KrümelchenMC

Über mich

KrümelchenMC
KrümelchenMC
User
Beigetreten
Besuche
3,483
Zuletzt aktiv
Punkte
29
Beiträge
844
Auszeichnungen
10
  • Ganztagesschule, Montessoriklasse....

    Nasty schrieb: »
    @KrümelchenMC danke für deine Worte bezüglich Zuweisung.
    Ich bin jetzt schon lästig und werde das bleiben bis ich zumindest die gewünschte Schulform habe. Die Wunschschule ist abgehakt, im Hintergrund. Aber das offene System will ich auch für meine Jungs. Zumindest das muss man mir zugestehen, wenn schon der Geschwistervorteil ignoriert wird.

    Ja genau! Sei lästig und viel Glück!
    Nasty
  • Ganztagesschule, Montessoriklasse....

    Hallo! Ich bin selbst VS Lehrerin und kenne alle 3 Systeme aus Lehrersicht. Halbtagsschule (wo es optional einen Hort dazu gibt, nicht bei jedem Standort, ist am teuersten), OVS (offene VS), wo die Kinder täglich zu Mittag abgeholt werden können oder in die Betreuung am Nachmittag gehen, d.h. Mittagessen in der Schule + HÜ in der Schule und Freizeitgestaltung (muss an mindestens 3 Tagen die Woche gebucht werden). Bei dieser Variante können die Kinder immer frühestens 2 Stunden nach Unterrichtsschluss abgeholt werden. 3. Variante: GTVS (= verschränkte Ganztagsvolksschule). Hier haben die Kinder abwechselnd Unterricht und Freizeit und dürfen nicht vor 15.30 Uhr abgeholt werden (außer freitags). Ansich haben sie keine Hausübung, müssen aber je nach Lehrperson zu Hause noch was machen (wie bei den anderen Formen auch). Seit diesem Schuljahr ist das Mittagessen in der OVS und GTVS gratis, in der OVS wird nur die Betreuung gerechnet (taggenau) mit ca. 7€ pro Tag.
    Mein Sohn geht seit heuer in die 1. Klasse. Wir haben gsd den Platz in der OVS bekommen, da ich persönlich die GTVS ablehne. Ich finde, die ovs ist die beste schulform. Man hat die Wahlfreiheit für die Betreuung. Man kann auch mal früher abholen. Man kann auch spät abholen. Die Kinder bekommen bei der HÜ Unterstützung. Ich selber arbeite jetzt seit kurzem auch in einer OVS und möchte es nicht mehr anders haben. Für die Kinder ist es wirklich das beste. Auch, weil ich persönlich Nachmittagsunterricht für 6 jährige für ein no go halte.
    Zwecks Zuweisung: Falls ihr eine Schulform bekommen habt für euer Kind, die nicht passend ist, lohnt es sich bei der Schulplatzvergabe im April anzurufen und sich zu beschweren. Meist sind noch Sachen möglich, von denen man nicht dachte, dass sie gehen würden.
    Nastymelly210kastanie91
  • Ehrenamt/Soziales Engagement

    Ich selbst habe auch leider gar keine Zeit dafür neben Kindern, Job und Partnerschaft. Aber ich möchte gerne, wenn meine Kinder deutlich älter sind eine Ausbildung zur Palliativbegleiterin machen. Das kann man auch ehrenamtlich machen und das ist extrem wertvoll für die betroffenen Familien. Lg
    sosoKürbispflanzesasalu
  • Ich verkaufe/suche/verschenke #15

    Ich verkaufe diesen großen Sack mit Mädchenkleidung in Größe 86 (c&a auch Größe 92) mit Langarmbodys, langen Hosen, Pullovern, Shirts, Leggings, Schlafanzügen und Langarmshirts. Einen großen Sack voll Socken schenke ich dazu.
    Versand oder Abholung möglich. Insgesamt für nur 35€.

    w8opus7qvoly.jpg
    uu09cadccibz.jpg
    2y356iixe0r8.jpg
    6soc9824negf.jpg
    mgycytftca1y.jpg
    90ozxcny8hf9.jpg
    anzz1clhoy8i.jpg
    4qg419lwqozn.jpg
    9d35q5viqjen.jpg
    b8o1g5m3v47n.jpg
    alpakamama
  • Vorschule integrativ - Fragen und Erfahrungen

    Ich persönlich finde integrativ nicht so ideal. Aber ja, dein Kind beginnt dann noch einmal mit der ersten Klasse, d.h. kommt dann in einen neuen Klassenverband.
    Hochstufen ist grundsätzlich möglich, wenn sie sich dementsprechend entwickelt. Es kommt auch manchmal vor, aber eher selten. Ich habs noch nie erlebt, ist aber natürlich nur meine persönliche Erfahrung. Lg von einer Volksschullehrerin.
    Zwutschgimelly210
  • Berufswahl

    @fraudachs ich sehe die Landwirtschaft eher als 24/7 Knochenjob und wenig romantisch. Allerdings empfinde ich es als extrem sinnstiftend zur Nahrungsmittelproduktion beizutragen. Und es ist ein sehr vielseitiger Beruf.
    wölfin
  • Berufswahl

    @melly210 ja, ich finde auch, dass die Unsicherheit an der Uni (bekomme ich das nächste Projekt finanziert?) extrem hoch ist. Das hat mich damals abgeschreckt. Ich hätte zwar den Doktor machen können, aber ohne Bezahlung... Fand ich nicht so toll. Schade eigentlich, dass es da nicht mehr finanzielle Sicherheit gibt.
    melly210
  • Berufswahl

    Ich wollte immer Tierärztin oder Volksschullehrerin werden. Meine Mutter ist auch Volksschullehrerin und hat immer gesagt: "Mach das bloß nicht, du kannst doch mehr." (dabei war sie passionierte VS Lehrerin). Ich habe dann Veterinärmedizin angefangen, war aber nicht das richtige für mich. Hab dann Landwirtschaft an der boku mit Master abgeschlossen und wollte gerne einen Bauern heiraten und am Betrieb arbeiten. Wie das Leben so spielt wurde es ein passionierter Städter. Während dem Master hab ich noch das VS Lehramt begonnen und auch fertig gemacht und bin seitdem VS Lehrerin mit Herz. Die Bezahlung könnte besser sein, aber es ist sehr gut mit der Kinderbetreuung vereinbar. Ob ich es bis zur Pension aushalte, weiß ich noch nicht ;) jetzt passt es mal. Ich kanns auch gut und mach es gern.
    riczjasmini_bambini
  • Schlechtes Mama-Gewissen beim zweiten Kind

    Ich hatte das genauso wie du bzw. habe es ganz selten jetzt auch noch manchmal. Ich glaube, dass ist ganz normal, wenn wir als Mamas so empfinden. Man kann dem 2. Kind nicht alles so geben wie dem ersten. Gleichzeitig muss das erste Kind plötzlich lernen, dass auch andere Kinder-Bedürfnisse erfüllt werden müssen. Mir ist das am Anfang sehr sehr schwer gefallen. Jetzt sind meine Kinder bald 6 und 2 und es ist schon alles viel einfacher. Die Kleine hat ihren großen Bruder und liebt ihn über alles. Gleichzeitig haben wir auch viel mehr Spielzeug zu Hause oder mal Kinderbesuch. Das ist alles toll für die Kleine und hatte der Große nicht. Meistens versuche ich trotzdem erst mal seine Bedürfnisse abzudecken. Er ist schnell mit Kleinigkeiten zufrieden und kann dann auch schon gut alleine spielen oder auf seine Schwester "aufpassen" (wenn ich auf der Toilette bin zB).
    Mach dich nicht verrückt. Alleine dass du diese Gefühle hast, zeigt ja schon, wie sehr du dich um deine Kinder bemühst. Und solange deine Kleine glücklich ist passt alles :D Sie wird sich schon lautstark melden wenn es ihr nicht mehr gefällt. Ein Sprichwort sagt: Toddlers first. Genau so ist es. Irgendwann ist deine Tochter 2 Jahre alt und der größere muss dann mal warten. Lg
    Kaffeelöffelmydreamcametruemami20u23
  • Was steht bei euren Kids am Frühstückstisch?

    almar schrieb: »
    Ich beneide euch. Mein heikler Zwerg (26 Monate) isst, wenn's gut geht, vielleicht ein bissl Brot ohne nix und etwas Apfel. Sonst mag er gar nix. 🤷‍♀️

    Ich beneide auch alle. Mein Sohn ist fast 6 und meine Tochter bald 2 Jahre alt aber all die leckeren Sachen hier essen sie nicht. Leider
    almar

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Dann tritt der BabyForum-Community bei um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen! Hier lang...

Aktionen

Avatar

Auszeichnungen

Themen-Highlight

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum