Verdauungsprobleme Mama - wer Noch?

Hallo liebe Mamas!

Seit 1.5 Jahren quälen mich jetzt immer wieder Verdauungsstörungen. Immer wieder wochenlang Blähungen, blähbauch, Magenstechen, teilweise Übelkeit und bin extrem müde und ausgelaugt.
Mein hausarzt hat mich lange abgespeist mit „kommt vom stress“, hab iberogast, lefax, simeticon.. alles schon durch.
Zwischendrin ist mal ein paar tage Ruhe dann gehts wieder los. Es belastet mich total.
Hab nun einen Termin für magen-darm spiegelung bekommen. Bauchultraschall hat nix ergeben, labor alles gut.

Hat jemand auch solche probleme?
Habt ihr eine diagnose und ja wodurch?
Vielleicht irgend eine idee was ich bis zu meiner spiegelung noch probieren könnte?

Hab ausserdem echt Angst weil meine Oma an Darmkrebs gestorben ist. Aber dafür bin ich lt Ärzten „viel zu jung“ ….
«13

Kommentare

  • Hallo, hast du dich schon mal auf Laktose oder Fruktoseunverträglichkeit testen lassen?
  • @Babyimbauch nein, noch nicht. Wird aber ende juni bei einem Gastroentologen gemacht.
  • Ja leider bei mir auch. Hab schon gefühlt alles probiert. Monatelang tcm Kräuter getrunken, sau teuer nix gebracht. Hatte vor 4 Monaten Kolo und gastro nichts ergeben der Arzt hat noch speziellen bluttest gemacht der nach Deutschland geschickt wird. Ergebnis ich soll 3 Monate auf gluten und Milchprodukte verzichten. Die 3 Monate sind fast um, hat nicht viel gebracht muss ich sagen.

    Hast du Verstopfung auch? Ich nehme gerstengras zuerst pulver aber hab mir jetzt kapseln bestellt ist einfacher für unterwegs. Außerdem nehme ich omega 3 und Eisen. Manchmal denke ich das Eisen hilft wegen Müdigkeit dann wieder gar nicht.

    Hast du mal Schilddrüsen checken lassen?
  • @fraudachs schilddrüse wurde gecheckt, auf Anraten meines Gyn da er den Verdacht hatte da passt was nicht (hatte da 1,5 monate durchgehend blutung) ist aber ok.
    Es ist so mühsam, wenn man ständig schmerzen und sorgen hat und niemand keinem helfen oder 😞
  • @zwutschgi ok gut dann kannst du eines mal ausschließen. Ich weiß und von vielen normalen Hausärzten wirst fast als hypothonder behandelt.

    Hab auch noch andere Sachen und die ganzen Arztbesuche (fast alles private) und Medikamente hab ich sicher schon 5000-6000€ ausgegeben. Alleine die tcm Sachen waren so 50€ für 1 Monat.
  • würde sagen warte mal die Unverträglichkeitstestungen ab, bevor du dich ärgerst. das Ergebnis mag dir zumindest etwas weiterhelfen, ob positiv oder negativ :)
  • Wegen Darmkrebs brauchst du dir keine Sorgen machen, der äußert sich normalerweise nicht durch solche Symptome (arbeite für einen Onkologen)
    Könnte eventuell eine Gluten Unverträglichkeit sein? Mein Freund hat das auch, hat die gleichen Symptome wie du bis auf die Übelkeit
    Alles Gute!
  • Weißt du nach welchen Lebensmitteln du Übelkeit hast? Ich habe das auch und dazu konnte mir noch keiner war sagen.

    Was ich schon vor dem bluttest gemacht habe Glutenfreies Brot gegessen. Das vertrage ich viel besser als normales. Ganz schlimm sind Gebäck von Discounter wo viel backtriebmittel drin ist.
  • Histamine lösen das bei mir auch aus 🙈 hab ewig gebraucht bis ich da selber draufgekommen bin.

    Wird das bei dir auch kontrolliert?

  • Histamin war bei mir negativ.
    Hans auch mal mit Basen Diät probiert. Kannst auch mal nach fodmap Lebensmittel googeln. Stimmt bei mir bei einigem zb marillen, Pfirsiche oder Wassermelone sind Lebensmittel mit hoher fodmap Einstufung.
  • Ernährungstagebuch hast du vermutlich schon geführt?
  • @fraudachs ohja das stimmt mit dem hypochonder !! Na bumm, das ist viel geld! Aber versteh ich, man möcht einfach dass das aufhört. Die Lebensqualität leidet schon enorm.
    Das mit dem fodmap schau ich mir an, danke für den tipp!

    Wegen Histamin, bzw generell Intoleranz: ich möcht alles testen lassen, man weiss ja nie. Aber ich hab die beschwerden auch, wenn ich mal zb 2 tage nix esse bzw gleich morgens nach dem aufstehen. Das spricht wahrscheinlich eher dagegen?

    @marmot2507 oh das baut mich etwas auf, danke. Hab schon so viel gegoogelt und deswegen echt schon panik bekommen (ein fehler, ich weiss)

  • So, ich habe gestern - achtung eklig - im stuhl lebende weisse würmer entdeckt 😱. Hab vom Hausarzt Tabletten bekommen. Ob meine Beschwerden davon kommen können konnte ich nicht fragen da ich die Tabletten am Empfang geholt habe.
    Kennt sich da wer aus?
  • @Zwutschgi ja können sie!
    Alles gute, Würmer sind zwar schwierig zum wegbekommen aber dann weißt du wenigstens warum du die Probleme hast.

    Die ganze Familie sollte behandelt werden, und absolut alles gewaschen. Kein fleckerl Staub am Boden lassen, da sammeln sich die Eier drin.
  • @kea danke! Ja, hab schon bettwäsche usw abgezogen und mit 90 grad gewaschen.
    Aber dass ich jahrelang diese Beschwerden hab wegen würmern 🤔

    War auch noch beim abdomen Ultraschall gestern. Unauffällig, dafür wurden in der Gallenblase ein polyp / oder stein gefunden und an der Leber an Hämangiom (blutschwamm) aha. 🙈🙈 muss in 3 monaten nochmals zur Kontrolle. Hat aber anscheinend nix mit den Magen-Darm beschwerden zu tun…
  • Kurzes update zu mir - war gestern beim gastrontologen zum ultraschall. Da wo ich immer schnerzen hab wurde eine erweiterte Darmschlinge gefunden, sonst nix. Muss die darmspiegelung abwarten.

    Wie gehts euch allen ?
  • Wann hast du darmspiegelung? Habe noch einen Tipp für noch einen Arzt bekommen. Aber ist halt alles auch kostspielig. Bin noch am überlegen, ob ich hingehen soll.
  • @fraudachs anfang august. Hab riesen panik davor. Aber hilft ja nix.

    Welchen tipp denn? Kannst mir auch gern privat schreiben!
  • @zwutschgi die Untersuchung Ansicht ist ja nicht schlimm weil du ja Narkose hast. Kann man auch ohne, aber glaub das macht man nicht unbedingt freiwillig. Ich fand das Prozedere davor schlimmer. Also nix essen ab Mittag und dann das grausige Zeug trinken. Ständig aufs Klo laufen. Du solltest jemanden haben der am Nachmittag aufs Kind schaut. Beim ersten Mal hatte ich auch schlimme bauchkrämpfe. Diesesmal war mir voll schlecht von dem zeugs Picoprep.
    Ich vertrag die Narkose nicht so gut bei mir hält das ziemlich lang. Hatte Gott sei dank gleich um 8 Untersuchung. War bis Mittag voll daneben, hab dann noch geschlafen.

    Ahso wegen Arzt. Meinte für mich hab ich einen Tipp bekommen. Wird dir wenig nutzen, du bist ja nicht aus Kärnten.
  • Hast du schon mal eine Darmkur gemacht? Das soll bei vielen Wunder wirken
  • Nicht ich, aber eine gute Freundin hatte solche Beschwerden bis hin zum Spitalsaufenthalt. Besser wurde es dann mit veganer Ernährung, also grob vegan. Nicht auf alles reagiert sie gleich stark. Honig geht gut, Butter gar nicht. Tritt auch auf wenn sie nicht weiss, dass in etwas Butter o.ä. ist.
    Ihr fällt der Verzicht zwar sehr schwer, aber dafür sind die Beschwerden wieder gut und manchmal 'gönnt' sie sich was.
  • Lass dich mal auf verschiedene darmkrankheiten (immunkrankheiten) testen. Habe selber Colitis ulcerosa und mir kommen die Beschwerden bekannt vor. Bei Fragen kannst du dich gerne melden!
    Gute Besserung!
  • @fraudachs ja, ohne narkose würd i hs auch nicht machen. Na ich werds schon schaffen.
    Zwecks dem tipp - hab eh nur interessehalber gefragt wegen dir. Ich hoffe es bringt dir was falls du es machst!
    Hast du eine Privatversicherung? Ist ja schon arg wenn man richtig viel geld ausgeben muss und dann bringt es nicht mal was…

    @Biancaa_ ich hab mir jetzt mal eine Kur bestellt für 7 tage. Nach Rücksprache mit der gastro. Schaden kanns nicht und einen versuch ists wert.

    @Lila2022 danke für die info! Interessant dass sie es mit veganer Ernährung in den griff bekommen hat.

    @Leni220619 danke dir für den tipp! Darf ich fragen wie du zu der Diagnose kamst?
    Ich hab ja Rheuma und hab jetzt schon oft gelesen dass man mit Rheuma auch anfälliger ist für entzündliche Darmkrankheiten 🤔 aber die Ärzte haben diesbezüglich noch nie was gesagt.
  • @zwutschgi leider keine privatversicherung. Würde mir zuviel kosten bei 130€ im Monat.

    Was genau hast du dir da bestellt? Die darmkuren was ich so gelesen habe ist am besten machen wenn man eben dieses Zeug von vor See darmspiegelung trinkt. Damit wirklich alles mal draußen ist.
  • @fraudachs wir haben letztes jahr eine abgeschlossen - gott sei dank. Rentiert sich bei uns schon. Alle meine fachärzte sind privat, bei den kids logopädie usw wird alles bezahlt. Aber ich versteh was du meinst, es ist schon auch viel geld. Wir habens uns ausgerechnet, für uns passt es gut.

    Eine gemüsesaftkur mit so samen und speziellen tee. Bin gespannt. Mit wenig essen komm ich klar, aber 7 tage quasi gar nix wird interessant 😅😅
  • @zwutschgi fürs Kind hab ich eine und ich geh auch viel privat Ärzte. Wäre dann mit ihrem so ca 160€ im Monat. Da muss man schon sehr viel zum Arzt gehen.

    Mit wenig Essen komm ich gar nicht klar. Die 24 h vor der darmspiegelung waren das schlimmste. Bei mir ist irgendwas falsch an der Essenverwertung. Ich bin eigentlich immer hungrig. Wenn ich gegessen habe ca 30 min später könnte ich schon wieder was essen.
  • @fraudachs ok das ist dann natürlich blöd. Ich vergess an stressigen tagen sogar aufs essen 😅🙈. Hab schon öfter ne shake-kur gemacht wenn ich mal wieder 2,3 kg abnehmen wollte. Also ich denk das sollt ich schaffen.
    Achtest du denn sehr auf deine Ernährung?
  • @zwutschgi ich hab auch paar mal versucht eine Mahlzeit durch shake zu ersetzen, aber ich halte das nicht durch bin dann so hungrig bis zum nächsten essen.

    Ich hab jetzt 3 Monate kein Gluten keine Laktose gemacht. Fand es schon schwierig und mach jetzt manchmal Ausnahmen. Laktose ist glaub ich mehr der Auslöser als Gluten.
  • @Zwutschgi ja das kann tatsächlich zusammenhängen.
    Ich hatte plötzlich Krämpfe und Blähungen und das schon über Wochen und plötzlich kam von einer Sekunde auf die andere anstelle Durchfall nur noch Blut. Ich wurde dann schnell schwächer und musste ins Krankenhaus. Da haben’s mir dann sofort cortison gegeben. Habe dann aber leider 3 Jahre lang mit cortison auskommen müssen (fast durchgehend genommen) bis endlich mal ein Arzt sagte, dass das ned anschlägt und mich in ein fachkrankenhaus geschickt hat. Seither bekomme ich alle 6 Wochen Infusionen (immunsuppressivum) und damit gehts ganz gut. Hab zwar schon immer wieder mal Schübe (ist eine schuberkrankung) aber es hält sich in Grenzen. Die Krämpfe waren halt wirklich so heftig dass ich nicht mehr stehen konnte. Und das kommt dann von einer Sekunde auf die andere. Hab mir einmal in der Arbeit dann in die Hose 💩. War ned so lustig. Ganze Hose voller Blut… 😕. Hab regelmäßig Kontrollen im Krankenhaus (remisionsphase) und alle paar Jahre eine Darmspiegelung zur Kontrolle, dass sich kein Krebs bildet. Das Risiko ist halt dann groß.
  • Wow das klingt krass. Und das mann dann ewig suchen muss bis einen jemand hilft.
    Ich hab auch manchmal solche bauchkrämpfe die gehen bis in den Rücken rein und ich muss mich hinlegen und kann nicht stehen.
  • @Leni220619 wahnsinn, da hast du ja ganz schön was mitmachen müssen 😱 klingt furchtbar!
    Gott sei Dank gehts dir jetzt besser!

    Es ist so mühsam, ständig zum arzt gehen usw und trotzdem keine Hilfe zu bekommen weil nix oder was falsches festgestellt wird.
    Leni220619
  • Update von mir : würmer weg, beschwerden noch da. Wenn auch nicht soo extrem gerade.

    War nochmal bei der gastrologin. Blutwerte alle super, angeblich spitzwenwerte. Nur eisenmangel, wie schon seit jahren. Aber recht arg, muss jetzt Eisen nehmen.
    Ansonsten hat sie mir nix sagen können, bis auf die erweiterte Darmschlinge da wos mir weh tut. Sie gsb mir noch den tipp omnibiotic stress repair zu nehmen. Habs mal bestellt. Kennt das wer ?

    Nächster schritt wird die spiegelung ende august.

    Wie gehts euch allen? Hat jemand schon ein bissl besserung erreichen können?
  • Bei mir ist Stress so ein Faktor und mit Mai Eingewöhnung, Juli Wiedereinstieg nach Karenz ist mein Darm ne Katastrophe. Reizdarm. Grrrrr.
    Täglich Krämpfe und Durchfall.
    ABER:
    Ich akzeptiere es einfach, hab ein gratis Abnehmprogramm 🤣 und wird sich wieder einpendeln.

    Am Freitag bin ich zu nem Konzert gefahren und seit ca 5 Jahren kein Immodium präventiv. Zumindest war das ein mega Erfolg für mich und somit bin ich am richtigen Weg, trotz Rückschläge.
  • @sandkorn klingt mühsam 🙈 aber ich denk mittlerweile auch dass stress sicher eine grosse rolle spielt bei solchen Beschwerden.
    Cool find ich deine Einstellung - von einfach hinnehmen bin ich weit entfernt 😅
    Machst du sonst irgendwas für Enstpannung oder so?

    Hab mir nämlich so eine akkupressur matte bestellt, wahnsinn - tut zwar anfangs bissl weh, aber mittlerweile schlaf ich sogar drauf ein. War lang nimmer so relaxed 😎
  • Die Akzeptanz hat eh ein paar Jahre und einen verständnisvollen Mann gebraucht. 😅
    Mein Entspannungsventil ist Kreativität. Aktuell hab ich nicht so viel Zeit bzw oftmals keine Lust zum was Herräumen... 🙈 Jetzt bin ich wieder auf mein zweites Entspannungsventil gewechselt :Pc games 😅
  • Mir ging’s aktuell mit meiner Krankheit auch ned sehr gut. Hatte wieder einen Schub und nehme aktuell wieder cortison… 🙄
  • @zwutschgi wie hoch ist dein ferrtin Wert?

