Allgemeiner themenloser Tratsch & Quatsch Thread #3

15657586062

Kommentare

  • Ich find mit 4 hat man schon noch eine gewisse Aufsichtspflicht. Kenne niemanden der seine 4jährigen Kids allein daheim lässt.
    Ich find es unverantwortlich dabei einfach einzuschlafen. Und es klingt nicht nach ein wenig dösen - sonst hätte er wohl mitgekriegt was die Kleine derweil angestellt hat.
    Klar brauchen Kids mit 4 auch gewisse Freiheiten aber wie @Kaffeelöffelschon erwähnt hat, ein Ohr muss man trotzdem immer drauf haben.
    Ich les ja auch meistens nur mit was @fraudachsso über ihren Mann und das Familienleben ausplaudert. Hab da ganz oft das Gefühl, dass der Mann recht wenig Lust auf das Kind bzw. Zeit mit ihm hat. Find das sehr sehr schade. Da wird permanent erwartet dass sich die Kleine allein beschäftigt und der Eindruck vermittelt, dass sie nervt. Aber das mag vlt nur ein Eindruck von außen sein - ich les da einfach selten raus, dass gern Zeit gemeinsam verbracht wird.
    Ich frag mich da auch wie du ihm künftig da vertrauen kannst, wenn er sich so fahrlässig verhält. Hätte unterwegs keine ruhige Minute und würd mich fragen ob er eh nicht wieder schläft. Und wenn er vorm Fernseher einschläft - ich denke das kann schon mal passieren - dann muss er die Zeit mit ihr halt anders verbringen. Er ist der Erwachsene - so sollte er sich auch verhalten.
    KaffeelöffelMamaLamaarti000ricz
  • @Talia56 du wirst es nicht glauben, aber ja. Als Sandwichkind musste mein Großer Bruder auf uns „aufpassen“. Hat er aber die meiste Zeit nicht getan und gehört haben wir so oder so nicht auf ihn 😅
  • Wir haben heute Freunde besucht die eine Stunde mit dem Auto entfernt. Bei der Hinfahrt hat das Kind , 6 Monate, nur sehr kurz geschlafen und dann die restliche Zeit geratzt bei der Rückfahrt hat sie eine halbe Stunde geschlafen und danach geweint und sich richtig reingesteigert und ist total hysterisch geworden letztendlich. Sind dann wo stehen geblieben und ich habe mich zu ihr nach hinten gesetzt für die restliche Fahrt das hat sie aber leider auch nicht beruhigt. Die letzten 5 Minuten meinte mein Mann dann ich soll sie doch rausnehmen für die restliche Fahrt, er fährt besonders vorsichtig. ich wollte das aber nicht. Nicht nur dass es verboten ist das ist auch total gefährlich wir würden ja auch nicht nicht angeschnallt fahren. Habe ihm das auch gesagt und daraufhin hat er sich abgeschnallt ... sie war wirklich komplett hysterisch und er hatte gesagt er kann sich nicht mehr konzentrieren und mich regelrecht angefleht ich soll sie doch endlich rausnehmen. Kurz vor der Garage habe ich das dann auch gemacht da kann wirklich nichts mehr passieren aber es hat sie eh nicht beruhigt erst beim Aussteigen dann.
    Was hättet ihr gemacht? Ich hatte leider keine trage mit sonst wäre ich mit ihr schon längst ausgestiegen und öffentlich heimgefahren.
  • Ich kenn das - ist echt der Horror und man kann sich wirklich nicht aufs fahren konzentrieren 🙈. Wenn ich allein mit ihr fahre, bleib ich stehen, versuch sie zu beruhigen und geb ihr was zum spielen. Hab immer recht viel mit. Wenn’s gar nicht geht - machen wir eine Pause, hab sogar schon mal Flaschi gemacht im Auto oder ein Bäuerchen hat gedrückt. Mach ein paar Minuten ging’s dann meistens wieder.
    Wenn mein Mann fährt, sitz ich hinten bei ihr und da gehts meistens besser. Räumen dann zusammen meine Handtasche aus - da ist sie a Randerl beschäftigt 🤣. War aber auch schon mal, dass es nimmer ging. Da hilft nur stehen bleiben oder Pause. Wenn’s nur noch ein paar min heim sind, dann muss sie halt auch mal kurz weinen. Bin ja eh neben ihr und versuch sie zu beruhigen.
    Herausnehmen würde ich sie nie - da bleib ich vorher auch stehen. Und ich find 5 min schreien lassen ist weniger gefährlich als aus der Schale nehmen.
  • @mirrorglaze … wie würdest du es finden wenn die Pädagogin im Kindergarten ein Nickerchen macht (ist sicher oft müde wenn sie den ganzen Tag auf eine Horde aufpasst), und die Kids alleine im Garten toben, auf Kästen klettern oder sich ihr Obst in der Küche selber aufschneiden. Ich würde da auszucken! Und genauso bei meinem Mann.
  • @CarinaJasmin Also ich würde meine Kleine niemals abschnallen, aus der Schale oder den Kindersitz nehmen während der Fahrt. Ich würde aber auch selbst nicht unangeschnallt wo hinfahren. Das ist für mich ein absolutes NoGo. Natürlich ist es total unangenehm wenn sie weint und sich mal net beruhigen lässt. Aber wenn ich nicht selbst fahre, dann sitze ich meistens hinten und wenn sie quengelig wird, dann lenk ich sie ab so gut es geht. Wenn sie sich mal wirklich net beruhigen hat lassen, dann sind wir einfach stehen geblieben. So viel Zeit muss man immer einplanen. ☺️
  • Mir hat heute eine Frau von willhaben etwas „zu Verschenkendes“ vorbei gebracht UND noch zwei Riesenschokonikoläuse Milka dazu, was nicht ausgemacht war. Wie nett ist das denn bitte??
    sara2709RavennaMinaTaliesinsdo1992
  • Abgurten würde ich mein Kind auch niemals!!!

    Ich kann das Geschrei aber ganz gut ausblenden während der Fahrt. Klar, angenehm ist es nicht, aber wenn ich nichts weiter für sie machen kann, hilft nervös werden auch nicht weiter 🤷🏻‍♀️

    Meine Kleine ist leider auch oft unzufrieden im Auto, aber wir müssen halt fast täglich wo hin fahren.

    Dann lieber eine Pause machen, wobei erfahrungsgemäß die Weiterfahrt dann auch nicht besser wird 🙈 also in dem Fall Ohren zu und durch.
    MamaGlück20
  • @carinajasmin also sie während der Fahrt heraus zu nehmen finde ich mega unverantwortlich, auch wenn es natürlich hart ist.
    Wir haben jetzt erst 2 Mal eine 13 Stunden Auto Fahrt nachts gemacht wegen einem Begräbnis und da wurde die Kleine auch nach 5 Stunden wach weil ihr Po weh tat, mega Geschrei bis wir endlich einen Parkplatz gefunden haben und dann Mal für 20 Minuten zu mir genommen und massiert. Oder als sie ein Baby war und bei langen Fahrten geschrien hat hab ich mich auf die Bank gehockt und mich über sie gebeugt und gestillt - und sogar ich war dabei angeschnallt.

    Und die meisten Unfälle passieren auf Kurzstrecken!! Muss ja nicht dein Mann Schuld sein, kann ja ZB jemand sein der es Grad eiliger hat als ihr...
  • Danke euch. Genauso sehe ich das ja auch. Werde das Gespräch suchen mit ihm in Ruhe
    winnie
  • @CarinaJasmin ich habs auch nie gemacht obwohl meine Große lange Zeit bei jeder Autofahrt gebrüllt hat als würd ich ihr was antun. Wann immer es ging haben wir aufs Auto verzichtet. Manchmal mussten wir stehen bleiben, sie rausnehmen bis sie sich beruhigt hat und dann weiter fahren (wo sie dann in gleicher Manier weiter gebrüllt hat). Ruhig mit ihr reden oder singen und versuchen so schnell wie möglich anzukommen. Er muss versuchen das Brüllen so gut es geht auszublenden. Weißt du, ich denke es ist so: in 100 Fällen passiert nix aber wenn du blöder Weise dieser 101te Fall bist, bei dem dann doch was passiert, was glaubst du welche Vorwürfe und Schuldgefühle du dir dann machst?! Das Kind stirbt in dem Moment nicht. Auch, wenn es sich so anhört. Von einem Autounfall schlimmstenfalls aber schon!
  • Haben jetzt ziemlich gestritten deswegen 🙈 er meint es ist viel gefährlicher wenn er sich nicht konzentrieren kann und dann einen Unfall baut. Konnten uns aber darauf einigen dass er beim nächsten Mal einfach stehen bleibt.

    winniesosoMamaLama
  • Ich muss zugeben, ich war mehrmals versucht meine schreiende Tochter aus dem autositz zu nehmen (da hat aber dann die 'Vernunft' und die Angst vor einem unfall überwogen), und ein Mal hab ichs dann gemacht.
    Ich glaub da war sie knapp ein jahr, heimfahrt, müde, quengelig, immer mehr geweint, geschrien, und dann halt schon richtig hysterisch. Wir waren nur noch 2 ecken von zu hause weg, 30er zone, ich hab gewusst wenn ich sie jetzt raus nehm beruhigt sie sich sofort. Also hab ich ein stoßgebet gegen himmel geschickt und hab es in vollem bewusstsein des (gefühlt extrem geringen) risikos gemacht.
    Muss dazu sagen dass ich das ganz hysterische schreien, wo man das gefühl hat dass kind kriegt kaum noch luft oder übergibt sich gleich echt schlecht aushalt!
  • @CarinaJasmin ich würde das auch nicht machen, selbst nicht wenn wir schon in der Siedlung sind. Die paar Meter gehen dann auch noch wenn man schon eine so weite Strecke hinter sich hat. Aber ich versteh total wenn die Nerven dann blank liegen beim Fahrer.

    Ich bin meistens mit meinem Kind alleine unterwegs. Vor allem wenn ich Abends im Dunkeln längere Strecken unterwegs bin und er schon richtig müde ist fängt er an zu schreien und beruhigt sich nicht. Auch wenn ich stehen bleibe und ihn kurz rausnehme geht die Schreierei gleich wieder los wenn wir losfahren.
    Manchmal schläft er dann erschöpft in den letzten paar Metern ein, aber meistens geht's vollgas durch. Nur da muss ich mich auch extrem konzentrieren, es gibt keine andere Möglichkeit außer schauen das man heil zu Hause ankommt.

    Was ich jetzt allerdings erst vor kurzem rausgefunden hab ist das die Position vom Reboarder wohl nicht angenehm für ihn war. Hab ihn etwas höher gestellt und die letzen zwei Male hat er brav in seinem Sitz geschlafen. Ich hoffe diese Kleinigkeit reicht aus und es gefällt ihm jetzt besser. 🙏😅
  • bearbeitet 3. 12. 2022, 23:53
    @KFP also der Vergleich mit der Pädagogin hinkt. Sie hat einen Job zu erledigen. Dafür wird sie bezahlt. Und sie muss nicht nur auf ein oder zwei oder drei Kinder aufpassen sondern auf 20. Ich stell mir das aber auch unmöglich vor bei so vielen Kindern einzuschlafen. 🙈
  • Ab welchem Alter würdet ihr Kinder allein in der Nachbarschaft mit andren spielen lassen oder auch mal eine zeitlang unbeaufsichtigt im Garten etc?
    Puma2012
  • @soso bei uns ist der Garten eingezäunt und sie kann nicht raus. Da lasse ich sie schon manchmal im sommerrollen draußen und geh zb rein irgendwas fürs essen richten. Schau dann alle so 15 min mal raus, meistens kommt sie sowieso schauen wo ich bin. Siedlung weiß ich noch nicht. 3-4 Volksschule. Bzw was heißt Siedlung bei so großen wohnblöcken gibt es ja oft Innenhöfe mit spielgeräte. Meinst du da alleine lassen? Bei uns heißt Nachbarschaft alleine über div Straßen müsste.
  • @soso gute Frage 🤔. Hängt wohl auch vom Kind und von der Gegend ab. Am Land vielleicht früher als in der Stadt 🤔.
    Ich würd sagen so ca im Volksschulalter. Wir sind damals auch allein etwas über 1 km in den nachbarort in die Schule gagangen, aber Schulweg ihne Eltern ist glaub ich auch nicht mehr so üblich. Grundveraussetzung wäre, dass ich dem Kind im Straßenverkehr voll vertrauen kann, aber auch bei anderen Dingen wie "ich geh nicht mit fremden mit" usw. Meine 4 1/2 jährige versteht zwar schon, dass man bei der Straße stehen bleiben und schauen muss, aber ich würd mich nicht drauf verlassen, dass sie es auch alleine/mit gleichaltrigen macht, wenn siw grad abgelenkt ist oder so.

    Garten hängt wohl auch vom Garten ab. Also wenn ich im Haus bin, dürfen die kinder nicht allein in den Garten, aber immerhin im Hof mit den rutschhautos auf und ab fahren. Aber wenn mein mann in der Werkstatt ist (die steht im Garten), dann dürfen sie schon sand spielen und rutschen. Er schaut da halt alle paar Minuten und hört sie auch, also es ist nicht wirlich unbeaufsichtigt. Genauso können sie zuhause mal allein /zu zweit im Kinderzimmer spielen während ich in einem anderen Raum bin und sie höre. Muss aber auch spätestens nachschauen, wenn ich nichts höre 😅.

    So richtig allein im Garten ist bei uns denk ich noch länger kein Thema, da der Garten groß und nicht in jedem Bereich kindersicher ist.
  • Blöde frage wie macht ihr das am dienstag mit nikolosackerl? Wird jedes jahr schwieriger, dass sie nichts mitbekommt. Sie meinte sie will bei der Tür stehen und schauen wann er kommt. 🙈 Ich hab derzeit den Sack bei uns im Nebengebäude deponiert. Also muss ich vor die Tür raus.
  • Die 2 Minuten, in denen der Nikolaussack deponiert wird, wird sie wohl ihr Vater zurückhalten können oder nicht?
  • Bei uns ist der Nikolaus immer über Nacht gekommen. Also am Morgen stand das Sackerl am Tisch 😅 Da haben wir ohnehin geschlafen.
    soso
  • Wir haben es auch immer so wie @Jigsawdani gemacht.

    Heuer bekommen wir wieder Hausbesuch, aber da gibt's nur die Süßigkeiten aus deren Beutel.
    Werde danach nochmal "in die Garage müssen" und dabei sehen, dass der Nikolaus noch Sackerl vor der Tür stehen gelassen hat 🤷🏻‍♀️🤭
  • Bei uns kommt er immer abends. Mein Freund hat sich sehr gescheid für Dienstag Abend Augenarzttermin ausgemacht. Er weiß nicht wie lange er braucht. Aber der Termin ist erst um 17:30. Werde ihr wohl vorher das sackerl geben sonst wirds zu spät. Sonst darf sie kurz Fernsehen oder so.
  • Bei uns kommt der Nikolaus bei der Oma, da wird das Säckchen einfach zuvor dort deponiert. Und wenn er läutet, geht sie zur Tür und packt das alles bei ihm in den Korb. Wir Kinder durften nie mit, wenn es läutet, und Livio jetzt auch nicht. Das hat er schnell begriffen, und ich denke, das begreift jedes Kind, wenn man sagt, "nein du gehst nicht mit zur Tür". Wenn der Nikolaus nicht persönlich vorbei kommt, ist es eh easy, das Säckchen irgendwann am Abend wo hin zu stellen ... oder nicht?
  • Bei uns stand es immer vor der Tür bzw bei der Oma ist der Nikolo gekommen. Da meine Mama immer am Balkon im Stiegenhaus rauchen war bzw Papa als Bäcker doch zu einer Zeit heimkam wo ich noch geschlafen hab, war das kein Problem.
  • @arti000 unsere Haustür hat Glaselemtente wo man rauschauen kann. Wenn ich sage ich geh kurz hin was holen, läuft sie mir nach. Könnte es im vorzimmerschrank tun und dann einen Moment finden wo sie mir nicht hinterher geht und es schnell rsusstellen. Vielleicht beim Abendessen 🤔 da ist sie vielleicht kurz abgelenkt. Das könnte klappen.
  • Stell es einfach wo anders ab 😄 auf der Terrasse leicht um die Ecke das sie es nicht sofort sieht 😄 dann geht ihr halt ums Haus "ist ja seltsam, ich hab was gehört aber nichts zu sehen vor der Haustür"
  • Wir putzen abends am 5. Die Schuhe und in der früh sind diese dann gefüllt 😄 so hab ich keinen großen Stress 😄 wobei dieses Jahr ist's einfach 🤷 die große glaubt nimmer dran und die kleine ist noch zu klein 😀 aber normal machen wir das halt so 😄
  • Leider geht bei uns auf der Terrasse automatisch das Licht an bei Bewegung. Das mit in der früh ist eigentlich einfacher, aber ich kenne es auch so mit Abend und sie redet schon davon wenn der nikolo abends kommt...
  • Aber du kannst es ja schon Stunden vorher auch dort hinstellen wenn es wo ist wo sie nicht hinsieht 😀
    ricz
  • Ich werde es glaub ich so machen dass der Nikolaus gekommen ist wenn ich sie vom Kindergarten abholen, im Kindergarten kommt er am Montag und wenn wir heimkommen steht es vor der Tür.
  • @soso wir wohnen in einer Siedlung , mit mehreren Spielplätzen auf den verschiedenen Bauabschnitten .
    weit weg von der Hauptstraße - wir haben " nur " den Anrainer Siedlungsverkehr . Und unser Bauabschnitt liegt in einem Innenhof - nur eine Einfahrt zu ein paar Parkplätzen . Kinderspielplatz is auch in der Mitte unserer Siedlung . Lio ist seit er 4 1/2 ist alleine auf unserem Spielplatz unterwegs . ( obwohl alleine triffts nicht ganz , es is ja bei uns echt immer wer am Spielplatz . . . . :D ) In der Zeit hab ich aber natürlich immer ein Auge auf Ihn . Seit er 5 ist ,is unsere SiedlungsGANG ( mindestens 5 Kinder im gleichen Alter ) alleine unterwegs , mal in dem Garten , mal auf den Spielplatz .... ) Lio hat nur die Anweisung mir zu sagen wenn er auf einen "anderen" Spielplatz geht oder mit einem Kind mitrein . Wenn zweiteres passiert bekomm ich aber meistens eine Nachtricht per Whatsapp von der Mama vom Spielkameraden ;)
    Funktioniert Einwandfrei :-)

    Mila 2 1/2 ist auch "alleine" am Spielplatz - wir sehen da direkt hin . Von der Küche sehe ich zb direkt zu der Siedlungssandkiste . Sie geht auch alleine in unseren Garten , da is sie aber meisten nie lange alleine .... auch in ihrem Alter haben wir sicher 4 Kinder .... die nächste GANG .... :D
    Es is halt echt immer wer draußen.
    Wenn es mal länger sehr leise ist , geh ich auch mal nachschauen WO sich Lio rumtreibt , aber meistens is er nicht weit ... :D

  • Rätsel des Tages:

    Was meint ihr: Wen oder was hat mein Sohn da heute gezeichnet?

    1qe9u7kqteo7.jpg
    tweety85riczBaghira0601MamaGlück20
  • winniewinnie

    2,542

    bearbeitet 5. 12. 2022, 18:29
    @PrincessSunshine Vielleicht aus dem Film "oben" dieses Haus das mit den Ballons fliegt?

    Oder einen roten Monstertruck 👍
  • Einen Zyklop mit feuerroten Haaren und einem Monsterbusen natürlich
    tweety85riczarti000MamaLama7ply
  • @PrincessSunshine ich seh einen Traktor 👌🏻
  • Ich sehe auch eindeutig Monsterbusen.

    Ich glaub @PrincessSunshine macht gerade Persönlichkeitsanalysen a la Rohrschachttest mit uns😂🙈was sagt das über uns aus? @CarinaJasmin 🤣🤣🤣
    arti0007plysoso
  • Also ich weiß nicht wie ihr da Busen seht 😂😂😂 war auch das erste was ich gesehen hab, mein Mann meinte so: Na, zeichnest die Mama? 🙈

    nun zur Auflösung: es ist ein Schildkröten-Monstertruck mit Tür 😅
    (und kein Rohrschachttest 😂)
    tweety85winnie
  • @PrincessSunshine also jetzt wo du es sagst sehe ich die Schildkröte eindeutig 👍👍👍😁
  • @PrincessSunshine dann waren ich und der zweite Tip von @Winnie ja fast richtig 🥳👻
    winnie
  • Ja mit erklärung sehe ich es auch 😊
  • Ärgere mich über unseren Kindergarten. Vielleicht sehe ich es zu eng aber ich finde es dumm, dass andere Kinder zur vormittag jause Kekse, Schokolade... Mitbekommen. Meine Tochter hat vor paar Tagen gesagt die Xy hatte ganz viele Weihnachteskekse mit. Ist ja voll gemein das dann vor den anderen zu essen. Natürlich kommt dann sofort nach dem abholen darf ich was süßes. Außerdem gibt es jetzt daheim unter überall genug süßes. Sie haben im kiga 1 adventskalender von der Gruppe. Jedes Kind kommt 1x dran. Letztes Jahr waren Kleinigkeiten drinnen. Kind freut sich trotzdem. Sie könnten auch kleine Anhänger für Christbaum oder sowas rein tun, aber nein es ist Schoko drinnen und dazu hat dann noch die Köchin ihnen einen Schoko adventskalender geschenkte. Nach gestern nikolo wollte ich heute mal Süßigkeiten frei haben. Wurde mein Kind heute gezogen und durfte den adventskalender öffnen und ist mit 3 kleinen Schoko heim gekommen. Ist nicht viel kleines Bounty, kleiner Schneemann. Finde es nimmt derzeit etwas überhand. Sehe ich das zu streng? Ist das normal, dass Kinder zur jause Süßigkeiten mithaben?
  • @fraudachs nein ist es nicht. Bei der Kleinen von meiner Cousine im Kiga sollen die sogar gesunde Jause mitnehmen. Im Kiga Süßkram so aktiv zu fördern finde ich auch nicht ok. Vorallem wenn du ja schreibst, letztes Jahr waren Kleinigkeiten im Adventkalender und heuer Schoko. Unsere Nachbarin ist Kiga/Krabbelstubenpädagogin, die schaut immer, dass die Jause gesund ist.
  • @fraudachs du hast dich ja schon mehrmals über den Kindergarten aufgeregt, aber bei euch gibts ja leider keine Alternativen oder?! 😏 Normal ist es definitiv nicht! Bei uns gabs die Jause immer im Kindergarten, aber es wurde auch immer dazu angehalten, dass die Kinder nichts Süßes mitbringen sollen (gabs wohl auch mal)…und auch jetzt in der Schule wird es immer wieder erwähnt, wie wichtig eine gesunde Jause ist. 😌 Ich würds ansprechen bei den PädagogInnen.
  • @fraudachs Ich finde das auch komisch. In unserem Kindergarten gibt's den "Süßigkeitenfreitag". Also nur am Freitag darf etwas Süßes mit. Das find ich super!
  • @fraudachs bei uns wird auch extra darauf hingewiesen, dass die Kinder bitte keine Süßigkeiten als Jause mit haben sollen und auch wenn's im KiGa Schokolade gibt, wird die nicht dort gegessen sondern mit nach Hause gegeben.

    Allerdings wirst du noch öfter damit konfrontiert sein, dass andere Kinder etwas dürfen, was du deinem Kind verbietest. Da kannst du eh nur klar und authentisch bleiben und sagen "ja, ich weiß das du das nicht toll findest und ich entscheide, dass du keine Weihnachtskekse in den KiGa mit bekommst, auch wenn xys Mama das anders gemacht hat."
  • Im Adventskalender gab's im kiga keine Schoki, aber wer Tisch abgeräumt hat nach der Jause hat was bekommen 🤷 zu Geburtstag gab es immer was süßes und wer viel beim wegräumtag geholfen hat bekam was. Mir wars aber egal, .eine wusste das sie es nicht essen darf ohne Fragen und hat's immer eingepackt zum mitnehmen.
    Generell find ich es total unnötig aber wenn man es den Kind sagt das nur zum Geburtstag mit Kuchen essen darf und anderes einpacken 🤷 ist's ja egal sie hat sich halt trotzdem drüber gefreut 😄
  • Verboten ist es bei uns nicht was Süßes mitzugeben. Viele Kinder haben nur so Milchbrötchen oder Fruchtriegel etc. mit. Das fällt ja auch unter Süßes. Manche einen Keks etc. von zuhause als Nachspeise oder einen kleinen Joghurtdrink.

    Natürlich wird schon gebeten was "Gesundes" mitzugeben. Wenn ein Kind Geburtstag feiert gibt's Kuchen, vor Weihnachten und zu Nikolo halt mal mehr Süßes, aber ich finde es hält sich in Grenzen. Sie bekommen auch keine Säfte, nur Wasser. Und Kakao gab's früher auch mal, das wurde auch letztes Jahr abgeschafft.
  • MamaLamaMamaLama

    2,228

    bearbeitet 7. 12. 2022, 17:13
    Bei uns gibts Jause vom und im kiga direkt (Butterbrot, Aufstrich, Obst, Gemüse, Joghurt) und wir brauchen/sollen nix mitgeben. Als Nachspeise mittags gibt es mal nen Kuchen oder so, aber auch zu Geburtstagen wird dort selbst gebacken (süß/pikant im Sommer Eis), also auch da sparen wir uns die zuckerschlacht mit andern Eltern. Jetzt zu Weihnachten und Nikolo ist mal eine kleine Schoko drin, aber das war’s.
    Bin sehr happy damit und zahle gerne, dass ich mir den ganzen Zirkus erspare und es für alle Kinder gleich ist.
    soso
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Social Media & Apps


Registrieren im Forum