milow123

Über mich

milow123
milow123
User
Beigetreten
Besuche
0
Zuletzt aktiv
Punkte
2
Beiträge
132
Auszeichnungen
0
  • Wiedereinstieg in Elternteilzeit

    Seit 4 Wochen arbeite ich 17h pro Woche, immer Dienstag & Donnerstag von 07:30-16:00.
    Ist perfekt für uns weil ich so noch genug Zeit für unsere Tochter (19 Monate) habe. Am Dienstag geht sie zur TM, am Donnerstag ist Oma Tag.
    Möchten wir so beibehalten bis sie in den Kindergarten komm.
    mama1990s
  • An die Flascherlmamas!

    Hat der Kia echt gesagt Tee geben? Find ich echt heftig. Tee sollte bis zum 6. Monat (ausser in Ausnahmefällen) gar nicht gegeben werden.
    Sie ist heute 7 Monate und trinkt mal 100ml, dann mal 220 oder auch mal 150ml. Toootal unterschiedlich, mach dir da keinen Stress :-)
    MamaGlück20
  • Beikost bringt mich zur Verzweiflung:(

    Wieso macht ihr euch so einen Stress? Wir haben mit 6 Monaten mit paar Löffelchen Gemüsebrei begonnen. Das klappte Anfangs ganz gut, nun in Woche 3 will sie partout keinen Brei mehr essen. Sie will nur die Flasche und ich lass sie einfach. Es gibt wie beim Schlafen auch im Essverhalten viele unterschiedliche Phasen und sie müssen ja nicht. Es heisst ja BEIkost und im 1. LJ soll Milch die Hauptnahrung sein. Ich finde 3-10 Löffel pro Tag echt ordentlich, meine Tochter hat noch nie mehr als 5 Löffel gegessen 🙈Essen soll kein Kampf sein, das kommt schon wieder :-)
    ricz
  • "Normales Mama-Tief" oder Depression?

    Es belastet dich und deshalb ist es wichtig dir Hilfe zu holen. Meine Schwiegermutter hatte erst nach 14 Monaten eine postportartale Depression. Pflanzlich kann ich Johanniskrautkapseln sehr empfehlen. Ich hatte nach ca. 6 Wochen eine schlimme Wochenbettdepression die mich richtig umgeworfen hat. Bei mir ging nichts mehr und Johanniskrautkapseln waren zu schwach. Ich hab dann eine Psychotherapie und leicht dosiert Sertralin begonnen und nach ca 7 Tagen war ich wieder die Alte (Psychotherapie mach ich aber noch immer). Gott sei Dank gibt es heut zu Tage so viele Hilfsmöglichkeiten, man muss da nicht alleine durch! Alles Liebe!
    holymoly
  • Glückliche Beziehung trotz Baby

    @menina Wenn dich das so beschäftigt, dass du nun nur mehr 20h arbeitest würde ich das auf jeden Fall nochmal mit deinem Mann besprechen. Diese Unzufriedenheit wird bei dir nicht einfach weg gehen und wird sich somit immer wieder auch in eurerm Alltag wiederspiegeln.
    Die optimale Lösung bei sowas ist oft dass beide 30h arbeiten. Das ist nicht so wenig, dass man in der Firma unsichtbar wird. Mein Mann ist Führungskraft und verdient auch ziemlich genau das dreifache von mir und wird nach meiner Karenz auf 30h reduzieren. Das ist ein Arbeitstag weniger pro Woche bzw 1,5h weniger pro Tag, das ist in jeder Position möglich. Sicher verlieren wir dadurch etwas Familieneinkommen, aber da ich dann ja auch 30h arbeite gleicht es sich an und das verbliebene Minus nehmen wir gerne in Kauf. Oft sind wir nur so festgefahren in unseren Gedanken und sagen von Anfang an, nein das geht nicht. Aber es geht sehr viel wenn man sich nur traut ☺️
    Kaffeelöffel
  • Glückliche Beziehung trotz Baby

    Jede Beziehung ist anders und jeder muss seinen ganz persönlichen Umgang innerhalb der Beziehung finden. Unsere Tochter ist 4,5 Monate alt und ich kann sagen, dass sich unsere Beziehung nicht verändert hat seit wir Eltern geworden sind, zumindest nicht ins negative. Wir sind eher noch mehr zusammen gewachsen und sind ein richtiges Team. Ich glaube bei uns liegt es daran, dass mein Mann sich von Anfang an hautnah an der Erziehung/Arbeit mit dem Kind beteiligt. Ich muss ihm nichts sagen, er macht alles was mit ihr zu tun hat selbständig. Er geht Vollzeit arbeiten, trotzdem kümmert er sich vor und nach der Arbeit um die Kleine, jeden morgen steht er zb früher mit der Kleinen auf und versorgt sie damit ich weiterschlafen kann usw. bei uns ist alles ein miteinander, ich würde gar keinen Grund sehen wieso sich irgendetwas ausernander dividieren sollte. Alles rund um unser Kind ist unser gemeinsames Belangen. Ich glaube das macht viel aus. Eine gute Freundin und ihr Mann haben eine sehr strikte Trennung. Er=arbeiten gehen, sie= Kindererziehung, er hat nicht einmal eine Windel gewechsekt oö und bei ihnen kriselt es oft heftig und sie sind beide sehr oft unzufrieden. Ich glaube schon, dass es daran liegt. Aber wie gesagt, jeder muss seinen persönlichen Umgang finden.
    mydreamcametrue
  • Juni 2021 Mamis - Der Storch machte seine Runde und bringt uns im Juni unser Wunder

    Wir hatten am Samstag unsere Taufe und es war wirklich wunderschön 🥰. Valerie war so „brav“, sie hat nicht mal geweint als ihr das kalte Wasser über gekippt wurde 🥲😊. Allen die es noch vor sich haben wünsch ich einen wunderschönen Tag 🥰4ce03760-1fbf-11ec-8cb9-49b6991167f5.jpeg4d0b6610-1fbf-11ec-8cb9-49b6991167f5.jpeg
    sali87Sarah123Anne_ChatherineMami25mauza4
  • Juni 2021 Mamis - Der Storch machte seine Runde und bringt uns im Juni unser Wunder

    Unsere Valerie hat am 21.06.21 um 16:36 mit 3100g und 51cm das Licht der Welt erblickt 🥰Ihr geht es Gott sei Dank sehr gut und sie ist auch beim anlegen eine ganz brave.
    Wir waren sofort absolut verliebt in sie ❤️.
    Vom KS selbst kann ich nur gutes berichten. Alles ist nach Plan gelaufen und es gab keine Komplikationen. Die Spinalanästhasie war überhaupt nicht schmerzhaft. Nur ein ganz kurzer Stich.
    Ich bin ca 6h nach dem KS das erste mal aufgestanden, was natürlich schmerzhaft aber aushaltbar war. Leider hab ich vom KS extreme Schmerzen in der Schulter und im Nacken bekommen. Das hat schon im OP angefangen und gestern war ich so eingeschränkt, dass ich mich überhaupt nicht mehr bewegen konnte. Auch nicht sitzen, konnte nur in einer bestimmten Höhe liegen. Der Narbenschmerz ist echt nix dagegen. Ich mach jetzt seit gestern Nachmittag auf eigene Faust zusätzlich zum Schmerzmittel Übungen für Schulter & Nacken weil ich gemerkt habe, dass Schmerzmittel allein sich nichts bringt und heute darf ich gsd eine Verbesserung spüren. Ich hoffe es geht so weiter!
    SnoopySarah123
  • Geburt mit Lungenentzündung

    Also ich glaub man kann nie auf einen grünen Nenner kommen, es gibt so viele unterschiedliche Meinungen. Es gibt mittlerweile einige Studien die belegen, dass eine natürliche Geburt nicht mehr der beste Weg der Geburt ist. Die Becken der Frauen sind in den letzten 100 Jahren eher schmaler als breiter geworden und das Gewicht & die Grösse der Babys haben sich aber im Gegensatz dazu auch noch gesteigert. Hängt mit Umweltfaktoren & verbesserten Lebensbedingungen zusammen.
    Anpassungsstörungen gibt es bei KS nur, wenn der KS zu früh durchgeführt wird. Deshalb soll er erst ab ca 39+0 gemacht werden und nicht davor.
    Im Gegensatz dazu gibts Babys die durch eine lange und schwere natürliche Geburt Geburtstrauma entwickeln.
    Es gilt wie so oft, alles kann, nichts muss 😊
    Leni220619Chiefeve1985
  • Juni 2021 Mamis - Der Storch machte seine Runde und bringt uns im Juni unser Wunder

    @gidget84danke 😊Ich hab mir gestern vorgenommen heute zum Arzt zu fahren und ein CTG zu machen. Und was ist? Seit heute morgen ist sie wieder meeeega aktiv 🙈🥰 sie hatte wohl nur etwas ruhigere letzte Tage.
    Für Freitag ist bei mir sowieso ein CTG geplant.

    Mein Freund wird nach der Geburt Papamonat gehen. Er arbeitet zwar überwiegend im Home Office, aber da muss er halt auch richtig arbeiten 🙈. Deshalb sind so 4 Wochen Papamonat schon was tolles, auch wenn die € 700 natürlich ein Witz sind.
    gidget84

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Dann tritt der BabyForum-Community bei um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen! Hier lang...

Aktionen

News

Avatar

Themen-Highlight

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum