Alles zum Thema Babyschlaf 🌜⭐

1252627282931»

Kommentare

  • @Jigsawdani wie hast du den Eindruck, dass du mit dieser langen Einschlafphase zurechtkommst?
    Findest du es einfach nur mĂŒhsam und wĂŒnscht dir schon beim ZĂ€hne putzen, das es bald vorbei ist oder ist es eigentlich OK fĂŒr dich?

    Ich frag deshalb so komisch, wen ich die Erfahrung gemacht hab (und das auch von meinem Umfeld so gehört habe), dass die Kinder erst dann rasch zur Ruhe kommen können wenn wir Eltern das auch tun. Heißt meist, dass wir unsere Aufmerksamkeit auf irgendwas anderes lenken sollten, nur nicht aufs Kind. Ich glaub, jeder hat schonmal die Situation gehabt, wo wir neben dem Kind gelegen sind und gedacht haben "Schlaf jetzt! Schlaf jetzt! Schlaf jetzt endliiiiiich!!!" und dann haben wir unseren Fokus auf was anderes gelegt und sind gedanklich abgdschweift und plötzlich hat das Kind geschlafen. Und so meine ich das. Wenn wir daneben liegen und nur darauf warten, dass die Kinder die Augen zu machen passiert genau das Gegenteil.
    Also ich kann die empfehlen das du z.B. Podcast hörst (sollte mit Ohrstöpsel neben ihm gut gehen) oder - wenn das geht - was liest oder die vielleicht sogar was am Handy anschaust.

    Oft ist es eben so, dass sobald die Kinder nicht mehr der gedankliche Mittelpunkt sind, sie sich besser entspannen können weil wir auch entspannt sind.
    Ist nur meine Theorie.

    Was hast du da fĂŒr einen Eindruck?
    sandkorncoconut
  • Wir hatten auch zwischendurch so mĂŒhsame Phasen, wo einschlafen bis zu 1,5 dauern konnte. Zum GlĂŒck geht's jetzt wieder besser. Mir kommt vor, seit es wieder frĂŒher dunkel wird, ist's wieder besser. Podcast höre ich immer, diesbezĂŒglich gab's also bei uns keinen Unterschied

  • Oft ist es eben so, dass sobald die Kinder nicht mehr der gedankliche Mittelpunkt sind, sie sich besser entspannen können weil wir auch entspannt sind.
    Ist nur meine Theorie.

    Was hast du da fĂŒr einen Eindruck?

    kann ich nur bestÀtigen. bei uns legt immer der Papa abends hin weil das am besten klappt. wo er jetzt nicht da war , war ich dran.
    hab dann auch den Tipp von ihm befolgt: frĂŒh von ihr wegdrehen, RĂŒcken hindrehen und tun als wĂŒrde er schlafen. und ich muss sagen da wurde sie dann ruhiger, weil es einerseits fader wurde andererseits hab ich da halt die Wand angestarrt. sie hat sich dann an meinen RĂŒcken mit ihrem RĂŒcken gekuschelt und ist eingeschlafen.
    die Einschlafdauer war aber bei ihm wie mir gleich. 50min
  • @sara2709 Also rausgehen ist nicht möglich. 😅 Hab das erst vor kurzem Mal probiert. Da und wenn ich zu frĂŒh aufstehe und raus gehe fĂ€ngt er bitterlichst zu weinen an.

    @Kaffeelöffel Ich komme Mal besser, mal schlechter damit zurecht. Was anschauen kann ich nicht, das ist viel zu interessant. Hab eh mal auf Anraten im Forum hier versucht einen Podcast nebenbei zu hören, aber ich mag dann doch lieber einfach so neben ihm liegen.
    Ich stelle mich eh immer schlafend, hab die Augen zu und meditiere vor mich hin. Ich achte oft auch einfach auf meine Atmung wÀhrend ich neben ihm liege.
    Ich greife nur ein wenn er sich dann aufsetzt oder sich zu viel herum dreht, weil sonst die Gefahr zu groß ist das die Elektroden sich lösen. Manchmal fĂ€ngt er auch an an den Kabeln zu ziehen, da muss ich natĂŒrlich auch was sagen und seine HĂ€nde wieder entwurschteln.

    Bin echt gespannt wie das dann ab nÀchste Woche wird. Ich vermute ja er wird in der Krippe nicht schaffen einen Mittagsschlaf zu machen. Dann wird sich die Abend-Schlafenszeit hoffentlich weiter nach vorne verlegen.
  • bearbeitet 28. 09. 2023, 19:18
    @Jigsawdani es kann natĂŒrlich auch sein, dass er es auch einfach genießt neben die zu liegen und die beim Atmen zuzuhören â˜ș
    Klingt zumindest sehr entspannt. Vielleicht mag er einfach die Zeit noch ein bissl rauszögern weil er sich noch nicht vom dir "trennen" will.

    Wegen der Krippe wĂŒrde ich mir keine Sorgen machen. Meiner Erfahrung nach haben schon so viele Eltern nicht schlecht gestaunt, dass ihr Kind (das z.B. zu Hause ausschließlich von Mama und durch stillen zum schlafen gebracht wird) in der Krippe total problemlos einschlĂ€ft. Gruppendynamik 😉
  • Danke! Dann versuche ich weiterhin mich geschmeichelt zu fĂŒhlen đŸ˜…đŸ«Ł

    Hast recht, erstmal abwarten und nicht den Teufel an die Wand malen. Wenn's nur net immer so schwer wÀr.

    Hat vielleicht noch jemand Tipps zum Schlafen zu Mittag? Gibt's hier noch jemanden mit kleinem Kind das unterwegs einfach nirgendwo schlÀft?
  • @Jigsawdani Unsrer Kleine ist 18 Monate und schlĂ€ft am Tag fast ausschließlich nur in im Bett. Kinderwagen geht kaum, Trage gar nicht. Ist mĂŒhsam wenn man zB den Tag im Schwimmbad verbringt - sie ist dann halt hundemĂŒde, ich versuch dann Wagerl fahren, aber zu 90% klappt das nicht. Aber am Heimweg ist sie dann in 3 sek im Auto weg 😮.
    Sie braucht halt zum einschlafen ihr Ritual - Kuscheln, Buch lesen, Schlummerotter, Nachtlicht. Sie sagt auch wenn ich sie versuche im Wagen einzuschlummern - „Bett heiti“. Mir war’s diesmal wichtig dass unser Baby im Bett lernt einzuschlafen 
 ich wollte einfach diese Tragerei, Schauklerei etc. nimmer. GrundsĂ€tzlich find ich es gut wie es ist und sie ist eine gute SchlĂ€ferin. Unterwegs ist’s dafĂŒr etwas mĂŒhsam. Wir planen halt fast nur AusflĂŒge am Nachmittag- da kann sie den Mittagsschlaf daheim machen oder wenn die Fahrt lĂ€nger dauert schlĂ€ft sie im Auto. Geht aber auch nur wenn sie echt schon voll mĂŒde ist.
  • @KFP Danke fĂŒr deinen Post. Dann geht's euch ja recht Ă€hnlich wie uns.
    Bin prinzipiell auch froh das wir nicht tragen, schauckeln etc. mĂŒssen. Er ist von Anfang an immer im liegen eingeschlafen, das fand ich auch immer recht angenehm. Und die NĂ€chte sind bei uns - bis auf die Dauer der Einschlafbegleitung - auch wunderbar.

    So wie du sagst, bei AusflĂŒgen ins Schwimmbad etc. wird es dann echt mĂŒhsam. Wir machen es dann auch immer so das wir AusflĂŒge hauptsĂ€chlich auf Vor- oder Nachmittag legen. Was ich halt echt schade finde. Aber dann mĂŒssen wir wohl da so durch bis der Mittagsschlaf dann wegfĂ€llt 🙈
  • Mein Großer wurde gestillt und hat sich immer am Busen einschlĂ€fern lassen - dafĂŒr hat er auch die ganze Nacht genuckelt.
    Unsere kleine wollte von Anfang an lieber das Bett. Und ich muss sagen ich mag das MittagsschlĂ€fchen daheim auch voll gern. Die Einschlafbegleitung ist bei uns echt schön und das ist oft der einzige ruhige Moment an Tag ab dem ich nix machen muss außer kuscheln und liegen đŸ€—. Und das SchlĂ€fchen mach ich dann auch hi und da mit und sonst nutze ich die Zeit fĂŒr Haushalt & Co.
    Das geht mir echt ab wenn wir den ganzen Tag untertags sind, da gibts so Ruhepausen dann nicht und ich falle am Abend auch ins Bett. Außerdem ist unsere kleine am Nachmittag wesentlich besser drauf wenn sie einen gescheiten Mittagsschlaf hatte - so power naps im Auto sind da echt die Notlösung und da ist sie nachher auch nicht so ausgeschlafen.
  • Echt spannend wie unterschiedlich Geschwister sein können. â˜ș Versteh aber total dass du es genießt und das deine Ruhe-Zeit ist.

    Das mit dem Auto ist hier eh auch so. Vor allem glaub ich ja das schlafende Babys/Kinder (gleich wie Betrunkene đŸ€Ł) diese eine gewisse "Schupfen" oder Kurve beim Fahren bemerken und genau wissen wann sie zu Hause sind und es Zeit ist aufzuwachen. Da gibt's kein weiterschlafen in der Einfahrt. Und ganz so gut ausgeruht wie im Bett ist man natĂŒrlich nicht.

    Es passt mir ja auch ganz gut, und wir machen ja jetzt nicht jedes Wochenende non-stop TagesausflĂŒge. Aber manchmal wĂ€re ein SchlĂ€fchen im Wagerl halt auch praktisch.
    KFPLila2022
  • Knapp 3 Wochen spĂ€ter... Mein Sohn lĂ€sst heute zum zweiten Mal (nach gestern) den Mittagsschlaf komplett sausen. đŸ«Ł

    Gestern hat er ganz gut durchgehalten. Er war zwar nicht soo zufrieden aber es war in Ordnung. Er ist dann abends sehr schnell nach ungefÀhr 10 Minuten eingeschlafen und hat tatsÀchlich von 18:30 bis 6 geschlafen (mit ein/zwei kurzen Unterbrechungen, hab mich dann dazugelegt) Also hat er die Zeit seines eigentlichen Mittagsschlaf echt Nachts nachgeholt. Bin echt gespannt ob das nur "Zufall" war oder ob das so bleibt. Wie war das bei euch?

    Spannend wirds auch in der Krippe. Die Eingewöhnung lĂ€uft ganz gut, ab nĂ€chste Woche sollte er das erste Mal dort Mittagsschlaf halten. đŸ€Ș Hab aber von einigen Kindern in dem Altern gelesen die bereits mit Mittagsschlaf aufgehört haben. Bin echt gespannt wie das weiter geht
  • Hab ja auch so ein Kind die nie geschlafen hat wenn wir wo waren also zb baden (see/Hallenbad). Haben das dann auch so gemacht erst nach dem schlaf wegfahren oder wenn wir wirklich lĂ€nger gefahren sind so 45 min dann zur schlafenszeit losfahren. Fand es teilweise auch blöd, bis man dann weg gekommen ist daheim. Wenn wir jetzt gegen mittag wegfahren schlĂ€ft sie oft nicht mehr, aber am RĂŒckweg dann ist schwierig. Zeitlang ging gut mit Geschichten oder essen. Jetzt will sie oft beides nicht. Nicht mal was am Handy schauen weil ihr dann schlecht wird. Im Winter fahren wir eh nicht sooft wohin. Bin gespannt wie das nĂ€chsten Sommer wird und wann das mal aufhört mit dem ich schlaf nach AusflĂŒgen sofort im Auto ein.
  • Bei uns in der Krippen Ruhen ALLE Kinder. Schlafen mĂŒssen sie nicht. Wenn sie schlafen ist es gut. Bleiben sie zu lange wach und können nicht schlafen dĂŒrfen sie ruhig spielen. Funktioniert angeblich super! Unsere schlaft in der Krippe zu Mittag brav, am Wochenende nicht mehr wirklich. Keine Chance.
  • @sandkorn bei uns in der Krippe wird das wohl auch so gemacht, wobei sie auch meinten das die Kinder in dem Alter (22 Monate bald) immer schlafen.
    Wie ist es dann bei euch unter der Woche wenn sie in der Krippe schlÀft mit dem Nachtschlaf? Passt das trotzdem?
  • man merkt keinen Unterschied. wenn sie nicht ausgeschlafen ist merkt man es ;) aber auf den Nachtschlaf hat es keinen Einfluss, wenn sie nicht geschlafen hat schlĂ€ft sie abends nur schneller ein....
    Jigsawdani
  • @Jigsawdani

    Bei uns war der Mittagsschlaf mit 23/24 Monaten dann teilweise vorbei - mit Beginn bei der Tagesmutter.
    Ab da war der Nachtschlaf bzw. die Schlafenszeit auch immer stÀrker vom Mittagsschlaf abhÀngig.

    Mit Mittagsschlaf hat er abends drei Stunden spÀter geschlafen als ohne. Aufgewacht ist er aber immer zur selben Zeit.
    Ab da ging die Rechnung nicht mehr auf - fĂŒr 1 Stunde Mittagsschlaf 3 Stunden weniger in der Nacht đŸ€”

    Mittagsschlaf hat sich dann schnell erledigt und war zum GlĂŒck auch nur mehr selten nötig (dann durfte er natĂŒrlich auch). Er hat eigentlich immer gut durchgehalten und gerade anfangs war es dann sehr nett, dass er dann tatsĂ€chlich von 18-7 Uhr recht gut geschlafen hat 😆
  • Hallo Leute
    Ich bin grad wieder Mal ziemlich verzweifelt.
    Mein Sohn ist jetzt fast 14 Monate und gerade sind die NĂ€chte wieder besonders schlimm. StĂŒndliches Aufwachen und nuckeln... Ich kann einfach nicht mehr und werde Nachts schon etwas aggressiv davon was mir dann auch total leid tut weil er ja nichts dafĂŒr kann...Aber ich halt die Situation nicht mehr aus. Ich möchte daher abstillen versuchen.
    Ich war in der Elternberatung und die meinten dass wir zuerst den Tagschlaf umstellen sollen (schlĂ€ft derzeit nur im Kiwa ein). Mein Mann hat heute versucht sich mit ihm ins Bett zu legen wĂ€hrend ich außer Haus war. Der kleine hat dann 50 Minuten nur geweint und geschrien und ist dann trĂ€nenĂŒberströmt irgendwann eingeschlafen.
    Das fĂŒhlt sich einfach auch falsch an. Hat irgendwer einen Tipp oder Rat fĂŒr uns.
    Weiß grade einfach nicht weiter. :( Danke
  • *also innerlich aggressiv. Nicht dass wer glaubt ich tu ihm was. Höchstens dass ich ihn halt anschnautze oder von mir wegdrĂŒcke im Bett.
  • @Kaffeelöffel
    Was sagst du dazu?

    WĂŒrde dem stillen nicht die Schuld geben
    Miriam0207
  • bearbeitet 21. 10. 2023, 16:22
    @Miriam0207 ich versteh nicht ganz, was das Abstillen mit dem Schlafen im KiWa zu tun hat?!
    Passt das schlafen im KiWa zu Mittag grundsĂ€tzlich fĂŒr euch? Wenn ja, wĂŒrde ich daran vorerst nichts Ă€ndern. Meiner Meinung nach muss das Kind nicht unbedingt im Bett einschlafen um abgestillt zu werden. Er schlĂ€ft Mittags ja auch ohne stillen ein, das ist also schonmal ein guter Anfang.

    Weitere Fragen:
    - wie oft stillt ihr insgesamt noch?
    - wie ist es untertags? Stillt sie oft? Ist es nur Beruhigung/NĂ€he oder schon auch noch Nahrung.
    - wie geht sie aktuell abends schlafen? Wird sie in den Schlaf gestillt?

    GrundsÀtzlich finde ich persönlich es immer sinnvoll, wenn erst das Stillen am Tag komplett wegfÀllt und man danach erst die Nacht angeht und das Einschlafstillen am Abend dann erst ganz zum Schluss wegfÀllt. Damit hab ich zumindest gute Erfahrungen gemacht.
    coconutMiriam0207
  • Danke erstmal fĂŒr die Antwort @Kaffeelöffel

    Die Idee dahinter war dass sich an der Gesamtsituation was Ă€ndern muss und die Beraterin meinte dass die Kinder manchmal dann in der Nacht auch besser schlafen wenn sies vom MittagsschlĂ€fchen kennen ohne Burst einzuschlafen. Wenn die NĂ€chte ok wĂ€ren, wĂ€rs nicht so dramatisch 2 Mal am Tag mit dem Kinderwagen jewels 1h spazieren zu gehen. Aber wenn man kaum geschlafen hat ist das einfach ne große zusĂ€tzliche Belastung. Also es wĂ€re schon genial wenn man zumindest einmal am Tag rasten könnte und nicht immer bei Wind und Wetter mit dem Kiwa raus mĂŒsste.


    Er ist ĂŒberhaupt kein großer Esser. Er isst nur minimalen Portionen also kriegt er vom Stillen noch seine hauptsĂ€chlichen Kalorien...
    Unter Tags Stillen wir 2 Mal Aber auch nur weil ich ihn dann her hol und sag jetzt wird getrunken. Die Welt ist einfach zu spannend um zu essen 😅
    Ja er wird in den Schlaf gestillt. Ohne stillen fĂŒhrt eben zu großer Eskalation. Er ist generell extrem unruhig wenns and schlafen geht und zappelt auch beim Stillen wild hin und her außer ich "fixiere" ihn in meinem Schoß da klappts dann meistens. 🙃

    Unter Tags hab ich auch kein Problem mit dem Stillen. Ich halt nur einfach das Dauernuckeln in der Nacht so gar nicht mehr aus.
  • @Miriam0207 meine ist 15 M und wir waren vor 4 Monaten bei der Schlafberatung. Ich kann aber nur von meiner Situation erzĂ€hlen, jedes Kind ist anders.

    Uns wurde geraten, dass das Kind am Abend liegend im Bett, ohne große Stimulation (Stillen, Tragen, Wagerlfahren) einschlafen soll. Kuscheln und singen etc sind erlaubt. Je mehr man das reduziert, desto mehr wird daraus ein "im Bett alleine einschlafen".
    Den ersten Abend hat sie 1 Stunde geweint, am zweiten Abend 20 Minuten und dann gar nicht mehr (manchmal raunzt sie ein bisschen). Der Arzt meinte sie ist am Anfang einfach frustriert, weil sie mĂŒde ist, aber ihr "gewohnter" Weg einzuschlafen ist nicht verfĂŒgbar.
    Ab dann hat sie schon besser geschlafen, ich hab sie aber in der Nacht noch gestillt.
    Mit 13M hab ich dann in der Nacht abgestillt und seit dem schlaft sie durch bzw wach 1-2 mal auf (abgesehen von NĂ€chten, wo sie Fieber oder starken Husten hat).

    Ich glaub es gibt so viele ZugÀnge - du musst einen finden, den du gut vertreten kannst und auch durchziehst (bzw setz dir eine Grenze - ich hab mir damals gedacht, wenn es nach 4 Abenden noch immer ein Kampf ist, dann lass ich es bleiben..)
    Miriam0207
  • @Miriam0207 ich wĂŒrde vermuten, dass er bald auf ein SchlĂ€fchen pro Tag umstellt. Wenn dem so ist, mĂŒsstest du also "nur" mehr 1x am Tag spazieren gehen. Wenn ihr aber wollt, dass er im Bett einschlĂ€ft wĂŒrde ich erstmal anfangen es so umzustellen, das er drinnen einschlĂ€ft aber nicht unbedingt im Bett. Vielleicht durch tragen oder im Sitzen schaukeln. Ich weiß, dass das erstmal nicht unbedingt wie ein Fortschritt klingt aber so kannst du dich schrittweise an das schlafen im Bett annĂ€hern und einen sanften Übergang schaffen.

    BezĂŒglich dem stillen: ich weiß ehrlich gesagt nicht ob tagsĂŒber weiterstillen aber nachts abstillen klappt. Aus dem einfachen Grund, dass es fĂŒr die Kinder nicht ganz klar ist (und fĂŒr uns ja auch nicht, wenn wir ehrlich sind). Ich hĂ€tte da meine Bedenken. Insofern wĂŒrd ich mich gut ĂŒberlegen wie du das gestalten willst.
    Nimmt er die Flasche? Die einfachste Lösung wĂ€re natĂŒrlich, nachts auf eine Flasche umzusteigen denn wenn du sagst, er isst noch nicht die großen Mengen dann kann es durchaus sein das er nachts auch einfach noch Hunger hat und er dann durchs abstillen trotzdem noch Nahrung braucht.
    Prinzipiell glaub ich aber, dass er auch mehr essen wird wenn du weniger stillst am Tag.

    Wenn du wirklich abstillen willst, ist deine eigene Klarheit bzw. Deine felsenfeste Überzeugung entscheidend. Die Kinder spĂŒren das sofort wenn wir selbst unsicher sind mit unseren Entscheidungen!
    Miriam0207
  • Hallo zusammen! Ich geselle mich mal dazu.. đŸ€—
  • @Betti123 danke dir, das hilft auf jeden Fall und gibt einen Lichtblick dass es besser wird. Es ist einfach schwer das Kind so verzweifelt zu sehen und man fragst sich ob man das richtige macht.
    Stillst du sie dann unter Tags noch oder hast du komplett abgestillt?
    Und hast du wÀhrend der Umstellungsphase weiter die Einschlafbegleitung gemacht oder dein Partner? Weil bei der Mama wissen sie ja dass es Milch gibt, dachte das ist beim Partner evtl einfacher

    @Kaffeelöffel ok ja wir haben jetzt gesagt wir probieren es morgen und ĂŒbermorgen nochmal im Bett und wenn es nicht besser wird können wir vielleicht so wie du sagst ihn Tragen oder so damit der Übergang leichter wird. Wir erhoffen uns halt dass er es mehr akzeptiert wenn dann das Einschlafstillen am Abend nicht mehr gemacht wird, wenn er es schon vom Tagschlaf schon kennt.

    Ja er wird sicher noch Nahrung brauchen Nachts und es ist ja gar kein Problem wenn er Nachts noch eine oder zwei Flaschen braucht. Unter Tags akzeptiert er mittlerweile die Flasche. Weiß nicht wie das Nachts aussieht. Aber dachte sonst geht Schnabeltasse auch.
  • FĂŒĂŸe warm halten beim schlafen wie macht ihr das?

    Mein söhnchen ist ein Schlafsack und deckenverweigerer
    Morgens hat er eiiiiiiskalte FĂŒĂŸe

    Aber socken zum schlafen?
    Das ist was das kann ich mir garnicht vorstellen (Socken sind fĂŒr mich das ungemĂŒtlichste KleidungsstĂŒck das es gibt)😅😅😅😅
  • @Salo24 ich versteh dich đŸ€Ł fĂŒr mich gibt's nichts schlimmeres als mit Socken ins Bett zu gehen. ABER bei meinem Sohn ist es tatsĂ€chlich so dass er minimal besser schlĂ€ft wenn er Socken anhat. Also ich glaub ihm daugts 😅
  • @Salo24 Wollsocken sitzen normalerweise nicht ganz so eng, die kann man auch ruhig etwas grĂ¶ĂŸer nehmen. Vielleicht eine option fĂŒr euch.
    Bei uns sind die von grödo immer die schlafsocken đŸ€—
  • @Salo24

    Unbedingt Socken, wenn ihn die nicht stören. Sogar ICH trage Socken im Winter beim Schlafen 😂
    Mein Sohn daher auch von Anfang an und er hatte nie ein Problem damit. Mein Mann schaut uns ĂŒbrigens auch immer ganz irritiert an, der ist wohl eher auf eurer Seite đŸ€Ł
  • @Salo24 mein Sohn wird sogar munter wenn er einen Socken verliert in der Nacht und ruft dann Mama Socken anziehen. 😅 Also mein Sohn geht immer mit Socken schlafen.
  • Ich trage auch Socken im Winter oder ich vergesse wĂ€rmeflasche zu machen. Zieh dem Kind auch welche an.
  • Naja wenns so viele nicht stört.... ich werds mal mit socken versuchen😅😬😬😬😬😬
  • @Miriam0207
    ich hab wieder angefangen (vollzeit) zu arbeiten als die kleine 11M war. daher hab ich ab 11M nicht mehr untertags gestillt, ich hatte auch keine ruhepausen, daher wars eben so wichtig, dass sie besser schlÀft.

    was ich aber dazusagen muss: ich/wir haben sie ab 9,5M abends immer in den schlaf getragen in der hoffnung, dass sie dann besser in der nacht schlÀft - hat gar nix gebracht, daher auch die Entscheidung zur Schlafberatung zu gehen!
    was wir dann ab 11M immer wieder gemacht haben, war, dass mein mann sie wieder in den schlaf getragen hat, wenn sie in der nacht aufgewacht ist und ich einfach nicht mehr stillen wollte/konnte.

    also sie kannte das einschlafen ohne busen schon aus anderen situationen.

    beim abstillen haben wir uns abgewechselt, bzw da hat 1 woche mein mann mehr ĂŒbernommen. aber eigentlich bringe ich sie immer ins bett (weil mein mann meistens abends fĂŒr sein studium lernt)

    das wird ganz sicher! einfach nicht aufgeben :)
  • @Salo24 evtl ein Schlafanzug mit FĂŒĂŸen?? Also falls er die Socken nicht anlĂ€sst.
  • Salo24 schrieb: »
    FĂŒĂŸe warm halten beim schlafen wie macht ihr das?

    Mein söhnchen ist ein Schlafsack und deckenverweigerer
    Morgens hat er eiiiiiiskalte FĂŒĂŸe

    Aber socken zum schlafen?
    Das ist was das kann ich mir garnicht vorstellen (Socken sind fĂŒr mich das ungemĂŒtlichste KleidungsstĂŒck das es gibt)😅😅😅😅

    wenns ihm nicht stört...
    unsere verweigert Schlafsack ohne FĂŒĂŸe und Socken und nachts hab ich hie und da halt die kalten FĂŒĂŸe unter der Decke, oftmals sind aber einfach kalt und sie schlĂ€ft super. eventuell auch mal probieren wenn er tief schlĂ€ft eine fleuschige dĂŒnne Decke drĂŒberwerfen. die hat unsere auch schon öfters akzeptiert. "echte" Decken nicht so...
  • @Salo24 Same here 
 ich zieh ihr (1 1/2) auch Socken an 
 schau halt dass sie nicht zu eng sind 
 mag am liebsten die dickeren von NKD - da ist der Bund recht weit 👍
    Oder Pyjama mit FĂŒĂŸchen dran - das geht auch gut 👍
 ohne hat sie eiskalte FĂŒĂŸe und die Decke strampelt sie sofort weg (egal ob wach oder munter). Schlafsack hab ich schon aufgegeben.
  • @Betti123
    Ok danke fĂŒr die Beschreibung!
    Wir werden es nochmal versuchen unter Tags und falls das klappen sollte werd ich auch versuchen ihm das Einschlafstillen am Abend abzugewöhnen. Zur Not vielleicht auch vorĂŒbergehend mit Tragen, aber sie sind halt echt schon schwer in dem Alter 🙈
  • Ich schon wieder ;) vielleicht hat jemand einen tipp fĂŒr mich.

    meine tochter (16M) hat ja schon sehr gut geschlafen, mit dem krippenstart ists wieder schlechter geworden (verstÀndlich, da die Eingewöhnung hart war). hat sich aber auch wieder gebessert, je lieber sie dort geblieben ist.

    Ich bring sie jeden Abend ins Bett und das funktioniert problemlos. Aber wenn sie dann aufwacht, will sie nur Papa. Bei mir weint sie ganz ganz bitterlich :(

    Davon abgesehen, dass mich das traurig macht, hab ich echt Angst vor ĂŒbernĂ€chster Woche: da ist der Papa nĂ€mlich 4 NĂ€chte nicht da (unverschiebbarer Termin, sonst wĂŒrd er vermutlich zuhause bleiben).
    Wie könnt ich sie darauf vorbereiten?
  • Was sagt ihr zu der "Annahme", dass Kinder so aufwachen wollen wie sie eingeschlafen sind? Ich kuschel mit meiner Tochter (19 Monate) immer bis sie schlĂ€ft. Sie schlĂ€ft in ihrem Bett in ihrem Zimmer. Das hat im Sommer sehr gut geklappt. Manchmal hat sie durchgeschlafen, manchmal war sie bis zu zwei mal wach, also völlig ok 👍
    Seit Herbst schlÀft sie sehr schlecht. Wenn sie um 8 einschlÀft wacht sie meist um 10 oder 11 schon wieder auf und ich muss mich wieder zu ihr legen. Und so geht dass dann weiter. Mir ist es dann zu blöd und ich leg sie zu uns ins Bett.
    Ich habe die BefĂŒrchtung dass sie das weiterschlafen nicht mehr ohne mich kann... Die einzige VerĂ€nderung, die es bei uns gibt ist, dass ich wieder schwanger bin. Vll ist auch das der Grund - hat jemand von euch Ă€hnliche Erfahrungen gemacht?

    Ich bin nur etwas am Sand, die NĂ€chte sind echt nicht erholsam und ich mache mir sorgen wie es wird wenn das zweite Kind da ist 😔

    Ich wĂŒrde auch ihr gerne mal wieder erholsamen Schlaf gönnen! Das ist ja fĂŒr sie auch nicht lustig...
  • @Stella89 der Text könnte fast komplett von mir sein. Zwerg Ist jetzt 18 Monate und zwischen 12 und 15 Monaten ca konnten mein Mann und jch uns abwechseln beim schlafen legen und es konnte ihn auch abends oder Mittags eine von den Omas hinlegen und von einen Tag auf den anderen wars vorbei, er will nur noch mich zum hinlegen, beim Papa mega Theater auch wenn ich garnicht im Haus bin, bei meiner Mama funktioniert es zum GlĂŒck wieder also können wir abends jetzt hin und wieder mal raus.
    Und das interessante daran ist, es hat angefangen ab dem Zeitpunkt wo ich jetzt mit Zwerg 2 schwanger bin, hab ich natĂŒrlich erst im Nachhinein gecheckt als ich mal nachgerechnet hab,... also ich glaub die Kleinen spĂŒren viel mehr als man glaubt, ich hoffen nur das hinlegen klappt auch bald mit Papa wieder
    Zumindest schlÀft er die meisten NÀchte von 20-6:30 oder max 7 Uhr durch oder will 1-2 mal kurz beim Wasser trinken und schlÀft dann wieder recht schnell weiter (in seinem Gitterbett in seinem Zimmer)
  • Jemand Erfahrungen mit bachblĂŒten bei Nachtschreck, AlptrĂ€umen und Unruhe? Derzeit ist es wieder ganz schlimm. Meine Mutter meinte probier bachblĂŒten, ich halte von dem zeugs wie goloboli eigentlich nix, aber ich will wenigstens etwas probieren.
  • BrĂ€uchte mal eure Hilfe

    Meine Kleine ist jetzt 7 Wochen alt, und die NĂ€chte sind sehr anstrengend
    Aktuell natĂŒrlich noch durch die verstopfe Nase verstĂ€rkt, aber auch vor der Corona-Infektion wars schon so
    Und zwar eskaliert sie komplett, sobald wir ins Bett gehen
    Sie ist abends schon immer unruhiger, und schreit auch 1-2h, das ist fĂŒr mich unproblematisch, sie hat ja viele Reize zu verarbeiten, alleine durch die große Schwester kommt sehr viel zusammen

    Vor Corona ist sie teilweise beim stillen eingeschlafen und nicht mehr munter geworden
    Meistens hab ich sie dann aber in die Mitte oder zu meinem Mann gelegt, weil ich mit Körperkontakt nicht wirklich schlafen kann
    Da ist sie dann auch schon oft eskaliert, und hat sich nur durch meinen Körperkontakt beruhigt und dann geschlafen

    Aber aktuell hilft garnichts
    Sie schreit und schreit, lÀsst sich durch nichts beruhigen
    Selbst wenn einer ins Wohnzimmer geht, herumgehen, Schaukelstuhl, Federwiege, nichts funktioniert
    Sie schreit und schreit bis sie irgendwann einschlÀft

    Meist schlĂ€ft sie dann ab 2 Uhr, dann eh so bis 7 oder 8, aber es ist fĂŒr mich weit zu wenig Schlaf, ich bin den Schlafbedarf eines Faultiers 🙈

    TagsĂŒber schlĂ€ft sie eigentlich sehr gut, entweder in der Trage oder am Arm, ohne großes Geschrei oder sonstiges, sie schlĂ€ft einfach ein

    Mit ihr tagsĂŒber schlafen geht nicht wegen der Großen
    NÀchte mit Schichten aufteilen auch nicht, weil sie von 18-23 Uhr viel die Brust braucht, dann wird eh schon geschriehen, und um 3 fÀhrt mein Mann schon in die Arbeit

    FĂŒr uns wirkt es fast so, als wĂ€r das Schlafzimmer das riesen Problem, weil davor ihm Wohnzimmer doch noch alles recht entspannt ist, also beim abendlichen schreien eskaliert sie weit nicht so, wie dann im Schlafzimmer
    Wir haben schon recht alte, durchgelegene Matratzen, 2x 90cm, und bekommen bald eine neue mit 180cm Breite, also ohne Spalt
    Kanns daran vielleicht liegen?

    Habt ihr noch irgendwelche Tipps oder RatschlÀge?
  • @ParamedicGirl bei uns hat es auch eine Phase gegeben, wo wir sie vor 2 nicht ins Bett bekommen konnten. Mir ist vorgekommen, dass sie zu mĂŒde zum stillen war und zu hungrig zum schlafen. Wollte ich sie anlegen ist nur die Brust angeschrien worden. Ist dann immer nur ganz kurz in der trage eingeschlafen.
    Richtigen Tipp kann ich dir leider nicht geben. Bei uns wars eine Phase und hat sich wieder gebessert mit der Zeit. Irgendwann wirds besser und danach kommt die nĂ€chste Phase. 😅
    Vielleicht kannst du ja am Tag etwas schlafen, wenn dein Partner zu Hause ist. Oder vielleicht kann dich eine Freundin oder Oma etwas unterstĂŒtzen und den großen abnehmen. Bin teilweise frĂŒher schlafen gegangen und hab das Baby dem Papa umgehĂ€ngt, weil ich nicht mehr konnte.
  • @Vivi_09 danke fĂŒr deine Antwort
    Letzte Nacht war zum GlĂŒck etwas besser, sie hat zumindest nicht geschrien, aber trotzdem war sie sehr unruhig, hat immer herum gewerkt mit den HĂ€nden, und sich dann selbst erschreckt, im Minutentakt den Schnuller verloren

    Freunde hab ich eigentlich keine, bis auf meinen Papa arbeiten alle noch, und mein Papa sagt zwar immer, dass er mir die Große gerne abnimmt, aber hat dann eigentlich nie Zeit.
    TagsĂŒber schlafen find ich auch irgendwie blöd, hab meinem Mann ein schlechtes Gewissen, noch dazu hat dann meistens einer beide Kinder, und der andere erledigt das nötigste im Haushalt.
    FrĂŒher ins Bett wĂ€r fĂŒr mich in Ordnung, aber wird vermutlich auch nicht wirklich erholsam sein, weil die Kleine abends jede Stunde die Brust will
  • @ParamedicGirl das freut mich, dass die Nacht besser war. đŸ„° Mein Freund hat unsere kleine von Anfang an im Tragetuch getragen und ist am pezziball gehĂŒpft mit White noise im Hintergrund. 😅 Bei uns hats auch abends funktioniert. Vielleicht geht das bei euch auch und du bekommst etwas mehr Schlaf ab.
  • @paramedicgirl Du könntest noch pucken probieren.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum