Zu wenig Schleimhaut für Einnistung

Hallo liebe Forumsmitglieder!

Ich bin gerade durch Zufall auf dieses Forum hier gestoßen und hoffe eigentlich nur auf etwas Trost und evtl Antworten falls es ähnliche Erfahrungen gibt.

Ich bin 34 und bisher noch kinderlos. Es hatte bisher einfach noch nicht gepasst. Nach 13 Jahren Pille und Hochzeit diesen Mai habe ich die Pille abgesetzt und wir basteln nun seit daher.

Leider hat es bisher nicht geklappt. Seit heute weiß ich auch was stark dazu beigetragen hat. Ich war heute bei meiner FA und musste feststellen das meine Eierstöcke noch immer nicht richtig arbeiten. Ich hatte den Termin vereinbart weil ich immer nur 1 Tag Periode hatte und mir das nach 6 Monaten dann doch schon seltsam vorkam. Noch dazu kommt die Tatsache, dass ich seit dem Pillenabbruch statt 28 Tagen einen Zyklus von 35 Tagen habe .

Meine FA sah sofort am Ultraschall dass sich fast keine Schleimhaut bildet (Tag 11 Zyklus) und ich daher whrs keinen eisprung habe, bzw sich kein Ei einnisten kann..das hat mich erstmal ziemlich schockiert..

Ich hab nun Folsäure, Zink und das Medikament Arefam 200 mg bekommen, welches ich jetzt 10 Tage in diesem und das selbe nächsten Zyklus nehmen soll um Schleimhaut aufzubauen.

Habt ihr damit Erfahrung? Kommt das öfter vor?
Ich bin im Moment ziemlich geknickt aus Angst das es jetzt wieder Monate dauert bis das wirkt.. leider spukt mir mein Alter auch etwas im Kopf..

Herzliche Grüße, Kathäusi

(Ich habe 2 Kathäuser Katzen, daher der Name XD )

Kommentare

  • Hallo!!

    Ich bin/war auch so ein meises Schleimhaut mädl, bei mir wurde es aber durch eine künstliche Befruchtung festgestellt, bei tut dich wenig nach 0,7 cm , 1cm wird für den Transfer gebraucht!! Bei mir habens auch einiges probiert um das Problem in dem griff zu bekommen!!

    Arefam ist ein sehr super Medikament das eigentlich ziemlich rasch anschlägt!! Ich könnte dir raten mal ein zyklus Monitoring zu machen oder zuhause einfach mal Ovationstests zu machen, so sieht du selber ob ein eisprung vorhanden ist!! Wenn du das weisst kann ich dir auch noch zusätzlich himbeerblättertee in der ersten Zyklus hälfte empfehlen!!

    Aber du musst immer bedenken du hast die pille sehr lange genommen und da kann es vorkommen das der Körper einfach noch a bissl braucht!!

    Wünsch dir viel Glück
    Liebe Grüße
    Puppy

  • Hallo Puppy! Danke für die schnelle Antwort!

    Wie hast du es denn in den Griff bekommen? Bist / warst du bereits schwanger?
    Was genau meinst du mit Monitoring?

    Vielen Dank, lieb von dir!
  • Ohh entschuldige, jetzt sah ich dein Profilbild genau ..in dem Fall darf ich die Frage der Ss zurück nehmen :3

    Ich freu mich für dich! Gratuliere
  • Ja ich bin beim dritten Versuch schwanger geworden, und jetzt 10 Monate nach Geburt natürlich schwanger geworden!!

    Ich hab zusätzlich noch Akupunktur und
    TCM Ernährung gemacht beim ersten kind, jetzt beim zweiten hab ich nichts gemacht =))

    Beim Zyklus Monitoring wirst du öfters zum Ultraschall gebeten und man schaut wie sich eierstock, Schleimhaut und Gebärmutter sich im gesamten Zyklus verhalten!!

    Aber an deiner Stelle würd ich mich jetzt noch nicht stressen, gib deinen Körper a bisserl Zeit dann wird das schon wirst sehen!! =)
  • Monitoring ist nix anderes wie die Eizellen Reifung per US zu verfolgen. Du musst halt 1 Zyklus öfter Mal zum FA.

    Ich sag dir jetzt ehrlich ein paar nicht so schöne Dinge : bitte warte nicht zu lange. Lass einfach alles abklären. Am besten in einer kinderwunschklinik.

    Ich habe 8 Jahre mit allem möglichen herumgeschissen (verzeih den Ausdruck) um dann draufkommen das ich verschlossene Eileiter habe und da sowieso nix geht.

    Ich habe mit 36 nach der 4. Künstlichen Befruchtung meine Tochter bekommen. Mit 39 (6. Versuch) zwillingsjungs. Also ich kam zum Erfolg. Hätte ich aber mit 30 oder 35 auch schon haben können, hätte ich früher alles abklären lassen.

    Alles Gute


  • @puppy2015 du bist aber auch noch bissl jünger :3 stressen ist natürlich nicht ideal, aber die Zeit vergessen auch nicht ;)

    (Und das du beim jetzigen baby nix gemacht hast glaub ich nicht :# hat sicher mehr Spass gemacht als bei Finja \:D/ Spass ende. )

    Kathäusi34
  • @Nasty : ja stimmt schon das die Zeit auch wichtig ist, aber wenn man 13 Jahre die pille nimmt dann, sollte man den Körper schon a bissl Zeit geben zum selber arbeiten!!
    Man hat ihm doch 13 Jahre östrogene zugeführt!!

    (Hihi ja Spass hats schon gemacht, laut Rechnung mein Geburtstags Geschenk =)) )
    Kathäusi34Nasty
  • Ohhh herzlichen Glückwunsch Puppe, das liest man gerne!

    Ah okay, interessant..ich merke gerade wie viel ich nicht weiß.

    Danke auch dir für deine ehrliche und rasche Antwort liebe Nasty!

    Schön das du dir trotz allem vorhergegangenen deinen Kinderwunsch erfüllen konntest. Du hast sicher recht. Ich bleib jetzt auch dran und lese und beobachte auch selber viel mehr jetzt.
    Bisher haben wir zwar brav geherzerlt, aber sonst nichts..jetzt lerne ich was es alles geben kann.
    Ich hab mich davor auch nie wirklich damit auseinander gesetzt
    Nasty
  • Ich hoffe allerdings das ich kommende periode schon einen Unterschied merke.
    Hab gestern mit dem Medikament begonnen und hatte beim schlafen gehen schon ziehen im Unterleib..ist das was gutes?
  • @Kathäusi34 arefam ist ja künstliches Progesteron, das Ziehen könnte eine Nebenwirkung davon sein.
    Ich glaube nicht daß im Körper schon wirklich was passiert nach so kurzer Zeit.
    Müdigkeit, Kopfschmerzen, brustspannen...sind alles mögliche Nebenwirkungen, je nach Dosierung mehr oder weniger.

    Das Problem bei künstlichen Hormonen ist leider das du deinem Körper nicht mehr richtig trauen kannst. Alles kann echt sein, aber auch von den Medikamenten kommen.
  • Liebe Nasty , schön zu lesen das du dich offenbar richtig gut auskennst, im Gegensatz zu mir.

    Aber ist dieses Hormon nicht nur dafür zuständig das meine Eierstöcke aufwachen und wieder mehr Schleimhaut produzieren, so wie vor der Pille?

    Ich hatte es eher so verstanden..als Anregung bzw mit anderen Worten als Wecker .

    Ich hatte normal 5 Tage Periode vor der Pille.

    Glg
  • Hey,

    Ich bin jetzt bei Tag 7 mit der Einnahme von Arefam.
    Wenn mein Zyklus 30 Tage hat beginnen heute die fruchtbaren Tage. Macht es Sinn diesen Monat schon zu versuchen?

    Ich hab keine Nebenwirkungen ausser hin und wieder leichtes ziehen im Unterleib und recht stark vermehrten Ausfluss. Da ich immer eher mit trockener Scheide gelebt habe ,ist es mir vollkommen fremd mit dem Ausfluss. Negativ ist das aber nicht oder?

    Herzliche Grüße
  • Schade das mir hier keiner mehr Rückmeldung gibt


    Danke trotzdem für die bisherigen Antworten
  • Meine Erfahrungen mit arefam beruhen nur auf der Tatsache daß meine Kinder künstlich entstanden sind.
    Es dient auch zur SS Erhaltung und wird daher ab embryotransfer verabreicht.
    Der Körper produziert das Hormon ja eigentlich selbst, nur bei gelbkörperschwäche zu wenig.

    Wie sich Progesteron auf die Schleimhaut auswirkt weiss ich leider nicht, daher auch keine für dich hilfreiche Antwort von mir☺️

    Das einzige was bei mir in Ordnung war ist die Schleimhaut, daher kenn mich da nicht aus.

    Es gibt glaube ich Tees und diverse Tricks um diese zu verbessern, hab mich aber nie damit befasst
  • Vielen lieben Dank nochmal für deine Antwort liebe Nasty! Ich werde einfach mal etwas recherchieren.

    Liebe Grüße!
    Nasty
  • Hi!
    Also ich habe auch über 14 Jahre die Pille genommen. Nach absetzen der Pille hatte ich ein dreiviertel Jahr keine Regelblutung. Und danach einen sehr unregelmäßigen Zyklus, und eine extrem schwache Blutung! Ich war dann in Behandlung bei einem TCM Arzt und bekam Dyphaston (ist vl das gleiche wie Arefam) verschrieben, das musste ich vom 15. bis 26. Zyklustag nehmen. Und siehe da meine Blutung kann pünktlich auf den Tag und auch ein bisschen stärker. Vor kurzem war ich wieder bei einer Untersuchung und der Arzt meinte meine Schleimhaut ist wunderschön aufgebaut!
    TCM hat mir im übrigen sehr geholfen auf meinen Körper zu achten und zu hören!
    Also du hast guter Dinge sein, dass das bei dir auch klappt!
    Achja, und das mit dem Ausfluss war bei mir auch so!
  • Hallo Ann!

    Danke für deine Antwort, das baut mich auf und stimmt mich etwas zuversichtlich. Sicherlich ist es so das der körper bei manchen Frauen nach der Pille wohl etwas im Winterschlaf ist.
  • Ich hab eine erneute Frage . Vorgestern war der letzte Tag mit arefam . Ich sollte eigentlich am 26.12. meine Tage bekommen. Hab aber extreme pms, was ich seit absetzen der Pille nicht mehr hatte. Und soeben ein Schreck auf der Toilette...eine leichte fetzige Blutung..so wie eine schmierblutung wohl ist. Ich hatte so etwas noch nie!! Es ist aber nur ganz wenig gewesen und auch nur am Papier. Was kann das sein? Sollte frühestens Mittwoch die Periode bekommen...
  • @Kathäusi34 : Keine Panik, das hängt mit dem Arefam zusammen. Ich habe nach Absetzen des Arefams immer 2 Tage später die Blutung bekommen, auch wenn der Zyklus normalerweise länger gedauert hätte. Wahrscheinlich ist das nur eine Schmierblutung vor der richtigen Blutung. Sobald man mit hormoneller Unterstützung arbeitet, kann man es nicht mehr mit einem „normalen“ Zyklus vergleichen.

    Alles Gute!
  • Ich Schliesse mich da @Lavazza1984 an, die "Fetzen" sind vermutlich die Reste (haut) der Kapsel, lösen sich nicht immer vollständig auf.

  • @lavazza: okay danke, versteh ich schon wie du das beschreibst. Aber ist es dann so das ich überhaupt einen Zyklus habe, wenn das jetzt durch arefam fremd bestimmt wird? Ich dachte vielmehr das arefam nur die gelbkörperschwäche ausgleicht und nicht den Zyklus verändert 🤔 ich finde das alles irgendwie verwirrend.
    @ Nasty: ich nehme die Kapseln aber oral ein. Vorgestern war die letzte Einnahme.

    Glg, danke für euren Beistand!
  • Ich muss nochmal lästig sein, bzw meine Sorgen nieder schreiben.
    Ich bin heute gegen 8 aufgewacht mit voller Blase (über Nacht keine Blutung ) und auf der Toilette dann mittelstarke Blutung. Allerdings wenig frisch eher viel roter Schleim... das ist aber keine schmierblutung mehr oder? Eher Periode..diese sollte ich aber frühestens am Dienstag bekommen... ich hatte seit Pillenabbruch im Mai immer einen Zyklus von 35 -40 Tagen mit darauffolgenden 1 tägiger schwacher Periode... warum ist mein Zyklus nun nur 26 Tage lang? Das macht mich fertig...

  • Arefam ist ein Hormon. Daher kann es den Zyklus schon verändern. Und eben die Schleimhaut.
    Ich nehme stark an es ist der Beginn der normalen Periode ist.

    Sorgen brauchst du dir Bestimmt keine machen.
  • Schließe mich wiederum @Nasty an. Arefam ist ein Hormon, dass die Schleimhaut am Abbluten hindert bzw bei Eintritt einer Schwangerschaft die Einnistung erleichtern soll (weil Schleimhaut dicker). Wenn man es absetzt und nicht schwanger ist bekommt man eine Blutung: so einfach ist das. Die Zyklen verkürzen sich insofern weil du das Abbluten der Schleimhaut mit dem Arefam „steuerst“. In einem natürlichen Zyklus ohne Hormongabe weißt du nicht wann dein Körper anfängt die Schleimhaut abzubauen, das siehst du erst wenn du die Blutung bekommst. Mit Arefam kriegt man die Blutung wenn man es absetzt.
  • Man oh Man ,danke...was täte ich ohne so tolle Leute wie euch die sich hier so gut auskennen.
    Der Beipackzettel beschreibt natürlich diesbezüglich nichts.

    Dann ist meine Hoffnung nun stark das ich diesmal länger meine Periode habe als nur 1 Tag. Wenn nicht hat arefam noch nichts bewirkt?
    Ab wann soll ich nun meinen Zyklus mit Tag 1 im Buch eintragen? Gestern bezüglich der schmierblutung abends oder heute?

    Danke das ihr mir weiter helft. Ich wünsche euch morgen ein besinnliches und schönes Fest!
  • Ich würde den heutigen Tag nehmen. Ist ja der erste volle Tag.

    Ich nehme an das die Blutung länger dauert.

    Ansonsten kann ich diesbezüglich leider nicht weiterhelfen, wie gesagt ich habe es nur im Zuge der künstlichen Befruchtung genommen., Zur SS Erhaltung bzw Unterstützung für die Einnistung.

    Auch dir frohes Fest und besinnliche Feiertage.
  • Ich muss nochmal lästig sein..ich bitte um Entschuldigung im Voraus.

    Habt ihr auch manchmal so eine Art Schichtblutung? Ich dachte gestern Nachmittag, das war's jetzt wieder. Seit gestern 16 Uhr war nic mehr. Heute nach dem Aufstehen auf dem OB nur mehr die Spitze leicht gerötet...und jetzt eben begann es wieder stärker auf der Toilette.. ist das üblich?
    Ich muss allgemein hinzufügen das ich auch vor der Einnahme der Pille nie länger als max 4 Tage meine Periode hatte. Was aber bereits in den normalen Bereich fällt. Kann Dauer und Intensität vl auch mit Körpergröße und Gewicht zusammen hängen? Ich bin 1 57 cm und wiege zarte 45kg.
  • Ist schwer zu sagen. Ich hatte vor Pilleneinnahme einen sehr regelmäßigen Zyklus mit heftigen Schmerzen und einer starken Blutung bis zu 10 Tagen. Dann habe ich eine kombinierte Pille genommen wo pünktlich die Abbruchblutung kam, die weniger schmerzhaft und leichter war und nur 5 Tage gedauert hat. Weil ich damals noch geraucht habe, habe ich wegen dem Thromboserisiko auf eine Gestagenpille gewechselt und damit 5 Jahre überhaupt keine Blutung gehabt. Ich habe sie vor 4 Jahren abgesetzt und seither sehr unregelmäßige Zyklen von 25-40 Tagen!
    Da ist es so dass ich sie am 1. Tag nur ganz ganz schwach habe (da reicht eine Slipeinlage), am 2. und 3. Tag ist sie so stark dass ich stündlich Tampon wechseln muss und dann gehts nochmal 5 Tage mit brauner Schmierblutung weiter.
    Du siehst also alles ist möglich.

    Ich habe Arefam auch nur im Rahmen der künstlichen Befruchtung genommen und da habe ich ehrlich gesagt nicht darauf geachtet ob sie stark oder schwach oder in Etappen gekommen ist. Wichtig war, dass sie überhaupt gekommen ist und ich wusste dass es (wieder) nicht funktioniert hat und ich am 2. Tag der Blutung wieder mit den anderen Hormonen anfangen musste.

    Ich hoffe das hilft dir ein bisschen. Nimm es wie es ist und mach dir nicht soviele Gedanken. Kann sein, dass es nächstes Monat wieder ganz anders ist.

    Lg
  • Danke für deine ausführliche Antwort liebe Lavazza.
    Ich weiß das ich mir ganz sicher zu viele Gedanken mache.

    Ich hab whrs aufgrund meines Alters einen gewissen Druck im Hinterkopf, den ich extrem schwer wegschalten kann, obwohl jede Logik sagt- lass machen wird schon Körper braucht Zeit-

    Das sind Dinge die mir bewusst sind.
    Wir haben halt diesen frühsommer geheiratet und wünschen uns jetzt seit Mai ein Baby. Jetzt war es ein herber Rückschlag das das erste halbe Jahr aufgrund meiner gelbkörperschwäche für nix war. Nun hoffe ich halt umso mehr das es mit arefam jetzt schnell klappt.
    Ärztin meinte es liegt nur an zu geringer Schleimhaut und das Medikament wirkt normal relativ schnell.

    Ich bin 34 und werde im August 35. Ich fühle mich zwar wesentlich jünger und sehe auch eher aus wie Anfang 20 als Mitte 30 aber die Zahl ist halt dennoch im Kopf.
    Ich wollte mir immer Zeit lassen für den richtigen Partner und hab whrs zu lange die Pille genommen.

  • Ich war bei meiner Tochter 36, bei den Zwillingen 39.
    Also von dem her...relax relax😁

    Mit Druck wird es nicht klappen, sorry wenn ich dir das so an den Kopf werfe, aber versuch es locker zu sehen.setz dir ein Limit, sagen wir 6 Monate und wenn du dann keinen positiven Test hast, lass alles genauer abklären.
    Eileiter durchgängigkeit, spermiogramm...etc
    Geh in eine kiwuklinik und lass dich Mal unverbindlich beraten.es gibt fast überall kostenlose infoabende.

    Bei mir ist die Periode erst regelmäßig seit der ersten SS.
    Kann da leider auch nicht helfen. Aber ich denke es ist da alles normal. Keep cool
  • Du hast recht. So mache ich es. Hab mir jetzt mal ein Limit bis März gesetzt wo ich versuche nicht über den lauf der Zeit zu urteilen.
    Arefam soll ich ja diesen Zyklus ohnehin wieder einnehmen, allerdings diesmal erst ab eisprung...wenn ich halt einen habe..das ist ja das schwierige an dem ganzen. Ich kenn mich mit dem messen usw noch garnicht aus. Bis vorigen Monat haben wir schlichtweg nur gebastelt. Bisher hab ich mich so gut wie gar nicht mit Fruchtbarkeitsproblemen auseinander gesetzt. Aber morgen werde ich mal bei meiner FA anrufen und vl will sie den Monat schon dieses Monitoring machen. Dann wird sie sicher auch sehen ob sich ein Ei bildet usw...nehm ich halt an??xD

    Ich versuche zuversichtlich zu sein

    Übrigens Periode ist komplett weg. War gestern früh das letzte aufflackern
  • Allerdings ist es doch so, wenn man eine Blutung hat, hatte man ja auch einen eisprung oder? Dachte ich zumindest immer...
  • Nein, das muss nicht sein. Ich hatte 2 Jahre lang jedes Monat die Blutung und nie einen Eisprung. Ich würde das auch Step by Step angehen. Bis März vielleicht so probieren und dann mal einen Hormonstatus bei dir machen (sofern noch nicht geschehen) um zu checken ob die Schilddrüsenhormone passen, ob die männlichen Sexualhormone eh nicht erhöht sind (PCO) usw. Ein Spermiogramm deines Mannes wäre der nächste Schritt, weil da kannst 10 x ein Follikelmonitoring machen, wenn die Spermien ned fit sind nutzt dir das nix. Wenn alles passt, fragst nach einem Follikelmonitoring. Das kann man im Spontanzyklus oder nach Einnahme eines Medikaments (Clomiphen, unterstützt die Eizellreifung) machen. Der ES wird dann entweder per Spritze ausgelöst oder natürlich abgewartet.

    Ich weiß wie mühsam das ist und ich will dich mit den Informationen auch nicht überrumpeln oder beunruhigen, aber aufgrund deiner letzten Kommentare schätze ich dich eher als Kopfmensch ein, der lieber zuviel als zuwenig weiß.
  • Ich kann den dir den digitalen Ovulationstest von CB empfehlen (ist zwar teurer, dafür aber auch kein Rätsel raten bei irgendwelchen Strichen ;) ) Dann weißt du Bescheid ob du einen Eisprung hattest (der Körper hält sich ja nicht immer an den Kalender ;) )
  • Danke für die vielen detaillierten Informationen. Ja da hast du wohl recht Lavazza. Ich bin eine ziemliche Planeten und will so viel Wissen wie möglich aufnehmen da ich mich bisher nie damit auseinander gesetzt habe. Also danke für eure Erfahrungen.
    Das Monitoring würde ich gerne diesen Zyklus schon machen insofern möglich. Freitag hat meine FA wieder Dienst.

    Danke Mia, werde den Test mal googeln 😊
  • bearbeitet 6. Januar, 11:03
    Hallo ihr Lieben!

    Ich bin heute, gerechnet von Tag1 der Periode, am Tag 15 angelangt und laut Eisprungrechner wäre morgen am 16. Tag mein Eisprung ( sollte ich einen haben)
    Nun steht auf der Verschreibung meiner FA das ich diesen Monat , also 2. Einnahmemonat vom 15.-26. Tag des Zyklus das Arefam nehmen soll.

    Nun folgende Frage- ich habe mehrmals gelesen man soll erst nach dem Eisprung mit Arefam beginnen. Soll ich daher doch sicherheitshalber erst morgen mit Arefam beginnen, damit ich nicht den Eisprung störe?

    Mit meiner FA bin ich momentan so verblieben dass ich am ersten Tag meiner nächsten Periode kommen muss um meinen hormonszstus testen zu lassen.

    Glg
  • Ich würde eher beim FA bleiben.

    So genau ist die App nicht immer. Ich denke dein Arzt hat das bestimmt berücksichtigt.
    Ich glaube den Eisprung störst du bestimmt nicht. Wenn einer kommt dann auch wenn du heute mit arefam beginnst.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!