    Omni biotic hab ich früher öfter genommen. Beim ersten Mal(3 Monate genommen) hat es gut gewirkt und dann wieder eine kur gemacht die hat nicht mehr so geholfen. Caricol hab ich auch Zeitlang probiert.
  • Aber nochmals zwecks Entspannungstechnik. Ich habe vor x Jahren mal einen Atemtechnik kurs "erfahrbarer Atem nach Middendorf" gemacht. Kann ich diesbezüglich und generell zum Stressabbau empfehlen
  • Hab vor kurzem ein gutes Interview gelesen. (Bin selber zum Glück nicht betroffen aber jemand in der Familie)
    https://www.derstandard.at/story/3000000179791/es-ist-normal-dass-man-aufs-klo-muss-weil-man-sich-aufregt
  • Heut ists wieder extrem. Hab solche schmerzen im linken unterleib, bin dauermüde (bis 15:00 im bett gelegen) und fertig. Hab keinen nerv für nix. Und helfen tut nix 😩😩
  • Hab am Freitag einen Termin bei einem neuen Arzt. Bin mal gespannt. Glaub wenn der nix findet dann geb ichs auf. Oder vielleicht max. noch zu einer ernährungsberaterin.
  • @fraudachs aufgeben und akzeptieren kann teilweise auch helfen 🙈 bei mir wars so. Aber Check ist natürlich wichtig
  • @fraudachs drüxke dir die Daumen dass dir der neue arzt helfen kann 🍀
    Berichte dann mal wies war 🙂
  • Also ich hatte heute meinen Termin. Der Arzt hat sich wirklich viel Zeit genommen, alles erklärt und viel nachgefragt. War fast 1,5 Stunden dort. War auch nicht billig 185€ 🙈

    Er meint ua das er schon glaubt, dass ich Histamin nicht vertrage. Er hat mir erklärt warum ein bluttest da net aussagekräftig ist. Kanns aber nicht wiedergeben. Also so ca hat er gesagt mit Beispiel Autos. der test besagt man hätte ein auto in der Garage, aber der test sagt nicht, ob das auto auch fährt.
    Er hat mir jetzt mal 2 Sachen aufgeschrieben. Eines ist gegen candida Pilz das andere heißt activomin. Werde es online bestellen weil alleine das activomin kostet bei shop Apotheke schon über 60€. Nächste Woche geh ich noch mal hin Blut abnehmen, das machen sie Freitag nicht. Er meinte auch ich sollte eigentlich 3 Tage leicht essen und bittersalz nehmen. Weiß nicht, ob ich das schaffe.
    Auf jeden Fall wieder kostspielig. Wie gesagt ich habe in das ganze locker paar tausend Euro gesteckt über die Jahre.
  • @fraudachs hmm, also auch wieder nur „vermutungsdiagnosen“ 🙈 oh mann.. dass es sowas gibt. Ist echt a wahnsinn was man geld ausgeben kann ohne dass eine Besserung eintritt. Nehm jetzt auch seit wochen schon das omnibiotic stress repair was mir empfohlen wurde, aber bisher null wirkung 😔 wird eher schlimmer bei mir.
    Zum narrisch werden 😝
  • @Zwutschgi oh oje. Normal sollte es zumindest am Anfang etwas besser werden damit.
    Ist auch wieder ein nehmen Sie das und dann schauen wir in 2-3 Wochen. Das einzige was bei dem mal gut war. Er meinte ich kann nicht erwarten, dass es über Nacht besser ist, aber in 2 Wochen sollte es schon besser werden.
  • @fraudschs ich wünsch es dir sehr, dass bei dir eine Besserung eintritt!

    Hab heut mit einer bekannten gesprochen. Die sagte mir sie hat genau dasselbe durch wie ich. 4 jahre lang hat keiner was gefunden, sie hatte so starke schmerzen dass sie sogar ohnmächtig wurde ! Bis sie in eine spezialklinik kam - für endometriose. Es hat sich rausgestellt dass sie starke endometriose hat mit herden im darm und magen.
    Hab jetzt mal gegoogelt und das würde wirklich passen von dem symptomen her 🤔 also sollte bei meiner Spiegelung nix rauskommen ist das meine nächste anlaufstelle.
  • ldjk35hklvv1.png

    Hier zb - trifft genau zu
  • Danke. Wusste nicht, dass man bei Endometriose auch so schmerzen wie bei reizdarm haben kann.
    Aufs WC muss ich auch sehr oft.
  • Aber würde man das nicht bei den x Ultraschalls während der Schwangerschaft sehen bzw auch beim schwanger werden merken!? 🤷 Bin kein Arzt aber ich hatte die Beschwerden auch im Langzeitzyklus und da mussten Endo-beschwerden besser sein.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum