Violinetta

Hallo Nore! Vielen lieben Dank für deine Nachricht. Das mit dem vom Finger füttern habe ich heute probiert. Und werde vorerst und zwischendurch auch dabei bleiben. Da lutscht er herum und der Brei bleibt ausnahmsweise mal im Mund. Als Mix zum Löffel finde ich das gut. Er ist eben so ein "Selbstmacher". Ich habe ihm daher heute auch einfach was auf den Löffel gegeben, Richtung Mund geführt und ihn dann selbst machen lassen. Oh Wunder, er schiebt ihn sich tatsächlich rein und mampft herum. Das was wieder rauskommt habe ich ihn von meinem Finger lutschen lassen. Mittlerweile bin ich wieder ruhiger. Sonst bin ich immer standhaft und gut im nicht unsicher machen lassen, aber wenn's ums Brei essen geht und damit ja quasi ums "kulinarische Wohlergehen meines Kindes" hat mich meine Sicherheit mal für kurz verlassen. Vielen Dank jedenfalls für den Tipp! Liebe Grüße Lisa P.S.: In meiner Kangatruppe ist auch eine Elsa und ich finde den Namen soooooooooo schön!

Über mich

Violinetta
Violinetta
User
Beigetreten
Besuche
52
Zuletzt aktiv
Beiträge
750
Auszeichnungen
5
  • Der Umwelt und der Haut zuliebe :)

    Wir

    - kaufen Gemüse/Obst ohne Verpackung
    - verwenden sparsame und möglichst schonende Reinigungsmittel
    - haben den Konsum (vor allem Kleidung) stark eingeschränkt
    - verkaufen viel auf verschiedenen Plattformen bevor wir es wegwerfen
    - haben vor auf Stoffis umzusteigen
    - brauchen Kosmetik bis zum Letzten auf bevor wir die Verpackung wegwerfen
    - sparen Energie/heizen nicht beim Fenster raus
    - fahren sehr wenig Auto (vielleicht 2 Mal im Monat) und nutzen Öffis und das Fahrrad
    - früher hatten wir gar kein Auto und sind Carsharing gefahren, aber mit Kind würde das so aufwendig und zeitintensiv, so dass wir wieder zum eigenen Auto umgestiegen sind (habe mich eh lange geweigert eines zu kaufen, aber mittlerweile bin ich auch froh)

    Das sind halt alles so Minisachen, aber ich hoffe dass sich die Summe mal irgendwann rentiert. Ist oft so ein ein Für und Wider und bei den Inhaltsszofflisten müsstest ja am besten Chemie studiert haben (trotz Codecheck App).
    napiraiitchify
  • Kleinkind zu den Großeltern oder in die Krabbelgruppe?

    @Großeltern: Da würde ich noch zu bedenken geben, dass man da schnell mal in eine Pflichtdankbarkeitsspirale kommen und dadurch das Verhältnis womöglich leiden könnte. Bei einer "externen" Betreuung bist du "Kundin" und nimmst eine Dienstleistung in Anspruch. Mit dir wird (hoffentlich =)) ) auf Augenhöhe gesprochen, was im verwandtschaftlichen/elterlichen Verhältnis bei Differenzen schwierig werden kann.

    Wenn das Verhältnis mit den Großeltern aber ausreichend gut ist, offen gesprochen wird und beide Seiten konstruktiv allfällig auftretende "Probleme" (was auch immer) besprechen und lösen können, dann würde ich auch sagen, dass du die Möglichkeiten (TM, Krippe etc) anschauen und dann auf dein Gefühl hören solltest.
    ChaosDeluxe
  • Geburtskleid

    Als Umstandskleid/Stillkleid würde ich mir das schon kaufen. Entspricht meinem Geschmack. Ich habe auch andere ähnliche Stillkleider. Auch Bio-Fairtrade-bessere Welt-zertifiziert.

    Als Geburtskleid würde ich es nicht anziehen. Das KH-Nachthemd hat der Geburt meines Sohnes nicht "die Würde" (Zitat Homepage von wolkeneun) genommen und ich habe auch im KH-Nachthemd "eine gute Figur" (Zitat Homepage wolkeneun) gemacht. Die Homepage ist zum Verkaufen und Bewerben da, das ist mir klar.

    Ich finde, dass damit ein weiterer druckmachender Trend geboren werden könnte. Freundin A sagt zur Freundin B: "Ich habe mir ja das Geburtskleid gekauft. Will mir gar nicht vorstellen, da im Krankenhaus mit dem grauslichen Krankenhausfetzen. Und denk einmal nach, wieviele das schon angehabt haben. Das arme Baby, wenn es damit in Berührung kommt. Ist doch viel besser, wenn ich auch in einem Kleid bin, in dem ich mich wohlfühle. Das spürt das Baby sicher."
    Freundin B, darüber noch nie nachgedacht, denkt sich: "Hmmm, na wenn die A das so sagt. Leuchtet mir schon ein. Da ist auf meiner Haut der bessere Stoff und das überträgt sich aufs Baby. Und womit die Krankenhausfetzen doch gewaschen werden. Chemie, Chemie, Chemie."
    Wer weiß, vielleicht reden sie nach der Geburt miteinander und die B wirft sich das noch vor und so weiter...

    Das ist überspitzt formuliert, aber es sind nicht alle so g'standene Frauen wie hier im Babyforum, die einen gesunden Hausverstand haben und wissen, dass auch alles gut geht und es dem Baby nicht schadet, wenn man kein Geburtskleid anhat.
    Babsi123dinkelkornsanxtayJacky92ricz
  • Karriere Mamis

    @NewMom Du bist erst seit ganz kurzem Mama. Ich nehme mir jetzt mal ganz frech raus zu sagen, dass deine Hormone und Gefühle noch im Hochschaubahnmodus sind. Und das ist gut und ganz normal so. :3 Man kann vor der Geburt vieles planen und organisieren (was auch vernünftig ist), aber wie es sich nach der Geburt tatsächlich für einen anfühlt, das weiß man nie.

    Ich kann dich gut verstehen, wenn du schreibst, dass du deine Position anders als geplant (die 50/50-Teilung mit deinem Mann) "nicht halten" kannst. Es gibt Berufe/Positionen die sind - da kann noch soviel von Vereinbarkeit gepredigt werden - schlichtweg nicht geeignet für Eltern bzw überhaupt nicht teilzeitgeeignet. Das kenne ich aus eigener Erfahrung.

    Mit der Geburt deines Kindes ist ein markanter Wendepunkt in deinem Leben passiert, der vielleicht deine berufliche Laufbahn beeinflusst oder ändert, vielleicht aber auch nicht.

    Was ich sagen möchte: Hör in erster Linie auf dich selbst. Sprich offen mit deinem Mann (vielleicht hat sich ja auch seine Einstellung zu 50/50 geändert?). Scheu dich weder davor bei deiner vor der Geburt getroffenen 50/50-Entscheidung zu bleiben, aber auch nicht vor einer (kompletten) Planänderung. Ihr drei müsst euer Leben als Familie gestalten und das ist das was zählt. Dass du das nicht von heute auf morgen entscheiden kannst, ist ganz normal.
    Isusitchifydinkelkorndoppeljackpot_83Emma87keaReyhaniaMaxi01DackyBlue
  • Erfahrung mit Atemüberwachung - Zwillinge

    *kurzreinschleichundsenf* Ich habe "nur" ein Baby, aber zum Thema wo schlafen: Mir wurde das Baby von den Schwestern/Hebammen im Krankenhaus immer zu mir ins Bett gelegt. Ich habe ihn in der Nacht extra (aus den bekannten SIDS-Gründen) in seine Wanne gelegt. Das erste was die Nachtschwestern gemacht haben, wenn sie da waren, aber war, den Zwerg raus aus der Wanne, in meinem Bett ein "Nesterl" mit dem Stillpolster bauen und ihn zu mir ins Bett legen. Nach dem zweiten Mal habe ich's dann von alleine so gemacht. Er ist jetzt 11 Monate, schläft viel (aber nicht ausschließlich) bei uns im Bett und es ist alles gut.

    Mein Zwerg wurde nach der Geburt mit Sauerstoff versorgt, hatte Atemaussetzer (der KiA hat schon von Überstellung ins KinderKH geredet), wurde deswegen in der ersten Nacht im KiZi verkabelt überwacht und TROTZDEM würde er mir schon im KH zum Schlafen in mein Bett gelegt.

    Edit: Und heute noch gehe ich regelmäßig ins Schlafzimmer und schaue, ob er noch atmet. :see_no_evil:

    @SusiEV Verwende das was dir Ruhe und Sicherheit gibt und dir gut tut. Wenn du die Matten nach einiger Zeit nicht mehr möchtest, dann gib sie weg, ansonsten verwende sie einfach so lange sie dir Sicherheit geben. Sie schaden ja nicht. Ich wünsche dir alles Gute. =)
    SusiEV
  • Stillbaby schläft durch

    @DackyBlue Ich kann nur von mir sprechen, kein Anspruch auf Allgemeingültigkeit, zumal da sicher jeder seine eigene Technik hat. Ich habe mich übers Waschbecken gebeugt und die Brust ganz in die Habd genommen und so nach vorne weggemelkt. Wenn Knubbel in der Brust waren, habe ich dort massiert und gleichzeitig nach vorne gestrichen. Manche sagen auch es geht leichter, wenn man in der Dusche warmes Wasser drüberlaufen lässt.
    Jacky92DackyBlue
  • Rhythmische Arm- und Beinbewegungen

    Ja, das hört sich gaaaaaaanz normal und quietschfidel an. Deine Maus entdeckt ihren Körper. =)
    Die Kleinen kommen auf die Welt und wissen am Anfang nicht einmal, dass sie Ärmchen und Beinchen haben. Dann kommen sie drauf, dass diese Dinger zu ihnen gehören und nach und nach probieren sie aus was sie damit machen können. Hochziehen, runterfallen lassen, strecken, beugen, strampeln usw.

    Mein Sohn hat als er noch ein wenig jünger war als deine Maus seine Arme nach oben ausgestreckt, die Handgelenke bewegt und die Hände parallel nach links und rechts bewegt. Das hat ausgesehen als ob er Autofahren und lenken würde. \:D/
    Nina1985Reyhaniasanxtaydinkelkorn
  • "Neue Ausbildung" kann ich das meinem Kind zumuten?

    Ich würde mir auch - wie hier schon geschrieben wurde - überlegen, ob du die Energie dafür aufwenden kannst. Die Betreuung für deinen Zwerg scheint ja eh super organisiert zu sein.

    Ich würde mich genau über den Ablauf informieren: Sind da viele Prüfungen und musst du ständig am Wochenende lernen? Sind weniger oft, dafür große und aufwendige Prüfungen? Habt ihr viele Hausaufgaben? Müssen Gruppenarbeiten außerhalb der Unterrichtszeit erledigt werden? Wie sind die An- und Abfahrtswege? Gibt es praktische Einheiten wo es zu Überstunden kommen kann?

    Es kann alles bestens funktionieren, du gehst in der Ausbildung auf und dir taugt das voll. Wenn's das aber nicht ist, dann findet man auch einen Weg raus. Bist ja nicht verheiratet mit der Ausbildung und das Leben ist nie eine Einbahnstraße.
    sanxtay
  • Was steht heute auf eurem Speiseplan? #14

    @ifmamkl89 Habe gerade einen Screenshot von deiner Kochanleitung für die Alfredo-Nudeln gemacht. :3 Mmmmmmhhh, das klingt voll gut.
    ifmamkl89
  • Kleidung am Spielplatz

    Habe gerade einen Spielplatzoverall von soova gekauft. Österr Firma, in Österr genäht und sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. € 39 für den Overall, wasserdicht, atmungsaktiv.
    Die haben auch noch andere Spielplatz/Matschsachen.
    _Kathrin_itchify

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Dann tritt der BabyForum-Community bei um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen! Hier lang...

Aktionen

News

Avatar

Auszeichnungen

Themen-Highlight

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum