Allgemeiner themenloser Tratsch & Quatsch Thread #3

13031333536

Kommentare

  • Oh. Voll übersehen 🙈
  • echt jz 🤦‍♀️
  • MamaLamaMamaLama

    1,583

    bearbeitet 27. Juni, 15:04
    Thread weg? Feig.

    Es sei denn es waren die Admins. Dann danke.
  • Nana der ist noch da der thread. Kanns sein dass sie sich mit nem anderen account auch äußerst ausführlich selber antwortet? 🧐
    KeinNutzername
  • @winnie
    OMG, wie nennt man so etwas? Eine neue Form von Multipler Persönlichkeitsstörung. Und warum in nem Babyforum? Die Kinder nennt sie nur so nebenbei 🤣
  • Hahaha diese Wendung ist ja mal super 🤣🤦🏻‍♀️

    Und da finde ich es wieder gut, dass ich hier größtenteils nur mehr mitlese und mir meinen Teil denke, anstatt auch nur eine Sekunde an Zeit fürs Schreiben eines Kommentars aufzuwenden...
  • Was anderes. Bei mir ist der Thread auch schon lange auf Seite 2. Und das obwohl immer wieder (für mich) ungelesene Kommentare dabei waren. Da zeigts bei mir keine gelbe Zahl an. Ist das bei noch wem so? 🤔
  • Ja bei mir auch @rics
    Obwohl ich gerade neues Kommentar hinterlassen hab🤣
  • @ricz @tweety85 Manchmal stellt der Admin bei Threads die Funktion, dass sie bei neuen Nachrichten nach vorne rutschen, aus. Sie rutschen also immer weiter hinunter.
    Das ist eine der Maßnahmen, um Themen nicht hochkochen zu lassen oder einem Thema nicht so viel Aufmerksamkeit zu schenken.
    Stefanie868
  • @Lisi87

    Ach so, das macht natürlich Sinn und sicher die beste Methode gegen sowas 😊
  • @Lisi87 aaah das wäre eine logische Antwort 🤔 hab zwar bisher nicht mitbekommen, dass Admin sowas macht, aber ist sicher sinnvoll 👍🏻
  • @ricz Ich konnte nicht anders 😂😂
    ricz
  • riczricz

    4,658

    bearbeitet 27. Juni, 21:44
    @MamaLama du hattest wieder mal recht 🕵🏻‍♀️😁👍🏻
  • Ich war jetzt ganz schön „geschockt“. Nicht ganz eine Woche Urlaubin Österreich-alles drum und dran-knapp 3800.- !
    Ist das normal?
  • @farfalla kommt drauf an für wie viele Leute 😂
  • @CarinaJasmin 2 Erwachsene / 3 Kinder.
  • Ja es ist teuer aber "normal" - haben letztes Jahr zu zweit mit Hund für 3 Nächte mit Halbpension über 800 gezahlt! -nur hotel. Da waren noch nicht die Ausflüge, Massagen etc dabei.
    Heuer fahren wir nach Slowenien, kostet die Hälfte für 4 Nächte!
  • Weil dieser Hochzeits-Thread erstellt wurde, ist mir was eingefallen, was ich euch fragen wollte, da wir wahrscheinlich im Herbst heiraten.
    Wir ziehen in den Heimatort meines Partners und ich möchte im Gegenzug meinen Namen als unseren Namen führen.
    Mein Name ist allerdings lang und muss IMMER buchstabiert werden. Seiner ist kurz und einfach.
    Wir wollen einen gemeinsamen Namen. Wie würdet ihr tun?
  • Kurz und einfach @Mohnblume88 würd ich...
  • @Mohnblume88 aufs herz hören 😊
  • insecureinsecure

    4,306

    bearbeitet 16. Juli, 21:28
    @Mohnblume88 finde den Ansatz "als Gegenzug" nicht passend (ich vermute das meinst du auch nicht so).
    Wie schon erwähnt wurde, hör auf dein Herz. Oder vl. wählt ihr gemeinsam einen ganz anderen Nachnamen? Oder Geburtsnamen einer der Mütter/Väter/Omas........

    Sonst würde ich eher kurz und knackig wählen.
    Wobei das bei uns auch in die Hose ging 🤣
    4 Buchstaben & der Name wird grundsätzlich falsch ausgesprochen / falsch verstanden und falsch geschrieben.

    Mein Mann erwähnt immer öfter das wir auf meinen Geburtsnamen wechseln. Auch kurz (6 Buchstaben) aber da gabs nie solche "Probleme".
  • @Mohnblume88 kurz und einfach.
    Wenn du was „dagegen“ halten willst, findest du vielleicht was anderes?
  • @Mohnblume88 Wenn es dir „egal“ ist, welche Nachnamen ihr tragt, würd ich auch zum kürzeren und einfacheren tendieren- der einfachheit halber. Im Gegenzug dazu würd ich was anderes nehmen, bspw dass ihr regelmäßig in deinen Heimatort fahrt oder dass er mal aufs Kind aufpasst wenn du nach Hause fährst - weiß natürlich nicht wie weit eure Heimatorte voneinander entfernt sind
  • Mit „Gegenzug“ meinte ich, dass ja jeder einen Teil seines Ursprungs aufgibt und einen Teil behalten kann. Er behält den Heimatort, ich behalte den Namen.
    Für mich ist das einfach ein stabiler Teil von mir, damit identifiziere ich mich.

    @menina Wir fahren sowieso gerne mal in meinen Heimatort (er ist einfach viel schöner 😄), also das bleibt erhalten.

    @dorfpony mein Gefühl will den „schrecklichen“ Namen behalten 😂 früher wollt ich ihn loswerden, jetzt ist es einfach schon so lang mein Name.
  • @Mohnblume88 hast du deinen Partner schon mal drauf angesprochen?
  • @Mohnblume88 dann GO für den schrecklichen namen 😄😊

    Hab auch einen langen buchstabier namen. Man gewöhnt sich dran bleibt aber auch immer im gedächtnis der leute 😉
  • @Mohnblume88

    Oder ein Doppelname? Dann wirds halt noch länger aber niemand muss etwas augeben🙂
  • Mohnblume88Mohnblume88

    2,304

    bearbeitet 17. Juli, 07:47
    @Doris83 ja, er will meinen Namen auf keinen Fall. Er konnte ihn anfangs nicht mal fehlerfrei schreiben.

    @tweety85 das wär dann doch too much 😅

    Hab gestern Abend wieder gefragt, wie er jetzt denkt, ob er mit meinem Namen leben könnt. Niemals sagt er. Find das schon schade.
  • @Mohnblume88 und wenn du deinen Namen behältst? Oder ist dir wichtig, dass ihr gleich heißt? 😌 Mein Mann und ich haben auch unsere Namen behalten und fühlen uns jetzt nicht weniger als Familie als wenn wir den selben Nachnamen hätten…
    tweety85
  • @Mohnblume88

    Mein Mann hat auch meinen Namen angenommen, das war für ihn damals kein Problem, im Nachhinein hat er mir dann doch einmal gestanden, dass er lieber seinen Namen für uns genommen hätt😏 also ich fand schade dass er es mir nicht von Anfang an ehrlich gesagt hat, weil so im Nachhinein was wieder umzuändern ist komplizierter. Und mir wäre es auch recht gewesen seinen Namen anzunehmen, das waren bei uns halt noch andere Überlegungen warum es dann schlussendlich mein Name wurde.
    Sieh es also positiv dass er ehrlich zu dir ist und nicht als Machtkampf, wer sich da jetzt durchsetzt🤗 (doppelname wäre für uns auch nicht in Frage gekommen)
  • @Talia56

    Das finde ich eine super Lösung.
  • Ich habe meinen Namen behalten, und mein Mann trägt nun einen Doppelnamen. Das wollte ich nicht weil er mir viel zu sperrig ist 🙈 aber keiner von uns wollte seinen Namen aufgeben, weil es einfach Teil unserer Identität ist, und somit haben wir den anderen auch verstanden. Da unser zukünftiges Kind meinen Namen tragen wird, wollte mein Mann den auch dazu haben.
  • …also ich hab meinen Namen 30 Jahre lang getragen. Hab dann den meines Mannes angenommen. Die ersten Wochen war’s komisch. Aber dann war das einfach so. Ohne Identitätskrise. Den neuen Namen trage ich seit 9 Jahren….kommt mir nicht vor als hätt ich mal anders geheißen…
    riczKeinNutzernameMelody
  • ..würd auch sagen, dass es drauf ankommt wie wichtig Dir dein Name ist?

    Ich hab zB. einen so seltenen Namen, nur ich und mein Opa tragen den noch. Dh. wenn ich einen anderen annehmen würd, würd der Name tatsächlich aussterben.
    Man muss ihn immer buchstabieren, aber das mach ich schon seit jeher automatisch.

    Der Name meines Freundes ist dagegen gängiger und seine Familie riiiiießengroß. Deshalb würd ich auch gern meinen Namen einführen. Wir möchten beide den gleichen Namen wenn wir heiraten, finden das sonst iwie komisch und ein Doppelname käme auch für keinen in Frage 😅


    Er war Anfangs auch sehr strikt und meinte dass das halt so ist das Frau den Namen des Mannes annimmt 💁‍♀️ und seine Firma läuft halt schon seit 2 Generation unter dem Namen...
    Mittlerweile hat er zumindest soweit eingelenkt es sich nochmal durch den Kopf gehen zu lassen.

    Mal sehen wie wir uns dann tatsächlich entscheiden 😅

  • @Mohnblume88 Vom Namensrecht her könnt ihr auch einen komplett anderen Namen wählen.
    Du kannst dich ja mal bei euch am Standesamt erkundigen, was alles möglich ist.
  • elianeeliane

    557

    bearbeitet 17. Juli, 09:38
    Ich mochte meinen alten Nachnamen, musste ihn aber immer buchstabieren und viele wussten nicht wie man ihn richtig ausspricht bzw haben es oft auch trotz vorsagen nicht geschafft.. es war schon zeitweise auch nervig, aber ich war es gewöhnt. Mein Mann hat einen schönen Nachnamen und trotzdem meinte er bevor wir geheiratet haben, wenn er mir wichtig ist, könnte er sich auch meinen Namen vorstellen. Aber ich wollte das dann nicht, wenn man's von klein auf gewohnt ist, ist es was anderes, aber er wäre damit auf Dauer sicher nicht glücklich geworden.. 🙈
    Am Anfang war es komisch anders zu heißen, aber ich liebe meinen neuen Namen, jeder schreibt ihn richtig ohne Buchstabiererei und wenn man meinen Namen jetzt bei Google eingibt, findet man mich nicht mehr gleich - was mir persönlich sehr recht ist 🤪

    Es ist natürlich schade wenn man den eigenen Namen behalten möchte aber der Partner sich das partout nicht vorstellen kann 😕 im Freundeskreis wurde das dann tatsächlich einmal so gelöst, dass sie sich gemeinsam für einen neuen, anderen Namen entschieden haben. Ein anderes Pärchen hat es so gemacht, dass er seinen behalten hat und sie einen Doppelnamen. Ist aber mE nur eine gute Lösung wenn beide Namen eher kurz sind bzw harmonieren.
  • @soizburgerin so ähnlich ist es bei uns auch. Meinen Namen gibts zwar ein paar wenige Male in Ö, aber konkret aus meiner Familie bin ich wahrscheinlich die letzte Chance, die den Namen weitergeben kann, sonst ist hier Sackgasse.
    Mein Freund hat einen Allerweltsnamen.

    @hafmeyja na spannend, da kenn ich bisher gar keinen, der das gemacht hat. Interessant ist es aber auf jeden Fall!


    Ich hab das Thema heut nochmal reflektiert und ich denke, ich weiß schon, warum es mir so wichtig ist. Es hat mit meinem Selbstwert zu tun.
    Von außen (Schwiegerfamilie, Bank, Hausbaufirma, Notar…) betrachtet werd ich oft als das „Anhängsel“ gesehen - „die Freundin von…“ und nicht konkret ich, nicht mein Name. Wisst ihr wie ich meine?
    Und ja, ganz egal welcher Name es wird, es ändert nichts an meiner Person. Das muss ich wohl verinnerlichen.
  • @Mohnblume88 bei einem befreundetes Paar haben auch beide den eigenen Namen behalten.

    Ich hab den Namen meines Mannes angenommen. Hab mir nen Doppelnamen überlegt weil es zum Schreien war: Mein ganzes Leben hörte ich "wenn du heiratest, bekommst sicher nen kürzeren Namen". Tja von 15 Buchstaben auf 15 Buchstaben "verbessert" 🤣 alleine diese Ironie wäre für mich Anlass zum Doppelnamen gewesen. Aber da ich oft unterschreiben muss hab ich es gelassen.

    Mittlerweile fühlt sich mein Geburtsname komisch an, hab mich voll und ganz daran gewöhnt.

    Verstehe aber deine Bedenken, wenn du nur als "Anhängsel" gesehen wirst. Den Namen behalten wird's nicht besser machen im schlimmsten Fall bist die Komische die nichtmal den Namen wollte (oder so). 🤷🏼‍♀️
  • @Mohnblume88 also wenn er so gar nicht kompromissbereit ist wäre ich auch verletzt.
    Wie heißt denn eure Tochter jetzt?
  • Mohnblume88Mohnblume88

    2,304

    bearbeitet 18. Juli, 14:14
    @itchify unsere Tochter heißt wie ich. Mein Argument war da noch, dass ich unseren Namen weitergeben möcht und das war da ok.
    Vermutlich will er seinen Namen auch deshalb behalten, weil er in seiner Gegend „bekannter“ ist (sein Papa war Bürgermeister). Gesagt hat das noch nie, könnts mir aber vorstellen. Tatsächlich war das schon öfter ein Vorteil - quasi ein Vertrauensvorschuss durch Bekanntheit.
  • Hatten heute das erste mal Wasser im Keller stehen seit ma eingezogen sind 🙈 aber es war mega schnell gefühlt die ganze Familie da und jetzt is alles unter Kontrolle 👍🏼 wie schaut’s bei euch aus?
  • Wenn deine Kinder morgens vor dir stehen und dein 6jähriger deine 3jährige für den Tag startklar gemacht hat und sie in rotem kurzen Kleidchen, wild offenen Haaren und die Hände starr ausgestreckt vor dir steht weil der vom Bruder aufgetragene Glitzernagellack noch trocknen muss und er mahnend dahinter steht, dass sie ja noch nix anfassen darf…
    PapayaitchifyReyhaniafelicitas1980minzeGlückskind18WunschkäferNeueMami32
  • Irgendwie beschäftigt mich gerade die Wetterprognose (Berechnung) für Italien. Da würde die große Hitzewelle kommen (angeblich bis weit über 40 Grad). Wäre wohl nicht so ideal, da mit Kleinkind auf Urlaub zu fahren.
  • winniewinnie

    1,865

    bearbeitet 30. Juli, 11:35
    @farfalla Wann? Für die nächsten zehn Tage werden angenehme 26/27 grad vorhergesagt 🤗
    wölfin
  • @winnie ab dem 8. herum. Und dann schickt mir eine Freundin, Fotos aus Italien - von riesen Hagelkörner (von irgendeiner Facebook Seite )
  • @farfalla wir sind gerade in italien und es ist super angenehm, perfektes badewetter, warm, aber nicht zu heiß. von den angeblich 50 grad ab 8.8 hab ich auch gelesen, kanns mir aber nur schwer vorstellen, die nächste zeit hat die wettervorhersage hier normales sommerwetter. wir fahren aber eh am 9. wieder zurück, also nicht hilfreich, ich weiß
  • habs grad nochmal gelesen - die 50 grad werden in der nähe von rom erwartet.
  • @farady vorstellen kann ich’s mir auch nicht. Das ist schon ok 😊
  • bearbeitet 30. Juli, 17:05
    Der Wettervorhersage glaub ich nix mehr. Da ist es sicherer, wenn ich einen Blick in den Himmel werfe 🙈
    Hat übrigens damit zu tun, dass nicht mehr so viele Flugzeuge wie vor der Pandemie unterwegs sind. Die haben nämlich Messtechnik en für Wettervorhersagen montiert und dadurch akkurate Daten an die Wetterstationen geschickt. Da jetzt aber so viel weniger Flugverkehr ist, fehlen die Daten und die Vorhersagen stimmen meist nicht.
    Also keine Panik, da kann sich noch einiges ändern!
    faradaytweety85wölfin
  • Hoffe, dass bleibt so mit dem weniger Flugverkehr.
    Ist mir auch schon aufgefallen mit der schlechten Wettervorhersage.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum