lexxi

Über mich

lexxi
lexxi
User
Beigetreten
Besuche
46
Zuletzt aktiv
Punkte
10
Beiträge
143
Auszeichnungen
6
  • Karriere in der IT

    Ich arbeite in einer Führungsposition in einer 450 Personen IT.
    Bei uns werden sowohl sowohl Fullstack als auch Front- und Backend Devs gesucht.
    Fullstack weil sie einen ganzheitlichen Blick auf die Prozesse haben und universeller einsetzbar sind, wenn die Auslastung nicht gleichbleibend ist.
    Frontend und Backend Devs weil wir auch spezialisierte Teams haben die eben nur das Eine oder das Andere bearbeiten.

    Wichtig ist, dass dir das Themengebiet Spaß macht und dich interessiert.

    Schau also als erstes was dich motiviert und interessiert.

    Löst du gerne Probleme?
    Hast du gerne ein sichtbares Ergebnis?
    Interessierst du dich für Gestaltung und gute User Experience?
    Begeistern dich gute, logische, effiziente Abläufe, die selbsterklärend sind?
    Findest du es toll den gesamten Ablauf zu erstellen?

    Wenn dus nicht genau weißt, könntest du den Fullstack Lehrgang nehmen um danach die Fragen beantworten zu können und zu wissen ob du Fullstack, oder lieber Front- oder Backend machen möchtest. Weil du bei Fullstack natürlich viel breiteren Einblick bekommen wirst als wenn du dich schon spezialisierst.

    Es wurde eh schon erwähnt: Nach einem 1 jährigen Diplomlehrgang bist du definitiv nicht fertig ausgebildet (das bist du auch nach 5 Jahren IT Studium nicht) aber es ist eine gute Möglichkeit in eine Junior Position zu kommen.

    Ohne Vorkenntnisse nehmen wir z.B. keine Juniors auf, weil wir da einfach die Auswahl haben und natürlich die nehmen, die schon Vorwissen mitbringen und die sich auch abseits der Ausbildung mit dem Themengebiet beschäftigen (private Beispielprojekte vorweisen können).

    Weils weiter oben jemand geschrieben hat: Ich kann absolut nicht zustimmen, dass Entwickler kein sozialer Job ist. Bei uns wird in mittelgroßen Teams gearbeitet (8-12 Personen). Sozialkompetenz und Kommunikation sind da essentiell.
    Es gibt natürlich auch die Jobs wo man in einem Kellerbüro den ganzen Tag alleine vor sich hintüftelt. Aber ich würde das auf keinen Fall so verallgemeinern.
    MamaLamaminx
  • TdW - Plastikfrei/-arm leben - wer versucht es noch?

    Bei vielen Herstellern für Bienenwachstücher steht dabei, dass man sie nicht für rohes Fleisch oder Wurst verwenden soll, eben weil man sie nicht richtig heiß abwaschen kann.

    Für Käse, Brot, Gebäck verwende ich sie gern zum direkt einwickeln. Sonst auch ‚nur‘ zum Schüsseln abdecken.
    sushy
  • KH Hietzing Erfahrung

    Jedes KH hat eine Grenze ab welcher SSW du dort entbinden kannst. Wenn dein Baby also vor dieser SSW kommt, wirst du in ein anderes KH geschickt, welches für Frühchen im entsprechenden „Alter“ ausgerüstet ist (z.B. AKH für Extremfrühchen).

    Wenn dein Baby nach der SSW Grenze in Hietzing auf die Welt kommt aber nach der Geburt ein Neo Fall ist, wird das Baby direkt in ein KH mit Neo verlegt, und versucht dich so schnell wie möglich zu verlegen (das kann aber auch ein paar Tage dauern).
    Mahdis
  • Wann erzähle ich es?

    Wir habens 1-2 Tage nach dem Test unseren Familien (Eltern & Geschwister) gesagt, wir haben ein enges Verhältnis und im Falle einer Fehlgeburt wärs mir wichtig gewesen, dass sie wissen was los ist.
    In der Arbeit hab ichs gemeldet nachdem ich den MuKi Pass in der 10. Woche bekommen hab, da hat mir die FÄ auch erst die Bestätigung für den Arbeitgeber angeboten.
    katii_m
  • Yoga - Meditation Austauschthread

    Ich hab mir mit Meditation auch immer schwer getan.
    Mir hat damit ein Yoga Wochenende geholfen, weil ich an dem Wochenende so einen Abstand zum Alltag bekommen hab, und wir viel Zeit auch mit unterschiedlichen Arten von Meditation verbracht haben, dass mir irgendwann die Gedanken ‚ausgegangen’ sind.
    Da hats dann bei mir ‚Klick‘ gemacht.
    Seit dem funktionierts prinzipiell ganz gut. Aber wenn viel los ist komm ich auch nicht von den Gedanken weg. Tendenziell klappts in der Früh besser.

    Bewegungsmeditation war für mich auch ein einfacherer Einstieg. Weil man sich neben Atmen noch auf die Bewegung konzentriert und damit ist mein Hirn auf jeden Fall beschäftigter und die Gedanken schweifen nicht so schnell ab.
    mart1na
  • Ich such ein Geschenk für...

    Ich bin großer Freund von Wunschlisten, denn ich hab keine Lust was zu verschenken nur ums dann wieder umtauschen zu müssen, weil das Ausgesuchte z.B. schon vorhanden ist.
    Aber wenn ich eine Idee außerhalb der Wunschliste hab, frag ich einfach nach, was die Eltern vom Kind dazu meinen. Ich würde eine Wunschliste also nicht unbedingt als Einschränkung sehen.

    Als Beschenkter hilft es auch nicht nur das gleiche unnütze Zeug zu bekommen (z.B. die 50. Tasse) sondern das was wirklich gewünscht wird.
    Das Baby ist noch nicht Mal da und wir gehen jetzt schon in Schnuffeltüchern unter... deshalb gibts jetzt eine ‚Willkommen Baby Wunschliste‘ um Ideen zu geben was man außer Schnuffeltüchern noch schenken könnte 🙈
    ricz
  • Lebensmitteleinkauf

    Wir machen auch 1x im Monat den Großeinkauf, meistens online (Berufskrankheit 😊). Da werden dann auch die frischen Sachen für die nächste Woche mitbestellt und der Tiefkühler angefüllt. Ansonsten 1-2x pro Woche dann die frischen/spontanen Sachen.
    Rukfever

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Dann tritt der BabyForum-Community bei um alle Inhalte zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen! Hier lang...

Aktionen

News

Avatar

Auszeichnungen

Themen-Highlight

Thema der Woche

Social Media & Apps


Registrieren im Forum