Juni 2021 Mamis - Der Storch machte seine Runde und bringt uns im Juni unser Wunder

1272830323342

Kommentare

  • @Chiefeve1985 ich selber hab das nicht mal bemerkt, sondern meine Hebamme bei abtasten. Schmerzen macht das keine.
  • @Chiefeve1985 ich habe auch einen 2cm Spalt zwischen den Muskeln. Gemerkt hätte ich das selbst nicht, bei mir hat es ebenso die Hebamme Zuhause ertastet und im KH eine Physiotherapeutin, die aber extra gekommen ist. Ich hätte ehrlich gesagt gar nicht gedacht, dass ich das überhaupt habe und war dann erstmal erschrocken, bei 2cm meinten sie aber, das bildet sich normal selbst zurück und ich muss nichts extra dafür machen, aber halt schon korrekt (über die Seite, mit Bauch leicht einziehen) aufstehen.
  • @Snoopy Ja kann man. 😊
    Snoopy
  • @Chiefeve1985 Wenn dir das Stillen wichtig ist würd ich an deiner Stelle eine Stillberaterin kontaktieren die sich das mal ansieht.
    Manchmal sind es nur Kleinigkeiten die man verändern sollte und dann klappt alles viel besser.
    Zungenbändchen kann die Stillberaterin auch gleich kontrollieren.

    Schau mal da: https://www.stillen.at/stillberaterinnen/oberoesterreich/
  • Meld mich auch Mal wieder. Boah... Echt beruhigend das nicht nur mir so geht als neu Mami 🙈. Geteiltes Leid ist halbes Leid 😌 das baut iwie auf 😅
  • @Tica_LoveKitty Da schließe ich mich gleich an ;) Gerade beim ersten Kind stellt man sich ja permanent die Frage: Ist das normal?! Da ist es gut zu hören dass es anderen auch so geht...

    @all Wieviel Schlaf bekommt ihr so derzeit in der Nacht? Bzw schafft ihr es auch euch tagsüber hinzulegen? Ich tu mir total schwer, da sie tagsüber manchmal kaum schläft und wenn sie es gerade tut ist oft Besuch da oder ich muss dringend was erledigen oder essen sonst fall ich um. In der Nacht kann ich gar nicht sagen ob und wieviel Schlaf ich bekomme.. seit ich sie im Bett seitlich stille (ist noch bisschen unangenehm mit der Kaiserschnittnarbe) geht es bisschen besser und ich nicke zumindest zwischendurch ein bisschen ein. Ich merke es daran, dass ich Träume habe, aber so richtig Tiefschlaf ist glaube ich momentan nicht drinnen. Bin jedenfalls immer komplett erschlagen und gerädert - der Schlafmangel macht mir echt zu schaffen.

    Tue mir auch schwer neben dem Baby einzuschlafen, weil es ständige Grunzgeräusche von sich gibt, laut atmet und oft wild mit den Armen herumfuchtelt... bin eh eine schlechte (Ein-)Schläferin und das dazu macht's halt noch schwieriger... bin für jeden Rat dankbar ;)
  • @gidget84 mir geht es genauso wie dir. Einschlafen kann ich so schon schlecht, wie du, durchschlafen auch ohne Baby neben mir nicht. Ich. Schlafe. Nicht. Zumindest fix nicht annähernd genug. Die Kleine grunzt, fuchtelt, japst, raunzt und das ist glaub ich ihr Tiefschlafrepertoire. Ab Mitternacht ist sowieso durchbiegen, krampfen, lautstark drücken und schreien angesagt. Mein Mann erbarmt sich oft so um 5 herum und nimmt sie ins WZ damit ich 2h schlafen kann, aber das reicht echt nicht. Ich konnte aber auch nie untertags schlafen, selbst mit 1 Kind nicht, ich versteh das. Jetzt mit 3 daheim ist es sowieso utopisch. Ich hab halt irgendwie die Gewissheit, dass das in paar Wochen aufhört und dann sibd wir eine zeitlang im 7. Himmel wenn wir 3-4h Schlaf am Stück abbekommen. Kollektives Durchdrehen haben wir dann hier alle zusammen nach 9 Monaten oder 😆 momentan laufe ich vormittags gut auf Kaffee und nachmittags versuche ich so weit es geht ruhig zu treten. Ich merke den Schlafmangel hauptsächlich an der kurzen Zündschnur am Nachmittag wenn die Kinder anfangen aus Langweile zu raunzen. Und ich sage mir einfach mantraartig vor, dass es nur paar Wochen sind... mein Wort in Gottes Ohr.
  • @gidget84
    reinschleich...

    Bis auf die Tatsache, dass ich nicht Stille, war es bei uns genau wie bei dir... Ich konnte nicht um die Burg einschlafen oder schlafen neben dem Baby. Wir haben ihn dann mal tagsüber zum probieren in sein Bett in sein Zimmer gelegt. Dort hat er bestens geschlafen. Drum ist er dann auch in der nacht dorthin übersiedelt (hab da lang mit meiner hebi und kinderarzt drüber geredet) und schläft in seinem Bett, in seinem Zimmer. Für uns war das die beste Lösung, so können wir alle drei schlafen. Auch babybub schläft jetzt sehr viel ruhiger.

    Rausschleich...
  • Ich kann unterschreiben was @Sonnenblume1984 schreibt, war bei uns 1:1 mit Nr. 1 auch so. Die war 100 Mal ruhiger wenn sie ihren Raum und Ruhe hatte - ist bis heut so und sie ist 7. Nie kommt die zu uns ins Bett, sie besteht auf ihrem eigenen auch im Urlaub oder gar im Campingbus. Leider ist das aber völlig kindabhängig, Nr. 2 konnte erst mit 1 Jahr aus unserem Schlafzimmer ausgesiedelt werden und das auch nur, weil sie dann bei ihrer Schwester im Zimmer schlafen durfte (was sie bis heute tun). Also geht nur probieren.
  • @Anne_Chatherine ok,ja und was genau sollte man vermeiden dass man das nicht bekommt, also seitlich aufstehen hab ich jetzt schon mitbekommen.
  • @Tikasha ok,ja dann werd ich jetzt darauf achten über Seite mit Bauch einziehen aufzustehen.

    @sunshine93 ja,das Stillen ist mir schon wichtig weil ich weiß Muttermilch ist das beste was ich meinem Baby geben kann,mittlerweile hab ich meine Tricks wie ich es schaffe zumindest zeitweise zu Stillen oder abzupumpen,nur hab ich heute wieder gemerkt durchs wiegen dass ich ihn durch Stillen allein nicht sättigen kann,momentan muss ich einfach zufüttern,geht nicht anders,jetzt ist mir mal wichtig dass er zulegt, egal wie und das funktioniert ganz gut,er ist das bravste Baby, kein Schreien,kein Bauchweh.
    Danke für den Link,werd ich mir durchlesen.
    @gidget84 ich kann erst einschlafen wenn ich sicher bin dass er auch schläft,wenn er schläft ist er aber total ruhig,das kann aber schon mal 2 Uhr morgens sein,bis dahin braucht er alle 2 bis 3 Stunden Flaschi oder Brust.Er schläft aber dann zum Glück bis 5-7 Uhr durch,das heißt ich kann ein paar Stunden durchschlafen,ich wache automatisch auf wenn er quengelt und munter wird.Teilweise wach ich sogar vor ihm auf, bin eine Frühaufsteherin.
    Untertags geht es halbwegs, ab und zu Nick ich kurz ein,kann auch schon mal beim Stillen passieren,am Abend bin ich dann schon sehr müde.
  • bearbeitet 3. 07. 2021, 20:34
    @Chiefeve1985

    Es gibt Möglichkeiten stillfreundlich zuzufüttern, die Flasche ist gerade bei den Neugeborenen eine Gefahr für eine Saugverwirrung.!

    ich sag dir nur gleich je mehr Zeit du vergehen lässt bis du da bezüglich Beratung aktiv wirst umso geringer wird die Chance, dass du es noch hinbekommst voll zu stillen. Du kommst da in einen Teufelskreis mit zufüttern, den du dann nicht mehr durchbrechen kannst.
    Ich habe diesen Kampf mit Wiegen/Stillen/Pumpen hinter mir über einige Monate und sehr tränenreich, weil wir leider nicht so zeitig darauf gekommen sind, dass etwas nicht passt.

    Man glaubt immer, dass Stillen recht leicht ist, andocken und fertig, aber eigentlich ist das eine kleine Wissenschaft.

    Im Endeffekt ist es deine Entscheidung, kommt darauf an wie wichtig dir das Stillen ist.
  • @Chiefeve1985
    Nicht jede Schwangere bekommt Rektusdiastase. Wenn du abgetastet wurdest und nichts festgestellt wurde. Wirst du keine Rektusdiastase haben.
  • Chiefeve1985Chiefeve1985

    2,802

    bearbeitet 3. 07. 2021, 20:58
    @sunshine93 ja ich geb zu, ich hab mir das mit dem Stillen auch leichter vorgestellt das stimmt,ja momentan vertrau ich meinem Kinderarzt und mach so wie er gesagt hat,nächste Woche müssen wir wieder zur Kontrolle, er möchte die Brust,sucht auch oft danach,akzeptiert aber genauso Flascherl.Im Krankenhaus haben sie mir eine Spritze mit Pre gegeben zum gleichzeitig zufüttern während dem Stillen.Es funktioniert meistens aber nur mit Stillhütchen, ab und zu ohne.Rechts aber momentan gar nicht,wenn dann nur abpumpen, da ist einfach die Brustwarze kleiner.
    Ich führe jetzt sozusagen auch ein Stillprotokoll, schreib Uhrzeit,ml,Abgepumpt,gestillt,Pre,auf,ob ich ihn wecken musste oder er selbst danach verlangte,um mal herausfinden wie viel trinkt er,in welchen Zeitabständen.
  • @Anne_Chatherine du schreibst Schwangere,bekommt man Rektusdiastase schon als Schwangere oder kann man das danach,nach einem Kaiserschnitt noch bekommen, schwanger bin ich ja nicht mehr.
    Nein,bei mir wurde durchs Abtasten Gebärmutterhochstand diagnostiziert, das war aber bei Entlassung in Ordnung.
  • bearbeitet 3. 07. 2021, 20:59
    *reinschleich*
    @Chiefeve1985 was ich weiß, bildet die sich schon in der Schwangerschaft

    Du kannst auch selbst rausfinden, ob du eine hast
    Auf den Rücken legen, Beine aufstellen
    Die Finger mittig auf den Bauch, 2-3cm über dem Bauchnabel, Fingerspitzen am besten richtung Bauchnabel, und dann das Kinn richtung Brust
    Dann kann man einen kleinen Spalt zwischen den Bauchmuskeln spüren
    Je nachdem wieviele Finger in den Spalt passen, kann man auch die Größe abschätzen, also 1 Finger = ca. 1cm

    Meine Nachsorgehebamme hat das bei mir jedesmal so kontrolliert, geht selbst aber auch ganz einfach

    Edit: das mit dem vielen Liegen im Wochenbett soll man deswegen machen, dass sich die Organe wieder schön positionieren, da die ja übermäßig viel Platz nach der Geburt haben
    So kann sich auch die Gebärmutter wieder schön mittig einstellen
  • @Chiefeve1985 Während der Schwangerschaft verschieben sich die geraden Bauchmuskeln nach außen, sie machen sozusagen Platz für die immer größer werdende Gebärmutter. "Das wirkt sich natürlich auch auf den Spalt aus, den die geraden Bauchmuskeln bilden, er wird bis zur Entbindung immer größer. Nach der Schwangerschaft sollte sich der Spalt langsam wieder verschmälern." (Aus dem Link, den ich vorher gepostet habe.)

    Bis dieser Spalt wieder geschlossen ist, was normalerweise zwischen einigen Tagen und mehreren Wochen dauert, sollte man die geraden Bauchmuskeln nicht beanspruchen, weil sie sonst eventuell nicht gut in ihrer Ausgangsposition zurückfinden. Etwa sechs bis acht Wochen nach der Geburt kann eine Hebamme oder ein Arzt nochmals abtasten, ab dann sollte leichtes Bauchmuskeltraining wieder möglich sein.
  • @Chiefeve1985 wie @ParamedicGirl schon geschrieben hat, bildet die sich in der Schwangerschaft, wenn der Bauch wächst und die geraden Bauchmuskeln auseinander gedrückt werden.
  • Chiefeve1985Chiefeve1985

    2,802

    bearbeitet 3. 07. 2021, 21:16
    @ParamedicGirl ok,hm,schwer zu sagen, mein Bauch ist einfach schwabbelig,ich taste da nur Fett,Bauchmuskeln hab und hatte ich nie🤣😂
    Was ich aber schon sagen kann, dass mich die Hebamme bei der Abschlussuntersuchung an der Stelle abgetastet hat und es da noch wehgetan hat,jetzt aber nicht mehr,glaub dass sie da aber die Gebärmutter abgetastet hat, die da noch größer war als jetzt.
  • @Chiefeve1985

    Kinderärzte sind leider keine Experten was Stillen angeht, es fehlt ihnen da an wichtigen Ausbildungen. Der erste Kinderarzt wo wir waren wollte, dass ich bereits mit 6 Wochen Pre zufüttere weils einfach der schnellste und einfachste Weg ist. Ich habe mich dagegen entschieden und mich mit meiner Hebamme da durchgekämpft. Hätte ich es damals schon gewusst hätte ich mir da schon eine Stillberaterin zusätzlich geholt!

    Die Stillberaterin kann auch das Thema Stillhütchen angehen, dass ihr sie wegbekommt.
    Nur weil er aktuell Flasche und Brust nimmt ist das kein Zeichen das es so bleibt. Eine Saugverwirrung kann von einem Tag auf den anderen auftreten und dann kannst du dich im schlimmsten Fall komplett vom Stillen verabschieden.
  • Chiefeve1985Chiefeve1985

    2,802

    bearbeitet 4. 07. 2021, 06:00
    @sunshine93 aber von den Hebammen hat auch jede eine andere Meinung, also zumindest im Krankenhaus, die eine sagt das,die andere wieder anders.Aber muss auch sagen, gerade vor der Entlassung hat sich 1 Hebamme die Zeit genommen mir eine Stilltechnik gezeigt, wo er dann genau da absaugt wo der Milchstau war,mir auch genau erklärt hat auf was ich achten muss und auchvzugesctaut hat dabei.Mir wurden auch Tipps gegeben was hilft bei den beanspruchten Brustwarzen und ich bekam 1 ganzes Heft zum Thema Stillen mit Info,und auch zum Thema Brustmasssge.Ich kann das alles auch gut umsetzen, find daher eine Stillberaterin oder Hebamme überflüssig jetzt.Eine Saugverwirrung glaub ich nicht dass er bekommt.
    Er kennt mittlerweile alles.Mit und ohne Stillhütchen,Fkascherl,sagen tut er überall, am liebsten ist ihm auch direkt an der Brust,aber wenn ich seh,was er an Menge trinkt,und das waren über 400ml,das kann ich ihm nie nur durch Stillen geben, obwohl ich genug Milch hab,Gestern im Bett hat es einfach zu rinnen angefangen, dann hab ich wieder abgepumpt. Aber so hungrig wie mein Baby ist muss ich zufüttern und er hat dadurch jetzt schon wieder das Geburtsgewicht erreicht,es funktionierten die letzten Tage ohne Geschrei und mit der Verdauung haut es auch viel besser hin,er hat jetzt viel Stuhlgang und das ohne Bauchweh und er wirkt viel zufriedener und auch für mich ist es so eine Erleichterung und deshalb passt es so wie es jetzt ist ganz gut für uns alle.
    Im Krankenhaus geht's auch nur um 2 Dinge,schauen dass die Mamas so schnell wie möglich mobil werden,ich musste ein paar Stunden nach der OP das 1. Mal aufstehen, von den Schmerzen her wars ok,aber so war es sehr demütigend Mut Blasenkatheder und das Blut ist mir überall rausgeronnen,am zweiten Tag musste ich noch einmal auf,Blasenkatheder kam weg und ab da ist man selbst dafür verantwortlich sich um sein Baby zu kümmern mit Wickeln und Stillen.Das hat auch gut so funktioniert für mich.Dann zählt noch neben Mobil und Selbständig sein,Stillen,zufüttern,zunehmen des Babys.
    Das sind die 2 Dinger auf die im Krankenhaus wert gelebt wurde anfangs war ich nicht begeistert, teilweise mein Babys zu wecken Und fast gezwungenermaßen zu Stillen,aber jetzt im Nachhinein muss ich schon sagen dass es gar nicht so verkehrt war.
    Jetzt bin ich komplett selbstständig und Mobil,ich kann mein Baby rauffüttern,damit es das Geburtsgewicht wieder erreicht nach 2 Wochen und das geht so und so jetzt nur mal mit zufüttern bei dem Appetit dass er hat.

  • elianeeliane

    912

    bearbeitet 4. 07. 2021, 06:06
    *reinschleich*
    Bezüglich Rektusdiastase hat mir meine Hebamme gesagt, dass man auch die ganze Stillzeit hindurch gerade Bauchmuskelübungen meiden und konsequent über die Seite aufstehen soll, da das Gewebe in der Zeit hormonell bedingt weicher ist und es daher länger dauern kann bis sich das schließt bzw. man es so sogar noch verschlechtern kann. Sie hat mir das auch mal gezeigt, dass der Spalt (ich hatte einen eher kleinen) quasi beweglich ist und man ihn mit Fingern etwas herumschieben kann. Ich habe viel für die schrägen Bauchmuskeln gemacht (ganz langsam, und erst nach dem Rückbildungs/Yogakurs). Wichtig ist allgemein, Rückbildungsübungen zu machen. Meine Hebamme meinte für jedes Mal über den Bauch gerade statt über die Seite aufstehen soll ich 5 zusätzliche Rückbildungsübungen machen. Ich hab's mir schnell abgewöhnt 😅

    Ich gratuliere euch allen ganz herzlich zur Geburt euer Zwergis!!! ❤️💙 ich bin eine Juni 2020 Mama und werde ganz sentimental wenn ich hier hin und wieder reinschaue.
    *rausschleich*
  • @eliane ok,dann werd ich ab sofort nur seitlich aufstehen, für zusätzliche Rückbildungsübungen bin ich zu faul,bzw vielleicht sollt ich mal solche Übungen überhaupt mal gezielt machen 🤣😂
  • *reinschleich*

    @Chiefeve1985 nach Kaiserschnitt sollte man auch erst 4-6 Wochen danach mit echter Rückbildungsgymnastik anfangen, damit dieser gut verheilt.

    Davor gibt es ein paar gute und wichtige Übungen hauptsächlich für den Beckenboden und etwas schräge Bauchmuskeln.

    *rausschleich*
  • @Chiefeve1985 Bei mir lief es komplett gleich ab im Lkh wie bei dir, aber so wird man zumindest gleich selbstständig. Aber ein bisschen Beratung und Tipps bezüglich Stillen hätten mir echt nicht geschadet.
  • @Sarah123 ich hab von der BH ein Schreiben bekommen mit der Einladung jeden Freitag ist bei uns im Ort in der Krabbelgruppe eine Ärztin, die man sämtliche Sachen bezüglich Stillen,Erziehung, Impfen etc fragen kann und das kostenlos, vielleicht werde ich da mal hinschauen wenn ich noch Fragen hab.
  • @Chiefeve1985 @Sarah123 vielleicht gibts in eurem KH eine Stillambulanz? Bei uns gibt es das, da ist dann eine IBCLC Stillberaterin da und hilft dir 😊
    An22
  • @rumplbär Ja eine Stillambulanz gibt es dort wo ich entbunden hab. Werd mich da auch bald mal erkundigen oder eine andre Stillberaterin aufsuchen. Nur im Moment ist es mir noch alles zu anstrengend mit der Autofahrt, dem Corona testen, den schweren Kinderwagen soll man nicht heben und meine Klima ist sogut wie sinnlos. 🤣 So klappt das Trinken ja ganz gut, aber wenn man mal Fragen hat und vor allem die doofen Stillhütchen loswerden möchte. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar sehr gering bei mir, aber ein Versuch ist es wert. 😅
  • @all Mir geht's ziemlich gleich wie euch. Ganz fit bin ich noch nicht vom Kaiserschnitt. Der Schlafmangel ist echt qualvoll. 🙈 Ab morgen muss mein Freund wieder arbeiten und seit heute bin ich richtig krank. 😬 Muss mich auch erst richtig dazu zwingen, den Haushalt mal liegen zu lassen, aber da muss ich halt jetzt durch. Wir sitzen eben alle im selben Boot. 🙈😂🙂
  • Hallo alle miteinander, ich meld mich auch mal wieder, habe bis jetzt immer nur mitgelesen. Die erste Woche zu Hause war bis auf den schlafentzug ganz ok, stillen funktioniert gut und die kleine hat auch brav ihre schläfchen gemacht. Nur seit zwei Wochen plagt sie viel bauchweh und der tägliche abendliche schreianfall, was richtig zermürbend ist und uns echt an unsere Grenzen bringt. Nach Rücksprache mit Hebamme haben wir zuerst bigaia Tropfen gegeben und paar Tage später sab, weil bauchweh immer mehr wurde. Mit den sab gings einigermaßen und hab mal einen Tag damit ausgesetzt, tja die Nacht drauf war furchtbar... gebe sie ihr jetzt wieder regelmäßig aber sie schläft sooo unruhig, windet sich, fuchtelt mit den Armen etc. Somit komm ich auch selten bzw zu wenig Schlaf. Egal ob sie in ihrem beistellbettchen, auf mir, in unserem Bett oder sonst wo schläft. Es ist selten dass sie in den Tiefschlaf kommt und entspannt schlafen kann, sie ist müde und kann nicht schlafen. Bin manchmal echt verzweifelt und dann auch grantig weil ich mit dem Schlafmangel nachts schwer umgehen kann. Falls es die 3 monatskolik ist, hoffe ich dass die Zeit schnell vorbei geht.

    Hab somit auch keine Lust mit ihr kurz einkaufen zu fahren oder sonstiges.

    Geht's euch, die bauchweh Babys haben, auch so, dass eure so schwer schlafen können?
  • @Sarah123 ich hatte bei meinem ersten Sohn 3 Monate stillhütchen. Hab ihn immer zuerst mit Hütchen vortrinken lassen und dann wieder probiert sie wegzugeben. Irgendwann hat’s dann geklappt und er konnte plötzlich wirklich ohne trinken. Also einfach immer wieder probieren und nicht aufgeben 👍🏻😊
  • @sali87 mir ist es mit meinem Sohn damals genauso gegangen. Er wollte alle 2 Stunden trinken Tag und Nacht, wenn er wach war hatte er starkes Bauchweh und ich konnte ihn nicht ablegen. Es war sehr anstrengend.... ich hab ihm auch sab Tropfen und Kümmelzäpfchen gegeben. Aber so richtig hat leider nichts geholfen, kann dir nur sagen, dass es mit der Zeit besser wird, halte durch 💪🏻

    100% fit fühl ich mich nach dem Kaiserschnitt auch noch nicht. Ich schone mich so gut es geht. Mein Mäuschen ist gsd sehr unkompliziert und schlaft brav. Ich wart immer noch drauf, dass es sich ändert, weil der erste so ganz anders war 🙈😄
  • mauza4mauza4

    323

    bearbeitet 5. 07. 2021, 12:03
    Danke für euren Input bzgl Elternbett :)
    @Snoopy Der Buchausschnitt hat mir auf jeden Fall Mut gemacht, vielen Dank dafür :)

    @Chiefeve1985 Ich kann dir auf jeden Fall auch eine Stillberatung sehr ans Herz legen! Kinderärzte sind leider bei weitem nicht so gut ausgebildet wie Stillberaterinnen und haben oft noch ein sehr veraltetes Wissen, was das Stillen anbelangt. Wir hatten Anfangs auch große Schwierigkeiten. Unsere Kleine hat fast 500g abgenommen, ich hatte wunde Brustwarzen und das Stillen war alles andere als angenehm.

    Meine Hebamme (welche ausgebildete Stillberaterin ist) hat dann sofort gesehen, dass das Zungenbändchen schuld ist. Wir sind daraufhin dann zum Kinderarzt, um dieses trennen zu lassen. Die Kinderärztin wollte das dann aber als Blödsinn abtun und hat gemeint, dass das Zungenbändchen nicht Schuld daran ist. Wir haben uns dennoch für die Durchtrennung entschieden und siehe da: Die Kleine konnte sofort viel besser andocken und trinken und hat dann auch von Tag zu Tag immer weiter zugelegt. Eine Stillberaterin ist ihr Geld allemal wert - und sei es nur als 2. Meinung.

    @gidget84 Oh wow, da bin ich ja beruhigt, dass eure Buzis auch solche Geräusche von sich geben :D Ich habe mir schon Sorgen gemacht, dass meine Kleine da irgendwie Atemprobleme hat. Sie grunzt und röchelt auch sehr viel und oft, manchmal klingt es fast als hätten wir nen Zombie aus "The walking dead" neben uns liegen :D
    gidget84
  • @mauza4 unsere Macht auch so komische Geräusche, anfangs echt beängstigend :D

    @all wie geht's euch momentan mit dem Alltag? Kocht ihr schon alle wieder? Ich bin seit der Geburt noch nicht oft beim Herd gestanden 🙈 ich bin froh wenn ich überhaupt mal zum essen komme und auch froh wenn meine eltern einmal in der woche zur Unterstützung kommen und mich mit essen versorgen und rundherum viel machen oder mir mal die kleine abnehmen. Mit meinem Freund hab ich jetzt auch besprochen dass ich nur mehr das aller notwendigste im Haushalt mache und auch mal versuche mich mit der kleinen hinzulegen, wenn sie dann doch mal schläft. Weil bei ihm geht jetzt die ernte los und er geht auch noch teilzeit arbeiten und momentan ist er am Limit, dann auch noch zu Hause mich mehr zu unterstützen wenn er eh schon hundemüde ist 🙈
  • @mauza4 Das mit den gruseligen Geräuschen kenn ich auch woher! 🤣 Aber manchmal klingt sie, als würd sie grad ersticken, das hört sich so schlimm an. 😬
  • @sali87 ich hab die Windsalbe,mit der massier ich ihm am Abend den Bauch ein im Uhrzeigersinn mit kreisenden Bewegungen, dann geb ich ihm Sab Tropfen und leg ihm ein Traubenkernkissen auf.
    Unser Kleiner hat nur am Abend Bauchweh nach der letzten Mahlzeit,aber nach ein bisschen quängeln schläft er tief und fest ein.
  • @Sarah123 Kann ich auf jeden Fall empfehlen, sich Hilfe zu holen oder zumindest nachfragen. Hab das beim Großen nicht gemacht und das hätte mir im Nachhinein so manchen Tag angenehmer gestaltet 🤣

    Bzgl. Schlaf: der ist hier auch Mangelware, aber es wird besser. Irgendwann. Wenn’s ausziehen oder so 🤣
    Wir schlafen zu 4 im Bett und das is ganz schön eng. Aber ich leg mich jetzt immer mittags hin wenn beide Mäuse ihren Mittagsschlaf machen.

    Bauchweh: nachdem Kind Nr. 1 schon sehr ausgereiftes Bauchweh hatte, hat es nun Kind Nr. 2 natürlich auch. Schließlich sind wir ja schon Profis auf dem Gebiet 🙄🤣Was uns hilft: Fliegergriff (der is Gold wert), über die Schulter, das der Bauch direkt auf der Schulter ist und durchs gehen massiert wird, bauchmassage mit Windsalbe aus der Apotheke, viel Geduld, babymassage mit den Beinen (gibt auf YouTube tolle Anleitungen), tragen, tragen, tragen, Liebe, Geduld.
    Es wird besser. Ganz bestimmt. 🍀☺️
  • @sali87 Ja ich koche schon wieder. Mein Freund arbeitet seitdem der kleine auf der Welt ist und der Große muss ja auch was essen 🤣Genieß das Wochenbett und chill soviel es geht. Der Alltag hat einen so schnell wieder und die Zeit wo sie noch so mini sind kommt auch nie wieder zurück. Genieße es.
  • @rumplbär @Chiefeve1985 ist das die tamany windsalbe?
  • rumplbär schrieb: »
    @sali87 Ja ich koche schon wieder. Mein Freund arbeitet seitdem der kleine auf der Welt ist und der Große muss ja auch was essen 🤣Genieß das Wochenbett und chill soviel es geht. Der Alltag hat einen so schnell wieder und die Zeit wo sie noch so mini sind kommt auch nie wieder zurück. Genieße es.

    Ich würds gerne genießen aber wenns der kleinen nicht gut geht und gerade nix hilft ist das schwer :s
  • @sali87 Nein,die ist aus der Apotheke zusammen gemischt.Den Fliegergriff kann ich auch empfehlen, den mag unserer auch sehr gern.
  • Reinschreiben
    Für Bauchweh kann ich euch omni biotoc panda empfehlen, haben bei uns super gewirkt. Dauert aber ca 1 Woche bis sie wirken. Kann man bei flaschenbabys direkt ins Fläschchen geben und bei stillbabys entweder selbst trinken oder in etwas wasser auflösen und mit einer spritze in den Mund geben. Aber dazu am besten in der Apo nachfragen, ich hatte ein flaschenbaby.
    Alles gute euch allen weiterhin
    Rausschleich
  • @Chiefeve1985 danke!

    @dani1991 hab mir soeben eine Packung von Freundin geholt und der kleinen gegeben, 3. Schreianfall heute... das tu ich mir nicht nochmal an. Aber wirkt es genauso gut wenn ichs selber trinke und sie über mumi bekommt wie direkt?
  • @sali87 Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bisher noch kein einziges Mal gekocht habe :D Wir müssen uns gerade noch etwas in den Alltag einfinden (1. Kind) - ich bin schon froh wenn ich morgens dazu komme, mich anzuziehen und nicht den ganzen Tag im Pyjama rumlaufe :P Bei uns hat die Schwiegermami viel gekocht und vorbeigebracht oder mein Freund hat den Griller angeschmissen oder wir haben uns etwas geholt. Das die erste Zeit so eine extreme Umstellung sein wird, hätte ich nicht gedacht bzw habe ich etwas unterschätzt.
  • @mauza4 ein kleiner Trost zu wissen dass es anderen auch so geht. Konnte heute net mal fertig Zähneputzen :D hast du deinen Partner noch zu Hause?
  • @sali87 also ich mache auch alles wieder normal. Ausser Haushalt da hilft mir mein Mann mit Katzenkisterl und Staubsaugen
  • @sali87 Ja ich habe das Glück, dass mein Freund insgesamt 4 Wochen bei uns zuhause war/ist. Aktuell ist es jetzt die letzte von den 4 Wochen und ich bin schon sehr gespannt wie es nächste Woche dann sein wird, wenn ich mit der Kleinen "alleine" sein werde. Er war jetzt zwar auch ab und an mal ein paar Stunden weg, aber beim Aufstehen und beim Schlafengehen war er jetzt immer da, was natürlich alles ungemein erleichtert hat für mich. Daher bin ich jetzt fast schon etwas nervös vor der Zeit alleine :D
  • Ich kann euch auch nur omnibiotic panda empfehlen, nix hat geholfen, nur das ! Nach ca 1,5 wochen hats komplett gewirkt :)
  • @sali87 nachdem mein Freund im papamonat ist, kocht meistens er. Dafür mach ich eigentlich schon seit Tag 1 wieder die Wäsche. Gekocht hab ich zwar auch schon, aber nur schnelle Gerichte im Thermomix 😁
    Ansonsten gehts uns gut, wir sind schon relativ viel unterwegs und haben auch Besuch. Mein Freund ist ab und zu auch schon weg ein paar Stunden, wo ich dann alleine mit den 2 Mäusen bin. Das ist mir so ganz recht, weil ich dann wenn das papamonat vorbei ist, hoffentlich gut zurechtkomme und nicht in Panik ausbreche 🙈 War auch schon mit beiden Buben alleine unterwegs, einkaufen und beim Kinderarzt. Das hat ganz gut geklappt ☺️ Aber ich bin trotzdem gespannt wie es dann wird wenn wir den ganzen Tag „alleine“ sind. Jetzt spielt halt der Papa viel mit unserem 1. Sohn. Ich hoffe ich schaffe es nachher auch ihm nicht das Gefühl zu geben dass er immer warten und zurückstecken muss, da täte er mir schon sehr leid, weil er so ein lieber Bub und stolzer großer Bruder ist. Aber nachdem ich ein positiv denkender Mensch bin, geh ich jetzt mal davon aus, dass alles gut klappen wird 😊
  • @sali87 Also bei mir hat jetzt auch mein Freund 4 Wochen den Haushalt übernommen. Seit heute müsste er eigentlich wieder arbeiten, aber jetzt sind wir beide krank. Das ist ziemlich anstrengend. 🙈 Bin auch schon gespannt wie es in den nächsten Tagen ganz ohne ihn wird, aber wird schon werden. 😊
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum