Coronavirus - Austauschthread #5 ūü¶†

1105106108110111138

Kommentare

  • @Reyhania ok, danke!

    Ja, das machen wir sowieso. Hab heute sofort Schule und Kiga angerufen, dass wir erstmal zuhause bleiben.
    Ich hoffe, wir kommen bald √ľber das weitere Verfahren Bescheid (letztes Jahr ging es uns schon mal so, als mein Bruder positiv war, da haben wir aber nie irgendeinen Bescheid bekommen, sondern uns eigenverantwortlich 14 Tage abgesondert ūüôĄ)
  • @kastanie91 ich wei√ü nicht in welchem Bundesland ihr seid aber w√ľrde euch raten selber PCR zu testen.
    Ich hatte auch geimpft 2 positive Schnelltests (und 3 negative). Bis zum offiziellen PCR Ergebnis und dem Ende meiner Absonderung hat es √ľber 4 volle Tage gedauert, und das auch nur mit vielen Telefonaten.
    Meine Angehörigen und Kontakte waren in der Zeit auch gar nicht abgesondert offiziell, also auch keine Freistellung von der Arbeit.
    Hab zum Gl√ľck dazwischen schon einen Gurgeltest gemacht und wusste daher dass es falscher Alarm war.
  • kastanie91kastanie91

    3,302

    bearbeitet 13. 10. 2021, 13:08
    @itchify Gurgeltests lasse ich mir heute schon von meiner Schwester holen. Den mach dann zumindest ich mal. Danke f√ľr deine Antwort! ūü§ó
  • Hat hier schon mal jemand einen Antik√∂rpertest (freiwillig/selbst bezahlt) bei Labors.at gemacht? Wie lange habt ihr auf das Ergebnis gewartet?
  • @wölfinIch war gegen 15 Uhr dort und am n√§chsten Tag um 12 Uhr hatte ich mein Ergebnis.
  • @zwergi123 per Post? Oder hast du einen onlinezugang? Ich war am Fr vor einer Woche dort und hab noch nix ūü§Ē. Mir wurde gesagt, der Befund kommt mit der Post.
  • @w√∂lfin i h war in der fr√ľh und am Abend war es auf meinem Account einsehbar ..das Ergebnis sollte innerhalb v 24 Stunden da sein

    W√ľrde nach telefonieren
    wölfin
  • Ich bin schon paranoid‚Ķoder auch nicht, ich wei√ü es nicht‚Ķ
    Meine Tochter 2,5 Jahre: seit 1 Woche Schnupfen, Husten, erh√∂hte Temperatur immer mal wieder, seit heute Durchfall. Durchfall hatte sie noch nie, sie hat einen ‚ÄěSaumagen‚Äú wie ich.
    Ich bin seit ein paar Tagen auch erkrankt, 2x Antigen-Test bei mir negativ, bin aber auch zweimal geimpft.
    Wir wissen, dass wir vor 2 Wochen in einer Menschenansammlung waren, wo einer am selben Tag wie meine Tochter krank wurde und Covid + getestet hat.

    Oh mann…hab kein Auto da. Abstrich lässt sie sich von mir nicht machen.
    Sollt ich jetzt was machen? Ich weiß nichtmal was…
  • @Mohnblume88 W√ľrd sie gurgeln/sp√ľlen? Kann sie das? Es gibt auch noch Spucktests in der Apotheke, den haben wir mit unserem Sohn gemacht.
    Mohnblume88
  • @Mohnblume88 um die Jahreszeit sind alle m√∂glichen Viren unterwegs, die Wahrscheinlichkeit dass man sich was einf√§ngt ist gro√ü. Vermutlich habt ihr dasselbe. Also wenn du negativ bist is sie es wahrscheinlich auch.
  • @Dodolein danke f√ľr den Tipp! Unsere umliegenden Apos haben leider keine mehr. Aber mein Freund probierts noch wo!

    @kea ja eh, es is eh schon ihr 9. Infekt seit April. Nur diesmal ist es iwie anders…
  • @wölfin Hab einen onlinezugang, w√ľrde aber auch mal anrufen. Normal sind die echt schnell bei larbors.at
  • DodoleinDodolein

    1,847

    bearbeitet 13. 10. 2021, 17:11
    @Mohnblume88 Du könntest ja den bipa Gurgeltest machen (falls Antigen-Tests bei dir als Geimpfte nicht anschlagen). Das Ergebnis dauert dann halt etwas. Wir haben unseren Spucktest in der Apotheke im Lentia gekauft vor ca einem Monat, das wär öffentlich gut erreichbar bzw hat auch ein Parkhaus.

    Der 9. Infekt seit dem Fr√ľhjahr und das in der w√§rmeren Jahresh√§lfte ist schon ‚Äěbeeindruckend‚Äú im negativen Sinne. Und ich dachte, meine sind viel krank seit der Gro√üe wieder in den Kiga geht. ūüôĄ
  • @Dodolein sorry, es ist der 8. Infekt der Atemwege, 1 war der Norovirus ūü§™
    Ich werd am Freitag eine PCR von uns beiden machen, bis dahin treffen wir nat√ľrlich keinen. Arbeit eh an vorderster Front, da werd ich meinen Chef einfach fragen, ob es ok ist.
  • @Mohnblume88 glaubst du, dass dein Zwerg den Gurgeltest machen wird? ūü§Ē ich glaube, mit meiner brauche ich das gar nicht zu versuchen, das wird nix ūüėÖ
  • @w√∂lfin haben am montag blut abgnommen u heute das ergebnis bekommen, hatte im m√§rz √ľber 2500 BAU und jz 1250 BAU
    melly210
  • Kann mir jemand sagen was ich f√ľr einen zahnarztbesuch in wien brauche als ungeimpfte? Pcr wahrscheinlich oder ?
  • Talia56Talia56

    9,660

    bearbeitet 14. 10. 2021, 09:55
    @dorfpony eine FFP2 Maske. ūüėČ Aber die braucht sowieso jeder‚Ķ bei √Ąrzten braucht man keine 2,5G, meines Wissens nach‚ĶūüėĆ
  • BiKaBiKa

    21,825

    bearbeitet 14. 10. 2021, 10:17
    @dorfpony ich bin zwar nicht wien, sondern O√Ė.mein Zahnarzt verlangt aber 3 G
  • @BiKa spannend‚Ķwahrscheinlich darf das dann wieder jeder selbst entscheiden. ūüôą Mein Zahnarzt in Wien verlangt es n√§mlich nicht‚Ķ
  • Mhh . Na ich ruf einfach an .
  • Unser Zahnarzt verlangt auch nichts.

    Was habt ihr nach der Covid Impfung genommen gegen Fieber? Ich bilde mir ein Mal gelesen zu haben, dass man entweder Paracetamol oder Ibuprofen nehmen soll. Also eins davon und das andere nicht, hab es mir aber nicht gemerkt.
  • @minze Paracetamol (Mexalen)
  • @Sabinchen85 das darf man nehmen?
  • @minze ja genau, man soll eher Mexalen nehmen, weil das nicht entz√ľndungshemmend ist und die Immunantwort nicht beeintr√§chtigt.
  • Ich hab heute Fr√ľh die 3.Impfung mit Pfizer erhalten, noch ist alles gut :)
    melly210
  • Eines vorweg: ich m√∂chte weder Sticheln, einen Shitstorm ausl√∂sen oder sonstiges!

    Mich w√ľrde eure Meinung zu der Entwicklung bzgl der Impfstoffe AZ und J&J interessieren ūü§Ē
    Leni220619
  • minzeminze

    3,538

    bearbeitet 16. 10. 2021, 17:57
    Wie w√ľrdet ihr die Gefahr in Restaurants einsch√§tzen momentan? Meine Mama hat erst die 1. Impfung und ist st√§ndig irgendwo essen‚Ķ ūüôĄ dann will sie uns nat√ľrlich treffen, mit der Maus baden usw.
    H√§ttet ihr da Sorgen oder w√ľrdet ihr euch nichts denken, da eh alle im Lokal geimpft oder getestet sind?
  • melly210melly210

    3,152

    bearbeitet 16. 10. 2021, 18:01
    Nadine_ schrieb: ¬Ľ
    Eines vorweg: ich möchte weder Sticheln, einen Shitstorm auslösen oder sonstiges!

    Mich w√ľrde eure Meinung zu der Entwicklung bzgl der Impfstoffe AZ und J&J interessieren ūü§Ē

    Ich w√ľrde es mit "das Bessere ist der Feind des Guten" zusammenfassen.

    Daß die Effizienz der Vektorimpfstoffe im Vergleich nicht so hoch ist und die Nebenwirkungsrate etwas höher als bei der mRNA Impfstoffen war schon bei der Zulassung klar.

    Es sind beileibe keine schlechten Impfstoffe. Beide sind was Wirkung und Nebenwirkungsraten angeht ganz locker innerhalb aller g√§ngigen Toleranzen f√ľr Impfstoffe. H√§tten wir die mRNA Impfstoffe nicht, w√ľrden wie sie ganz normal verwenden.

    Nachdem es aber eben mRNA Impfstoffe gibt, die sich als noch besser erwiesen haben und die Vektorimpfstoffe wegen der einfachen K√ľhlung sowieso dringend in den √§rmeren L√§ndern gebraucht werden, werden sie bei uns wohl auslaufen.

    @minze w√ľrd ich nicht machen. Eine Impfung bietet nicht viel Schutz vor Delta. Da√ü in Restaurants √ľberall l√ľckenlos die 3 G kontrolliert werden, darauf w√ľrde ich mich wirklich nicht verlassen, au√üer man kennt das jeweilige Restaurant gut und wei√ü wie dort geschaut wird.
    Hallöchen
  • @Nadine_ die Impfstoffe an sich find ich jetzt nicht so schlecht - sehe ich √§hnlich wie @melly210, nat√ľrlich mit dem was man jetzt wei√ü ist ein mRNA Impfstoff vorzuziehen...

    Bei AZ find ich eher das was der Konzern sich da geleistet hat absolut nicht in Ordnung. Also da gab's Geld von der EU (u. A.) noch bevor der Impfstoff zugelassen wurde und die L√§nder haben den Impfstoff bereits bestellt. Und dann wurde er - etwas sp√§ter als urspr√ľnglich erwartet - zugelassen und dann gab es nichtmal die vorbestellten Dosen, weil an andere verkauft wurde... Find ich pers√∂nlich nicht OK und bei mir pers√∂nlich ist der Konzern "unten durch" - was ihm aber wahrscheinlich ziemlich egal sein wird ūüôą. Habs jetzt auch nicht weiter verfolgt, ob und welche Konsequenzen es daraus gibt.
    melly210
  • Hallo! Ich hoffe, es passt hier rein.

    Hat schon jemand hier der schwanger ist die 3te Impfung erhalten?

    Mit ist klar, erst ab zweiten Drittel wenn dann. Wäre nämlich bald drann , bin aber schwanger und deswegen unsicher.
    Nat√ľrlich bespreche ich das noch mit meiner Frauen√§rztin ūüĎć

    Vielen Dank und sch√∂nes Wochenende ūü•į

  • @melly210 & @w√∂lfin aber h√§tte soetwas nicht schon vorher auffallen m√ľssen, wenn die Impfstoffe doch so erprobt wurden? Ich versteh halt die Menschen, die sich jetzt fragen, was sich da noch alles rausstellen wird ūü§∑‚Äć‚ôÄÔłŹ
  • Nicht falsch verstehen! Meine Eltern sind mit J&J vollimmunisiert, aber durch diese Entwicklung haben sie jetzt Angst, was da jetzt noch auf sie zukommen k√∂nnte. Berichte √ľber ein eingeschr√§nktes Immunsystem nach der Impfung haben da ihr √ľbriges getan ūüôą
  • @Nadine_ was genau h√§tte vorher auffallen sollen? ūü§Ē
    Es wurden verschiedene Impfstoffe parallel entwickelt und zugelassen, hatte den Vorteil, dass man nicht ohne Impfstoff dasteht, wenn nicht alle die Zulassung erhalten. Außerdem war anfangs eher die Skepsis der Bevölkerung gegen den mRNA Impfstoff größer, also hätte durchaus sein können, dass sich dann einige lieber mit einem vektorimpfstoff impfen lassen, wenns die Auswahl gjbt und beides gleich gut ist. Ich persönlich finde den mRNA Impfstoff ja aus wissenschaftlicher Sicht genial, aber Anfang des Jahres waren da noch viele sehr skeptisch...

    Es wäre meiner Meinung nach gerade bei so einer Pandemie nicht ratsam, wenn man nur von einem Konzern abhängig ist... Abgesehen davon, dass manche Menschen vielleicht bestimmte Bestandteile eines Impfstoffes nicht vertragen und einen anderen dann schon.

    Der AZ Impfstoff ist vermutlich gar nicht so schlecht, wie er von den Medien dargestellt wird. Die Nebenwirkungen treffen nicht alle Bevölkerungagruppen gleich stark und während zb in GB zunächst alte Leute mit AZ geimpft wurden, bekamen den bei uns auch viele die ohnehin in die thromboserisikogruppe fallen...

    Die Sache mit dem eingeschr√§nkten Immunsystem ist denke ich nicht ein Problem, das durch die Impfung hervorgerufen wurde sondern eins das mit dieser Pandemie insgesamt zusammenh√§ngt. Mehr HygieneMa√ünahmen, weniger Kontakte - unser Immunsystem kam in den letzten 1, 5 Jahren generell mit weniger viren in Ber√ľhrung und das ist bekanntlich ja auch nicht optimal. Das trifft im √ľbrigen auch die Kinder, die ja bis jetzt noch nicht gegen corona geimpft wurden.
    melly210
  • @w√∂lfin ich mein die Wirksamkeit, die ja jetzt bei J&J doch sehr Infrage gestellt wird.

    Klar, ists besser je mehr Angebot und verschiedene Varianten, desto leichter deckt man alle benötigten Arten ab.

    Ich muss sagen, von den Medien her, bin ich nicht auf dem Laufendem. Ich habe mich vor kurzem mit unserem HA √ľber die Impfung unterhalten, und da war auch seine Meinung das AZ nicht mehr verimpft werden sollte ūü§∑‚Äć‚ôÄÔłŹ

  • @Nadine_ Mein Mann hat auch den J&J Impfstoff bekommen. Im Juni, da war eigentlich schon klar, dass der weniger gut als Pfizer und Moderna ist... Naja, er hat sich dann doch damit in der Arbeit impfen lassen anstatt in die teststra√üe zu fahren und jetzt hei√üt es, er braucht doch eine zweite Impfung (noch mal J&J oder mRNA). Er ist √ľberrascht, meiner Meinung nach war das im Juni schon absehbar und ich habs ihn damals auch gesagt.

    Ist hier eigentlich sonst noch wer in der Situation? Womit frischt ihr auf? √Ėder erstmal Antik√∂rper bestimmen und dann entscheiden?
    melly210
  • @wölfin ich habe erst letztens gelesen, dass Antik√∂rper nichts dar√ľber aussagen, ob man eine Auffrischung bekommen sollte oder nicht und dass viele Antik√∂rper nicht unbedingt bedeuten, dass man einen besseren Schutz hat (ich dachte immer viele Antik√∂rper = guter Schutz ūü§∑ūüŹľ‚Äć‚ôÄÔłŹ)
  • @w√∂lfin halte mich bitte auf dem Laufendem! Bei meinen Eltern ist die selbe Situation, und ihre H√Ą wei√ü auch nicht so recht, wie sie jetzt am besten weiter machen sollten
  • melly210melly210

    3,152

    bearbeitet 16. 10. 2021, 21:10
    @Nadine_ es war wie gesagt immer schon klar, da√ü die Vektorimpfstoffe nicht so gut wirken wie die mRNA Impfstoffe. Gerade J&J hat trotzdem seinen Platz, weil der Schutz nach einer Einzeldosis J&J deutlich besser ist als nach einer Einzeldosis eines anderen Impfstoffs. Das ist besonders bei Bev√∂lkerungsgruppen relevant bei denen man nicht wei√ü ob sie f√ľr den 2. Stich nochmal auftauchen, wie zb Obdachlose.

    Und sonst bin ich bei @w√∂lfin . Das Verhalten der Firma Astra ist eine absolute Frechheit gewesen ! Die haben dann ein Vertragsverletzungsverfahren bekommen, und zurecht. Und zum Impfstoff hab ich eh schon gesagt, wir haben halt die mRNA Impfstoffe zur Verf√ľgung, und die sind noch besser.

    @wölfin Auffrischung mit mRNA wäre halt von der Schutzrate her sicher besser. Die heterologen Impfschemata haben sich generell als besser als die "sortenreinen" erwiesen
    wölfinHallöchen
  • Mein Bruder hat auch √ľber den Arbeitgeber J&J bekommen, ich wei√ü aber nicht, was er vor hat. Vermutlich wird demn√§chst wieder √ľber den Arbeitgeber etwas angeboten, betrifft ja dann alle Kollegen, die sich dort impfen haben lassen.

    Wenn es mich betr√§fe, w√ľrde ich mit einem mRNA-Impfstoff auffrischen - und zwar so bald wie m√∂glich.

    Mein Mann hat zwei Mal Astrazeneca bekommen und muss im November sowieso Blutabnehmen zur Hausärztin. Sie hat ihm vorgeschlagen, dass er gleich seine Antikörper mitbestimmen lassen soll und dann schon vor den 6 Monaten mit einem MRNA-Impfstoff auffrischen soll, wenn seine Antikörper niedrig sein sollten. Wenn es nach ihm gegangen wäre, hätte er lieber gleich bei der zweiten Impfung Pfizer genommen, da gab es schon erste Studien zur Kreuzimpfung, die das bevorzugt haben.

    Wei√ü man eigentlich bei J&J, ob es nur vermehrt Impfdurchbr√ľche gibt oder ob auch die Hospitalisierungen mit einmal J&J stark steigen?
  • Ich wurde im Mai mit J&J in der Arbeit geimpft u war Freitag √ľber das Impfservice Wien mit Pfizer impfen.
    Bei uns in der Arbeit werden aber jetzt auch alle J&J geimpften mit Pfizer aufgefrischt.

    War total unkompliziert.

    wölfin
  • Ich wurde anfang Juni mit Johnson geimpft und hab mir letzte Woche Pfizer als zweitimpfung geholt.

    @Nadine_ wieso sind deine Eltern verunsichert? Mir zumindest war im Juni schon klar dass j&j nicht sehr gut ist aber damals gab es eben nix besseres. Auf Pfizer h√§tte ich noch mehrere Wochen warten m√ľssen, und ich wollte vorm Urlaub geimpft sein. Etwas Schutz ist besser als gar keiner.
    Ich w√ľrd deinen Eltern raten m√∂glichst bald zur Auffrischungsschumpfung mit Pfizer oder moderna zu gehen.
    wölfinZero
  • @kea Anfangs wollten sie sich gar nicht impfen lassen, dann hat ihre HA fast jede Woche angerufen und ihnen gesagt sie sollen impfen kommen. Beide sind vorbelastet. Ich kenne ihre H√Ą und die kann sehr gut reden. Ich glaube, dass sie sich zum Impfen √ľberreden lassen haben, obwohl sie nicht √ľberzeugt waren davon. Dadurch ist die Angst halt jetzt noch gr√∂√üer, denke ich.
  • @Nadine_ was genau meinst du eigentlich mit ‚Äěder Entwicklung bzgl. AZ & J&J‚Äú?
    Ich hab irgendwie das Gef√ľhl das ist noch nicht so richtig r√ľbergekommen. ūü§Ē
  • @fr√§ulein_fb Ich habe sie zwar noch nicht bekommen, aber habe f√ľr 8.11., ziemlich genau 6 Monate nach der zweiten Astra Zeneca, den Termin f√ľr die Boosterimpfung mit Moderna und bin aktuelle in der 24 ssw. Mit meiner Frauen√§rztin habe ich bereits gesprochen, die hat keinerlei Bedenken, es sind ja mittlerweile schon viele Schwangere mit mRNA Impfstoffen geimpft worden. Ich pers√∂nlich haber mehr Angst vor Long Covid und noch nicht absehbaren Sp√§tfolgen von Covid als vor irgendwelchen Impfreaktionen. Und ich finde es super das mein Kleiner dann gleich f√ľr die ersten paar Monate Antik√∂rper mitbekommt.
    Kann dich aber auf dem Laufenden halten, falls du dich bis zum 8.11. noch nicht entschieden hast ūüėä
  • @JohannaA naja dass bei AZ ein Zusammenhang gefunden wurde, bei seltenen Blutgerinnseln innerhalb von 2W nach der Impfung, also nicht so ungef√§hrlich als wie es am Anfang dargestellt wurde und dass J&J doch nicht so wirksam ist, wies am Anfang verkauft wurde.
    Mich hat eben die Meinung der Menschen die vl einen der beiden Impfstoffe erhalten haben interessiert. Ob da auch, wie bei meinen Eltern, √Ąngste da sind, dass vl doch Langzeitwirkungen die als nicht m√∂glich galten, auftreten k√∂nnten.
    Papaya
  • Lisi87Lisi87

    404

    bearbeitet 17. 10. 2021, 10:15
    @Nadine_ Aber die seltenen Blutgerinnsel bei Astra waren doch schon im Fr√ľhling Thema? Bereits im M√§rz hat Deutschland die Impfung mit Astra teilweise gestoppt, um das Geschehen erst einmal zu beobachten. Mitte April (!) wurde bereits die Ursache und eine Behandlungsm√∂glichkeit dieser Nebenwirkung publiziert.
    (Siehe hier:
    https://www.meduniwien.ac.at/web/ueber-uns/news/news-im-april-2021/astrazeneca-impfstoff-thrombosen-wie-bei-seltener-heparin-komplikation/ )

    Die Thrombosen k√∂nnen √ľbrigens auch bei J&J auftreten, da diese Impfstoffe sehr √§hnlich aufgebaut sind.


    Studien zu den Virusvarianten dauern immer etwas, weil man sie ja erst beginnen kann, wenn die Variante bereits kursiert.
    Im Mai (betrachtet wurde unter anderem die s√ľdafrikanische Variante, die Delta-Variante war damals noch nicht wirklich pr√§sent) lag J&J bei 81-85% Schutz vor schweren und kritischen Verl√§ufen.
    (Laut diesem Artikel, in dem die Studien auch verlinkt sind:
    https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-johnson-johnson-impfstoff-100.html )
    Die mRNA-Impfstoffe liegen bei √ľber 90% Wirksamkeit gegen schwere Verl√§ufe.

    Da hat sich in den letzten Monaten also nicht besonders viel verändert.
    itchifymelly210Hallöchen
  • @Nadine_ aber es ist doch schon seit Anfang an bekannt dass j&j nicht so gut gegen for deltavariante wirkt. Das kann f√ľr deine Eltern doch jetzt keine √úberraschung sein?

    Und warum f√ľrchten sie sich vor der zweiten Impfung, jetzt waren sie doch eh schon einmal impfen und es ist nix passiert? Das m√ľsste ihnen doch etwas die Angst nehmen oder?

    Ich hatte bei der zweiten Impfung mit Pfizer jetzt zwei Tage etwas schmerzen an der Einstichstelle. Aber sonst gar nix - war nicht mal m√ľde oder so was.
    wölfin
  • @Lisi87 ich muss ehrlich sagen, dass ich mich mit dem Thema nicht so sehr besch√§ftige, da es f√ľr mich nicht Infrage kommt. Ich m√ľsste lt HA 2 Tage nach Linz in ein KH da ich bei einer anderen Impfung stark reagiert habe und viele Allergien habe.

    @kea sie sind schon lange geimpft, ich wei√ü nicht, wie gut sie ihre H√Ą aufgekl√§rt hat.
    Naja nix passiert ist relativ. Meiner Mum gings 3 Wochen gar nicht gut. √Ąhnlich als wenn sie eine Grippe ausbr√ľtet zu gesund um krank zu sein, aber zu krank um gesund zu sein ūü§∑‚Äć‚ôÄÔłŹ
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Social Media & Apps


Registrieren im Forum