Juni 2021 Mamis - Der Storch machte seine Runde und bringt uns im Juni unser Wunder

13637384042

Kommentare

  • @Tikasha Oh das macht mich ein bisschen zuversichtlicher, was die Taufe anbelangt, danke :D Vllt gefällt es dir tatsächlich dann auch so gut, dass sie sich von dem ganzen Trubel so mitreißen lässt und keine Zeit zum quengeln hat.

    @Mami25 Unsere fremdelt auch gerade. Meine Oma bzw meine Schwimu wollten sie letztens nehmen, da hat sie sofort geschrien wie am Spieß :D War total perplex weil sie das vorher eigentlich nicht gemacht hat. Sie sieht die beiden alle 2-3 Wochen, aber das ist wohl zu wenig. Bei meiner Mama ist es nicht so tragisch, die sieht sie aber jede Woche.
  • Unsre Maus fremdelt seit ein paar Tagen auch extrem. Fängt gleich laut zu weinen an, wenn sie jemand hält, den sie nicht so oft sieht. Und wir haben auch in 2 Wochen Taufe und die Taufpatin hatte jetzt länger keine Zeit vorbeizukommen. Jetzt werd ich auch nervös. 🙈😅😂
  • Jetzt machts mich auch nervös, der taufpate hat unsere auch lange nicht mehr gesehen und haben dann auch taufe 🙈
    Sarah123
  • Also wir hatten gestern Besuch und der dufte nicht mal ein Meter vor die kleine, sie hat sofort gebrüllt, und sich dann in meinem Arm versteckt 🙈
    Sarah123
  • Ich glaub da müssen wir durch. 😅😂
  • Wir hatten am Samstag unsere Taufe und es war wirklich wunderschön 🥰. Valerie war so „brav“, sie hat nicht mal geweint als ihr das kalte Wasser über gekippt wurde 🥲😊. Allen die es noch vor sich haben wünsch ich einen wunderschönen Tag 🥰4ce03760-1fbf-11ec-8cb9-49b6991167f5.jpeg4d0b6610-1fbf-11ec-8cb9-49b6991167f5.jpeg
    sali87Sarah123Anne_ChatherineMami25mauza4
  • Mädels geht bei euch die such Funktion? Ich kann überhaupt keine Themen abrufen und es steht immer ich solle mich abmelden.. wiederholt sich immer und immer wieder 😓 (sorry passt hier nicht her aber weiß nicht was ich noch tun soll…)
  • @jaasmin Kann es sein, dass du die App nutzt? Hab gehört, dass die öfter mal spinnt. Ich hab einfach einen
    Link auf meinem Handy und geh online ins Forum. Hab damit eigentlich kaum Probleme. Und die Suchfunktion geht bei mir auch. 🤔😊
  • @Sarah123 Ja hab die app und da läuft irgendwie so gar nichts 😆 - danke ich lad mir den link auch auf den Bildschirm wie du.. denn da funktioniert es komischerweise 🤔😄 danke ☺️🙏🏽
    Sarah123
  • Na da geht's uns anscheinend allen gleich 🙈

    Sollte sie bei der Taufe auch weinen bei der Taufpatin, nehm ich sie einfach 😉

    @milow123 schöne Fotos und deine Kleine is sehr süß und hat schon voll lange Haare 🥰
  • @all Hab eine Frage an alle die Pre-Nahrung geben. Verwerft ihr eigentlich immer das ganze Fläschchen, wenn euer Baby nicht trinkt? Nachdem wir ja ziemliche Trinkprobleme haben, wird ziemlich viel Pre weggeworfen. Ich bin zwar nicht geizig, aber bei über €20/Packung frag ich mich das schon. 😃 Vor allem weil man beides hört. Einmal aufwärmen innerhalb von 2-3 Stunden ist ok, oder aber auch Nein-unbedingt wegwerfen. 😅
  • Wir verwerfen es. Inzwischen mussten wir leider auch immer viel wegschütten, aber das Risiko ist mir dann doch zu hoch. Wir machen es so, wie sie es im KH empfohlen haben - max. 1 1/2h warm halten und dann nicht mehr hernehmen. Also nochmal aufwärmen tun wir auch nicht, wobei das, denke ich, nicht sooo schlimm wäre, da das Flascherl ja nie unter Zimmertemperatur abkühlt und so viel ist dann nicht mehr um.

    Ich oute mich mal - inzwischen haben wir sogar mitgeschrieben, wie viel sie trinkt 🙈 aber dadurch können wir jetzt sehr gut einschätzen, wie viel sie wann braucht...weil da hat sich dann schon ein Muster gezeigt, dass sie schon seit geraumer Zeit beibehält
  • Sarah123Sarah123

    739

    bearbeitet 3. 10. 2021, 21:53
    @Tikasha OK. Ja ich würds wenn dann eh nur ein paar Minuten später nochmal um ein paar Grad im Wasserbad erwärmen. Aber mir lieber ich werfs weg, als sie trinkt mir dann nicht mehr. 😅 Und irgendwann wird es sich schon einpendeln. 🙂

    Wir schreiben auch seit 2 Wochen mit. Bei uns ists noch ganz unterschiedlich, aber sie muss sich ja auch erst daran gewöhnen. Das werd ich jetzt noch ein zwei Wochen machen, um sicherzugehen, dass sie die Menge trinkt die sie sollte und wenn sie weiter brav zunimmt, dann lass ichs wieder. 🙃🙂🙃
  • @Sarah123 hat es jetzt mit dem Stillen bei euch doch nicht mehr geklappt?
  • *reinschleich* @Sarah123 ich gebe meine Tochter auch Pre von Anfang an hat sie immer viel überlassen meist so um die 60 ml oder mehr ich hab dann immer weniger gemacht. Mehr als 180ml bin ich nie gekommen, sie hat mir immer was überlassen und tut es noch: Außer nachts wenn sie kommt trinkt sie die 180ml aus. Ich denke es würden auch 120ml reichen, wenn ich ich über den Tag Pre gebe.
    *rausschleich°
  • @Tikasha Nein leider... 😒😐
    Seit ich zufüttere lehnt sie mir die Brust komplett ab. Hab die letzten zwei Wochen abgepumpt und abwechselnd Pre und Muttermilch im Fläschchen gegeben, aber da ich es im Alltag nicht schaffe ununterbrochen zu pumpen, hab ich seit zwei Tagen kaum mehr Milch. 😬🙈
  • @PetraM OK danke für die Info. Ja sie schafft die 180 auch nur bei großem Hunger. Ich richte nur vorübergehend etwas mehr an, weil sie sonst schnell die Lust verliert, wenn ich nochmal was nachrichten gehe und ich froh bin, wenn sie mal etwas mehr trinkt. Werd jetzt noch ein paar Tage mitschreiben wieviel sie so trinkt und dann anpassen. :)
  • @Sarah123 das tut mir leid zu hören. Das mit dem Abpumpen ist echt schwer. Ich hab das anfangs auch noch versucht, durchzuziehen, aber so oft und lange kann man gar nicht abpumpen, um die Milch zu erhalten, wenn man sich nebenher noch um anderes kümmern muss 😕

    Bei uns gehen die 120er-Fläschchen am Öftesten, 180 trank sie meist nicht mal in der Früh nach langem Schlafen. Wobei, seit 4 Tagen haut sie richtig rein - zB heute Morgen 270ml auf einmal 😳 ich warte nur mehr drauf, dass sie platzt 🙈
  • @milow123 So schöne Fotos! Toll, dass ihr eine schöne Taufe hattet und die kleine nicht geweint hat :)

    Bei uns ist es am 16.10. soweit. Heute haben wir Taufgespräch. Ich bin auch schon sooo nervös :D Es ist mit ihr gerade wie beim russisch Roulette... mal ist ein Tag supergut und sie ist das "happy Baby" schlechthin, dann am nächsten Tag heult sie schon wenn man sie nur etwas zu lange ansieht :D
    sali87Sarah123
  • Hallo an alle :) Nach langer Abwesenheit (wegen chronischer Überforderung und Zeitmangels) melde ich mich mal wieder ;) Mit einem kleinen Update und auch paar Fragen an euch!

    Aber zuerst wollte ich noch sagen, dass ich es super finde, dass es diesen Thread noch gibt und sich auch noch so viele daran beteiligen :)

    So nun kurz zu uns: Ava ist mittlerweile 4 Monate und 1 Woche alt und hat bereits angefangen sich in Bauchlage zu rollen und das Köpfchen zu heben. Leider übt sie diese neue Fertigkeit im Gitterbett in der Nacht und bereitet mir schlaflose Nächte - dazu noch später.

    Wir haben vor kurzem die erste 6fach Impfung bekommen und soweit gut überstanden - nur ein Dippel ist leider am Oberschenkel zurückgeblieben und eine Rötung - hoffe das geht bald wieder weg. Sie war sehr tapfer und hat nur kurz geweint - ich glaub die Mama hatte mehr Angst vor der Impfung als sie :D

    Generell ist sie ein super liebes, freundliches und pflegeleichtes Baby, hab zwar keine Vergleiche aber das ist mein Empfinden :) Sie lacht viel und ist sehr neugierig, lässt sich auch schon gerne (Bilder-)bücher vorlesen und will am liebsten an allem teilhaben. Autofahren liebt sie - da schläft sie meistens direkt ein ;)

    Sie brabbelt auch schon viel und gerne und manchmal kommt mir vor, dass sie tatsächlich schon das ein oder andere Wort spricht :D<3<br>
    Wir hatten das große Glück (glaube nicht, dass wir sonderlich viel dazu beigetragen haben), dass sie mit 5 Wochen de facto durchgeschlafen hat - also 6 Stunden und länger. Bis zu 10 Stunden hat sie bis vor kurzem in einem Stück geschlafen! Leider hat sich das nun seit zirka 1-2 Wochen geändert - ich glaube das ist diese sogenannte 4 month sleep regression (hab gegoogelt).. sie wacht seitdem mindestens 1-2 mal pro Nacht auf und fuchtelt wild im Bett herum. Wirklich weinen tut sie sehr selten, aber sie wird sehr unruhig sodass ich sie aus dem Bettchen hole, wickle und dann stille. Meist schläft sie dann wieder ein, aber leider nicht immer.

    So und jetzt kommen wir zum eigentlichen Problem bzw. meiner Frage: Sie hat leider seit zirka 1 Woche angefangen sich im Bettchen herumzurollen. Ich schätze, dass passiert wenn sie nicht im Tiefschlaf sondern in einer Wachphase bzw. im Halbschlaf ist. Dabei rollt sie sich innerhalb von Sekunden auf den Bauch und bleibt dabei dann leider meistens mit dem Gesicht in (!!) in die Matratze liegen. Habe sie nun schon einige Male in der Nacht so vorgefunden und mir ist natürlich das Herz stehen geblieben. Hab sie sofort umgedreht und sie hat normal weiter geatmet, aber der Schock sitzt mir immer noch in den Knochen.

    Habe mit allen möglichen Mitteln, sprich Polstern versucht sie zu fixieren, aber sie schafft es auch das größte Stillkissen zu "überwinden" und sich trotzdem ein bisschen seitlich zu drehen :( Bin echt verzweifelt... im Internet stehen wie so oft sehr widersprüchliche Informationen.. angefangen von "wenn sie sich selbst am Bauch rollen dürfen sie auch so schlafen" bis zu "besser wieder zurück drehen und/oder fixieren".

    Hat vielleicht jemand von euch das selbe Problem oder kennt jemanden damit? Bin echt ratlos und kann kaum noch schlafen...

    Ansonsten ist alles gut und sie ist wie gesagt ein ganz ganz liebes und ansich pflegeleichtes Baby.. aber das macht mich fertig!
  • Sarah123Sarah123

    739

    bearbeitet 13. 10. 2021, 17:58
    @gidget84 Freut mich von dir zu hören. :) Also bei uns war es so. Meine Maus hat es bis vor 2 Wochen gehasst am Bauch zu liegen (jetzt macht sie es mit etwas Unterstützung für ein paar Minuten tagsüber) und hat bis vor ein paar Wochen auch ihr Köpfchen in Bauchlage nicht heben wollen. Das kann sie jetzt Gott sei Dank schon sehr gut.

    Jedoch hat sie sich schon mit 2 Monaten (natürlich unbewusst) nachts auf den Bauch gerollt, weil sie immer so viel Schwung genommen hat. Dann ist sie immer mit dem Gesicht Richtung Matratze gelegen und konnte nicht mehr vor oder zurück. 🙈 Hatte auch total Panik. Meine Hebamme meinte ich kann nichts machen, außer mit ihr tagsüber die Bauchlage zu üben, damit sie ihr Köpfchen von selbst heben kann und nachts einen Schlafsack zu nehmen, damit das Überrollen schwerer fällt.

    Im Endeffekt hat sie das ein paar mal gemacht, wobei mein Herz auch jedes Mal stehen geblieben ist und hat dann plötzlich damit aufgehört. Seitdem liegt sie nur mehr am Rücken. 😅☺️

    Ich glaub, sobald sie ihr Köpfchen gut selbst heben können, braucht man sich nicht mehr so viele Sorgen zu machen. Wichtig ist halt nur, dass nichts im Bettchen liegt (Decke, Polster, Stofftiere, Nestchen etc.), das ihre Atmung einschränken könnte. 😊🙂
  • @gidget84 meine rein persönliche Meinung ist: du brauchst dir absolut keine Sorgen machen. Meine schläft seit sie 2 Wochen alt ist am Bauch. Sobald sie den Kopf (an)heben können, können sie doch nicht ersticken. Da brauchst dir jetzt keine Gedanken mehr machen, wenn sie sich schon sogar drehen kann. Fixieren finde ich eher keine gute Idee, ich weiß schon wie du's meinst, aber dennoch. Glaube nicht, dass du da groß eingreifen musst.

    Das mit der 4 Monatsdings da find ich spannend. Die Dame ist vom Durschlafen ja ungefähr so weit entfernt wie von der Führerscheinprüfung. Also 3-4h sind das höchste der Gefühle gewesen und das auch nur die 1. Schlafphase. Danach kam sie alle 1-2h. Aber vor kurzem (und sie ist heut 4 Monate) hat sie einfach aufgehört länger als 20-40min am zu schlafen. Mehr als 1h am Stück ist nicht mehr drin. Ich schlafe also so gut wie gar nicht mehr und bin ehrlich gesagt mit meinen Kräften so ziemlich am Ende. Hört das von selbst auf? Hab ich das irgendwie "verursacht"? Geht es euch ähnlich? Also ja, hier schreiben ja fast alle dass die Zwerge durchschlafen, aber kämpft jemand mit so extremen Schlafenzug auch?
  • Sarah123Sarah123

    739

    bearbeitet 13. 10. 2021, 18:13
    @Snoopy Also ich war heute in ner Eltern/Babygruppe und da war ein Vortrag über Baby/Kinderschlaf. Sie meinte, wir müssen uns auf ständige Veränderung einstellen, denn vor allem der Babyschlaf kann sich alle 2 Wochen ändern. Man kann nur kleine Rituale/Abläufe einführen, jedoch wird man nie dauerhaft dabei bleiben können, weil sich ein Baby in sehr kurzer Zeit sehr entwickelt und verändert und dass das alles im Schlaf passiert. ☺️
    Snoopy
  • @Sarah123 das kann ich eigentlich nicht bestätigen, vll hab ich da 2 Ausnahmen, aber meine Große hat immer sehr fest und viel geschlafen, ab 4 Monaten durchgeschlafen, untertags lange und regelmäßige Schlafphasen gehabt und sie ist 7, es hat sich im Grunde selten was geändert. Braucht immer noch mehr Schlaf als die 5jährige. Die Kleinere war schlaftechnisch ne Katastrophe, und blieb es auch bis heute. Große Veränderungen im Schlafverhalten waren auch bei ihr nicht. Erst als ich abgestillt habe, wurde es "besser" aber sie war dennoch 4-6x wach bis sie so 2 war und jetzt mit 5 sind 1-2x an der Nachtordnung. Aber so arg wie jetzt mit Mini war es entweder nie oder ich hab's verdrängt (2teres ist aber wahrscheinlicher). Im Grunde weiß ich ja eh, dass es vorbeigeht. Aber ich bin so wahnsinnig müde, dass es mir eigentlich grob fahrlässig vorkommt, dass ich noch täglich autofahre und weitere Kinder unter meiner Obhut lernen, essen, spielen und leben sollen.
  • @Snoopy Ja so verallgemeinern kann man das eh nicht. Bei meiner Kleinen ist es auch oft anders als bei andren. Ich mein nur, dass es möglich ist, dass sich eine Situation einfach plötzlich ändert und man oft gar nichts dafür kann. Beim Thema Schlaf gibt es glaub ich sowieso keine 'allgemeine' Lösung. 🤷🏻‍♀️

    Ojee mit älteren Geschwisterkindern ist es sicher nochmal viel schwieriger zu Schlaf zu kommen. :/ Kann dich verstehen. Aufgrund unsrer Trinkprobleme komm ich im Moment auch zu kaum Schlaf und das macht einen echt kaputt. Aber diese Woche hat mein Freund Gott sei Dank Urlaub und hilft mir viel.

    Hast du vielleicht jemanden der dir die älteren Kids zumindest eine gewisse Zeit übernehmen könnte, damit du die paar Minuten schlafen kannst, wenn die kleine Maus schläft? Ich weiß das ist leichter gesagt als getan, aber so ein Schlafentzug kann echt schlimm sein. Einer Freundin von mir gings vor kurzem so und sie ist beim Autofahren kurz eingeschlafen... 😳 Gott sei Dank ist nichts passiert! 😬
  • @gidget84 schön, dass es euch mit Ava gut geht ☺️👍 unsere kleine Maus ist ja beinahe gleich alt, bei uns hat sich beim Schlaf bisher nichts geändert, außer dass sie auch hier und da unruhig wird und sogar weint. Wacht Ava denn auf? Falls nicht, würde ich sie nicht hochnehmen, sondern versuchen, sie so zu beruhigen. In dieser Zeit ändert sich das Schlafverhalten nämlich und man reißt sie dann gerade aus ihrer Schlafphase raus.

    Zu dem mit dem Drehen kann ich dir leider keinen Tipp geben...

    @Snoopy du bist da sicher nicht alleine! Aber ich schätze, die Mamas, bei denen es auch so ist, melden sich hier kaum, weil sie wahrscheinlich auch zu müde sind. Mir geht es jedenfalls auch so...wenn es stressig ist, schau ich nicht ins Forum, geschweige denn schreib ich dann...
    Zum Schlaf, das hab ich eh oben geschrieben. In diesem Alter fangen sie vermehrt an zu träumen und der Schlaf ändert sich allgemein, und gerade die Leichtschlafphase ist noch "leichter". Sodass sie halt aufwachen. Was du beschreibst, hat unsere Kleine tagsüber. Schlafen war nie ein Problem, seit einiger Zeit schläft sie tagsüber oft nur mehr 20-30 Minuten - ist aber extrem müde und dann irgendwann aufgedreht. Wir haben echt viel probiert, geholfen hat letztlich, es einerseits zu akzeptieren - wenn sie wirklich wach ist, holen wir sie raus und beschäftigen sie, aber nicht übermäßig, und probieren nach 10-20 Minuten, sie wieder hinzulegen. Das klappt doch öfter, als man denkt. Klappt das nicht, gehen wir trotzdem unserer normalen Routine nach.
    Und unsere Rettung war ein Wagerl für drinnen. Beim Schunkeln schläft sie nämlich ein. Jetzt schläft sie halt die meiste Zeit da drin, wir hatten sogar schon eine Nacht, wo sie drin schlief...scheinbar hilft ihr die Enge und gleichzeitig eben das Schunkeln.

    Also nein, du hast da gar nichts verursacht.
  • @Snoopy
    Nachtrag: achja, wir achten extrem seitdem auf irgendwelche Müdigkeitsanzeichen von ihrer Seite. Manchmal sind die sehr subtil - sie scheint wach und will sich beschäftigen, dabei könnte sie schlafen, wenn man ihr helfen würde.
    Bei ihr sind das zB Kopf zur Seite drehen und länger in eine Richtung blicken oder, wenn man ihr die Hand zum Gesicht hält, und sie das Gesicht reindreht. Also da ist kein Gähnen, Augen reiben oder müder Blick.
    Vielleicht fällt dir ja zu den offensichtlichen Anzeichen auch noch was auf...weil unsere Kleine würde da durchaus spielen, interagieren, herumgetragen werden wollen - wenn wir da nicht bremsen würden, würden wir natürlich alles noch schlimmer machen. Manchmal stiftet sie uns in den Momenten extra noch an, mit ihr zu spielen 🙈
    Sarah123
  • @Sarah123 Vielen Dank für deine Antwort, das beruhigt mich schonmal dass es euch erstens auch so ging und und dass es zweitens nur vorübergehend war ;) Das ist auch meine Hoffnung! Ich glaube sie ist gerade so aufgeregt und begeistert von der neuen Fähigkeit, dass sie's ständig üben muss ;) Auch gut zu wissen, dass du mit deiner Hebamme gesprochen hast und sie eigentlich auch keinen Rat wusste :# Ich lasse sie untertags jetzt öfter auf dem Bauch liegen bzw. sie rollt eh selbst dorthin ;) Und habe heute angefangen sie beim Nachmittagsschlaf am Bauch liegen zu lassen (weil sie sich eben wieder umgedreht hat). Ich denke, je größer sie werden, desto stärker werden sie und desto weniger habe ich dann hoffentlich Angst ;)

    @Snoopy Danke für deine beruhigenden Worte!! Gut zu wissen, dass es deine Kleine schon im zarten Alter von 2 Wochen am Bauch gelegen ist und scheinbar alles gut gegangen ist (kopf auf holz!). Bin auch kein Fan vom Fixieren, mir ist auch mulmig im Bauch dabei... mich hat das nur so geschockt als ich sie mit Gesicht in die Matratze gefunden habe dass ich mir nicht anders helfen konnte :/
    Bezügl. Durchschlafen: Ich glaube den Begriff legt jeder anders aus :D Manche sagen ihr Baby schläft durch, wenn es zwar zwischendurch aufwacht und gestillt werden will aber dann wieder weiterschläft, andere (mich inklusive) verstehen unter Durchschlafen, dass das Baby gar nicht aufwacht. Aber max. 1 Stunde am Stück ist schon sehr heftig! Da bist du verständlicherweise komplett mit den Nerven am Ende und total übermüdet. Schlafentzug ist ja nicht umsonst eine Foltermethode... Hast du dich mal nach einer Schlafberatung umgesehen? Gibt online viele Kurse die man machen kann bzw. 1:1 Coaching. Einer Freundin von mir hat das sehr geholfen und das Baby schläft 11-12 Stunden am Stück durch. Schon klar, funktioniert nicht immer, aber einen Versuch ist es sicher wert?
  • @Snoopy unser erster Sohn hatte auch so ein extrem schlechtes Schlafverhalten. Die ersten 3 Monate waren noch „ok“ wobei er im Gegensatz zu anderen Babys auch oft aufgewacht ist, aber da hat er zumindest noch 2-3 h in der 1. Schlafphase geschafft. Dann mit 4 Monaten ging’s los, plötzlich ist er immer nach 20-40 Minuten aufgewacht. Ich bin fast durchgedreht. Höhepunkt war dann mit 6-7 Monaten wo auch noch beikost eingeführt wurde. Er hat irgendwie gar nicht mehr geschlafen, wollte nur an der Brust sein die ganze Nacht und immer wenn ich mich hinlegen wollte, ist er aufgewacht und hat geweint. Ich war wirklich am Ende und kann mich erinnern dass ich untertags sogar bitterlich geweint hab weil ich soo müde und verzweifelt war, weil ich über Nächte keine Tiefschlafphase hatte. Das geht echt an die Substanz. Im Endeffekt: wir haben viel probiert, es hat nichts gebracht. Es wurde dann von alleine besser je älter er wurde, aber die ersten 2 Jahre muss ich ehrlicherweise sagen, dass es eine Katastrophe war. Er ist bis er 2 Jahre war jede Stunde aufgewacht. Dann mit weniger stillen wurde es besser und mit 2,5 hat er dann dafür durchgeschlafen und schläft bis heute sehr brav. Zwar wenig (10 Stunden und weniger pro Tag), aber er wacht nur manchmal auf wenn er schlecht träumt.
    Unser 2. Sohn ist ganz anders, er schläft total brav. Deshalb weiß ich jetzt auch, es lag einfach nicht an mir und ich hätte wohl nichts tun können.
    Ich bin deshalb was das Thema Schlaf betrifft auch so empfindlich. Ich hab das so gehasst wenn ich von anderen Mamas gehört habe „oh, na heute bin ich aber müde, Baby ist 3x aufgewacht“ und ich hab gefühlt seit Monaten nichts geschlafen und hätte mir gewünscht dass ich nur 3x wach gewesen wäre. Ich kann dich so gut verstehen und vielleicht hilft es dir einfach zu wissen, du bist nicht alleine und du machst nichts falsch. Ich drück dich ganz fest und hoffe für euch, dass du bald zu mehr Schlaf kommst ❤️
  • Bei uns ist aktuell auch gerade die "4 Monats Schlafregression" an der Tagesordnung. Die ersten Stunden schläft die Kleine relativ brav und ruhig. Aber ab ca 4 Uhr morgens fängt sie an total unruhig zu sein. Sie ist zwar nicht richtig wach, wirft aber ständig den Kopf hin und her, quengelt und will kaum noch schlafen.

    Scheinbar liegt das daran, dass sich der Schlaf der Babys im Alter von ca 4 Monaten vom "Babyschlaf" mehr an das Schlafmuster eines Erwachsenen angleicht (andere Schlafphasen) - was an und für sich ein sehr gutes Zeichen ist weil es - auch wenn es sich zunächst wie ein Rückschritt anfühlt - ein großer Fortschritt ist.

    Das Baby´s nicht durchschlafen hat mit der Hirnreife zu tun und hängt nicht davon ab, ob man stillt oder Fläschchen gibt bzw der Schlaf wird nicht automatisch besser, wenn man abstillt: "Die Natur hat es so vorgesehen, dass Babys nicht die ganze Nacht schlafen. Mit der einfachen Begründung, dass Babys vor mehreren tausend Jahren ein gefundenes Fressen und ziemlich leicht zu fangende Beute gewesen wären, hätten sie einfach stundenlang schlafend dagelegen."

    @Snoopy Das mit dem Schlafmangel ist echt Folter, einen wirklichen Tipp kann ich dir da leider auch nicht geben, aber unsere Nächte waren definitiv auch schon besser als momentan. Und vom Durchschlafen sind wir aktuell auch weit entfernt, da wir nach wie vor einige Male Nachts stillen. Kann vllt dein Mann mal für dich übernehmen, damit du zumindest ein bisschen Schlaf nachholen kannst? Oft reicht es ja schon, wenn man zumindest noch 1-2 Stündchen weiterschlafen kann.
  • Hey meine lieben wollte mich auch nach langem Mal melden bei uns ist alles super und der Alltag mit 3 Kindern eigendlich relativ entspannt hoffe euch geht es auch allen gut 🤗
  • Hallo! Hab schon ein paar Mal an dich denken müssen, aber hab mir nicht gedacht, dass ich nochmal was von dir höre. 🙈 Freut mich, dass es dir bzw euch gut geht. Ist bestimmt auch stressig mit 3 Kids, kann ich mir vorstellen. 😊 Ich hab mit einem schon genug zu tun. 😀 Aber uns geht es auch gut soweit danke! 🙂
  • Oh lieb danke ich hab auch am euch gedacht hatte leider auch länger die App nicht oben und es war etwas stressig aber jetzt geht es wieder freut mich das es dir gut geht ja mit 3 ist es nicht ohne hehe obwohl Artur den wenigeren Stress macht als die grossen grins wie schwer sind eure Zwerge denn schon
  • Schön zu lesen das euch gut geht. Meld mich auch Mal wieder. Wir haben Dank stillberaterin die Probleme überwunden. 🥳 Die kleine hat jz 5,7 Kilo. Eher eine zarte aber noch alles im grünen Bereich. Wann habt ihr bzw wann werdet ihr mit Beikost starten? Glg
  • Wir essen schon fleißig..Julian ist 68cm und 6,85 kg dchwer
  • Ja super ordentlich wir haben mal probiert klappt aber noch nicht so richtig werde ihm noch die Zeit lassen was er braucht wir sind bei 67 und 8,1kg
  • Unser Felix hat bei einer Größe von 66cm auch bereits 7,5kg.Ich hab ihm schon mal ein Obstglaserl gegeben, hat ihm geschmeckt,aber momentan sind wir noch eher beim Pre,jetzt vom Aptamil Comfort auf das 1er umgestiegen. Ansonsten geht's uns gut, er schläft nach wie vor jede Nacht durch,und die Zähne machen sich langsam bemerkbar, da hilft das Zahnkngsgel von DM sehr gut.
  • bearbeitet 7. 11. 2021, 09:34
    Bei uns ist auch alles gut 😊Welches Gewicht sie alle momentan haben, weiß ich nicht. Aber sie sind „gut im Futter“ 😅 Bei Eliah weiß ich nur, dass er Ende September schon über 7 kg hatte. Da hatten wir die Gedeihkontrolle im Krankenhaus.

    Bei Eliah habe ich es schon mit Beikost versucht. Noch nicht täglich, aber wenns mir grad einfällt und es passt 😊 Die anderen Beiden machen noch gar keine Anzeichen.
    Der 4. Schub ist nun auch endlich vorbei. War ein langer, mühseliger Weg mit viel Gemecker. Vorallem Elena war meeeega anhänglich. Meinen A**** durfte ich nicht wegdrehen von ihr 😅 Eliah schlief abends bei uns im Bett ein und wurde dann „umgeschlichtet“. Er brauchte nämlich mindestens 1 Stunde um wirklich richtig einzuschlafen. Er wachte immer auf und weinte und so haben wir beschlossen, ihn in unserem Bett einschlafen zu lassen damit die Mädels nicht gestört werden 😊 So wie der Schub vorbei war, waren die Kids auch wieder die alten 😅😂🙈Ansonsten ist aber echt alles gut bei uns 🥰765ad220-3fa5-11ec-a22d-614c44033332.jpegElena, Eliah und Emilia
    Sarah123Anne_ChatherineLeni220619mauza4sali87
  • Wir sind leider erst bei ca. 65cm und 5,9kg. Aber wir arbeiten daran. 🙈 Wir haben uns diese Woche für den Beikost-Workshop angemeldet und werden es dann auch bald mal versuchen. Vielleicht klappts dann ja besser mit dem Essen und Zunehmen. ☺️🙂
  • @Rainbow_wonder89 so süß😍

    Konstantin war vor zwei Wochen bei 67cm und 8kg.
    Wir haben ein paar Tage Brei probiert, aber er schiebt sich das Essen immer mit der Zunge raus und seit er Brei isst, interessiert ihn unser Essen auch nicht mehr 😅 deshalb warten wir jetzt wieder bis er sich meldet.

  • @Rainbow_wonder89

    Entzückendes Foto 😍😍😍
  • Wir haben momentan kein aktuelles Gewicht, nur das vom September, da hatte Lea 4420g und war 57cm groß. Liegt noch im Rahmen, da sie auch während der Schwangerschaft schon leicht und zierlich war. Haben erst in zwei Wochen Kontrolle.

    Brei haben wir versucht, sie nuckelt aber lieber an nem Gurkenstick
  • Valerie ist 64cm gross und 6,3kg schwer. Sie erfüllt noch nicht alle Reifezeichen für den Beikoststart, daher warten wir noch ab.
  • @Rainbow_wonder89 So nett die drei 😍😍
  • Uns gehts an und für sich auch gut. Der Kleine ist aber momentan im 2 Wochen Rhythmus krank. 🙄Er wiegt momentan 6,3 kg, Größe Weiß ich nicht.
    Beikost wollte ich im Jänner mal schauen, da ist er schon bald 7 Monate alt. Momentan ist mir noch zu früh und er definitiv noch nicht reif dafür.
  • @Rainbow_wonder89 So süß deine 3. Und jedes Mal wieder habe ich noch größeren Respekt vor dir bzw euch, wie ihr das mit 3 so kleinen Geschöpfen auf die Reihe kriegt. Ich hab nur 1 und bin oft kurz davor, abzuhauen :D

    Wir sind aktuell bei ca 63-64cm und um die 7300g. Sie wird diesen Samstag 5 Monate alt. Es ist so ein Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht.

    Mit Beikost haben wir noch nicht begonnen. Ich möchte mindestens die 180Tage nach ET abwarten. Sie zeigt momentan aber auch noch nicht wirklich Interesse am Essen, daher bekommt sie aktuell ausschließlich MuMi. Wenn sie dann mal soweit ist möchte ich es mit BLW versuchen :)
    sali87
  • @mauza4 Danke 😅 Aber glaub mir, auch ich war schon das ein oder andere Mal kurz davor nur schnell mal „Milch kaufen zu gehen“ 😂😂😂
    sali87mauza4
  • @Rainbow_wonder89 ja echt Respekt vor der Leistung mit den 3 Zwergen!

    Unsere hatte zuletzt 7,3 kg und 65 cm. Hab 2x brei probiert aber sie ist auch noch nicht soweit, möchte daher noch abwarten und vielleicht auch dann blw versuchen.
  • @Rainbow_wonder89 oh ja kann ich dir nur zustimmen die mittlere zahnt die backen Zähne sehr angenehm grins und der große testet, Artur IS da eig momentan der gechillteste🤣🤣🤣
  • Hat schon jemand mit Beikost angefangen und wenn ja mit was?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum