Coronavirus – Thread für Ungeimpfte

2456789

Kommentare

  • @Ravenna der wurde zugelassen mit einem Stich und geringerer Wirksamkeit, ja. Aber das war immer klar dass er nicht so gut wirkt wie alle anderen in der EU zugelassenen Impfstoffe.
    Verimpft wurde er trotzdem, es gab nicht genug Impfstoffe am Anfang, also besser ein schlechter als keiner. Außerdem gab es Zielgruppen beim Impfen bei denen man befürchtet hat dass sie einen zweiten Impftermin nicht einhalten - Obdachlose zb.

    @Kampfkeks ich weiß dass es dich stört dass ich hier poste - ich hab mich oben eh schon entschuldigt. Ich will euch nicht die Bühne wegnehmen. Ich hoffe du findest es trotzdem in Ordnung wenn ich trotzdem die frage beantworte.
    yve412Hallöchen
  • @tweety85 das ist jetzt aus deinem link herauskopiert:
    „Der Impfstoff von Johnson & Johnson hat eine geringere Wirksamkeit als die in den USA bereits zugelassenen Vakzine von Biontech/Pfizer und Moderna, könnte die Impfkampagne nach Angaben von Experten aber deutlich vereinfachen und beschleunigen: Im Gegensatz zu den anderen Impfstoffen ist bei Johnson & Johnson nur eine Injektion nötig.“
    riczSummer82HallöchenCoCoMaMa
  • *reinschleichen*
    @Hufflepuff danke für diese worte.
    Bin da voll bei dir. Wer sich an die Massnahmen hält und regelmässig testen geht, macht in meinen Augen alles richtig. Es kommt mir schom vor wie im Krieg. Geimpfte gegen ungeimpfte.... und daran sind dir menschen schuld weil sie sich spallten lassen.
    Meine Beste Freundin ist nicht geimpft, wir schon und trotzdem ist sie meine beste Freundin. Wir können über corona reden, ohne dass wir uns gleich die köpfe abreissen.
    Jeder entscheidet für sich selbst und wenn es ihm damit gut geht, wo liegt dann das problem 🤔
    Sry bin schon wieder weg und ruhig 😬
    *rausschleichen*

    Ich find den Thread interessant und diversen begründungen 👍
    tweety85pardalisgirl1974mauza4
  • nj69vg9hj7m4.jpg

    Ich würd sagen Admin 1
    Kea 0
  • @kea es stört mich nicht, dass du postest. es stört mich, dass du bewusst die aussage vom admin verdrehst, obwohl du eig, wenn du in dich gehst, schon genau weißt, was u wie er das gemeint hat..

    und j&j wurde als ebenso wirksam angepriesen.. vl ein paar prozentpunkte niedriger.. aber es wurde trzdm als ein Stich wunder verkauft.. u jz is er so scheisse das man am besten mit mrna nachimpft..

    also ich weiß, was der admin aussagen wollte..
    tweety85honeybee1989girl1974
  • @_mimi_ Bei mir und meiner besten Freundin ist es genauso! Ja die Spaltung empfinde ich auch als sehr schlimm. Ich bekomme mit wie sie von ihrer Familie dauernd eingeredet bekommt sich impfen zulassen und von der anderen Seite der Familie sich ja nicht impfen zu lassen. 🥲
  • tweety85tweety85

    1,957

    bearbeitet 15. 11. 2021, 20:27
    Ich wette der Impfstoff von J&J kann auch noch krebs heilen so toll wie der
    beworben wurde
  • https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/121576/FDA-Zulassung-Was-den-Johnson-Johnson-Impfstoff-von-den-anderen-unterscheidet

    Zitat vom 1.3.
    „Die FDA gibt die Wirksamkeit mit 67 % hinsichtlich der Verhinderung von mittelschwerem bis schwerem/kritischem COVID-19 an, wenn alle Erkrankungen gewertet wurden, die 14 Tage nach der Impfung oder später auftraten (ab dem Stichtag 28 betrug die Schutzwirkung 66 %). „

    @tweety85 wenn der Kurier falsch oder tendenziös berichtet (mMn nach ist die Kritik an der Schlagzeile berechtigt- „hochwirksam“ - allerdings schreibt er im Text eh dass j&j weniger gut wirkt) dann sollte man den Kurier hinterfragen und nicht!!! die Impfung.
    yve412susemydreamcametrueMaxi01sunshine2013Hallöchen
  • weil natürlich das gros der leute auch das ärzteblatt liest.. worauf sollen sich die leute denn beziehen?

    so viele "abgesegnete" medien gibt's ja nicht.. u wer sich abseits des mainstream informiert is ja sowieso ein schwurbler.. also bitte..

    man könnte meinen du hältst impfstoffaktien so vehement wie du das verteidigst..
    tweety85
  • kea schrieb: »

    @tweety85 wenn der Kurier falsch oder tendenziös berichtet (mMn nach ist die Kritik an der Schlagzeile berechtigt- „hochwirksam“ - allerdings schreibt er im Text eh dass j&j weniger gut wirkt) dann sollte man den Kurier hinterfragen und nicht!!! die Impfung.

    Jetzt wird es etwas unlogisch. Wieso sollte man die schlecht wirkende Impfung denn nun nicht mehr hinterfragen?

    Danke für den Thread an die TE! :)

    tweety85Leni220619
  • 🤣🤣🤣 ja eh @kea
  • Ich bin wirklich überrascht über die Argumentation. Die Impfung ist also gut weil man von Anfang an wusste dass sie schlecht ist und darum darf man auch nicht nachfragen. Ok. Diese Logik wird mir eine schlaflose Nacht bescheren aber langsam wird mir klar, warum die Werbung so toll funktioniert.
  • Ich bin (noch?) nicht geimpft weil ich einfach Angst vor der Impfung habe. Ich nehme nie Tabletten wenn ich mal Kopfweh habe oder sonst was. Das letzte mal krank war ich 2018.
    seitdem habe ich nicht mal einen Schnupfen gehabt. Ich fühle mich einfach unwohl damit jetzt in mein scheinbar gutes Immunsystem einzugreifen.

    Schwanger bin ich auch gerade und ich habe schon in der ersten Schwangerschaft null Medikamente genommen (außer Vitamine natürlich) deswegen kommt mir das schon iwie falsch vor mich dann auch noch impfen zu lassen. 🥺

    Mein Kleinkind ist bald zwei und wird daheim betreut. Mein Mann arbeitet alleine in einer Halle und ich bin auch sogut wie alleine im Büro und passe auch dort auf und desinfiziere mir die Hände usw.

    Wenn wir uns mit den Eltern treffen, alle Pension und immer daheim seh ich jetzt auch nicht das mega Risiko für uns.

    Wer weiß ob ich jemals Corona bekomme? Die Impfung suche ich für mich ganz persönlich aus. Und da bin dann 100% ich schuld wenn da iwas mit dem Baby ist! Weil ich mich dafür entschieden habe. Corona bekomme ich eventuell aber nie. 🤷‍♀️

    Jetzt da die Zahlen so hoch sind passen wir natürlich doppelt auf.
    Machen alle 3 Tage PCR test (geht ja nicht anders wenn man arbeiten gehn will) und zwischendurch auch mal den Wohnzimmertest wenn wir spontan zu den Eltern fahren.

    Mein Mann hat sich vorige Woche impfen lassen weil er dem Druck nicht mehr stand gehalten hat. Und ich weiß auch nicht wie lange ich da das noch aushalte! Die meisten stellen die nicht geimpfen als volltrottel da die denken das meinen Chips oder was weiß ich eingeplanzt werden!

    Niemand denk daran dass es auch Leute gibt die mehr Angst vor der Impfung als vor Corona haben!

    Unsere Angst wird einfach als lächerlich dargestellt und das finde ich absolut nicht in Ordnung! 😔😔😔😔

    Zwei Verwandte meines Chefs sind ein paar Tage mach der Impfung gestorben... zwar schon über 80 aber denen hat nix gefehlt.
    Ein Freund von mir lag zwei Wochen wegen Thrombose im Krankenhaus!
    Von den fast 30 Covid Fällen die ich inzwischen im Familien und Freundeskreis habe gings keinem dramatisch schlecht.

    Und da soll ich dann nicht überlegen anfangen....

    Wenn es einen Impfstoff geben würde der mich wenigstens vor einer Erkrankung schützt können wir weiterreden... den sonst sehe ich sowieso keinen Weg aus der Pandemie.
    girl1974Leni220619
  • Ich möchte euch hier ein Beispiel bringen, dass es anders auch geht:

    Ich bin privat in einem Verein. Von 12 Mitgliedern sind 3 ungeimpft - es war nie ein Problem
    Wir mussten wichtige Termine wegen der 2G absagen - alle waren traurig und suchten nach einer Lösung, aber es kam nie "wegen DENEN..." oder "DIE müssen sich einfach impfen lassen"
    Es kamen nie Anschuldigungen, es wurde nie versucht zu überzeugen und nie gestritten

    Wir wollten uns einfach nicht spalten lassen und haben es geschafft

    Also so als kleine Ermutigung zu "eurer" Entscheidung zu stehen 👍 es geht auch tolerant und wertschätzend
    Waugi777girl1974tweety85mauza4Wiese2301
  • AdminAdmin

    5,279

    bearbeitet 15. 11. 2021, 21:02
    @kea: Ich kann das leider gerade nicht genau ermitteln, uns gehts ja allen so, dass das nicht so einfach ist mit den Quellen bzw. wenn man die Originalstudie/Abstract liest, diese mit dem aktuellen Geschehen zu vergleichen. Kein Problem, ich lasse mich von anderen Argumenten überzeugen.

    Was du mir im Nachsatz anderen bzw. mir indirekt unterstellst ist halt nicht so fein. Aber no issue, alles cool. Wir sind alle nicht vom Himmel gefallen, und auch in der Corona-Debatte habe ich selbst oft Emotionen, Fakten, Bashing und gefährliches Halbwissen vermischt. Davon müssen wir "alle" bei uns selbst ausgehen und offen sein für Neues und andere Argumente. Schließlich ist die Situation auch im Wandel, das ist wahrscheinlich die Konstante in dieser Krise.
    tweety85mauza4
  • wenn ich mal einwerfen darf.. mMn beginnt das problem schon da, das leute daheim isoliert werden.. keiner schaut nach denen, die sind daheim auf sich gestellt, dürfen zu keinem arzt... bei den meisten geht das auch gut weils nur nen kleinen infekt haben.. Aber bei manchen eben nicht.. u dann landen sie im kh.. dabei hätte man da vl vorab schon ggn steuern können.. das ist das grundproblem denk ich..

    und ich versteh die angst vor der impfung.. die hab ich auch.. ich werd vl nie corona kriegen.. aber die Impfung werd ich nicht freiwillig nehmen.. schon allein aufgrund meiner eigenen u der familiären Krankengeschichte..

    leider wird den leuten trzdm eingeredet das sie impfen solln.. ich frag mich wie vertrauenswürdig ein arzt is der pro spritze verdient..

    und sooo groß kann das vertrauen ned sein, sonst würde nicht regelmäßig hier im forum i.wer bestimmte user um deren rat bitten oder andere um deren meinung..
    girl1974
  • @Admin ich möchte dir da nichts unterstellen.
    Ich will auch den Impfstoff nicht verteidigen.

    Ich wurde halt selbst im mai mit Johnson & Johnson geimpft, mir war damals absolut klar dass der nicht sonderlich gut ist. Die 67 Prozent Wirksamkeit waren mir bewusst.
    Ich bin kein Arzt, nicht vom Fach, lese kein ärzteblatt, und übrigens auch nicht den Kurier. Und trotzdem wusste ich das! Ich hab deswegen länger überlegt ob ich auf Pfizer oder moderna warten soll und mich dann halt dagegen entschieden.

    Mir ist es deswegen ein Rätsel - ein absolutes Rätsel!! - wie irgend jemand allen Ernstes behaupten kann es war im Frühling nicht bekannt dass Johnson und Johnson eine schlechte Wirksamkeit hatte.

    Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, und es stört mich sehr wenn ich dann so was als „Argument“ lese, warum man Impfstoffen etc nicht vertrauen kann.

    Damit lasse ich das Thema jetzt gut sein.
    itchifyReyhaniasusericzmydreamcametrueMaxi01Hallöchenballerina
  • @PrincessSunshine wow das finde ich echt toll wie ihr damit umgeht, freut mich zu hören und gibt mir noch Hoffnung in die Menschheit 🥰

    Angemeldet habe ich mich eigentlich hier weil ich sehr unschlüssig bin was die Impfung angeht da ich wahrscheinlich durch die Veranstaltungen dazu gezwungen werde, ich habe gehofft das mir jemanden die Angst nimmt und das ich vielleicht ein Gefühl bekomme das die Impfung doch einen Sinn hat aber Pustekuchen bin noch immer gar nicht überzeugt von der Impfung und die Ratschläge und Artikeln von anderen Impfthread haben mich auch nicht überzeugt.


    Würde diese Impfung nicht so aufgezwungen werden, würde ich nicht darüber nachdenken und es einfach sein lassen.

    Bin schon soweit das ich den Vater meiner Tochter zur Veranstaltung fahren lassen und mich bei live Videochat zusehen lässt aber es wird mir das Herz brechen aber was soll ich nur tun 😭 für mich ist das nicht ein piekersl und passt schon.
  • bearbeitet 15. 11. 2021, 21:25
    Und Tatsache ist, was die Regierung spricht ist einfach nur sinnlos das ist so für mich, ich frage mich jedesmal was die einnehmen wenn sie ihre Entscheidung fällen und die Regierung ist für mich alles andere als vertrauenswürdig.


  • JohannaAJohannaA

    486

    bearbeitet 15. 11. 2021, 21:47
    @honey_lein Was die Regierung angeht geb ich dir Recht, das Theater was die abziehen ist einfach nur mehr absurd.

    Du schreibst, du hast dich angemeldet damit dir die Angst genommen wird - ich hätte das weiter oben probiert, aber keine Reaktion von dir darauf erhalten, also weiß ich leider auch nicht, was für dich daran nicht überzeugend genug ist oder wo du weitere Bedenken hast, ansonsten wäre ich gern bereit näher drauf einzugehen, aber nur, wenn du auch bereit bist, drauf einzugehen.

    @Waugi777
    Glaub mir, mir ist schon bewusst, dass viele mehr Angst vor der Impfung haben, als vor der Krankheit- aber ich verstehe einfach ganz ehrlich nicht, warum. Es ist eine sch*** Krankheit, an der seit Beginn der Pandemie viel zu viele schon verstorben sind und noch viel mehr mit den Langzeitfolgen zu tun haben. Bitte nicht angegriffen fühlen, ich finde eure Angst nicht lächerlich, ich will damit nur sagen, ich persönlich verstehe nicht, dass die Angst vor der Krankheit nicht größer ist.

    @Kampfkeks Den Vergleich mit der Winterreifenpflicht versteh ich nicht ganz. Findest du es ok, dass im Winter mit Sommerreifen gefahren wird und so auch „unschuldige“ womöglich in Unfälle verwickelt werden?
    yve412
  • Ich muss mich auch kurz zu euch reinschleichen. Vorab schon Mal: Ich selber bin geimpft und für mich mit meiner Entscheidung zufrieden.

    Allerdings ist mein Partner nicht geimpft und er will dies auch nicht so schnell ändern. In meiner Familie sind alle geimpft, in seinem Freundeskreis bzw der Familie fast niemand.

    Leider sind bei mir in der Familie Personen dabei, die mir das Leben deswegen absolut zur Hölle machen und ich finde es einfach nur schlimm und furchtbar das alles mitansehen und fühlen zu müssen. Ich denke das Ganze ist mittlerweile auch soweit gegangen dass es nicht mehr so einfach rückgängig gemacht werden kann, selbst wenn Corona dann nicht mehr Thema Nr. 1 sein wird. Die Wunden sind einfach zu tief.
    Bei mir ist es leider wirklich so, dass ich als Geimpfte fertig gemacht werde, weil mein Liebster sich nicht von seiner persönlichen Meinung abbringen lassen will. Und dadurch ist meine Familie ein einziger Scherbenhaufen geworden. Er ist ihrer Meinung nach der Schuldige an der kompletten Welt-Situation.

    Also selbst als Geimpfte Person im geimpften Umfeld bleibt man nicht verschont vom Hass und der Gesellschaftlichen Spaltung. Ich stehe aber hinter der Entscheidung meines Partners und auch meiner Eigenen und daran wird sich nichts ändern.

    Ich finde es aber trotzdem schön zu lesen dass es auch anders geht. Wie PrincessSunshines Geschichte zeigt und das gibt mir Mut. Danke dafür und Danke für euren Thread.


    girl1974honeybee1989mauza4
  • @JohannaA

    Keine sorge ich fühl mich nicht angegriffen. 🙂

    So viele die ich kenne hatten Corona ohne iwelche Komplikation. Fast jeder aber Probleme mit Nebenwirkungen von der Impfung. Manche mehr manche weniger. Zwei gestorben nach der Impfung einer zwei Wochen im Spital. Und deswegen ist die Angst nun mal größer vor der Impfung. Zumal ja auch der Minimensch im Bauch die Impfung mitbekommt. Ich könnte mir das nie im Leben verzeihen wenn was mit dem Baby wäre... und vl hätte ich aber gar nie Corona bekommen und ich habe meinem Baby umsonst der Gefahr ausgesetzt.

    Du musst es persönlich auch nicht nachvollziehen können. Das verlangt eh keiner. Mir ist bewusst das die Krankheit gefährlich sein kann. Würde ich jetzt täglich Kundenkontakt haben und mitten in der Stadt wohnen wäre die Situation auch eine andere für mich und ich wäre wahrscheinlich schon geimpft. Wir wohnen hier ganz alleine. Mit den Rehen und Füchsen als Nachbarn. 😅 bestellen fast nur online, arbeiten alleine und wenn Freunde kommen gehn wir meistens sowieso draußen spazieren weils einfach so schön ist bei uns. Das gleich mit Eltern und Schwiegereltern. Alle in Pension und eher die Einsiedler. 😬 da sehe ich die Gefahr an Corona zu erkranken nicht sehr bzw noch geringer dann ausgerechnet auf der Intensivstation zu landen.
    Wenn ich in einer Wohnung wohnen würde wo ich schon bei der Treppe runter 5 Leute begegne ist die Situation eine ganz andere. Wenn du verstehst was ich meine.

    Vl wäre es anders wenn ich jemanden kennen würde denn es wegen Corona schlecht geht oder der gestorben ist.

    Das einzige was ich mir von vielen die im anderen Corona Thread schreiben wünsche ist es die Angst anderer zu akzeptieren und sie nicht ins lächerliche zu ziehen und ins als arme Hascherl usw zu bezeichnen. ich verweigere die Impfung nicht um es der Politik heim zu zahlen oder weil ich glaube mir wird ein Chip eingepflanzt.
    tweety85
  • Ich finde es traurig dass man jetzt auch im Forum 2 Threads hat zu dem Thema und beide Fronten auf die anderen losgehen.

    So wird das nichts mit der gewünschten Akzeptanz untereinander.

    Bin wieder weg :)
    mydreamcametruericzKa48Hallöchen
  • @Waugi777
    Schau, ich kenne dafür niemanden, der durch die Impfung irgendwelche Probleme hatte, die nicht innerhalb weniger Tage vorbei gewesen wären, viele (wie auch mein Mann und ich) hatten nichts bis auf 1 Tag Schmerzen an der Einstichstelle.

    Ich persönlich kenne auch niemanden, der an Corona gestorben ist - meine Großeltern sowohl väterlicherseits als auch mütterlicherseits haben jeweils Todesfälle im Bekanntenkreis, und ich kenne auch einige, die zwar keinen schweren Verlauf hatten, aber für die die Erkrankung doch deutlich heftiger als eine leichte Erkältung war.

    Ich persönlich bin froh, dass, als ich noch schwanger war man noch nicht wusste, dass Schwangere ein deutlich höheres Risiko haben, schwer zu erkranken - das hätte mir damals wahrscheinlich schon große Sorgen gemacht. Mit dem Wissen von jetzt hätte ich mir gewünscht, in der Schwangerschaft schon die Möglichkeit zur Impfung gehabt zu haben, auch weil ich dadurch meinem Baby auch Nestschutz mitgeben hätte können. Als sie 7 Wochen alt war, waren wir als K1 Personen in Quarantäne - ich hab mir solche Sorgen gemacht, dass sie sich angesteckt haben könnte und Vorwürfe, dass ich sie diesem "Risiko" ausgesetzt habe.

    Ich wünsche dir aber auf jeden Fall noch eine angenehme Schwangerschaft und hoffe, dass du mit deiner Einschätzung, dass euer Ansteckungsrisiko gering ist, recht hast!
    Waugi777tweety85yve412
  • Kampfkeks schrieb: »
    weil natürlich das gros der leute auch das ärzteblatt liest.. worauf sollen sich die leute denn beziehen?

    so viele "abgesegnete" medien gibt's ja nicht.. u wer sich abseits des mainstream informiert is ja sowieso ein schwurbler.. also bitte..

    man könnte meinen du hältst impfstoffaktien so vehement wie du zdas verteidigst..

    Was verstehst du unter abgesegnete Medien?

    In Österreich gilt die Pressefreiheit.
  • Scheinbar zieht es immer die Gleichen hier an...danke einfach für die ignore Funktion
    mauza4Waugi777
  • tweety85tweety85

    1,957

    bearbeitet 16. 11. 2021, 06:04
    @Hufflepuff , @_mimi_, @PrincessSunshine
    Und viele mehr
    Danke für euer Beispiel, dass es auch ohne Spaltung geht.

    Wer sich da so aufhetzen lässt und aktiv mitmacht muss dafür auch selber Verantwortung tragen und bin auch gespannt wie das Ganze in den Geschichtsbüchern eingehen wird und unsere Kinder uns später fragen werden, warum wir da mitgemacht haben.

    Zum Glück wird ja alles aufgezeichnet.

    Vor allem Aussagen von Ärzten, Journalisten, Regierungsentscheidungen etc sind dann im Nachhinein spannend.

  • KampfkeksKampfkeks

    575

    bearbeitet 16. 11. 2021, 06:21
    @mydreamcametrue du weißt ganz genau was ich meine, also stell dich bitte nicht so.. wir 2 hatten das thema schon mal.. darauf geh ich nicht mehr weiter ein..
  • @JohannaA ich habe nicht gesagt, dass ich es ok finde, mit keiner silbe, also unterstell mir nichts..

    aber um das thema aufzugreifen.. diese subtile unterstellung, ich würde jemanden gefährden, wenn ich mich nicht impfen lasse, lasse ich nicht gelten.

    schon vor 2g bin ich in keine discos, gastro oder sonst wo hin gegangen. ich trage die maske wo es verlangt wird und ich wasche meine hände.. ich desinfiziere keine einkaufswägen weil das sinnbefreit ist und bin damit bis jz gut gefahren. wir treffen nur unsere familien u seltener enge freunde. sollten ich o mein mann erkältet sein, bleiben wir daheim..

    ich kenne nur einen leichten corona fall, aber viele impf Nebenwirkungen.. ihr könnt hier noch so mit studien und erfahrungen u guten Beispielen um euch schmeissen.. ich werde mich nicht impfen lassen und das sollte auch so akzeptiert werden. ich habe meine gründe u die muss ich niemanden sagen, die muss niemand verstehen. ich trage für mich u meine familie die Verantwortung.

    ich lache über niemanden der sich impfen lässt. ich verstehe wenn man das tut weil man für sich die gefahr einer Krankheit mindern möchte. kann ich nachvollziehen. auch wenn ich es nicht so mache.

    aber egal mit wem ich bis jz geredet habe, ob freunde, Bekannte, familie.. keiner, wirklich keiner, hat sich aus angst impfen lassen, alle wollten nur ihre Freiheit, Urlaub, gastro retour oder waren vom testen genervt..

    und nochmal, je mehr druck aufgebaut wird, je mehr kampfrhetorik verwendet wird, desto mehr bin ich der Überzeugung das es schon lange nicht mehr um unsere Gesundheit geht..
    honeybee1989
  • tweety85tweety85

    1,957

    bearbeitet 16. 11. 2021, 06:23
    @Waugi777

    Mir geht es da komplett gleich wie dir und wollt dir nur sagen, du bist nicht alleine mit deinen Gedanken und Ängsten.

    In meiner Familie ist es gemischt, aber niemand redet dem anderen wo rein oder meidet ihn und das schätz ich schon sehr.
    Im Freundeskreis auch das Gleiche. Ich würds aber auch so sehen wenn ich geimpft wäre. Mache da keinen Unterschied und würde niemals jemanden nach seinem Impfstatus fragen, deswegen weiß ich es auch bei vielen gar nicht.

    Im kindergarten meines Sohnes hab ich schon gesagt dass ich ihre Arbeit sehr schätze und mir der Impfstatus der Betreuer und Pädagogen egal ist. Wenn jemand mit mir als Ungeinpfte ein Problem hätte würde ich halt auch Elternsprechtage etc verzichten aber war auch kein Problem und bin sehr dankbar dass es noch so viele normale Mitmenschen in dieser verrückten Zeit gibt 🙂

    Nur Mut. Es wird wieder vorbei gehen und ob du jetzt geimpft bist oder nicht wird keine Rolle bei der Beendigung der Pandemie spielen.
    honeybee1989
  • @Kampfkeks Ich hab dir nichts unterstellt, ich hab gefragt. Weil ich bei deinem Vergleich ehrlich nichts anderes rauslesen konnte als: „Es gibt eine Winterreifenpflicht, manche halten sich nicht dran, es gibt Unfälle mit Sommerreifen -> wenn es eine Imppfflicht gibt, halte ich mich nicht daran (ist ja kein Zwang) (also könnte es eine Ansteckung geben?).
    Wenn ich was übersehen hab, lass ichs mir gerne erklären.

    Ein Gedanke noch: ihr wollt mit euren Ängsten ernst genommen werden (legitimerweise), aber kaum
    jemand sagt „Ich habe Angst“ sondern „Die Impfung ist schlecht“, „Die Impfung schützt ja gar nicht!“, „Die Impfung tötet mehr menschen als die Krankheit!“ und da tu ich mir schon schwerer, das ernst zu nehmen, die die Ergebnisse von zahlreichen Studien unterschiedlicher Autoren dagegen sprechen.

    Gleichzeitig habe ich auch oft das Gefühl, meine Ängste werden nicht ernst genommen. Wenn ich sage, ich fürchte eine niedrige Impfquote, weil sich dann meine Tochter, für die keine Schutzimpfung zugelassen ist, leichter ansteckt, wird mir gesagt, ich soll mich halt mit ihr zu Hause einsperren. 🤷🏻‍♀️
    Talia56Lisi87yve412mydreamcametruericzHallöchen
  • @JohannaA das liest du auch tatsächlich richtig, selbst mit impfpflicht würde ich mich nicht impfen lassen.. dann muss ich mich halt daheim einigeln.. wenn es von der Regierung so gewollt ist, bitte.. das kannst du jz natürlich sehn, wie du willst.. darauf werd ich auch nicht mehr weiter eingehen.

    deine ängste nehme ich durchaus ernst. ich kann sie sogar nachvollziehen.. es ist daher deine persönliche Entscheidung, wie du dich u deine familie schützt. es ist eine persönliche risikoabwägung.. für mich ist das risiko der impfung höher als das der Krankheit.. mag sein, vl irre ich mich u bereu es mal.. vl irrst du dich u bereust es.. das wird die zukunft zeigen..

    versteh mich nicht falsch, ich respektiere deine ängste, auch wenn sie nicht nachvollziehbar für mich sind. umgekehrt wünsche ich mir aber das gleiche.. und das ist nicht der fall..

    ich lese in vielen foren u Kommentare unter diversen artikeln u was da tw losgelassen wird ist unter aller sau.. das gibt es sicherlich von beiden seiten, aber ich hätte noch nirgends gelesen, dass man geimpfte zusammentreiben soll, verrecken lassen soll, Behandlung verweigern soll.. sowas liest man nur über ungeimpfte.

    solange ich sozialbeiträge zahle erwarte ich die selbe Behandlung wie jeder andere auch.. wenn das nicht gewünscht ist, gut. dann machen wirs wie in amerika u jeder ist selbst dafür verantwortlich.. denn wer sich tot säuft u fett frisst wird auch von der allgemeinheit durchgebracht.. u der is auch selber schuld.. u jz bitte nicht das Argument mit der ansteckung bringen.. das zählt für mich hier nicht..
  • Kampfkeks schrieb: »
    @mydreamcametrue du weißt ganz genau was ich meine, also stell dich bitte nicht so.. wir 2 hatten das thema schon mal.. darauf geh ich nicht mehr weiter ein..

    Ich lese hier nicht immer alles, also nein, ich weiß es nicht.
    Und schon gar nicht welche der Hundert Medien in deinen Augen anerkannt sind und welche nicht und warum?
  • KampfkeksKampfkeks

    575

    bearbeitet 16. 11. 2021, 08:18
    @mydreamcametrue für mich ist der Austausch mit dir hier beendet.

    schon interessant, wenn man bei anderen etwas einfordert, an das man sich selber nicht hält 🤷‍♀️
    mydreamcametrue
  • Kampfkeks schrieb: »
    @mydreamcametrue für mich ist der Austausch mit dir hier beendet.

    🤷‍♀️

    Eventuell weil du keine Antwort weißt? 🙊🤭
    mydreamcametruericzHallöchen
  • AdminAdmin

    5,279

    bearbeitet 16. 11. 2021, 15:02
    Nach dem 2. Kaffee lösche ich die angriffigen Kommentare die klar nicht dem Thema entsprechen hier wieder. 🤷🏻‍♂️
    mauza4tweety85yve412
  • @suse äußerst kindisches Niveau 😏
    mydreamcametruemauza4
  • In meinem Umfeld ist fast niemand geimpft.
    Mein Freund, und seine ganze Familie, meine Schwestern und ihre Familien.... Bis auf meine Eltern keiner.
    Die können es mir zwar auch nicht erklären warum sie geimpft sind aber sie fühlen sich gut mit ihrer Entscheidung.
    Das haben wir akzeptiert und gut ist. Von meinen Eltern wird keiner angefeindet, ganz im Gegenteil. Sie sind der Meinung jeder darf selbst für sich entscheiden.
    Wenn wir alle beisammen sitzen und diskutieren wird niemand beschimpft oder gar ausgespielt.
    Es geht also auch ohne Konflikte 🙏

    Mein Freund ist in seinem Freundeskreis ziemlich der einzige ungeimpfte. Anfangs wurde er etwas angefeindet. Nachdem er aufgestanden und gegangen ist hat nie wieder jemand was gesagt. Es wär zu schade wenn sie kein Bier mehr zusammen trinken könnten. 😅

    Um mich herum gibt's Gott sei Dank nur sehr wenige die sich wegen Corona streiten oder spalten.
    Dafür sorgt eh die Regierung.
    Wir werden als "gefährlich" hingestellt oder gar als die "UNGEBILDETEN Ungeimpften". Wir sind daran Schuld dass alles so ist wie es ist, dass die Pflegekräfte am Ende sind und die Intensiv Betten voll.
    Es ist ein einziges Chaos und dafür werden wir durch den Dreck gezogen.

    Meine Meinung ist dass generell eine allgemeine Testpflicht mehr bringen würde als einen Teil einfach wegzusperren.
    Aber wo KEIN Wille da KEIN Weg.
    Wir müssen zur Impfung gezwungen werden, eine andere Möglichkeit gibt's für die Regierung nicht. 🤷‍♀️

    tweety85sushy
  • BeLaBeLa

    1,079

    bearbeitet 16. 11. 2021, 09:14
    Es ist traurig, dass man überhaupt von "die" und "denen" sprechen muss..

    Ich selber bin geimpft, soweit alle in meiner Familie auch. Freunde sind teilweise nicht geimpft und es ist kein Thema zwischen uns.

    Ich werde mit meiner Einstellung respektiert und sie mit ihrer.
    Keiner kann dem anderen eine Garantie geben.. Jeder tut das, was er für richtig hält.

    Nicht jeder, der sich nicht impfen lässt glaubt an Verschwörungstheorien oder hält Corona für lächerlich.
    Andersrum schreie ich nicht "oh ja bitte noch mehr von dem Stoff in meinem Körper, darauf habe ich schon solange gewartet! Wann kann ich endlich meine 6 Jährige impfen lassen und wann ist endlich mal die 2jährige dran?"

    Ich war auch am Zweifeln. Ich habe mich nicht impfen lassen, weil ich einem Druck erlegen bin. Dafür wäre ich zu stur.
    Ich hab eben abgewogen. Wir haben Kontakte, die ich meinen Kindern nicht nehmen will. Wir sehen die Urgroßeltern gerne. Nicht zuletzt arbeite ich im Behinderenbereich mit mehr als 100 Leuten in einem Haus.
    Ich wollte "alles" dafür tun nicht ins Krankenhaus zu müssen - und auch ohne Garantie natürlich, ein kleines Glied einer eventuellen Kette zu sein, die etwas unterbricht (hoffentlich) und habe mich mit dem selben Bauchweh impfen lassen, was ich habe, wenn ich mit meinen Kindern zu einer andern Impfung gehe.
    Ich hoffe, dass alles gut geht und es die richtige Entscheidung war.

    Ich bin nicht alles geimpft, meine Kinder sind nicht alle geimpft.
    Ob ich sie Corona-impfen lasse weiss ich noch nicht. Aktuell nein. Meine Große muss nicht zu den gefühlt ersten Kindern in der EU gehören.

    Das habe ich mir auch mit Bauchweh überlegt, und hoffe, dass es richtig ist.
    Ich würde es schade finden, für wohl überlegte Entscheidungen angegriffen zu werden.
    mydreamcametrueLisi87yve412mauza4Vaju
  • @BeLa
    Danke für deinen Beitrag.
    Bei mir wars ähnlich, hab mich auch mit Bauchweh impfen lassen und davor eine Zeitlang abgewartet. Habe zum Glück mit der Impfung keine schlechten Erfahrungen gemacht und da ich jetzt wieder schwanger bin, erleichtert es mich. Aber in Bereichen, in denen ich mich nicht ausreichend auskenne, um mir selbst eine fundierte Meinung zu bilden - ich bin keine Medizinerin oder Wissenschaftlerin und weiß auf dem Gebiet auch wenig - fühle ich mich meistens nicht so wohl. Lieber weiß ich selbst Bescheid, anstatt mich auf andere Menschen verlassen zu müssen, aber in dem Fall ging es leider nicht anders.

    Finde es auch wichtig zu sehen, dass nicht alle Ungeimpften Corona-Leugner sind und gleichzeitig nicht alle Geimpften freudestrahlend zur Impfung aufgebrochen sind.
    sista2002yve412mauza4
  • bearbeitet 16. 11. 2021, 10:51
    Ich habe den Thread erstellt für ungeimpfte, damit sie sich unter einander austauschen können, ich würde mich sehr freuen wenn das respektiert wird, die Ansichten von den Corona Impffreunde kennen wir ja alle schon und ist auch gut so wenn ihr das für richtig haltet, es ist euer Leben und eure Entscheidung und ich verurteile euch sicher nicht dafür und respektiere auch eure Ängste.

    Aber lasst uns doch jetzt einfach diesen Thread!

    An die geimpften die keinen diskriminieren und nicht der Meinung sind die Ungeimpften sind Verantwortungslos etc . sind natürlich herzlich willkommen und danke dafür das ihr eure positiven Erfahrungen mit uns teilt .
    Es ist für mich sehr schön zu lesen wieviel sich trotz eigener Entscheidung geimpft oder nicht , respektieren und nicht verurteilt werden.

  • bearbeitet 16. 11. 2021, 15:03
    Ich kann einfach nur von mir aus sagen, das ich nach meinen Erfahrungen nicht dafür bin, da ich mittlerweile mit guten Gewissen sagen kann, ich kenne mehr Leute mit schweren Nebenwirkungen als mit schweren Corona Verlauf , kenne eigentlich gar keine mit eine schweren Corona Verlauf , vielleicht würde ich die Nebenwirkungen ja in Kauf nehmen wenn sie wenigstens halb das einhält was ganz am Anfang versprochen wurde.

    Habe sogar einen Fall sichere Quelle wo ein Kind positiv war und sich als erster der geimpfte Vater angesteckt hat und dann erst nach einer Woche die ungeimpfte Mutter . (Habe jeden 2 Tag getestet).
  • mIcHeLlE90mIcHeLlE90

    4,798

    bearbeitet 16. 11. 2021, 12:08
    Alle die ich kenne haben eigentlich leichte Verläufe, ich kenne zum Glück niemanden den es arg erwischt hat.
    Allerdings 2 schwere Impfnebenwirkungen, eine hatte 3 Tage nach der erstimpfung einen Schlaganfall und die andere hat alle Körperhaare verloren, inklusive der Flimmhärchen der Atemwege inklusive Lunge 😳
  • @Kampfkeks

    Danke für die Klarstellung, die Information (übertragen auf den Reifen-Vergleich) "Da ich keine Winterreifen habe, fahre ich nicht mit dem Auto wenns schneit" hat mir gefehlt.

    Ich bin übrigens ganz bei dir, niemandem sollte rein aus Prinzip wegen Impfstatus die notwendige Behandlung verweigert werden wenn er erkrankt.
    Was aber durchaus vorkommen kann, wenns hart auf hart kommt, also zur Triage (womit ja z.B. in Salzburg offenbar demnächst gerechnet wird: Dass wenn entschieden wird, wer bei Ressourcenknappheit das Intensivbett bekommt auch in Betracht gezogen wird, wer die besseren Überlebenschancen hat - und da spielt unter Umständen dann schon eine Rolle, ob die Person geimpft ist oder nicht.
    Da gehts aber wie gesagt, nicht um "Der ist selbst schuld, deswegen kein Bett" sondern rein um die statistische Wahrscheinlichkeit, wo die knappen Ressourcen am ehesten Behandlungserfolg bringen. Ist nicht schön, aber leider die bittere Realität.
  • @JohannaA gut, dass ich das klarstellen konnte..

    ja ich versteh, dass das dramatisch ist, aber solche Situationen gabs schon vor corona, selbiges gilt für die Überlastung der kh.. da fand es medial nur keinen anklang..

    ich bin niemand der einfach nur mehr betten fordert, aber schon vor corona war die politik da gefordert dagegen zu wirken u das haben sie nicht getan..
  • Betten gäbs wsl eh genug, nur eben nicht das Betreuungspersonal.
    Es war doch früher schon so dass, selbst wenn einen Station voll schien irgendwo plötzlich wieder Betten herkamen. Dann wurden sie eben auf den Gang gestellt oder aus einem 2 ein 3Bett, aus dem 4 ein 5-Bett Zimmer.
    Ist noch nicht lange her......
    Ich bin seit 2007 DGKS und kann mich nicht erinnern dass wir jemals genug Personal hatten. Schon im Herbst wenn die Grippezeit begann gab's gleich wieder Engpässe.
    Das ist doch jedes Jahr das selbe..... Wir bekommen kein Personal. Nicht weil sich keiner bewirbt sondern weil die Vorgaben völlig schräg sind und aufs notwendigste minimiert.
    Und dann kommt eine Pandemie.........

    Daran sind nicht wir Schuld - uns alles in die Schuhe zu schieben ist halt die einfachste Lösung.

    tweety85Leni220619
  • LexxiBeeLexxiBee

    2,529

    bearbeitet 16. 11. 2021, 14:51
    Hallo in die Runde,

    hab jetzt nicht alles gelesen, bin nur froh, dass es diesen Thread jetzt gibt. Hätte vor Kurzem schon danach gesucht und dachte schon, ich wär hier alleine als Ungeimpfte unterwegs 🙈😅

    Wir, also mein Mann, Kinder und ich, sind auch alle ungeimpft, und werden es auch bleiben. Ich hab vor der Impfung einfach viel mehr Angst, als vor einer Infektion. Davon abgesehen hab ich ein sehr gutes Immunsystem, ich hatte in den letzten 4 Jahren vielleicht 1x einen Schnupfen, und das nicht richtig 🙈
    Ich möchte ausserdem ganz bald wieder schwanger werden, hatte erst vor 2 Monaten eine FG, und will das davor jetzt einfach nicht, bzw. generell nicht.

    Ich würde nie jemanden verurteilen der sich impfen lässt, jeder fällt diese Entscheidung für sich, und hat seine Gründe dafür, und das akzeptiere ich, aber umgekehrt ist es hald leider meist nicht der Fall. Wir sind die "Bösen", die Egoisten, die Verleugner...so ein Blödsinn. Nur weil ich mich nicht impfen lassen möchte, sage ich ja nicht, dass es Corona nicht gibt.

    Ich finds ganz ganz schlimm was gerade überall passiert, diese Spaltungen, selbst innerhalb von Familien....erleben wir in unsrer Familie leider auch. Es ist einfach nicht mehr lustig, auch das arbeiten gehen mit der Testerei...also das Testen ansich stört mich nicht, aber das ständige Hoffen, ob man eh das Ergebnis rechtzeitig bekommt, das ist schon sehr nervenaufreibend alles und geht sehr an die Substanz. Ich würd am liebsten in Krankenstand gehen weil mir das alles schon so an die Psyche geht, hab gleichzeitig aber Angst, daß ich vom Hausarzt dann auch wieder nur zum Impfen aufgefordert werde 🙈🙈
    tweety85honey_leinTrila_9193
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Social Media & Apps


Registrieren im Forum