Mediennutzung von Kleinkindern

13468912

Kommentare

  • Glaub nicht dass ein kind bei einem ganzen film sitzen bleibt. Schätze irgendwann verlieren sie da interesse auch wenns zb ein Disney film ist.
  • Halte wenig von Mediennutzung für Kinder unter 3 Jahren. Mein Sohn ist 15 Monate alt und mein Mann und ich schauen absolut kein TV solange er wach ist. Meist drehen wir den TV auf wenn unser Sohn am Abend schläft. Er versteht sowieso gar nichts was er sieht.

    Handy und Tablet sind sowieso Tabu. Was soll das kleine Kind damit anfangen?! Mein Sohn schaut nur kurz auf wenn ich eine Nachricht schreibe oder telefoniere. Er möchte auch immer mit mir am Handy tipseln aber sobald er das macht, lege ich mein Handy weg. Oft ist er an einem Video interessiert wo er selber dabei ist, dann lasse ich ihn kurz schauen. Sobald er das Handy zufällig in der Hand hat, weil ich es vergessen habe aus der Sichtweite zu räumen - nehme ich es sofort weg.

    Undenkbar, dass mein Kind bereits aktiv am Handy spielt. Er wächst mit der Zeit auf aber Handy, TV und Tablet sind absolut nichts für Kleinkinder!

    Wenn er 3 Jahre alt wird, darf er max 30 Minuten TV schauen.
    mydreamcametruericz
  • bearbeitet 4. 04. 2021, 19:17
    @soso ich kenne den Film und in meinen Augen ist der für Erwachsene. Was soll ein 3jähriges Kind mit der Rassismus Thematik anfangen? Allein sprachlich ist das noch völlig unverständlich.

    Mein Mann und ich sind zum Glück einer Meinung und nutzen keine Elektronik vor dem Kind - abgesehen von Handy (selten und wenn er wach ist und nur für notwendiges) und Radio beim Frühstück.

    ABER: wären wir nicht einer Meinung hätte ich das letzte Wort.
    Das haben wir bereits in der Schwangerschaft vereinbart. Ich verbringe die meiste Zeit mit unserem Kind, da ich in Karenz bin, und befasse mich am meisten mit Erziehung (Literatur etc.), daher vertraut er im Zweifelsfall auf meine Ansicht.

    So etwas wie TV Nutzung oder Wahl des Programms würden wir aber ohnehin vorab besprechen.
    Vlt könnt ihr euch ja darauf einigen, dass ihr das vorher absprecht und es da keine Spontaneitäten gibt?
    soso
  • Ich oute mich als Mediennutzer! ✋🏻
    Mein kleiner ist jetzt 13 Monate und schreit beim Auto fahren immer als wäre alles zu spät. Außer ich bespaße ihn (was natürlich nur geht wenn mein Mann mitfährt) deswegen klemme ich dann das Handy in die Isofix und tu Kinderlieder rein. Entweder schläft er nach 2 Minuten ein oder er schaut eben ganz entspannt bis wir abgekommen sind. 🤷‍♀️ Sonst baue ich nach 10 Minuten einen Unfall in meiner Panik. 🤣
    soso
  • Wieso spielst du die Lieder nichts übers Radio @Waugi777?
  • @mydreamcametrue weil er nur bei der Musik alleine trotzdem weint. Ohne video dazu scheinbar zu langweilig. 🤷‍♀️
    Haben wir natürlich auch schon öfters verucht. 🤷‍♀️
  • bearbeitet 4. 04. 2021, 20:52
    Aso. Ich kann mir nicht vorstellen wie er das sieht wenn das unten bei der Isofix klemmt.

    Bin halt der Meinung: wenn ich dem Kind keine Videos zeig weiß er nicht, dass es die gibt und es ist keine Option. Mein Sohn spinnt auch oft beim Auto fahren oder Nägel schneiden oder Zähne putzen... ich muss oft kreativ werden und bin auch oft mit den Nerven am Ende... aber bis jetzt hab ich’s immer ohne Ablenkung mit Handy geschafft. Und mein Kind ist sehr willensstark!

    Im Auto hab ich zB eine Box mit Spielzeug das nur im Auto ist - Bücher mit Geräuschen, Figuren, Spieluhr, Auto, eine Plastikflasche mit Wasser etc... und reiche ihm das nach hinten wenn er weint. Oder ich singe mit ihm, blödel, tanze lustig zum Radio oder erzähle ihm was draußen zu sehen ist... Im schlimmsten Fall geb ich ihm halt mal eine Hirsestange oder freche Freunde knuspersnack (wenn’s gar nicht anders geht... ich mag Essen im Auto nicht). Oder er kriegt den Schlüsselbund, das lenkt auch ab. Oder, wenn wirklich alle Stricke reißen und er alles am Boden haut was ich ihm gebe, muss er halt mal länger quengeln/weinen und ich muss versuchen das auszublenden, was zugegebenermaßen nicht immer einfach ist.

    Ich glaub mit Handy/Tablet unter 3 (wenn nicht sogar 6) tut man sich auf Dauer keinen Gefallen. Es wird immer mehr und die Kinder sind danach oft sehr gereizt bzw. verlangen ständig danach. Sehe das in unserem Freundeskreis leider sehr oft. Da sitzt das Kind im Restaurant keine 5 Minuten still außer es darf Videos schauen...
    riczVajuInesco
  • @mydreamcametrue ich finde das sollte msn nicht so pauschalieren

    mein Sohn ist 3,5 und hat seit gut einem Jahr freien Zugang zu seinem Tablet (zu gewissen Zeiten) - er schaut mal 10-15 Minuten und geht dann wieder spielen, manchmal ist auch anderes wichtiger

    als ich nur 1 Kind hatte war es noch leicht ihn zu bespaßen, aber mit der Herausforderung von 2 bin ich irgendwann dazu übergangen mich zu fragen warum ich mir das Leben selber schwer mache.
    Sicher könnt ich mit Ach und Krach durchdrücken, dass es keine Medien gibt, aber wem nützt das? Meine Nerven wären am Ende, Kind 2 würde zB wesentlich länger zum Einschlafen brauchen und Kind 1 wäre dann zB umso aufgedrehter, weil fad

    Mein Sohn schaut kindgerechte Sachen und LernApps, kann von sich aus und auf "Kommando " ohne Motzen abdrehen und kann verantwortungsvoll mit seinem Gerät umgehen - so what?
    keaMaggieHallöchen
  • @PrincessSunshine wenn es für euch so passt und dein Kind sich das selbst so stark limitiert, dann ist das ja super. Natürlich KANN man all das gezielt nutzen.

    Im Freundeskreis erlebe ich es halt anders. Da gibts Kinder die bereits mit 8, 9. Monaten minutenweise im Handy Videos geglotzt haben. Nun mit 4 ein eigenes Tablett das ständig bespielt wird und wo die pure Hysterie ausbricht wenn mal der Akku leer ist.

    Ich verteufle auch nicht komplett alle (digitalen) Medien. Ich sehe nur den Mehrwert nicht für ein Kleinkind. Den für die Eltern aber natürlich schon.
  • @mydreamcametrue Ich glaub, das kann aber in beide Richtungen gut gehen / schief gehen. Das hängt glaub ich auch viel am Naturell des Kindes bzw. agieren der Eltern.
    Die Kinder von Bekannten durften als sie klein waren nie fernsehen/Tablet spielen etc. Heute, mit 9, gibts ein Schreikonzert, wenn eine Sendung zu Ende ist. Da hüpfen die Kinder auf die Möbel und weinen.
    Davon war ich wiederum so schockiert, dass ich das Fernsehen für meinen Sohn nie zu etwas Besonderen machen wollte. Er ist 17 Monate und darf auch mal Kinderlieder auf YT schauen.
  • Elli1685 schrieb: »
    Heute, mit 9, gibts ein Schreikonzert, wenn eine Sendung zu Ende ist. Da hüpfen die Kinder auf die Möbel und weinen.
    .

    Das glaube ich sofort, dass es auch in diese Richtung gehen kann. Nur muss ich dazu sagen: wenn sich mein Kind so aufführt, nur weil die Fernsehzeit beendet ist, hätte es für längere Zeit das letzte Mal fern gesehen... (Gilt bei mir generell, nicht nur beim Thema Fernsehen.)
    mydreamcametruesuseStefanie868
  • @mydreamcametrue schön wenns bei euch funktioniert hat. 👍
  • Bin da ganz bei @mydreamcametrue .
    Mein Großer ist 3, das Baby 3 Monate. Wir haben keinen Fernseher (nur Beamer), daher wissen die Kinder nicht mal dass es das gibt. :D
    Wi schauen ab und zu was am Handy nach, zB wenn wir in einem Buch lesen dass ein Pfau ein Rad schlägt, schauen wir ein 1-minütiges Video dazu. Keine Comics oder ähnliches. Mein Kind hat noch nie ein Handy oder Tablet allein in der Hand gehabt. Sehe auch keinen Grund, das jetzt mit drei Jahren zu ändern. Klar wäre es einfacher mit zwei Kindern, wenn eines fernsieht oder Handy spielt aber wir möchten es nicht.
    mydreamcametruericz
  • @saai genau sowas finde ich sinnvoll! Hier sind die Medien und neuen Technologien wirklich perfekt genutzt, wenn man auf die Schnelle was "nachschauen" will, was live einfach nicht gut geht. Gerade in der Tierwelt ergeben sich ja so viele Fragen, dass wir auch oft kurze Doku-Videos dazu anschauen 😅 wie macht die Spinne den Faden und ein Netz; wie fährt das Chamäleon seine Zunge aus um Fliegen zu fangen; etc...
    Da darf sie dann gerne auch gebannt auf den Bildschirm starren.
    mydreamcametrue
  • Was ich mich nur frage. die meisten von euch sind ja päbstlicher als der Pabst, was Mediennutzung betrifft, nicht wahr? Wie kommen dann eure 1000en von Kommentare zu stande? Sicher nur wenn eure Kinder seelig in ihren bettchen träumen? Komischerweise schreibt ihr aber alle eure Kommentare zu unterschiedlichen Uhrzeiten, nachmittags, vormittags? Aber eure Kinder haben keine Ahnung, dass es sowas wie Handys überhaupt gibt. :pB) (LOL) ihr geht vermutlich alle kurz aufs Klo, um nur kurz ins Forum zu schauen und euch dann ganz pädagogisch wertvoll wieder euren süßen Goldengeln (natürlich handylos) zu widmen.
    sosoLarielledreamypandariczwölfinChaoskeks90HallöchenReyhaniamydreamcametruesunha13und 4 andere.
  • @Wurschtblatt Wir sind Erwachsene und machen nun mal andere Dinge als Kinder; wir trinken Alkohol und Kaffee, manche Rauchen. Niemand würde das aber seinen Kindern geben. Und beim Medienkonsum ist es ähnlich. Für die Gehirnentwicklung bei Kindern ist ständige Reizüberflutung durch TV und Handys nun mal nicht gut, das trifft aber auf Erwachsene nicht zu. Also meiner Meinung nach kann man durchaus selber Medien konsumieren und es gleichzeitig seinen Kindern verbieten; macht man bei anderen Sachen ja auch.
    riczmydreamcametrueVaju
  • @Wurschtblatt lobenswert dass du dich extra hier registriert hast, um diesen Kommentar zu schreiben 😂👏🏻

    Also ich spreche nur für mich: mein Kind kennt (mein) Handy sehr gut, schließlich habe ich es viel in Gebrauch, für alles mögliche. Gleichzeitig komme ich in allen möglichen Situationen zurecht, ohne mein Kind vor einem Video oder Computerspiel dauerparken zu "müssen".

    Und ja, manchmal sitze ich da mit Handy UND Kaffee, und wie schrecklich: meine Tochter darf beides nicht 😱
    (Für sie ist es übrigens nicht schrecklich, sie fragt wirklich nie danach)
    mydreamcametruewölfinLisi87Kaffeelöffelsunha13Vajukea
  • @Wurschtblatt , bitte was ist das für ein Kommentar? Ich schreib nicht dass mein Kind nicht weiß dass es Handys gibt.
    Es ist Ostermontag, ist es vielleicht möglich dass das große Kind mit Papa mal im Garten ist und das kleine in der Trage schläft?
    Fühlst du dich dadurch angegriffen dass mein Kind nicht fernsieht? Wtf
    wölfin
  • wenn ein kind mit 3 Jahren keinen Fernseher kennt, finde ich das auch besorgniserregend 🙈 man kanns auch echt übertreiben.....
    HallöchenWunschkäfer
  • saaisaai

    1,587

    bearbeitet 5. 04. 2021, 17:02
    @cora_o1 besorgnisend. der war gut.. :D
  • @Wurschtblatt Naja Kinder machen nun mal Mittagsschlaf und manchmal kann sich mein Kind auch alleine beschäftigen.
    Darf ich auch einen Kaffee in der Früh beim Tisch trinken oder?!

    Glaube Kinder sollten Kinder bleiben und müssen nicht das Gleiche wie ich bekommen oder machen. Ja, was Medien betrifft sind vl manche sehr streng. Was soll denn bitte daran verkehrt sein?

    Mein Kind weiß, dass es ein Handy und einen TV gibt aber mein Kind weiß auch, dass es kein Spielzeug ist. Basta.
    mydreamcametruericzVaju
  • Wurschtblatt schrieb: »
    Was ich mich nur frage. die meisten von euch sind ja päbstlicher als der Pabst, was Mediennutzung betrifft, nicht wahr? Wie kommen dann eure 1000en von Kommentare zu stande? Sicher nur wenn eure Kinder seelig in ihren bettchen träumen? Komischerweise schreibt ihr aber alle eure Kommentare zu unterschiedlichen Uhrzeiten, nachmittags, vormittags? Aber eure Kinder haben keine Ahnung, dass es sowas wie Handys überhaupt gibt. :pB) (LOL) ihr geht vermutlich alle kurz aufs Klo, um nur kurz ins Forum zu schauen und euch dann ganz pädagogisch wertvoll wieder euren süßen Goldengeln (natürlich handylos) zu widmen.

    Made my day 🤣
  • Chaoskeks90Chaoskeks90

    8,889

    bearbeitet 5. 04. 2021, 17:37
    Schade, dass man sich für fast alles was man mit seinen Kindern macht, oder je nach Sichtweise seinem Kind antut, dauernd rechtfertigen muss.. zumindest lesen sich viele Kommentare so 🙁

    Bei uns läuft der Fernseher.. immer wieder mal, bei schlechtwetter mehr, bei schönwetter eigentlich gar nicht. Jz lieg ich auch auf der Couch, links im Arm die kleine, quer über meinen Bauch die grosse.. die beiden schauen "oben" und ich vegetiere vor mich hin. 😂 öfter mal auch einfach als hintergrundgeräusch, die Kids scherts null (ausser es laufen Horrorfilme oä.. immer wieder faszinierend)

    Man kanns in beide Richtungen übertreiben. Ganz fern halten würde ichs aber allgemein nicht, denn was verboten ist, wird später mal nur umso interessanter. Der gesunde Umgang ist da mmn wichtiger als das schlichte "darf/darf nicht". Und es is auch kein Fehler, seine Kids mal ne Stunde vorm kastl zu parken, wenn man ne Pause braucht. 🤷🏼‍♀️ Man muss nicht immer alles verteufeln 😊

    Talia56Hallöchensunha13FundaMaggieWienerin1982
  • Chaoskeks90Chaoskeks90

    8,889

    bearbeitet 5. 04. 2021, 17:35
    Zusätzlich: ich weiss jz nicht, weiß geschrieben hat.. aber übermäßiger medienkonsum (Fernsehen, tablet und co) lässt auch Erwachsene kognitiv massiv abbauen. Kenn da einige paradebeispiele, die über die Jahre tatsächlich dümmer wurden.. oder geistig fauler, aber da is für mich kaum bis kein unterschied mehr
    wölfinHallöchen
  • blue_angelblue_angel

    1,052

    bearbeitet 5. 04. 2021, 18:09
    Ich oute mich jz auch mal als "Rabenmutter"
    Ursprünglich wollte ich mein Kind auch von digitalen Medien bis zum 3.LJ eher fernhalten
    Aber.. und jz könnt ihr von mir denken, was ihr wollt..
    Mein Baby wird nächste Woche 7Monate (!) alt.. und wir nutzen es.
    Warum?..weil: sie zb im Autofahren manchmal durch NICHTS(! Und ich habs 15 min und manchmal länger versucht) anderes als Youtube kids videos zu beruhigen ist und ich ihr lieber ein paar min iwas zeige als dass sie hysterisch brüllt und dabei kaum noch Luft bekommt (allein die Musik hat nicht gereicht, ebensowenig div.Spielzeuge, andere Arten sie abzulenken und zum Lachen zu bringen..)
    Und weil ihr Papa so viel arbeitet, dass sie ihn phasenweise kaum sieht, also videotelefonieren wir manchmal.
    Und mein Kind mit ihrem jungen Alter, schaut ab und zu hin und dann eh weg und beschäftigt sich anders. Auch im Auto kommt sie meist nach 2-3 min wieder runter und man kann sie wieder anders beschäftigen!
    Ich weiß, dass es nicht ideal ist - v.a. mit wenigen Monaten
    Aber so ist es mir lieber als sie kriegt vor hysterisch weinen keine Luft oder sieht ihren Papa gar nicht zb.
    Ideal? - nein. Aber ist mir bewusst und findet nicht täglich statt.

    Abgesehen davon, dass ich über skype therapien habe oder rückbildungskurs oder Fortbildung oder oder
    Und nein, ich kann das nicht in Zeiten legen, in denen sie schläft.
    Warum? - weil sie 1. Ohne brust nicht schläft und dann ohnehin wach wird und 2. Nicht jeden Tag zu den gleichen Zeiten schläft.

    Und obwohl sie das mit ihren paar Monaten schon macht, werde ich dennoch darauf achten, dass sie nicht mit 3Jahren stundenlang tv sieht 😉

    Ich stimme also allen zu, die sagten, es käme auf das Kind an. Und auf die Situationen.
    Es gibt mehr als schwarz und weiß.
    Dazwischen liegen noch soo viele Farben.. 😉
    Hallöchen
  • Chaoskeks90 schrieb: »
    Zusätzlich: ich weiss jz nicht, weiß geschrieben hat.. aber übermäßiger medienkonsum (Fernsehen, tablet und co) lässt auch Erwachsene kognitiv massiv abbauen. Kenn da einige paradebeispiele, die über die Jahre tatsächlich dümmer wurden.. oder geistig fauler, aber da is für mich kaum bis kein unterschied mehr

    Das isr völlig richtig! Ich bin generell allergisch auf Dauerbeschallung. Wir haben gelegentlich Radio laufen, meistens am Vormittag zum Frühstück und beim kochen, auch wegen der Nachrichten. Aber wirklich leise.

    TV konsumieren wir wenn der Kleine schläft, nicht mal täglich, ich würde sagen in Summe rund 10 bis 15 Stunden pro Woche. Und wenn, dann konsumieren wir bewusst - meist die ZiB und dann manchmal eine Serie oder einen Film. Wir lesen aber auch viel oder plaudern oder spielen etwas.

    @Wurschtblatt mein Handy nutze ich während mein Kind mittags schläft (2-3 Stunden), beim Café jeweils Vormittag und Nachmittag, da spielt er meist alleine etwas. Ich nutze es aber nicht nur fürs Forum sondern auch emails, Bankgeschäfte, Einkaufsliste, Rezepte, Navi, Nachrichten lesen und natürlich auch zum tekefonieren und Schreiben. Versuche es vor meinem Sohn so wenig wie möglich zu nutzen, aber wenn doch und er will es, dann sage ich ihm, dass es für Erwachsene ist. Er darf auch nicht an Café oder Alkoholika nippen oder an einer Zigarre ziehen.

    Wenn er alt genug ist darf er Medien - gezielt und limitiert - konsumieren, aber sicher nicht mit 15 Monaten.

    Ich hab es schon öfter gesagt: es dient nur der Bequemlichkeit der Mutter ein (Klein)Kind vor Tv oder Handy zu setzen und es sinnlose Videos schauen zu lassen - das Kind erfährt keinen Mehrwert. Bei einem extremen Schreikind und einer Mutter kurz vorm Zusammenbruch ist es vermutlich die bessere Alternative beiden kurz Ruhe zu gönnen. Aber in sagen wir mal normalen Situationen gibt es Alternativen. Sind halt anstrengender und erfordern mehr Kreativität.
    Mohnblume88Vaju
  • Ich denke auch gerne an meine Kindheit zurück, wo wir ganze Vormittage Fernsehen durften wenn wir krank waren, oder an Feiertagen oder Wochenenden gute Filme gemeinsam als Familie schauten, oder abends täglich Hörbücher und Geschichten auf Kassette zum Einschlafen hörten. Also auch damals gab es schon Medien 😅 Wenn auch noch nicht in so einem Ausmaß wie heute.

    Ich finde es ist wie bei allem, solange es nicht ins Extreme geht oder eben überhand nimmt, vollkommen ok. Kann und soll jeder handhaben wie er will.
  • @soso aber da kannst du dich daran erinnern oder? Das heißt du wars da älter als 3 Jahre? Aber ein Kleinkind oder ein Baby hat beim TV meiner Meinung nach nichts zu suchen. Genauso wie du, finde ich sollten wir es nicht übertreiben. Ich bin eine Mama und möchte immerhin auch die Kontrolle behalten über Medienkonsum von meinem Kind. Bin froh, dass es alle so bei uns in der Familie sehen. Mein Mann und sein älterer Bruder haben bis jetzt keinen TV im Elternhaus im ehemaligen Kinderzimmer. Sie hatten einen gemeinsamen Aufenthaltsraum bzw. Wohnzimmer. So wollen wir es ebenfalls handhaben. Ich kenne auch Beispiele wie mich, wo ich viel TV geschaut hab. Und ein Trottl (tut mir leid für den Ausdruck) ist aus mir auch nicht geworden. Aber meine Oma/Mama wussten es sich damals auch nicht besser. Aber heutzutage wird man überall mit Medien überhäuft (Laptop, TV, Handy, digitale Werbung) - muss nicht sein. Das überladen Kinder und überreizt sie. Ich weiß wie sensibel mein Kind auf Reize ist, die blinkenden Spielsachen Zuhause reichen uns als Unterhaltung.

    Finde auch TV im Hintergrund ganz schlimm, sorry. Ich fokussiere mich lieber auf meine Aufgabe in einem Moment, mein Kind ist eh schon so aktiv und laut, da brauche ich keine zusätzliche Unterhaltung. Radio hören wir ebenfalls nur am Vormittag.
    ricz
  • Also ich bin oft hin und hergerissen.
    Louisa ist jetzt 16 Monate.

    Ich selbst habe über Jahre keinerlei Geräusche ausgehalten - weder Radio noch TV.
    Heißt, ich hatte in meiner eigenen Wohnung weder ein TV, noch sonst was in der Art.

    Allerdings fand ich das selbst absolut unnormal und möchte das auf keinen Fall auf unser Kind übertragen.

    Im Moment gestalten wir es so, dass wir Radio hören, wenn der Papa zu Hause ist und die Toniebox nutzen, wenn die Kleine Lust drauf hat.
    Sie tanzt dann dazu und macht Musik mit ihren Klangklötzchen oder ihren Musikkoffer > finde ich übrigens wirklich gut und halte mich da nicht an die Regel, dass man Musik irgendwie nur wenige Minuten laufen lassen soll in dem Alter.

    TV läuft nie, wenn sie dabei ist.
    Bei mir generell nicht - wenn wir gemeinsam zu Hause sind nur, wenn die Kleine im Bett ist.

    Was ich jetzt tatsächlich letzte Woche mal ausprobiert habe, ist ein 30 Sek. Youtube-Video von einem Känguru. Ich wollte der Kleinen unbedingt zeigen, wie es hüpft und wie es das Baby im Beutel hat.
    Habs dann danach ausgemacht und gut wars.
    Die Kleine kann mir jetzt im Buch zeigen, wo das Tier das Baby trägt und weiß, wie es hüpft.

    Sie schaut unheimlich viele Bücher mit mir an.
    Vor allem Tierbücher, auch für viel ältere Kinder.
    Sie kennt fast all die Tiere und kann sie benennen und die Tiergeräusche dazu machen.

    Ich denke, dass ich jetzt auch weiterhin Youtube-Videos zeige, die ihr vermitteln, was die Tiere (oder sonstiges) so tun und wie sie real aussehen.

    Ihre Freude an offline-Dingen wird das sicher nicht schmälern.

    Ich selbst hänge sicherlich viel zu oft am Handy.
    Für unser Kind ist unser Handy auch sehr oft präsent - allein schon durch die viele Videotelefonie mit Omas und Opas und Tanten und Onkel.
    War mal anders geplant aber Corona und meine fast 1000 km weit entfernte Familie geben keine wirkliche Alternative her.
    Wir schauen dann auch mal Fotos oder Videos von ihrem gleich alten Cousin an.

    Meine Mutter war jetzt nach über einem halben Jahr persönlich bei uns und die Kleine hat sie sofort erkannt - das Ganze hat also auch nicht nur Nachteile.

    Tagsüber lege ich das Handy auf den Schrank oder den Tisch, sodass ich immer mal kurz Emails checken kann oder sonstwas schnell beantworte oder lese, ohne dass sie sieht, dass ich das Handy in der Hand habe (im Moment geht das noch so... ).

    Also, ich versuche da eine gute Mischung zu finden.
    Ein Extrem ist nämlich selten was Gutes - egal in welche Richtung es geht.
    ricz
  • Weil ich (mein Mann und meine Mama ebenfalls) scheinbar zu unkreativ sind, darf mein Kind, 21 Monate alt, auch 2x täglich sinnlos ins Handy gaffen und ein pädagogisch völlig wertloses Video schauen. Und warum? Weil wir es trotz Bespaßung und Ablenkung nicht geschafft haben, dass er sich die Zähne putzen lässt 🤷‍♀️ Entweder hat er den Mund komplett zugepresst oder nach einiger Zeit bitterlich zu weinen begonnen. Da konnte ich dann zwar gut putzen, war für mich persönlich aber weniger zielführend als die 2x täglich 2 Minuten Youtube.

    Und weil uns unkreativen Müttern natürlich nicht nur beim Zähneputzen nichts gescheites zur Ablenkung einfällt, toppe ich meine Bequemlichkeit noch mit 1x wöchentlich Nägel schneiden und alle 2-3 Monate Haare schneiden. Weil mir die kurze Zeit Video schauen und dabei ruhig sitzen lieber ist, als dass ich ihn mit der Schere verletze 🤷‍♀️
    Hallöchen
  • @mydreamcametrue mich würde interessieren wie du "sinnlose Videos" definierst - könntest du das ev präzisieren was genau du da meinst?
  • @PrincessSunshine Mein Sohn schaut gerne Videos von einem japanischen YouTube Kanal über Bahnübergänge an mit schönen Blinklichtern. Ab und zu fährt auch ein Zug vorbei. Sowas ist wohl gemeint. Aber diese Videos machen ihm eine irrsinnige Freude. 😂
  • Fuchsmutter schrieb: »
    @PrincessSunshine Mein Sohn schaut gerne Videos von einem japanischen YouTube Kanal über Bahnübergänge an mit schönen Blinklichtern. Ab und zu fährt auch ein Zug vorbei. Sowas ist wohl gemeint. Aber diese Videos machen ihm eine irrsinnige Freude. 😂

    Hmm... ich musste gerade an die asdf-videos denken.. kennst du die? 😂😂
  • @Fuchsmutter Bei uns wars die sendung mit der maus beim Zähneputzen 😊 oder beim haareschneiden .. beides anscheinend foltermethoden aus der damaligen Sicht unseres Kindes
  • @Chaoskeks90 nein kannte ich nicht, hab mir grad ein paar angschaut 😜😜😜

    @Fuchsmutter haha, ok das wäre dann wohl so 😅

    mein Großer schaut gern Youtube Kids, das find ich recht geeignet (war erst einmal was sehr unpassendes 😆)
    Chaoskeks90
  • @menina Bei uns geht Zähneputzen und Haare schneiden sogar, aber beim Nägel schneiden, weiß ich mir auch nur mit Ablenkung durch die Handyvideos zu helfen. Ich hab echt alles was mir einfiel ausprobiert. 😁
  • @Bibi1988 wenn du von deinem Weg überzeugt bist und es als richtig erachtest, warum dann so passiv-aggressiv? Mir kommt das dann immer vor wie ‚Angriff ist die beste Verteidigung‘ 😅 wenn du das als richtig erachtest was du machst, dann ist doch gut und meine Meinung kann dir egal sein und sollte dich nicht so triggern.
    @mydreamcametrue mich würde interessieren wie du "sinnlose Videos" definierst - könntest du das ev präzisieren was genau du da meinst?

    Für Kinder unter 2 1/2 Jahren fällt mir ehrlich gesagt gar kein sinnvolles Video ein.
    Bei Freunden sehe ich oft, dass die Kinder auf YouTube entweder Videos von anderen Kindern beim spielen sehen. Oder auch Musikvideos.
    Da denk ich mir: nur die Musik (zb mittels Toniebox) würde doch ausreichen. Bzw die eigene Fantasie nutzen und selbst spielen.

    Was ich mir ab einem gewissen Alter vorstellen kann ist ein Hörspiel über ein paar Minuten oder so. Musik sowieso. Die hören wir auch jetzt bzw singen wir viel.
    Auch Videos wo zB der Pfau ein Rad schlägt, wenn das Kind danach fragt wie das aussieht, zur Veranschaulichung, kann ich mir gut vorstellen. Wobei ich da eher sagen würde ‚wir gehen in den Zoo und sehen uns den Pfau live an‘.

    Aber etwas wo das Kind sitzt und glotzt, da sehe ich einfach keinen Mehrwert. Kinderserien aller Art zum Beispiel. Ab 3 Jahren würde ich das zulassen, allerdings sehr kontrolliert. Auch Familienabende mit einem schönen Disneyfilm und Popcorn kann ich mir vorstellen - halt als etwas besonderes.

    ad Haareschneiden etc: ist bei uns auch schwierig. Mein Mann schneidet (sogar mit Maschine), ich sitze mit Kind, erkläre was der Papa macht und wir schauen gemeinsam ein Geräuschbuch. Es braucht viel Zeit und Geduld, und immer wieder Pausen, aber ich finde es trotzdem besser als ein Video aufzudrehen. Kinder müssen auch lernen, Dinge wie zB Zähne putzen oder Haare schneiden zu tolerieren ohne dass etwas anderes sie berieselt. Irgendwann stumpfen die Kinder ab und brauchen immer mehr zur Ablenkung. Oder setzt ihr euer Kind später beim Friseur dann auch vors Handy? Da muss es auch ein paar Minuten dann durch.
  • @mydreamcametrue meine Kleine sitzt beim friseur tatsächlich mitn Handy und schaut "Kasperl und Pezi". Einfach weils leichter is und ich mich mit 2 Kindern net zerreissen kann. 🤷🏼‍♀️ wieso soll ichs mir (und der friseurin) in dem moment unnötig schwer machen und Verletzungen riskieren, wenns anders auch geht :)
    Hallöchen
  • @alle die TV als Ablenkung zum Haare schneiden und Zähne putzen nutzen: was macht ihr wenn sich das Kind weigert um zu essen und euch "erpresst" zb: ich werde nur mein Mittag essen, wenn ich dabei TV schauen darf oder You Tube?

    Ich kenne so ein Beispiel mit dem Erpressen; daher kommt für mich sowas gar nicht in Frage. Zähne Putzen sollte bewusst passieren. Ab einem gewissen Alter kann man den Kindern auch erklären wieso wir Zähne putzen.
    Vaju
  • Chaoskeks90 schrieb: »
    @mydreamcametrue meine Kleine sitzt beim friseur tatsächlich mitn Handy und schaut "Kasperl und Pezi". Einfach weils leichter is und ich mich mit 2 Kindern net zerreissen kann. 🤷🏼‍♀️ wieso soll ichs mir (und der friseurin) in dem moment unnötig schwer machen und Verletzungen riskieren, wenns anders auch geht :)

    Und darauf will ich hinaus: man macht es halt weil es der leichtere Weg ist. Vermeintlich. Aber ich sehe halt fürs Kind keinen Mehrwert. Und es gäbe Alternativen!

    Ich frage mich wie Eltern das beim Friseur gelöst haben bevor es Handys gab. Muss mal meine Mama fragen.

    Bitte sehe das nicht als Angriff. Wenn du sagst ‚ich mach’s mir halt in manchen Situationen lieber einfach und weiß dass es nicht ideal ist‘ dann ist das wenigstens ehrlich. Als Alleinerziehende ohne Pausen auch eher verständlich.
    Aber es nervt mich wenn es so dargestellt wäre als wäre der Medienkonsum bei Kleinkindern förderlich und wichtig. Ich hoffe du verstehst wie ich das meine!
    saai
  • Ich sage auch die Menge macht das Gift.
    Niemand von uns wir sein Kind regelmäßig für Stunden vor den Medien parken oder?

    Das man Kleinkinder nur aus Bequemlichkeit vor das Habdy/Tv setzt? Ja das stimmt! Gebe ich offen und ehrlich zu.

    Was bringt es aber zB wenn ich 10 Minuten unter schreien und kämpfen versuche dem Kind die Zähne zu putzen, die dann erst recht nicht 100% sauber sind und dann alle auf 180 sind... und das jeden Tag...

    da mach ich doch lieber 30 Sekunden ein Zahnputzvideo an und die Sache ist erledigt! Ohne Tränen und alle sind glücklich!🤷‍♀️
    Ich glaube nicht das mein Kind deswegen eine. Schaden bekommt.

    Warum muss man sich als Mama rechtfertigen nur weil man sich diesen Kampf nicht tag täglich antuen möchte oder kann? Viele haben kaum Unterstützung vom Vater (weil arbeiten oder Alleinerziehend zb) und schmeißen alles alleine. Da braucht sich echt niemand ankacken lassen nur weil man die kleinen ein Video beim Nägel schneiden, Zähne putzen oder so zeigt. Meine Güte! Manche tun ja echt so als würde man seinem Kind eine Zigarette anzünden. 🤷‍♀️
    Hallöchensoso
  • @mydreamcametrue J schaut viele englische Videos und verwendet selber englische Phrasen, auch andere Sprachen (da verwendet er aber keine Sätze in seinem Alltag) - mit anderen Sprachen im Ohr wird die Fähigkeit geschult in Zukunft andere Sprachen zu lernen übrigens

    weiters kopiert er Verhaltensweisen aus Serien die er schaut (zB PawPatrol helfen in Not) das könnte ich ihm gerade in Zeiten von Corona niemals so vorleben

    Tiere in freier Wildbahn finde ich auch als Mehrwert, das kann man im Tierpark/Zoo gar nicht 1 zu 1 so sehen, weil die Tiere da nicht zu 100% in ihrem nazürlichen Habitat sind und sich größtenteils auch nicht so verhalten

    bei uns ging Haare Schneiden früher auch am besten mit Video, mittlerweile auch ohne, wril er die Frisörin dabei zuquatscht 😅

    weiters kann ich nicht bestätigen, dass die Kinder abstumpfen, das ist vermutlich auch individuell und nicht unvefingt auf Medienkonsum bezogen
  • @mydreamcametrue Zu deinem letzten Post, letzter Absatz: meiner Meinung nach Blödsinn, dass das Kind abstumpft. Bin eh kein Freund von Verallgemeinerungen. Als ob mein Kind sich daran erinnert was er mit anderthalb oder zwei Jahren beim Haare schneiden geschaut hat 🤷🏽‍♀️ oder das es geschaut hat. Es hat uns in der Situation geholfen zum Ziel zu kommen und uns nebenbei Nerven gespart. Kind war auch zufrieden. Win win 😉Jetzt ist mein großer 4,5 und braucht durchaus kein Video mehr neben dem Zähneputzen oder Haarschneiden. Bin ehrlich gespannt ob du das wirklich so durchsetzen kannst was du da alles machen oder nicht machen willst. 🙂 die Trotzphase ist ja auch irgendwann im Anmarsch . Meine Nerven waren da dünn wie Drahtseile
    Hallöchen
  • Mich würde noch interessieren:
    hängt die Bereitschaft für Medienkonsum an der Anzahl der Kinder?

    oder andersrum: Die (ich nenns jetzt einfach mal) "Medienskeptiker" habt ihr 1 oder mehrere Kids?
  • @Waugi777 Dankeschön da stimme ich zu 100% zu!

    Meine Eltern haben mich bis ich elf war sehr wenig Fernsehen lassen. Und genau deswegen, habe ich dann als mehr erlaubt war stundenlang davor gehockt.
    Ich bin dafür sich so viel wie möglich mit seinem Kind ohne Handy oder Fernseher zu beschäftigen, gerade wenn sie noch klein sind.
    ABER man sollte es nicht zu etwas „Verbotenem“ machen. Das macht es nur viel interessanter.
    Waugi777Hallöchen
  • @Waugi777 puh... ich bin auch ganzen Tag alleine mit meinem Kind. Von 6 Uhr früh bis 19 Uhr bin ich alleine Zuhause.Mein Kind mag nichts ausser draussen Ball spielen und essen. Absolut NICHTS! Ich lasse mir für jeden Schas verdammt viel Zeit. Hand und CO werden trotzdem nicht genutzt.

    Du musst dich ja nicht rechtfertigen, ist ja ein Diskussionsforum hier und es ist ein Thema wo jeder seine eigene Meinung hat.

  • bearbeitet 5. 04. 2021, 20:55
    Waugi777 schrieb: »

    Warum muss man sich als Mama rechtfertigen nur weil man sich diesen Kampf nicht tag täglich antuen möchte oder kann? Viele haben kaum Unterstützung vom Vater (weil arbeiten oder Alleinerziehend zb) und schmeißen alles alleine. Da braucht sich echt niemand ankacken lassen nur weil man die kleinen ein Video beim Nägel schneiden, Zähne putzen oder so zeigt. Meine Güte! Manche tun ja echt so als würde man seinem Kind eine Zigarette anzünden. 🤷‍♀️

    Du musst dich doch gar nicht rechtfertigen. Ich bin einfach anderer Meinung als du. Ob dein Kind ein Video schaut oder nicht ist mir ja egal, meines schaut aus oben genannten Gründen keins und fertig. Ich hab dich um keine Rechtfertigung gebeten - und ich hab auch keinen als Rabenmutter bezeichnet 🤷‍♀️

    menina schrieb: »
    @mydreamcametrue Bin ehrlich gespannt ob du das wirklich so durchsetzen kannst was du da alles machen oder nicht machen willst. 🙂 die Trotzphase ist ja auch irgendwann im Anmarsch . Meine Nerven waren da dünn wie Drahtseile

    Die Trotzphase hat schon begonnen 😅 mein Kind ist sehr willensstark und mein Nervenkostüm ist derzeit dünn, ich bin schwanger auch noch. Natürlich kann ich nicht in die Zukunft schauen, aber bis jetzt ist es mir immer gelungen. Mein Mann und ich sprechen auch viel über genau diese Themen und sind uns einig. Ich bin jedenfalls optimistisch. Meine Mutter war quasi alleinerziehend mit 4 Kindern (die ersten 3 innerhalb von 4 Jahren) und hat es ganz ohne Handy und Tablett geschafft 😊 Aber ich lasse es euch wissen sollte sich etwas ändern.
  • Ich finde es interessant was hier für ein Ton herrscht teilweise. Wozu muss man andere angreifen nur weil man gewisse Dinge anders macht als sie? Soll doch jeder machen wie er glaubt.
    @PrincessSunshine , ich - "Medienskeptiker" - habe zwei Kinder.
    mydreamcametruericz
  • Julia_090 schrieb: »
    Ab einem gewissen Alter kann man den Kindern auch erklären wieso wir Zähne putzen.

    @Julia_090 Du sagst es doch schon, ab einem gewissen Alter kann man es dem Kind erklären. Tja und davor? Was wenn dein Kind sich mit Händen und Füßen wehrt? Mir ist Zähneputzen nunmal extrem wichtig, weshalb es für mich auch keine Option war, dass mein Kind das ausfallen lässt. Ich kann dir aber sagen dass die Nerven sehr dünn gesät sind wenn du das Heulkonzert morgens und abends hast.

    Zum Essensbeispiel: sowas ist nicht drin bei mir , auf so ne Erpressung wäre ich nicht eingegangen. Hat auch nix damit zu tun finde ich. Das Kind kriegt ja doch irgendwann Hunger. Karies kriegt es wohl nicht so schnell.
  • @Fuchsmutter Verbotenes ist interessant, stimmt. Aber ich lasse deswegen mein Handy auch nicht in der Sichtweite. Eher nach dem Motto: aus den Augen, aus dem Sinn ;) auch die Fernbedienung liegt dort, wo mein Sohn nicht rankommt. Er sieht sie nicht mal tagsüber.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum