1,2,3... Zuckerfrei

124

Kommentare

  • @Kaffeelöffel isst du genug Kohlehydrate?
  • @mydreamcametrue das kann ich mit einem klaren ja beantworten. Muss ich allein schon deshalb weil ich sonst sofort abnehme und das wär schlecht.
  • Ah verstehe. Ich bin das Gegenteil ich nehme schnell zu 😅 vlt ist zuckerfrei einfach nichts für dich bzw. Ersatz wäre gut hab vermehrt Fruchtzucker oder so
  • Ich halte mein Gewicht sehr gut, egal ob ich es mal schleifen lasse oder sehr gesund lebe und Sport betreibe. Mein Körper hat ein Wohlfühlgewicht +/- 2 kg und da pendelt es sich immer ein.

    @Kaffeelöffel du hast bestimmt schon mal versucht dein Essen mit Nussmuß usw. zu pimpen? Bist du vom Naturell ein Zappelphilip? Die kleinen Bewegungen über den Tag treiben den Kalorienverbrauch angeblich auch in die Höhe😅

    Der Schokokuchen mit Dattel schmeckt ganz gut, zumindest die Konsistenz passt. Super süß ist er nicht, eine reife Banane hätte vielleicht auch gut getan.

    wz4h9onerdnt.jpg
    Kaffeelöffel
  • @awa naja ich hab 2 Kinder insofern bin ich allein dadurch schon sehr viel am rumrennen.
    Aber ja, Nussmus und Leinöl kommen gerade wieder vermehrt zum Einsatz.

    @mydreamcametrue ich werds nochmal ein paar Tage beobachten. Wenn ich anfange abzunehmen, dann muss ich eh abbrechen. Das bringt dann nix.
  • Hi Mädels! Nachdem mein Mann schon vor 2 Wochen ganz erfolgreich gestartet ist und ich noch Süßigkeitenvorräte zusammengegessen hab versuch ich mich ab heute auch ohne zusätzlichen Zucker - mir gehts vor allem um gesündere Gewohnheiten... hatte abends jetzt oft so viel Süßigkeitenlust und bin der auch nachgegangen... außerdem nasch ich untertags häufig, anstatt ordentlich zu essen 🙄 (geht halt leider schnell und einfach neben dem Baby)...

    Habt ihr Tips für schnelle, gesunde und nahrhafte Zwischensnacks? Ich möcht nicht abnehmen und stille auch noch...
  • KaffeelöffelKaffeelöffel

    10,860

    bearbeitet 10. Juni, 09:56
    @Fefi Energiekugeln, zuckerfreie Müsliriegel (die muss man 1 Mal selber machen und dann hab ich die in Schnitten geschnitten und so eingefroren und Tau mir einen auf, wenn ich Hunger bekomm), Naturjoghurt mit Nüssen oder Nussmus und Obst, Gemüsesticks mit Humus, Käsestangen, Trockenobst und Nüsse (Achtung, Trockenobst hat UR viel Zucker also eher Sparsam), Pitabrot mit Aufstrich, Pancakes (kann man auch wunderbar vorbereiten und dann einfrieren und bei Bedarf auftauen),...
    Fefi
  • Danke!! Machst du die Pancakes pikant? Und hast du vll n Müsliriegelrezept?
  • @Fefi Müsliriegel; https://www.backenmachtgluecklich.de/rezepte/gesunde-muesliriegel-ohne-backen.html#wprm-recipe-container-432287

    Nein, die Pancakes mach ich auch süß (da reicht's wenn ich die nur mit sehr reifen Bananen süße.
    https://www.gutekueche.at/bananen-pancakes-rezept-15425
    Da lass ich halt den Zucker weg.
    Fefi
  • das klingt beides echt gut! Danke!
  • KaffeelöffelKaffeelöffel

    10,860

    bearbeitet 16. Juni, 15:26
    Hab heute ein erstes, Zucker freies Froyo gemacht. Hab mir eine Eismaschine gegönnt. Wobei es ein bissl geschummelt war weil ein Esslöffel Agavendicksaft drin ist. Hat sehr, sehr gut und frisch geschmeckt.
    Fefi
  • Hast du einfach nur yoghurt genommen?
  • @fraudachs griechisches Joghurt, ein bissl Milch 1 Banane und bissl Agavendicksaft. Mit frischen Himbeeren garniert 🤩
  • @kaffeelöffel OK cool. Hab auch eine eismaschine aber so eine uralte wo man einen Akku einkühlen muss, vergesse da immer drauf und das ding ist ziemlich groß, braucht man platz im tk.
  • Wir leben schon seit Jahren weitgehend zuckerfrei. Mein Mann schon seit seiner Jugend und ich seit 5 Jahren. Obwohl ich schon immer gerne genascht habe, fiel mir das Aufhören nicht sehr schwer. Schon nach ein paar Tagen gewöhnt man sich daran und die Lust auf schnellen Zucker vergeht. Man muss es am Anfang nur durchziehen und wirklich wollen.

    Bei uns zuhause gibt es immer ein kleines Sackerl Erythryt, das ist ein Zuckerersatz mit 70% Süßkraft von herkömmlichem Zucker, aber ohne Kalorien. Wer einen empfindlichen Darm hat, sollte es damit nicht übertreiben. Wir brauchen das Erythryt wirklich selten, nämlich genau dann, wenn ich einmal einen Kuchen oder Muffins backe. Das passiert vielleicht alle drei Monate einmal. Also wir kommen ewig aus mit dem Sackerl. Wenn man es zum Süßen von Tee oder Kaffee nehmen möchte, der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig. Mir schmeckt es gar nicht, aber im Kuchen merkt man es nicht.

    Wir haben auch immer Honig daheim, aber auch der steht meist unangetastet herum. Die Kinder essen mal zwischendurch ein Honigbrot, das ist vielleicht 1x im Monat der Fall. Ab und zu nehmen wir es für ein Salatdressing.

    Beim Einkaufen achten wir sehr penibel auf Zuckerzusätze und versteckten Zucker. Es gibt kaum eine Produktgruppe, wo man sich nicht durch die Zutatenliste kämpfen muss und auch was findet. Ich finde es ekelhaft, dass wirklich überall Zucker reingeknallt wird. Für mich unverständlich, warum wirklich jedes der 100 Fruchtjoghurts im Supermarkt Rohrzucker enthält. WOZU??? Wenn man sich Naturjoghurt mit Beeren rührt, schmeckt das fantastisch, da muss man keinen Zucker reinkippen. Ich versteh es nicht. Wir kaufen seit Jahren ausschließlich Naturjoghurt. So ansprechend viele Fruchtjoghurt-Kompositionen auch dargestellt werden, mich lässt das kalt, weil es mich vor diesem Zuckerkonsum so ekelt...

    Natürlich kann man es nicht immer vermeiden. Wenn wir im Restaurant sind, ist es mir völlig egal, wenn sie Zucker in der Sauce oder im Dressing verwenden. Sind wir auf einer Hochzeit, essen auch wir ein Stück Torte. Die Kinder dürfen am Kindergeburtstag auch naschen, im Urlaub ein Eis schlecken und der Osterhase darf einen kleinen Schokohasen mitbringen. Aber das sind eben keine alltäglichen Dinge.

    Bei uns gibt es auch für die Kinder keine Naschlade. Als ich mitbekommen habe, dass 90% der anderen Kinder im Kindergarten eine Naschlade haben, meist eine gar nicht mal so kleine, war ich echt mal entsetzt. Unsere Kinder brauchen das nicht, weil es bei uns eben nicht üblich ist, sie es aber trotzdem dann und wann mal dürfen, siehe die genannten Ausnahmen. Sie sind also nicht wirklich drauf angefixt.

    Getrunken wird bei uns schon immer nur Wasser und auch das stört die Kinder nicht. Wenn wir im Restaurant fragen, ob sie einen Saft wollen, heißt es meist Nein. Ganz selten mal kaufen wir einen Apfelsaft vom Bauern. Wir Erwachsenen trinken auch Kaffee und im Winter sehr gerne Tee. Aber Limonaden, Eistee und sowas gibt es bei uns nicht. Ich war erfreut zu sehen, dass es mittlerweile auch Kindergetränkehersteller gibt, die tatsächlich gute Teegetränke oder Säfte ohne Zucker produzieren (und auch ohne ungesunde Zusätze oder Süßungsmittel).

    Wir verzichten, nicht nur wegen Zucker, weitgehend auf Fertigprodukte. Wir machen viel selber, was man sonst eigentlich fertig kauft. Aufstriche, Joghurts, Brote, Gewürzmischungen. Nicht immer hat man für all das Zeit, aber wenn man ein Konzept hat, fügt sich das schnell in die Alltagsroutine ein.

    Warum wir keinen Zucker essen, ganz einfach, es ist gesünder und man bleibt schlanker. Mein Mann und ich sind vielleicht das, was man Schönlinge nennt :D Wir sporteln gerne und richten uns hübsch her. Unsere Figur war uns immer wichtig und das wollen wir jetzt auch nicht aufgeben, trotz Stress, Kindern, Alter. Wir wollen keine kaputten Gefäße und ein großer Punkt, was viele gar nicht am Schirm haben, wir wollen unter keinen Umständen einen Diabetes entwickeln. Vielen Leuten ist gar nicht klar, was Diabetes eigentlich ist und wie er entsteht. Eine fürchterliche Krankheit, die sich auch bei vermeintlich halbwegs gesunden Lebensweisen heimlich einschleicht!

    Was ich früher nicht so geglaubt hätte, aber es ist tatsächlich so: Man fühlt sich so viel besser ohne den ganzen Zucker! Wer es durchzieht, wird nach kürzester Zeit die positive Entwicklung spüren. Folgende Besserungen konnte ich feststellen:

    - weniger Müdigkeit und Erschöpfung, stattdessen mehr Motivation und Energie
    - weniger Unruhe und Nervosität
    - weniger Magen-Darm-Beschwerden
    - reinere Haut und rosigerer Teint
    - bessere Konzentration und Gedächtnis
    - weniger Kopfschmerzen und Wetterfühligkeit
    - man fühlt sich einfach toll

    Mein zweites berufliches Standbein baut übrigens auf Ernährungsberatung (Erwachsene, Kinder, Babies, Schwangere) auf, also falls es Fragen gibt, stehe ich gerne mit meinem Wissen zur Verfügung, einfach melden :)
    Kaffeelöffelbehappy
  • @sonnenmilch mich wunder nur, daß deine Kinder dann bei einem Geburtstag nicht voll reinhauen.
    Leider vertrage ich erthryt nicht so gut und man weiß auch noch nicht genau wie es sich dauerhaft auf den Körper auswirkt. Sonst würde ich es schon gut finden. Zeitlang mochte ich chunky flavour, aber meinem darm hats nicht zu getan.
  • Ich hab mal so ein ganzes Sackerl Gummihaserl gegessen, von denen man eigentlich aufgrund des Süßstoffes nur 5 Stück essen sollte...

    Statt auf dem Donauinselfest, habe ich den Nachmittag und Abend auf dem Klo verbracht 🤣
    Sonnenmilch
  • Meine Cousine hatte das mal als Kind mit Kaugummi. Das Problem hatte ich nie, aber vielleicht hab ich auch nie zuviel davon genommen.
  • fraudachs schrieb: »
    @sonnenmilch mich wunder nur, daß deine Kinder dann bei einem Geburtstag nicht voll reinhauen.
    Leider vertrage ich erthryt nicht so gut und man weiß auch noch nicht genau wie es sich dauerhaft auf den Körper auswirkt. Sonst würde ich es schon gut finden. Zeitlang mochte ich chunky flavour, aber meinem darm hats nicht zu getan.

    Wahrscheinlich, weil sie Süßes ja eh kennen ☺️ hab mich aber auch gewundert, muss ich zugeben.
    Ja, aber wenn man Erythrit nur so selten nimmt wie wir, hat es sicher keinen negativen Einfluss. Wie gesagt, nur mal im Kuchen und fertig. Wer täglich den Kaffee süßt zum Beispiel, sollte sich auch die Alternativen ansehen, wie Birkenzucker. Aber ich finde es besser, sich an ungesüßten Kaffee zu gewöhnen. Man braucht es einfach nicht, es ist ja reine Kopfsache.
  • Ich denk mir halt wenn man nur isst und trinkt was der Körper „braucht“ bleibt der Genuss halt auch auf der Strecke … ich mag gern hi und da was süßes und da mag ich nicht immer zwanghaft nach Zuckeralternativen suchen … die Dosis macht das Gift … ich backe alle heiligen Zeiten mal was und da wird normal gebacken mit Zucker und Butter und davon wird man weder krank noch dick 😀
    Hab zum ersten Geburtstag ein zuckerfreies Rezept gesucht - war so ur grausig und keiner hat’s gegessen … Kind durfte dann die normale Roulade mit Himbeercreme essen - war happy und die paar Bissen haben sicher nicht geschadet. Man macht sich das Leben schon oft selber schwer
    maria1712isi_bellasuse
  • Klar wenn man es nur manchmal benutzt ist sicher kein Thema. Birkenzucker habe ich nur Schlagzeile gelesen soll in Zusammenhang mit Herzkrankheit stehen. Wie fundiert der Artikel war usw hab ich nicht.

    Mein Kind bekommt auch süßes nicht zu knapp und findet immer es ist zu wenig und stürzt sich bei Geburtstagen auf den Kuchen als hätte sie noch nie was süßes gehabt.
  • Ich glaub halt wenn man süß durch süß ersetzt - hört halt die Lust auf süßes nicht auf … aber das ist meine Meinung. Bei uns gibts auch mal Schoko oder Kuchen, aber sonst gibts halt einen Obstteller oder Naturjoghurt. Wir machen aber nicht so viel Thema daraus.
  • Ich bin auch kein Fan von - du darfst jeden Tag 5 Stück süßes - da wird’s einfach zur selbstverständlichen dass es die 5 Stück jeden Tag kriegt und auch isst. Da ist’s quasi Fixprogramm.

    Wir waren letztens wandern und die andere Familie hatte nur Gebäck und süßes mit - wir jede Menge Obst und die Kids haben nur unser Obst gegessen … hat mich gewundert, aber beim wandern und 30 Grad war das halt echt leckerer 😋
  • Ich habe etwas gelesen über, dass Kinder wo man halt das einhält was empfohlen wird kein Zucker bis 1 besser noch bis 3 oder so wenig wie möglich, dass die die Zuckerjunkies sind und die 2-3 Kinder, die durch die älteren Geschwister früher dazu kommen, oft mal schon unter 1 Jahr, die sind die später eher nicht so auf Zucker aus sind. 🤷 Ich habe keinen Vergleich, ob das stimmt.
  • Wir waren heute Erdbeerland und ich habe zuckerfreies Eis gemacht. Noch paar Himbeeren aus unserem Garten und etwas joghurt dazu. Mal schauen wie es ankommt.
    Kaffeelöffel
  • Könnt ihr ein paar Zuckerfreie Produkte empfehlen?
    Möcht auch immer was kaufen fürs Baby zum Essen, er liebt BLW.
    Aber es ist schon recht schwer was passendes zu finden und mit Baby hab ich nicht soviel Zeit mir immer die Zutatenliste durch zu lesen.
  • KaffeelöffelKaffeelöffel

    10,860

    bearbeitet 18. Juni, 13:47
    @Lynni87 in welche Richtung? Frisches Obst und Gemüse ist ja immer zuckerfrei.
    Saucen und Fertiggerichte kannst vergessen. Da ist überall Zucker drin. Auch diese ganzen Saucen zum Grillen z.B.
    Weckerl zum Fertig backen und Toastbrot hat auch immer Zucker zugesetzt. Fruchtjoghurt kannst auch vergessen. Ur viel Zucker drin. Lieber Naturjoghurt nehmen und Obst einrühren.

    Bei Aufstrichen musst du schauen. Frischkäse ist oft ohne Zucker. Humus gibt's ein oder zwei ohne Zucker.
    Tortilla Wraps gibt's ohne Zucker. Brot auch meist. Kornspitz ist auch ohne Zucker, Salzstangerl aber mit. So als Faustregel hab ich mir gemerkt: weißbrot meist mit Zucker, dunkles Brot und Gebäck meist ohne.

    In welchen Richtung bzw. Welche Produktgruppe soll es denn gehen?
    Es hängt auch davon ab, in welchen Supermarkt du gehst. Es nützt dir nix wenn ich dir jetzt Produkte von Hofer aufzähl wenn du immer zum Spar einkaufen gehst.

    Und das mit den Zutaten durch schauen machst eh nur 1-2x. Dann weißt ja schon, was du beim letzten Mal gekauft hast.
  • Mir ist gerade eingefallen ich hab eine app die heißt "intoler app" eigentlich habe ich die wegen Gluten und Histamin. Aber man kann da einstellen auf was die app alles scannen soll bzw was man darf und was nicht. Zucker kann man auch wählen. Man scannt den Barcode und die app zeigt dann die Inhaltsstoffe die nicht gehen.
    Lynni87
  • @Kaffeelöffel dass der Kornspitz besser ist als die Semmel ist ein Irrglauben - zudem ist da mehr Zucker drin und er ist auch aus Weizenmehl … und mit Malz eingefärbt. Nur weil er dunkel ist, ist’s kein Vollkornprodukt, das tatsächlich gesünder wäre
  • @KFP im kornspitz vom Billa ist kein Zucker drin. Bei der Semmel weiß ich es nicht aber ich geh davon aus, dass da Zucker drin ist.
  • @Kaffeelöffel … jetzt hast mich neugierig gemacht … anscheinend ist im Kornspitz mehr Zucker auf 100 gr als in der Semmel 🤔 … ich vermute mal das kommt vom Malz was ja auch Zucker ist 🤔
  • sara2709sara2709

    5,060

    bearbeitet 18. Juni, 16:15
    @Kaffeelöffel wieso gehst du bei Weißbrot (verallgemeinert gesagt) automatisch von "da ist Zucker drin" aus?? Und wie @kfp sagt dunkel ist nicht automatisch gesund bzw eben gern mal eingefärbt mit Gerstenmalz(extrakt) =Zuckerart

    Edit: vom Original Kornspitz

    oqpsq1sk83nz.jpg

    Ich zähle 2 Zucker(arten)
  • KaffeelöffelKaffeelöffel

    10,860

    bearbeitet 18. Juni, 16:20
    @KFP Gerstenmalz oder? Soweit ich verstanden habe ist das ja kein zugesetzter Zucker? Gerstenmalzextrakt ist ja etwas, das auf natürliche Weise entsteht und somit jetzt für mich per se kein raffinierter oder industrieller Zucker.

    @sara2709 ich geh nicht automatisch davon aus aber meistens, wenn ich irgendwas mit weißem Mehl kaufen will steht da als Zutat Zucker oder Dextrose oder sowas mit drin. Also ich les schon immer die Zutatenliste. Anscheinend wird es bei weißem Brot häufiger als Triebmittel verwendet?
    Wäre zumindest meine Schlussfolgerung.
    In dem was du gepostet hast, ist Zucker zugesetzt. Steht ja da. Beim Kornspitz vom Billa nicht. Außer man zählt eben das Gerstenmalz als Zucker, was ich persönlich nicht mache bzw. Wenn ist es mir wurscht. Ess ich trotzdem.

    Ich hab auch nie behauptet, das es gesünder ist.
  • sara2709sara2709

    5,060

    bearbeitet 18. Juni, 16:21
    @Kaffeelöffel hab grad geschaut. Bei "backen mit Christina" ist nix zugesetzt an Zucker, Bei Spar Bio auch nicht bei Billa schon. Soviel ich weiß beschleunigt der Zucker den Gärprozess weil er dem Hefepilz gleich als Nahrung diebt.
  • Deshalb ist es wichtig, dass man sich die Zutatenliste anschaut 🤷
  • @Kaffeelöffel da stimm ich dir zu. Entsprechend langwierig war das einkaufen bei den ss mit der Diabetes
  • Ich denke nur weil beim Spar zb nicht drin ist darf man nicht davon ausgehen, dass es beim Hofer auch so ist. Leider muss man überall genau lesen.
  • @fraudachs wie oben geschrieben Billa bio ja Spar natur pur nein andere hab ich nicht angeschaut. Aber ist eh ummer so bei a ist xy drin bei b x und bei c xyz
  • Aber wenn da Zucker zugesetzt ist für die Hefe, dann frisst die Hefe den Zucker doch auf oder? Da bleibt ja kein Zucker über (laienhaft ausgedrückt).

    Generell verstehe ich das Problem mit raffiniertem Zucker nicht, der wird aus Zuckerrüben gemacht. Das ist auch Obst/Gemüse - und die Mini-Mengen die in einer Semmel jetzt drin sind…
    KFPsuse
  • KaffeelöffelKaffeelöffel

    10,860

    bearbeitet 18. Juni, 20:13
    @kea es ist ja nicht nur die Semmel. Es ist die Summe an Dingen. Mir war zu Anfang gar nicht bewusst, wo eigentlich überall Zucker drin ist, wo es absolut nicht notwendig wäre. Angefangen über Saucen (auch Senf und Mayonnaise), Essiggurkerl, Weckerl zum fertig aufbacken, sämtliche Wursterzeugnisse, Aufstriche, Nuss Mischungen, Trockenfrüchte,... Die Liste ist endlos. Und dann kommt da natürlich einiges zusammen. Bei Schokolade und Marmelade ist es logisch, bei vielen anderen Dingen war es mir nicht so klar, dass da noch zusätzlich Zucker unter gemischt wird.
    Ich bin sicher nicht päpstlicher als der Papst und ess eben daher auch den Kornspitz mit Gerstenmalz oder auch Mal ein Fruchtjoghurt. Die Menge an Zucker im gesamten mal anzuschauen war für mich schon sehr Augen öffnend.
    Lynni87
  • @Kaffeelöffel

    Danke für deine Antwort.

    Ich kauf bei Spar und Unimarkt ein.
    Hofer und DM wär auch nicht so extrem weit weg…

    Aufstriche find ich interessant, ich mach schon viel selber aber man kauft halt ab und zu auch mal welche.
    Snacken für zwischendurch (kein Obst).
    Denk da auch jetzt an die Kids die dann mal was zwischendurch essen können ohne das es immer Obst ist.
    Hab zB letztens Lactosefreie Maisstangerl gekauft da ist auch fast kein Zucker drinnen als im vergleich zu andere ähnliche Lebensmittel.

    Man kauft dann irgendwie immer so das selbe, wär interessant was andere so für dem Alltag einkaufen … um den Horizont wieder etwas zu erweitern 😅
  • Seit wann sind in maisstangen Laktose? In puffoletti ist normal auch nix außer Salz und Sonnenblumenöl. Ich esse zb hirsebällchen von alnatura da ist nur Meersalz. Sachen mit Gewürzmischungen sind immer gefährlich.
  • Gerstenmalzextrakt ist Maltose (ein Zweifachzucker so wie Saccharose auch), also auch Zucker.

    Zucker wird ja immer ähnlich gewonnen: irgendwas wird angebaut (Zuckerrüben,Zuckerrohr, Agaven, etc), das wird zerkleinert, macht einen Sirup und der wird aufkonzentriert. Dann gibts noch Reinigungsschritte und je nachdem wo man stoppt, kommt dann halt ein "Sirup/Extrakt", ein Rohzucker oder weißer Zucker raus.


    Wenn man Zuckerrübensirup oder Agavensirup als Zucker ansieht, sollte man Gerstenmalzextrakt auch als Zucker ansehen.

    JohannaA
  • fraudachs schrieb: »
    Seit wann sind in maisstangen Laktose? In puffoletti ist normal auch nix außer Salz und Sonnenblumenöl. Ich esse zb hirsebällchen von alnatura da ist nur Meersalz. Sachen mit Gewürzmischungen sind immer gefährlich.

    Sorry es steht drauf, Mais-Reis Knusperbrot
  • Mohnblume88Mohnblume88

    4,581

    bearbeitet 20. Juni, 09:42
    An die Zuckerprofis: wir sind aktuell in einer Ferienwohnung und hier gibts Birkenzucker. Hab den fürn Kaffee verwendet und jetzt stellt sich mir die Frage, ob der überhaupt richtig süßt 🤔 wirkt, als wär der eher was zum Backen, wo man sozusagen die Menge braucht, aber nicht so viele Kalorien haben will.
    Wenn ich zwei statt normalerweise einem Löffel reinkippe, damit ich was schmecke, verfehlt er ja das Thema, oder?

    Trinkt deshalb jetzt einfach keinen Kaffee mehr, weils hier außerdem nur eine Nespressomaschine gibt und die schmecken mir gar nicht 😬
  • @Mohnblume88 Birkenzucker heißt ja eigentlich Xylit und ist chemisch gesehen kein Zucker (sondern ein Alditol).

    Hab kurz nachgelesen, Xylit hat 40% weniger Kalorien als Haushaltszucker. Wenn du also 2 Löffel Xylit statt 1 Löffel Haushaltszucker nimmst, reduzierst du deine Kalorienaufnahme nicht.

    Keine Ahnung wie es mit den positiven physiologischen Eigenschaften aussieht. Zuckerfrei bist du aber auch mit 2 Teelöffel Xylit..
    Mohnblume88
  • War gerade bei DM da gibt es jetzt ein paar zuckerfreie Müsli bzw granola mit reissirup. Wie viel besser der ist wie Zucker weiß ich nicht.
  • @fraudachs … Seit ich gelesen hab dass in Reisprodukten Arsen enthalten wie auch in Reiswaffeln verzichte ich auf alle Produkte wo Reis enthalten ist … wenn ich mal Reis koche, wasche ich ihn vorher auch voll.
    Und ich glaub dass der Zucker aus dem Reis nicht besser ist als von der Rübe die ums Eck angebaut ist
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum