Langzeitstill-Mamis

Mami1989Mami1989 Symbol

9,647

bearbeitet 4. 05. 2012, 23:40 in Ernährung & Stillen
Hallo!
Da ich neu hier im Forum bin, hab ich mich natürlich mal durch die verschiedensten Themen geklickt! Mein Beweggrund allerdings, um mich hier anzumelden, war, nach "Gleichgesinnten" Ausschau zu halten, was das Langzeitstillen betrifft. Mein Sohn ist fast 16 Monate und obwohl ich es nicht so lange "eingeplant" hatte, bekommt er immer noch meine Brust, wenn er sie braucht. Leider reagiert mein Umfeld zunehmend negativ darauf, ständig muss ich mir anhören, dass die Disziplin in der Erziehung fehlt (den Zusammenhang kann ich nicht erkennen), er unselbständig wird, ...

Gibt es hier vielleicht Mütter, die auch über das 1. Jahr hinaus stillen / gestillt haben? Wenn ja, wie seit ihr mit den Aussagen anderer umgegangen? (vor allem die Blicke sind störend!!)
«13456789

Kommentare

  • Hallo!

    Meine Maus wird 15 Monate und hat sich vor ca. 2 Wochen selbst abgestillt. Hatte auch nicht geplant so lang zu stillen, aber es war für uns beide richtig. Hab mir vor allem vom näheren Umfeld blöde Kommentare anhören können. Es war schon mühsam sich immer anhören zu müssen "Kein Wunder, dass sie noch nicht durchschläft, wenn sie nichts "ordentliches" zu essen bekommt", ...

    Hab dann auch angefangen blöde Antworten zu geben wie zb "Sorry, aber das Milchpulver kann ich mir beim besten Willen nicht leisten". Da haben dann immer alle etwas verblüfft geschaut, aber danach haben sie sich jeden Kommentar verkniffen :)

    Lass dich von anderen nicht hinunterziehen und still so lange wie es für euch beide passt. Es geht niemanden etwas an, außer dich und dein Kind!

    lg
    Sternchen04valentina84ewigeskind
  • ich hätte auch gerne länger gestillt - mein Sohn hat sich mit 10 Monaten abgestillt, da ich erneut schwanger wurde! Ich würde die anderen einfach ignorieren! Ist doch ganz allein eure Sache! obwohl ich auch sagen muss, dass ich gegen Ende immer nur morgens und abends gestillt habe, da ich das Stillen lieber in Privatsphäre genießen wollte!
  • Ja, mein Sohn braucht das anscheinend sehr und deshalb mache ich es auch gerne! Noch lieber würde ich es allerdings tun, wenn es nicht immer alle besser wüssten.
    Aber es tut gut, zu lesen, dass es anderen auch so geht...
    Was bedeutet, eure Kinder haben sich selbst abgestillt? Einfach die Brust "verweigert"?
  • meine Große hat mich mit 15 Monaten (da waren wir gerade auf Urlaub) im Bett angegrinst, als ich sie gerade stillen wollte und hat den Kopf weggedreht, das war´s dann. Und mein Kleiner (der war so ca. 14 Monate) hat auch den Kopf weggedreht, wenn er die Brust gesehen hat, da habe ich es zwar noch versucht, aber nachdem er nur mehr alle 2-3 Tage etwas genuckelt hat, habe ich es dann aufgegeben. In dem Alter haben sie allerdings nur mehr am Abend getrunken.
    Wenn es dein Sohn braucht, dann still ihn weiter und pfeiff auf die blöden Aussagen. Ich hatte ein Bekannte, deren Tochter war schon 2 Jahre und die Kleine wollte immer noch Mamas Brust, nur ist sie immer zu ihrer Mama gegangen und hat den Pulli in die Höhe geschoben und den BH runter, damit sie trinken konnte, egal wo sie gerade waren.
    Ich habe sehr gerne gestillt und mir auch vorgenommen, so lange zu stillen, wie die Kinder möchten. Privatsphäre war mir beim Stillen aber auch sehr wichtig, weil ich die Blicke der anderen Leute nicht mochte. Und schauen tut jeder wenn man in der Öffentlichkeit stillt, egal, wie alt das Kind ist.
  • Also meine Großen hab ich 15 Monate gestillt, dann wollte er nicht mehr und dem kleinen fast 2 Jahre. Das war für beide immer sehr beruhigend.
    Die Kommentare der anderen überhörte ich. Die Blicke sind schon nervend, da hast du recht.
    Wenn einer krank war, da nuckelten sie meist nur und so war das für mich immer viel einfacher. Denn da hatten sie wenigstens etwas zu sich genommen, sonst wollten sie kaum etwas.

    Selbst abgestillt heißt, dass sie dann einfach nicht mehr wollten, sich wegdrehten und dann lieber anderes getrunken, gegessen haben.
  • Hallo Mami 1989,
    es gibt übrigens auch Langzeitstillgruppen. Vielleicht ist ja eine in Deiner Nähe?
    Liebe Grüße, Babyhände
  • hi

    meine kleine wird 16 monate und ich stille noch teilweise...also beim einschlafen, in der nacht und wenn sie zb stress hatte verlangt sie auch danach. bis vor ca 2 wochen war das gar kein problem...dann hab ich 2 ätzende kommentare zu hören bekommen. ich hab mir das sofort abgestellt und gesagt dass das nur mich und mein kind was angeht punkt! :)

    lg
  • sollte dich noch mal wer anreden weil du dein 16. monate altes kind noch stillst zeig ihnen das:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=fxv6R9fUO74
  • mokeymokey

    2,287

    bearbeitet 24. 07. 2013, 13:52
    Ich grabe den Thread mal wieder aus, vielleicht finden sich ja ein paar Gleichgesinnte :)
    Gleich vorweg - das soll jetzt nicht in einem Kampf zwicshen Still- und Flaschenmamis ausarten. Stillen oder nicht stillen ist eine persönliche Entscheidung und ich find's blöd sich gegenseitig zu verurteilen oder dreinzureden nur weil man da eine andere Ansicht vertritt ;)

    Erst einmal zu uns: Junior ist jetzt bald 14 Monate und wir stillen noch, obwohl ich das noch nicht als Langzeitstillen bezeichnen würde.
    Ich hatte geplant diese Woche mit dem Abstillen anzufangen, eigentlich nur deshalb weil wir gerne bald am zweiten basteln würden und ich bisher meine Periode noch nicht wieder bekommen habe.

    Aber mir blutet das Herz dabei :(
    Er mag es sooo gerne und ich auch, ich genieße die Nähe und wie entspannt und zufrieden er beim Stillen aussieht. Deshalb habe ich gestern mal ein wenig nachgelesen und will euch hier mal ein paar Fakten und Statistiken um die Ohren hauen ;)

    - die WHO empfiehlt Vollstillen bis zum 6.Monat (eh bekannt) und dann noch neben der Beikost weiterzustillen bis zum vollendeten 2. Lebensjahr
    - die natürliche Abstillzeit vom Menschen liegt zwischen 2,5 Jahren und dem 7. LJ!
    - Weltweit werden Kinder bis durchschnittlich 4 Jahre gestillt
    - stillen schützt auch nach dem 1.Geburtstag vor Allergien, stärkt das Immunsystem und liefert wichtige Vitamine
    -stillen verringert das Risiko für das Kind, später übergewichtig zu werden.
    - stillende Frauen bekommen nach durchschnittlich 16 Monaten wieder ihre Periode

    Es gibt noch einige andere Punkte, aber das ist einmal ein grober Überblick :)

    Ich habe jetzt jedenfalls beschlossen dass ich meinem Kleinen nicht etwas wegnehmen mag einem Kind zuliebe das es noch gar nicht gibt und vielleicht nie geben wird. Deshalb wird jetzt erst einmal weitergestillt und in einem halben Jahr sehen wir weiter.

    Natürlich hat es für mich trotzdem auch Nachteile - ich bin halt recht angehängt, muss weiter auf Cocktails verzichten, kann ihn nicht 24h bei Oma lassen, tu mir mit abnehmen sehr schwer und muss immer Angst haben dass er mir in der Öffentlichkeit plötzlich das Leiberl runterreißt :))
    Aber damit kann ich leben, ich möchte ihn sowieso daran gewöhnen dass er nur daheim bekommt, um mir blöde Kommentare und Blicke zu ersparen.

    Wo wir gerade beim Thema sind - wie reagiert euer Umfeld? Ich habe leider keine Mamas in meinem Umfeld die wirklich lange gestillt haben, maximal 14 Monate. Dementsprechend ist auch oft das Unverständnis, wobei ich mir bisher zum Glück nix schlimmeres anhören musste als "Was, du stillst IMMER noch??? @-) "
    Aber da werde ich mir jetzt das Selbstbewusstsein beibringen dass mich das kalt lässt, vielleicht fällt mir ja auch eine passende Antwort ein wenn wer besonders blöd schaut :))
    Forumianerin
  • Hi
    ich bin 29, stille ein zweieinhalbjähriges Kind und bin in der 11 ssw. Ich werde speziell in der Familie und auch teilweise im Freundeskreis blöd angemacht, aber das ist mir egal, es ist mein KIND, aus fertig, ihr ist es wichtig, warum soll ich ihr etwas nehmen von dem ich genug hab?? Traurig ist, dass sogar unser Kinderarzt will, dass ich abstille, ist der einzigste Kassenarzt in der Nähe sonst hätte ich
    schon gewechselt.
    LG
    Forumianerin
  • Boah, Kinderarzt, das kenne ich X(

    Unsere hat auf ihrem Infoblatt für die Beikosteinführung sogar stehen dass man sein Kind mit einem Jahr abgestillt haben soll, weil das sonst ungesund ist!
    Was genau daran so schlimm sein soll kann sie aber nicht sagen. Klar, Dauernuckeln sollen sie wegen den Zähnen nicht, aber abgesehen davon??

    Kinderärzte haben ja da gar keine richtige Ausbildung dazu, also einfach weghören oder die http://www.lalecheliga.at/ fragen ;)
    Forumianerin
  • Mal eine blöde Frage aus interesse die kids gehen ka mit 3 in den kindergarten wie macht ihr das dann mit stillen??
  • Mit 2,5 bei uns, aber ich zB weiß gar nicht ob ich so lange stille, geplant ist es nicht ;)

    Aber momentan trinkt er ja auch "nur" noch 2-3x pro Tag, wenn er viel abgelenkt ist auch mal weniger, das ginge sich sicher auch mit Kindergarten aus.
  • Tanja1987Tanja1987

    3,672

    bearbeitet 24. 07. 2013, 14:34
    mein Zwerg ist am Samstag 1 geworden und ich wollte eig. auch abstillen.
    Um ehrlich zu sein nur um auch wieder mal mehr Zeit für mich zu haben.
    Da ich meine 2 Jungs ja nacheinander bekommen habe, stille ich jetzt doch schon fast durchgehend 2,5 Jahre!
    Gestern hab ich meinen Kleinen ohne Stillen ins Bett gelegt. Er war total enttäuscht und hat sich durch nichts beruhigen lassen. Schlussendlich hab ich ihn gestillt und er hat ohne weiteres durchgeschlafen! Ich denke er ist noch nicht so weit und ich lass ihn wohl noch die Zeit, die er braucht. Wir stillen jedoch nur mehr 1x abends vorm Schlafengehen. Sonst trinkt er schon brav aus dem Becher!
  • Ich stille mein 18 Monate altes Mäuschen noch mit Freude, wir genießen es beide total und Ende ist auch keines in Sicht :)
    Bis auf meinen Opa hat eigentlich keiner etwas dazu gesagt, weil mich meine Mama auch sehr lange gestill hat und dadurch alles Verwandten schon daran gewöhnt sind.
    Mein Opa hat gemeint ich soll nicht so lange stillen damit meine Brüste nicht so hängen, weil das wäre für meinen Mann dann nicht schön
    :O
    Mein Mann ist ihm damal gleich ins Wort gefallen und hat gemeint, ich soll so lange stillen wies uns gefällt, er findet mich sowieso wunderschön :x
    Meine Kleine will auch öffters in der U Bahn oder Bim gestillt werden, was für mich aber kein Problem ist, die Leute auf der Straße, Bim und U Bahn reagieren auch alle total nett, machen uns Platz das ich sie stillen kann und schauen uns freundlich an.
    Daher kann ich nicht wirklich was negatives darüber berichten :)
    Also bis jetzt habe ich vor, so lange zu stillen bis sie nicht mehr will und meine Periode habe ich bis jetzt noch nicht bekommen, das stört mich aber überhauptnicht :D
    Forumianerin
  • @Favole hihi das Kind weiß doch wo es die Milch gibt, wenn sie in der Kita ist fragt sie auch nicht danach, die wissen glaub ich gar nicht, das sie gestillt wird. Bin ich nicht da braucht sie auch kein Busen. Aber abends gehts einschlafen nicht ohne
  • Frage: Hab gehört, dass die Muttermilch nach drei Monaten grün wird. Stimmt das wirklich??
  • +reinschleich+ also die, mit der ich letztens versehentlich von meiner sitznachbarin beim babytreff bespritzt wurde, 4 monate, war ganz normal weißlich ;)
  • Ok. keine ahnung habs eben nur gehört.
  • Die Milch kann auch mal die Farbe ändern, hängt glaube ich mit der Ernährung zusammen. Aber normal ist sie weißlich ;)
  • gg meine mumi istseit einem jahr weiß bis cremefarben .... grün find ich ja spannend =:)
    Sternchen04
  • Grün?!?! Noch niiiee gehört :) interessant.. :-? Also meine ist weiß wie milch halt.. Aber sein stuhl wird immer grünlicher, weil ma schon zufüttern vllt deswegen. Davor wars richtig gelb (typischer stillkaki) :)
  • SusiSusi Symbol

    3,243

    bearbeitet 31. 07. 2013, 13:56
    image

    ich will keinem zu Nahe treten aber das z.B. find ich persönlich "too much" und eher suspekt und seltsam teil 2 und 3 sind auf Youtube zu finden wenns wer ganz sehen will... @-) @-) @-)
  • Was meinst du @Susi
  • Stillen bis der Schulbus kommt, wie der Titel des Videos. @LovelyMum
  • Dazu fällt mir nichts mehr ein... :-O
  • @Maunz jetzt muss ich nachfragen :-) wegen dem Video oder was meinst genau?
  • Wegen dem Video!!!! :))
  • hallo!
    unser Zwerg ist 13 Monate, isst 2-3mal am tag feste nahrung
    wenn wir unterwegs sind und sie immer action hat will sie nur am abend die brust o vielleicht dazwischen einmal kurz.
    wenn wir zu hause sind u sie schlafen geht schläft sie nur bei(mit) der brust ein.
    am abend das gleiche, in der nacht braucht sie 1-2mal die brust u am morgen trinkt sie am meisten.
    sie nimmt KEINEN schnuller u fläschchen trinkt (nimmt) sie auch nicht.

    jetzt zu meiner frage:
    wie soll das je ohne brust funktionieren????

    danke im voraus.
  • Hallo @elli6!
    War bei uns genauso, nur, dass er untertags auch öfter gestillt wurde.

    Ich dachte mir auch immer wieder: "Wann schläft er jemals mit jemand anderem ein?", aber es legt sich von ganz alleine. Irgendwann kommt plötzlich (!!!) alles anders. Es fing dann von einem Tag auf den anderen, ohne Probleme. Seitdem kuscheln wir zum Einschlafen, nach wie vor im Familienbett. Genieße die Zeit!! :)
  • hallo mami 1989!

    danke für deine antwort.
    ja ich genieße nein ich liebe es wenn sie zu mir kuschelt und an der brust einschläft.


    wie alt war jonas als dieser jener tag war??

    hat er auch keinen schnuller, trinkt er jetzt fläschchen?

    wie lange schläft er die nacht schon durch oder mußt du 1-2 fläschchen geben?


    fragen über fragen...

    :)
  • Ich schließ mich hier auch mal an.

    Ich stille meine kleine-große Maus jetzt fast ein Jahr und es ist auch kein Ende in Sicht. :x
    Ganz egal ob Tag oder Nacht- nach Bedarf.
    Sie isst zwar schon mit uns mit aber nur so viel sie will und auf das Stillen besteht sie.
    Sie nimmt mir auch weder Schnuller noch Fläschchen.
    Sie trinkt aus einer Trinklernflasche oder aus einer Tasse/Glas- ihren Tee.

    Ich werde jetzt schon oft sehr erstaunt gefragt ob ich denn noch immer stille.
    Und wenn ich gefragt werde wie lange ich stillen will und dann antworte ich richte mich nach meiner Maus dann werde ich angesehen als ob ich vom Mond kommen würde. =:)

    Naja was solls für uns passts gut so wie es ist. ;;)
    Forumianerin
  • Mami1989Mami1989 Symbol

    9,647

    bearbeitet 1. 08. 2013, 23:57
    @elli6: Er war 1 1/2 Jahre und von einem auf den anderen Tag war's vorbei. Dann hat ihm das Kuscheln scheinbar genügt. Aber am Liebsten schläft er nach wie vor nur mit mir ein :)

    Und nein, er hatte nie einen Schnuller (worüber ich sehr froh bin!) und hat nie ein Milchflascherlbekommen. Ab ca dem 8. Monat bekam er aus einem Plastikbecher Wasser zum Essen. Flascherl hat er mir immer verweigert!

    Und bezüglich Durchschlafen hatten wir wohl riesiges Glück, das macht er nämlich seit er etwa 7 Monate alt ist! Er hat damals nächtelang durchgenuckelt, allerdings nicht mehr getrunken und ab da hab ich ihn dann einfach durch Streicheln beruhigt. Wasser steht immer am Nachtkästchen, da bedient er sich selbst!

    Ich finde es jedenfalls ganz, ganz toll, dass du noch stillst!!!!! :) sei stolz auf dich!
    Natürlich ist man fortgehtechnisch ein wenig eingeschränkt, aber da es ja kein Dauerzustand bleiben wird, halb so schlimm ;)
    Solange es für euch beide passt, ist es bestimmt das Allerbeste, was du tun kannst! :)
    Superzwerg
  • Frage: wenn man regelmäßig abpumpt, fördert/steigert das die Milchmenge?
  • Ja sollte es, hat bei mir jedenfalls geholfen
  • LovelyMumLovelyMum Symbol

    4,027

    bearbeitet 9. 08. 2013, 19:23
    Danke! Ich würd nämlich gerne mehr stillen als momentan. Hab aber leider zuwenig dass er satt wird. kann ihn aber auch nich jede stunde anlegen da ich noch ein kind hab uns sonst zu nix komm.
  • Mädels, ich hab mir jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen - verzeiht bitte :) aber ich gab mal eine Frage an euch! Meine Maus ist jetzt 4 Monate u sie schläft neben mir im Gitterbett als Beistellbett. Jetzt wird sie allerdings mobiler u fängt an sich zu drehen u hat sich schon ein paar Mal in mein Bett gedreht. Wie habt ihr Langzeitstillmamis das gemacht? Einfach das Gitter dann wieder rein? Is ja nachts umständlich beim Stillen. Aber wenn sie allein im Bett schläft u sich dann rüber dreht, wird mir dann bald a bissal zu unsicher... Danke schon mal für eure Tipps!
  • Annika_MarieAnnika_Marie Symbol

    2,516

    bearbeitet 11. 08. 2013, 00:51
    @Bettina0510 Kannst du nicht wenn sie alleine schläft das Stillkissen, oder einen großen Polster als Rausfallschutz davor legen?
  • Tja, die Idee hatte ich auch schon mit dem Stillkissen! Nur hab ich da mal ins Zimmer geschaut, weil sie gemeckert hatte u dann hatte sie sich das Stillkissen über den Oberkörper/Kopf gezogen! Sie hat momentan a Phase, dass sie sich alles, was sie erwischt, ins Gesicht zieht! U das is ma dann zu gefährlich! U a bessere Idee hab ich momentan nicht :( jetzt schläft sie halt tagsüber im Wohnzimmer im Laufgitter u am Abend, wenn ich noch Tv schau oder so, neben mir auf der Couch. Alles nicht optimal...
  • Was wäre mit einem Schlafsack? Da wäre ihre Bewegungsfreiheit etwas eingeschrànkt.
  • Ein Schlafsack schränkt meiner Meinung kaum die Bewegungsfreiheit ein... :D unsere kleine ist jetzt 6 Wochen alt...und seit sicher 3 Wochen werkt sie MIT Schlafsack so rum, dass sie jede Nacht anders im gitterbett drinliegt und sich um 90 Grad um die eigene Achse dreht! :D seit wir sie von vornherein gleich quer, also verkehrt ins Bett legen, ist es besser! ;) =))
  • Ja, ich glaub auch nicht, dass ein Schlafsack das Problem löst... U bei den Temperaturen sowieso keine Option...
    Dreana
  • Frage: wenn ich MuMi im Kühlschrank aufbewahre, sie dann erwärme zum füttern, mein kleiner aber nicht alles trinkt, was kann ich mit dem Rest machen??
    Und wielang kann ich MuMi im Flascherlwärmer warm stehen lassen??
  • Also im kühlschrank hälts soweit ich weiss 2 tage... im wärmer weiss ich nicht...
  • @elli6 dein text könnte von mir sein :D
  • elli6elli6

    4

    bearbeitet 15. 08. 2013, 15:08

    Mami1989 schrieb: »

    @elli6: Er war 1 1/2 Jahre und von einem auf den anderen Tag war's vorbei. Dann hat ihm das Kuscheln scheinbar genügt. Aber am Liebsten schläft er nach wie vor nur mit mir ein :)

    Und nein, er hatte nie einen Schnuller (worüber ich sehr froh bin!) und hat nie ein Milchflascherlbekommen. Ab ca dem 8. Monat bekam er aus einem Plastikbecher Wasser zum Essen. Flascherl hat er mir immer verweigert!

    Und bezüglich Durchschlafen hatten wir wohl riesiges Glück, das macht er nämlich seit er etwa 7 Monate alt ist! Er hat damals nächtelang durchgenuckelt, allerdings nicht mehr getrunken und ab da hab ich ihn dann einfach durch Streicheln beruhigt. Wasser steht immer am Nachtkästchen, da bedient er sich selbst!

    Ich finde es jedenfalls ganz, ganz toll, dass du noch stillst!!!!! :) sei stolz auf dich!
    Natürlich ist man fortgehtechnisch ein wenig eingeschränkt, aber da es ja kein Dauerzustand bleiben wird, halb so schlimm ;)
    Solange es für euch beide passt, ist es bestimmt das Allerbeste, was du tun kannst! :)

  • danke mami1989.
    das beruhigt mich wieder.

    wenn das so schnell ging bei euch hast du mit deiner brust probleme bekommen?
    weil die milch geht ja nicht von heut auf morgen weg?
    ich hab seeeehrviel milch .

    hab gestern probiert ihr beim schlafen einen schnuller zu geben.
    wau spuck spuck schrei schrei bis sie wieder die brust bekommen hat dann is sie weitergeschlafen.
    naja schauma wies weiter geht i hoffe es wird so toll funktionieren wie bei dir.
  • Nein, da gab's auch gar keine Probleme. Aber ich hatte ja auch nicht mehr sooo viel Milch wie am Anfang!

    Schön, wenn ich dich ein bisschen beruhigen konnte! Ich finde es ganz ganz wichtig, die Mütter, die stillen wollen, zu unterstützen und zu stärken!
  • Ich finde es ganz toll, dass eure so lange das Beste von euch bekommen, was sie nur haben können. Die Blicke und Kommentare der anderen Leute sollten euch vollkommen egal sein. Ihr macht das richtig! Und wenn ihr eurem Kind den Abstillzeitpunkt entscheiden lässt, werdet ihr so manchen Machtkampf weniger ausstehen müssen.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland