Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Frühzeitiger Mutterschutz durch Internisten

Hallo.

Seit Jänner 2018 dürfen ja auch Internisten freistellen.

Ist wer von euch schon von einem Internisten freigestellt worden und wenn ja wegen was?

Bin nächste Woche beim Internisten wegen erhöhtem Blutdruck in der SSW.

Lg
«1

Kommentare

  • Ich bin zwar nicht von einem Internisten in frühzeitigen Muschu geschickt worden, deshalb kann ich dir dazu nix sagen, aber es gibt trotzdem noch einen Katalog wo drin steht was man haben muss das man nimma arbeiten gehen darf! Ich glaub ned das hoher Blutdruck dazu gehört ;) !
  • Darf einen frühen Mutterschutz wirklich nur ein Gynäkologe bzw. Internist ausstellen? Weiß jemand wie es mit Fachärzte ausschaut oder muss man zb. wegen einer Lungenerkrankung dann auch zum Internisten?
  • meines wissens von verschiedene fachärzten: internist, orthopäde, neurologe oder psychologe. vor der 15. woche nur mit indikator aus der liste, danach auch aus anderen gründen, jedoch muss man dann auch zum amtsarzt.
    Morgana
  • Also ich kann nur sagen dass mich damals eig mein Urologe in frühzeitigen Mutterschutz geschickt hat. Hatte in der Schwangerschaft ganz arge Probleme mit den Nieren. Er hat damals einfach ein Attest an meine Frauenärztin geschrieben und somit bin ich dann in frühzeitigen Mutterschutz gegangen.
  • Ich bin seit der 20. SSw in Frühkarenz und das mit dem Internisten stimmt!
    Aber es gibt da eine Liste mit Medizinischen Indikatoren!
    Nur wenn dich ein od. mehrere Punkte davon betreffen bekommst du Frühkarenz!

    Ich glaube auch nicht dass hoher Blutdruck dazu gehört.
  • Versuchen kostet nix ... ich bin seit der 16. ssw in frühkarenz und hatte keinen indikator von der liste ... ein facharzt (in meinem fall neurologe) hat ein gutachten und empfehlung für frühkarenz gestellt und damit musste ich dann zum amtsarzt welcher mich dann in frühkarenz geschickt hat ... also probieren
  • Frage wird wohl auch sein wie sich der Blutdruck äussert. Hypertensive Krisen? Symptomatisch-asymptomatisch? Gefährdung vom Kind? Medikation? ...Motivation vom Internisten...
  • @Amy1985 Hatte in meiner ersten SS auch zeitweise erhöhten Blutdruck. Habe daher ThromboAss nehmen müssen.
    Aber wenn du andauernd hohen Blutdruck hast dann weiß ich nicht ob das ein Grund für Frühkarenz ist. Da gibt es ja auch Medis um den Blutdruck zu senken
  • @ka_pü;nktchen18 durch einen orthopäden auch?
  • ja, wennst recht kreuzweh hast... gibt sogar irgendeine krankheit dazu, aber hab leider den namen vergessen... kommt wsl auch darauf an welche arbeit du machst! meine ärztin hat gesagt ich kann mir vom orthopäden auch eine empfehlung holen.
  • @ka_pü;nktchen18 ok, gut zu wissen. ich hoffe, dass es mir diesmal besser geht. in der letzten ss hatte ich solche kreuzbeinschmerzen, das sitzen und aufstehen war die reinste qual... hatte damals genug urlaub zu verbrauchen und war dann dadurch früher weg. mein HA hatte mir das nicht vorgeschlagen ☹️.

    auf der liste ist dies aber als indikator nicht angeführt.
  • Das kommt auf den individuellem Fall an glaube ich. Ich habe die Empfehlung für den Amtsarzt von der Frauenärztin bekommen aufgrund des hohen Blutdrucks der schwer einstellbar war und schon vor der SS bestand. Ich weiß nicht mehr in welcher Woche, aber nach der 15ten.
  • edited 7. Mai, 14:11
    @mamima

    die indikatorenliste ist für musch VOR der 15. woche. damit kann dich der frauenarzt sofort schicken. wenn du andere beschwerden hast, dann kann der frauenarzt ODER anderer facharzt eine empfehlung für den amtsarzt schreiben, dies geht jedoch erst NACH der 15. woche.
    MorganaIreneG
  • mamimamamima

    156

    Symbol
    edited 7. Mai, 14:22
    @ka_pü;nktchen18, vielen dank für die erklärung 😊. hab in der zwischenzeit die mit 1.1.2018 in kraft getretene verordnung studiert 😊.
  • bin selber schon etwas nervös, hab eine empfehlung vom frauenarzt, jedoch kann ich erst nächsten montag zum amtsarzt und hoffe es klappt :#
  • @all: Ab 1.1. dürfen der Frauenarzt und der Internist AB der 15. SSW eine Schwangere in den vorzeitigen Mutterschutz schicken OHNE dass sie vorher zum Amtsarzt muss. Das heißt sie bekommt eine Bestätigung für den Dienstgeber und eine Bestätigung für die KK und damit ist die Sache erledigt. Einzige Voraussetzung: Es muss ein Grund von der Indikationenliste sein. Wenn ein vorzeitiger Mutterschutz vor Ablauf der 15. SSW notwendig ist muss das auf besagten Bestätigungen oben stehen.

    Wenn der Grund nicht auf der Liste steht muss sie zum Amtsarzt mit einem Befund vom zuständigen Facharzt und der entscheidet das dann individuell ob Genehmigung oder nicht.
    Malu08
  • Amy1985Amy1985

    23

    edited 7. Mai, 15:25
    Super danke für eure Antworten. Thrombo Ass 150mg nehme ich schon seit 2 Wochen. Hat mir der Arzt verschrieben bei dem ich NFM und Combined Test gemacht habe.

    Hab mir jetzt einen Termin beim Internisten ausgemacht, um den Blutdruck mal von einem Spezialisten anschauen zu lassen.

    Also muss man nicht mit einem Gyn Befund zum Amtsarzt, kann man mit jedem Facharztbefund theoretisch zum Amtsarzt?

    Und wie zählt das, ich bin am Freitag bei meinem Internisten Termin bei 15 + 2 - ist ja eigentlich schon Woche 16 oder? Oder wird das anders gerechnet? Ich bin mir nicht sicher, ob er mich freistellt, aber eine Empfehlung wird er mir sicher schreiben.

    Lg
  • @Amy1985

    ja abgeschlossene 15. woche
  • @Amy1985: Erhöhter Blutdruck steht nicht auf der Liste. Wenn der Internist der Meinung ist, dass vorzeitiger Mutterschutz notwendig ist muss er dir einen Befund für den Amtsarzt mitgeben und der entscheidet das dann. Ich würde mir diesbezüglich allerdings keine großen Hoffnungen machen, da ein erhöhter Blutdruck in der SS öfters vorkommt und gut behandelbar ist.

    Wenn du beim Arzttermin 15+2 bist hättest du bei positivem Bescheid schon Anspruch auf sofortige Freistellung weil 16. SSW.

  • Amy1985 wrote: »

    Hallo.

    Seit Jänner 2018 dürfen ja auch Internisten freistellen.

    Ist wer von euch schon von einem Internisten freigestellt worden und wenn ja wegen was?

    Bin nächste Woche beim Internisten wegen erhöhtem Blutdruck in der SSW.

    Lg

    Ich kann dir am Mittwoch mehr berichten, hab nämlich auch zu hohen Blutdruck seit der SS und von den Blutdrucksenkenden Medis starke Nebenwirkungen, ich kann sie nicht nehmen. Unsere Arbeitsmedizinerin und meine Gynäkologin haben mir beide unabhängig voneinander eine Freistellung empfohlen, meine Gyn hat mich daher zum Internisten überwiesen. Ich bin am Mittwoch 15+6.
  • Dankeschön für die Hilfe.

    Lg
  • Auf der Liste steht zwar nicht direkt "hoher Blutdruck" aber dafür Präeklampsie und das steht mit hohem Blutdruck in Zusammenhang.
  • Frage
    Habt ihr den jeweiligen Arzt wegen vorzeitigen Mutterschutz angesprochen oder wurde er euch vom Arzt vorgeschlagen/verordnet. Also jetzt nicht vom Gyn oder Internisten aber bei einem Facharzt wo man sowieso nachher zum Amtsarzt muss....???
  • @Morgana

    ich hab meine ärztin angesprochen und ihr mein problem erklärt. sie hat mir die empfehlung geschrieben. und wie hat gesagt wenn ich stark kreuzweh hab kann ich zum orthopäden auch gehen wegen einer empfehlung


  • Auf der Liste steht zwar nicht direkt "hoher Blutdruck" aber dafür Präeklampsie und das steht mit hohem Blutdruck in Zusammenhang.

    Naja, aber von "nur" hoher Blutdruck bis Präeklampsie ist (zum Glück) doch a Unterschied.....

  • @ka_pünktchen18 danke dir! Muss heute zur Kontrolle zum Lungenarzt und hab überlegt ob ich ihn fragen soll oder ob das eher eine aussichtslose Sache ist....
  • @Morgana

    fragen kostet nix, mehr als nein kann er nicht sagen ;)
  • Ich habe vom Internisten ein Gutachten wo er dringend eine frühkarenz empfiehlt! Wurde abgelehnt da kein Punkt welche auf der Liste stehen dabei war. Wurde von jemanden durch den Internisten eine frühkarenz genehmigt? Seit ihr damit zum Amtsarzt. Bei mir wurde es direkt von der krankenfürsorgeanstalt abgelehnt.
  • Mit einem Gutachten muss man immer noch zum Amtsarzt. Wenn der es bestätigt, kann die Krankenkasse nix dagegen machen.

    Der Internist darf es nur direkt ausstellen, wenn einer der indikationen dabei ist.

    Lg
  • Zum Amtsarzt muss man nicht mehr!
    Zumindest ich musste da nicht hin
  • @schnoggele aber gesundheitlich ist es in der Schwangerschaft trotzdem nicht gut. Meine Gyn ist ziemlich beunruhigt und sie wird wissen, warum sie eine Frühkarenz empfiehlt.

    @Morgana ich hab nicht gefragt, mir haben wie gesagt 2 Ärzte unabhängig voneinander eine Frühkarenz empfohlen. Morgen bin ich beim Internisten und schau mal, was der empfiehlt.
  • Wenn der Grund auf der Liste steht braucht man nicht zum Amtsarzt. Da stellt der Internist oder der Gynäkologe die Bestätigung für den vorzeitigen Mutterschutz aus und das gilt dann auch.
    Wenn der Grund nicht auf der Liste steht entscheidet der Amtsarzt.
    Er ist die letzte Instanz. Wenn z.B. der Internist oder der Orthopäde der Meinung ist dass ein vorzeitiger Mutterschutz begründet ist kriegst eh einen Befund mit für den Amtsarzt. Aber wenn der ihn ablehnt wars das!

    Dann muss man sich, wenn Arbeiten nicht geht eben mit Krankenstand und Urlaub behelfen.
    suseMalu08
  • @minty Was nimmst denn für Medikamente? Was waren die Beschwerden? Wurde ein 24RR gemacht? Welche SSW? Hat die Medis ein Internist verordnet? Prämedikation? Vorerkrankungen? .... ich nehm mal an du bist dann eh beim Internisten gut aufgehoben; ansonsten bei Bedarf helfe ich gerne. Schreib ma einfach a PN. Eine suffiziente RR Stellung wäre natürlich wichtig...Lg
  • @minty halt uns am laufenden und alles alles gute. Ich bin auch gespannt, was mein Internist sagt. RR Medikamente hab ich noch keine, hab aber jetzt keine Angst, arbeite selbst auf einer Kardiologie und man kann den Blutdruck recht gut einstellen, jedoch ist Ruhe und Stressvermeidung auch sehr wichtig, und dies ist in der Arbeit zurzeit unmöglich.

    Lg


  • Wenn der Grund auf der Liste steht braucht man nicht zum Amtsarzt. Da stellt der Internist oder der Gynäkologe die Bestätigung für den vorzeitigen Mutterschutz aus und das gilt dann auch.
    Wenn der Grund nicht auf der Liste steht entscheidet der Amtsarzt.
    Er ist die letzte Instanz. Wenn z.B. der Internist oder der Orthopäde der Meinung ist dass ein vorzeitiger Mutterschutz begründet ist kriegst eh einen Befund mit für den Amtsarzt. Aber wenn der ihn ablehnt wars das!

    Dann muss man sich, wenn Arbeiten nicht geht eben mit Krankenstand und Urlaub behelfen.

    Ich weiss es nicht ob die Regelung neu ist aber ich musst im September noch zum Amtsarzt obwohl ich eine Diagnose von der Liste hatte....


  • @dinkelkorn: Ja ist neu. Seit 1.1.18.
    dinkelkorn
  • @minty: Und wie wars? Vorzeitiger Mutterschutz genehmigt?
  • Also ich war auch der Meinung das ich unbedingt einen Grund von der blöden Liste brauche. Dies ist aber nicht so. Ich war bei meiner fa die darf aber nur freistellen wenn das ein gyn Grund ist. Dann war ich beim Internisten und er meinte Freistellung wäre gut, aber er kann das nicht machen weil der Grund nicht auf der Liste steht. Gut ich zum Amtsarzt mit den Befunden, der gleich nein das muss der Internist machen. Ich sag denen ja können Sie das dem sagen der kann das nicht. Assistentin angerufen und hat nur das Formular ausgefüllt und i h musste es der Krankenkasse und arbeit schicken - fertig! Amtsarzt muss man nur mit den Befunden, wenn es kein Gyn und internistischer Grund ist. Hoffe das versteht man gut auch wenn es lang ist 😊 ich weiß wie mühsam das ist, wurde mit 22 ssw freigestellt.
  • @Lavazza1984 Ich muss heute nochmal hin und mir ein 24-Stunden-Blutdruckgerät holen. Mein Internist und meine Gyn sind sich leider bei der weiteren Behandlung nicht ganz einig, weiß jetzt nicht, ob ich bis zu meinem nächsten Gyn-Termin am 1.6. warten soll oder schon früher hin soll. Also ich wart jetzt mal ab, was weiter passiert...
  • Ich bekomme jetzt ein Gutachten/Befund vom Lungenarzt und eine Empfehlung von meiner FÄ. Dann muss ich zum Amtsarzt..... ich bin gespannt was der Amtsarzt alles fragen/wissen möchte.
  • meine freistellung ist durch, bin so erleichtert, war einfacher als gedacht :3
    Morgana
  • super 😊👍
    ka_pünktchen18
  • Ich war heute zur Befundbesprechung beim Internisten wegen der 24-Stunden-Blutdruckmessung. Die Werte sind leider schlimmer als erwartet, da ich ja schon länger 3x täglich messen muss, allerdings hab ich das immer in Ruhe gemacht, dementsprechend waren da die Werte auch nicht sooo schlimm. Aber bei der 24-Stunden-Messung gingen die Werte in der Arbeit schon recht ordentlich hoch. Ich bekomme jetzt vom Internisten den Befund und die Empfehlung für den Amtsarzt per Post zugeschickt und dann muss ich damit zum Amtsarzt.
  • Ich hoffe nur das sie dich nicht wieder wegschicken. Ich wurde weggeschickt von der Bh Baden, seit diesem Jahr müssen die Internisten selber freistellen. Der Amtsarzt macht nur mehr die Freistellungen von den anderen Fachärzten, so wurde es mir dort erklärt.
  • Hi, weis hier jemand wer mich bezahlt wenn ich freigestellt werde?
    Übernimmt ab Ausstellung der Freistellung die gkk?
  • @LanLan wenn du aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten kannst und somit in frühzeitigen Mutterschutz bist, dann bezahlt es die GKK.
    Wenn die Firma aber keinen geeigneten Arbeitsplatz für dich hat, muss dich der Chef freistellen und da bezahlt er dich weiterhin.
  • @Morgana Danke. Ich werde wegen insulinplichtigem Diabetes freigestellt. Hatte in der ersten ss schon Probleme damit.
  • @LanLan ja, dann wirst du das Geld von der GKK bekommen.... :-)
  • @LanLan ohweh, wieder einmal?
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland