal haben möchte. Habe dafür gespart ( hab aber einen sehr lieben Papa, der es mir zur Hälfte gezahlt hat , nachdem ich ihn laaaaaaange die Ohren vollgeweint habe) nur damit er es versteht. Mein Freund liebte mich so wie ich bin aber auch er sah das ich unglücklich war . Meine Eltern/ Freunde hatten Angst um mich, ist ja auch ein Risiko alles. Aber es war MEINE Entscheidung , mein LEBEN ich musste mich mal mögen.
    Ich habe jetzt ein normales gutes C Körpchen und bin glücklich! Kein Mensch merkt es das sie unecht sind ;). Ich bereue es nicht! Muss gestehn bissl Größer hätte ich es schon gern aber ich mache deswegen nicht noch eine OP, es waren 2 Wochen höllenschmerzen für mich :(. Ist bei jedem auch verschieden . Es passt so wie es ist!
    Man kann es natürlich auch übertreiben , kenn da leider einige im Bekanntenkreis . Muss jeder für sich selbst wissen.
  • @nici2 ich weiß nicht wie das in Österreich Ist aber hier in Deutschland kann die es auf Rasten Zahlen musst halt nur je gewisse Summe anzählen ich mein das waren 20 % sonst könnten es sich ja kaum Leute leisten
  • Ich finde solche Operationen bei gesunden Menschen unsinnig, man riskiert nur für einen optischen Makel enorme Risiken. Wenn man eine Familie hat, die einen liebt, ist es das ganz sicher nicht wert...nur weil man ein pralles Dekoltee haben will.

    Gerade nach einer Schwangerschaft verändert sich der Körper (Dehnungsstreifen, schlaffe Brust) natürlich, was manch einer Frau sehr zu schaffen macht. Aber mal ehrlich, diese Veränderungen sieht doch eigentlich nur im Privaten der Partner, oder? Und gerade der sollte stolz sein auf seine Frau und dankbar für ein gesundes Kind. Das herumschnippseln und aufpolstern bestimmter Körperstellen um etwas vorzutäuschen, was ja nicht mehr vorhanden ist, finde ich überflüssig.


    Natürlich haben manche Menschen psychische Probleme mit ihrem Körper (keine Brust, schiefe Nase, kein Kinn, schiefe Ohren, Verbrennungen etc) und fühlen sich nur durch so eine OP als "vollwertiger" und schöner Mensch. Aber das muss jeder selbst abwägen...
    keamIcHeLlE90
  • Ganz ehrlich ich bin auch nicht zufrieden, aber abgesehen vom Geld denk ich mir, ich hab ein kleines Kind wenn da bei einer eigentlich unnötigen op was ist und mein Kind keine Mama mehr hat nur weil ich an schönen busen wollte, nein lieber nicht!
  • @Nici2 Ich finde, wenn man sich in seinem Körper nicht wohl fühlt und darunter leidet, dann sollte man durchaus diesen Schritt wagen. Ich selbst hatte mir 2008 die Brüste vergrößern lassen beim Dr. Knabl in 1010 Wien und bin überaus zufrieden und glücklich, dass ich diesen Schritt gewagt haben. Die Kosten haben sich hierfür auf über 6.000 Euro belaufen. Ich würde es jederzeit wieder tun. Abgesehen davon habe ich mir im Jahr 2011 Fett absaugen lassen - wobei ich hiervon eher persönlich abrate. Es war sehr teuer, ich hatte große Schmerzen und das Ergebnis ist nicht so wie erhofft geworden - ich hatte mir davon mehr erhofft.
  • minimini Symbol

    17,216

    bearbeitet 2. 07. 2014, 09:52
    Also ich find ja, dass das ein viel breitgefächerteresThema ist als "nur ein schöner Busen".
    Wenn ich mein Wunschgewicht erreicht habe, habe ich knapp 40 kg abgenommen und da muss ich erstmal sehen wie ich mit meinem neuen Körper dann zurecht komme. Ich schließe es nicht aus mich mal unters Messer zu legen.
    Und da gehts halt einfach auch nicht darum das mich mein Mann hübsch finden sollte weil ich ein Kind geboren habe und er mich liebt.
    Das er mich hübsch findet hoffe und weiß ich, aber zähl ich dann gar nix mehr "nur" weil ich Mama bin?
    Find ich eine fragwürdige Denkweise.
    Ich verstehe es halt nicht, wenns mir wer erklären kann, bitte.
    stefanellapowerxlockesuse
  • Naja ich würde mich auch wohler fühlen mit schönen busen usw. Nicht falsch verstehen, und es steht auch jedem zu! Ich kanns mir sowieso nicht leisten weil mir Haus bauen usw. Wichtiger ist für MICH! aber alleine der Gedanke das was schief läuft und ich aus dem Grund vil. Nicht fürn kleinen da sein kann und er keine Mama mehr hat ist für mich einfach zu abschreckend Mini... Weißt wie ich meine...
    Es kann jeder machen, ich verstehs auch, aber ich bin da zuviel schisser sozusagen...
    Hätte ich eine Garantie ( und das Geld natürlich ;) ) das alles gut läuft und super ist, dann würde ich es sofort machen, vil. Mach ichs mal wenn Junior wirklich größer ist oder ich mir sicherer bin und ich inzwischen im Lotto gewinne =))
  • Ich würde es für mich machen und nicht für meinen partner... Klar ist alles mit schmerzen und risiko verbunden keine frage
  • Betty86Betty86 Symbol

    1,142

    bearbeitet 2. 07. 2014, 10:43
    Also ich muss sagen ich hatte keine Angst vor allfäll. Risiken damals, da der Wunsch nach einer schönen/ größeren Oberweite viel größer war und ich wirklich jahrelang darunter gelitten hatte. Ich hatte diese OP sowie die Fettabsaugun auch für mich gemacht - ich hatte mich einfach nicht wohlgefühlt .. Und die Schmerzen bei der Brustvergrößerung waren halb so schlimm - nach 1-2 Wochen hatte ich keine Schmerzen mehr und es war schon gut verheilt. Bei der Fettabsaugung hingegen muss ich sagen, dass ich gut 2 Wochen wirklich starke Schmerzen hatte und mich nur eingeschränkt bewegen konnte - das war furchtbar :(
  • also ich hab mir,meine ohrwascheln anlegen lassen und ich hatte schwer abstehende ohren,hatte den knorpel in der ohrmuschel auf beiden ohren nicht und ich wurde sehr schwer gehänselt..war der aussenseiter schlecht hin,war echt extrem,hatte keine freunde in der schule,hatte panik in die schule zu gehen ....echt ne schimme zeit.darauf hin haben wir meine eltern und ich beschlossen,die op machen zu lassen.einzige vorraussetzung von meiner mama war,dass ichs ohne vollnakose machen lasse,da sie sehr angst hatte und noch immer hat.also bekam ich nur eine lokale betäubung,war aber kein problem...


    also ich finde es nicht schlimm,wenn man sich etwas machen lässt,wenn man sehr unter gewissen sachen leidet.wenn man z.b viel abnimmt,wie @mini sagte,oder beii @Melina86 zuwenig busen da ist,od was auch immer.
    od auch nach unfällen,was jetzt schon extremer ist,aber auch da find ichs total ok,wenn man z.b. narben sich wegoperieren lässt od was auch immer.

    denn auch wenn @Nachbarin2013 mein partner,meine familie und meine freunde mich so lieben wie ich bin,was bringt mir das,wenn ICH mich NICHT liebe ?ich so sehr darunter leide,dass ich mich im spiegel nicht mehr sehen kann,mein selbstwertgefühl in den keller wandert ?davon hat man nichts und man soll doch sein leben genießen können.und mein partner hätte genau gar nichts davon,wenn er mich z.b.mit hässlicher brust,oder bauch od was auch immer ,ich mich aber dafür nicht mehr....

    wenns jetzt ins extreme geht,wie bei so vielen menschen,die schon arg süchtig sind nach ops und sachen machen lassen,die schon 1000 mal gemacht wurden ect,dass find ich dann auch nicht mehr so toll bzw unnötig
  • Ich war Anfang 2012 bereits für ne AugenlaserOP angemeldet Geld auch bereits überwiesen dann hatte ich einen positiven SS Test in der Hand. Der Traum endlich meine 7 Dioptrien "los" zu werden hat sich nun um ein paar Jahre nach hinten verschoben auch brüste straffen im Alter würde ich machen. Wie viele bereits geschrieben haben ich würde es für MICH machen.
  • Augenlaser würde ich jetzt nicht unter "SchönheitsOP" sehen keine Narkose....
  • Für mich steht es schon seit Jahren fest, dass ich für mich meine Brüste und Augenlider machen lasse, vllt sogar die oberschenkel/hintern.
    Wie die andren schon gesagt haben - bringt genau garnix wenn man sich selbst nicht akzeptieren kann. Ich hab zb stark ungleiche brüste und kein bh passt mir, das schlaucht auch ganz schön...
  • Nicht viel. Ich glaube, navh Unfällen und alles was in die Rekonstruktive Op geht, ist das schon sinnvoll. Ansonsten habe ich die Einstellung, dass man auch selbst wws tun kann gegen diverse Dinge, die an sich selbst stören. Und wenn es etwas ist, das man nicht ändern kann mit Sport etc., dann finde ich, sollte man lernen, es zu nehmen wie es ist und sich zu lieben wie man nunmal aussieht. Hat man das geschafft, strahlt man sowieso eine Schönheit aus, die von innen nach außen alles wett macht :).
    Grundsätzlich: jeder soll das machen, was er meint. Ich würde mich für Äußerlichkeiten niemals unters Messer legen. Ich finde, alles an mir ist aus einem bestimmten Grund so und hat seinen Platz. Niemand ist vollkommen und genau diese Unvollkommenheit macht die gesamte Natur aus.
    Nachbarin2013sonne_
  • MalinarcoMalinarco Symbol

    7,306

    bearbeitet 2. 07. 2014, 11:58
    Natürlich ist es immer besser, sich mit seinem Körper gut zu stellen und sich so zu akzeptieren wie man ist. Aber wenn jemand unter gewissen Umständen leidet, finde ich eine OP absolut OK. Diesen Schönheitswahn finde ich hingegen lächerlich und krankhaft.
    Zu Unterscheiden ist hier, meiner Meinung nach, ob ich einem Ideal entsprechen will oder einfach mit (Hausnummer) meinem Busen unzufrieden bin und darunter leide. Eine Bekannte von mir zb hat sich den Busen vergrößern lassen und sogar einen Teil von der GKK bezahlt bekommen weil sie so unter ihrem kleinen Busen gelitten hat. Ich selbst möchte mir irgendwann meine Augen lasern lassen (hab 6 Dioptrien)
    Sowas find ich auch absolut okay. Man muss halt abwiegen, obs einem das Geld wert ist. Ich würde aber zb jz in meinem Leben keine Abstriche nur dafür machen. Hab ich mal was lockerer auf der Seite, leg ichs dafür an. Da ist mir mein Lebensstandard wichtiger. Ich versteh aber auch viele Fälle, die gezielt darauf hinsparen weil sie mit dem nicht mehr so leben wollen und sich unwohl fühlen.
  • Also ich möchte nach dieser SS endlich auf mein Wohlfühlgewicht abnehmen und würde dann auch eine OP meines Hängebauches anstreben, wenn dieser immernoch so stark hängt wie jetzt.
    Das mache ich nicht für meinen Partner, sondern für mich. Diese Fettschürze belastet mich einfach bei jedem Blick in den Spiegel.

    Mein Busen ist schon immer sehr spitz zulaufend und leider auch sehr hängend, aber mein Busen stört mich nicht. Den kann ich in einem guten BH schön verpacken. Meine Fettschürze sieht man in vielen Oberteilen, außer ich ziehe einen unansehnlichen Sack an.
  • also wenn ich mal abgenommen habe hätt ich nix gegen eine bruststraffund und der Entfernung meiner fettschürze!
    ok mit der brust könnt i no leben aber i hätt gern endlich mal einen halbwegs schönen bauch!
  • ich bin auch der Meinung - keine unnötigen risiken (Narkose). va mit Kindern.
    wenn ich mit meinem Körper so unzufrieden bin dass ich mich unters Messer lege dann fänd ich das geld besser in eine Therapie investiert. schließlich gehts da oft um was anderes als den Körper - mangelndes Selbstwertgefühl, ev beziehunsprobleme, etc. und bitte fühlt euch da jetzt nicht angegriffen!
    ausnahmen bestätigen die Regel! gibt sicher Leute denen es psychisch wirklich so schlecht geht dass sie eine op "brauchen".
  • minimini Symbol

    17,216

    bearbeitet 2. 07. 2014, 13:12
    Was bringt mir eine Therapie wenn ich, überspitzt gesagt, eine Hautschürze bis zu den Knien hängen hab weil man viel Gewicht verloren hat?
    Das ist einfach hässlich. Ist so. & wieso sollte mir dann das Recht auf einen schönen Körper verwehrt bleiben wofür ich auch, da ich ja nicht ausschließlich für die "Schönheit" abgenommen habe, mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt habe?

    Ich würd mir das schon wohl überlegen und jetzt wo Ralph klein ist sowieso nicht. Möchte mich auch prüfen und das Gewicht halten, ehe ich so einen großen Schritt wage. Es ist auch nicht sicher ob ich es mache, aber wie gesagt: Ich schließe es nicht aus.
  • Ich hab etwas 'therapie'-artiges hinter mir, aber hat auch nur gebracht dass ich mich wenigstens nichtmehr vor meinem körper ekel und mich aufritz, sondern ihn halbwegs akzeptieren kann... Und nach der ss (vorallem wenns dann n zweites kind gibt) wenn mein bauch eh schon scheiße ausschaut will ich wenigstens brüste haben wo ich beim blick in den spiegel nicht am liebsten heulen würd.
    Bei sowas spielt ja nicht nur die bettoffene zone eine rolle, sondern auch alles andere was einem an seinem körper nicht so sehr gefällt.
    Und ich habs zb mit meinen haarverlängerungen gesehn, mir gings damit aufeinmal so gut weil ich mich selbst endlich hübsch gefunden hab. Und bei einem 70A will ich sicher keine D-brüste, sondern n großes B oder ein kleines C. Einfach nur damit ich endlich glücklich bin mit meinem Körper. Ich akzeptiere meinen 'Zustand', aber glücklich bin ich ganz und garnicht.
  • @kea da hilft echt keine Therapie.
    Was mir damals ALLE einreden wollte wie hübsch ich nicht bin, Busen ist doch nicht wichtig bla bla bla sie verstanden es nicht. Meine Mama hat es nach langen verstanden , sie leidet wiederum seit sie 11 Jahre !!! alt ist an echt zuuuu großem schweren Busen. Sie hätte damals gern eine Verkleinerung sich gewünscht. Daher hat sie mich verstanden das ich gern mehr hätte bzw überhaupt einen Busen.
    Heutzutage hat doch eh schon jede 4. Frau irgendeine Op hinter sich . Mittlerweile ist das schon Standart für Ärzte, also von dem her hätte ich da weniger Angst wegen Narkose usw. Da passiert bei mandeloperationen weit mehr. Aber wie gesagt jeder soll für sich entscheiden ob er eine OP habe möchte.
  • Wenn deine Brüste wirklich so schlimm aussehen undich stören dann schau ins Brustkompetenzzentrum und lass sich von einem Chirurgen beraten. Vielleicht zahlt es die Krankenkasse.
    Das selbe gilt auch für Brustverkleinerung, Bauchstraffunf usw..
    Man muss sich nicht immer alles selber Zahlen. In Österreich sind sie da GsD nicht so pingelig wie in Deutschland.

    Ich selber hab mir meine Brüste verkleinern lassen. Ich hatte allerdings schon gesundheitliche Probleme, deshalb hat es die Krankenkasse übernommen.
  • @Julchen1 meinst du mich? Ich hatte schon eine Brustvetgrößerung ;). Und nein mir hat die wgkk nix bezahlt. Es zählt zu einer Schönheitsop nicht zu einer die gemacht werden muss. Leider !
  • @Melina86 wie gehts dir jetzt damit? Ich hab n bissl panik dass sichs dann komisch anfühlt :S
  • @Melina86 ich meinte @Niki2
    Hab mir nicht alles durchgelesen.....

    Schon klar, schönheits-OP's sollen ja auch nicht bezahlt werden, sonst gäbe es nur noch Barbies und Kens!! :))

    Ich muss sagen dass die OP für mich das Beste war was ich machen konnte. Es hat mich Überwindung gekostet, aber im Nachhinein hat es sich allemal ausgezahlt und mein Rücken dankt es mir auch!!
  • Betty86Betty86 Symbol

    1,142

    bearbeitet 2. 07. 2014, 15:23
    @TabbyMew :-h also ich kann auch von mir reden .. Ich habe seit 6 Jahren eine Brustvergößerung und es ist weder unangenehm, komisch noch störend. Es fühlt sich total natürlich und weich an .. Man gewöhnt sich so schnell an den "Fremdkörper" :) Ein total neues Lebensgefühl !! Aja .. weil du meintest punkto Oberschenkel und Hintern .. Ich persönlich habe mir an Hüfte, Oberschenkel und Po Fett absaugen lassen ;) .. Wobei ich von Fettabsaugungen eher abraten würde aus persönlichen Gründen/ Erfahrungen. Lider würde ich mir auch gerne später straffen lassen :D
  • @Julchen1 darf ich fragen welche bh größe du vor der verkleinerung hattest?
  • @renchen0086 Doppel E
    - also für meine Größe und Statur viiiieel zu groß! :P
  • schön ist man wenn man sich selbst so empfindet. das sollt zumindest so sein :-). es is auch oft so, weil man dann auch eine dementsprechende Ausstrahlung hat. deswegen mein ich, oft würde eine Therapie mehr bringen als eine schönheits-op.

    was "Schönheit" is ändert sich. zB waren früher Frauen mit mehr Gewicht und Rundungen das Schönheitsideal - schaut euch mal die Frauenbilder im barock an! heutzutage würde so eine Frau sich als fett empfinden.
    (ob so eine Figur gesund is is eine andere frage. aber da hilft wohl auch eher sport als eine fettabsaugung)

    außerdem findet auch jeder was anderes schön - ein mann steht auf große brüste, der nächste auf magersüchtige.

    @Melina86 eine brustverkleinerung hat ja oft medizinische gründe - und sei's nur dass es sehr belastend für den rücken ist. das wär für mich jetzt keine schönheits-op.

    @mini niemand will dir eine schönheitsop "verwehren". für mich persönlich wär es nur nie das Risiko wert.

    @TabbyMew es tut mir leid dass es dir mit deinem Körper so schlecht gegangen ist (geht). aber es klingt auch so als ob der Grund nicht dein Körper is sondern was anderes. dein profilfoto schaut zumindest sehr hübsch aus! und ich mein ja gerade - dein Selbstwertgefühl sollt nicht von haarverlängerungen abhängen ;-)
  • Ich habe fest vor meinen Bauch straffen zu lassen. Schon nach meiner ersten Schwangerschaft konnte ich mich in meinem Körper nicht mehr richtig wohlfühlen, die zweite hat leider zu keiner Besserung geführt :(
    Ich HASSE meinen schlaffen Bauch und zeige ihn auch nur ungern her. Trotz Sport und gesunder Ernährung wird es einfach nicht fester. Es fühlt sich an wie Wackelpudding L-)
    Da unsere Familienplanung allerdings nicht abgeschlossen ist, werde ich damit noch warten, bis das dritte, eventuell vierte Kind geboren ist.. Diese Operation mache ich auch ganz alleine für mich, meinen Mann stört das gar nicht, aber ich möchte mich einfach wieder wohlfühlen können!
  • Uffff...das ist echt viiiieeel zu viel! #-o @Julchen1
    Ich hab 80D...ist mir für meine größe und statur auch zu viel und zu schwer
  • Möchtest du was machen @renchen0086 ?
  • @Julchen1 im moment kommt nichts dergleichen in frage, da ich nachts sowieso noch stille...aber ich schätze, dass sich auch nach dem endgültigem abstillen nicht mehr viel automatisch verkleinern wird :-< hier und da hab ich schon mit dem Gedanken gespielt, mal etwas machen zu lassen... hatte eigentlich immer eine große brust, was als jugendliche schon nkcht sehr schön war. Dann war ich mal eine zeit lang viel zu dünn, und hatte nur noch 43 kg...da war der busen wenigstens angenehm klein :)) naja und seit der schwangerschaft ist er halt echt riesig...und ich fühle mich halt nicht wohl damit. 1. Ist er einfach schwer und ich habe oft nacken und Schulterschmerzen 2. Finde ich ihn durch die ganzen Gewichtsschwankungen gaaar nicht schön und 3. Fühlt man sich mit großem busen oft nur auf diesen reduziert. Wenn ich enge Tops trage, kommt mir vor, jeder starrt mich an. Mit bikini bzw. Badeanzug fühle ich mich selten wohl. ..

    Weiß auch nicht...
  • @kea da müsstest mich halt mal als ganzer und nackt sehn xD da passt garnix zam. Breite oberschenkel, hintern und becken, breitere taillie, oben dafür gar nix. Meine haare sind leider neben den brüsten mein größtes leid, sie wachsen einfach nicht was bei mir doch auch sehr am ego kratzt, ich fühl mich mit kurzen haaren und dem körper dazu so unwohl. Andere würden alles dafür geben auszusehen wie ich, aber ja ich mag meinen körper überhaupt nicht. In der ss hab ich ihn geliebt, da war auch n entsprechendes B-körbchen da, aber jetzt halt n A und das hängt... Der bauch mit den streifen dazu tut seinen rest :/ is nicht selten dass ich sitz und heul weil ich mich so hässlich find, da is mein freund schon ne irrsinnige stütze weil er mich trotz dem ganzen wirklich liebt. Aber an manchen tagen bin ich so zickig und bös weil ich mit mir nicht zufrieden bin, das is echt nicht leiwand
  • TrudeTrude Symbol

    6,299

    bearbeitet 2. 07. 2014, 18:42
    Ich möchte ja z.B. mit einer Bauchstraffung keinem Schönheitsideal entsprechen.
    Meine Streifen sind mir egal, in meinem Bauch waren 2 Kinder, jetzt das 3.

    Wenn ich abnehme, möchte ich auf mein Wohlfühlgewicht von 70kg abnehmen, obwohl ich da ärztlich immernoch als Übergewichtig gelte ("Ideal"gewicht läge bei 55kg),
    aber diese Fettschürze ist einfach unschön.

    Das bin nicht ich, aber das zeigt fast identisch meine Bauchsituation:
    (Obwohl bei mir noch alles besser "gefüllt" ist. Bin derzeit bei 102kg)

    Bauchdecke_Vorher_Seitlich.jpg

    Das kann man nicht weg therapieren.
  • @Trude das versteh ich schon - wenn du dich mit 102 kg nicht wohl fühlst und abnehmen möchtest und deinen Bauch in form bringen und es is dir so wichtig dass du die Risiken der op eingehst, is das schon ok! is mir schon klar dass dich so ein Bauch stört!

    mein Ansatz wär halt zu sagen - ja mein Bauch schaut nach x Geburten dementsprechend aus aber das is halt so. es is mir aber wurscht weil 1. habe ich tolle Kinder und das is halt ein Opfer das ich dafür gebracht habe und 2. nur weil das heutige Schönheitsideal ein straffer Bauch und nicht mehr ein runder ist (als Zeichen für Fruchtbarkeit) leg ich mich nicht unters Messer.

    so damit zieh ich mich aus der Diskussion zurück - es is jedem selbst überlassen, sich operieren zu lassen oder nicht. meine Meinung zu dem Thema hab ich gesagt.
  • @TabbyMew wie @Betty86 eh schon beschrieben hat, es fühlt sich an wie eine normale Brust , das kann dir auch mein Freund bestätigen ;). Und nach der Geburt find ich sind's noch natürlicher geworden, bissl weicher. Stehn tun sie bei mir nicht, bissl Hängen Tuns schon aber wie eine echte Brust eben ;). Ich bin glücklich! Das einzige was ich nicht mag ist es am Bauch liegen, ka aber da hab ich immer bissl Angst ubd es ist auch etwas unangenehm. Aber ich war eh nie eine Bauchlegerin. Was jetzt grad bissl blöd ist, mein Zwerg haut oft aus Versehen auf meine Brust überhaupt beim Wickeln und das tut schon mal weh :(. Aber sonst passt alles :)! Ich bereue es nicht!
  • @trude zahlt sowas di kasse ?
  • @georgia
    Ich glaube nicht, solange man nicht an Rötungen/Pilz unter der Schürze leidet oder ein extremes psychisches Problem erklären kann, muss man es selbst zahlen.
  • @trude naja wenn mann sich nicht wohfühlt ...mein bauch sieht mom auch sehr schlimm aus nach 18 kg abnahme...
  • stefanellastefanella Symbol

    10,849

    bearbeitet 4. 07. 2014, 16:15
    @mini
    Ich seh das genauso wie du.
    Ich muss mich doch auch selber lieben und anschauen können. Mein Freund sagt auch ich bin für ihn die hübscheste Frau und er liebt mich wie ich bin und er ist stolz auf mich, weil ich ihm seine Tochter geschenkt hab... aber ich denke, er würde mich auch schöner finden wenn ich wieder aussehen würde wie vor 5 Jahren. ;) Und das kann ich ihm nicht mal verübeln. Eine Augenweide bin ich definitiv nackt nicht mehr.

    Klar ist eine OP ein Risiko, aber ich geh mal nicht davon aus, dass ich das Pech hätte und wegen einer Bauchstraffung oder eine Bruststraffung gleich sterbe.
    Ich werd abwarten wie meine Figur sich weiter verändert, jetzt ist die Maus ja erst 4,5 Monate alt - ist ja eher selten das man dann gleich wieder aussieht wie vorher, die meisten, wenn auch natürlich nicht alle, Frauen brauchen doch länger um sich wieder wohl zu fühlen.
    Ich wäre aber nicht abgeneigt mir meinen Bauch oder den Busen straffen zu lassen. Und was notwendig ist und was nicht, muss man schon für sich selbst entscheiden. Wenn es für meine Psyche notwendig ist, dass ich für mich wieder normal aussehe, dann ist das für mich ein plausibler Grund.
    Sich den Busen auf Doppel-G aufblasen zu lassen oder auch den letzten ml Fett von einem dürren Hintern absaugen zu lassen ist ja wieder eine andere Liga.
  • Hallo schliesse mich an:
    In gesunden mass finde ich schönheits Po ok!
    Ich will mir aus meine Brust machen lassen!
    Hab 70 b! Warte bis Familienplanung abgesschlossen ist!
    Mein Fa meinte es sei besser!
    Für meinen Freund sind sie ok aber für mich nicht!
  • Hallöchen die Damen!
    Ich hab da eine Frage:
    Wisst ihr wie und ab wann die GKK eine Schönheitsop übernimmt? In meinem Fall hätte ich, wenn ich mich das echt traue, 40kg abgenommen und diese schon etwa 1 Jahr gehalten.
    Wie funktioniert das?
  • @mini Ich kann es dir nur so erzählen von meiner Sister,die hatte einen BMIndex der zuviek war,die gkk hat dann diese op bezahlt für diese Magn Op und 1 1/2 Jahre später sie Op fùr die überschüssige Haut. Eine Freundin hat auch so abgenommen wie du nur mehr die hat es probiert keine Chance,auser du spielst einen psycho das dich das so fertig macht und blabla,aber da hatte sie dann um ihr Kind Angst
  • minimini Symbol

    17,216

    bearbeitet 23. 10. 2014, 12:34
    @schnurline_28 Na das macht ja Mut.. ;) Find ich ehrlich gesagt eine Frechheit. Ich hab 40kg aus eigener Kraft abgenommen ohne Magenband und dann wird dir gesagt, kannst eh leben damit, macht dich eh nicht fertig. X(
    Ich mein woher sollt die Haut denn sonst sein?
    Vor allem die an den Armen, die stört mich am meisten. Den Bauch kann ich vllt verkraften. :-S
  • @mini ja das bei den Armen stört echt,das stört schon bei ein paar Kilo! Ich finde es auch eine Frechheit,aber es ist so! Aber rede mal mit seinen Hausarzt vl kennt der sich mehr aus! Das ist eben meine Erfahrung! Es wird mir nicht anders gehen nach der 2 ss da will ich auch so um die 40- Kilo abnehmen! Bin neugierig! Weist du wieviel so eine Op kostet?
  • JanineJanine Symbol

    1,125

    bearbeitet 23. 10. 2014, 13:36
    @mini ich kann nur von einer Bekannten berichten die hatt auch aus eigener Kraft abgenommen zirka um die 50 Kilo und die wurde bei der Krankenkasse auch abgelehnt und eine andere Bekannte dera wurde das Magenband bezahlt von der Krankenkasse die hat aber nur 20 Kilo abgenommen und Sie würde die Op bezahlt bekommen von der Krankenkasse aber sie hat zuviel Angst davor
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland