maxi

Über mich

maxi
maxi
User
Beigetreten
Besuche
655
Zuletzt aktiv
Punkte
434
Beiträge
893
Auszeichnungen
8
  • Schwangerschaft im Probemonat

    luca01 schrieb: »
    @maxi und was sollte passieren wenn man das Gesetz bricht ?

    Sollte dein AG Probleme bekommen, weil er deine Schwangerschaft nicht gemeldet hat und er beweisen kann dass du es wissentlich verschwiegen hast ( und das wird er können) und deshalb nichts melden konnte, kann er sich bei dir regressieren.
    suse
  • Schwangerschaft im Probemonat

    Das sagt die AK:

    "Sie sind nicht verpflichtet, dem Arbeitgeber die Schwangerschaft während der Probezeit mitzuteilen. Hat der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis während der Probezeit wegen des Bestehens einer Schwangerschaft aufgelöst, ist dies eine unzulässige Diskriminierung auf Grund des Geschlechtes und ein Verstoß gegen das Gleichbehandlungsgesetz."

    Rein rechtlich darf sie also die Schwangerschaft sogar verschweigen

    Das mag die Meinung der AK sein, im Gesetz steht etwas anderes und das Gesetz steht über der Meinung der AK.
    suse
  • Schwangerschaft im Probemonat

    § 3 Absatz 4 Mutterschutzgesetz:
    Werdende Mütter haben, sobald Ihnen die Schwangerschaft bekannt ist, dem Dienstgeber hiervon unter Bekanntgabe des voraussichtlichen Geburtstermins Mitteilung zu machen.

    Es steht so um Gesetz.
    Ob ein Mutterkindpass vorliegt ist irrelevant.
    Dazu reicht ein positiver Schwangerschaftstest...


    Und zum Thema man muss auf sich und die Familie schauen und der AG ist egal, tja dem wird es irgendwann auch egal sein und wie @suse geschrieben hat, das sind Gründe warum Frauen Viel schwerer einen Job finden.
    NastysuseNicole_Leonding
  • Was ist nach der Karenz

    Okay. Da wäre es praktischer gewesen ihr hättet damals gleich eine längere Variante gewählt.
    Sabine83
  • Was ist nach der Karenz

    Sabine83 schrieb: »
    @itchify danke für den Tipp. Morgen werde ich sehen wie alles funktioniert und abläuft.

    Die gesetzliche Karenzzeit geht zum zum 2.Geburtstag des Kindes. Nur weil du nur 1 Jahr KBG bezogen hast, musst du auf die Verlängerung nicht verzichten.
    Du bekommst halt kein Geld. Kannst dich aber bei deinem Mann mitversichern lassen.

    Was hattet ihr geplant, als ihr euch für diese Variante entschieden habt?
    Sabine83

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Tritt unserer Community bei um alle Bereiche zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Avatar

Auszeichnungen

Ratgeber

Thema der Woche

Thema der Woche

Thema der Woche

Social Media & Apps

Registrieren im Forum