Allgemeiner themenloser Tratsch & Quatsch Thread #4

1565759616265

Kommentare

  • Mein Mann hat die Kinder auch im Lebenslauf und beim aktuellen Job damals angegeben, dass er wechseln will damit er flexibler ist wegen den Kindern.

    Ich hab meine Kinder auch drinnen stehen, arbeite aber in einem Beruf wo man leicht was findet. Wurde letztens von einem Recruiter angeschrieben zum zweiten Mal "ich weiß sie sind noch bis Herbst in Karenz aber vielleicht ist dies trotzdem eine interessante Stelle" 😅

    Aber beim Bewerbungsgespräch würde ich es schon sagen, du kannst ja davor schon mit deinem Know How überzeugen😌
    arti000
  • Ich bin ja leider auch gerade mitten im Bewerbungsprozess.
    Ich habe hier auch letztens nachgefragt und mich genau aus den Gründen auch dazu entschieden, meine Karenz nicht anzugeben. Ich war vorher und nachher in der selben Firma, also ist ja auch keine Lücke. 🤷‍♀️

    Genauso bewerbe ich mich nur auf VZ Stellen, obwohl ich TZ arbeiten will. Und das würde ich auch erst beim ersten Gespräch erwähnen.
    Wieso? Weil 1. schlichtweg (fast) keine TZ Stellen in meinem Bereich ausgeschrieben sind und 2. glaube ich, dass ich mir anders jegliche Chance auf eine Bewerbungsgespräch nehme. Bei uns in der Firma wurden ziemlich viele Leute gekündigt, wo natürlich viele im gleichen Bereich wie ich suchen. Die meisten VZ. Da kann ich mir meine Chancen ausrechnen zu einem Gespräch eingeladen zu werden wenn ich von Haus aus TZ angebe...
    Kaffeelöffel
  • @awa definitiv
  • @Kaffeelöffel: hab auch erst vor ein paar Monaten einen neuen Job gesucht, auch als Führungskraft und in einem Bereich wo es sicher einiges an Bewerbungen gibt. Allerdings in Vollzeit.
    Mir ging es sehr ähnlich wie dir… Ich hab die Karenz im Lebenslauf gelassen, weil ich auch gedacht habe, dass ich für kein Unternehmen arbeiten will, das mich deswegen nicht einstellt. Und weil ich keine Lust habe mich zu rechtfertigen wenn ich pflegefrei habe.
    Und ich hatte tatsächlich das Glück eine tolle Stelle zu finden in einem echt großartig familienfreundlichen Betrieb.

    ABER ich hatte Glück. Und ich war schon kurz vorm verzweifeln! Wäre das mit dem Job nichts geworden, hätte ich die Karenz rausgenommenen und würde das beim nächsten Mal gleich so machen.
    Ein familienfreundliches Unternehmen lädt dich auch ein wenn du keine Kinder hast…Du verbaust dir damit nichts. Ich würde dann im Gespräch allgemein nach Flexibilität fragen ohne von mir aus die Kinder zu erwähnen.

    Viel Erfolg!
    Kaffeelöffel
  • elianeeliane

    1,308

    bearbeitet 5. Juni, 17:49
    Kaffeelöffel schrieb: »
    Ich hab halt aber sicher auch das pech, das ich mich auf stellen bewerbe, auf die sich sicher sehr, sehr viele Leute bewerben. Im Bereichen wo generell Personalmangel herrscht, ist das sicher auch wieder was anderes. SAP Entwicklerin müsst ich sein, dann hätt ich wahrscheinlich sofort einen Job, wurscht wie viel Kinder 🤣
    Kann ich so unterschreiben, eine Freundin von mir arbeitet in einem Mangelberuf. Egal wo sie sich bewirbt, sie wird eingeladen und sie hatte bei einem Bewerbungsgespräch sogar mal offen (und ungefragt, also es war nicht so, dass nachgehakt wurde) gesagt, dass ein weiteres Kind geplant ist - und wurde trotzdem eingestellt.


    Aber es ist wirklich traurig, dass die bloße Tatsache, dass man Kinder hat (und diese im Lebenslauf angibt), v.a. bei Frauen ein Kriterium beim "Aussieben" zu sein scheint, in Sparten wo es viele Bewerbungen gibt. Mir hat ein befreundeter Recruiter auch den Tipp gegeben es nicht im Lebenslauf anzugeben.
  • @Kaffeelöffel mein Bruder arbeitet im recruiting und hat mir empfohlen die Kinder am besten auch im Vorstellungsgespräch nicht zu erwähnen! Am Lebenslauf stehen sie auch nicht drauf, Karenz auch nicht.

    Und auf keinen Fall solltest du berufliche Fähigkeiten mit irgendwelchen Kinder -Management Tätigkeiten begründen. Bleib beruflich!

    Bei einem Teilzeitjob würde ich vermutlich nur auf die direkte Frage warum du Teilzeit arbeitest die Kinder erwähnen.
    itchifyThessiKaffeelöffelalmarsulmtalerMamaLama
  • Spannend, ich bewerbe mich nur auf TZ Stellen und werde dann oft extra noch angerufen, ob ich denn "eh weiß, dass das nur 16h bzw. 20h sind" und meistens wenn ich dann sag "Ja genau, stand in der Stellenausschreibung drin" (steht auch in meinem Bewerbungsschreiben, dass ich mich auf die ausgeschriebene Stelle für xyz h/Woche bewerbe) kommt gleich der Termin fürs Vorstellungsgespräch :sweat_smile:
  • Ähnlich dazu, ein Freund von mir arbeitet in einem "Männerberuf" und sie haben grad ein Lehrmädchen das super fleißig sein soll und alles... Er hat schon von Obrigkeiten gehört dass sie nicht übernommen wird weil die könnt ja ein Kind kriegen und dann nicht mehr Bereitschaft machen wollen (is ein Radl) . Er hat sich beschwert und gesagt er übernimmt gern JEDE ihrer Bereitschaften sollte sie mal schwanger werden, und das auch noch wesentlich lieber als "von den ganzen alten Säcken die einfach nimmer arbeiten wollen" ... ich glaub sie waren dann leise 😂😂 er hat übrigens 4 kinder.. aber das nur am Rande 🙄
    elianeThessiKaffeelöffelwinnieMamaLamaNadine_ReyhaniaTamaraNbehappyglücklichemamaund 2 andere.
  • TinaXyxTinaXyx

    160

    bearbeitet 5. Juni, 20:58
    Zu dem Thema ist eigentlich schon alles gesagt, trotzdem noch meine Erfahrung dazu. Ich hab mich frisch nach der Karenz auf eine Stelle mit mehr Verantwortung in einem anderen Unternehmen beworben und Karenz und Kind auch nicht im Lebenslauf angegeben.

    Warum? Weil ich es nicht als relevant für meinen AG empfinde. Ich biete meine Leistung für die vereinbarten Stunden an und ob ich außerhalb im Schachklub bin, die Nächte durchtanz oder Zeit mit meiner Familie verbring ist doch für meine Arbeitsleistung irrelevant.

    Am Ende vom Bewerbungsgespräch als es um meine Fragen ging, hab ich gesagt, dass ich ein Kind hab und deshalb auch manchmal eine gewisse Flexibilität brauch, ob sie mir das bieten können. Da haben sie dann schon kurz geschaut, aber da hatte ich schon überzeugt.
    almarKaffeelöffelMamaLamaitchifyMohnblume88wölfinsoso
  • Meine Nichte arbeitet als Verkäuferin beim plants Corner in der Tierabteilung. Die Abteilungsleiterin ist sehr oft krank und eigentlich managed meine Nichte die Abteilung. Der Chef ist auch sehr zufrieden und meinte zu einer anderen Kollegin, er würde meine Nichte ja gerne zur Abteilungsleiterin machen, aber wie wird wohl in den nächsten Jahren ein Kind bekommen (Nicht ist 27). Deshalb kommt die dafür nicht in Frage.
  • @Kaffeelöffel ich glaub ich kann dich mit unserer freien Stelle nicht ganz glücklich machen. Wir suchen jemanden für die Arbeit mit jungen Erwachsenen in der Justizanstalt. Aber wenn du Interesse hast, schick mir gerne eine PN.
  • Kann mir eigentlich jemand erklären warum es so viel Stillkleidung mit zusätzlicher Raffung für den Babybauch gibt? Ich kapierts einfach nicht,... wenn ich schon stille dann is ja der (große) Bauch schon weg, außer natürlich ich Stille während der Schwangerschaft noch ein älteres Kind, dann ists mir klar aber ich finde es soooo schwierig schöne Stillshirts zu finden die auch etwas figurbetont sind und auch halbwegs angemessen vom Preis und nicht pro Shirt 30€ und mehr
    glücklichemama
  • @sommermama vermutlich das man sich nur ein Teil für 2 Zeiten kaufen kann
    Ich persönlich finds nicht schlimm, aber kanns voll verstehen, dass man nicht in der Stillzeit mit Schlabberlook rumrennen mag
  • @sommermama ich hab meine reinen Stilltops vom Lidl aber sind halt nicht schicker. Evtl hat Babywalz was die haben recht viel Auswahl
  • @sommermama damit man sie in der Schwangerschaft auch schon tragen kann?! 🤷🏻‍♀️ Ich habe nur Stilltops getragen und drüber mein normales Gewand. 😌
  • @sommermama Ich hatte/hab auch das Problem. Mein Bauch war sehr schnell wieder zurückgebildet nach der Geburt (was aber bei vielen nicht so ist) und da waren mir die typischen Stillshirts auch zu weit und auch zu lang. Ich hab jetzt viele von LINDEX gekauft (gibts bei Zalando), weil die wie ein normales Spagettiträger-Top sind nur halt mit Clips drauf. Zieh mittlerweile normale T-Shirts drüber oder eben eine Weste oder Bluse (zum knöpfen oder zippen). Wenns schöner sein soll hab ich ein paar Wickelshirts oder Wickelkleider (manche mit so einem unsichtbaren Knopf vorne), das geht auch gut, oder Jumpsuits, entweder mit Knöpfen oder Reißverschluss.
    Wenns eine Marke oder Firma gibt, die figurbetonte praktische Stilltops hat, würd ich dort kaufen, aber das ist glaube ich noch eine Marktlücke 😉
    sommermama
  • @sommermama ich habe einfach normale Tops von Pieces auf A gekauft mit Knöpfen vorne. Vielleicht wäre das was für dich😊
    a2837040-2419-11ef-887d-d932980f04ec.jpeg
    sommermama
  • @Kaffeelöffel aber wenn du deine Kinder im Lebenslauf nicht erwähnst können sie sich doch eh aus den Lücken selbst zusammenreimen, dass du mal in Karenz warst. Oder? Das fällt halt bei den Männern weg.
    Ich würd sonst im Anschreiben erwähnen, dass die Betreuung der Kinder im Notfall gesichert ist.
  • @soso Während der Karenz ist man ja dennoch bei derselben Firma angestellt. Also da entsteht keine Lücke.
    itchifyThessiwinnieTinaXyx
  • @soso ich hab einfach geschrieben von 2013 bis jetzt bei Firma xy angestellt als. Angestellt war ich dort ja trotzdem.
    sulmtalersosoThessi
  • Gibt's eigentlich wo Grasfleckenentferner irgendwo in großen Kanistern? Die kleinen Flaschen von Dr Beckmann reichen ja kaum. Mein Kind schaut derzeit so aus. Jeden Tag eine Hose total eingesaut. Gestern neue Hose, dachte ich dreh durch. Gott sei Dank gut raus gegangen.
  • sulmtalersulmtaler

    353

    bearbeitet 6. Juni, 19:57
    Keine Kinder anzugeben in einem gewissen Alter könnte ja auch schlecht sein, denk ich mir? Weil dann geht der Arbeitgeber eventuell davon aus, dass in den nächsten Jahren Kinder kommen könnten. Echt ärgerlich das alles! 😡

    Ich hab jetzt auch überlegt wie ich es machen würde. Ich würde wahrscheinlich 2 Kinder reinschreiben, aber keine Karenzzeiten angeben, weil ich in der Zeit ja bei der Firma beschäftigt war. Die Kinder könnten theoretisch schon im Teenageralter sein. 😆

    @Kaffeelöffel Hast du das so gemacht? Oder hast du das Geburtsjahr der Kinder und/oder die Karenzzeiten angegeben?
  • @sommermama ich habe einfach normale Tops von Pieces auf A gekauft mit Knöpfen vorne. Vielleicht wäre das was für dich😊
    a2837040-2419-11ef-887d-d932980f04ec.jpeg

    Ja von denen hab ich auch ein paar 😄
  • @sulmtaler ich mach das jetzt genau so. Kinder ohne Alter und Anstwllungszeiten ohne Karenzunterbrechungen
    sulmtaler
  • Allerspätestens bei der Vertragserstellung mit Versicherungsdatenauszug sieht der AG dann ja ob man Karenz war und wann 😅 und da ist ja grundsätzlich alles schon in trockenen tüchern
  • @sulmtaler In vielen Bereichen, was ich so mitbekommen hab, ist es mittlerweile zum Glück unüblich, Kinder anzugeben. Dann bedeutet die Nicht-Angabe rein gar nichts. Finde ich ehrlicher gesagt super.
    Ähnlich wie mit Portraitfotos: In vielen Branchen (z.B. wissenschaftlichen Bereichen) und z.B. im englischsprachigen Ausland ist das total unüblich. Finde ich gut, weil ja auch oft wegen des Aussehens (und auch z.B. wenn man "sichtbar" möglicherweise Migrationshintergrund hat) ausscheidet. Ich bin da selber nicht betroffen, aber mir widerstrebt das trotzdem.
    Kaffeelöffelwölfinmirami
  • Noch eine Geschichte zur Angabe von Kindern & Co. Ein männlicher Freund wurde mal von einer Firma angesprochen, die interessiert an ihm waren und ihm eine Führungsposition anboten. Er sagte klar im Bewerbungsverfahren, dass seine Frau schwanger ist und er ein Jahr später ein paar Monate in Karenz gehen will (4-6 Monate... waren dann tatsächlich 6 Monate). Hat den Job ohne Probleme bekommen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das in Österreich bei Frauen gemacht wird. Im Ausland hab ich das schon auch erlebt (Einstellung von Hochschwangeren, weil da die längerfristiger gedacht wird).
    Kaffeelöffelmirami
  • @sulmtaler ich hab die Kinder gar nicht angegeben. Weder, das ich welche habe noch, das ich in Karenz war.

    @almar bei Männer sind Karenz halt meist nur 4-6 Monate (wenn überhaupt, der klassiker sind ja diese zwei "Alibimonate"). Bei Frauen ist es so, dass sie ein Kind bekommen, ein bis zwei Jahre weg sind und dann noch eines bekommen. 4 Jahre sind da halt keine Seltenheit. Ich sag nach wie vor, die einzige Möglichkeit, wie sich das ändert ist, wenn Männer ebenso ihren Anteil beitragen und in Karenz gehen, ETZ machen und sich Pflegefrei nehmen wenn die Kinder krank sind. Es tut sich eh was aber zu wenig. Es ist ein laaanger weg.
    Thessimirami
  • Hab mit meinem Schwiegervater darüber gesprochen. Der hat sich so aufgeregt als ich ihm erzählt hab, dass ich erst zu Vorstellungsgesprächen eingeladen wurde (mittlerweile 3 von 5 Bewerbungen, die ich ohne Kinder im Lebenslauf versendet hab) als ich die Kids nicht angegeben hab. Er hat ja selbst eine Firma und ist schon sehr lange Führungskraft. Er hat gemeint, anscheinend tickt er da wirklich anders. Er hat am liebsten Frauen mit 2 Kindern (idealer Weise noch alleinerziehend) eingestellt. Warum? Weil das die effizientesten und loyalsten MitarbeiterInnen waren, die er je hatte. Er meint, das waren durch die Bank immer die besten Leute. Und wenn man ein Arbeitsumfeld herstellt, wo die gern hin arbeiten kommen dann hat man sehr langfristige Mitarbeiter.

    Hatte übrigens jetzt bereits ein Vorstellungsgespräch. Bin gefragt worden, warum ich von VZ auf TZ gewechselt hab und hab dann ehrlich geantwortet, das ich Kinder hab. Anscheinend dürfte das in diesem Unternehmen aber kein Hindernis sein, weil sie gesagt haben, dass sehr viele Frauen im Team arbeiten und die meisten Kinder haben und in TZ sind also dürften sie da wirklich entspannt sein. Ich denke zumindest nicht, dass ich in dem Fall den Job nicht wegen der Kinder bekommen würde.Dann hätte es wirklich andere Gründe und das kann ich dann auch gut annehmen. Aber ich hoffe und bin guter Dinge, das das was wird.
    Thessi
  • @Kaffeelöffel Daumen sind gedrückt, dass es klappt.

    Für gesellschaftliche Fortschritte bezüglich Einbindung der Väter brauchen wir echt noch einen langen Atem. Eine Studie der AK, die kürzlich erschienenen ist zeigt, dass die Väterkarenz wieder zurückgeht.
    Kaffeelöffel
  • @Dani2511 einen langen Atem und andere Karenzmodelle. Z.B. 1 Jahr + 1 Jahr mit eKBG.
    Wir wechseln mit 9 Monaten und es geht mit Stillen nur weil ich Homeoffice machen kann. Mit meinem Wissen von heute würde ich auch nicht mehr so früh wechseln. Habe aktuell einen Milchstau nach dem anderen und bald die Nächte, den Vollzeitjob und ein Kind zu stillen.

    Ich finde wir brauchen Modelle, die die Biologie berücksichtigen und Diskriminierung entgegenwirken, um nachhaltig etwas zu verändern.

    Auch die Idee der geförderten Elternteilzeit finde ich super-> wenn beide Teilzeit gehen, gibt's eine Förderung.
    sosomirami
  • @awa ich finde auch das Thema mit dem Stillen am schwierigsten Umsetzbar. Weil wenn ich Vollzeit arbeite und zusätzlich noch abpumpen muss, damit meine Brüste nicht explodieren und ich mein Baby mit Muttermilch versorgen kann ist doppelter Stress und dann noch die Nächte meistern.
    In meinem Job ist Homeoffice zb unmöglich und Vollzeit bedeutet bei mir eine 60 bis 80h Woche.
    Ich persönlich möchte zb unbedingt stillen.
  • Ich fands auch blöd, dass man nicht in Elternteilzeit gehen kann wenn der Partner in Karenz ist. Nachdem ich wieder arbeiten ging wie der kleine 13 Monate war, ich gestillt hab und die Nächte damals wirklich noch bescheiden waren, habe ich mit meinen Arbeitgeber 30h ausgemacht. Da ich sowieso wechseln wollte, war es nicht weiter tragisch.
  • KaffeelöffelKaffeelöffel

    10,860

    bearbeitet 7. Juni, 20:00
    @marmot2507 kann man nicht??? Woher soll denn dein AG wissen, das dein Partner in Karenz ist?
    Mein Mann war in ETZ als ich mit unserem Sohn in Karenz war. Aber er war halt auch in Karenz und ist dann in ETZ gegangen. Vielleicht war das der Unterschied.
  • sulmtalersulmtaler

    353

    bearbeitet 7. Juni, 20:22
    Ja, das geht nicht gleichzeitig. Mein Mann geht jetzt ab Herbst in ETZ für Kind 1, weil ich noch mit Kind 2 in Karenz bin und sich das für ein paar Monate überschneidet. Der Arbeitgeber von meinem Mann wollte auch alle Karenzbestätigungen von mir.
  • @Kaffeelöffel also bei uns geht das definitiv nicht beim ersten Kind. Da geht das sowie ich es verstanden habe erst ab dem zweiten Kind.
  • Beim ersten Kind, muss man, wenn der Partner in Karenz ist vollzeit arbeiten gehen.
  • 🤔 das macht überhaupt keinen Sinn. Weil ich vereinbare ja beides mit dem jeweiligen Arbeitgeber. Das ist ja in dem Sinne keine "Sozialleistung" die ich doppelt beziehe.
    Das ist doch total Sinnbefreit.
  • @Kaffeelöffel ich bin zb pragmatisierte Beamtin beim Bund, da ist es definitiv so. Bei uns ist aber einiges anders geregelt. Ich bekomme mein Mutterschutzgeld zb auch nicht von der Krankenkasse, sondern direkt vom Arbeitgeber, Bildungskarenz geht im Anschluss an die Karenz auch nicht usw... da gibts ganz eigene Regeln.
    Sachen die in der Privatwirtschaft anders sind und umgekehrt.
    Kaffeelöffel
  • @kaffeelöffel also "sinnbefreit" steht sowieso übergreifend für fast alles was die Politik entscheidet und selber keine Ahnung von hat... 😝
    Kathisa25sulmtaler
  • @Kaffeelöffel naja man geht davon aus dass dein AG dich braucht. Die Möglichkeiten mit Karenz und ETZ gibt es wenn ein Kind betreut werden muss. Wenn eh jemand anderer das Kind betreut, dann kann dein AG das ablehnen.
    Beim 2. Kind geht es die bestehende ETZ von Kind 1 weiterlaufen zu lassen. Aber eine eigene Karenz unterbricht dann die ETZ wurde uns bei der AK gesagt.
    wölfin
  • Also normale Teilzeit beim Vater geht schon, aber nicht ETZ.
  • @Kaffeelöffel ja genau, das haben sie mir bei der ak damals so gesagt. Ich hab dann gesagt dann mach ich mir halt so Teilzeit aus und dann meinten sie dann geht auch später keine Elternteilzeit mehr, aber da ich eh nicht bleiben wollte war es mir egal
  • elianeeliane

    1,308

    bearbeitet 8. Juni, 07:54
    Das ist wohl auch einer der Gründe, warum manche sich dann gegen geteilte Karenz entscheiden.* Ich hätte aus diversen Gründen (zB lange Pendelzeit, keine Home-Office Möglichkeit) nicht dazwischen ein paar Monate Vollzeit arbeiten wollen, schon gar nicht wo mein Kind noch so klein war und ich noch gestillt hab usw. Hat sich dann aber bei uns sowieso nicht die Frage gestellt, weil mein Mann wegen Corona noch dazu kurz vor Geburt auch Job gewechselt hat.

    *Bzw. deshalb machen, denke ich, viele auch nur die "zwei Alibi-Monate", weil Frau das eher überbrücken kann mit tw. Urlaub aufbrauchen, o.ä.
  • Es kommt auch total auf den Job drauf an. Ich habe zb keinen Bürojob. In meinem Beruf muss ich laufen, körperlich fit sein. Das ist zb 8Wochen nach der Geburt eher unwahrscheinlich.
    Man kann halt nicht immer vom klasischen Bürojob mit Home Office und Co ausgehen.
    sara2709schinkenfleckerlAn22isi_bellaarti000
  • Wie kommt ihr mit Babys über den Sommer?

    Wir haben heute mit unserer 9 Monate alten Tochter einen Ausflug gemacht. Großteils Wald, aber natürlich kamen immer wieder sonnige Stücke.
    Sie war mit langen locker sitzenden Baumwollbody, langer Wolle-Seide-Hose, Wolle-Seide-Schirmmütze und dünnen Söckchen vor der Sonne geschützt. Im Kinderwagen mit Sonnendach habe ich ihr die Mütze runtergenommen und die Ärmel etwas hoch, aber ihr war glaub ich trotzdem sehr warm. Wenn das bei 26°C schon so ist, wie übersteht man dann >30°C? Man kann ja den Sommer nicht indoor verbringen und man kommt nicht ausschließlich im Schatten von A nach B, zumal im Schatten auch UV Strahlung ist
  • Hallo ihr Lieben,

    Ich hätte eine Frage und zwar wollte ich wissen ob jemand von euch ein Boxspringbett hat und daran ein Bettschutzgitter angebracht hat.Ich kann mir nämlich nicht vorstellen ein Babybett zu kaufen,da bei meinen anderen beiden Zwergen es quasi um sonst gekauft wurde,da sie sowieso nur bei mir im Bett geschlafen haben.

    Würde mich um ein paar Erfahrungsberichte freuen.

    LG SandundSonne
    Corni
  • Mohnblume88Mohnblume88

    4,581

    bearbeitet 8. Juni, 18:11
    Grad im Radio gehört: Umfrage anlässlich des Vatertages morgen - 3/4 der Väter gaben an, dass das Vatersein die schönste Sache für sie ist.

    Befragt wurden Männer, die im Kinderwunschinstitut betreut wurden.

    😂

    Glaub auf unserem Spielplatz wär die Umfrage anders ausgefallen 😬
    KFPwölfinglücklichemamamirrorglaze
  • @SandundSonne wir haben so ein bettschutzgitter, das hat zwei lange stangen im rechten winkel wegstehen. die haben wir zwischen die matratze geschoben.

    das bettschutzgitter ist vom xxxlutz, ich glaube auf der website war damals auch eine zeichnung der "montage"
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum